Buchhaltung

sevDesk Test 2022: Die beliebteste Buchhaltungssoftware Deutschlands?

Martin Gschwentner
Autor
Letzte Aktualisierung

Ein gesundes Unternehmen braucht eine ordentliche Buchhaltung. Je besser die Software ist, mit der Sie Ihre Buchhaltung erledigen, desto weniger Zeit müssen Sie mit der nervigen Bürokratie verbringen. sevDesk behauptet, Deutschlands beliebteste Buchhaltungs-Software zu sein. Ob sie auch bei uns punktet, verrät unser Test.

Was ist sevDesk?

sevDesk ist ein cloudbasiertes Buchhaltungs-Tool der sevDesk GmbH aus Offenburg in der Nähe des Schwarzwaldes. Es wurde speziell für Selbstständige und kleinere Unternehmen entwickelt, die möglichst wenig Zeit mit der Buchhaltung verbringen möchten, um sich aufs Wesentliche konzentrieren zu können: ihr Geschäft.

Die Behauptung, Deutschlands beliebteste Buchhaltungs-Software zu sein, untermauert sevDesk mit Bestnoten in Bewertungsportalen wie ProvenExpert, Trusted und Google Reviews. Wir machen uns lieber ein eigenes Bild – und haben sevDesk ausgiebig getestet.

Testbericht

Testurteil
1,3
09/2022
sehr gut
zum Anbieter
Schnittstellen & Erweiterungen
Note 1,0
Dokumentation & Support
Note 1,3
Rechnungen erstellen
Note 1,3
Buchhaltung
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,7
1.

Pro & Contra

großer Funktionsumfang

für die einfache und doppelte Buchführung geeignet

viele Erweiterungen und eigene API

schneller, hochwertiger Support

keine BWA

keine Lohnbuchhaltung

Android-App weniger umfangreich als iOS-App

2.

Einrichtung & Bedienung

Auch sevDesk möchte Sie – wie die meisten Buchhaltungsprogramme – mit einer kostenlosen Testversion an Bord holen. Geben Sie auf der Website einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und folgen Sie den Anmelde-Anweisungen. Im nächsten Schritt müssen Sie ein paar Angaben zu Ihnen und Ihren Unternehmen machen, und schon landen Sie in der sevDesk-Benutzeroberfläche.

Nutzen Sie die kostenlose, 14-tägige Testversion von sevDesk, um das Programm unverbindlich kennezulernen.

Im sevDesk-Dashboard begrüßt Sie zunächst eine Einführung, die Sie mit einem Tutorial-Video durch die wichtigsten Funktionen führt und Shortcuts zu wesentlichen Einstellungen und Features liefert.

Folgen Sie der Einführung, um Ihre Firmendaten zu vervollständigen, Ihre ersten Kontakte anzulegen und die Belegerfassung kennenzulernen (wir gehen in den nächsten Kapiteln im Detail auf diese Funktionen ein).

sevDesk nimmt Sie anfangs bei der Hand, was die Eingewöhnung vereinfacht.

Einfache Navigation trotz vieler Features

Wenn Sie die Einführung hinter sich haben, ist es an der Zeit, sich etwas genauer umzusehen. Die Benutzeroberfläche von sevDesk orientiert sich an gängigen Best Practices, was Cloud-Software angeht: Links navigieren Sie über eine Menüleiste zu den verschiedenen Funktionen des Programms, die sich im Arbeitsbereich in der Mitte ausbreiten.

Unterteilt ist das sevDesk-Portal in folgende Abschnitte:

  • Dashboard: Hier finden Sie Statistiken und Shortcuts zu den wichtigen Funktionen.
  • Kontakte: Sie können nicht nur für Kunden und Lieferanten, sondern auch für Partner und Interessenten Kontaktdaten anlegen.
  • Aufträge: Behalten Sie den Überblick über Ihre Angebote, Aufträge und Lieferscheine.
  • Rechnungen: Die Rechnungserstellung und weitere Rechnungs-Funktionen finden Sie hier.

Das Dashboard ist Ihre sevDesk-Startseite, auf der Sie die wichtigsten Entwicklungen im Blick behalten.

