ActiveCampaign - E-Mail Marketing Software im Test

Wenn Sie automatisierte E-Mail-Kampagnen durchführen, Newsletter versenden und den automatischen E-Mail-Versand an bestimmte Bedingungen knüpfen möchten, benötigen Sie ein leistungsstarkes E-Mail-Marketing-Tool. Vor allem bei großen Mengen an E-Mails und der automatisierten Kontaktverwaltung stoßen herkömmliche E-Mail-Marketing-Tools schnell an ihre Grenzen. Zudem müssen Sie Datenschutzbestimmungen beachten und die Zustell-Rate Ihrer E-Mails auf einem hohen Niveau halten.

Mit einem E-Mail-Marketing-Tool können Sie dafür sorgen, dass Ihre E-Mails dort landen, wo sie sollen, und Ihre Kampagnen gezielt analysieren und optimieren. Doch welches Tool eignet sich am besten für Ihre Bedürfnisse?

Was ist ActiveCampaign?

Mit ActiveCampaign können Sie Newsletter versenden - doch das ist nur der Anfang. Der Anbieter aus Chicago vereint nämlich ein leistungsfähiges Newsletter-Tool mit einem vollumfänglichen CRM-System (das Nutzern ab dem Plus-Paket zur Verfügung steht) und garniert das Ganze mit komplexen Automatisierungs- und Integrationsmöglichkeiten. Mit vorgefertigten Schnittstellen zu Datenbanken, Shop-Systemen und Content-Management-Systemen können Sie bei ActiveCampaign Ihr komplettes Kundenmanagement an einem zentralen Punkt vereinen.

Doch wie gut lässt sich ActiveCampaign in Deutschland nutzen? Kommt der Dienst auch infrage, wenn Sie einfach nur klassische E-Mail-Kampagnen durchführen möchten? Um diese Fragen zu beantworten und mehr haben wir uns den US-Service mit all seinen Funktionen einmal genauer angeschaut.

Testbericht

Testurteil
1,4
10/2020
sehr gut
zum Anbieter
E-Mails senden
Note 1,0
Tracking & Statistiken
Note 1,0
E-Mails sammeln
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,0
Support
Note 2,0
1.

Pro & Contra

sehr umfangreiche Automatisierungsmöglichkeiten und CRM-System

viele Designvorlagen, Templates und Layouts für Webseiten und E-Mails

umfangreiches Tracking und Reporting von Kampagnen

viele verschiedene Plugins und Schnittstellen für eine nahtlose Integration

hohe Reputation und Zustellbarkeit

integriertes CRM (Customer Relationship Management) und vielseitige Kontaktlistenfunktionen

relative hohe Ladezeiten

deutsche Übersetzung nicht überall vorhanden und mitunter fehlerbehaftet

kein deutschsprachiger Support und keine Hotline

kein kostenloses Abo; viele Features sind nur im Professional- oder Enterprise-Paket freigeschaltet.

2.

Einrichtung & Bedienung

Sie können ActiveCampaign 14 Tage lang kostenlos testen, ohne Zahlungsinformationen hinterlegen zu müssen. Die Registrierung ist unkompliziert und mit wenigen Klicks erledigt, eine Freischaltung durch den Betreiber ist nicht erforderlich.

Das Dashboard wirkt auf den ersten Blick etwas überwältigend und kompliziert. Das liegt am Versuch von ActiveCampaign, trotz umfangreicher Funktionen möglichst viele Informationen über kurze Wege zugänglich zu machen. Dieses Konzept geht mit der Zeit auch auf, weil sich die Logik des Layouts nach und nach erschließt, was die Navigation immer einfacher macht. Haben Sie sich erst im Dashboard eingelebt, werden Sie die Fülle an Zugriffsmöglichkeiten und Informationen an zentraler Stelle zu schätzen wissen.

Der erste Blick auf die umfangreichen Features des ActiveCampaign-Dashboards kann überwältigend wirken.

Über den Reiter Erste Schritte werden Sie vom Anlegen der Absender-Adresse über das Erstellen der Kontaktliste bis hin zum Workflow für Ihre automatisierten E-Mails geführt. Im Tutorial lernen Sie in sieben Schritten, wie Sie Kontakte verwalten, Kampagnen und Automationen einrichten oder Formulare und Webseiten erstellen. Dies macht den Einstieg deutlich leichter, als alles auf eigene Faust zu erkunden.

Erste Schritte mit ActiveCampaign

Natürlich können Sie diese Einführung auch überspringen und die gewünschten Einstellungen selbst durchführen. Wenn Sie keine komplexen Automatisierungsabläufe in Form von Workflows anlegen, sondern einfach nur manuell Newsletter verschicken möchten, sollten Sie beispielsweise auch allein zurechtkommen.

