Buchhaltungssoftware

Beste sevDesk Alternativen: Wer macht Buchhaltung noch einfacher?

Letzte Aktualisierung
27. März 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

sevDesk hat viele Qualitäten: Das Buchhaltungs-Tool unterstützt Selbstständige und kleine bis mittlere Unternehmen bei wichtigen unternehmerischen Aufgaben, von der Rechnungserstellung bis zur Vorbereitung der Steuer. Doch sevDesk ist nicht immer und für alle Anwendungsfälle die beste Wahl.

Glücklicherweise gibt es viele andere Buchhaltungs- und Rechnungsprogramme auf dem Markt. Wir verraten, welche Alternativen einen Blick wert sind und was sie besser oder schlechter als sevDesk machen.

Gesponsert
sevDesk Buchhaltung
einfache und doppelte Buchführung
viele Erweiterungen und API
schneller, hochwertiger Support
Kassenbuch für Bargeld-Bewegungen
1,3
Testergebnis
sehr gut
Jetzt sevDesk testen

Mögliche Nachteile von sevDesk

Sehen wir uns erst einmal die möglichen Nachteile von sevDesk an. Denn obwohl das Programm in unserem Vergleich der besten Buchhaltungsprogramme auf einem hervorragenden zweiten Platz landete, ist es keinesfalls perfekt.

  • BWA fehlt
    Die Betriebswirtschaftliche Auswertung ist ein Grundinstrument der Finanzbuchhaltung. Manche Buchhaltungs-Tools haben deshalb eine spezielle Funktion integriert, mit der Sie die BWA automatisch erstellen können – sevDesk leider nicht. Die Erstellung anderer Dokumente, beispielsweise der verwandten Gewinn- und Verlustrechnung, ist aber möglich.

  • Lohnbuchhaltung fehlt
    Eine weitere Funktion, die komplett fehlt, ist die Lohnbuchhaltung. Sie zählt selten zum Standard-Repertoire von Buchhaltungsprogrammen, ist jedoch häufig als Erweiterung oder als kostenpflichtiges Zusatz-Modul buchbar. Bei sevDesk leider nicht.

  • Eingeschränkte Android-App
    Sie möchten vom Smartphone aus Rechnungen schreiben? Wenn Sie ein iPhone haben, ist das kein Problem – Android-Nutzer hingegen haben das Nachsehen. Hier hat es nur für eine Scan-App gereicht, mit der Sie Belege erfassen können, doch die Rechnungsstellung und andere Features sind nicht enthalten.

  • Manche Funktionen sind hinter der Bezahlschranke
    Es gibt ein paar praktische Features, die an höhere Tarife gekoppelt oder nur mit einem kostenpflichtigen Add-on nutzbar sind (z. B. automatische Mahnungen).

  • Bewertungen in Kundenportalen
    In den Online-Review-Portalen kommt sevDesk zwar insgesamt gut weg, doch Kritik gibt es auch. Manche Nutzer beschweren sich beispielsweise über den überlasteten Support, die langsame Behebung von Bugs oder den umständlichen Support von Kontakten.

sevDesk Alternativen: Unsere TOP 5

Sie haben festgestellt, dass sevDesk nicht das richtige Programm für Sie ist? Dann können Sie es mit einer unserer Top 5-Alternativen probieren:

1.

lexoffice: Der EXPERTE.de-Testsieger

Testsieger 2024
lexoffice Buchhaltung
lexoffice Buchhaltung
(15.055 )
lexoffice ein leistungsstarkes und preislich faires Rechnungs- und Buchhaltungs-Tool für die einfache und doppelte Buchführung. Es bietet unzählige Funktionen und Schnittstellen, ohne dass die Übersicht verloren geht.
einfache und doppelte Buchführung
inklusive Lohnbuchhaltung
zahlreiche Schnittstellen
lexoffice Public API
kein automatisches Mahnwesen
1,2
sehr gut
Tarif
S
Buchhaltung
0 Funktionen
Schnittstellen
4
Rechnungen
0 Rechnungen
Lexware S
+ 3 weitere Tarife
 3,45 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
50% Rabatt sichern

Mit mehr als 200.000 Kunden aus unterschiedlichen Branchen ist lexoffice eines der meistgenutzten Buchhaltungsprogramme in Deutschland. Wir können die Beliebtheit verstehen, denn auch im EXPERTE.de-Vergleich landete die Software vom Entwickler Lexware auf Platz 1. Unser Fazit: lexoffice bietet das beste Gesamtpaket aus Benutzerfreundlichkeit, Funktionen und Preis.

