Volusion - Online-Shop-Systeme im Test

Einen Online-Shop zu eröffnen ist heute kein Hexenwerk. Alles, was Sie brauchen, ist ein Produkt - den Rest können Sie mit praktischen Shopsystemen auch ohne Erfahrung im Programmieren oder Webdesign erledigen. Mit dieser Demokratisierung werben auch viele Anbieter: "Ecommerce for everyone" verspricht Volusion. Doch ist die SaaS-Plattform wirklich für jeden geeignet?

Was ist Volusion?

Volusion ist eine cloudbasierte E-Commerce-Plattform aus Texas, die seit 1999 operiert. Sie bietet alle Funktionen, die Sie für den Aufbau und Betrieb eines professionellen Online-Shops benötigen - vom Homepage-Baukasten bis zu Business-Tools. Wie gut diese Funktionen zusammenspielen und wie einfach die Shop-Erstellung für Anfänger und Fortgeschrittene ist, verraten wir im Test.

Testbericht

Testurteil
2,2
11/2020
gut
zum Anbieter
Marketing & Analytics
Note 1,3
Produkte verkaufen
Note 1,7
Support
Note 2,0
Produkte verwalten
Note 2,3
Einrichtung & Bedienung
Note 2,7
Personalisierung des Shops
Note 3,0
1.

Pro & Contra

solide Verkaufs-Features, inklusive Dropshipping, Multichannel und Points of Sale

starke Marketing- und Analytics-Funktionen

freundlicher Support

Bedienung nur in englischer Sprache

vergleichsweise komplizierte Benutzeroberfläche

unterentwickelter Website-Baukasten

2.

Einrichtung & Bedienung

Eins vorweg: Volusion ist nur in englischer Sprache verfügbar. Zwar können Sie damit auch deutschsprachige Shops betreiben, in Dashboard und Backend lässt sich die Sprache jedoch nicht wechseln.

Solange das keine Barriere darstellt, ist die Registrierung einfach: Volusion bietet eine kostenlose 14-tägige Testversion, weshalb Sie den Anfang ohne Angabe von Zahlungsdaten machen können. Sie müssen nur Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse angeben, Ihr Land auswählen und ein Passwort festlegen, und schon landen Sie im Volusion-Dashboard.

Die Registrierung dauert nur wenige Sekunden

Das aufgeräumte Dashboard geht seinen eigenen Weg: Während andere Shopsysteme den Website-Baukasten entweder ins Zentrum rücken, oder der allgemeinen Shop-Verwaltung im Backend unterordnen, ist hier die Unterteilung zwischen Ihrer digitalen Shop-Fassade und der internen Verwaltung auf den ersten Blick etwas organischer.

Die Startseite ist Ihre Storefront, wo Sie stets eine Live-Vorschau Ihrer Website sehen. Durch das Sidebar-Menü links können Sie hier die wesentlichen Schritte durchlaufen, die bis zur Veröffentlichung Ihres Shops unerlässlich sind: Sie wählen ein Template aus, definieren Farben und Schriftarten, fügen Ihr Logo hinzu, legen erste Produkte an, bearbeiten Shop-Texte und erstellen das Hauptmenü.

Hier können Sie bei Weitem nicht alle Einstellungen vornehmen, aber die wichtigsten Bereiche Ihrer Website personalisieren. Manche Texte bearbeiten Sie direkt in der Live-Vorschau, für andere leitet Sie Volusion zum Admin-Bereich weiter.

Ihre Storefront ist also im Prinzip ein vereinfachter Baukasten-Bereich, wo Sie große inhaltliche und Design-Änderungen mit wenigen Klicks vornehmen können. Alle weiteren Einstellungen sind auf die verbleibende Menüpunkte aufgeteilt, die Sie in der Hauptmenüleiste oben finden.

Im Storefront-Bereich nehmen Sie die wichtigsten Einstellungen vor

Insgesamt finden wir den Bedienungs-Ansatz von Volusion durchaus sympathisch, auch wenn die Benutzeroberfläche den guten Ersteindruck nicht in jeder Hinsicht halten konnte. Besonders die Anpassung Ihres Shop-Designs - mehr dazu in Kapitel 4 - ist im Vergleich zu anderen Baukästen etwas kompliziert. Manche Inhalte bearbeiten Sie direkt im Baukasten, andere in etwas kryptischen Untermenüs, und diese Unterteilung ist nicht immer ganz nachvollziehbar.