Hinter dem Menüpunkt Apps verbergen sich die Plugins, Schnittstellen und Anwendungen, um ActiveCampaign mit Ihrem Content-Management-System, einer Datenbank, einem Webshop, Social Media-Anwendungen und mehr zu verbinden. So können Sie nicht nur Kontaktdaten synchronisieren, sondern auch aktiv Funktionen der jeweiligen App in Ihr Dashboard integrieren, Trigger für bestimmte Aktionen einbinden und so weiter. Über die dazugehörige API-Schnittstelle lassen sich Vorgänge noch weiter individualisieren und anpassen. Dadurch können Sie das System als integrierte Multi-Channel-Vertriebs- und Marketingplattform nutzen.

ActiveCampaign bietet eine Vielzahl von voreingerichteten Schnittstellen, Plugins und Apps

Die Zustellbarkeit und Authentifizierung der Absenderadresse verwaltet ActiveCampaign automatisch, was Ihnen die Arbeit erleichter und dabei eine hohe Zustellbarkeit garantiert. Alternativ können Sie natürlich auch Ihre eigenen Domains per DNS-Eintrag authentifizieren. Dies ist allerdings nur per DKIM möglich, denn das Sender Policy Framework (SPF) verwaltet ActiveCampaign nach wie vor selbst.

Wenn Sie Ihre E-Mail-Authentifizierung komplett selbst durchführen und eine benutzerdefinierte Server-Domain festlegen möchten, müssen Sie einen Enterprise-Tarif wählen. Auch einige weitere Einstellungen wie das Entfernen des ActiveCampain-Brandings unter den Newslettern und Formularen lassen sich nur in den Enterprise-Tarifen vornehmen.

Absender-Authentifizierung bei ActiveCampaign

Website-Tracking erreichen Sie unter Einstellungen über den Menüpunkt Tracking. Hier haben Sie die Möglichkeit, Marketing- und Verkaufsprozesse auf Ihrer Seite oder Ihrem Webshop mit der Webseiten-Aktivität zu verknüpfen. Besuche von Kontakten können dann getrackt und Besucherdetails eingesehen werden. Dies erleichtert die Einbindung des Tools 'Unterhaltungen' (Conversations), auf das wir im Bereich E-Mails sammeln etwas genauer eingehen.

Hier finden Sie auch das Event-Tracking, mit dessen Hilfe Sie Ereignisse über einen Ereignisschlüssel festlegen und über die Event-Tracking-API mit Ihrer Webseite verknüpfen können. Die entsprechende Anleitung für die Tracking API steht aber leider nur in englischer Sprache zur Verfügung. Das Tracking der Newsletter-Aktivitäten ist bereits von Beginn an automatisch aktiviert; Sie müssen nichts weiter einrichten oder einstellen.

Gänzlich vermissen wir - neben einigen Übersetzungen ins Deutsche - Details zum Datenschutz. Um bei der Auftrags-, Kunden- und Datenverarbeitung DSGVO-Konformität zu erreichen, ist zusätzlicher Aufwand nötig. So müssen Sie das vorgeschriebene Double-Opt-In-Verfahren selbst einrichten, denn vorgefertigte Lösungen gibt es nicht. Das ist insofern verständlich, als ActiveCampaign in den USA sitzt und den DSGVO-Regelungen nicht unterliegt.

Durch die API, die vielen Schnittstellen und die umfangreichen Individualisierungs- und Anpassungsmöglichkeiten ist es aber kein Problem, die erforderlichen Anpassungen vorzunehmen, sofern Sie sich etwas intensiver mit dem Thema befassen oder IT-Support zur Hand haben. Nahezu jedes gängige System lässt sich nahtlos integrieren und dennoch bleibt die Ersteinrichtung relativ unkompliziert.

ActiveCampaign punktet mit Gebrauchsfertigkeit: Alles ist bereits so voreingestellt, dass Sie keine erweiterte Verifizierung der Absender-Adresse vornehmen müssen und auch alle Einstellungen zum Site-Tracking, Schnittstellen, Domains & Co. sind im Prinzip optional. Wenn Ihnen die Standardeinstellungen reichen, steht dem Anlegen bzw. Sammeln von Kontakten und dem Erstellen der ersten Kampagne nichts im Wege. An bis zu 500 Empfänger können Sie auch im kleinsten Paket beliebig viele E-Mails versenden.

Note: 2,0

3.