  • Belege: Die Verwaltung von Belegen ist eine der wichtigsten Buchhaltungs-Aufgaben. Hier können Sie Ausgaben und Einnahmen mit Belegen erfassen.
  • Zahlungen: Hier verwalten Sie Ihr Bankkonto und ordnen Transaktionen und Belege einander zu.
  • Dokumente: Alle hochgeladenen Dokumente werden in diesem Abschnitt gespeichert.
  • Auswertungen: Steuerrelevante Berichte wie EÜR finden Sie hier.
  • Exporte: Sie arbeiten mit einem Steuerberater zusammen? Hier können Sie Ihre Daten für die Steuerberatung exportieren.
  • Aufgaben: Etwas Hilfe beim Projektmanagement liefert sevDesk ebenfalls: Sie können Aufgaben erstellen und als erledigt markieren.
  • Inventar: Ein Warenwirtschaftssystem ist in sevDesk ebenfalls integriert (kosten jedoch extra).

Die Liste an Einträgen im Navigationsmenü ist recht lang, doch durch die logische Unterteilung in verschiedene Funktionsbereiche behalten wir trotzdem den Überblick.

Manche Einträge im sevDesk-Navigationsmenü sind in verschiedene Untermenüs unterteilt.

sevDesk schafft es relativ gut, viele Funktionen auf wenig Raum im Browser-Fenster unterzubringen, auch wenn die Benutzeroberfläche nicht ganz so simpel ausgefallen ist wie beispielsweise bei lexoffice. Auch als Anfänger sollte man sich aber recht schnell zurechtfinden – und die Tutorials tun ihr Übriges.

Smartphone-App: Android-Nutzer im Nachteil

Eine Smartphone-App für iOS- und Android-Geräte liefert sevDesk ebenfalls. Unterwegs Rechnungen erstellen kann man aber nur mit der sevDesk-App für iOS. Die sevScan-App für Android synchronisiert sich zwar mit dem Cloud-Programm und liefert eine Übersicht über Ihre Einnahmen und Ausgaben, doch in erster Linie ist sie für die mobile Belegerfassung per Scan-Funktion da.

Mit der Android-App von sevDesk können Sie Belege scannen und speichern, mit der iOS-App können Sie auch Rechnungen schreiben und mehr.

sevDesk ist schlüssig strukturiert und bleibt trotz der Tatsache, dass auf dem Bildschirm recht viel los ist, auch für Anfänger benutzerfreundlich. Seiner Android-App könnte sevDesk allerdings mehr Funktionen spendieren.

Note: 1,7

3.

Rechnungen erstellen

Sehen wir uns zunächst die Rechnungs-Funktionen von sevDesk an. Die meisten davon finden Sie im gleichnamigen Menüpunkt, doch um die Rechnungserstellung zu vereinfachen, sollten Sie zunächst Kunden erstellen.

Einfache Kunden- und Produktverwaltung

Ihre Kunden und Lieferanten verwalten Sie unter Kontakte. Klicken Sie auf Kontakt erstellen, um einen neuen Eintrag hinzuzufügen. Sie können auswählen, ob es sich um eine Person oder eine Organisation handelt, und Angaben zur Adresse, Kontaktdetails, Zahlungsinformationen und Konditionen machen. Wenn Sie elektronische Rechnungen versenden, können Sie hier auch die Leitweg-ID des Kunden eingeben.

Sie können Ihre Kontakte verschiedenen Kategorien unterordnen (Lieferant, Kunde, Partner, Interessent) und sogar benutzerdefinierte Kategorien anlegen. Falls Sie bereits Kundendaten gespeichert haben, lassen sich jene per CSV-Datei importieren. Dafür stellt sevDesk auch eine Mustervorlage bereit.

Legen Sie Kundenkontakte an, die Sie später bei der Rechnungsstellung nur noch auswählen müssen.

Auch Produkte können Sie vorab anlegen, um sie später in der Rechnungsmaske als Posten hinzufügen zu können. Falls Sie das Warenwirtschafts-Add-on gebucht haben, finden Sie diese Funktion im Menüpunkt Inventar. Ansonsten erreichen Sie sie über Einstellungen > Produkte.

