Rechnungssoftware

Bestes Rechnungsprogramm für Handwerker: Unsere TOP 5

Letzte Aktualisierung
27. März 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Vom Schraubendreher bis zum Winkelschleifer: Handwerker brauchen ein Händchen für die verschiedensten Werkzeuge. In ihrem Werkzeugkasten gibt es auch ein digitales Tool, das keinesfalls fehlen sollte: ein gutes Rechnungsprogramm.

Warum die richtige Rechnungssoftware für Handwerksbetriebe und selbstständige Handwerker so wichtig ist und welche Programme dafür infrage kommen, lesen Sie in diesem Artikel.

Gesponsert
sevDesk Buchhaltung
einfache und doppelte Buchführung
viele Erweiterungen und API
schneller, hochwertiger Support
Kassenbuch für Bargeld-Bewegungen
1,3
Testergebnis
sehr gut
Jetzt sevDesk testen

Was ein Rechnungsprogramm für Handwerker können muss

Es gibt unzählige Rechnungsprogramme auf dem Markt, doch nicht jedes davon ist für alle Branchen und Anwendungsbereiche gleich gut geeignet. Bevor wir eine Auswahl der besten Rechnungs-Tools für Handwerker vorstellen, sollten wir uns kurz anschauen, auf welche Kriterien Sie bei der Auswahl einer solchen Software überhaupt achten sollten.

Folgende Funktionen sind für Handwerker besonders wichtig:

  • Rechnungserstellung und -versand mit wenigen Klicks
    Niemand wird Handwerker aus Liebe zum Papierkram – und genau das ist die Erstellung von Rechnungen: Papierkram. Mit einem guten Rechnungsprogramm können Sie die Zeit, die Sie mit solchen lästigen Bürotätigkeiten verbringen, deutlich verkürzen. Rechnungen sollten über die Benutzeroberfläche der Software in Sekundenschnelle erstellt und noch schneller verschickt werden können.

  • Kunden, Produkte und Leistungen vordefinieren
    Um die Erstellung von Rechnungen zu beschleunigen, sollten Sie Ihre aktuellen Kunden, sowie Ihre angebotenen Leistungen und Produkte, vorab anlegen und speichern können, sodass Sie sie in der Rechnungsmaske nur noch auswählen müssen.

  • Angebote und Kostenvoranschläge in Rechnungen umwandeln
    Als Handwerker erstellen Sie nicht nur Rechnungen, sondern arbeiten auch mit Kostenvoranschlägen und/ oder Angeboten. Auch solche sollten Sie mit Ihrem Rechnungsprogramm erstellen und ganz einfach in vollwertige Rechnungen umwandeln können.

  • Trennung von Lohn- und Materialkosten
    Damit Ihre Kunden die Handwerkstätigkeit von der Steuer absetzen können, müssen Sie die Lohn- und Materialkosten auf der Rechnung als getrennte Posten angeben. Das sollte mit einem Rechnungsprogramm einfach möglich sein.

  • Lagerverwaltung
    Wie sieht es im Lager aus? Was ist vorhanden, was muss nachbestellt werden? Auch bei der Verwaltung Ihrer Lagerbestände (und bei der jährlichen Inventur) können Rechnungsprogramme helfen.

  • Zeiterfassung
    Wenn Sie Ihre Stunden genau abrechnen möchten, können sich Zeiterfassungs-Funktionen als nützlich erweisen. Häufig helfen sie Ihnen auch dabei, Budgets für Projekte zu definieren und sicherzustellen, dass Sie nicht länger als geplant oder veranschlagt an einem bestimmten Projekt arbeiten.

  • Mahnwesen
    Kunden zahlen leider nicht immer pünktlich. Damit Sie auch keine Zahlung verpassen, sollte Sie Ihr Rechnungs-Tool mit einem umfangreichen Mahnwesen unterstützen: Damit sehen Sie auf einen Blick, welche Rechnungen überfällig sind, und können blitzschnell Zahlungserinnerungen und Mahnungen versenden.

