1&1 IONOS Shop - Online-Shop-Systeme im Test

Janis von Bleichert

Sie haben schon lange vor, Ihren eigenen Online-Shop zu eröffnen? Dann gibt es gute Nachrichten: Es war noch nie einfacher als heute, Produkte online zu verkaufen. Selbst ohne Auge für Design oder gar Programmier-Kenntnisse können Sie mit dem richtigen Werkzeug mit relativ geringem Aufwand einen Shop erstellen, der aussieht wie vom Profi. Das ermöglichen professionelle Shopsysteme - wie das von 1&1 IONOS.

Was ist 1&1 IONOS?

1&1 IONOS ist ein Internetdienstleister aus Deutschland, der sich seit seiner Gründung 1988 zu einem der größten Webhosting-Anbieter Europas entwickeln konnte. Dass der einzelne Kunde trotz dieser Größe nicht in Vergessenheit geraten muss, stellten wir beim Test der Webhosting-Lösungen und des Homepage-Baukastens von 1&1 IONOS fest: Beide überzeugten mit umfangreichen Features und exzellentem 24-Stunden-Support und erzielten damit ein "gutes" Gesamturteil.

Ob die E-Commerce-Lösung auf diesen Stärken aufbauen kann und die Erstellung eines Online-Shops auch für Anfänger einfach macht, verraten wir im Test.

Testbericht

Testurteil
1,7
11/2020
gut
zum Anbieter
Produkte verkaufen
Note 1,3
Produkte verwalten
Note 1,3
Personalisierung des Shops
Note 1,3
Support
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
Marketing & Analytics
Note 2,3
1.

Pro & Contra

leistungsstarker Website-Editor als Grundlage des Shops

einfache Anlegung von Produkten und Produktvariationen

mehrsprachige Shops leicht umzusetzen

schneller Support mit Live-Chat und persönlichem Berater für jeden Kunden

keine kostenlose Testversion

Marketing-Optionen könnten umfangreicher sein

2.

Einrichtung & Bedienung

Leider bietet 1&1 IONOS keine kostenlose Testversion seines Shopsystems an, Sie müssen also gleich zu Beginn einen Tarif wählen und Ihre Zahlungsdaten angeben. Allerdings besteht die Möglichkeit, vom Vertrag innerhalb der ersten 30 Tage über das Control Center zurückzutreten. Sobald Sie bezahlt haben, müssen Sie sich noch ein bisschen gedulden, während die Bestellung geprüft und Ihre Website vorbereitet wird. Bei uns dauerte es rund 20 Minuten.

Wir sind von anderen Shopsystemen mit kostenlosen Probier-Versionen, die noch dazu sofort einsatzbereit sind, etwas verwöhnt, deshalb fanden wir die ersten Schritte bei 1&1 IONOS ein bisschen komplizierter als nötig.

Bevor Sie loslegen können, bittet 1&1 IONOS Sie zur Kasse

Ist erst alles bezahlt und eingerichtet, geht es dann aber auch ganz schnell. Im Verwaltungs-Dashboard von 1&1 IONOS finden Sie Ihren Shop unter Websites & Shop, wo Sie die Einrichtung mit Klick auf den Button Website bearbeiten beginnen. Praktisch: Während sich Ihre Seite im Aufbau befindet, erstellt 1&1 IONOS auf Wunsch eine Online-Visitenkarte, die auf den bald verfügbaren Online-Shop hinweist.

Bevor Sie selbst an Ihren Inhalten Hand anlegen können, müssen Sie ein vorgefertigtes Design auswählen. Hier gibt sich 1&1 IONOS mit mehr als 400 Templates großzügiger als viele Konkurrenten, auch wenn sich viele davon recht ähnlich sehen. Ist das Design ausgewählt, landen Sie direkt auf der MyWebsite-Oberfläche, Ihrem Homepage-Baukasten.

Anders als in den meisten E-Commerce-Plattformen nimmt der Baukasten in der Shop-Verwaltung von 1&1 IONOS keine untergeordnete Rolle ein, sondern ist stets die Zentrale, von der aus Sie Ihren Shop betreiben.