E-Mails sammeln

Sie können Kundendaten bei ActiveCampaign:

  • manuell anlegen
  • aus Datei importieren
  • aus anderen Diensten importieren

Diese drei Möglichkeiten sorgen für ausreichend Flexibilität. So können Sie beim manuellen Anlegen von Kontakten umfangreiche Einstellungen vornehmen, eigene Felder definieren, Tags hinzufügen und mehr. Es lassen sich verschiedene Dateiformate flexibel importieren und auch die Auswahl an Drittanbieter-Diensten, aus denen Sie direkt Kontakte einlesen und synchronisieren können, ist riesig.

Sie können beispielsweise Daten von Diensten wie Google Contacts, Asana, PayPal, Shopify, Salesforce und vielen weiteren Drittanbietern übernehmen. Darüber hinaus können Sie ActiveCampaign auch direkt mit Datenbanken wie MySQL, MSSQL oder MongoDB verknüpfen, um Kontaktdaten zu importieren und zu synchronisieren. Synchronisieren können Sie dabei erst ab dem Professional-Paket.

Kontakte können Sie bei ActiveCampaign manuell anlegen und verwalten

Über den Menüpunkt Formulare können Sie eigene Formulare für Ihre Seite erstellen, um Adressen zu sammeln, die dann automatisch in die zugewiesene Kontaktliste übernommen werden. Im Lite-Paket sind die Formularvorlagen auf zwei Stück begrenzt, die allerdings ihren Zweck erfüllen und über den guten Drag-and-Drop-Editor individuell gestaltbar sind. Das ActiveCampaign-Branding lässt sich jedoch im Lite-Paket nicht entfernen.

Gelungener Drag-and-Drop-Formulareditor bei ActiveCampaign

Der Formular-Editor ist sehr umfangreich, sodass Sie problemlos verschiedene Abfragen integrieren oder das Layout ein- oder zweispaltig gestalten können. Dank der intuitiven Bedienung und der Möglichkeit, auch eigene Seiten zu erstellen, ist die Einbindung des Double-Opt-In-Verfahrens trotz fehlender Vorlage recht einfach möglich.

Das fertig erstellte Formular kann per Plugin direkt zu Facebook oder WordPress übernommen werden. Alternativ können Sie natürlich auch den kompletten Einbettungs-Code kopieren und selbst auf Ihrer Internetseite einfügen. Auch eine automatisierte E-Mail-Antwort und das Anzeigen einer Dankesseite nach erfolgter Anmeldung sind im Handumdrehen erstellt und mit dem entsprechenden Formular verknüpft.

Formulareditor bei ActiveCampaign

Eine Besonderheit bei ActiveCampaign ist sicherlich auch das SMS-Marketing. Dies steht ab dem Plus-Paket zur Verfügung und kann ebenfalls nahtlos integriert werden. Per SMS-Dialog können Sie Kontaktdaten sammeln und ab dem Professional-Paket sogar direkt über Ihre Website Nachrichten an bestimmte Nutzer versenden.

Mit dem neuen Conversations-Tool zentralisiert ActiveCampaign die Nachrichtenverwaltung. Es beinhaltet eine Webchat-Funktion und erlaubt Ihnen, E-Mails und Webchat in einem gemeinsamen Posteingang zu verwalten. So können Sie die Nutzererfahrung vereinheitlichen, alle Konversationen mit Ihren Kunde im Blick behalten und die Kommunikation bzw. das gesamte CRM voll in die Nutzerverwaltung und Marketingplanung integrieren. Auch hier lassen sich Automationen und bestimmte Auslöser definieren und einbinden. Conversations ist jedoch stets kostenpflichtig und in keinem Paket enthalten.

Livechat für Ihre Webseite und Nachrichtenverwaltung für Ihr CRM

Zu guter Letzt können Sie E-Mails natürlich auch direkt über Landing-Pages sammeln, in die sich ebenfalls Formulare, Buttons oder Trigger-Faktoren integrieren lassen. Auch hierfür hält ActiveCampaign eine Vielzahl von Vorlagen und einen vollwertigen Drag-and-Drop-Editor bereit. Er lässt sich einfach bedienen, ist intuitiv gestaltet und bietet dennoch komplexe Möglichkeiten, ohne dass Sie HTML- oder Programmierkenntnisse benötigen. Die erstellten Seiten lassen sich nahtlos mit Ihren Kampagnen verbinden - beispielsweise in Form von Dankesseiten.

Mehr ist nicht immer besser - hier aber schon. ActiveCampaign bietet beinahe unbegrenzte Möglichkeiten, um aktiv Adressen zu sammeln, zu importieren oder mit vorhandenen Systemen zu synchronisieren. In Verbindung mit dem optionalen SMS-Dialog und der zentralen Nachrichtenverwaltung lässt der Anbieter somit keine Wünsche offen, wenn es um die Integration der Nutzerverwaltung und Kommunikation geht.

Note: 1,0

4.

