Alfahosting Cloud-Backup im Test

Die in Halle ansässige Alfahosting GmbH wurde bereits 1999 gegründet und gehört heute zu den bekanntesten deutschen Webhostern. Erst seit 2017 hat man auch die Möglichkeit, ein Cloud-Backup-Paket zu buchen. Hier arbeitet der Anbieter allerdings mit dem renommierten Dienst von Acronis zusammen, hostet die Daten also nicht selbst. Wie gut die Kooperation gelungen ist, wie sich der Support im Cloud-Bereich schlägt und was den Dienst im Vergleich zu anderen Cloud-Anbietern sonst noch ausmacht, haben wir uns im Test genau angeschaut.

Um eine bestmögliche Vergleichbarkeit zwischen den verschiedenen Cloud-Backup-Diensten gewährleisten zu können, haben wir unseren Test in mehrere Unterkategorien aufgeteilt. So bekommen Sie einen besseren Überblick über die jeweiligen Vor- und Nachteile. Falls Sie den kompletten Test nicht im Detail lesen möchten, erhalten Sie im Folgenden eine Kurzübersicht über die wesentlichen Stärken und Schwächen der Cloud-Backup-Kooperation zwischen Acronis und Alfahosting.

Testbericht

Testurteil
2,3
08/2019
gut
zum Anbieter
Support
Note 1,3
Sicherheit
Note 1,3
Benutzeroberfläche & Bedienkomfort
Note 1,7
Funktionalität und Performance
Note 3,0
Einrichtung
Note 3,3
Mobile Nutzung
Note 3,3
1.

Vorteile & Nachteile

komplette Mirror-Backups inklusive Betriebssystem

System- und Benutzerverwaltung (ab dem L-Paket)

256-bit AES-verschlüsselte Übertragungen

Serverstruktur in Deutschland

lokale Backups (ab dem L-Paket)

24/7 Support und kostenlose Hotline

Versionierung von Dateien

sehr hoher Sicherheitsstandard dank 256-bit AES (ISO 27001)

unbegrenzte Vorhaltezeit

keine lokalen Backups im M-Paket

Preis-Leistungs-Verhältnis nicht ideal

keine Web-Office Funktionen oder Backups von Office 365 oder Google

keine App und keine echte Software für Desktop-PCs

keine mobilen Backups

Performance nur mäßig

Support teilweise etwas träge und eingeschränkt

keine Gratis-Testphase, Widerrufsrecht nur für Privatkunden

Ersteinrichtung erfordert ein wenig Geduld

2.

Einrichtung

Auf der Landing-Page zum PC Cloud-Backup finden sich auf einen Blick alle wichtigen Informationen. Sie ist übersichtlich gestaltet, die Pakete werden nebeneinander dargestellt und alle wesentlichen Vorteile und Alleinstellungsmerkmale sind gut hervorgehoben. Allerdings sind die beiden Pakete "Cloud-Speicher" und "Cloud-Backup" hinsichtlich der Einsatzbereiche nicht klar voneinander abgetrennt. Während man beim Cloud-Speicher die Software Alfadrive nutzen kann, die herausragende Features für Privatpersonen und kleine Unternehmen bietet, muss man bei der Cloud-Backup-Lösung für komplette Systeme auf eine ganze Reihe dieser Features verzichten, denn ein Web-Office ist hier nicht mit enthalten.

Beim Cloud-Backup handelt es sich also primär um eine reine Backup-Lösung für Komplettsysteme (Windows oder Mac). Zudem hat man hier die Möglichkeit, verschiedene Nutzer und Systeme zu verwalten, zu sichern und wiederherzustellen, was mit Alfadrive im Cloud-Speicher so nicht möglich ist. Des Weiteren ist der Sicherheitsstandard beim Cloud-Backup-Paket höher, sodass es sich für Unternehmen zur sicheren Aufbewahrung der Backups und Daten etwas besser eignet.

Welcher Service für Sie eher infrage kommt, hängt am Ende des Tages natürlich von Ihren Anforderungen und Erwartungen ab. Verschaffen Sie sich daher zunächst einen Überblick über die beiden Dienste, um besser entscheiden zu können, welcher Service besser geeignet ist. Im Test haben wir uns ausschließlich dem Cloud-Backup-Paket gewidmet; Alfadrive ist nicht mit in die Wertung eingeflossen.