Begreifen Sie 1&1 IONOS deshalb weniger als E-Commerce-Plattform mit eingebautem Website-Builder, denn als ein Website-Builder mit eingebetteten E-Commerce-Funktionen. Das hat zum Vorteil, dass Sie im Backend mit größerer Nähe zum Frontend arbeiten, was die Verwaltung gerade für Anfänger etwas weniger abstrakt macht. Ist die Seite erst eingerichtet und Sie müssen überwiegend Bestellungen verwalten, verliert dieser Fokus aufs Design allerdings etwas an Relevanz.

Obwohl wir einen Shop-Tarif bestellten und ein E-Commerce-Theme auswählten, mussten wir den Online-Shop-Aspekt zunächst aktivieren. Dafür klicken Sie in der Sidebar auf E-Commerce und folgen den Anweisungen, danach wird Ihr Shop als extra-Unterseite im Navigationsmenü angezeigt.

Das gesamte Template war leider nicht von Anfang an auf die Shop-Funktion abgestimmt, und selbst "Beispielprodukte" auf der Startseite führten nicht etwa zu einer "Beispielproduktseite", sondern nur zu einer Bildergalerie. Gerade zu Beginn ist deshalb etwas mehr Anpassungsarbeit nötig als bei anderen Shopsystemen.

Der Homepage-Baukasten von 1&1 IONOS ist der Dreh- und Angelpunkt Ihrer Shopverwaltung

Detaillierter sehen wir uns den Baukasten selbst in Kapitel 4 an. Die eigentliche Navigation ist einfach: In der Sidebar links finden Sie die verschiedenen Funktionen, vom Design über die Inhaltselemente bis zum App-Marktplatz. Hier gelangen Sie unter E-Commerce über den Button Shop verwalten zur Verwaltungsoberfläche Ihres Shops. Jene basiert auf der Shop-Software von Ecwid, was Gutes verheißen lässt.

Im Sidebar-Menü finden Sie die Bereiche Verkäufe, Produkte, Marketing und Berichte. Falls Sie Ihre Produkte auch auf anderen Kanälen anbieten, können Sie Ihre Multichannel-Strategie hier ebenfalls verwalten. Ihre Firmendaten bearbeiten Sie in den Einstellungen.

Die Shop-Verwaltung enthält die üblichen Menüs

Für die mobile Verwaltung Ihres Shops stellt 1&1 IONOS Apps für Android und iOS bereit, mit denen Sie neue Produkte direkt vom Smartphone aus hinzufügen und Ihre Verkäufe beobachten können.

Gerade Nutzern, die das Shopsystem erst einmal ausprobieren möchten, könnte 1&1 IONOS den Anfang mit einer kostenlosen Testversion und einer etwas schnelleren Einrichtung noch ein bisschen einfacher machen. Außerdem könnten die Templates etwas besser ans Shop-Konzept angepasst werden, um bei der Personalisierung zu Beginn Arbeit zu reduzieren.

Die Bedienung und Navigation selbst ist dann aber ziemlich einfach. Allerdings würden wir uns wünschen, auf die Shop-Verwaltung auch losgelöst vom Baukasten zugreifen zu können - beispielsweise direkt von der 1&1 IONOS-Verwaltungsoberfläche aus.

Note: 2,3

3.

Produkte verwalten

Neue Produkte legen Sie in der Shop-Verwaltung unter Produkte > Artikel > Neuer Artikel an. Im Artikelmenü gibt es mehrere Tabs; im Tab Allgemein geben Sie die wichtigsten Informationen an, legen den Preis fest und laden Produktbilder hoch. Hier können Sie Ihr Produkt auch gleich einer Kategorie zuordnen - mehr dazu später.

Im Tab Ausführungsalternativen können Sie verschiedene Varianten jedes Produkts anlegen. Dies ist bei 1&1 IONOS angenehm intuitiv: Zunächst legen Sie eine neue Ausführungsvariante fest (beispielsweise "Farbe" oder "Größe"), dann fügen Sie die jeweiligen Auswahlmöglichkeiten hinzu und geben an, ob sich der Preis dadurch ändert.

Dann legen Sie noch fest, wie Ihre Kunden die Auswahl vornehmen: Zur Auswahl stehen Drop-Down-Liste, Auswahlknöpfe, Größe, Kontrollkästchen, Textfeld, Textkörper und Kalender sowie die Möglichkeit, Dateien hochzuladen.