Dazu kommt die Tatsache, dass Volusion auf eine deutsche Lokalisierung verzichtet und dementsprechend auch die Voreinstellungen nicht auf ein deutsches Publikum zugeschnitten sind. Ein Impressum, das andere Shopsysteme für Sie vorbereiten, müssen Sie gänzlich selbst anlegen.

Volusion ist also - gerade für deutschsprachige Nutzer - nicht die benutzerfreundlichste Option auf dem Markt.

Note: 2,7

3.

Produkte verwalten

Ihre Produkte verwalten Sie im Bereich Inventory unter Products. Mit einem Klick auf den Button Add Product legen Sie neue Produkte an, denen Sie einen Namen, eine Artikelnummer, einen Preis und ein Gewicht zuordnen und eine Beschreibung verpassen. Im Bereich Image Management können Sie Produktbilder hinzufügen, wobei Sie leider immer nur ein Foto auf einmal hochladen können.

Viele zusätzliche Funktionen finden Sie im Bereich Advanced Info. Hier bearbeiten Sie SEO-Einstellungen wie die Produkt-URL und Meta Tags, können aber auch zusätzliche Informationen zum Preis angeben, wie die Umsatzsteuer des ausgewählten Produkts, oder auch Details zur Lieferung.

Die Produkterstellung ist bei Volusion geradlinig

Weiter einteilen können Sie Ihre Produkte mit Kategorien und Optionen. Kategorien sind bei Volusion im Prinzip nichts mehr als Menüs und Untermenüs, die Sie unter Inventory > Categories verwalten und erstellen - oder direkt im Produktmenü. Hier können Sie das jeweilige Produkt der entsprechenden Kategorie zuweisen, sodass es im richtigen Untermenü erscheint.

Unter Options können Sie außerdem verschiedene Varianten Ihrer Produkte erstellen. Es lassen sich mehrere Optionskategorien hinzufügen (beispielsweise "Größe") mit jeweiligen Optionen (beispielsweise "S", "M" und "L").

Sobald Sie Produktvarianten erstellt haben, finden Sie im Produktmenü noch ein paar zusätzliche Felder. Mit Option Color Swatches können Sie einzelnen Optionen bestimmte Produktbilder zuordnen. Unter Inventory Control Grid lassen sich für jede Produktvariante Bestand, Preis und Artikelnummer festlegen.

Produktoptionen sind gut gemeint, bereiteten uns im Test aber ein paar Probleme

Die Produktverwaltung ist relativ geradlinig, auch wenn sich bereits hier langsam zeigt, dass Volusion die Dinge manchmal unnötig kompliziert macht. Beispielsweise fanden wir im Produktmenü keine Möglichkeit, die Anordnung der Produktoptionen zu ändern. Unsere Produktgrößen ordnete der Dienst alphabetisch "L, M, S, XL, XS" an, was nicht gerade schön ist. Die Lösung: Unter Inventory > Options müssen wir im Untermenü jeder Option eine Display Order (Reihenfolge) angeben, um die Position der Option im Drop-Down-Menü festzulegen.

Diese zusätzlichen Einstellungen in oft etwas kryptischen Extra-Menüs erfordert Volusion leider öfters, was wesentliche Schritte bei der Shop-Verwaltung, wie die Produkterstellung, weniger intuitiv macht als sie sein könnten.

Dazu hatte Volusion ein paar Probleme mit unseren Sonderzeichen, wie Umlauten und dem scharfen S. Manchmal legten sich diese Probleme ganz von allein - welchen Regeln die Plattform hier folgt, verstanden wir leider nicht.

Die Größe wurde leider zur "Gr��e"

Sie können mit Volusion auch digitale Produkte anbieten, was aber ebenfalls etwas komplizierter als nötig ist. Weil Sie für jedes Produkt ein Gewicht angeben müssen, setzen Sie jenes zunächst auf 0 (natürlich sollten Sie Ihren Kunden auch die Versandkosten ersparen). Unter Advanced Info > Misc finden Sie die Option Download Filename, wo Sie eine Datei hochladen können. Dabei liegt das Limit jedoch bei 10 MB - für größere Dateien müssen Sie einen FTP-Account verwenden.