Was gefällt uns an lexoffice?

lexoffice ist ein vielseitiges Buchhaltungs- und Rechnungs-Tool, das trotz des großen Funktionsumfangs kompakt und benutzerfreundlich bleibt. Auch technisch weniger erfahrene Nutzer sollten sich schnell zurechtfinden.

Es eignet sich sowohl für die einfache als auch für die doppelte Buchführung und ermöglicht die Erstellung steuerrelevanter Berichte wie der Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR), der Umsatzsteuer-Voranmeldung (UStVA) oder der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV).

lexoffice ist eines der besten Buchhaltungs-Tools auf dem Markt.

Was macht lexoffice besser als sevDesk?

lexoffice hat ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als sevDesk und ist in allen Tarifen ein bisschen günstiger als das jeweilige sevDesk-Äquivalent.

Manche Funktionen, die bei sevDesk fehlen, sind bei lexoffice zudem integriert – die Lohnbuchhaltung zum Beispiel. Damit eignet sich lexoffice auch für etwas größere Unternehmen mit mehreren Mitarbeitenden.

Wo ist lexoffice sevDesk unterlegen?

Schade ist beispielsweise, dass lexoffice bei der Rechnungserstellung keine Fremdwährungen unterstützt, sondern ausschließlich mit Euro arbeitet, denn bei sevDesk können Sie auch andere Währungen nutzen. Ein automatisches Mahnwesen bietet lexoffice zudem nicht.

  • trotz vieler Funktionen sehr benutzerfreundlich

  • für einfache und doppelte Buchführung nützlich

  • viele Features integriert, inklusive Lohnbuchhaltung

  • zahlreiche Schnittstellen, Erweiterungen & eigene API

  • kein Rechnungsversand per Post

  • keine Rechnungserstellung in Fremdwährungen

  • kein automatisches Mahnwesen

Testergebnis
1,2
sehr gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,0
Schnittstellen & Erweiterungen
Note 1,0
Buchhaltung
Note 1,3
Rechnungen erstellen
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 1,3
2.

BuchhaltungsButler: Smarte Buchhaltung mit KI-Features

BuchhaltungsButler Buchhaltung
BuchhaltungsButler Buchhaltung
(125 )
BuchhaltungsButler ist ein mächtiges Buchhaltungs-Programm, das mit einigen praktischen KI-Tools punktet – mit smarten Automatisierungen bei der Belegverwaltung zum Beispiel. Nur die Rechnungs-Features können nicht ganz mithalten.
BWA, EÜR und ZM
automatische Plausibilitätsprüfung
KI-gestütztes Belegmanagement
Rechnungsfunktionen etwas karg
langsamer Support
2,1
gut
Tarif
Vorbereiter
Buchhaltung
0 Funktionen
Schnittstellen
5
Rechnungen
unbegrenzt
BuchhaltungsButler Vorbereiter
+ 2 weitere Tarife
 12,95 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

BuchhaltungsButler hat die Vision, „digitale CFO“ seiner Kundenunternehmen zu werden. Das Cloud-Tool hat sich zum Ziel gemacht, die Buchhaltung für Nutzer mit kaufmännischem Grundverständnis, aber ohne buchhalterische Ausbildung zu vereinfachen – und genau das erledigt die Software mittlerweile für mehr als 10.000 Kunden.

BuchhaltungsButler deckt neben der Buchhaltung natürlich auch wichtige Rechnungsfunktionen ab. Somit ist das Programm für Selbstständige, sowie für kleine und wachsende Unternehmen geeignet.

Was gefällt uns an BuchhaltungsButler?

BuchhaltungsButler lebt seinen Namen: In Sachen Buchhaltung ist der Funktionsumfang wirklich enorm. Praktisch ist beispielsweise die KI-gestützte Belegverwaltung, die kontinuierlich dazulernt und mit der Zeit immer besser darin wird, Belege richtig zuzuordnen. Die automatische Plausibilitätsprüfung stellt sicher, dass Ihre Auswertungen schlüssig sind, und mit smarten Regeln können Sie die Buchhaltung noch weiter automatisieren.