Produktvarianten sind mit wenigen Klicks erstellt

Praktisch ist, dass Sie mit Klick auf Artikelvorschau stets sehen können, wie die Präsentation des Produkts schließlich auf Kundenseite aussehen wird.

Wenn Sie möchten, dass Kunden je nach Kombination der Varianten ein anderes Bild angezeigt bekommen, und der Bestand jeder Variation individuell verwalten werden soll, müssen Sie erst neue Kombinationen im gleichnamigen Tab erstellen. Für jede Farbe-Größe-Kombination mussten wir hier manuell erst einen Eintrag erstellen - das Shopsystem könnte uns etwas Arbeit abnehmen, wenn diese Einträge automatisch generiert würden.

Sie können jede Kombination Ihrer Varianten einzeln verwalten

Sie können im Produktmenü den Warenbestand angeben und festlegen, dass Sie benachrichtigt werden, wenn er eine bestimmte Zahl unterschreitet. Gerade bei Produkten mit mehreren Ausführungen könnte der Bestand aber besser hervorgehoben werden. In der Artikelübersicht werden Variationen mit niedrigem Bestand beispielsweise nicht direkt markiert. Generell könnte es zum Warenbestand in der Verwaltungszentrale etwas mehr Transparenz geben.

Auch digitale Produkte lassen sich im 1&1 IONOS Shop verkaufen, vorausgesetzt Sie nutzen einen der beiden höheren Tarife. Dafür müssen Sie nur im Tab Dateien die zu verkaufende Datei hochladen. Die maximale Dateigröße ist vom gewählten Tarif abhängig - 1 GB im Paket Shop Advanced, 10 GB bei Shop Expert.

Weiter erleichtern können Sie Ihren Kunden die Suche nach Produkten, indem Sie ihnen Kategorien zuweisen. Für jede davon können Sie ein eigenes Kategorienbild festlegen, außerdem lassen sie sich in Unterkategorien einteilen. Die voreingestellte, unlöschbare Kategorie Shop-Startseite enthält Produkte, die Ihren Kunden beim Aufruf der Seite sofort empfohlen werden.

Insgesamt deckt 1&1 IONOS bei der Produktverwaltung fast alles Wichtige ab, könnte aber einige Funktionen - wie die Verwaltung der Produktkombinationen und des Warenbestands - noch besser zu Ende denken.

Note: 1,3

4.

Personalisierung des Shops

In der Bildschirmmitte finden Sie stets eine Live-Vorschau Ihrer Website, die Sie per Drag-and-Drop bearbeiten können. Umrahmt wird sie von zwei Menüleisten: Links finden Sie bereits erwähnt Funktionsbereiche wie Ihren Shop, aber auch Werkzeuge zur Bearbeitung der Website.

In der oberen Leiste können Sie zwischen der Ansicht (Desktop, Smartphone, Tablet) und Ihren Unterseiten wechseln. Falls CSS und HTML keine Fremdsprachen für Sie sind, können Sie hier außerdem in den Entwickler-Modus wechseln.

Der Baukasten besitzt ein gängiges Bedienschema

Seiteninhalte wie Texte, Bilder, Spalten oder vorgefertigte Inhaltsblöcke wie Kontaktformulare oder Terminplanung finden Sie in Form von Widgets im Sidebar-Menü unter Elemente. Wenn Sie ein Widget ausgewählt haben, können Sie es direkt per Drag-and-Drop auf die Seite ziehen. Weiter bearbeiten können Sie die Inhalte direkt in der Seitenvorschau.

Per Linksklick auf ein Element öffnet sich ein Menü, in dem Sie allgemeine Einstellungen zum Inhalt (was soll angezeigt werden?) und Design (Layout, Farben, Rahmen, Abstand...) vornehmen können. Ein weiteres Menü für erweiterte Einstellungen öffnet sich per Rechtsklick: Hier können Sie beispielsweise eine Startanimation hinzufügen oder festlegen, dass ein Element auf bestimmten Geräten ausgeblendet - beispielsweise am Smartphone nicht angezeigt - werden soll.

Viele Menüs, viele Möglichkeiten: Der Homepage-Baukasten von 1&1 IONOS ist mächtig, erfordert aber etwas Einarbeit

Wenn Sie nicht jedes kleine Inhaltselement selbst erstellen möchten, können Sie auch ganze Abschnitte hinzufügen. Der Abschnittmodus öffnet sich, wenn Sie den Mauszeiger in der Website-Vorschau zwischen den Spalten positionieren und auf + Abschnitt hinzufügen klicken. Hier finden Sie Templates für Kundenreferenzen, Feature-Blöcke und mehr. Sobald Sie einen Abschnitt einfügen, können Sie ihn wie andere Elemente bearbeiten.