  • Zahlungsabgleich von Rechnungen
    Rechnungsprogramme mit eingebauten Online-Banking-Funktionen können Ihnen auch gleich beim Zahlungsabgleich von Rechnungen und der generellen Zuweisung von Transaktionen helfen.

  • Schnittstellen zu anderen Programmen
    Es gibt viele andere nützliche Tools, die Handwerkern die Arbeit erleichtern. Gute Rechnungsprogramme sollten entsprechende Erweiterungen und Schnittstellen integriert haben.

  • Weitere Buchhaltungs-Features
    Ob EÜR, Umsatzsteuervoranmeldung oder Belegmanagement: Ein gutes Rechnungsprogramm sollte Sie auch bei der Buchhaltung unterstützen. Es lohnt sich also, ein Programm zu wählen, das in beider Hinsicht alle Ihre Bedürfnisse erfüllt.

  • GoBD-Konformität
    GoBD ist das Kürzel der Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff. Dabei handelt es sich um ein deutsches Regelwerk für die digitale Buchhaltung. Es verpflichtet Unternehme beispielsweise dazu, Rechnungen revisionssicher zu archivieren – eine erst einmal erstellte Rechnung kann also im Nachhinein nicht mehr geändert oder gelöscht werden. Achten Sie also darauf, dass Ihr Rechnungs-Tool GoBD-konform ist.

Natürlich gibt es noch viele weitere Funktionen, die für Sie und Ihre Arbeit wichtig und nützlich sein könnten. Am besten schauen Sie zuvor auf der Website des Programms vorbei, um sicherzustellen, dass es auch wirklich alle Ihre Bedürfnisse abdeckt.

Top 5 der besten Rechnungs-Tools für Handwerker

Welches Rechnungsprogramm ist nun das beste für Handwerker? Unsere Top 5 stellen wir im Folgenden kurz vor:

1.

lexoffice: Der EXPERTE.de-Testsieger

Testsieger 2024
lexoffice Rechnung
lexoffice Rechnung
(15.055 )
lexoffice ist eine intuitive Rechnungssoftware, die mit einer exzellenten Benutzeroberfläche und zahlreichen Funktionen überzeugt. Praktisch ist auch die Smartphone-App, mit der Sie Rechnungen unterwegs erstellen können.
viele Rechnungs-Funktionen
zahlreiche Schnittstellen
integriertes Kundencenter
Buchhaltung (einfach & doppelt)
Rechnungen nur in €
1,2
sehr gut
Tarif
S
Rechnungen/Monat
0 Rechnung
Rechnungsfunktionen
0
Buchhaltungsfunktionen
0
Lexware S
+ 3 weitere Tarife
 3,45 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
50% Rabatt sichern

Mit mehr als 200.000 Kunden ist lexoffice ist eines der meistgenutzten Rechnungs- und Buchhaltungstools in Deutschland. Das Programm unterstützt so ziemlich jede Funktion, die für kleinere Unternehmen und Freiberufler wichtig ist: Sie können Rechnungen und Angebote mit wenigen Klicks erstellen, Kunden- und Lieferantendaten verwalten und Ihre Buchhaltung (einfach und doppelt) erledigen.

Was gefällt uns an lexoffice?

lexoffice ist eine intuitive Rechnungssoftware zum fairen Preis, die sowohl bei der Erstellung und Verwaltung von Rechnungen als auch bei der allgemeinen Buchhaltung eine gute Figur macht. Der Benutzeroberfläche gelingt es, alle wesentlichen Funktionen und viele Extras unterzubringen, ohne dass die Übersicht verloren geht.

Die Erstellung von Rechnungen ist mit der Rechnungsmaske von lexoffice, die alle wichtigen Felder und Einstellungen enthält, unkompliziert. Dabei hilft auch die benutzerfreundliche Kunden- und Produktverwaltung. Zu den Besonderheiten zählen die Bezahlung per QR-Code, die es für Kunden besonders einfach macht, Rechnungen sofort zu begleichen, und ein Kundencenter, über das Ihre Kunden ihre Rechnungen einsehen können.

Die Rechnungserstellung geht bei lexoffice leicht von der Hand.

Warum eignet sich lexoffice für Handwerker?

