Datensicherung

Alfahosting: Cloud Backup im Test 2022

Silvia Benetti
Autor
Letzte Aktualisierung

Eine Minderheit der deutschen Privatnutzer sichert ihre Daten in der Cloud. Dabei sind externe Festplatten nicht vor Beschädigung gefeit, was im schlimmsten Fall alle Backups nutzlos macht. Wer die Cloud aus Angst vor Datenlecks meidet, setzt gerne auf deutsche Anbieter, die den Datenschutz besonders streng implementieren. Einer davon ist Alfahosting, der eine umfassende Cloud Backup-Lösung bereitstellt.

Was ist Alfahosting?

Alfahosting hat seinen Sitz in Halle und ist seit 1999 auf digitale Infrastruktur spezialisiert. Neben Cloud Backups zählen auch Webhosting, SSL-Zertifikate und Domains zum Portfolio des Unternehmens. Seit 2017 besitzt der Dortmunder Cloud-Service-Anbieter dogado alle Anteile an Alfahosting.

Genau wie dogado und 1&1 IONOS verwendet die Cloud Backup-Lösung von Alfahosting Software von Acronis, mit einigen zusätzlichen Funktionen. Wir haben sie ausprobiert und verraten, wie sie sich im Vergleich mit anderen Backup-Diensten schlägt.

Testbericht

Testurteil
2,5
04/2022
gut
zum Anbieter
Einrichtung & Bedienung
Note 2,0
Support
Note 2,0
Funktionen
Note 2,7
Performance
Note 3,3
1.

Pro & Contra

viele Funktionen

individuelle Backups möglich

hoher Datenschutz und viele Sicherheitsoptionen

vergleichsweise teuer

kein Backup von mobilen Geräten

häufige Fehlermeldungen

2.

Einrichtung & Bedienung

Die Backup-Lösung von Alfahosting orientiert sich stark am Acronis-Vorbild und fügt nur wenige Änderungen hinzu. Möglich sind Backups von Windows- und Linux-Rechnern sowie von Macs, auch können Sie virtuelle Maschinen replizieren. Mobile Geräte wie Smartphones und Tablets lassen sich dagegen nicht sichern.

Wir haben uns für den Tarif PC Backup L entschieden, mit dem sich bis zu drei Rechner schützen lassen. Jedoch hat es nach der Kontoeröffnung und Zahlung über eine Woche gedauert, bis unser Account freigeschaltet wurde und wir loslegen konnten. Ab dann verlief die Einrichtung auf unserem Notebook immerhin problemlos.

Im Dashboard gibt es einen Überblick über den Zustand Ihrer angemeldeten Geräte

Wenn Sie sich einloggen und die Browseranwendung öffnen, finden Sie auf der linken Seite mehrere Menüpunkte:

  • Dashboard – eine Übersicht aller Geräte und Aktivitäten.
  • Geräte – hier starten Sie Backups und Wiederherstellungen.
  • Pläne – hier konfigurieren Sie Ihr Backup; unter anderem legen Sie die Häufigkeit fest und wählen die zu sichernden Daten aus.
  • Anti-Malware Protection – hier legt die Software verdächtige Dateien, die Viren oder Malware enthalten könnten.
  • Software-Verwaltung – in diesem Tab zeigt das Programm die Schwachstellen Ihres Rechners.
  • Backup Storage – greifen Sie hier auf Ihre Cloud Backups zu und erfassen unter anderem den verbrauchten Speicherplatz.
  • Berichte – hier fasst das Programm alle Alarmmeldungen, erkannte Bedrohungen, tägliche und wöchentliche Aktivitäten zusammen.
  • Einstellungen – legen Sie hier beispielsweise den Komprimierungsgrad Ihres Backups fest (Standardwert ist „normal“) oder legen Sie Dateifilter fest, die bestimmte Dateien ausschließen.

Im Navigationsmenü sind die verschiedenen Funktionsbereiche von Alfahosting aufgelistet.