Wenn Sie sich für das Cloud-Backup entschieden haben, gelangen Sie mit einem Klick aus gewünschte Paket direkt zur Registrierungsseite. Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem M- und L-Paket liegen in der Größe des Speichers, der maximalen Nutzeranzahl sowie der Möglichkeit, neben Cloud-Backups auch lokale Backups anzulegen, denn Letzteres ist leider nur im L-Paket möglich. Ansonsten bieten beide Pakete die gleichen Funktionen und den gleichen Sicherheitsstandard. Performance-Unterschiede gibt es nicht.

Bei der Registrierung fällt auf, dass ein sicheres Passwort nicht verlangt wird; dafür müssen Sie also selbst sorgen (für maximal sichere, automatisch generierte Passwörter lohnt sich ein Passwort-Manager). Leider kann die Bezahlung nur per Lastschrift, PayPal und Giropay erfolgen. Kreditkartenzahlung wird nicht angeboten.

Hat man die notwendigen Daten eingegeben, ist es zwingend erforderlich, eine mobile Rufnummer anzugeben, denn auf diese Rufnummer wird per SMS ein Kennwort zur Registrierung versendet. Später kann die Nummer auch zum Zurücksetzen des Passworts und zu Authentifizierungszwecken verwendet werden. Nach Abschluss der Registrierung und Eingabe des SMS-Freischaltcodes erhalten Sie eine Übersicht über die verschiedenen Support-Kontaktmöglichkeiten, was wirklich praktisch ist. Danach folgt die Weiterleitung zum Kundencenter von Alfahosting.

Das Kundencenter ist nicht mit dem Cloud-Backup-Dashboard zu verwechseln, denn im Kundencenter erhält man lediglich einen Überblick über die verschiedenen Dienstleistungen von Alfahosting, die Vertrags- und Rechnungsdaten sowie Zugang zum Support-System. Zum eigentlichen Dashboard gelangt man erst, wenn man über die Vertragsübersicht auf das PC-Backup-Paket klickt. Dies ist aber noch nicht sofort möglich, da erst die Verbindung mit Acronis hergestellt werden und das Konto auch dort angelegt werden muss. Entsprechend ist ein wenig Geduld gefragt, bis man sich einloggen kann. Im Test hat das Erstellen des Accounts etwa 5 Minuten gedauert.

Ist der Login freigeschaltet, muss zunächst ein Benutzer für den Backup-Service eingerichtet werden, denn dieser unterscheidet sich vom Vertragspartner. Erst jetzt können wir uns zum ersten Mal in die Acronis Anydata Engine einloggen, wo wir je nach gebuchtem Paket ein oder drei Geräte hinzufügen können.

Ein Gerät kann nur angelegt werden, indem die Software auf dem zu sichernden System installiert wird. Ohne die im Hintergrund laufende Software wird das Gerät nicht als System in der Anydata Engine angezeigt.

Die Software selbst hat auf dem Desktop leider keinerlei Funktion. Sie dient lediglich der Geräteregistrierung und stellt praktisch die Verbindung zum Browser dar, der das Gerät identifiziert. Dennoch muss sie installiert werden, denn ohne die Einrichtung der Software ist kein Upload oder Backup möglich.

Die Installation hat im Test nahezu 10 Minuten in Anspruch genommen, was die Geduld einiger Nutzer sicherlich auf die Probe stellen kann. Sind alle Schritte erledigt, kann endlich das erste Backup angelegt werden. Hier haben Sie die Möglichkeit, sowohl ein komplettes Systembackup als auch einzelne Ordner als Backup festzulegen. Außerdem lassen sich Aufbewahrungsdauer, Backupziel (im L-Paket) sowie Backup-Pläne einrichten.