Im lexoffice-Werkzeugkasten finden Sie alle wichtigen Funktionen, die Sie als Handwerker für die Rechnungserstellung und -verwaltung benötigen. Sie können schnell und einfach rechtssichere Rechnungen erstellen und versenden und dabei Ihr Firmenlogo verwenden. Natürlich lassen sich auch Angebote erstellen, die Sie im Anschluss in Rechnungen umwandeln können, und auch Sammel- und Serienrechnungen sind kein Problem.

Auch für die Buchhaltung von Handwerkern gibt lexoffice einen guten Begleiter ab. Das Programm gleicht Transaktionen automatisch ab und ordnet ihnen passende Belege zu. Bei der Vorbereitung Ihrer Steuer, von der Umsatztsteuer-Voranmeldung über die EÜR bis zur GuV, ist lexoffice ebenfalls eine große Hilfe.

Praktische Schnittstellen zu anderen Handwerks-Tools, beispielsweise HERO oder openHandwerk, gibt es auch.

Was sind mögliche Schwächen von lexoffice?

Wenn Sie Ihre Dienstleistungen auch außerhalb der Eurozone anbieten, sollten Sie sich nach einem anderen Programm umsehen – denn andere Währungen unterstützt lexoffice nicht. Darüber hinaus können Sie den Versand von Mahnungen nicht automatisieren, und ein Rechnungsversand per Post ist nicht integriert.

Vor- und Nachteile von lexoffice

  • auch für Anfänger benutzerfreundlich

  • viele Features und Erweiterungen

  • Schnittstellen zu Handwerks-Tools

  • unterstützt einfache und doppelte Buchführung

  • keine Fremdwährungen

  • kein Postversand von Rechnungen

  • Mahnwesen ohne Automatismen

Testergebnis
1,2
sehr gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,0
Schnittstellen & Erweiterungen
Note 1,0
Rechnungen erstellen
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 1,3
2.

sevDesk: Rechnungen und Buchhaltung für Handwerker und kleine Betriebe

sevDesk Rechnung
sevDesk Rechnung
(9.190 )
sevDesk ist ein vielseitiges Rechnungs-Tool mit integrierter Buchhaltung, mit dem sich – im Gegensatz zu lexoffice – auch Rechnungen in anderen Währungen schreiben lassen. An Erweiterungen hat sevDesk zudem nicht gespart.
riesiger Funktionsumfang
viele Erweiterungen und API
Rechnungen auch per Post
unterstützt andere Währungen
Android-App eingeschränkt
1,3
sehr gut
Tarif
Rechnung
Rechnungen/Monat
unbegrenzt
Rechnungsfunktionen
3
Buchhaltungsfunktionen
0
sevDesk Rechnung
+ 2 weitere Tarife
 4,45 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Auch sevDesk ist ein cloudbasiertes Buchhaltungs-Tool, das speziell für kleinere Unternehmen und Selbstständige entwickelt wurde, die so wenig Zeit wie möglich mit Papierkram wie der Rechnungsstellung und Buchhaltung verbringen möchten.

Das Programm ist – genau wie lexoffice – ein echter Allrounder, der für jede Branche geeignet ist und alle wichtigen Rechnungs- und Buchhaltungsfunktionen unterstützt.

Was gefällt uns an sevDesk?

sevDesk macht die Erstellung von Rechnungen auch für technisch weniger erfahrene Nutzer kinderleicht: Sie können mit wenigen Klicks Produkte und Kunden anlegen, Angebote und Rechnungen in einer intuitiven Rechnungsmaske schreiben und sie im Anschluss per E-Mail oder postalisch an Ihre Kunden versenden.

Im Gegensatz zu lexoffice unterstützt sevDesk unterschiedliche Währungen, Sie können also nicht nur in Euro Rechnungen schreiben. XRechnungen werden ebenfalls unterstützt, die Zeiterfassung können Sie kostenpflichtig dazubuchen. Insgesamt bietet sevDesk ein rundes Funktionspaket zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mit der Rechnungsmaske von sevDesk können auch Anfänger blitzschnell rechtssichere Rechnungen erstellen.