Sie können einen Produktnamen und eine Standardeinheit hinzufügen und auswählen, ob es sich um eine Ware oder eine Dienstleistung handelt. Falls Sie die Warenwirtschafts-Funktion nutzen, können Sie auch die Bestandsführung aktivieren.

Legen Sie Produkte an, die Sie später als Rechnungspositionen auswählen können.

Rechnungen mit sevDesk erstellen

Wenn Sie Kunden und Produkte angelegt haben, ist die Rechnungserstellung einfach: Klicken Sie im Rechnungen-Menü auf Rechnung erstellen, um die Rechnungsmaske zu öffnen. Wählen Sie einen Kunden aus und fügen Sie Positionen hinzu (beide können Sie auch erst in diesem Schritt manuell anlegen) und prüfen Sie alle anderen Angaben.

Betreff und Rechnungsnummer werden von sevDesk automatisch vorgeschlagen. Wenn alles passt, klicken Sie auf den Button Versenden/ Drucken/ Herunterladen, um die Rechnungserstellung abzuschließen.

Rechnungen sind in sevDesk in Minutenschnelle erstellt.

Unter Einstellungen > Briefpapier können Sie übrigens verschiedene Layouts für Ihre Rechnungen und andere Dokumente auswählen. Um ein individuelles Layout können Sie per Anfrage bitten. Kostenpunkt: ab 29 €. Wer HTML-Kenntnisse besitzt, kann aber auch selbst eine Vorlage anlegen.

Wählen Sie aus verschiedenen Rechnungs-Layouts.

Rechnung versenden

Wenn Sie Ihre Rechnung erstellt haben, stellt sevDesk verschiedene Versandmethoden zur Verfügung. Sie können sie dank der Postschnittstelle (kostenpflichtig) per Post an Ihre Kunden schicken, den E-Mail-Versand wählen oder die Rechnung einfach nur speichern, herunterladen und selbst versenden.

Für den E-Mail-Versand können Sie einen eigenen SMTP-Server einrichten, um Ihre eigene E-Mail-Domain als Absenderadresse zu zeigen.

Versenden Sie Ihre Rechnung per Post oder E-Mail.

Weitere Rechnungs-Funktionen

Die Rechnungs-Features von sevdesk sind zu zahlreich, um im Detail auf jedes davon einzugehen. Hier finden Sie einen kurzen Überblick über ein paar weitere wichtige Funktionen:

  • Wiederkehrende Rechnungen: Unter Rechnung > Wiederkehrend lassen sich Abo-Rechnungen erstellen, die in bestimmten Intervallen (von 7 Tage bis 5 Jahre) automatisch generiert werden.
  • Angebote & weitere Dokumente: Natürlich können Sie mit sevDesk nicht nur Rechnungen schreiben. Auch Angebote, die sich nachher einfach in Rechnungen umwandeln lassen, sind möglich. Gutschriften und Lieferscheine können Sie ebenfalls erstellen.
  • XRechnung: Auch elektronische XRechnungen sind mit sevDesk möglich. Wenn Sie sie nicht für jede Rechnung eigens einrichten möchten, können Sie unter Einstellungen > System > Aufträge & Rechnungen den ZUGFeRD 2 Standard aktivieren. Dann wird zu jeder Rechnung eine elektronisch auslesbare XML-Datei erstellt.
  • Rechnungen in verschiedenen Sprachen: In allen Tarifen können Sie Rechnungen auch auf Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Griechisch schreiben.
  • Mahnwesen: In allen sevDesk-Tarifen können Sie bei überfälligen Rechnungen eine erste Zahlungserinnerung an Ihre Kunden senden. Für weitere Mahnungen müssen Sie allerdings das kostenpflichtige Add-on Mahnungsstufen dazubuchen.
  • Rechnungen in Fremdwährungen: Mit sevDesk ist es kein Problem, Rechnungen in anderen Währungen erstellen. Klappen Sie dafür in der Rechnungsmaske die weiteren Optionen aus und legen Sie die Währung fest.
  • Zeiterfassung: Bei der Zeiterfassung handelt es sich um ein Add-on, das sich kostenpflichtig aktivieren lässt.

sevDesk erfüllt so ziemlich alle Anforderungen, die wir an ein gutes Rechnungsprogramm stellen, und liefert weit mehr als das Nötigste. Schade ist eigentlich nur, dass sevDesk die eine oder andere Funktion, die bei anderen Buchhaltungs-Tools standardmäßig im Paket beiliegt, nur als kostenpflichtiges Add-on anbietet. Das ist aber Jammern auf hohem Niveau: Der Rechnungs-Umfang ist erstklassig.