Die Ersteinrichtung ist etwas langwierig, denn es sind viele einzelne Schritte notwendig, die jeweils mit Wartezeiten verbunden sind: Administratorkonto und Benutzerkonto müssen angelegt, die Software heruntergeladen und installiert sowie verschiedene Einstellungen vorgenommen werden. Dies alles zieht sich in die Länge und führt dazu, dass es eine ganze Weile dauert, bis das erste Backup tatsächlich durchgeführt werden kann. Nachteilig ist in diesem Zusammenhang auch zu erwähnen, dass die Software lediglich für Mac und Windows-PCs zur Verfügung steht, Linux und Mobilsysteme also nicht unterstützt werden.

Note: 3,3

3.

Benutzeroberfläche & Bedienkomfort

Die Benutzeroberfläche an sich ist sehr übersichtlich gehalten. Dies gilt sowohl für die Administratoransicht, in der sich die registrierten Systeme verwalten lassen, als auch für die eigentliche Backup-Oberfläche. Alles findet hier im Browser statt, was durch die großen Menüpunkte und die wenigen Einstellungsmöglichkeiten auch auf Touch-Displays sehr gut funktioniert. Die Anydata-Engine leistet hier gute Dienste, allerdings ist es insbesondere zu Beginn etwas schwierig zu verstehen, welche Einstellungsmöglichkeiten sich im Admin-Interface, im Backup-Dashboard sowie im Kundencenter vornehmen lassen.

Die Installation und Bedienung der Software ist selbsterklärend, denn die Features sind ohnehin sehr überschaubar. Einsteiger profitieren davon, fortgeschrittene Anwender hingegen würden sich sicherlich die eine oder andere Individualisierungsmöglichkeit und eine native Windows- bzw. Mac-Software mit erweiterten Funktionen wünschen.

Ist allerdings alles einmal eingerichtet, lassen sich Backups vollautomatisch im Hintergrund durchführen, was komfortabel gelöst ist. Wer sich eine automatische Backup-Lösung wünscht und möglichst wenig individualisieren möchte, wird mit der Benutzeroberfläche gut zurechtkommen. Auch das Wiederherstellen von Backups und kompletten Systemsicherungen ist über die Benutzeroberfläche kinderleicht. Dateiversionen lassen sich gut erkennen und die Übersicht über verschiedene Systeme bzw. Benutzer (ab dem L-Paket) ist ebenfalls exzellent. Unterm Strich sind die Benutzeroberfläche und der Bedienkomfort daher als gut zu bewerten.

Note: 1,7

4.

Funktionalität und Performance

Die Funktionen beim Alfahosting Cloud-Backup sind sehr spärlich. Aber letztendlich ist es genau das, was das Paket ausmacht: Es dient der vollautomatischen Sicherung von bestimmten Ordern oder kompletten Systemen inklusive Betriebssystem. Ganze Systeme lassen sich von Backups auf andere Systeme übertragen, sodass Sie im Falle eines Datenverlusts auch an einem neuen Rechner weiterarbeiten können, als wäre es das vorherige System. Dafür stehen Ihnen verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, automatische Backup-Zyklen und das Einstellen der Vorhaltezeit zur Verfügung. Über das Administrator-Konto können die System-Backups verwaltet und wiederhergestellt werden.

Im L-Paket erhalten Sie darüber hinaus noch die Möglichkeit, lokale Backups durchzuführen. Das war's im Großen und Ganzen aber auch schon an Funktionalität im Cloud-Paket. Natürlich bietet Alfahosting als großer Webhoster zusätzlich weitere Funktionen an, die aber alle kostenpflichtig und nicht im Cloud-Backup-Paket enthalten sind.

Installieren lässt sich die Software für System-Backups sowohl auf Windows als auch auf Mac-Rechnern. Linux-Rechner oder mobile Endgeräte können leider nicht genutzt werden, sofern sie mit iOS oder Android laufen.

Über das Dashboard können Sie Ihr Paket flexibel erweitern, falls Sie zusätzliche Features wie ein Datenspeicher, WebDAV-Funktionen oder Web-Office Features benötigen. Diese lassen sich aber nicht nahtlos in den Cloud-Backup-Dienst integrieren, da Alfahosting hier mit der Acronis Anydata Engine arbeitet, die lediglich als Backend für die Backup-Funktionen in der Cloud dient. Bei anderen Diensten oder Paketen kommt sie nicht zum Einsatz.