Warum eignet sich sevDesk für Handwerker?

sevDesk unterstützt so ziemlich jede Rechnungs-Funktion, die für Handwerker wichtig ist. Auch Abschlagsrechnungen, wiederkehrende Rechnungen und Lieferscheine lassen sich mit wenigen Klicks erstellen. Ein Kassenbuch gibt es ebenfalls.

Der Benutzeroberfläche des Programms merkt man dabei an, dass sie nicht für Buchhaltungs-Profis entwickelt wurde: Auch Handwerker ohne allzu viel Erfahrung mit Cloud-Tools sollten schnell zurechtkommen und bei der Erstellung von Rechnungen und der Buchhaltung viel Zeit sparen können.

sevDesk eignet sich für Handwerksbetriebe unterschiedlicher Größe: Wenn Sie einfach nur ein Tool für die Rechnungserstellung benötigen, für andere Aspekte Ihres Geschäfts (z. B. Warenwirtschaft und Buchhaltung) jedoch andere Programme nutzen, sind Sie mit dem Rechnungs-Tarif von sevDesk Rechnung gut bedient. Sie können aber genausogut alles mit sevDesk erledigen.

Was sind mögliche Schwächen von sevDesk?

Wenn Sie unterwegs vom Smartphone aus Rechnungen erstellen möchten, benötigen Sie ein iPhone – denn die Android-App von sevDesk ist um die wichtigsten Funktionen beschnitten. Die Anzahl an Erweiterungen ist im Vergleich mit lexoffice zudem nicht ganz so groß, ein Tool für die Lohnbuchhaltung gibt es beispielsweise nicht.

Vor- und Nachteile von sevDesk

  • großer Funktionsumfang

  • einfache Bedienung für Handwerker

  • viele Erweiterungen und eigene API

  • schneller und hilfreicher Support

  • keine BWA

  • keine Lohnbuchhaltung

  • Android-App weniger nützlich

Testergebnis
1,3
sehr gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Schnittstellen & Erweiterungen
Note 1,0
Rechnungen erstellen
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,7
3.

easybill: 100 % Fokus auf Rechnungen, auch für Handwerker

easybill
easybill
(5.623 )
easybill ist ein reines Rechnungsprogramm ohne Buchhaltung, das alle für die Rechnungsstellung wichtigen Funktionen mitbringt. Einige davon, z. B. wiederkehrende Rechnungen und Zeiterfassung, sind jedoch nur in höheren Tarifen verfügbar.
ausgereifte Rechnungs-Features
automatisches Mahnwesen
Rechnungen in Fremdwährungen
veraltete Benutzeroberfläche
keine Smartphone-App
1,9
gut
Tarif
Basic
Rechnungen/Monat
unbegrenzt
Rechnungsfunktionen
1
Buchhaltungsfunktionen
0
easybill Basic
+ 2 weitere Tarife
 12,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Während viele andere Rechnungsprogramme auch die Buchhaltung abdecken, konzentriert sich easybill zu 100 % auf die Erstellung von Rechnungen. Somit eignet sich die Software besonders für Unternehmen und Freiberufler, die ihre Buchhaltung sowieso an die Steuerberatung abgeben (oder ein anderes Programm dafür nutzen, denn entsprechende Schnittstellen sind vorhanden).

Was gefällt uns an easybill?

Als reines Rechnungsprogramm macht easybill natürlich bei der Rechnungserstellung – und allem drum und dran – eine gute Figur. Es gibt eine umfangreiche Kundenverwaltung, die auch detailliertere Umsatzauswertungen, sowie Rabatt- und Zahlungskonditionen enthält, und die Möglichkeit, Rechnungsposten vorzudefinieren. In der simplen Rechnungsmaske sind die eigentlichen Rechnungen dann schnell erstellt.

Praktisch ist auch das Mahnwesen von easybill, das mit Automatisierungen punktet: Sie können beispielsweise festlegen, wann genau eine Zahlungserinnerung geschickt werden soll, und wann eine Mahnung. Mahngebühren lassen sich ebenfalls bestimmen.

easybill ist ein reines Rechnungsprogramm ohne (ausgeprägte) Buchhaltungsfunktionen.