Note: 1,3

4.

Buchhaltung

Und was taugt sevDesk als Buchhaltungs-Programm? Beginnen wir erneut mit den Basics – der Belegerfassung.

Belegverwaltung mit sevDesk

Belege können Sie entweder über die Cloud-Anwendung bzw. per Smartphone-Scan-App hochladen, oder per E-Mail weiterleiten. sevDesk liest die Daten aus und versucht, bestimmte Felder automatisch auszufüllen. In unserem Test klappte das recht gut: Selbst bei englischen Belegen wurden Belegnummer, Lieferant und Rechnungsdatum erkannt.

sevDesk liest Ihre Belege automatisch aus.

Bevor Sie den Beleg speichern, müssen Sie noch eine Kategorie auswählen, um die Ausgabe (oder Einnahme) einem Buchungskonto zuzuweisen. Die Standardkontenrahmen SKR03, SKR04 und SKR07 sind bei sevDesk bereits vorhanden (aber nicht komplett, nur die wichtigsten Konten sind hinterlegt). Sie können auch manuell Buchungskonten hinzufügen.

Die Standardkontenrahmen SKR03 und SKR04 werden in Deutschland am häufigsten verwendet.

Sie können im Detailmenü eines Belegs manuell einen Zahlungsausgang buchen. Noch einfacher ist die Zuweisung, wenn Sie Ihre Bankkonto bei sevDesk integrieren.

Banking bei sevDesk

Navigieren Sie zu Zahlungen > Zahlungskonto anlegen, um ein Bankkonto mit sevDesk zu verknüpfen. Dies ist ab dem Tarif Buchhaltung möglich. Wählen Sie eine der genannten Banken aus oder geben Sie den Namen der gesuchten Bank ein – die meisten bekannten deutschen und österreichischen Banken werden unterstützt.

Verknüpfen Sie Ihr Bankkonto, um Transaktionen und Rechnungen/ Belege schnell einander zuzuweisen.

Sobald Sie Ihr Bankkonto verknüpft haben, ruft sevDesk alle vier Stunden Ihre Transaktionen per finAPI ab und ordnet sie automatisch passenden Rechnungen und Belegen zu. Doppelte Transaktionen erkennt sevDesk ebenfalls automatisch.

Natürlich können Sie Transaktionen auch manuell mit wenigen Klicks mit den richtigen, bereits gespeicherten Belegen verknüpfen, oder jene erst in diesem Schritt hochladen.

Sie können die automatische Transaktionserkennung nutzen, oder Transaktionen manuell zuweisen.

EÜR oder GuV: Mit sevDesk ist beides möglich

Berichte für Ihre Steuererklärung, die Sie ab dem Buchhaltungs-Tarif anlegen können, finden Sie im Menü Auswertungen. Hier wartet die Umsatzsteuer-Voranmeldung, die sich per ELSTER-Schnittstelle (ohne zusätzliches ELSTER Zertifikat) zum zuständigen Finanzamt schicken lässt.

Schicken Sie Ihre Umsatzsteuer-Voranmeldung monatlich oder quartalsweise an Ihr Finanzamt.

Welchen Bericht Sie hier neben der USt-Voranmeldung standardmäßig noch finden, hängt davon ab, ob Sie zur doppelten Buchführung verpflichtet sind oder nicht. Dementsprechend können Sie in den Einstellungen auswählen, welche Gewinnermittlungsmethode Sie nutzen: Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) oder Gewinn- und Verlustrechnung (GuV).

Während viele Buchhaltungsprogramme nur die EÜR unterstützen, eignet sich sevDesk also auch für Unternehmen und Freiberufler, die dem Finanzamt eine Bilanz schuldig sind.

Was bei den Berichten allerdings fehlt, ist die Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA).

Sie können EÜR und GuV als PDF, CSV oder ODS herunterladen.