Machen Sie sich die Personalisierung mit vorgefertigten Inhaltsblöcken einfacher.

Im Menü Seite legen Sie die verschiedenen Seiten und Unterseiten Ihrer Website an, bestimmen ihre Reihenfolge und legen fest, ob sie im Navigationsmenü angezeigt werden sollen. Auch das Navigationsmenü selbst können Sie bearbeiten und beispielsweise anders ausrichten, auch wenn seine allgemeine Position vom Template bestimmt wird.

1&1 lässt Ihnen bei der Gestaltung Ihrer Website unglaubliche Freiheit. Nur bei Shop-Elementen, wie dem Warenkorb und der Checkout-Seite, müssen Sie bei den vorgefertigten Texten bleiben. Allerdings können Sie gewisse Design-Punkte wie die Schriftart anpassen und in der Shopverwaltung unter Einstellungen festlegen, welche Inhalte angezeigt und abgefragt werden sollen.

Die meisten Shop-Inhalte können Sie im Baukasten frei bearbeiten

Möchten Sie in mehreren Sprachen verkaufen? Das ist mit 1&1 IONOS kein Problem, aber auf zwei Funktionen aufgeteilt. Einerseits müssen Sie etwas versteckt in den Einstellungen der Shop-Verwaltung unter Allgemein im Tab Formate & Maßeinheiten die Spracheinstellungen aufsuchen. Hier können Sie ganz oben die Shopsprache festlegen und weitere Sprachen hinzufügen. Kundenorientierte Aspekte des Shops, wie E-Mail-Benachrichtigungen oder Rechnungen, werden dann automatisch übersetzt.

Für die Lokalisierung der gesamten Website müssen Sie im Baukasten im Seiten-Menü auf Website-Sprachen verwalten klicken. Dann können Sie Ihrer Seite ein Sprachenmenü hinzufügen und zwischen den Versionen hin- und herwechseln, um Ihre individuellen Texte manuell zu bearbeiten.

Sie können auch eine mehrsprachige Seite einrichten

Der IONOS-Editor ist vielseitig und punktet noch dazu mit einer flotten Bedienung - dass hier mächtig Power unter der Haube steckt, ist klar. Sie können Ihre Website individuell anpassen und haben mehr Spielraum für kreative Entscheidungen als bei vielen anderen Shopsystemen.

Das hat aber auch zur Folge, dass Sie sich vermutlich etwas intensiver mit dem Baukasten auseinandersetzen müssen und ein besseres Auge für Design brauchen, denn bei so viel Kontrolle über jedes Inhaltselement kann schnell etwas optisch aus der Reihe tanzen. Noch dazu hat 1&1 IONOS einfach seinen regulären Homepage-Baukasten um ein paar E-Commerce-Funktionen erweitert, deren Verwaltung noch etwas stimmiger ins Gesamtkonzept eingebaut werden könnte.

Völlige Anfänger, die nicht allzu viel kreative Freiheit benötigen, sind vielleicht mit einer etwas einfacheren Lösung besser bedient. Wer sich mit der Personalisierung seines Online-Shops aber etwas beschäftigen möchte, kommt hier wirklich auf seine Kosten.

Note: 1,3

5.

Produkte verkaufen

Wenn Sie die ersten Produkte angelegt haben und mit dem Design Ihres Shops zufrieden sind, können Sie sich endlich dem Verkauf widmen. Zunächst müssen Sie Zahlungsmethoden einrichten. Jene finden Sie in der Shopverwaltung unter Konfiguration > Zahlung. Stripe und PayPal können Sie mit wenigen Klicks aktivieren, womit Sie die wichtigsten Debit- und Kreditkarten, Banküberweisungen, Sofort, giropay und SEPA bereits abdecken.

Zudem können Sie aus einer Reihe weiterer Zahlungsdienstleister auswählen und manuelle Zahlungsmethoden wie Nachnahme, Telefonbestellungen oder Schecks einrichten.