Wenn Ihre Kunden einen digitalen Artikel kaufen, erhalten Sie sofort Zugriff darauf, solange Sie in den Zahlungs-Einstellungen die Optionen Automatic Authorize and Capture oder Automatic Authorize, Manual Capture ausgewählt haben.

Der digitale Produktverkauf ist also möglich - andere Shopsysteme machen diesen Schritt allerdings wesentlich einfacher.

Mit etwas zusätzlichem Aufwand können Sie auch digitale Produkte verkaufen

Volusion deckt die wichtigsten Punkte ab, zieht manche Vorgänge aber durch seine komplizierte Bedienung unnötig in die Länge. Dazu kommen ärgerliche Probleme bei der Lokalisierung, die für ein etwas unschönes Ergebnis auf der Produktseite sorgten.

Note: 2,3

4.

Personalisierung des Shops

Die Werkzeuge, um das Äußere Ihrer Shop-Website zu bearbeiten, finden Sie im Menüpunkt Design. Hier können Sie zunächst eines der 45 Templates auswählen, von denen zum Testzeitpunkt 11 kostenlos verfügbar waren, und Ihr Logo hochladen.

Erweiterte Design-Einstellungen nehmen Sie im Style Editor, dem eigentlichen Website-Baukasten, vor. Zunächst können Sie das Farbschema und die Fonts Ihrer Website bearbeiten. Die Themes sind für bestimmte Farbkombinationen ausgelegt, aber unter Custom Styles können Sie die verschiedenen Farben auf Ihrer Website frei wählen.

Wenn Sie völlige Freiheit möchten, finden Sie hier auch den Advanced CSS Editor.

Mit unterschiedlichen Farbkombinationen verpassen Sie Ihrer Website einen individuellen Look

In einem Baukasten, der dieses Namens würdig ist, müssen Sie natürlich auch neue Inhaltsblöcke hinzufügen können. Auch bei Volusion ist das möglich - auch wenn die Funktion so gut versteckt ist, dass wir sie beinahe verpasst hätten. Am rechten Bildschirmende befindet sich ein kleiner blauer Kasten mit einem weißen Pfeil, der ein Menü ausklappt. Hier finden Sie die Inhaltsblöcke, die Sie per Drag-and-Drop auf Ihre Seite ziehen können.

Neben einfachen Textblöcken gibt es vorgefertigte Elemente für Testimonials, Karten oder Portfolios. Die Anzahl der verfügbaren Elemente ist im Vergleich zu manchen anderen Shopsystemen jedoch relativ überschaubar.

Neue Inhalte können Sie per Drag-and-Drop auf Ihre Seite ziehen

Leider hatten wir wieder mit ein paar Problemen zu kämpfen: Wir konnten dieses Inhaltsblöcke-Menü im Bereich Storefront problemlos öffnen und unsere Seite mit neuen Inhalten schmücken. Im Style-Editor verschwand der blaue Kasten hingegen immer kurz nach Aufrufen der Seite. Im Support erklärte man uns, dass der Style Editor dafür gar nicht gedacht ist - doch warum taucht die Option dort dann überhaupt auf?

Etwas gewöhnen mussten wir uns auch an die Art und Weise, wie Website-Content bei Volusion gehandhabt wird. Texte und weitere Inhalte bearbeiten Sie teilweise direkt in der Live-Vorschau im Style-Editor, teilweise (für Texte, die auf mehreren Seiten erscheinen) in den Bereichen Design > Site Content und Design > Page Text.

Im ersteren Bereich finden Sie die sogenannten Articles, deren Eigenschaften Sie im Editor nicht direkt bearbeiten können. Dazu zählen längere Texte wie Ihre AGBs, aber auch kurze Texte für Ihren Warenkorb oder den Wunschzettel Ihrer Kunden. Diese nummerierten Articles machen im Prinzip den Inhalt Ihrer Website aus. Weitere, kurze Seitentexte (Buttons, Adressfelder, etc). finden Sie unter Page Text.