Weitere Buchhaltungs-Funktionen:

Wiederum können wir nicht alle Features von sevDesk im Detail vorstellen. Hier sind ein paar weitere, nennenswerte Buchhaltungs-Funktionen:

  • Kassenbuch: Das ab dem Tarif Buchhaltung enthaltene Kassenbuch hilft Ihnen dabei, Ihre Bargeld-Bewegungen durch die Erfassung von Zahlungseingängen und -ausgängen im Blick zu behalten.
  • Anlagenbuchhaltung: Auch Anlagen können Sie mit sevDesk verwalten und abschreiben – ebenfalls ab dem Buchhaltung-Tarif.
  • Bestandsführung: Wenn Sie das kostenpflichtige Zusatzmodul Warenwirtschaft erwerben, können Sie mit sevDesk auch Ihre Bestände verwalten und viele praktische Warenwirtschafts-Funktionen nutzen. Der Bestand passt sich beispielsweise automatisch an, wenn Sie einen Lieferschein versenden.

sevDesk überzeugt auch bei der Buchhaltung auf voller Linie. Die meisten Funktionen sind im günstigsten Tarif jedoch nicht enthalten – Sie müssen zum Tarif Buchhaltung greifen.

Note: 1,3

5.

Schnittstellen, Erweiterungen und zusätzliche Funktionen

sevDesk hat eine solide, aber überschaubare Auswahl an Integrationen und Erweiterungen:

  • DATEV-Schnittstelle: Die DATEV-Schnittstelle darf natürlich bei keinem Buchhaltungs-Tool fehlen. Dank der webbasierten Schnittstelle DATEVconnect können Sie Ihre Daten ohne Export direkt zu DATEV übertragen.
  • Steuerberater-Zugang: Eine weitere Standard-Integration: Selbstverständlich können Sie auch Ihren Steuerberater zu sevDesk einladen. Geben Sie unter Integrationen > Steuerberater einladen einfach die E-Mail-Adresse der Person ein, jene erhält dann eine E-Mail-Einladung, die zum sevDesk Steuerberaterportal führt.

Geben Sie Ihrem Steuerberater Zugang zu sevDesk.

  • E-Commerce: Dank Integrationen von E-Commerce-Plattformen wie epages, Wix, WooCommerce oder Shopify können Sie die Rechnungserstellung von sevDesk auch dort nutzen und Ihre Buchhaltung vereinfachen.
  • Weitere Integrationen: Darüber hinaus finden Sie bei sevDesk noch Integrationen für die Zeiterfassung (clockodo, Mite, Papershift), Reisekosten (SpesenFuchs, Einfach Reisekosten), Rechnungsverwaltung (GetMyInvoices, invoicefetcher, billbee), betriebswirtschaftliche Auswertungen (kontool), Liquiditätsentwicklung (Commitly), Reporting (Adam) und Terminbuchung (eTermin).
  • sevDesk API: Dank der hauseigenen API kann sevDesk auch in andere Programme integriert werden.

sevDesk hält neben den Standard-Schnittstellen eine nette Auswahl an Erweiterungen bereit und ist dank der API noch flexibler. Ganz so viel Umfang wie beim Konkurrenten lexoffice findet man hier aber nicht, und auf Lohnbuchhaltung müssen Sie verzichten.

Note: 1,3

6.

Dokumentation & Support

Klicken Sie auf das Fragezeichen unten rechts, um die Support-Zentrale von sevDesk zu öffnen. Hier gelangen Sie zum Handbuch, dem Forum und dem bereits erwähnten Tutorial, das Sie anfangs durch die Funktionen des Programms führt.

Die Wissensdatenbank ist gelungen: Die Artikel sind schlüssig strukturiert und lassen sich dank Suchfunktion noch einfacher ausfindig machen. Die Beiträge selbst erklären die Funktionen Schritt-für-Schritt mit Screenshots. Praktisch wären Links, die direkt zu den Funktionen in der sevDesk-Benutzeroberfläche führen – das ist aber Jammern auf hohem Niveau.

Der sevDesk-Support ist immer nur einen Klick entfernt.