Bei den Zahlungsoptionen deckt 1&1 IONOS alles Wichtige ab

Im Menü Versand & Abholung, direkt unter den Zahlungseinstellungen, bearbeiten Sie den Versand. Sie können Versandmethoden manuell festlegen oder die Einbindung gängiger Speditionen wie DHL nutzen. Dabei ist es möglich, die Versandkosten ans Gewicht oder die Zwischensumme zu knüpfen; kostenlosen Versand unter bestimmten Bedingungen können Sie Ihren Kunden ebenfalls anbieten.

Mit kostenlosem Versand tun Sie Ihren Kunden etwas Gutes

Steuern berechnet 1&1 IONOS auf Grundlage Ihres Shops und der Standorte Ihrer Kunden automatisch, doch Sie können auch manuelle Steuersätze anlegen. Dabei können Sie die Steuern an Produktgruppen oder den Standort Ihrer Kunden knüpfen, oder auch steuerfreie Produkte bestimmen.

Leider ist es nicht möglich, die Brutto- und Nettopreise der Produkte anzugeben. Die Preise im Shop werden stets nur in netto angezeigt, denn sonst wird die Mehrwertsteuer automatisch doppelt berechnet. Wenn Sie diese Option deaktivieren, können Sie zwar Bruttopreise eingeben, dann wird aber auf der Rechnung keine Mehrwertsteuer ausgewiesen.

Steuereinstellungen gibt es automatisch oder manuell

Eingegangene Bestellungen finden Sie in der Shop-Verwaltung im Bereich Verkäufe. Hier können Sie Bestellungen nach verschiedenen Kriterien (Datum, Zahlungsstatus, Auftragsstatus,...) filtern oder in der Suchleiste gezielt Bestellungen über Kundenangaben oder die Bestellnummer ausfindig machen.

Über verschiedene Buttons lassen sich einige Aktionen direkt in der Vorschau ausführen - Sie können beispielsweise angeben, ob die Bestellung bezahlt wurde und sie als verschickt markieren. Sobald Sie den Versand bestätigen, können Sie eine Trackingnummer angeben, damit Ihr Kunde die Lieferung verfolgen kann.

Mit einem Klick auf den Pfeil rechts öffnen Sie die Detailansicht der Bestellung. Hier können Sie den Standort Ihres Kunden auf der Karte anzeigen und einsehen, ob beim Kauf die Zustimmung für E-Mail-Marketing-Maßnahmen gegeben wurde.

Die Bestellverwaltung ist übersichtlich

Falls Ihre Kunden Sie nach dem Kauf kontaktieren, weil sie einen Fehler gemacht haben oder doch ein anderes Produkt möchten, können Sie unter Verkäufe > Bestellungen Bearbeiten die Details der Bestellungen noch nachträglich ändern, was Ihren Kunden eine Stornierung und Neubestellung ersparen könnte.

Sie möchten Ihre Produkte auch auf anderen Kanälen als Ihrer Website verkaufen? Der Bereich Verkaufskanäle dient als Zentrale Ihrer Muti-Channel-Verkaufsstrategie. Hier können Sie die Verbindung zu Facebook, Instagram, Google Shopping, eBay und Amazon herstellen. Der Verkauf am Point of Sale ist mit Square POS möglich, allerdings erst im Expert-Tarif. Dropshipping ermöglicht die Plattform leider nicht, bzw. nur durch Plug-ins über andere Anbieter.

1&1 IONOS unterstützt viele verschiedene Währungen, doch leider können Sie immer nur eine Währung für den Verkauf auswählen. Sie können also nicht im selben Online-Shop verschiedene Währungen je nach Kundenstandort anzeigen.

Sie können nur eine Währung auswählen

Auch beim Verkauf trifft 1&1 IONOS überwiegend die richtigen Töne, doch aufgrund der guten Mehrsprachigkeit hätten wir uns auch bei den Währungen mehr Flexibilität gewünscht.

Note: 1,3

6.

Marketing & Analytics

Wie regt man Leute immer noch am besten zum Kauf an? Genau, mit Rabatten! Jene können Sie entweder direkt im Produktmenü einrichten oder unter Marketing > Preisnachlässe. Sie können Ihren Kunden Mengenrabatte anbieten, also den Preis ab einer gewissen Anzahl an Produkten herabsetzen, oder auf der Produktseite einen Vergleichspreis anzeigen, um den Rabatt zu verdeutlichen. Zusätzliche Rabattregeln, wie sie viele andere Shopsysteme bieten, gibt es aber nicht.