Darüber hinaus bietet BuchhaltungsButler, je nach Tarif, auch ein Kassenbuch und eine Anlagenbuchhaltung. Mit entsprechenden Erweiterungen können sogar Lohnbuchhaltung und Warenwirtschaft integriert werden.

BuchhaltungsButler punktet mit einer KI-gestützten Belegverwaltung, die mit der Zeit dazulernt.

Was macht BuchhaltungsButler besser als sevDesk?

BuchhaltungsButler unterstützt einige Features, die bei sevDesk nicht dabei sind. In der Liste der Auswertungen finden Sie beispielsweise auch eine BWA, die Lohnbuchhaltung wird ebenfalls unterstützt.

Die Belegverwaltung und -zuordnung funktioniert bei BuchhaltungsButler hervorragend, und die smarten Automatisierungen sind vor allem für größere Unternehmen und Selbstständige mit vielen Geschäftsvorfällen nützlich.

Wo ist BuchhaltungsButler sevDesk unterlegen?

Für Unternehmen, die zur doppelten Buchführung verpflichtet sind, ist BuchhaltungsButler weniger geeignet, denn eine GuV lässt sich nicht erstellen – hier müssen Sie an Ihren Steuerberater (oder eine zusätzliche Software wie eBilanz+) übergeben.

Darüber hinaus hat BuchhaltungsButler bei den Rechnugnsfunktionen etwas gespart: Funktionen wie ein Mahnwesen oder eine Zeiterfassung fehlen komplett, zudem sind Rechnungen nur auf Deutsch und nur in Euro möglich. sevDesk ist also ein viel besserer Allrounder, was Buchhaltung und Rechnungsstellung angeht.

  • simple und intuitive Benutzeroberfläche

  • viele Buchhaltungs-Features, inklusive BWA und Lohnbuchhaltung

  • smarte Automatisierungen

  • Rechnungsfunktionen könnten umfangreicher sein

  • mehr Belege und Datensätze kosten Extra

  • langsamer Support

Testergebnis
2,1
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Buchhaltung
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Schnittstellen & Erweiterungen
Note 2,3
Rechnungen erstellen
Note 2,7
Dokumentation & Support
Note 3,0
3.

Billomat: Stimmiger Funktionsumfang, guter Support

Billomat Buchhaltung
Billomat Buchhaltung
(742 )
Vom Belegmanagement bis zur Rechnungserstellung: Billomat deckt alle wichtigen Buchhaltungs-Funktionen ab, steht sich mit einer etwas sperrigen Bedienung aber immer wieder selbst im Weg.
stimmiger Funktionsumfang
gute Auswahl an Schnittstellen
hilfreicher Support
sperrige Benutzeroberfläche
keine GuV
2,1
gut
Tarif
Solo
Buchhaltung
0 Funktionen
Schnittstellen
1
Rechnungen
30 Rechnungen
Billomat Solo
+ 2 weitere Tarife
 8,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Billomat ist ein cloudbasiertes Buchhaltungs-Tool, das die Buchhaltung schnell und unkompliziert machen möchte. Die Software unterstützt kleinere und mittelständische Unternehmen bei der Erstellung von Rechnungen, Angeboten und Lieferscheinen, sowie bei der einfachen Buchhaltung.

Was gefällt uns an Billomat?

Billomat punktet mit einem stimmigen Feature-Paket: Es liefert alle wichtigen Rechnungsfunktionen, inklusive Abo-Rechnungen, automatischen Mahnungen und Korrekturrechnungen. Auch die Erstellung von Rechnungen in unterschiedlichen Währungen ist möglich.

Bei der Buchhaltung deckt Billomat ebenfalls alles Wesentliche ab, vom Banking mit automatischem Zahlungsabgleich über solides Belegmanagement bis zur Generierung von Dokumenten wie der EÜR. Viele praktische Schnittstellen und Erweiterungen gibt es natürlich auch.

Der Funktionsumfang von Billomat überzeugt.

Was macht Billomat besser als sevDesk?

Billomat greift neuen Nutzern mit einer umfassenden Dokumentation und hilfreichen Tutorials und Onboarding-Paketen unter die Arme. Auch auf den Support war in unserem Test Verlass, denn das Billomat-Support-Team beantwortete unsere Fragen wirklich umfangreich und persönlich.

