Buchhaltung

lexoffice Test 2022: Ist das wirklich Deutschlands Nr. 1-Buchhaltungssoftware?

Martin Gschwentner
Autor
Letzte Aktualisierung

Professionelle Buchhaltung kostet nichts, sie bringt sogar Geld ein – behauptet lexoffice. Durchschnittlich 5.478 € sollen lexoffice-Kunden jedes Jahr einsparen, indem sie mit der Buchhaltungssoftware effizienter arbeiten. Ob Ihnen lexoffice wirklich so viel Zeit zurückgeben kann und die Finanzbuchhaltung zum Kinderspiel macht, verrät unser Test.

Was ist lexoffice?

lexoffice ist eine Buchhaltungssoftware aus dem Hause Lexware. Seit 1989 entwickelt das Unternehmen aus Freiburg im Breisgau, das seit 1993 zur Haufe Group gehört, kaufmännische Software. lexoffice zählt dabei zu den meistgenutzten Buchhaltungsprogrammen Deutschlands: Mehr als 200.000 Kunden aus unterschiedlichen Branchen verwenden das Online-Tool, das Rechnungen, Banking und Buchhaltung in einem verspricht.

Wir haben uns einmal genauer angeschaut, was lexoffice kann, und ob wir der Software unsere Finanzen anvertrauen würden.

Testbericht

Testurteil
1,2
09/2022
sehr gut
zum Anbieter
Schnittstellen & Erweiterungen
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung
Note 1,0
Dokumentation & Support
Note 1,3
Rechnungen erstellen
Note 1,3
Buchhaltung
Note 1,3
1.

Pro & Contra

trotz vieler Funktionen sehr benutzerfreundlich

unterstützt einfache und doppelte Buchführung

viele Buchhaltungs-Funktionen, inklusive Kassenbuch, Lohn- und Anlagebuchhaltung

zahlreiche Schnittstellen, Erweiterungen & eigene API

kein Rechnungsversand per Post

keine Rechnungserstellung in Fremdwährungen

kein automatisches Mahnwesen

2.

Einrichtung & Bedienung

Wie die meisten Buchhaltungs-Tools wirbt auch lexoffice mit einer kostenlosen Testversion um Ihre Gunst. Sie können alle Funktionen des Programms 30 Tage lang unverbindlich testen, ganz ohne die Angabe von Zahlungsdaten. Geben Sie auf der lexoffice-Website einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und folgen Sie den Anweisungen.

Sie können lexoffice 30 Tage lang kostenlos testen.

Sobald Sie die Account-Erstellung durch die Angabe eines Passworts abgeschlossen haben, landen Sie direkt im lexoffice-Dashboard. Jenem gelingt es ganz gut, den zweifellos großen Funktionsumfang des Programms mit den Anforderungen an eine schlanke und intuitive Bedienung zu balancieren, sodass man die Grundlagen recht schnell begriffen hat.

Die Haupt-Navigationsleiste unterteilt die lexoffice-Benutzeroberfläche in sechs Arbeitsbereiche:

  • Dashboard: Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Funktionen und Entwicklungen in Widget-Form.
  • Belege: Hier fügen Sie neue Eingangs- und Ausgangsbelege hinzu und verwalten Ihre Dokumente.
  • Finanzen: Die Banking-Funktionen und Ihr Kassenbuch finden Sie im Bereich Finanzen.
  • Kontakte: In diesem Bereich verwalten Sie Ihre Kunden- und Lieferantenkonakte.
  • Buchhaltung: Alle Buchhaltungs-Features und Berichte finden Sie hier.
  • Lohn: lexoffice eignet sich auch für die Lohnbuchhaltung, die Sie in diesem Menüpunkt verwalten.

Ein Klick aufs Plus-Symbol oben rechts öffnet Shortcuts zu ein paar der wichtigsten Funktionen: der Erstellung von Rechnungen, Angeboten, Lieferscheinen und Belegen.

Obwohl der Funktionsumfang von lexoffice groß ist, bleibt die Bedienung übersichtlich.

