Gambio - Online-Shop-Systeme im Test

Der eigene Online-Shop in wenigen Klicks: Moderne Shopsysteme machen es möglich. Ganz ohne Programmierkenntnisse können Sie mit den praktischen E-Commerce-Plattformen Ihren Webshop einrichten, Produkte hinzufügen und Ihre Bestellungen verwalten. Doch die Auswahl an Lösungen ist groß, und auch Software Made in Germany mischt munter mit. Eine der bekanntesten ist Gambio.

Was ist Gambio?

Gambio ist eine deutsche E-Commerce-Plattform, die ihre Anfänge als kleines Start-up in Oldenburg hatte und heute mehr als 20.000 Händler betreut. Die Onlineshop-Komplettlösung verspricht alle Funktionen und Möglichkeiten, die einen erfolgreichen Shop ausmachen, aus einer Hand – ohne Programmierkenntnisse zu erfordern. Ob Gambio wirklich so einfach und umfangreich ist wie versprochen, verraten wir im Test.

Testbericht

Testurteil
1,9
11/2020
gut
zum Anbieter
Produkte verkaufen
Note 1,3
Support
Note 1,3
Produkte verwalten
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 2,0
Marketing & Analytics
Note 2,3
Personalisierung des Shops
Note 3,0
1.

Pro & Contra

deutscher Anbieter mit deutschem Support

praktische Favoriten-Funktion für Schnellzugriff

14-tägige Testversion

Bedienung vor allem für Anfänger etwas kompliziert

Navigation nicht immer intuitiv

2.

Einrichtung & Bedienung

Die Registrierung bei Gambio ist ein Kinderspiel: Weil Sie das Shopsystem 14 Tage lange kostenlos testen können, müssen Sie nur Ihren Shopnamen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Land angeben, und schon wird Ihr erster Online-Shop konfiguriert. Ihre Zugangsdaten werden Ihnen dann per E-Mail zugeschickt, und Sie können sich in die Admin-Konsole einloggen.

Die Registrierung dauert weniger als eine Minute

Dort begrüßt Sie der Einrichtungsassistent, wo Sie grundlegende Einstellungen zu Ihrem Online-Shop vornehmen können. Dazu gehören die Auswahl von Design und Farben, das Hochladen Ihres Firmenlogos und das Anlegen der ersten Produkte und Kategorien. Wenn Sie die sieben Schritte befolgen, ist Ihr Shop bereits startklar. Doch der Reihe nach.

"Wenn du einen Computer bedienen kannst, kannst du Gambio bedienen" - so das Versprechen der norddeutschen E-Commerce-Plattform. Tatsächlich ist das Dashboard relativ übersichtlich. Umrahmt wird der Admin-Bereich von einer Menüleiste oben und einer Sidebar mit Navigationsmenü links. In der Menüleiste finden Sie neben einer Suchfunktion und dem Logout-Button auch Links zu Hilfebereichen, dem Gambio-Shop und Ihrem Kundenportal, wo Sie Ihren Tarif verwalten.

Der Einrichtungsassistent hilft durch die ersten Schritte

Im Sidebar-Menü, das Sie mit einem Klick auf den Hamburger-Button unten links in drei verschiedenen Ansichten darstellen können, navigieren Sie zwischen den Funktionsbereichen von Gambio. Hier finden Sie beispielsweise Bestellungen, Kunden, Artikel, Statistiken oder Einstellungen zur Darstellung.

In jedem Menüpunkt gibt es verschiedene Unter-Einträge. Um schnell zu diesen Untermenüs zu navigieren, können Sie sie als Favoriten hinzufügen, woraufhin sie unter Favs im Sidebar-Menü aufgelistet werden. Dafür müssen Sie nur mit der linken Maustaste auf einen Eintrag klicken und ihn nach rechts auf das Herz-Symbol ziehen. Diese Option ist besonders praktisch

Praktisch: Sie können Favoriten hinzufügen und im Hauptmenü schnell erreichen

Auch die Einstellungen finden Sie im Sidebar-Menü. Hier können Sie beispielsweise die Grunddaten Ihres Online-Shops bearbeiten und rechtliche Fragen klären. Unter Land/Steuer können Sie Angaben zu Steuersätzen und -zonen machen. Dort finden Sie auch Spracheinstellungen: Gambio wird vollständig in Deutsch und Englisch lokalisiert ausgeliefert, doch Sie können manuell weitere Sprachen hinzufügen.

