Über uns | Kontakt

info@experte.de

WordPress vs. Homepage Baukasten - Der Vergleich

Heutzutage bieten WordPress, sowie verschiedene Homepage Baukasten die Möglichkeit allein, mit kleinem Budget und wenig technischer Erfahrung eine gut aussehende Website zu erstellen. Doch wie einfach ist es wirklich eine Website selber zu erstellen? Was ist besser, Wordpress oder Homepage Baukasten? Diese Fragen werde ich in diesem Artikel beantworten.

Hierbei konzentrieren wir uns auf vier verschiedene Kategorien: Benutzerfreundlichkeit, Preisunterschiede und der Funktionsumfang.

Benutzerfreundlichkeit. Was ist einfacher? WordPress oder Homepage Baukasten?

Die meisten Baukästen kommen mit einem simplen Drag and Drop Interface. Man kann einfach Objekte hinzufügen, bearbeiten und an die gewünschte Position bewegen. Besonders für Beginner ist dies ein Feature was viel Zeit und Arbeit ersparen kann. Außerdem bietet dies den Vorteil direkt mit der Arbeit anfangen zu können, ohne sich erstmal mit einer neuen Oberfläche auseinanderzusetzen, wie es eben bei WordPress der Fall ist.

Ohne Frage ist die Benutzerfreundlichkeit bei Homepage Baukasten sehr einfach und man muss sich nicht groß damit auseinandersetzen, doch auch WordPress bietet gute Alternativen. Mit verschiedenen Page Buildern kann es mit WordPress sogar einfacher sein eine Website zu erstellen als mit Homepage Baukasten.

Bevorzugt man einen Drag and Drop Page Builder ist einem mit Elementor gut geholfen! Ich selber habe mit Elementor ein komplettes Online Magazin erstellt und bin mit dem Design sehr zufrieden. Elementor bietet außerdem tolle Presets mit denen es extrem einfacher wird ein gutes Design zu erstellen.

Neben Elementor bietet WordPress eine große Reihe an Page Buildern. Diese haben den Vorteil, dass sie viele Presets bieten, die es noch einfacher und schneller machen eine neue Seite zu erstellen. Diese brauchen allerdings eine gewisse Eingewöhnungszeit, welche sich aber auf jeden Fall zu investieren lohnt!

Außerdem wichtig ist, dass sich ein Homepage Baukasten eigentlich um alles kümmert, während man bei WordPress in vielen Bereichen auf sich gestellt ist. Ein gutes Beispiel einer Website ist dabei die Geschwindigkeit. Die meisten WordPress Hosting unterstützen einen in diesen Bereichen, trotzdem hatte ich immer bessere Resultate, wenn ich selber die Websites im Speed optimiert habe. 

Wenn Sie wissen möchten wie sie ganz einfach eine WordPress Seite schneller machen können klicken Sie hier.

Die vielen Bereiche setzen voraus, dass man viel Eigeninitiative und Zeit mitbringt, sich mit seiner Website auseinanderzusetzen und neues zu lernen und kann manchmal gar nicht so einfach sein.

Fazit:

  • Da Homepage Baukasten sehr simpel sind kann man direkt anfangen, an seiner Website zu arbeiten
  • WordPress bietet verschiedene Pagebuilder. Das bietet die Möglichkeit verschieden Page Builder auszuprobieren und sich für einen persönlichen Favoriten zu entscheiden
  • Homepage Baukasten kümmern sich um alles
  • Bei WordPress stößt man immer mal wieder auf Probleme und muss bereit sein viel Zeit in seine Website zu investieren

Preisunterschiede

Jetzt zu einem weiter wichtigen Faktor. Wie teuer ist es eine Website zu erstellen?

Zu erst einmal zu den Homepage Baukasten. Hierfür haben wir die Preise der zwei bekanntesten Anbieter Wix und Jimdo herausgesucht:

Wix: 

  • Preise zwischen 4€ und 22€ im Monat
  • Für eine Website inkl Domain, Entfernter Werbung und unbegrenzter Bandbreite bezahlt man 11€ im Monat

Jimdo:

  • Ab 9€ im Monat
  • Domain nur im ersten Jahr gratis

Weitere Tarife und Preise finden Sie in unserem Homepage Baukasten Vergleich.