Über das Zahnrad-Symbol oben rechts gelangen Sie zu den Einstellungen. Hier bearbeiten Sie Ihre Firmendaten, geben steuerliche Informationen an und verwalten die Benutzer, die Zugriff auf Ihren lexoffice-Account haben.

In den E-Mail-Einstellungen können Sie Ihre eigene E-Mail-Domain via SMTP konfigurieren und verschiedene E-Mail-Vorlagen für verschiedene Zwecke anlegen – beispielsweise für Rechnungen, Lieferscheine oder Mahnungen.

Sie können Ihre eigene E-Mail-Domain einrichten, um über lexoffice E-Mails von einer benutzerdefinierten Adresse zu versenden.

Mobile Buchhaltung per lexoffice Smartphone-App

Mit der umfangreichen und benutzerfreundlichen Smartphone-App von lexoffice, die für Android- und iOS-Geräte verfügbar ist, können Sie nicht nur unterwegs Ihre finanziellen Daten einsehen, sondern auch Rechnungen, Angebote und Aufgaben erstellen sowie Belege scannen, um sie unkompliziert Ihrer Buchhaltung hinzuzufügen.

Eine moderne Smartphone-App ist bei den Buchhaltungs-Diensten noch längst nicht zum Standard geworden – und wenn es sie gibt, ist der Funktionsumfang oft stark eingeschränkt. lexoffice macht vor, wie man sein Buchhaltungsangebot geschickt für Mobilgeräte optimieren kann, um Nutzer zu bedienen, die ab und zu von unterwegs aus Rechnungen schreiben oder bestimmte FiBu-Features nutzen möchten.

Mit der lexoffice-App können Sie am Smartphone Rechnungen und Angebote schreiben, sowie Belege scannen und mehr.

Es gibt Buchhaltungs-Programme mit weniger Funktionen, die wesentlich komplizierter sind als lexoffice. Das intuitive Bedienkonzept und die eingebauten Tutorials, die zu Beginn immer wieder aufploppen, machen die ersten Schritte mit lexoffice besonders einfach. Insgesamt zählt das Programm zu den benutzerfreundlichsten Buchhaltungs-Tools auf dem Markt.

Note: 1,0

3.

Rechnungen erstellen

Die Erstellung von Rechnungen ist mit lexoffice gewohnt unkompliziert. Am besten legen Sie dafür zunächst Kunden und Produkte in Ihrer Datenbank an, die Sie schließlich in der Rechnungsmaske nur noch auswählen müssen.

Kunden- und Produktverwaltung

Im Menü Kontakte können Sie neue Kunden- und Lieferantenkontakte anlegen. Welche Datensätze Sie dem Eintrag hinzufügen möchten, liegt ganz bei Ihnen. Sie können Kunden mit Tags gruppieren, eine Leitweg-ID für die XRechnung hinzufügen oder Konditionen wie Rabatte oder Zahlungsbedingungen festlegen.

Legen Sie zunächst Kunden an, um sie später bei der Rechnungserstellung nur noch auswählen zu müssen.

Die Produktverwaltung erreichen Sie über das Zahnrad-Menü unter Produkte. Hier können Sie ganz bequem Artikel und Dienstleistungen (mit benutzerdefinierten Einheiten) anlegen und mit dem gewünschten Umsatzsteuersatz speichern.

Sowohl Kunden- als auch Produktdaten lassen sich übrigens auch per Mustervorlage oder CSV-Datei importieren und exportieren.

Rechnungen schreiben

Zur eigentlichen Rechnungserstellung gelangen Sie über den Shortcut im Dashboard oder das Plus-Zeichen im Navigationsmenü. Die Rechnungsmaske ist simpel und enthält alle wichtigen Felder und Einstellungen. Wählen Sie zunächst einen Kunden aus und fügen Sie Positionen hinzu (entweder manuell oder aus bereits angelegten Produkten).

Praktisch: lexoffice unterstützt die Bezahlung per QR-Code, die es Ihren Kunden besonders einfach macht, Rechnungen sofort zu begleichen. Sie können die Funktion per PayPal oder Überweisung einrichten. Per Knopfdruck übersetzt lexoffice die aktuelle Rechnung zudem ins Englische.