Das Backup-Programm von Alfahosting ist umfangreich, doch die Navigation ist teilweise etwas redundant, da viele Funktionen über mehrere Schaltflächen zu erreichen sind. Auch die vielen Optionen können am Anfang verwirrend sein, andererseits bietet die Oberfläche viele grafische Tools und Möglichkeiten.

Note: 2,0

3.

Funktionen

Um das erste Backup zu starten, müssen Sie einen Backup-Plan erstellen und ihn individuell konfigurieren. Dabei sind sowohl regelmäßige als auch einmalige Backups möglich. Auch können Sie entweder das ganze System oder einzelne Laufwerke sowie einzelne Dateien und Ordner sichern.

Entscheiden Sie sich für ein Image Backup des Gesamtsystems, sichert die Software auch Anwendungs- und Systemdateien. Das ist beispielsweise nützlich, wenn Sie nach einem Hardwareschaden den Davor-Zustand wiederherstellen möchten.

Darüber hinaus können Sie entscheiden, wie lange Alfahosting ein Backup aufbewahrt. Bis zu 20 Versionen eines Backups können Sie dabei sichern. Beispielsweise legen Sie vor dem Backup unter Bereinigung fest, dass monatliche Backups 6 Monate lang, wöchentliche 4 Wochen und tägliche 7 Tage gespeichert werden soll. Nach der Ablauf der Frist löscht die Software die entsprechenden Backups.

Sie können entweder einzelne Dateien oder Ordner, aber auch das komplette System sichern.

Soweit die Theorie. In der Praxis fanden wir es schwierig, die richtigen Ordner festzulegen, da die direkte Auswahl nicht immer klappte. Obwohl es möglich sein sollte, die Festplatte zu durchsuchen, bekamen wir die entsprechende Option nicht angezeigt. So mussten wir Regeln definieren und Dateien ausschließen, was ebenfalls nicht funktionierte. Auch ein komplettes Backup der Festplatte C: schlug zuerst fehl. Erst auf einer anderen Maschine konnten wir unseren Test durchführen.

Sicherheit

Alfahosting setzt auf ein umfangreiches Datenschutzkonzept:

  • Entscheiden Sie sich, Ihre Backups zu verschlüsseln, stehen die Algorithmen AES-256 und AES-128 zur Wahl, die einer Verschlüsselung nach militärischen Standards entsprechen. Sie sind der einzige Besitzer des Schlüssels, der somit nie auf den Alfahosting-Servern landet.
  • Legen Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung als Anmeldestandard fest, müssen Sie jedes Mal einen SMS- oder E-Mail-Code eingeben, um sich einzuloggen.
  • Ohnehin verbleiben alle Backups auf deutschen Servern. Damit unterliegen sie dem EU-Recht, das in puncto Datenschutz strenger als beispielsweise der US-Datenschutz ist.

Alfahosting setzt bei der Backup-Verschlüsselung auf bewährte Algorithmen

Weiter führt die Software standardmäßig Anti-Malware-Scans durch. Die Ergebnisse sehen Sie unter anderem im CyberFit Score, verdächtige Ereignisse werden unter Alarmmeldungen gemeldet.

Wiederherstellung

Möchten Sie Ihre Backups wiederherstellen, laden Sie sie entweder lokal oder auf ein anderes Gerät im Netzwerk herunter, auch externe Festplatten sind erlaubt. Dabei legen Sie den Pfad auf Ihrem Rechner fest (es muss sich nicht um denselben des ursprünglichen Ordners handeln).

Die Wiederherstellung klappte bei uns erst nach mehreren Versuchen.

In unserem Test hat die Wiederherstellung zunächst überhaupt nicht funktioniert. Obwohl das Backup vorhanden war, warf uns die Software vor, einen sogenannten symbolischen Link zu nutzen. Die Wiederherstellung von einem anderen Rechner klappte auch erst nach mehreren Versuchen. Ab dann konnten wir ohne Probleme die benötigten Ordner lokal wiederherstellen.