Jetzt zu WordPress. Zuerst einmal braucht man Hosting und Domain. Ein sehr bekannter Hosting Service ist zum Beispiel 1&1 Ionos.

Hier bekommt man schon eine Website für unter vier Euro im Monat und die Domain ist inklusive. Bei den meisten WordPress Hosting Anbietern ist es so, dass sie im ersten Jahr sehr günstig sind. Das kann sich dann aber bereits im zweiten Jahr ändern und das WordPress Hosting hat den gleichen Preis wie z.B Wix.

Mit WordPress kommen viele gratis Layouts, welche in den meisten Fällen allerdings nicht so umfangreich sind wie von Wix. Envato bietet dann schon ab 10 Euro bis zu 60 Euro sehr umfangreiche Layouts die das erstellen einer eigenen Website schnell und einfach machen.

Möchte man eine WordPress Website per Drag and Drop Tool erstellen, wie es bei Homepage Baukasten der Fall ist, empfehlen wir Elementor. Mit dem gratis Paket ist man schon gut bedient. Man kann dann aber für unter 44€ pro Jahr das Pro Paket erwerben, was wir auf jedenfall empfehlen.

Neben Elementor kann man bei WordPress viele weiter Plugins benutzen, wozu wir später noch mehr erläutern werden. Sowohl Homepage Baukasten als auch WordPress bieten gratis, sowie kostenpflichtige Plugins. Hierbei biete WordPress jedoch eine viel größere Anzahl an kostenfreien Plugins als Wix oder Jimdo. 

Fazit:

Insgesamt kann man sowohl mit Homepage Baukasten auch als mit Wordpress, schon für kleines Geld, eine gut aussehende Website erstellen. Insgesamt sind WordPress Seiten allerdings, gerade am Anfang, preisintensiver. Möchte man ein gut aussehendes Layout, einen Drag and Drop Page Builder oder gewisse Plugins erwerben, muss man mehr investieren. Dafür bekommt man allerdings auch deutlich mehr geboten. Aber dazu jetzt mehr!

Funktionsumfang

Nun zu dem wohl wichtigstem und ausführlichsten Thema. Was sind die Möglichkeiten von Homepage Baukasten im Vergleich WordPress? Wie groß sind die Unterschiede wirklich und wann sollte ich zu WordPress wechseln? Dafür befassen wir uns mit den vier Kategorien Design, Plugins, Blogging und E Commerce.

Layout und Design. Was sieht besser aus?

Das Design einer Website spielt eine wichtige Rolle für den Erfolg einer Website. Das Ziel ist es eine gut aussehende und benutzerfreundliche Website zu erstellen. 

Für dieses Kategorie nehmen wir den Anbieter “Wix” als Beispiel. Dieser bietet über 500 Layouts, welche dann später individualisiert werden können. 500 klingt erstmal viel, aber wenn man bedenkt wie viele verschiedene Nischen es gibt bleiben am Ende pro Nische nicht viele Layouts übrig. 

Wir selber haben es als sehr schwer empfunden mit den vorgegebenen Layouts weiter zu arbeiten. Die Layouts beinhalten meist nur eine Homepage und ein oder zwei weiter Seiten. Möchte man eine neue Seite erstellen oder das Design einer Seite erweitern muss man sehr kreativ sein und ist in seinen Möglichkeiten sehr eingeschränkt.

Benutzt man Wix kann man außerdem sein Layout im Nachhinein nicht mehr wechseln, sobald man sich für eins entschieden hat. Dies kann aber bei anderen Homepage Baukasten anders sein.