Die Rechnungsmaske von lexoffice ist unkompliziert und unterstützt die wichtigsten Funktionen.

Wenn Sie alle Angaben gemacht haben, klicken Sie unten auf den Button Weiter zur Vorschau, um im Rechnungs-Layout noch einmal zu überprüfen, ob alles stimmt. Falls ja, klicken Sie auf Abschließen & senden.

lexoffice unterstützt den E-Mail-Versand von einer benutzerdefinierten E-Mail-Domain. Sie können verschiedene Vorlagen auswählen oder einen eigenen Text eingeben, außerdem lassen sich der E-Mail neben der Rechnung noch weitere Anhänge hinzufügen. Der Versand per Post ist leider nicht integriert.

Nun müssen Sie die Rechnung nur noch versenden.

Weitere Funktionen

Mit lexoffice können Sie natürlich noch viel mehr als reguläre Rechnungen erstellen. Weitere wichtige Rechnungs-Features haben wir hier für Sie zusammengefasst:

  • Angebote, Auftragsbestätigungen & Co.: Sie können neben Rechnungen noch viele andere Dokumente mit lexoffice generieren – beispielsweise Angebote, die sich anschließend ganz einfach in Rechnungen umwandeln lassen.
  • Wiederkehrende Rechnungen: Wiederkehrende Rechnungen heißen bei lexoffice Serienrechnungen, und Sie erreichen sie über das Dashboard oder das Belege-Menü. Klicken Sie auf Neuer Beleg > Serienrechnung, und es öffnet sich die bekannte Rechnungsmaske – nur dass Sie hier auch ein Intervall für die regelmäßige Rechnungs-Generierung auswählen können. Serienrechnungen sind aber nur im teuersten XL-Paket erstellbar.

Richten Sie wiederkehrende Rechnungen ein, die in bestimmten Intervallen generiert werden.

  • Kundencenter: Das (ab dem Tarif M verfügbare) Kundencenter ist eine praktische Extra-Dienstleistung, die Sie Ihren Kunden mit lexoffice zur Verfügung stellen können. Über einen Link gelangen Kunden zu einer Seite, auf der sie Ihre Angebote annehmen und Rechnungen einsehen können. Den Link können Sie beispielsweise in der Versand-E-Mail Ihrer Rechnung einbauen.
  • XRechnung und weitere Rechnungs-Typen: Sie können mit lexoffice auch XRechnungen im XML-Format erstellen, die per Leitweg-ID und Lieferantennummer an ausgewählte Kunden geliefert werden. Die Erstellung von XRechnungen und weiteren Rechnungstypen (EU-, Abschlagsrechnung) ist jedoch erst ab dem XL-Tarif integriert.
  • Mahnwesen: Natürlich lassen sich mit lexoffice auch Mahnungen und Zahlungserinnerungen erstellen. Sie erreichen die Mahnmaske in der Detailansicht einer Rechnung über das Dreipunkte-Menü. Sie werden ab dem Tarif M unterstützt. Leider ist es jedoch nicht möglich, Mahnungen zu automatisieren.

Erinnern Sie Ihre Kunden mit Mahnungen an überfällige Rechnungen.

lexoffice besticht mit einem großen Funktionsumfang, wobei manche Features nur durch kostenpflichtige Erweiterungen genutzt werden können. Die Zeiterfassung, die bei anderen Buchhaltungs-Tools zum Standard-Repertoire zählt, können Sie beispielsweise nur durch externe Anbieter einbinden. Die Rechnungserstellung in Fremdwährungen ist leider gar nicht möglich.

Die meisten Rechnungs-Features werden von lexoffice jedoch abgedeckt – entweder durch das eigene Funktionsset, oder eine der zahlreichen Erweiterungen.

Note: 1,3

4.