Positiv sind insbesondere die automatische Versionierung der Dateien, die Restore-Funktion auf anderer Hardware und die beliebigen Vorhaltezeiten der Backups hervorzuheben. Außerdem bietet Alfahosting einen hohen Sicherheitsstandard für die Backups.

Leider fehlen im Vergleich zu vielen anderen Anbietern gewisse Funktionen, die insbesondere von privaten Anwendern sehr geschätzt werden. Dazu gehören beispielsweise Social-Media-Backups, Office365-Backups, Backups von Mobilgeräten, eine native App oder auch ein Web-Office zum direkten Bearbeiten von Office-Dokumenten in der Cloud. Hierfür ist die Cloud-Backup-Lösung am Ende aber auch schlichtweg nicht gemacht, denn es geht vor allem um eine möglichst einfach Benutzer- und Systemverwaltung in Verbindung mit kompletten System-Backups inklusive Betriebssystem.

Eine Anbindung an die eigene IT-Infrastruktur muss über die Alfhosting-Software selbst stattfinden, Schnittstellen für Serverbackups oder WebDAV sind hier nicht vorhanden. Dies ist angesichts des etwas höher angesiedelten Preises schade. Einige zusätzliche Features hätten der Gesamtfunktionalität keinen Abbruch getan und würden das Paket für noch mehr Anwender interessant machen.

Trotz des kargen Funktionsumfangs bietet Alfahosting einige Besonderheiten, die den Dienst aus der Masse hervorstechen lassen. Welche das in erster Linie sind, haben wir hier nochmal kurz für Sie zusammengefasst:

Besonderheiten des Alfahosting Cloud-Backups

  • Hoher Sicherheitsstandard
    Alfahosting erfüllt durch die Acronis Anydata Engine den ISO 27001 Standard für besonders hohe Datensicherheit. Die Verschlüsselung erfolgt nach AES-256-Standard.
  • Benutzer- und Serververwaltung
    Ab dem L-Paket können über das Administrator-Dashboard die einzelnen Systeme und Nutzer verwaltet und die Backups übersichtlich dargestellt werden.
  • System-Backups
    Es lassen sich komplette Systeme inklusive Betriebssystem sichern und auf anderer Hardware wieder einspielen.
  • Versionierung
    Alle Dateien werden in bis zu 20 Generationen in ihren jeweiligen Versionen gespeichert und können wiederhergestellt werden.
  • 24-Stunden-Support
    Bei Problemen steht rund um die Uhr ein deutschsprachiges Support-Team zur Verfügung
  • Ergänzungen zum Paket
    Alfahosting bietet als großer Webhoster eine ganze Reihe von zusätzlichen Paketen, Features und Diensten, die bei Bedarf dazugebucht werden können.
  • Unbegrenzte Vorhaltezeit
    Daten können beliebig lange aufbewahrt und bereitgestellt werden. Backups werden nur dann gelöscht, wenn Sie es wollen oder vorher so eingestellt haben.

Wer komplette System-Backups durchführen möchte, kommt mit der Cloud-Backup-Lösung von Alfahosting voll auf seine Kosten. Die Einfachheit und die abgespeckte Funktionalität sind Teil des Konzepts und die Alleinstellungsmerkmale wie die gute Systemverwaltung, der hohe Sicherheitsstandard und die Versionierung in bis zu 20 Generationen sorgen dafür, dass sich der Dienst keineswegs hinter der Konkurrenz verstecken muss.

Wer allerdings zusätzliche Features wie Smartphone-Backups, Web-Office-Funktionen oder Schnittstellen zur Anbindung an die eigene Infrastruktur sucht, sollte sich anderweitig umsehen. Insgesamt können wir eine glatte 3,0 als Teilnote im Bereich Funktionsumfang vergeben.