Besonders intuitiv ist diese Content-Verwaltung, die Sie ständig durch unübersichtliche Listen hetzt, besonders für Baukasten-Verhältnisse leider nicht. Hier richtet sich Volusion eher an erfahrene Website-Betreiber, denen diese Abstraktion nichts ausmacht. Im Vergleich zu den auf Einfachheit getrimmten Baukasten-Systemen könnten sich besonders Anfänger überfordert fühlen.

Navigationsmenüs bearbeiten Sie bei Volusion an zwei Orten: Unter Inventory > Categories legen Sie wie bereits beschrieben neue Menüs und Untermenüs an. Hier können Sie ganz einfach die Reihenfolge der Menüpunkte ändern und sie einander unterordnen. Zusätzliche Änderungen am Erscheinungsbild Ihres Menüs lassen sich unter Design > Navigation Menu vornehmen. Hier können Sie beispielsweise einstellen, wie viele Drop-Down-Ebenen es in Ihrem Menü geben soll.

Mit sinnvollen Menüs erleichtern Sie Ihren Kunden die Navigation

Vielleicht sind wir von anderen Homepage-Baukästen etwas verwöhnt, aber das Schrauben am Design und den Inhalten ist bei Volusion einfach mühsam. Die Templates gefallen uns gut, und wer nah an den Vorlagen bleiben möchte, sollte keine allzu großen Probleme bekommen.

Besonders weniger erfahrene Shopbetreiber, die eine E-Commerce-Plattform mit intuitivem Baukasten suchen, sind mit anderen Lösungen deutlich besser bedient. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind zudem - ohne Programmier-Kenntnisse - etwas eingeschränkt.

Note: 3,0

5.

Produkte verkaufen

Die Zahlungsmöglichkeiten von Volusion finden Sie unter Settings > Payment. Hier gibt es mehrere Payment Gateways zur Auswahl: Zusätzlich zum hauseigenen Gateway Volusion Merchant Services finden Sie Voreinstellungen für Stripe und Skrill, unterstützt werden aber noch viele weitere Gateways, die Sie manuell einrichten können. Neben Kreditkartenzahlungen können Sie Ihren Kunden aber auch die Zahlung mit PayPal, Überweisung oder Bargeld ermöglichen.

Die Zahlungsoptionen bei Volusion

Versandeinstellungen warten unter Settings > Shipping. Hier können Sie Flatrate-Versandkosten für verschiedene Versandregionen festlegen und ans Gewicht oder den Preis der gekauften Produkte binden. Praktisch ist die Option Live Rates: Damit können Sie Spediteure wie DHL, UPS oder FedEx hinzufügen und Versandkosten der Anbieter in Echtzeit berechnen.

Beim Versand deckt Volusion alles ab

Im Dashboard sehen Sie wichtige Statistiken auf einen Blick, sowie Tutorials, Kontaktmöglichkeiten und eine To Do-Liste. Weitere Bereiche gibt es für Ihre Bestellungen, Kunden, Warenbestand, Marketing, Design, Berichte und Einstellungen. Letztere enthalten auch Ihre Steuer-Einstellungen, die bei Volusion allerdings etwas auf den US-Markt zugeschnitten sind. Dennoch können Sie Deutschland als Steuer-Region festlegen und einstellen, dass Preise inklusive oder ohne Mehrwertsteuer angezeigt werden sollen.

Um in Deutschland zu verkaufen, müssen Sie zunächst einige Einstellungen vornehmen

Eingegangene Bestellungen finden Sie unter Orders > Process Orders. Hier sind Bestellungen chronologisch aufgelistet und Sie können sie nach ihrem Bestellstatus und anderen Faktoren filtern. Eine Suchfunktion gibt es natürlich ebenfalls.

Im Dashboard behalten Sie den Überblick über alle eingegangenen Bestellungen

Ein Klick auf die Bestellnummer öffnet ein Detail-Menü, wo Sie viele weiteren Informationen zu jeder Bestellung erhalten. Neben wichtigen Daten wie der Liefer- und Rechnungsadresse versorgt Sie Volusion hier auch mit einem Fraud Score, der bei verdächtigen Bestellungen Alarm schlägt. Durch die Abgleichung mit gängigen Betrugsmethoden bestimmt der Anbieter für jede Bestellung einen Risikofaktor, damit Sie keinen Dieben auf den Leim gehen.