Natürlich lassen sich auch Rabattcodes erstellen, die Ihre Kunden beim Bezahlvorgang einlösen können. Hier gibt es Preisnachlässe in % oder als Fixbetrag, kostenlosen Versand, oder beides kombiniert. Sie können einen Mindestbestellwert festlegen und die Anzahl der Verwendungen begrenzen, die Geltungsdauer aber nicht ganz benutzerdefiniert einrichten ("Beginn binnen 3 Tagen", "Verfällt in 3 Tagen"). Dafür lassen sich die Rabattcodes auf Stammkunden oder neue Kunden beschränken, sowie an gewisse Artikel und Kategorien knüpfen.

Verleiten Sie Ihre Kunden mit Rabatten und Gutscheinen zum Kauf

Wenn Sie die Überraschung lieber an Ihre Kunden auslagern möchten, können Sie ihnen Geschenkkarten zum Kauf anbieten. Einrichten lassen sich jene im gleichnamigen Menü im Produkte-Bereich. Für jede (digitale) Geschenkkarte können Sie neben Titel und Beschreibung ein Design und die verfügbaren Beträge festlegen.

Mit Geschenkkarten können sich Ihre Kunden gegenseitig beschenken

Umsätze, die Ihnen ansonsten entgehen würden, können Sie sich mit dem Feature Aufgegebene Einkaufswagen im Verkäufe-Menü zurückholen. Immer wenn Kunden den Einkauf abbrechen, werden die aufgegebenen Käufe dort gelistet. Dann können Sie Kunden mit einer Wiederherstellungs E-Mail an den Kauf erinnern, auch automatisch, oder sie mit einem Preisnachlass doch noch zur Kasse bewegen.

Richtiges E-Mail-Marketing ist allerdings nicht Teil des 1&1 IONOS-Angebots. Unter Marketing > Newsletter haben Sie lediglich die Möglichkeit, einen externen E-Mail-Dienst einzubinden (empfohlen wird Mailchimp), über den Sie Ihre E-Mail-Kampagnen managen. Hier bieten andere Shopsysteme (wie zum Beispiel Shopify) etwas mehr.

Für E-Mail-Marketing müssen Sie externe Dienste einbinden

Was SEO angeht, können Sie bei 1&1 IONOS Seitentitel, Meta-Beschreibungen und Keywords bearbeiten. URLs werden allerdings automatisch generiert und lassen sich nicht verändern. Für Anfänger sollten die SEO-Einstellungen ausreichen, doch andere Shopsysteme wie Shopify geben hier noch etwas mehr Freiraum.

Analytics

Um direkt im Dashboard Statistiken angezeigt zu bekommen, müssen Sie zunächst das (kostenlose) Tool Kliken Stats installieren. Dann finden Sie in der Shop-Verwaltung unter Berichte > Statistiken einen Überblick über wichtige Zahlen - etwa Ihre Kundenfrequenz, Einnahmen, Konversionsrate, Bestellungen, Gegenstände pro Bestellungen und mehr. Auch Ihre beliebtesten Produkte und Kategorien finden Sie hier gelistet.

Für erweiterte Berichte empfiehlt 1&1 IONOS eine weitere Zusatz-App namens Monkey Data, die nach Installation ebenfalls im Berichte-Menü auftaucht.

Natürlich können Sie auch Google Analytics und Facebook Pixel einbinden.

Kennen Sie Ihre Bestseller?

1&1 IONOS zeigt sich solide, lässt aber insbesondere bei den Marketing-Möglichkeiten mit rudimentären SEO-Einstellungen, unterentwickelten Rabattregeln und fehlendem E-Mail-Marketing noch etwas Luft nach oben.

Note: 2,3

7.

Support

Im Hilfe-Center liefert 1&1 IONOS ausführliche Schritt-für-Schritt-Erklärungen zu vielen wichtigen Features, teils sogar in Video-Form. Eine Suchfunktion darf dort natürlich ebenfalls nicht fehlen. Allerdings fehlen gerade im Shop-Bereich noch ein paar Hilfeartikel. Manche Details zum Aufziehen einer mehrsprachigen Website mussten wir beispielsweise erst beim Support erfragen.