Serverperformance und Kapazität

Alfahosting bietet zwei verschiedene Pakete mit einer Kapazität von 300 bzw. 600 GB. Dies ist für die meisten üblichen Backup-Anforderungen zwar ausreichend, doch weil der Dienst insbesondere auch für Backups kompletter Systeme genutzt werden soll, erscheinen selbst 600 GB für drei Nutzer als deutlich zu gering. Dazu kommt, dass der Speicher zwischen den Systemen geteilt wird und nicht für jedes System einzeln gilt. Wenn Sie ohnehin nur einzelne wichtige Ordner sichern möchten, sollte diese Kapazität ausreichen, doch für umfangreiche Daten wie große Software mit aufwändigen Projekten oder Video- und Fotosammlungen kommen Sie bei anderen Anbietern besser weg, die ein besseres Preis-Speicher-Verhältnis bieten.

Im Test wurde unser Testordner mit einer Größe von 153 MB innerhalb von knapp acht Minuten hochgeladen, was im Vergleich zu vielen Konkurrenten recht langsam ist. Dies ist erstaunlich, denn die Upload-Geschwindigkeit bei Acronis, mit denen Alfahosting im Serverbereich zusammenarbeitet, war deutlich höher. Da die Backups des Systems und der ausgewählten Ordner im Hintergrund automatisch durchgeführt wird, ist die reduzierte Geschwindigkeit nicht ganz so dramatisch, doch wenn Sie eine Vielzahl von Dateien schnell sichern möchten, kann dieser Aspekt zum großen Nachteil werden.

Unterm Strich konnten wir durch unseren Geschwindigkeitstest und den Vergleich mit anderen Anbietern im Bereich Kapazität und Performance nur eine glatte 3,0 als Teilnote vergeben.

Note: 3,0

5.

Sicherheit

Alfahosting bietet einen exzellenten Sicherheitsstandard, wozu auch die sichere Acronis Anydata Engine beiträgt. Alle Daten werden auf Rechenzentren in Deutschland nach ISO 27001 und AES-256-Standard für besonders hohe Datensicherheit abgelegt. Mit einem entsprechend sicheren Passwort für die Zugänge sind Sie damit bestens aufgestellt, was die Sicherheit der Backups angeht. Natürlich findet die Datenübertragung selbst SSL-verschlüsselt statt, sodass keine Daten beim Transfer abgefangen werden können.

Sicherheit bei Alfahosting

Durch die Authentifizierung über die mobile Rufnummer wird der Account zusätzlich abgesichert, selbst wenn das Passwort einmal verloren gehen sollte. Erweiterte Einstellungsmöglichkeiten gibt es zwar nicht und die Tatsache, dass einzelne Nutzer sowie der Administrator auch unsichere Passwörter vergeben können, ist sicherlich etwas bedenklich. Insgesamt überzeugt der Dienst im Bereich Sicherheit aber auf ganzer Linie.

Note: 1,3

6.

Mobile Nutzung

Leider gibt es für das Cloud-Backup von Alfahosting weder eine App noch erweiterte mobile Funktionen für die Backup-Steuerung. Gleichwohl können Sie auf die Webseite auch mobil zugreifen und die Bedienung ist intuitiv und stimmig. Durch die großen Kacheln ist das Navigieren auch mit Touch-Steuerung komfortabel. Da es aber keine sinnvollen Anwendungsfälle für den mobilen Zugang im Bezug auf das Cloud-Backup gibt, bringt es für die Backup-Lösung keine praktischen Vorteile, mobil auf die Seite zuzugreifen.

Durch die gute Bedienung des Dashboards ist die mobile Erfahrung insgesamt noch in Ordnung, macht aber für den reinen Cloud-Dienst kaum Sinn. Hier wäre es sehr wünschenswert gewesen, auch ein mobiles Endgerät als zu sicherndes System hinzufügen zu können. Dies ist aber leider ebenso wenig möglich wie die mobile Verwaltung einzelner Daten.

Note: 3,3

7.

Support

Der Kundendienst ist eine der großen Stärken von Alfahosting. Rund um die Uhr steht ein Ansprechpartner zur Verfügung, sodass Sie jederzeit Hilfe anfordern können, wenn es Probleme gibt. Hiervon profitiert man beim Cloud-Backup-Service aber nur wenig, denn letztendlich gibt es aufgrund der eingeschränkten Funktionalität kaum Klärungsbedarf. Aber natürlich steht der Support auch bei Fragen zum Vertrag, zur Abrechnung oder zu weiteren Features zur Verfügung.