Der Fraud Score sorgt dafür, dass Sie nicht auf Betrüger hereinfallen

Multichannel-Verkäufe sind mit Volusion möglich. Sie können Marktplätze wie Amazon, eBay, Google und Facebook einbinden und Ihren Bestand in den verschiedenen Kanälen über die Volusion Admin-Konsole verwalten. Diese Funktion ist allerdings Kunden des teuersten Business-Tarifs vorbehalten.

An Points of Sale können Sie mit Volusion ebenso verkaufen, wobei UPC Barcode Scanner und Kartenlesegeräte unterstützt werden. Unter Orders > Point of Sale können Sie dann auswählen, ob die Bezahlung per Kreditkarte oder Bargeld erfolgt, und die Bestellung akzeptieren.

Auch Verkäufe am Point of Sale (POS) sind möglich

Auch Dropshipping ist mit Volusion möglich. Dafür müssen Sie zunächst die entsprechenden Dienstleister unter Inventory > Vendors einrichten. In den Produktmenüs können Sie dann Regeln für Ihre Produkte erstellen, die von den externen Dienstleistern verarbeitet werden.

Weniger entgegenkommend ist Volusion bei der Mehrsprachigkeit: Sie können Ihre Website in andere Sprachen übersetzen, aber leider keinen multilingualen Shop aufziehen. Zusätzliche Währungen zum voreingestellten US-Dollar können Sie unter Settings > Currency anlegen. Allerdings müssen Sie benutzerdefinierten HTML-Code erstellen, um mehrere Währungen in Ihrem Shop anzuzeigen.

Beim Verkauf zeigt sich Volusion von seiner leistungsstärksten Seite und beweist, dass die E-Commerce-Plattform durchaus Spaß machen kann, wenn man seine Website und seine Produkte erst erstellt hat. Besonders Dropshipper und Multichannel-Verkäufer kommen zudem auf ihre Kosten.

Note: 1,7

6.

Marketing & Analytics

Damit Sie auch das Meiste aus Ihrem Online-Shop herausholen, hat Volusion an Marketing-Funktionen nicht gespart. Gutscheine und Rabatte zählen zu den besten Anreizen beim Verkaufen, und hier bietet die Plattform einige Möglichkeiten, die Sie unter Marketing > Coupons/Discounts finden. Hier lassen sich Rabatte erstellen, die Sie entweder an einen Gutscheincode knüpfen oder allgemein anwenden können.

Dabei gibt es fünf Rabatt-Typen: Rabatte in Festbeträgen oder Prozenten, jeweils auf ein Produkt oder die gesamte Bestellung, und kostenlose Lieferung. Diese Rabatte lassen sich auf bestimmte Kategorien oder spezielle Produkte anwenden. Unter Advanced Info können Sie für jede Aktion zeitliche Limits oder eine Mindest- oder Höchstmenge an Produkten festlegen.

Möglichkeiten für Rabatte und Sonderangebote bietet Volusion zuhauf

Nett ist auch der Deal of the Day: Hier können Sie augewählte Produkte mit besonderen Tagesdeals in Szene setzen, die mit einer eigenen Landing-Page vertreten sind. Damit der Deal im Menü angezeigt wird, müssen Sie zunächst auf die drei Punkte oben rechts klicken, bei Deal of the Day Settings auf Enable Deal of the Day klicken und das Navigationsmenü festlegen.

Das war aber noch nicht alles. Volusion bietet mit MyRewards auch eine eingebaute Loyalitäts-Plattform, die Ihre Kunden für Käufe mit Punkten belohnt. Geschenkkarten können Sie Ihren Kunden ebenfalls zum Kauf anbieten, was allerdings etwas zusätzlichen Aufwand erfordert.