Wenn Sie im Hilfe-Center nicht fündig werden, gibt es 24/7-Support

Immerhin müssen Sie auch dann nicht lange warten, denn 1&1 IONOS bietet in jedem Tarif 24-Stunden-Support an. Besonders ist zudem, dass Ihnen auf Wunsch ein persönlicher Berater zugewiesen wird, den Sie per Telefon und Live-Chat kontaktieren können. Im Live-Chat trafen wir an einem Mittwochabend um 18:00 niemanden an, an einem Freitagvormittag mussten wir beim zweiten Versuch etwa zwei Minuten warten. Telefonisch dauerte es ungefähr zehn Minuten, bis sich jemand bei uns meldete.

Gerade wenn kein Live-Chat zur Verfügung steht, wünschen wir uns eine Möglichkeit, 1&1 IONOS auch per E-Mail oder Support-Ticket kontaktieren zu können, denn nicht jeder bevorzugt Telefonsupport. Dennoch können Sie damit rechnen, dass Fragen zu jeder Uhrzeit in relativ kurzer Zeit beantwortet werden.

Note: 1,7

8.

Preis

Beim Shopsystem von 1&1 IONOS gibt es drei verschiedene Tarife: Shop, Shop Advanced und Shop Expert. Sie können sie entweder monatlich bezahlen oder ein günstigeres Jahresabo abschließen. Durch die Beschränkung der Produktanzahl bestimmt der Tarif, wie groß Ihr Shop werden kann: Im Shop-Paket sind 5.000 Produkte enthalten, bei Shop Advanced und Shop Expert 10.000 bzw. 1 Million.

Digitale Produkte lassen sich erst in den höheren beiden Paketen verkaufen, bis zu 1 GB bei Shop Advanced und 10 GB bei Shop Expert. Auch die individuelle Inventarverwaltung für Ihre Produktvariationen ist im Shop-Tarif nicht freigeschaltet. Ebenfalls nicht verfügbar ist der HTML-Editor für Rechnungen, die mobile Shopverwaltungs-App, Steuerbefreiung für bestimmte Kundengruppen oder Mengenrabatte.

Wenn Sie Ihre Produkte als Teil Ihrer Multichannel-Strategie auch auf Marktplätzen verkaufen möchten, müssen Sie zum Shop Expert-Tarif greifen. Auch Rabatte nach Kundengruppen sind Expert-Nutzern vorbehalten.

Transaktionsgebühren werden in keinem der Tarife fällig. Je nach Payment Gateway müssen Sie nur deren Gebühren bezahlen.

Eine Übersicht über die Tarife bei 1&1 IONOS finden Sie hier:

ShopShop AdvancedShop Expert
Preise
Preis pro Monat 23,96 € 47,92 € 71,88 €
Transaktionsgebühr 0 % 0 % 0 %
Vertragslaufzeit (Monate) 12 12 12
Produktverwaltung
Anzahl Produkte 5.000 10.000 unbegrenzt
Produkt-Filter
Produkt-Varianten
Produkt-Rezensionen
Digitale Produkte
Features
Mehrsprachigkeit
Mehrere Währungen
Verkaufskanäle
Facebook
Facebook
Instagram
Amazon
eBay
Facebook
Instagram
Bezahloptionen
Lastschrift
Rechnung
Credit Card
PayPal
Lastschrift
Rechnung
Credit Card
PayPal
Lastschrift
Rechnung
Credit Card
PayPal

Fazit

Testurteil
1,7
11/2020
gut
zum Anbieter
Produkte verkaufen
Note 1,3
Produkte verwalten
Note 1,3
Personalisierung des Shops
Note 1,3
Support
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
Marketing & Analytics
Note 2,3

Das Shopsystem von 1&1 IONOS nimmt die leistungsstarke E-Commerce-Software von Ecwid, und bügelt ihre größte Schwäche - den schwachen Website-Baukasten - mit dem erprobten, hauseigenen Website-Builder aus. Das Ergebnis ist eine durch und durch solide E-Commerce-Plattform mit einem hohen Maß an Personalisierung, vielen Optionen bei Verwaltung und Verkauf Ihrer Produkte, und gutem Support. Auch für mehrsprachige Online-Shops ist die Lösung geeignet.