Die Kombination Deutsch/ Englisch wird geliefert, zusätzliche Sprachen müssen manuell eingerichtet werden

Generell macht Gambio auch Anfängern die Sache einfach. Allerdings ist das Dashboard nicht ganz so aufgeräumt wie bei manchen Konkurrenten und versinkt in Untermenüs mit vielen Ebenen und Tabs, die nicht immer logisch strukturiert oder übersichtlich genug sind. Auch deshalb ist die Favoriten-Funktion sehr zu begrüßen, mit der Sie wichtige Einträge schnell erreichen können. Pluspunkte gibt es auch für die unkomplizierte Erstregistrierung.

Note: 2,0

3.

Produkte verwalten

Ihre Produkte verwalten Sie bei Shopify im Untermenü Artikel. Klicken Sie auf Erstellen, um neue Artikel anzulegen, die Sie direkt einer Kategorie zuweisen können. Hier lassen sich unzählige Einstellungen vornehmen: In den Artikelstammdaten legen Sie die wichtigsten Informationen wie die Artikelnummer, das Gewicht, den Hersteller oder die Versandkosten fest.

Zusätzliche Optionen gibt es im Block Erweiterte Konfiguration. Hier können Sie beispielsweise festlegen, ob es sich um einen Standard-Artikel, einen Download oder eine Dienstleistung handelt. Allerdings wäre es schön, wenn gewisse Einstellungen (wie die Versandadresse) automatisch wegfallen würden, wenn man digitale Produkte anbietet.

Falls Gambio nicht alles abdeckt, können Sie Zusatzfelder erstellen, doch die vorgefertigten Felder sind so umfangreich, dass Sie davon vermutlich keinen Gebrauch machen müssen.

Hier behalten Sie den Überblick über Ihre Artikel

Varianten Ihrer Produkte können Sie erstellen, indem Sie Attribute und Eigenschaften für jedes Produkt festlegen. Der Unterschied dabei ist, dass Eigenschaften kombinierbar sind, Attribute nicht.

Größe und Farbe eines Kleidungsstücks beispielsweise sollten Sie als Eigenschaften anlegen, damit Kunden jede Größe auch in jeder Farbe auswählen können. Attribute eignen sich hingegen besser für Variationen, bei denen keine Abhängigkeiten bestehen – beispielsweise für verschiedene Komponenten eines größeren Ganzen. Hier zeigt sich Optimierungspotenzial: Um das Dashboard etwas zu entschlacken, könnte Gambia Attribute und Eigenschaften in einem Feature zusammenfassen, das beides ermöglicht.

Artikeleigenschaften müssen Sie nur einmal erstellen, um sie Ihren Artikeln zuzuweisen

Natürlich lassen sich zur Unterteilung Ihrer Produkte auch verschiedene Kategorien erstellen. Weiter erleichtern Sie Besuchern Ihres Online-Shops die Navigation mit Artikel-Filtern für jede Kategorie. Damit können Kunden beim Stöbern Ihres Online-Shops verschiedene Filter wie Größe, Farbe, Preis oder Produktart auswählen, und ihre Auswahl so weiter einschränken.

Mit Kategorien können Sie Ihren Shop strukturieren

Gambio bietet unzählige Möglichkeiten, Produkte anzulegen, zu filtern und miteinander zu kombinieren. Bei den Varianten macht das Shopsystem die Sache etwas komplizierter als manche Konkurrenten, doch mit etwas Eingewöhnungszeit – und sobald gewisse Attribute und Eigenschaften festgelegt sind, die für künftige Produkte immer gleich bleiben – ist die Produktverwaltung gut zu bewältigen.

Note: 1,7

4.