Überraschen Sie Ihre Kunden mit einem Deal des Tages

Wenn Sie Vertrauen in Ihre Produkte und Ihre Bestellvorgänge haben, können Sie auch Kundenrezensionen als Marketing-Werkzeug einsetzen. Wenn Kunden Reviews hinterlassen, finden Sie sie unter Customers > Customer Reviews, wo Sie Bewertungen auch bearbeiten und löschen können. Außerdem können Sie Content Filter festlegen, beispielsweise um Reviews mit beleidigender Sprache automatisch zu markieren.

Einfaches E-Mail-Marketing ist bei Volusion bereits integriert. Unter Marketing > Newsletters können Sie Kampagnen erstellen und an alle Ihre Kunden oder Abonnenten, oder auch an Kunden mit bestimmten Interessen senden. Die Effektivität Ihrer Kampagnen können Sie über Tracking Reports überprüfen.

Wie viele Newsletter Sie verschicken können, hängt von Ihrem Tarif ab:

  • Personal: keine E-Mails enthalten
  • Professional: 200 E-Mails pro Monat
  • Business: 1000 E-Mails pro Monat
  • Prime: 2000 E-Mails pro Monat

Einfaches E-Mail-Marketing ist bei Volusion integriert

Umfangreiche SEO-Einstellungen finden Sie unter Marketing > SEO. Hier können Sie Tag Titles, Meta Tag Beschreibungen und Keywords für Ihre Unterseiten und Content-Bereiche auf Ihrer Website einrichten. Benutzerdefinierte URLs lassen sich hier für Ihre Unterseiten nicht erstellen, für Ihre Produktseiten im entsprechenden Produktmenü allerdings schon. Dort finden Sie erweiterte SEO-Optionen unter Advanced Info im Tab Search Engine Optimization.

Analytics

Im Dashboard informiert Sie Volusion stets über die wichtigsten Trends und Statistiken. Hier finden Sie die Top 5 Ihrer Produkte und Kategorien, Ihre Verkaufszahlen über einen festgelegten Zeitraum und gewisse Verkaufstrends. Umfangreichere Statistiken warten im Bereich Reports, wo Sie benutzerdefinierte Berichte anfertigen können. Volusion punktet mit vielen Optionen, auch wenn andere Shopsysteme diese Statistiken etwas übersichtlicher verpacken.

Natürlich lassen sich auch Google Analytics und andere Tracking Snippets wie Facebook Pixel einbauen, allerdings etwas komplizierter als bei anderen Shopsystemen. Unter Design > File Editor müssen Sie den JavaScript Code an die richtige Stelle des Codes Ihres jeweiligen Templates kopieren.

Der Trend setzt sich fort: Volusion entpuppt sich nach einem holprigen Start als vielseitige E-Commerce-Plattform, die unzählige Marketing und Analytics-Funktionen bietet. Deren Bedienung ist im Vergleich zu vielen anfängerfreundlichen Shopsystemen allerdings etwas sperrig und richtet sich eher an fortgeschrittene Nutzer.

Note: 1,3

7.

Support

Das Hilfezentrum von Volusion ist rund 600 Artikel stark, die in Kategorien wie Get Started, Grow Your Business oder Design Your Website unterteilt sind. Wir mussten öfter mal auf diese Anleitungen zugreifen, und inhaltlich werden die Funktionen ziemlich gut erklärt. Allerdings führten Links regelmäßig ins Leere, weil Hilfeartikel umgezogen sind oder aufgrund von Updates der Volusion-Software nicht mehr existieren.

Viele Artikel, aber die Übersicht könnt etwas besser sein

Direkten Kontakt können Sie per Klick auf das Chat-Symbol in der Bildschirmecke rechts unten oder über Get Help > Message Us im oberen Menü aufnehmen. Obwohl sich ein Chat-Fenster öffnet, bietet Volusion hier keinen echten Live-Chat, sondern ein Ticket-System, das als Chat verpackt ist.

Antworten erhalten Sie sowohl in diesem Chat-Fenster als auch per E-Mail. Bei uns dauerte es keine 30 Minuten, bis sich jemand meldete. Die Mitarbeiterin war freundlich und nahm sich wirklich Zeit für unsere Fragen, meldete sich sogar später - ohne weitere Nachfrage von uns - erneut mit zusätzlichen Informationen.