Zusätzliche Funktionen

Die Cyber Protection-Konsole bietet neben Backups und Wiederherstellungen zusätzliche Features:

  • Unter Schwachstellen zeigt sie die Programme auf dem Rechner an, die Sicherheitsprobleme verursachen könnten, und schlägt Patches vor.

Schwachstellen bemängelt möglichst gefährliche Software.

  • Unter Berichte > Hardwareinventarisierung sehen Sie Ihre Hardwarekomponenten wie Prozessor, GPU und Netzwerkadapter samt Details.
  • Unter Berichte> Cyber-Fit-Score gibt es für jedes registrierte Geräte eine Bewertung der Gesamtsicherheit, die neben Backups auch vorhandene VPNs, Verschlüsselungen und Firewalls umfasst.

Insgesamt bietet Alfahosting viele Optionen, um Backups zu konfigurieren. Auch an Datenschutz und Sicherheit hat das Cloud Backup-Programm gedacht. Allerdings könnte die Ordnerauswahl einfacher sein, zudem lassen sich Daten nicht teilen. Darüber hinaus kam es immer mal wieder zu Problemen, beispielsweise beim Versuch, Backups wiederherzustellen. Obwohl der Gesamteindruck stimmt, gibt es deshalb ein paar Punkte Abzug.

Note: 2,7

4.

Performance

Unser Performance-Test, bei dem wir die Up- und Download-Zeiten messen, verlief ziemlich holprig, weil wir beim Upload unseres 1 GB-schweren Testordners immer wieder Fehlermeldungen erhielten. Nach mehreren Anläufen gelang uns endlich, ihn hoch- und wieder herunterzuladen. Der Upload dauerte ziemlich lange, dafür ging der Download schnell vonstatten. Dabei belastete die Anwendung weder unseren Prozessor noch den Arbeitsspeicher.

AnbieterUploadDownloadCPU-AuslastungGesamt
Acronis16 s5 s1%100 %
Synology18 s0 s3%100 %
IONOS55 s10 s1%80 %
dogado17 s52 s15%80 %
SpiderOak42 s69 s3%70 %
Backblaze39 s139 s3%70 %
Crashplan95 s21 s3%60 %
Carbonite153 s243 s5%40 %
Alfahosting224 s20 s2%30 %
IDrive54 s206 s19%30 %

In unserer Tabelle, die die Leistung der unterschiedlichen Cloud Backup-Programme vergleicht, landet Alfahosting in der Upload-Zeit auf dem letzten Platz, in der Downloadzeit aber in der Top 3. Auch arbeitet die Software ressourcenschonend. Generell können wir jedoch nicht behaupten, dass wir mit der Performance sehr zufrieden waren, weil die vielen Anwendungsfehler unsere Arbeit erschwerten. Deshalb reicht es gerade noch für eine „befriedigende“ Note.

Note: 3,3

5.

Support

Genauso wie 1&1 IONOS und dogado verweist Alfahosting unter Hilfe zuerst auf die Acronis-Dokumentation. Hier finden Sie Anleitungen, um beispielsweise das erste Backup zu starten und dabei die richtigen Einstellungen vorzunehmen.

Für hartnäckigere Probleme können Sie auf mehreren Wegen Kontakt zum Kundenservice aufnehmen. Die Agenten sind sowohl telefonisch als auch via E-Mail zu erreichen. Da wir unsere Backups nicht wiederherstellen konnten, haben wir angerufen. Unser Berater hat uns zunächst dazu geraten, ein Ticket zu eröffnen. Die Antwort kam im Anschluss stets innerhalb von 24 Stunden. Zwar ließ sich das Problem mit der Wiederherstellung erst nach mehreren Anläufen lösen, dennoch waren die Vorschläge konstruktiv.

Der Alfahosting-Support bietet mehrere Kontaktwege.