Warum eignet sich easybill für Handwerker?

Mit der Handwerker-Rechnung von easybill ist es einfach, Lohn- und Materialkosten einzeln aufzuführen, was für viele Kunden von Handwerkern wichtig sein dürfte.

Darüber hinaus unterstützt Sie easybill auch beim Projektmanagement: Sie können Projekte anlegen und deren Budgets bestimmen, um Ihre Zeit besser einzuteilen. Dabei behalten Sie stets den Überblick über Zeiten, die Sie noch nicht in Rechnung gestellt haben, und können auch Teilrechnungen für bestimmte erfolgte Aufgaben erstellen.

Falls mehrere Mitarbeitende in Ihrem Betrieb arbeiten, können Sie jene in die Aufgabenplanung einbinden. Eine Zeiterfassung ist ebenfalls integriert.

Was sind mögliche Schwächen von easybill?

Die Benutzeroberfläche von easybill wirkt, verglichen mit anderen Programmen wie lexoffice oder sevDesk, etwas altbacken, was der Benutzerfreundlichkeit jedoch keinen Abbruch tut. Schade ist natürlich, dass es keinerlei Buchhaltungsfunktionen gibt, denn viele Handwerker werden sich ein Programm wünschen, das alles in einem erledigt.

Vor- und Nachteile von easybill

  • umfangreiche Rechnungsfunktionen

  • automatische Mahnungen und Zahlungserinnerungen

  • Projektmanagement und Zeiterfassung

  • Rechnungen in Fremdwährungen möglich

  • keine Buchhaltung

  • Interface könnte moderner sein

Testergebnis
1,9
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Rechnungen erstellen
Note 1,0
Dokumentation & Support
Note 1,7
Schnittstellen & Erweiterungen
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 3,0
4.

Billomat: Nützliches Rechnungs-Tool mit gewöhungsbedürftiger Bedienung

Billomat Rechnung
Billomat Rechnung
(742 )
Billomat punktet mit umfangreichen Rechnungsfunktionen inklusive Fremdwährungen und automatischen Mahnungen. Allerdings ist die Benutzeroberfläche etwas sperrig und die Ladezeiten innerhalb der Cloud-App könnten kürzer sein.
stimmiger Funktionsumfang
automatisches Mahnsystem
gute Auswahl an Schnittstellen
sperrige Benutzeroberfläche
gelegentliche Ladezeiten
2,0
gut
Tarif
Solo
Rechnungen/Monat
30 Rechnung
Rechnungsfunktionen
4
Buchhaltungsfunktionen
0
Billomat Solo
+ 2 weitere Tarife
 8,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Mit Billomat kehren wir zurück zu den Rechnungsprogrammen mit integrierter Buchhaltung. Das webbasierte Tool wurde speziell für kleinere und mittelständische Unternehmen entwickelt, um sie bei der Erstellung von Rechnungen, Angeboten und Lieferscheinen und anderen Dokumenten zu unterstützen.

Was gefällt uns an Billomat?

Billomat deckt alle wichtigen Rechnungsfunktionen ab: Sie können viele unterschiedliche Rechnungs- und Dokumententypen erstellen, beispielsweise auch wiederkehrende Rechnungen oder Korrekturrechnungen. Eine umfangreiche Kunden- und Artikelverwaltung ist ebenfalls integriert.

Ein praktisches Mahnsystem, das die Zahlungserinnerung mit Automatisierungs-Features erleichtert, ist auch dabei. Sie können beispielsweise unterschiedliche Mahnstufen mit individuellen Mahngebühren einrichten.

Billomat hat viele praktische Rechnungsfunktionen, nur die Benutzeroberfläche könnte etwas intuitiver sein.

Warum eignet sich Billomat für Handwerker?

Billomat erleichtert Handwerkern mit vielen praktischen Funktionen die Arbeit: Von der Erstellung von Angeboten und Auftragsbestätigungen über das Schreiben und den Versand von Rechnungen bis zum automatisierbaren Mahnwesen und dem automatischen Zahlungsabgleich – auf allen wichtigen bürokratischen Etappen der Arbeit als Handwerker gibt Billomat einen nützlichen Begleiter ab.