Etwas mehr bieten könnte 1&1 IONOS beim Marketing, wo andere Anbieter beispielsweise eigene E-Mail-Marketing-Features gleich integriert haben oder umfangreichere Rabattregeln ermöglichen. Außerdem dauert die Ersteinrichtung ein bisschen länger als bei der Konkurrenz, und im Gegensatz zu den meisten Shopsystemen gibt es leider keine kostenlose Testversion.

Wer bei der Gestaltung seines Shops viel kreative Freiheit möchte, ist bei 1&1 IONOS gut aufgehoben.

1&1 IONOS Shop
(14.104)
einfaches Anlegen von Produkten
mehrsprachige Shops möglich
schneller Support mit Live-Chat
leistungsstarker Website-Editor
1&1 IONOS nimmt die leistungsstarke E-Commerce-Software von Ecwid und ergänzt sie mit dem hauseigenen Website-Builder. Das Ergebnis ist eine solide E-Commerce-Plattform, die auch für Fortgeschrittene geeignet ist.
Anzahl Produkte
5.000 - ∞
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
5+
Bezahloptionen
4+
1&1 IONOS Shop
23,96 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
1 Monat kostenlos
Testurteil
1,7
gut

Erfahrungen

Ein Test ist schön und gut - doch Sie möchten wissen, was Bestandskunden von 1&1 IONOS denken? Wir haben die Kundenmeinungen aus einigen der beliebtesten Portale hier für Sie zusammengefasst.

Kundenbewertung
4,0 / 5
14.104 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 14.104 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,0 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Falls Ihnen kreative Freiheit nicht ganz so wichtig ist und sie dafür lieber stärkere Marketing-Funktionen mit eingebautem E-Mail-Marketing möchten, lohnt sich ein Blick zu Shopify. Eine kostenlose Version gibt es hier ebenfalls.

Unser Testsieger Wix punktet hingegen an allen Fronten und überzeugt sowohl beim Marketing, als auch mit einem leistungsstarken Baukasten.

Eine Auswahl möglicher Alternativen zu 1&1 IONOS finden Sie hier:

Wix Stores
(73.639)
geeignet für Einsteiger
intuitive Bedienung
große Gestaltungsfreiheit
schneller Support
Wix baut auf seinen Stärken als Homepage-Baukasten, die um kompetente Verkaufs- und Marketing-Features erweitert wurden. Damit ist Wix insbesondere für ambitionierte Einsteiger geeignet.
Anzahl Produkte
50.000 Produkte
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
5+
Bezahloptionen
4+
Wix Business Basic
19,50 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,4
sehr gut
BigCommerce
(813)
intuitives Bedienkonzept
gelungene Produktverwaltung
viele Marketing-Funktionen
Interface nur auf Englisch
BigCommerce ist ein leistungsstarkes Shopsystem mit einer gelungenen Produktverwaltung, vielen Verkaufsmöglichkeiten und soliden Analytics-Funktionen. Es eignet sich insbesondere für umfangreichere E-Commerce-Projekte.
Anzahl Produkte
unbegrenzt
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
7+
Bezahloptionen
6+
BigCommerce Standard
25,60 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Kostenlos testen
Testurteil
1,7
gut
Shopify
(7.606)
für kleine und große Shops
einfach zu bedienen
großer App-Store
tolles Support-Zentrum
Shopify ist erfrischend unkompliziert und verpackt zahlreiche Funktionen gekonnt in einem benutzerfreundlichen Dashboard. Durch flexible Erweiterungen ist es auch für größere Shops geeignet.
Anzahl Produkte
unbegrenzt
Transaktionsgebühr
0,5 - 2 %
Verkaufskanäle
7+
Bezahloptionen
7+
Shopify Basic
24,79 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,7
gut
Lightspeed
(1.174)
einfache Bedienung
viele Templates
einfache Mehrsprachigkeit
begrenzte Produktanzahl
Anzahl Produkte
250 - 15.000
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
3+
Bezahloptionen
4+
Lightspeed Starter
49,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,9
gut
Gambio
(1.073)
Deutscher Anbieter
14-tägige Testversion
mehrsprachige Shops
überladen Navigation
Anzahl Produkte
unbegrenzt
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
4+
Bezahloptionen
4+
Gambio Start-Up
19,95 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,9
gut
Autor Janis von Bleichert
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.
Weitere Sprachen:
English