Wenn Sie unterwegs Rechnungen schreiben möchten, hat Billomat ebenfalls alles, was Sie brauchen – denn auch die Android-App unterstützt die mobile Rechnungsstellung.

Wo ist Billomat sevDesk unterlegen?

In Sachen Benutzerfreundlichkeit kann Billomat mit sevDesk nicht mithalten: Die Benutzeroberfläche ist elegant und modern, allerdings ist sie etwas überladen und nicht alle Funktionen sind so intuitiv wie bei der Konkurrenz.

Darüber hinaus fehlen einige Funktionen, die bei sevDesk dabei sind: Ein Kassenbuch ist beispielsweise nicht integriert, und leider auch nicht als Add-on verfügbar. Eine GuV wird nicht unterstützt, somit ist Billomat für Unternehmen mit doppelter Buchführung weniger geeignet.

  • solider Funktionsumfang

  • gute Auswahl an Schnittstellen und Erweiterungen

  • hilfsbereiter Support und starkes Onboarding

  • etwas komplizierte Benutzeroberfläche

  • keine GuV

  • keine Standard-Kontenrahmen

Testergebnis
2,1
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Dokumentation & Support
Note 1,3
Schnittstellen & Erweiterungen
Note 1,7
Rechnungen erstellen
Note 2,0
Buchhaltung
Note 2,3
Einrichtung & Bedienung
Note 3,0
4.

Papierkram: Buchhaltung mit Zeiterfassungs-Fokus

Papierkram Buchhaltung
Papierkram Buchhaltung
(2.337 )
Papierkram ist ein solides Business-Tools, das jedoch besser für die Rechnungsstellung als für die Buchhaltung geeignet ist. Dafür ist Papierkram recht günstig – und punktet (als einziger Anbieter aus unserem Test) mit einem Gratis-Tarif.
ausgereifte Zeiterfassung
unterstützt EÜR und BWA
keine Bilanz/ GuV
eingeschränktes Online-Banking
keine API-Schnittstelle
2,2
gut
Tarif
Kostenlos
Buchhaltung
0 Funktionen
Schnittstellen
0
Rechnungen
unbegrenzt
Papierkram Kostenlos
+ 3 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Papierkram ist ein Freemium-Buchhaltungs-Tool, das sich an Freelancer und kleine sowie mittlere Unternehmen richtet. Es greift Nutzern bei den typischen Bürotätigkeiten unter die Arme, von der Erstellung von Rechnungen über die Erfassung von Belegen bis zur Vorbereitung der Steuer – Papierkram eben.

Was gefällt uns an Papierkram?

Papierkram punktet mit einer intuitiven Benutzeroberfläche, in der sich auch Anfänger schnell zurechtfinden sollten. Die einzelnen Unterbereiche und Funktionen, von der Rechnungsmaske bis zur Zeiterfassung, sind einfach zu erreichen und unkompliziert in der Bedienung.

Apropos Zeiterfassung: Gerade mit seinen Time Tracking Tools kann sich Papierkram von der Konkurrenz abgrenzen: Wenn Sie Ihre Arbeitszeit für verschiedene Kunden und Projekte tracken müssen, notfalls sekundengenau, hat Papierkram bereits standardmäßig viele praktische Features integriert.

Die Zeiterfassung ist der Star von Papierkram.

Was macht Papierkram besser als sevDesk?

Im Gegensatz zu sevDesk bietet Papierkram auch einen Gratis-Tarif, mit dem Sie Rechnungen und Angebote erstellen, Ausgaben erfassen, Belege verwalten und Zeit tracken können.

Der Fokus auf die Zeiterfassung ist natürlich auch ein USP, der Papierkram von sevDesk unterscheidet: Das Programm ist eine besonders gute Wahl für Freiberufler und Unternehmen, die projektbasiert arbeiten und ihre Arbeitszeiten möglichst genau planen und abrechnen möchten.

Wo ist Papierkram sevDesk unterlegen?

sevDesk ist insgesamt vielseitiger als Papierkram und hat gerade im Bereich Buchhaltung mehr Funktionen im Gepäck. Für die Bilanzierung ist Papierkram beispielsweise nicht geeignet, die Erstellung einer GuV wird nicht unterstützt. Es ist zudem nicht möglich, Rechnungen direkt über das Online-Banking von Papierkram zu bezahlen.