Personalisierung des Shops

Wenn Sie die ersten Einstellungen vorgenommen und Ihren Online-Shop etwas eingerichtet haben, werden Sie ihn optisch ans Design Ihres Unternehmens anpassen möchten. Im Navigationsmenü Darstellungen finden Sie StyleEdit 4, den Baukasten-Editor von Gambio, mit dem Sie das Erscheinungsbild Ihres Shops ändern.

Zunächst müssen Sie sich für ein Theme entscheiden, das den Design-Ton angibt. Erst 2019 hat Gambio seine Templates durch neue Themes ersetzt, diese Funktion steckt also noch in den Kinderschuhen. Dementsprechend stehen bisher nicht allzu viele Themes zur Auswahl. Zusätzlich zu den vorinstallierten Themes Malibu und Honeygrid konnten wir im Gambio Store noch vier weitere finden.

Bisher gibt es nur wenige Themes, die verfügbaren gefallen uns aber ganz gut

Im Editor selbst bearbeiten Sie Ihr Theme inhaltlich nach dem von Web Buildern bekannten Baukasten-Prinzip. In der Mitte finden Sie eine Live-Vorschau Ihrer Website, wo Sie die verschiedenen Inhaltsblöcke mit einem Klick aufs Bleistift-Symbol bearbeiten können. Toll ist, dass Sie stets zwischen verschiedenen Ansichten, wie Desktop oder Smartphone, wechseln können, um Ihren Shop für verschiedene Geräte zu optimieren.

Im Gegensatz zu den umfassenden Homepage-Baukästen ist der Editor bei Gambio allerdings kein One-Stop-Shop: Hier legen Sie das allgemeine Design, Farben, Schriftarten und Hintergründe fest und bearbeiten gewisse Inhaltsblöcke direkt, doch nicht jeden Text und jedes Bild, das Sie hier sehen, können Sie auch direkt im Editor bearbeiten.

Der Gambio-Editor ist etwas weniger anfängerfreundlich als erhofft

Den Teaser-Slider richten Sie beispielsweise im gleichnamigen Untermenü im Bereich Darstellung ein und im Content Manager können Sie neue Inhaltsseiten erstellen.

Im Vergleich zu anderen Shopsystemen, die etwas konsequenter das Baukasten-Prinzip zu Ende denken, fanden wir Gambio zunächst etwas umständlich. Nicht immer ist klar, welche Bereiche des Shops sich wie wo bearbeiten lassen, und gerade bei Anfängern und Benutzern, die simple Web-Builder gewohnt sind, könnte während der Design-Bearbeitung etwas Frust aufkommen.

Im Content-Manager erstellen Sie Inhaltsblöcke, die Sie im Editor weiter bearbeiten können

Insgesamt lassen sich mit dem Gambio-Editor sinple Anpassungen einfach vornehmen und vorgefertigte Themes sorgen dafür, dass auch Anfänger mit wenigen Änderungen schnell einen fertigen Shop zusammenbasteln können. Im Gegenzug ist die Gestaltungsfreiheit im Vergleich zu "freien" Baukästen allerdings recht eingeschränkt, und selbst die begrenzten Personalisierungsmöglichkeiten könnten manchmal etwas weniger umständlich verpackt werden.

Note: 3,0

5.

Produkte verkaufen

Damit Kunden Artikel in Ihrem Online-Shop kaufen können, müssen Sie zunächst Zahlungsweisen einrichten. Jene finden Sie im gleichnamigen Menüpunkt unter Module. Aufgeteilt ist dieser Bereich in das Gambio Payment Hub und sonstige Zahlungsoptionen.

Ersterer unterstützt verschiedene Zahlungsmodule, die über eine hauseigene Schnittstelle zur Verfügung gestellt werden – beispielsweise Klarna, das neben Lastschrift, Sofortüberweisung und Rechnung auch Kreditkartenzahlungen ermöglicht, oder PayPal. Unter Sonstige finden Sie unter anderem Amazon Pay, SEPA-Lastschriftverfahren und Postfinance.