Neben den direkten Kontaktmöglichkeiten per E-Mail, Ticket oder Telefon können Sie auch auf einen ausführlichen Hilfebereich mit Volltextsuche zugreifen, der auf die meisten Fragen bereits eine passende Antwort bereithält.

Im Test konnten uns der Telefonsupport und die FAQs auf ganzer Linie überzeugen. Auch per E-Mail erhielten wir verlässlich Antworten auf unsere Fragen, was bis zu 24 Stunden dauerte. Vertrags- und Abrechnungsfragen zum Cloud-Service konnten am Wochenende allerdings nicht geklärt werden, was an den Zuständigkeiten sowie der Kooperation mit Acronis liegt.

Insgesamt erfolgte die Beantwortung unserer Fragen stets zu unserer Zufriedenheit und die Mitarbeiter waren immer bemüht, einen kompetenten und freundlichen Eindruck zu hinterlassen, sodass wir uns insgesamt "sehr gut" aufgehoben fühlten. Technische Fragen wurden zudem schnell und kompetent geklärt.

Note: 1,3

8.

Preis

Preislich befindet sich der Cloud-Backup-Dienst von Alfahosting eher im oberen Bereich, wenn man die Kapazität, Geschwindigkeit und Funktionalität im Verhältnis sieht. Der Service lohnt sich aber, wenn man auf die einzigartigen Features wie die kompletten System-Backups, den guten Support und die automatische Backup-Steuerung Wert legt. Außerdem macht es durchaus Sinn, den Dienst zu testen, wenn man ohnehin schon andere Angebote von Alfahosting wie Domains, Webspace oder Alfadrive als Ergänzung nutzt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis des nackten Cloud-Dienstes fällt im Vergleich zu vielen Mitbewerbern aber nicht ideal aus.

PC Backup M (12 Monate)PC Backup MPC Backup L (12 Monate)
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 4,99 € 0,00 €
Grundpreis pro Monat 14,99 € 15,99 € 29,99 €
Preis pro Nutzer - - -
Vertragslaufzeit (Monate) 12 1 12
Limits
Speicherplatz 300 GB 300 GB 600 GB
Anzahl Geräte 1 1 3
Features
Full Disk Backup
Private Key Verschlüsselung
Datei-Versionierung
Zwei-Faktor-Authentisierung
Plattformen
Windows
macOS
Windows
macOS
Windows
macOS

Gesamtbewertung & Fazit

Testurteil
2,3
08/2019
gut
zum Anbieter
Support
Note 1,3
Sicherheit
Note 1,3
Benutzeroberfläche & Bedienkomfort
Note 1,7
Funktionalität und Performance
Note 3,0
Einrichtung
Note 3,3
Mobile Nutzung
Note 3,3

Unterm Strich ist der Cloud-Dienst von Alfahosting in Kooperation mit Acronis eine durchaus gelungene Kombination aus Sicherheit, kompetentem Support und einfacher Bedienung. Privatanwender und Unternehmen profitieren hier insbesondere von der automatischen Durchführung kompletter System-Backups mit hohem Sicherheitsstandard, während es für Backups von einzelnen Ordnern, Dateien oder verschiedenen Endgeräten deutlich bessere Lösungen am Markt gibt.

Leider lässt sich der Dienst nicht gut in bestehende Infrastrukturen einbinden, denn hier mangelt es schlichtweg an Schnittstellen. Die hakelige Ersteinrichtung in Verbindung mit dem kargen Funktionsumfang für Privatanwender trüben das Gesamtbild des eigentlich soliden und intuitiven Cloud-Backup-Dienstes etwas. Die PC Backup-Pakete sind daher keineswegs für jeden geeignet. Wer die Features aber zu schätzen weiß, auf einen hohen Sicherheitsstandard und eine unbegrenzte Vorhaltezeit sowie Versionierung nicht verzichten will, könnte mit dem Dienst glücklich werden.

Leider bietet Alfahosting keine Testphase an und vom 30-tägigen Widerrufsrecht können nur private Kunden Gebrauch machen. Als gewerblicher Kunde müssen Sie daher zwangsläufig mindestens ein Monatsabo abschließen, wenn Sie die Backup-Löung ausprobieren möchten.