Buchhaltung

Auch für die Buchhaltung gibt lexoffice einen guten Begleiter ab. Sehen wir uns die wichtigsten Features im Detail an:

Belegerfassung

Sie können Belege entweder in der lexoffice Cloud-Anwendung hochladen, oder sie mit der Smartphone-App scannen. Die Belege werden automatisch ausgelesen und auf Daten wie die Belegnummer oder den Betrag überprüft. Mit der Vorschau links und der Belegmaske rechts können Sie die Informationen abgleichen. Bevor Sie den Beleg abspeichern, weisen Sie ihn noch einer Kategorie zu – standardmäßig verwendet lexoffice dabei den Kontenrahmen SKR03.

lexoffice liest Ihre Belege automatisch aus.

Sie können nun manuell Zahlungen für Ihre Belege erfassen. Noch einfacher geht es jedoch, wenn Sie Ihre Bankkonten mit lexoffice verbinden und die automatische Zuordnung nutzen

Banking mit lexoffice

Unter Finanzen > Bank können Sie Ihre Bankkonten bei lexoffice einbinden. Unterstützt werden alle gängigen Giro- und Kreditkartenkonten, sowie Konten bei Kontist und PayPal. Wenn Ihr Konto verbunden ist, weisen Sie bestimmten Transaktionen entweder im Tab Nicht zugeordnet einen Beleg zu, oder sehen sich im Tab Zuordnungsvorschläge die Empfehlung von lexoffice an.

Sobald Sie ein Bankkonto verbunden haben, können Sie Rechnungen übrigens auch direkt aus der lexoffice-Benutzeroberfläche heraus bezahlen, ohne dass Sie sich ins Online-Banking Ihrer Bank einloggen müssen. Praktisch: Sie können in allen lexoffice-Tarifen beliebig viele Konten verknüpfen, ein Limit gibt es hier nicht.

Verbinden Sie Ihr Bankkonto und sparen Sie mit der automatischen Belegerkennung Zeit.

Einfache und doppelte Buchführung mit lexoffice

Die Berichte, die Sie mit lexoffice für Ihre Steuer anfertigen können, finden Sie im Menü Buchhaltung. Eine Konten- und Buchungsübersicht, sowie eine Auflistung Ihrer offenen Posten, ist in allen Tarifen enthalten. Steuerrelevante Berichte wie Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR), Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) oder Umsatzsteuer-Voranmeldung sind erst ab dem L-Tarif verfügbar.

Letztere können Sie im Menüpunkt ELSTER erstellen, und von dort aus direkt an das gleichnamige Steuer-Programm weiterleiten.

Erstellen Sie Ihre USt-Voranmeldung mit lexoffice und leiten Sie sie direkt an ELSTER weiter.

Im Gegensatz zu vielen anderen Buchhaltungs-Programmen unterstützt lexoffice nicht nur die einfache Buchhaltung mit EÜR, sondern auch die doppelte Buchhaltung bzw. Bilanzierung mit GuV. Auch wenn Sie bisher nicht bilanzieren müssen, kann lexoffice somit mit Ihrem Unternehmen mitwachsen, und Sie müssen nicht zu einem anderen Tool wechseln, wenn Sie von der einfachen zur doppelten Buchführung übergehen.

lexoffie eignet sich für die einfache Buchführung und die Bilanzierung.

Weitere Buchhaltungsfunktionen

Natürlich hat lexoffice noch viele weitere Buchhaltungs-Features im Schlepptau, auf die wir nicht allesamt im Detail eingehen können. Dazu zählen:

  • Kassenbuch: Sie haben noch eine Bargeldkasse? Dann können Sie mit lexoffice (ab Tarif L) ein elektronisches Kassenbuch führen. Sie fügen in wenigen Sekunden neue Einträge hinzu, und der Kassenbestand wird von lexoffice automatisch berechnet.
  • Lohnbuchhaltung: lexoffice Lohn & Gehalt ist ein zusätzliches Modul, das in keinem Tarif enthalten ist, sondern kostenpflichtig dazugebucht werden muss. Sie können Ihre Mitarbeitenden damit korrekt und rechtssicher abrechnen und auch Pflichtmeldungen, beispielsweise ans Finanzamt oder die Krankenkassen, automatisch versenden.
  • Anlagenbuchhaltung: Mit lexoffice können Sie (wiederum ab Tarif L) auch Ihre Anlagegüter verwalten und abschreiben. Sie finden die Funktion unter Buchhaltung > Anlage.

