Über uns | Kontakt

info@experte.de

WordPress Hosting - Shared oder Dedicated Hosting?

Sie möchten Ihre neue Website oder Blog mit WordPress bauen. 

Das ist erstmal eine gute Wahl. Nicht umsonst ist WordPress eines der führenden CMS (Content Management Systeme, also die Software zum Erstellen und Bearbeiten von Inhalten) weltweit. 

Nun möchten Sie wissen, was zu beachten ist, damit beim Hosting alles rund läuft. Dieser Artikel erläutert, welche Entscheidung Sie als Erstes treffen sollten. 

Der erste Schritt: machen Sie sich klar, was Sie wirklich brauchen!

Die kurze Antwort auf die Frage, welche Anforderungen WordPress Hosting erfüllen muss ist: es kommt darauf an. Nämlich darauf, was genau mit „WordPress“ und „Hosting“ gemeint ist.

Falls Sie neu in der Welt von WordPress sind, fragen Sie sich vermutlich, welchen Unterschied es zwischen wordpress.org und wordpress.com gibt. 

Der Hauptunterschied ist, wie Ihre Website gehostet wird. 

Mit WordPress.org laden Sie die kostenlose WordPress-Software auf Ihren eigenen Server herunter und installieren sie. Um das Hosting müssen Sie sich selbst kümmern.

WordPress.com dagegen übernimmt das gesamte Hosting für Sie.

Das klingt zunächst zwar gut, hat aber entscheidende Nachteile.Zum Beispiel starke Einschränkungen der Funktionalität oder mangelnde Flexibilität, um alles an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Daher wird im Folgenden nur die selbst-gehostete Variante betrachtet. Der Fall also, in dem Sie weitere Entscheidungen bezüglich Webspace und Server treffen müssen.

Zunächst geht es dabei um die Unterscheidung von shared und dedicated Hosting.

Shared Hosting

Wenn Sie noch am Anfang Ihrer Reise zu einer (neuen) Webpräsenz stehen, bietet sich oft die shared-hosting Lösung an. 

Das Hauptmerkmal von shared hosting ist – wie der Name schon sagt - dass mehrere Websites unterschiedlicher Nutzer untereinander denselben Hosting Server teilen.

Der Grund, warum ein shared Hosting-Plan bei Anfängern so beliebt ist, ist seine Erschwinglichkeit. Bei WordPress Hosting kommt hinzu, dass meist noch ein 1-Klick-Installer integriert ist, mit dem Sie die Software in wenigen Minuten installieren können.

Wenn Ihr Business und damit die Anforderungen an Ihre Website wachsen, werden Sie shared hosting vermutlich hinter sich lassen. Aber es bietet Ihnen alles, was Sie brauchen, um Ihr WordPress Projekt zum Leben zu erwecken. 

Dedicated Server Hosting

Schließlich haben Sie die Möglichkeit, Ihr WordPress Projekt auf einem dedizierten Server zu hosten. Dezidiert heißt, der gesamte Server ist nur für Ihre Website da. Andere User greifen also darauf nicht zu, egal ob es sich um einen physischen, oder einen sogenannte VPS (Virtual Private Server) handelt.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie können die Hosting-Lösung komplett an Ihre Bedürfnisse anpassen. Sie haben die Wahl bezüglich Hardware, Software, Betriebssystem und vieles mehr. 

Die Nutzung eines dedizierten Servers ist jedoch nur dann sinnvoll, wenn Sie eine beträchtliche Menge an Datenverkehr bewältigen müssen. Außerdem ist für die Einrichtung, Betrieb und Wartung des Servers natürlich Fachwissen notwendig. 

Das können Sie entweder Inhouse mit einem eigenen IT bzw. Web Administrator abbilden, oder Sie suchen sich eine extern gemanagte Hosting Lösung. 

Gemanagtes WordPress Hosting ist teurer als reines Shared Hosting. Wenn man aber bedenkt, dass keine kostbare Zeit in Wartung, Sicherheit und Updates gesteckt werden muss, kann sich das schnell bezahlt machen. 

Fazit

Wenn Sie über WordPress Hosting nachdenken, sollte Ihre erste Entscheidung dem Server Typen gelten. Shared oder dediziert? Je nach Ausgangssituation haben beide Lösungen spezifische Vor- und Nachteile.

Shared Hosting reduziert Ihren Aufwand für die Bedienung des Servers dramatisch. 

Allerdings ist Ihr Handlungsspielraum auch deutlich begrenzt. Ab einem gewissen Geschäfts- und Datenvolumen kommt daher eigentlich nur ein dedizierter Hosting-Server in Frage.

Der Punkt ist, dass die Wahl für shared oder dedicated Hosting entscheidend die anderen Parameter, die für reibungsloses Hosting notwendig sind, beeinflusst.

Zu den wichtigsten Stellgrößen gehört: wie viel Arbeitsspeicher (RAM) brauche ich? Ist als Hauptspeicher HDD oder SDD besser? Sollte der Server eher im In- oder im Ausland stehen? Die Antworten hängen zuerst einmal von dem gewählten Hosting Typen ab.

Mehr dazu können Sie hier nachlesen. Oder Sie steigen direkt in den Vergleich spezialisierter WordPress Hoster ein. Da sind Sie, was die Hosting-Anforderungen angeht, auf jeden Fall auf der sicheren Seite.