Die wichtigsten Zahlungsweisen werden abgedeckt

Währungen verwalten Sie im Bereich Land/Steuer. Voreingestellt sind US-Dollar, Euro und Schweizer Franken. Hier finden Sie auch einen Wechselkurse aktualisieren-Button, mit dem Sie mit einem Klick die neuesten Wechselkurse in Ihrem Shop hinterlegen.

Die Versandarten finden Sie unter Module, wo Sie Versanddienstleister wie die Deutsche Post, DHL, DPD, FedEx, Hermes, Chronopost oder UPS direkt einbinden können. Die Kosten richten sich dabei in der Regel nach dem Versandgewicht. Wichtig ist zudem, dass Sie erlaubte Versandzonen mit Ländercodes angeben, um den Versand auf die Länder zu beschränken, die Sie beliefern möchten.

An Versandanbietern mangelt es nicht

Ihre Bestellungen verwalten Sie im gleichnamigen Untermenü. Geordnet nach der Bestellnummer finden Sie hier alle Bestellungen mit Kundennamen, Gruppe, Status und anderen Details einzeln aufgelistet. Mit einem Klick auf die Bestellnummer öffnen Sie eine Detailansicht, wo noch einmal alle Informationen zu jeder Bestellung zusammengefasst sind.

Mit wenigen Klicks können Sie Bestellungen stornieren, die Rechnung anzeigen, einen Lieferschein erstellen oder eine Sendungsnummer hinzufügen.

Unter Bestellstatus können Sie bestehende Status-Optionen verwalten und sogar selbst welche anlegen.

Alle Bestellungen im Blick

Mehrsprachige Shops sind mit Gambio, wie bereits erwähnt, kein Problem, und die Kombination Deutsch-Englisch ist durch Vorinstallationen besonders simpel. Sie können aber auch weitere Sprachen integrieren, was eben etwas manuelle Übersetzungsarbeit erfordert.

Andere Verkaufskanäle wie Amazon, Facebook Shop oder Ebay können Sie bei Gambio nicht direkt verkaufen, aber mit dem Plug-In magnalister einbinden. Dabei sind allerdings nur 20 Artikeluploads und Bestellungen pro Monat inklusive; wer mehr möchte, muss entsprechend mehr bezahlen. Auch Dropshipping ist nur über Schnittstellen möglich.

Insgesamt sind die Verkaufsoptionen bei Gambio mehr als solide und lassen bei Zahlung, Versand und Bestellverfolgung wenig zu Wünschen übrig.

Note: 1,3

6.

Marketing & Analytics

Was nützt der beste Shop, wenn niemand einkauft? Bei Gambio stehen eine Reihe von Marketing-Tools zur Auswahl, mit denen Sie Besucher zu Käufern machen können. Unter Artikel > Sonderangebote können Sie beispielsweise Artikel zu Sonderpreisen anbieten. Auch Rabattcodes und Gutscheine lassen sich erstellen.

Sie können beispielsweise festlegen, dass Kunden gleich nach der Registrierung mit einem Willkommens-Gutscheincode belohnt werden sollen. Allerdings können Sie auch ganz gezielt Gutscheincodes an ausgewählte Kunden oder Kundengruppen versenden.

Bevor all dies möglich ist, müssen Sie jedoch zunächst im Bereich Module > Modul-Center das Gutscheinsystem und gegebenenfalls unter Module > Zusammenfassung bestimmte Module wie Gutscheine, Rabatt oder Rabattcoupon aktivieren . Diese Vorarbeit ist gerade für Anfänger nicht unbedingt intuitiv.

Verleiten Sie Besucher mit Gutscheinen und Rabatten zum Kauf

Bei den SEO-Einstellungen deckt Gambio die Basics ab. SEO-relevante Elemente wie Titel, Meta-Decription, Keywords oder robot.txt können Sie selbstverständlich bearbeiten und der Shop und die Templates selbst sind ebenfalls SEO-optimiert. Außerdem gibt es einen sogenannten SEO-Boost, mit dem Sie Ihre URLs automatisch suchmaschinenfreundlicher machen.