Verwalten Sie Ihre Anlagen mit lexoffice – ab Tarif L.

lexoffice ist ein mächtiges Buchhaltungs-Tool, das sowohl für Unternehmen und Freiberufler mit einfacher Buchführung, als auch für solche mit Bilanzierungs-Pflicht geeignet ist. Je nach Tarif, Modul und Erweiterung profitieren Sie auch von vielen weiteren Funktionen – von der Anlagenverwaltung bis zur Lohnabrechnung.

Note: 1,3

5.

Schnittstellen, Erweiterungen und zusätzliche Funktionen

Die Erweiterungen von lexoffice sind so zahlreich, dass sie im Benutzerportal in mehrere Kategorien unterteilt werden, beispielsweise E-Commerce, Prozessautomatisierung und CRM. Hier finden Sie nicht nur die Standard-Erweiterungen, sondern auch ein paar praktische Extras, die viele andere Buchhaltungsprogramme nicht bieten.

Eine Übersicht über einige der wichtigsten Schnittstellen und Erweiterungen geben wir hier:

  • DATEV-Schnittstelle: Wie so ziemlich alle Buchhaltungsprogramme verfügt natürlich auch lexoffice über eine DATEV-Schnittstelle, über die Sie Ihre Buchhaltungsdaten an Ihre Steuerkanzlei übertragen können. Sie können Ihre Daten entweder ohne direkte Anbindung im DATEV-Format exportieren, oder die DATEV-Cloud-Services nutzen.
  • Steuerberater-Zugang: In der Benutzerverwaltung gewähren Sie Ihrem Steuerberater Zugriff auf Ihre Buchhaltungsdaten in lexoffice.

Lassen Sie sich von Ihrem Steuerberater stets basierend auf aktuellsten Daten Ihrer Buchhaltung bei lexoffice beraten.

  • E-Commerce: Durch Integrationen von E-Commerce-Plattformen wie Shopify, WooCommerce, Lightspeed oder Gambio können Sie Rechnungen, Kundendaten und weitere Informationen direkt in lexoffice integrieren.
  • Zeiterfassung & Projektmanagement: Es gibt mehrere Apps, mit denen Sie Ihre Zeit tracken und daraus Rechnungen erstellen, sowie Ihre Projekte besser managen können.

Die Zeiterfassung müssen Sie bei lexoffice kostenpflichtig als Erweiterung hinzubuchen.

  • lexoffice Public API: Ihre gewünschte Erweiterung wird nicht unterstützt? Dank der lexoffice-API können Sie auch Ihre individuelle Anbindung programmieren.

lexoffice bietet alle Schnittstellen, die man sich nur wünschen kann, sowie eine eigene API, mit der sich benutzerdefinierte Erweiterungen programmieren lassen. Mehr geht fast nicht – hier gibt es die volle Punktzahl.

Note: 1,0

6.

Dokumentation & Support

Die Support-Möglichkeiten von lexoffice erreichen Sie mit einem Klick auf das Fragezeichen in der Navigationsleiste. Hier gelangen Sie zu den Häufigen Fragen, bei denen es sich vielmehr um einen allgemeinen Support-Bereich mit Hilfeartikeln handelt, und der Ideensammlung, mit der lexoffice-Nutzer ihre eigenen Vorschläge einbringen können.

Der FAQ-Bereich ist sehr umfangreich und enthält hunderte Artikel, die in verschiedene Kategorien gegliedert sind. Viele der Artikel enthalten auch praktische Videos, die Funktionen noch anschaulicher erklären. Natürlich gibt es auch eine Suchfunktion. Insgesamt überzeugt die Dokumentation von lexoffice sowohl mit Masse als auch mit Klasse.

Die FAQs von lexoffice sind so ausführlich, dass Sie mit großer Wahrscheinlichkeit eine Antwort auf Ihre Frage finden.