In den höheren Billomat-Tarifen können Sie auch zusätzliche Nutzer anlegen und ihnen Rollen und Berechtigungen zuweisen. Somit eignet sich das Programm auch für kleine Unternehmen und Handwerker-Teams. Ein paar interessante Add-ons, beispielsweise für die Zeiterfassung, gibt es natürlich ebenfalls.

Was sind mögliche Schwächen von Billomat?

Die Benutzeroberfläche von Billomat kann das Versprechen „Buchhaltung, die Spaß macht“, das der Anbieter auf seiner Startseite macht, nicht wirklich erfüllen, denn wir finden sie verglichen mit anderen Programmen unnötig sperrig und komplex. Die Cloud-App hat zudem etwas lange Ladezeiten.

Auch bei den Erweiterungen kann Billomat anderen Tools nicht ganz das Wasser reichen. Ein Kassenbuch fehlt beispielsweise völlig.

Vor- und Nachteile von Billomat

  • insgesamt stimmiger Funktionsumfang, auch für Handwerker

  • automatisierbares Mahnsystem

  • hilfreicher Support

  • teils komplizierte Bedienung

  • Zeiterfassung kostenpflichtig

  • nervige Ladezeiten in der Cloud-App

5.

FastBill: Schnelle Rechnungen mit Abstrichen bei der Buchhaltung

FastBill Buchhaltung
FastBill Buchhaltung
(257 )
FastBill ist ein exzellent ausgestattetes Rechnungsprogramm, dessen Buchhaltungs-Funktionen leider nicht ganz mithalten können. Viele Features – darunter auch die Erstellung einer EÜR – sind zudem nur im teuren Premium+ Tarif verfügbar.
exzellente Rechnungsfunktionen
integrierte Steuerberatung
smarte Belegerkennung
hoher Preis für Buchhaltung
fehlende Funktionen (z. B. Kassenbuch)
2,2
gut
Tarif
Starter
Buchhaltung
1 Funktion
Schnittstellen
3
Rechnungen
unbegrenzt
FastBill Starter
+ 3 weitere Tarife
 8,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

FastBill ist ein cloudbasiertes Buchhaltungsprogramm, das – wie viele seiner Rivalen – vor allem kleinere Unternehmen und Selbstständige im Visier hat. Sie können damit nicht nur die Zeit, die Sie mit dem Schreiben von Rechnungen und Angeboten verbringen, reduzieren, sondern auch Ihre Steuer vorbereiten und die Buchhaltung vereinfachen.

Was gefällt uns an FastBill?

FastBill unterstützt Sie zwar auch bei der Buchhaltung, überzeugt aber insbesondere als Rechnungsprogramm: Es gibt eine umfangreiche Kundenverwaltung, bei der Sie zwischen Privat- und Geschäftskunden unterscheiden können, und Sie können Artikel anlegen, die sich in der Rechnungsmaske dann ganz einfach als Posten auswählen lassen.

Rechnungen können Sie entweder per E-Mail oder per Post versenden. Mahnwesen und Zeiterfassung werden ebenfalls unterstützt, genau wie verschiedene Rechnungs- und Dokumenttypen (Angebote, wiederkehrende Rechnungen, englischsprachige Rechnungen, …)

Mit der Rechnungsmaske von FastBill ist die Erstellung von Rechnungen ein Klacks.

Warum eignet sich FastBill für Handwerker?

FastBill wurde nicht speziell für Handwerker entwickelt, bietet aber viele Funktionen, die für Dienstleister relevant sind. Handwerker können beispielsweise Arbeitszeiten und Materialkosten für ihre Projekte erfassen und ihren Kunden in Rechnung stellen. Natürlich können Sie auch Angebote schreiben und Kostenvoranschläge erstellen.

Ein paar praktische Erweiterungen, beispielsweise für die Reisekostenabrechnung, Liquiditätsplanung oder Zeiterfassung, gibt es ebenfalls.

Was sind mögliche Schwächen von FastBill?