Auch Kundenbewertungen sind ein wichtiges Marketinginstrument. Jene können Sie unter Darstellungen > Template-Einstellungen aktivieren. Gesammelt werden die Kundenrezensionen im gleichnamigen Untermenü im Artikel-Bereich.

Kundenrezensionen werden im Dashboard gesammelt

E-Mail-Newsletter versenden Sie bei Gambio ohne die Einbindung externer Software am besten mit Mailbeez, das Sie erst unter Module installieren müssen. Auch automatische E-Mails wie Geburtstagsglückwünsche oder Winback-E-Mails, um inaktive Kunden wiederzugewinnen, können Sie damit einrichten.

Andere Shopsysteme machen die Integration einfacher E-Mail-Kampagnen etwas einfacher als Gambio. Für wirklich effektives E-Mail-Marketing müssen Sie zudem die Pro-Version von MailBeez erwerben oder dedizierte E-Mail-Marketing-Tools einbinden.

Die integrierte MailBeez E-Mail-Marketing-Plattform wirkt im Vergleich zu führenden SaaS-Plattformen etwas altmodisch

Analytics

Im Statistiken-Menü behalten Sie wichtige Erkenntnisse über das Verhalten Ihrer Besucher und Ihre Kampagnen im Blick. Sie können prüfen, wie viele Kunden derzeit online sind, Umsatzstatistiken einsehen und Ihre Bestseller und meistbesuchten Artikel identifizieren.

Außerdem gibt es einige Besucherstatistiken mit (relativ hässlichen) Grafiken zu Seitenaufrufen, Angaben zu Browsern oder Betriebssystemen, eingegebenen Suchwörtern und mehr. Hier deckt Gambio das Wichtigste ab, ist aber nicht ganz so umfangreich (und elegant) wie andere E-Commerce-Plattformen.

Hilfreiche Statistiken informieren über Besucherverhalten

Für Google Services gibt es ein eigenes Untermenü in der Sidebar. Dort richten Sie mit wenigen Klicks Google Shopping, Google Ads und Google Analytics ein; Kunden im günstigsten Start-up-Tarif können diese Schnittstelle allerdings nicht nutzen. Sonstige Tracking-Codes können Sie unter Shop-Einstellungen > SEO im Reiter Tracking-Codes einfügen.

Gambio bleibt auch im Bereich Marketing und Analytics solide, auch wenn der Umfang und die Aufmachung der Statistiken nicht ganz an Angebote der Marktführer heranreichen und es für Marketing-Kampagnen bessere Allround-Lösungen gibt.

Note: 2,3

7.

Support

Gambio hat ein umfangreiches Handbuch, das in 20 Kapiteln durch alle Funktionen der E-Commerce-Plattform führt. Im Inhaltsverzeichnis können Sie sich zum richtigen Menüpunkt durchklicken, oder mit der Suchfunktion direkt die relevanten Begriffe finden. Die Hilfeartikel selbst lesen sich gut und sind mit Infoboxen und Bildern ausgeschmückt.

Den Begriff "Handbuch" nimmt Gambio aber etwas zu wörtlich, denn der gesamte Hilfetext befindet sich auf einer einzigen, scrollbaren Textseite, wo Sie über das Inhaltsverzeichnis zur richtigen Stelle springen. Das geht leider etwas auf Kosten der Übersicht, weil man sich vom Text beinahe erdrückt fühlt. Auch Links, die direkt zu den entsprechenden Funktionen führen, gibt es in den Hilfetexten leider nicht. Dafür führt im Gambio-Dashboard selbst auf jeder Unterseite ein Link direkt zum passenden Hilfekapitel.

Zusätzlich zum Handbuch gibt es einen YouTube-Kanal mit einigen Videoanleitungen und ein Forum, das von Support-Mitarbeitern recht gut betreut ist.

Der E-Mail-Support reagierte auf unsere Anfragen schnell

Direkten Kontakt gibt es per Telefon, E-Mail, WhatsApp und Live-Chat. Letzteren erreicht man über einen entsprechenden Button im Shop, der allerdings nur angezeigt wird, wenn Mitarbeitende verfügbar sind. Das war bei uns leider zu keinem Zeitpunkt während des Testzeitraums der Fall.