Telefon-Support erhalten Sie ab dem Professional-Tarif. Business-Kunden können vom schnelleren VIP-Support Gebrauch machen.

Wir erlebten den Volusion-Support als schnell und zuvorkommend - allerdings wie gewohnt nur auf Englisch.

Note: 2,0

8.

Preis

Bei Volusion gibt es vier verschiedene Tarife: Personal, Professional, Business und Prime. Welchen Tarif Sie wählen müssen, hängt zunächst vom Brutto-Warenvolumen ab: Die Limits liegen bei $50k, $100k und $500k; das Prime-Paket deckt alles ab, was darüber hinausgeht. Sie können Ihr Abonnement monatlich bezahlen oder jährlich abschließen, um 10% zu sparen.

In allen Tarifen profitieren Sie von unbegrenzter Bandbreite. Unterschiede gibt es hingegen bei der Anzahl an Produkten (100, 5.000, unbegrenzt), der Anzahl der Mitarbeiter-Accounts (1, 5, 15, unbegrenzt) oder der Anzahl an E-Mails, die Sie pro Monat per Newsletter versenden können (0, 200, 1.000, 2.000).

Auch bei den Funktionen kommt es auf den Tarif an: Produkt-Reviews, Importe und Exporte, Berichte über abgebrochene Käufe und Bestellungen per Telefon gibt es erst ab dem Professional-Tarif. Integrationen für eBay und Amazon, API-Zugriff, Deal des Tages, Loyalitätsplattform, erweiterte Reports, Live-Berechnung von Lieferkosten oder zusätzliche Payment Gateways erhalten Sie erst im Business-Paket.

Transaktionsgebühren gibt es bei Volusion nicht, fällig werden nur die Gebühren für das Payment Gateway. Die hauseigene Plattform von Volusion berechnet dabei 2,15%.

Eine Übersicht der Volusion-Tarife finden Sie hier:

PersonalProfessionalBusiness
Preise
Preis pro Monat 22,31 € 60,77 € 230,00 €
Transaktionsgebühr 0 % 0 % 0 %
Vertragslaufzeit (Monate) 12 12 12
Produktverwaltung
Anzahl Produkte 100 5.000 unbegrenzt
Produkt-Filter
Produkt-Varianten
Produkt-Rezensionen
Digitale Produkte
Features
Mehrsprachigkeit
Mehrere Währungen
Verkaufskanäle
-
-
Amazon
eBay
Google Shopping
Bezahloptionen
Credit Card
PayPal
Stripe
Credit Card
PayPal
Stripe
Credit Card
PayPal
Stripe

Fazit

Testurteil
2,2
11/2020
gut
zum Anbieter
Marketing & Analytics
Note 1,3
Produkte verkaufen
Note 1,7
Support
Note 2,0
Produkte verwalten
Note 2,3
Einrichtung & Bedienung
Note 2,7
Personalisierung des Shops
Note 3,0

Ein knackiges Urteil ist schwierig, denn Volusion ist ein komplexes Biest, das uns durch Höhen und Tiefen führte. Nach anfänglicher Begeisterung über das aufgeräumte Dashboard waren wir enttäuscht, was die Personalisierungsmöglichkeiten angeht, und bei der Bedienung ist Volusion deutlich sperriger als viele andere Shopsysteme.

Gerade Anfänger, die unkomplizierte Baukastensysteme gewohnt sind, könnten im weitläufigen Untermenü-Labyrinth öfter mal auf Sackgassen stoßen. Dort sind manchmal Umwege nötig, die andere Shopsysteme nicht erfordern. Dazu kommt das Problem, dass eine deutsche Lokalisierung bisher nicht am Horizont ist.

Die E-Commerce-Plattform, die in dieses etwas sperrige Labyrinth eingebettet ist, weiß allerdings zu überzeugen: Volusion glänzt mit vielseitigen Verkaufsmöglichkeiten und ist auch für Multichannel-Verkäufe und Dropshipping zu haben. Auch die Marketing-Möglichkeiten sind groß, und vom Deal des Tages bis zum E-Mail-Marketing gibt es viele Funktionen, mit denen Sie Ihren Online-Shop auf den Schirm Ihrer Käufer bringen können.