Direkten Support erhalten Sie per Nachricht oder Telefon (einen Rückrufservice gibt es hier ebenfalls). Die Telefone sind montags, mittwochs und freitags von 8 bis 18 Uhr besetzt, dienstags und donnerstags von 8 bis 20 Uhr. Am Telefon warteten wir an einem Mittwochnachmittag nur wenige Minuten, unsere Anfrage per Nachricht wurde ebenfalls nach wenigen Stunden beantwortet.

Wir machten mit der Geschwindigkeit und der Qualität des sevDesk-Supports nur gute Erfahrungen.

Note: 1,3

7.

Preisgestaltung

Die Preisgestaltung von sevDesk ist angenehm simpel: Es gibt drei Tarife – Rechnung, Buchhaltung und Warenwirtschaft.

Der günstige Rechnungs-Tarif ist, wie der Name schon sagt, in erster Linie für die Erstellung von Rechnungen geeignet. Sie können unbegrenzt viele davon, sowie Angebote und Zahlungserinnerungen, erstellen. Erweiterte Rechnungs-Features – wiederkehrende Rechnungen beispielsweise – sind jedoch nicht integriert.

Wenn Sie sevDesk für die Buchhaltung nutzen möchten, benötigen Sie den gleichnamigen Tarif. Hier sind alle in der Rezension besprochenen Features integriert, mit einer Ausnahme: der Bestandsverwaltung. Die ist erst im Tarif Warenwirtschaft enthalten.

Eine aktuelle Preisübersicht finden Sie hier:

RechnungBuchhaltungWarenwirtschaft
Preis
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Grundpreis pro Monat 7,90 € 15,90 € 39,90 €
Vertragslaufzeit (Monate) 1 - 24 1 - 24 1 - 24
Buchhaltungsfunktionen
Digitale Belegerfassung
Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR)
Umsatzsteuer-Voranmeldung
Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)
Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
Rechnungsfunktionen
Kunden unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Rechnungen / Monat unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Zeiterfassung
Wiederkehrende Rechnungen
Mahnwesen
XRechnung
Schnittstellen
Bankdatenimport
Steuerberater-Zugang
DATEV-Export
API / Integrationen

Die Preisfrage ist natürlich: Was bekommt man bei sevDesk im Vergleich zu anderen Buchhaltungs-Tools? Weil sich die Tarife von Anbieter zu Anbieter stark unterscheiden, haben wir für unsere Vergleichstabelle jeweils den günstigsten Tarif herangezogen, mit dem sich eine EÜR erstellen lässt – bei sevDesk also den Tarif Buchhaltung. Der liegt preislich im Durchschnitt, das Preis-Leistungs-Verhältnis von sevDesk kann sich somit sehen lassen:

Papierkram
Pro
96,00 €
zum Anbieter
Lexware
L
101,40 €
zum Anbieter
sevDesk
Buchhaltung
190,80 €
zum Anbieter
Billomat
Business
192,00 €
zum Anbieter
WISO
Web S
192,00 €
zum Anbieter
BuchhaltungsButler
Selbstbucher
299,40 €
zum Anbieter
FastBill
Premium +
1.788,00 €
zum Anbieter

Fazit

Testurteil
1,3
09/2022
sehr gut
zum Anbieter
Schnittstellen & Erweiterungen
Note 1,0
Dokumentation & Support
Note 1,3
Rechnungen erstellen
Note 1,3
Buchhaltung
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,7

sevDesk ist ein starkes Buchhaltungs-Tool, das sich sowohl für die einfache als auch für die doppelte Buchführung eignet. Die Benutzeroberfläche ist schlüssig strukturiert und trotz der vielen Funktionen nicht zu komplex oder überfordernd. Die gute Dokumentation, mitsamt Einstiegs-Tutorial und Onboarding-Call, hilft auch Anfängern bei der Orientierung.

Fast alle Funktionen, die man sich wünschen kann, werden unterstützt, und dank sevDek-API kann das Programm auch in Lösungen integriert werden, die bisher keine offizielle sebDesk-Integration erhalten haben. Und mit der Warenwirtschafts-Erweiterung können Sie sevDesk sogar für die Bestandsverwaltung nutzen.