Auch bei FastBill gibt es noch Luft nach oben, was die Benutzerfreundlichkeit angeht, denn andere Rechnungs-Tools haben ihre Funktionen deutlich schöner verpackt. Für die Buchhaltung finden wir FastBill zudem weniger nützlich, weil auch Standard-Berichte wie die EÜR nicht so einfach automatisiert angefertigt werden können.

Vor- und Nachteile von FastBill

  • viele Rechnungsfunktionen

  • praktische Erweiterungen

  • viele Funktionen erst in höheren Tarifen (z. B. automatische Mahnungen)

  • fehlende Funktionen (z. B. Kassenbuch, Anlagebuchhaltung)

Fazit

Handwerker wird man nicht aus Liebe zum Papierkram, doch die Erstellung von Rechnungen, die Buchhaltung und die Vorbereitung der Steuer sind trotzdem ein wichtiger Teil der Arbeit, den niemand vernachlässigen sollte.

Damit Sie möglichst wenig Zeit mit diesen bürokratischen Angelegenheiten verbringen müssen, lohnt sich die Verwendung eines cloudbasierten Rechnungs-Tools, mit dem Sie Rechnungen in wenigen Klicks erstellen und an Ihre Kunden versenden, und zahlreiche weitere Funktionen nutzen können. Zu den besten Programmen für Handwerker zählen lexoffice, sevDesk und easybill.

Ausführliche Rezensionen finden Sie in unserem Vergleich der besten Rechnungsprogramme.

Häufig gestellte Fragen

Ist ein Rechnungsprogramm Pflicht?

Ein Rechnungsprogramm ist keine Pflicht und nicht gesetzlich vorgeschrieben. Allerdings müssen Sie auch als Handwerker GoBD-konforme Rechnungen erstellen, was unter anderem bedeutet, dass Ihre Rechnungen revisionssicher archiviert werden müssen. Dies ist mit Rechnungsprogrammen besonders einfach. Darüber hinaus kann Ihnen ein Rechnungsprogramm viel Zeit ersparen, die Sie als Handwerker viel besser nutzen können – beispielsweise für Kundenaufträge.

Welches Rechnungsprogramm eignet sich für Handwerker?

Es gibt viele Rechnungsprogramme, die für Handwerker gut geeignet sind, beispielsweise lexoffice und sevDesk. Die Programme ermöglichen die Erstellung von Angeboten und Rechnungen mit wenigen Klicks. Dokumente lassen sich zudem mit dem Firmenlogo des Handwerkers versehen. Darüber hinaus gibt es praktische Zusatz-Funktionen (z. B. Projektmanagement, Zeiterfassung) und Schnittstellen zu anderen Handwerks-Tools.

Was kostet ein gutes Rechnungsprogramm?

Die günstigsten Tarife von Rechnungsprogramme kosten monatlich etwa 5 bis 10 Euro. Wenn Sie erweiterte Funktionen benötigen, beispielsweise für die Buchhaltung, müssen Sie jedoch mit höheren Kosten rechnen. Viele Features sind zudem nur als kostenpflichtige Add-ons verfügbar.

Gesponsert
sevDesk Buchhaltung
einfache und doppelte Buchführung
viele Erweiterungen und API
schneller, hochwertiger Support
Kassenbuch für Bargeld-Bewegungen
1,3
Testergebnis
sehr gut
Jetzt sevDesk testen
Martin ist seit über acht Jahren freiberuflicher Texter im B2B-Bereich und spezialisiert sich auf technische Fallstudien für Tech-Unternehmen wie Google Cloud. Er lebt in London und betreibt dort seine eigene Firma, GSCRIBE, die sich auf Customer Success Stories und Employer Branding fokussiert. Bei EXPERTE.de teilt er sein Wissen über Software und Strategien, die Selbstständigen dabei helfen, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren und effizienter zu arbeiten.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema
Gesponsert
sevDesk Buchhaltung
einfache und doppelte Buchführung
viele Erweiterungen und API
schneller, hochwertiger Support
Kassenbuch für Bargeld-Bewegungen
1,3
Testergebnis
sehr gut
Jetzt sevDesk testen