Wenn's ans Verkaufen geht, ist Volusion also Verlass. Ob Sie die sperrige Bedienung und die gestalterischen Limits dafür in Kauf nehmen - besonders für Anfänger gibt es deutlich benutzerfreundlichere Allround-Lösungen - liegt bei Ihnen.

Volusion
(465)
starke Analytics-Funktionen
guter Support
komplizierte Benutzeroberfläche
Bedienung nur in Englisch
Anzahl Produkte
100 - ∞
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
4+
Bezahloptionen
3+
Volusion Personal
22,31 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14 Tage kostenlos
Testurteil
2,2
gut

Erfahrungen

Was halten Bestandskunden von Volusion? Damit Sie einen Eindruck der allgemeinen Kundenzufriedenheit gewinnen können, haben wir hier die Rezensionen einiger Review-Aggregatoren für Sie zusammengefasst.

Kundenbewertung
3,1 / 5
465 Bewertungen
befriedigend
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 465 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 3,1 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Die Benutzerfreundlichkeit von Volusion ist unser größter Kritikpunkt. Wenn Sie eine anfängerfreundlichere Alternative suchen, die noch dazu deutschsprachig ist und bei den Stärken von Volusion - vielen Optionen beim Verkauf und guten Marketing- und Analytics-Funktionen - ebenfalls punktet, lohnt sich ein Blick zu den Anbietern Wix und Shopify.

Eine Auswahl beliebter Alternativen zu Volusion finden Sie hier:

Wix Stores
(73.639)
geeignet für Einsteiger
intuitive Bedienung
große Gestaltungsfreiheit
schneller Support
Wix baut auf seinen Stärken als Homepage-Baukasten, die um kompetente Verkaufs- und Marketing-Features erweitert wurden. Damit ist Wix insbesondere für ambitionierte Einsteiger geeignet.
Anzahl Produkte
50.000 Produkte
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
5+
Bezahloptionen
4+
Wix Business Basic
19,50 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,4
sehr gut
BigCommerce
(813)
intuitives Bedienkonzept
gelungene Produktverwaltung
viele Marketing-Funktionen
Interface nur auf Englisch
BigCommerce ist ein leistungsstarkes Shopsystem mit einer gelungenen Produktverwaltung, vielen Verkaufsmöglichkeiten und soliden Analytics-Funktionen. Es eignet sich insbesondere für umfangreichere E-Commerce-Projekte.
Anzahl Produkte
unbegrenzt
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
7+
Bezahloptionen
6+
BigCommerce Standard
25,60 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Kostenlos testen
Testurteil
1,7
gut
Shopify
(7.606)
für kleine und große Shops
einfach zu bedienen
großer App-Store
tolles Support-Zentrum
Shopify ist erfrischend unkompliziert und verpackt zahlreiche Funktionen gekonnt in einem benutzerfreundlichen Dashboard. Durch flexible Erweiterungen ist es auch für größere Shops geeignet.
Anzahl Produkte
unbegrenzt
Transaktionsgebühr
0,5 - 2 %
Verkaufskanäle
7+
Bezahloptionen
7+
Shopify Basic
24,79 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,7
gut
1&1 IONOS Shop
(14.104)
einfaches Anlegen von Produkten
mehrsprachige Shops möglich
schneller Support mit Live-Chat
leistungsstarker Website-Editor
1&1 IONOS nimmt die leistungsstarke E-Commerce-Software von Ecwid und ergänzt sie mit dem hauseigenen Website-Builder. Das Ergebnis ist eine solide E-Commerce-Plattform, die auch für Fortgeschrittene geeignet ist.
Anzahl Produkte
5.000 - ∞
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
5+
Bezahloptionen
4+
1&1 IONOS Shop
23,96 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
1 Monat kostenlos
Testurteil
1,7
gut
Lightspeed
(1.174)
einfache Bedienung
viele Templates
einfache Mehrsprachigkeit
begrenzte Produktanzahl
Anzahl Produkte
250 - 15.000
Transaktionsgebühr
0 %
Verkaufskanäle
3+
Bezahloptionen
4+
Lightspeed Starter
49,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,9
gut
Autor Janis von Bleichert
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.
Weitere Sprachen:
English