Direkten Support gibt es bei lexoffice in einem Chat-Fenster und per Telefon – beide sind montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr besetzt. Wenn im Chat gerade niemand online ist, können Sie Ihre Frage einem Bot stellen oder auf die Antwort von Mitarbeitenden zu den Support-Zeiten warten. Wir sprachen innerhalb der Support-Zeiten bereits nach wenigen Minuten mit einer hilfsbereiten Mitarbeiterin, und auf eine E-Mail außerhalb der Support-Zeiten reagierte lexoffice gleich früh am darauffolgenden Morgen.

Note: 1,3

6.

Preisgestaltung

Es gibt vier Paket von lexoffice: S, M, L und XL. Der S-Tarif ist nicht allzu nützlich – hier können Sie nicht einmal Rechnungen, Angebote & Co. erstellen. Dies ist ab lexoffice M möglich, das zusätzlich auch Funktionen wie das Mahnwesen und das Online-Kundenportal unterstützt.

Wenn Sie Berichte wie EÜR oder GuV anfertigen, Anlagen verwalten, ein Kassenbuch führen oder USt-Voranmeldungen versenden möchten, benötigen Sie den L-Tarif. Weitere Features, beispielsweise Serienrechnungen, erweiterte Rechnungstypen wie XRechnungen, die Public API oder Umsatzstatistiken, erfordern den XL-Tarif.

Eine aktuelle Übersicht über die Tarife und Preise von lexoffice finden Sie in dieser Tabelle:

SML
Preis
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Grundpreis pro Monat 2,95 € 4,95 € 8,45 €
Vertragslaufzeit (Monate) 1 1 1
Buchhaltungsfunktionen
Digitale Belegerfassung
Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR)
Umsatzsteuer-Voranmeldung
Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)
Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
Rechnungsfunktionen
Kunden unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Rechnungen / Monat 0 unbegrenzt unbegrenzt
Zeiterfassung
Wiederkehrende Rechnungen
Mahnwesen
XRechnung
Schnittstellen
Bankdatenimport
Steuerberater-Zugang
DATEV-Export
API / Integrationen

Und wie kann sich lexoffice preislich im Vergleich mit anderen Buchhaltungs-Programmen behaupten? In der folgenden Tabelle vergleichen wir die Kosten der Anbieter aus dem EXPERTE.de-Test. Dabei haben wir pro Anbieter den jeweils günstigsten Tarif ausgewählt, der die Erstellung einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung unterstützt. Der L-Tarif von lexoffice kommt dabei recht gut weg:

Papierkram
Pro
96,00 €
zum Anbieter
Lexware
L
101,40 €
zum Anbieter
sevDesk
Buchhaltung
190,80 €
zum Anbieter
Billomat
Business
192,00 €
zum Anbieter
WISO
Web S
192,00 €
zum Anbieter
BuchhaltungsButler
Selbstbucher
299,40 €
zum Anbieter
FastBill
Premium +
1.788,00 €
zum Anbieter

Fazit

Testurteil
1,2
09/2022
sehr gut
zum Anbieter
Schnittstellen & Erweiterungen
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung
Note 1,0
Dokumentation & Support
Note 1,3
Rechnungen erstellen
Note 1,3
Buchhaltung
Note 1,3

lexoffice gibt sowohl bei der Erstellung und Verwaltung Ihrer Rechnungen, als auch bei der allgemeinen Buchhaltung einen exzellenten, intuitiven und preislich fairen Begleiter ab. Der Benutzeroberfläche gelingt das Kunststück, zahlreiche Funktionen unterzubringen, ohne dass die Übersicht – selbst für Anfänger – verloren geht.

Das Programm eignet sich sowohl für die einfache, als auch für die doppelte Buchführung. Wenn Sie internationale Kunden haben, sollten Sie jedoch beachten, dass lexoffice bei der Rechnungserstellung keine Fremdwährungen unterstützt, sondern nur mit Euro arbeitet – dies ist der größte Schnitzer, den sich lexoffice leistet.