Nun zu WordPress! Allein auf bei Envato kann man fast 50 Tausend verschiedene WordPress Layouts finden. Diese sind deutlich detaillierter und umfangreicher als die Layouts von Wix. Hat man sich erstmal mit WordPress auseinandergesetzt wird man feststellen, dass es zwar etwas mehr Zeit benötigt als Wix, es aber nicht besonders schwierig ist, wenn man eine gewisse Affinität für Technik mitbringt. Die vorgefertigten WordPress Layouts haben außerdem den Vorteil, dass man nicht besonders kreativ sein muss, um eine gut aussehende Website zu erstellen.

Wie man genau ein WordPress Layout installiert finden Sie hier.

Fazit:

Was Layouts und Designs angeht ist WordPress der klare Gewinner. Für WordPress hat man nicht nur eine deutlich größere Auswahl an Layouts, die Layouts sind auch deutlich komplexer und sehen besser aus. Zudem kann man sein Layout in WordPress jederzeit und so oft man möchte wechseln.

Plugins

Möchte man eine Website erstellen, spielen Plugins eine wichtige Rolle.

Auch hier nehme wir wieder den wohl bekanntest Baukasten Wix unter die Lupe. Dieser beinhaltet über 200 Plugins, was auf den ersten Blick viel erscheint, sich aber, wenn man eine etwas komplexere Website erstellen möchte, schnell als zu wenig herausstellt. 

WordPress bietet alleine über 55 Tausend kostenlose Plugins. Außerdem gibt es eine enorme Menge and Premium Plugins die man kostenpflichtig erwerben kann. WordPress bietet den Vorteil, dass man für quasi jeden Zweck einen Plugin findet. Dazu kommt, dass es eine große Menge and professionellen WordPress Entwicklern gibt die Plugins individualisieren oder eigene Plugins erstellen. Dadurch bietet WordPress einem die Möglichkeit eine eigene Website fast komplett ohne Einschränkungen erstellen zu können.

In diesem Artikel haben wir uns bereits mit den besten WordPress Plugins auseinandergesetzt. 

Fazit:

Kommt es zu Plugins ist WordPress der ganz klare Gewinner. Es gibt deutlich mehr Plugins die zum Großteil auch gratis sind und man kann seine Plugins individualisieren oder sogar eigene Plugins erstellen lassen.

Blogging und E-Commerce

Die meisten Leute die eine eigene Website erstellen haben das Ziel, entweder einen Blog zu starten oder etwas online zu verkaufen. Erstellt man einen Blog lieber mit Homepage Baukasten oder WordPress? Und wie sieht es mit E Commerce aus? 

Zuerst einmal zum Blogging. Wir haben schon einige gut aussehende Blogs gesehen, welche mit Homepage Baukästen erstellt worden sind. Insgesamt sehen WordPress Blogs aber deutlich besser aus, bieten mehr Möglichkeiten und sind sehr einfach zu erstellen. WordPress bietet außerdem an, Plugins wie das Yoast SEO Plugin zu installieren, um seine Texte kinderleicht für Suchmaschinen zu optimieren.

Nun zu E Commerce. Es ist möglich auf einer Website, die man mit einem Homepage Baukasten erstellt hat, Dinge zu verkaufen. Jedoch sind auch hier die Möglichkeiten, z.B bei Design oder Zahlungsmöglichkeiten extrem eingeschränkt. Mit WordPress und WooCommerce kann man sehr einfach einen eigenen Online Shop erstellen. Über 40 Prozent aller Online Shops sind mit WooCommerce erstellt worden, was die Qualität dieses Plugins nochmal hervorhebt.

Zusammenfassung

Vergleicht man WordPress mit einem Homepage Baukasten ist WordPress der ganz klare Gewinner. Möchte man nur eine kleine Website erstellen, und nicht viel Geld aber vor allem Zeit investieren, ist man mit einem Baukasten an der richtigen Adresse. Sobald man aber eine Website mit gutem Design erstellen möchte, die Klicks generieren soll, sollte man sich auf jeden Fall für WordPress entscheiden!

Wichtig hierbei ist, dass man für WordPress eine gewisse Affinität für Technik mitbringen sollte. Ist dies nicht so, hat man mit Homepage Baukasten die Möglichkeit, trotzdem eine simple Website zu erstellen.