Und auch als Rechnungs-Tool weist Papierkram den einen oder anderen Mangel auf: Sie können Rechnungen nur in Euro schreiben und der Postversand von Rechnungen ist nicht möglich.

Eine API-Schnittstelle stellt Papierkram bisher auch nicht zur Verfügung, weshalb die Erweiterungen recht spärlich ausfallen.

  • umfangreiche Zeiterfassungs-Funktionen

  • intuitive Bedienung für unkomplizierte Rechnungsstellung und Buchhaltung

  • unterstützt EÜR und BWA

  • keine Bilanz/ GuV

  • kein E-Mail-Versand von eigener E-Mail-Domain

  • keine Bezahlung von Rechnungen direkt im Online-Banking von Papierkram

  • Rechnungen nur in Euro

Testergebnis
2,2
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Rechnungen erstellen
Note 1,7
Buchhaltung
Note 2,3
Dokumentation & Support
Note 2,3
Schnittstellen & Erweiterungen
Note 3,3
5.

FastBill: TOP für Rechnungen, OK für die Buchhaltung

FastBill Buchhaltung
FastBill Buchhaltung
(257 )
FastBill ist ein exzellent ausgestattetes Rechnungsprogramm, dessen Buchhaltungs-Funktionen leider nicht ganz mithalten können. Viele Features – darunter auch die Erstellung einer EÜR – sind zudem nur im teuren Premium+ Tarif verfügbar.
exzellente Rechnungsfunktionen
integrierte Steuerberatung
smarte Belegerkennung
hoher Preis für Buchhaltung
fehlende Funktionen (z. B. Kassenbuch)
2,2
gut
Tarif
Starter
Buchhaltung
1 Funktion
Schnittstellen
3
Rechnungen
unbegrenzt
FastBill Starter
+ 3 weitere Tarife
 8,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

FastBill ist ein cloudbasiertes Rechnungs- und Buchhaltungs-Programm, das sich gezielt an Selbstständige und kleinere Unternehmen richtet. Der Fokus – das verrät schon der Name – liegt dabei vor allem auf der Erstellung und Verwaltung von Rechnungen. Heute hat FastBill mehr als 70.000 Kunden und ist damit eines der meistgenutzten Rechnungs-Tools in Deutschland.

Was gefällt uns an FastBill?

Als Rechnungsprogramm ist FastBill erste Sahne: Die Erstellung neuer Rechnungen geht in der Eingabemaske einfach von der Hand, was auch an der starken Kunden- und Artikelverwaltung liegt.

Sie können Rechnungen und Angebote in verschiedenen Sprachen und Währungen schreiben und per E-Mail oder Post direkt aus dem FastBill-Dashboard heraus versenden. Natürlich lassen sich auch Serienrechnungen und XRechnungen erstellen, ein Mahnwesen und eine Zeiterfassung gibt es ebenfalls.

FastBill ist primär ein Rechnungs-Tool mit einigen praktischen Buchhaltungs-Features.

Was macht FastBill besser als sevDesk?

FastBill konzentriert sich auf seine Stärken – die Rechnungserstellung – und richtet sich ganz klar an kleinere Unternehmen und Freiberufler, die den Großteil der Buchhaltungsarbeit an ihre Steuerberatung abgeben möchten. FastBill hilft Ihnen sogar dabei, einen passenden Steuerberater zu finden.

Wenn Sie einfach nur ein Rechnungsprogramm benötigen und auf die vielen Buchhaltungs-Features und Erweiterungen von sevDesk verzichten können, ist FastBill möglicherweise die bessere Wahl für Sie.

Wo ist FastBill sevDesk unterlegen?

Als Buchhaltungs-Tool ist FastBill bei weitem nicht so umfangreich und flexibel wie sevDesk. Für die doppelte Buchführung ist das Programm nicht geeignet, und sogar simple Berichte wie die EÜR können nicht so einfach automatisiert angefertigt werden.

Auch die Benutzeroberfläche finden wir weniger gelungen als bei sevDesk: Das Interface ist etwas altbacken und die Navigation ist nicht immer intuitiv.