Davon abgesehen ist lexoffice ein mächtiges Rechnungs- und Buchhaltungs-Tool, das auch preislich überzeugt.

lexoffice Buchhaltung Test
lexoffice Buchhaltung
(13.239)
viele Buchhaltungs-Funktionen
einfache und doppelte Buchführung
sehr benutzerfreundlich
zahlreiche Schnittstellen
kein automatisches Mahnwesen
lexoffice ein mächtiges Rechnungs- und Buchhaltungs-Tool, das auch preislich überzeugt. Dem Anbieter gelingt das Kunststück, zahlreiche Funktionen unterzubringen, ohne dass die Übersicht verloren geht.
Tarif
S
Buchhaltung
0 Funktionen
Schnittstellen
4
Rechnungen erstellen
0 Rechnungen
Lexware S
2,95 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
50% Rabatt sichern
Testurteil
1,2
sehr gut

Kundenbewertungen

lexoffice kommt bei Kunden insgesamt gut weg: Viele Nutzer halten die Software für einfach und übersichtlich, und loben zudem den guten Support. Gerade letzterer wird aber auch gelegentlich kritisiert, beispielsweise bei Trustpilot.

Testurteil
4,3 / 5
13.239 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 13.239 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,3 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Sie wünschen sich ein ähnlich umfangreiches Rechnungs- und Buchhaltungsprogramm, das sich für die einfache und doppelte Buchführung eignet, aber auch die Rechnungserstellung in anderen Währungen ermöglicht? Dann lohnt sich ein Blick zu sevDesk.

Sie bilanzieren nicht, arbeiten projektbasiert und wünschen sich ein Buchhaltungs-Tool mit integrierter Zeiterfassung? Dann könnten Sie bei Papierkram fündig werden.

Ausführliche Rezensionen zu vielen weiteren Buchhaltungs- und Rechnungs-Tools finden Sie hier:

lexoffice Buchhaltung Test
lexoffice Buchhaltung
(13.239)
viele Buchhaltungs-Funktionen
einfache und doppelte Buchführung
sehr benutzerfreundlich
zahlreiche Schnittstellen
kein automatisches Mahnwesen
lexoffice ein mächtiges Rechnungs- und Buchhaltungs-Tool, das auch preislich überzeugt. Dem Anbieter gelingt das Kunststück, zahlreiche Funktionen unterzubringen, ohne dass die Übersicht verloren geht.
Tarif
L
Buchhaltung
3 Funktionen
Schnittstellen
4
Rechnungen erstellen
unbegrenzt
Lexware L
8,45 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
50% Rabatt sichern
Testurteil
1,2
sehr gut
sevDesk Buchhaltung Test
sevDesk Buchhaltung
(4.859)
riesiger Funktionsumfang
einfache und doppelte Buchführung
viele Erweiterungen und API
schneller, hochwertiger Support
keine Lohnbuchhaltung
Tarif
Buchhaltung
Buchhaltung
3 Funktionen
Schnittstellen
5
Rechnungen erstellen
unbegrenzt
sevDesk Buchhaltung
15,90 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,3
sehr gut
BuchhaltungsButler Buchhaltung Test
BuchhaltungsButler Buchhaltung
(95)
simple, intuitive Benutzeroberfläche
exzellenter Funktionsumfang
smarte Belegverwaltung
Rechnungsfunktionen etwas karg
langsamer Support
Tarif
Vorbucher
Buchhaltung
1 Funktion
Schnittstellen
5
Rechnungen erstellen
unbegrenzt
BuchhaltungsButler Vorbucher
19,95 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
2,1
gut
Billomat Buchhaltung Test
Billomat Buchhaltung
(650)
stimmiger Funktionsumfang
gute Auswahl an Schnittstellen
hilfreicher Support
sperrige Benutzeroberfläche
keine GuV
Tarif
Business
Buchhaltung
2 Funktionen
Schnittstellen
5
Rechnungen erstellen
unbegrenzt
Billomat Business
16,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
2,1
gut
FastBill Buchhaltung Test
FastBill Buchhaltung
(183)
exzellente Rechnungsfunktionen
integrierte Steuerberatung
hoher Preis für Buchhaltung
fehlende Funktionen
Tarif
Starter
Buchhaltung
1 Funktion
Schnittstellen
3
Rechnungen erstellen
unbegrenzt
FastBill Starter
8,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
2,2
gut
Autor: Martin Gschwentner
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.