Generell gibt es sowohl bezüglich der Erreichbarkeit als auch bezüglich der Qualität der angebotenen Hilfe und der Freundlichkeit nichts zu beanstanden. Einzig haben wir die Möglichkeit vermisst, den Nachrichten Screenshots anhängen zu können, ansonsten fühlten wir uns „gut“ aufgehoben.

Note: 2,0

6.

Preise

Alfahosting bietet zwei verschiedene Tarife. Möchten Sie nur einen einzigen PC sichern, gibt es im Paket PC Backup M 300 GB Speicherplatz. Der Tarif PC Backup L ermöglicht dagegen Backups von bis zu drei Rechnern und 600 GB an Speicher. Dabei wählen Sie zwischen einem günstigeren Abonnement mit 12 Monaten Mindestlaufzeit und einem etwas teureren mit der Option, monatlich zu kündigen.

Eine kostenlose Testversion stellt das Unternehmen nicht zur Verfügung, dafür können Sie 30 Tage lang die Software ausprobieren. Sind Sie nicht zufrieden, bekommen Sie das Geld zurück.

PC Backup M (12 Monate)PC Backup MPC Backup L (12 Monate)
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 4,99 € 0,00 €
Grundpreis pro Monat 14,99 € 15,99 € 29,99 €
Preis pro Nutzer - - -
Vertragslaufzeit (Monate) 12 1 12
Limits
Speicherplatz 300 GB 300 GB 600 GB
Anzahl Geräte 1 1 3
Features
Full Disk Backup
Private Key Verschlüsselung
Datei-Versionierung
Zwei-Faktor-Authentisierung
Plattformen
Windows
macOS
Windows
macOS
Windows
macOS

Ein Blick auf unsere Vergleichstabelle zeigt, dass Alfahosting zu den teuersten von uns getesteten Cloud Backup-Programmen gehört. Andere Anbieter stellen für ein Drittel des Preises mehr als zehnmal so viel Speicherplatz bereit. Auch sind nicht alle Funktionen im Tarif M verfügbar, lokale Backups gibt es beispielsweise nur im Tarif L.

Synology
Personal 500 GB
34,99 €
zum Anbieter
Carbonite
Basic
57,83 €
zum Anbieter
IDrive
Persönlich 5 TB
58,46 €
zum Anbieter
1&1 IONOS
MyDefender Plus
60,00 €
zum Anbieter
Backblaze
24 Monate
63,73 €
zum Anbieter
Acronis
Advanced
89,99 €
zum Anbieter
SpiderOak
400 GB
112,75 €
zum Anbieter
CrashPlan
Backup
117,65 €
zum Anbieter
dogado
Client
178,80 €
zum Anbieter
Alfahosting
PC Backup M
179,88 €
zum Anbieter

Fazit

Testurteil
2,5
04/2022
gut
zum Anbieter
Einrichtung & Bedienung
Note 2,0
Support
Note 2,0
Funktionen
Note 2,7
Performance
Note 3,3

Alfahosting stellt eine umfangreiche Cloud Backup Software mit Sicherheitsfunktionen bereit, die jenseits der Datensicherung auch Anti-Malware-Funktionen beinhaltet. Damit lassen sich Backups flexibel gestalten, auch wenn die vielen Funktionen die Benutzerfreundlichkeit etwas beeinträchtigen. Positiv sind der Fokus auf Datenschutz und die Tatsache, dass alle Daten in Deutschland verbleiben.

Der größte Nachteil von Alfahosting ist das unvorteilhafte Preis-Leistungs-Verhältnis. Für den doch hohen monatlichen Preis ist der Speicherplatz begrenzt, auch ist das Teilen von Daten nicht möglich. Zudem funktionierte die Software im Test oft nicht, wie sie sollte. Legen Sie besonderen Wert auf einen deutschen Anbieter mit deutschem Support und strengem Datenschutz, kann sich der Kauf trotzdem lohnen.