Alfahosting Cloud-Backup
(2.914)
Speicherung in Deutschland
Full Image Backup
Datei-Versionierung
24/7 Support
Speicher
300 - 600 GB
Geräte
1 - 3
Laufzeit
1 - 12 Monate
Alfahosting PC Backup M (12 Monate)
14,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
2,3
08/2019

Kundenbewertung

Was Bestandskunden zu Alfahosting als Webhoster im Allgemeinen sagen, können Sie dem Bewertungsdurchschnitt aus verschiedenen Quellen entnehmen, den wir hier für Sie ermittelt und zusammengefasst haben.

Kundenbewertung
4,8 / 5
2.914 Bewertungen
sehr gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 2.914 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,8 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Sollte Alfahosting für Sie nicht die richtigen Features bereithalten, lohnt sich der Blick zu anderen Anbietern. Die beiden empfehlenswerteste Alternativen haben wir hier nochmals für Sie zusammengefasst.

Wenn Ihnen ein deutschsprachiger Support, eine bessere Performance, ein großer Funktionsumfang und eine native App mit lokalen Backup-Möglichkeiten wichtig sind, sollten Sie sich unbedingt die hauseigene Software von Acronis, Acronis True Image, anschauen. Support, Performance und Funktionalität überzeugen hier auf ganzer Linie, denn auch Social Media Backups, Office 365 Backups oder Geräte-Backups sind möglich. Eine Mirror-Funktion des Betriebssystems gibt es ebenfalls, der Funktionsumfang ist dem von Alfahosting also weit überlegen.

Testsieger 2020
Acronis True Image
(379)
Lokales und Cloud Backup
Schutz vor Ransomware
Backup für Mobilgeräte
Marktführer im Cloud Backup
Speicher
500 - 5.000 GB
Geräte
1 - 5
Laufzeit
12 Monate
Acronis Advanced 500 GB (1 Computer)
5,83 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,4
08/2019

Wenn Sie mit einer relativ mageren Performance leben können, aber auf mehr Funktionen und eine bessere Anbindung an die bestehende Infrastruktur Wert legen, ist IDrive eine interessante Alternative. Der Sicherheitsstandard ist hier ebenfalls hoch, es steht eine gute App für iOS und Android zur Verfügung und der Funktionsumfang ist dank umfangreicher Backup-Lösungen für Office 365, Datenbanken und Server-Infrastrukturen inklusive verschiedener Schnittstellen exzellent. Selbst VM Ware oder Oracle-Server lassen sich hier vollumfänglich sichern.

IDrive Cloud Backup
(8.412)
5 GB kostenlos
Unbegrenzt Geräte
Smartphone Backup
Lokale Sicherung möglich
Speicher
5 - 12.500 GB
Geräte
unbegrenzt
Laufzeit
0 - 12 Monate
IDrive Gratis
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,7
08/2019

Weitere empfehlenswerte Alternativen zum Cloud-Backup-Dienst von Alfahosting finden Sie hier:

Preis-Leistungs-Sieger 2020
1&1 IONOS HiDrive
(14.104)
Zugriff von überall
Speicherung in Deutschland
Mehrere Nutzer möglich
kein Image Backup
Speicher
100 - 2.000 GB
Geräte
1 - 10
Laufzeit
1 - 12 Monate
1&1 IONOS Basic
1,50 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,5
08/2019
dogado Online Backup
(2.221)
Speicherung in Deutschland
Private Key Encryption
Full Image Backup
Lokales Backup möglich
Speicher
300 - 1.000 GB
Geräte
1 Gerät
Laufzeit
12 Monate
dogado Client
14,90 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,8
09/2019
SpiderOak One Backup
(80)
Private Key Encryption
Unbegrenzte Geräte
21 Tage Testversion
kein Image Backup
Speicher
150 - 5.000 GB
Geräte
unbegrenzt
Laufzeit
1 - 12 Monate
SpiderOak 150 GB (12 Monate)
5,13 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,8
08/2019
Autor: Janis von Bleichert
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.