Mehr Glück hatten wir am Telefon, wo wir bereits nach etwa einer Minute mit jemandem verbunden waren. Auch auf unsere E-Mail reagierte Gambio blitzschnell: Bereits nach etwa zwei Stunden lag eine hilfreiche Antwort im Postfach.

Nett ist außerdem, dass sich bald nach unserer Registrierung ein "direkter Ansprechpartner" mit Handynummer und Videochat-Option bei uns vorstellte. So hat man das Gefühl, bei Gambio etwas persönlicher betreut zu werden als bei größeren Diensten, wo man nur eine Kundennummer ist.

Note: 1,3

8.

Preis

Es gibt drei verschiedene Cloud-Pläne bei Gambio: Start-up, Small Business und Professional. Sie unterscheiden sich beispielsweise bei der Vertragslaufzeit (12, 6 und 3 Monate) und der Anzahl der Admin-Accounts (1, 3 und unbegrenzt). Telefon-Support, API-Zugang und Zugang zur Google-Schnittstelle gibt es erst ab dem Small Business-Tarif; eine WordPress-Blogfunktion und priorisierter Support sind Professional-Kunden vorbehalten.

Transaktionsgebühren gibt es bei Gambio erfreulicherweise in keinem Tarif. Wenn Sie jährlich statt monatlich bezahlen, können Sie die Abo-Kosten zudem noch einmal um 10% drücken.

Neben den All Inclusive Cloud-Paketen gibt es noch die Option, die Shoplösung zu einem Jahrespreis ohne Hosting, Rechtstexte und Updateservice (aber mit Support) zu bestellen.

Eine Übersicht über die Tarife finden Sie hier:

Start-UpSmall BusinessProfessional
Preise
Preis pro Monat 19,95 € 49,95 € 99,95 €
Transaktionsgebühr 0 % 0 % 0 %
Vertragslaufzeit (Monate) 12 6 3
Produktverwaltung
Anzahl Produkte unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Produkt-Filter
Produkt-Varianten
Produkt-Rezensionen
Digitale Produkte
Features
Mehrsprachigkeit
Mehrere Währungen
Verkaufskanäle
Amazon
eBay
Google Shopping
Amazon
eBay
Google Shopping
Amazon
eBay
Google Shopping
Bezahloptionen
Rechnung
Credit Card
PayPal
Amazon Pay
Rechnung
Credit Card
PayPal
Amazon Pay
Rechnung
Credit Card
PayPal
Amazon Pay

Fazit

Testurteil
1,9
11/2020
gut
zum Anbieter
Produkte verkaufen
Note 1,3
Support
Note 1,3
Produkte verwalten
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 2,0
Marketing & Analytics
Note 2,3
Personalisierung des Shops
Note 3,0

Was ist dran am Versprechen: "Wenn du einen Computer bedienen kannst, kannst du Gambio bedienen"? Tatsächlich ist es relativ einfach, ganz ohne Programmierkenntnisse einen einfachen Shop aufzusetzen, das Design festzulegen und Produkte und Bestellungen zu verwalten.

Besonders praktisch ist die Favoriten-Funktion im Dashboard und auch eine internationale Ausrichtung mit verschiedenen Sprachen und Währungen ist leicht zu bewerkstelligen. Im Zweifel gibt es schnelle Hilfe vom Support, auch wenn wir die versprochene Live-Chat-Funktion leider nicht in Aktion erleben konnten.

Dennoch ist Gambio im Vergleich zu anderen Komplettlösungen weniger anfängerfreundlich. Das Dashboard ist etwas überladen und Einträge und Funktionen sind nicht immer intuitiv zu finden. Der gestalterischen Freiheit sind im Baukasten Grenzen gesetzt, und die Aufteilung der Werkzeuge zur Bearbeitung Ihres Shop-Frontends könnte vor allem zu Beginn etwas Verwirrung stiften. Zudem sind manche Zusatzfunktionen, vom E-Mail-Marketing bis zur Einbindung anderer Verkaufskanäle, in anderen E-Commerce-Plattformen besser eingebunden.