Alfahosting Cloud Backup Test
Alfahosting Cloud Backup
(3.600)
Speicherung in Deutschland
großer Funktionsumfang
viele Sicherheitsoptionen
vergleichsweise teuer
kein Backup mobiler Geräte
Speicher
300 - 600 GB
Geräte
1 - 3
Laufzeit
1 - 12 Monate
Alfahosting PC Backup M (12 Monate)
14,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Jetzt Daten sichern
Testurteil
2,5
gut

Erfahrungen

Allzu viele Rezensionen über das Cloud Backup-Programm von Alfahosting gibt es im Netz nicht, da sich die meisten Bewertungen auf die Webhosting-Dienste beziehen. Generell zeigen sich die meisten Kunden sowohl mit der Performance der Software als auch mit dem technischen Support zufrieden, was für das Unternehmen spricht.

Testurteil
4,8 / 5
3.600 Bewertungen
sehr gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 3.600 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,8 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Dieselbe Software wie Alfahosting mit leicht unterschiedlichen Funktionen bieten auch dogado, 1&1 IONOS und Acronis. Insbesondere letzteres punktet mit einer optimalen Performance und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Noch günstiger erhalten Sie ein leistungsstarkes Cloud Backup-Programm mit ausgezeichnetem Sicherheitskonzept bei SpiderOak.

Testsieger 2022
Acronis Cyber Protect Test
Acronis Cyber Protect
(3.183)
Lokales und Cloud Backup
Großer Funktionsumfang
Backup für Mobilgeräte
Malware-Schutz einbegriffen
Beste Performance im Test
Acronis ist sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene eine hervorragende Cloud-Backup-Lösung, die neben der reinen Synchronisations- und Backup-Funktion viele weitere Features bietet.
Speicher
500 - 5.000 GB
Geräte
1 - 5
Laufzeit
12 Monate
Acronis Advanced (1 Computer)
7,50 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,3
sehr gut
1&1 IONOS Cloud Backup Test
1&1 IONOS Cloud Backup
(11.945)
Speicherung in Deutschland
mobile Backups möglich
schnelle Datenübertragung
30 Tage Geld-zurück-Garantie
etwas umständliche Einrichtung
1&1 IONOS überzeugt durch sehr gute Performance, moderate Preispolitik und exzellenten Support. Es eigent sich sowohl für Privatanwender wie für Unternehmen.
Speicher
50 - 5.000 GB
Geräte
1 - ∞
Laufzeit
1 - 12 Monate
1&1 IONOS MyDefender Starter
2,50 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Testurteil
1,5
sehr gut
dogado Online Backup Test
dogado Online Backup
(2.290)
Speicherung in Deutschland
hoher Datenschutz
flexible Schutzpläne
Lokales Backup möglich
kein Backup mobiler Geräte
Speicher
300 - 1.000 GB
Geräte
1 Gerät
Laufzeit
12 Monate
dogado Client
14,90 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,6
gut
SpiderOak One Backup Test
SpiderOak One Backup
(29)
starke Performance
Sicherheit durch No-Knowledge-Prinzip
unbegrenzte Geräte
21 Tage Testversion
kein Image Backup
kein Backup mobiler Geräte
Speicher
150 - 5.000 GB
Geräte
unbegrenzt
Laufzeit
1 - 12 Monate
SpiderOak 150 GB
5,64 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,8
gut
CrashPlan Backup Test
CrashPlan Backup
(356)
einfache, intuitive Oberfläche
einfache Preisstruktur
unbegrenzter Speicherplatz
guter Kundenservice
kein Backup mobiler Geräte
Speicher
unbegrenzt
Geräte
unbegrenzt
Laufzeit
1 Monat
CrashPlan Backup
ab 9,80 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Testversion
Testurteil
1,9
gut
Autor: Silvia Benetti
Silvia Benetti war nach ihrem Studium der Physikalischen Ingenieurwissenschaft in der Entwicklung von Windkraftanlagen tätig. Seit mehreren Jahren schreibt sie als freiberufliche Autorin über technische Themen. Zu ihren Schwerpunkten zählen IT, künstliche Intelligenz, Industrie 4.0 und erneuerbare Energien.