  • umfangreiche Rechnungsfunktionen

  • praktische Erweiterungen

  • mit Steuerberater-Service

  • fehlende Buchhaltungs-Funktionen (z. B. Kassenbuch, Anlagebuchhaltung)

  • viele Features erst in höheren Tarifen (z. B. automatische Mahnungen)

Testergebnis
2,2
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Rechnungen erstellen
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 2,0
Schnittstellen & Erweiterungen
Note 2,3
Buchhaltung
Note 2,7
Einrichtung & Bedienung
Note 2,7

Fazit

Wenn Sie ein Buchhaltungs-Tool suchen und sevDesk aus dem einen oder anderen Grund aus dem Weg gehen möchten, gibt es viele Alternativen:

Unser Testsieger lexoffice bietet ein noch etwas besseres Preis-Leistungs-Verhältnis und hat ein paar Funktionen im Angebot, die bei sevDesk fehlen – die Lohnbuchhaltung zum Beispiel. Auch BuchhaltungsButler hat einige Features standardmäßig integriert, die wir bei sevDesk vermissen, einschließlich einer Lohnbuchhaltung und der Möglichkeit, eine BWA zu erstellen.

Weitere Alternativen sind Billomat, Papierkram, FastBill und WISO MeinBüro.

Sie können auf Buchhaltungsfunktionen komplett verzichten und suchen ein Tool, das Ihnen in erster Linie bei der Erstellung von Rechnungen hilft? Dann sollten Sie unserem Vergleich der besten Rechnungsprogramme einen Besuch abstatten.

Häufig gestellte Fragen

Für wen ist sevDesk geeignet?

sevDesk ist eine gute Wahl für Selbstständige sowie kleine und mittlere Unternehmen, die ein Programm mit umfangreichen Rechnungs- und Buchhaltungsfunktionen suchen. Dabei unterstützt sevDesk auch die Anfertigung einer Gewinn- und Verlustrechnung, eignet sich also auch für Nutzer, die doppelt buchführen müssen.

Was sind mögliche Schwächen von sevDesk

Es gibt ein paar Funktionen, die von sevDesk nicht abgedeckt werden – auch nicht über externe Add-Ons. Die Lohnbuchhaltung fehlt beispielsweise komplett und eine Betriebswirtschaftliche Auswertung lässt sich nicht automatisch erstellen. Manche Funktionen, beispielsweise automatische Mahnungen, lassen sich nur in höheren Tarifen oder mit kostenpflichtigen Erweiterungen nutzen. Darüber hinaus schwächelt die Android-App von sevDesk, denn im Gegensatz zur iOS-Variante können Sie damit unterwegs keine Rechnungen erstellen.

Was ist besser, sevDesk oder lexoffice?

sevDesk und lexoffice sind ähnlich flexibel und umfangreich, wobei uns lexoffice noch einen Ticken besser gefällt, weil es die vielleicht beste Balance aus Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang bietet und ein stärkeres Preis-Leistungs-Verhältnis liefert. Außerdem deckt es ein paar Features ab, die bei sevDesk fehlen, beispielsweise die Lohnbuchhaltung. Allerdings können Sie mit lexoffice Rechnungen nur in Euro erstellen, automatische Mahnungen sind zudem nicht integriert.

Gesponsert
sevDesk Buchhaltung
einfache und doppelte Buchführung
viele Erweiterungen und API
schneller, hochwertiger Support
Kassenbuch für Bargeld-Bewegungen
1,3
Testergebnis
sehr gut
Jetzt sevDesk testen
Martin ist seit über acht Jahren freiberuflicher Texter im B2B-Bereich und spezialisiert sich auf technische Fallstudien für Tech-Unternehmen wie Google Cloud. Er lebt in London und betreibt dort seine eigene Firma, GSCRIBE, die sich auf Customer Success Stories und Employer Branding fokussiert. Bei EXPERTE.de teilt er sein Wissen über Software und Strategien, die Selbstständigen dabei helfen, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren und effizienter zu arbeiten.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema
Gesponsert
sevDesk Buchhaltung
einfache und doppelte Buchführung
viele Erweiterungen und API
schneller, hochwertiger Support
Kassenbuch für Bargeld-Bewegungen
1,3
Testergebnis
sehr gut
Jetzt sevDesk testen