Besonders für Anfänger gibt es also Shopsysteme mit einer flacheren Lernkurve, die ihre Nutzer besser an die Hand nehmen. Dennoch ist Gambio eine leistungsstarke E-Commerce-Plattform, mit der sich hochwertige Online-Shops realisieren lassen.

Gambio
(1.073)
Deutscher Anbieter
14-tägige Testversion
mehrsprachige Shops
überladen Navigation
Anzahl Produkte
unbegrenzt
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
4+
Bezahloptionen
4+
Gambio Start-Up
19,95 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,9
gut

Erfahrungen

Wie bewerten aktuelle Gambio-Kunden die E-Commerce-Plattform? Hier haben wir die Bewertungen mehrerer Review-Plattformen zusammengetragen:

Kundenbewertung
4,7 / 5
1.073 Bewertungen
sehr gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 1.073 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,7 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Falls Sie nach einer E-Commerce-Plattform mit einer etwas geradlinigeren Bedienung und einem vielseitigeren Website-Baukasten suchen, ist ein Blick zu 1&1 IONOS nicht verkehrt. Unser Testsieger Wix bietet die beste Mischung aus einfacher Bedienung und Vielseitigkeit, und ist auch in deutscher Sprache erhältlich.

Eine Auswahl beliebter Alternativen zu Gambio finden Sie hier:

Wix Stores
(73.639)
geeignet für Einsteiger
intuitive Bedienung
große Gestaltungsfreiheit
schneller Support
Wix baut auf seinen Stärken als Homepage-Baukasten, die um kompetente Verkaufs- und Marketing-Features erweitert wurden. Damit ist Wix insbesondere für ambitionierte Einsteiger geeignet.
Anzahl Produkte
50.000 Produkte
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
5+
Bezahloptionen
4+
Wix Business Basic
19,50 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,4
sehr gut
BigCommerce
(813)
intuitives Bedienkonzept
gelungene Produktverwaltung
viele Marketing-Funktionen
Interface nur auf Englisch
BigCommerce ist ein leistungsstarkes Shopsystem mit einer gelungenen Produktverwaltung, vielen Verkaufsmöglichkeiten und soliden Analytics-Funktionen. Es eignet sich insbesondere für umfangreichere E-Commerce-Projekte.
Anzahl Produkte
unbegrenzt
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
7+
Bezahloptionen
6+
BigCommerce Standard
25,60 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Kostenlos testen
Testurteil
1,7
gut
Shopify
(7.606)
für kleine und große Shops
einfach zu bedienen
großer App-Store
tolles Support-Zentrum
Shopify ist erfrischend unkompliziert und verpackt zahlreiche Funktionen gekonnt in einem benutzerfreundlichen Dashboard. Durch flexible Erweiterungen ist es auch für größere Shops geeignet.
Anzahl Produkte
unbegrenzt
Transaktionsgebühr
0,5 - 2 %
Verkaufskanäle
7+
Bezahloptionen
7+
Shopify Basic
24,79 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,7
gut
1&1 IONOS Shop
(14.104)
einfaches Anlegen von Produkten
mehrsprachige Shops möglich
schneller Support mit Live-Chat
leistungsstarker Website-Editor
1&1 IONOS nimmt die leistungsstarke E-Commerce-Software von Ecwid und ergänzt sie mit dem hauseigenen Website-Builder. Das Ergebnis ist eine solide E-Commerce-Plattform, die auch für Fortgeschrittene geeignet ist.
Anzahl Produkte
5.000 - ∞
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
5+
Bezahloptionen
4+
1&1 IONOS Shop
23,96 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
1 Monat kostenlos
Testurteil
1,7
gut
Lightspeed
(1.174)
einfache Bedienung
viele Templates
einfache Mehrsprachigkeit
begrenzte Produktanzahl
Anzahl Produkte
250 - 15.000
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
3+
Bezahloptionen
4+
Lightspeed Starter
49,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,9
gut
Autor Janis von Bleichert
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.