Machen alle diese Vorteile sevDesk wirklich zur beliebtesten Buchhaltungs-Software Deutschlands, wie der Anbieter behauptet? Das wissen wir nicht – aber überraschen würde es uns nicht.

sevDesk Buchhaltung Test
sevDesk Buchhaltung
(4.859)
riesiger Funktionsumfang
einfache und doppelte Buchführung
viele Erweiterungen und API
schneller, hochwertiger Support
keine Lohnbuchhaltung
Tarif
Rechnung
Buchhaltung
0 Funktionen
Schnittstellen
3
Rechnungen erstellen
unbegrenzt
sevDesk Rechnung
7,90 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,3
sehr gut

Kundenbewertungen

sevDesk erhält in den von uns erfassten Review-Portalen exzellente Noten. Bei OMR preisen Rezensenten beispielsweise die einfache Handhabung, die Menge an Funktionen und die sinnvollen Zusatzmodule. Hin und wieder lasse die Verarbeitungsgeschwindigkeit jedoch zu Wünschen übrig.

Testurteil
4,5 / 5
4.859 Bewertungen
sehr gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 4.859 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,5 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Wenn Sie ein ähnlich umfangreiches Buchhaltungs- und Rechnungs-Tool wie sevDesk suchen, mit dem Sie auch die Lohnbuchhaltung Ihres Unternehmens managen können, könnte lexoffice die richtige Wahl für Sie sein. Besonders, was Erweiterungen und Schnittstellen angeht, ist der Konkurrent noch einen Schritt voraus.

Sie möchten erst einmal nichts bezahlen, können auf Buchhaltungs-Features verzichten und suchen ein kostenloses Programm für Ihre Rechnungen? Dann ist Papierkram einen Blick wert. Reine Rechnungs-Tools ohne nennenswerte Buchhaltungs-Funktionen finden Sie zudem auch bei easybill oder Zervant.

Die besten Alternativen zu sevDesk finden Sie hier:

lexoffice Buchhaltung Test
lexoffice Buchhaltung
(13.239)
viele Buchhaltungs-Funktionen
einfache und doppelte Buchführung
sehr benutzerfreundlich
zahlreiche Schnittstellen
kein automatisches Mahnwesen
lexoffice ein mächtiges Rechnungs- und Buchhaltungs-Tool, das auch preislich überzeugt. Dem Anbieter gelingt das Kunststück, zahlreiche Funktionen unterzubringen, ohne dass die Übersicht verloren geht.
Tarif
L
Buchhaltung
3 Funktionen
Schnittstellen
4
Rechnungen erstellen
unbegrenzt
Lexware L
8,45 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
50% Rabatt sichern
Testurteil
1,2
sehr gut
BuchhaltungsButler Buchhaltung Test
BuchhaltungsButler Buchhaltung
(95)
simple, intuitive Benutzeroberfläche
exzellenter Funktionsumfang
smarte Belegverwaltung
Rechnungsfunktionen etwas karg
langsamer Support
Tarif
Vorbucher
Buchhaltung
1 Funktion
Schnittstellen
5
Rechnungen erstellen
unbegrenzt
BuchhaltungsButler Vorbucher
19,95 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
2,1
gut
Billomat Buchhaltung Test
Billomat Buchhaltung
(650)
stimmiger Funktionsumfang
gute Auswahl an Schnittstellen
hilfreicher Support
sperrige Benutzeroberfläche
keine GuV
Tarif
Business
Buchhaltung
2 Funktionen
Schnittstellen
5
Rechnungen erstellen
unbegrenzt
Billomat Business
16,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
2,1
gut
Papierkram Buchhaltung Test
Papierkram Buchhaltung
(135)
ausgereifte Zeiterfassung
unkomplizierte Rechnungsstellung
unterstützt EÜR und BWA
keine Bilanz/ GuV
keine Rechnungen in Fremdwährungen
Tarif
Pro
Buchhaltung
3 Funktionen
Schnittstellen
4
Rechnungen erstellen
unbegrenzt
Papierkram Pro
8,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
2,2
gut
FastBill Buchhaltung Test
FastBill Buchhaltung
(183)
exzellente Rechnungsfunktionen
integrierte Steuerberatung
hoher Preis für Buchhaltung
fehlende Funktionen
Tarif
Starter
Buchhaltung
1 Funktion
Schnittstellen
3
Rechnungen erstellen
unbegrenzt
FastBill Starter
8,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
2,2
gut
Autor: Martin Gschwentner
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.