E-Mails senden

Wenn Sie bei ActiveCampaign eine E-Mail-Kampagne erstellen, stehen Ihnen verschiedenen Varianten zur Verfügung:

  • Standard E-Mails für einmaligen Versand
  • Automatisierte Kampagnen für benutzerdefinierte E-Mail-Sequenzen
  • Autoresponder für einmalige automatische Antwort-E-Mails
  • Split-Testing zum Performance-Vergleich verschiedener Varianten (A/B-Testing)

Teilweise überlagern sich die verschiedenen Varianten, denn Sie können beispielsweise A/B-Testing auch in eine Standard-E-Mail integrieren oder in einen Workflow im Rahmen einer Automatisierung einbauen. Natürlich lassen sich auch alle E-Mails terminieren. Besonders einfach ist die Integration von RSS-Feeds gelöst, denn sie lassen sich einfach aus dem Drag-and-Drop-Editor in Vorlagen ziehen und verknüpfen.

Kampagnen bei ActiveCampaign erstellen

Die Automation ist bei ActiveCampaign so umfangreich und komplex wie bei kaum einem anderen Anbieter. So stehen nicht nur zahlreiche verschiedene Workflow-Vorlagen zur Verfügung, sondern sie lassen sich auch individuell so anpassen, dass praktisch alle Marketing-Automationen abgebildet werden können. Von Follow-Up-Kampagnen über das automatische Tagging von Benutzergruppen bei bestimmten Trigger-Faktoren bis hin zu dynamischen Inhalten nach Nutzergruppen ist praktisch alles möglich.

Sie müssen sich jedoch etwas Zeit nehmen, um das volle Automatisierungs-Potenzial auszuschöpfen. Wenn Sie ein Newsletter-Tool suchen, das sich in diesem Bereich (und bei Transaktions-Mails) deutlich von den meisten anderen Anbietern absetzt, lohnt sich ein Blick zu ActiveCampaign auf jeden Fall.

E-Mails lassen sich auf unterschiedliche Weise erstellen. Sie können sie:

  • von Grund auf neu im Editor erstellen
  • als HTML-E-Mails hochladen
  • als Klartext-E-Mails erstellen
  • aus leeren Design-Vorlagen mit Platzhaltern nach Themen anpassen
  • aus vorgefertigten Templates mit Bildern aus Vorlagen anpassen

Leere Template-Vorlagen mit Vorschau

Neben den leeren Template-Vorlagen mit Platzhaltern, die nach Themen sortiert sind, haben Sie auch die Möglichkeit, komplett vorgefertigte Design-Vorlagen zu individualisieren. Alle Vorlagen sowie Kampagnen, die Sie von Grund auf neu erstellen, können im Drag-and-Drop-Editor angepasst und nach freien Stücken verändert werden. Die Auswahl an Vorlagen ist insgesamt sehr umfangreich, eigene Vorlagen werden gespeichert und alles wird Ihnen übersichtlich inklusive mobiler- und Desktop-Vorschau präsentiert.

Wenn Sie sich für eine Vorlage entschieden haben, werden Sie zum Drag-and-Drop-Editor weitergeleitet. Hier können Sie die leeren Platzhalter füllen, das Design nach Ihren Wünschen anpassen oder natürlich auch alles von Grund auf neu aufbauen. Je nach markiertem Element ändert sich der rechte Bereich dynamisch, Sie müssen also nicht lange nach passenden Anpassungsmöglichkeiten suchen. Trotz vielfältiger Möglichkeiten hat es ActiveCampaign geschafft, den Editor intuitiv und übersichtlich zu halten.

Gelungener Drag-and-Drop E-Mail-Editor bei Active-Campaign

Über den Menüpunkt Automatisierungen lassen sich mithilfe des Workflow-Editors automatisierte E-Mails oder SMS, komplexe Workflows und E-Mail-Abfolgen einrichten. Auch automatische Nachrichten, die für bestimmte Kontakte auf der Webseite erscheinen, lassen sich hier automatisieren, sofern Sie das Enterprise-Paket gebucht haben.

Umfangreicher Workflow-Editor

Der Editor selbst ist dank guter Drag-and-Drop-Mechanik und sinnvoller Kategorisierung der verschiedenen Auslöser außerordentlich benutzerfreundlich und mächtig, aber auch dementsprechend komplex. Haben Sie den Bogen erst einmal raus, steht Ihnen ein leistungsfähiges Tool zur Verfügung, mit dem Sie Ihr komplettes SMS- und E-Mail-Marketing automatisieren können.

Wenn alles fertig eingerichtet ist, die Vorlagen angepasst und die entsprechenden Auslöser bzw. Kontakte ausgewählt wurden, kommen Sie direkt zum Versand. Hier können Sie je Kampagne verschiedene Einstellungen wie Absender oder Tracking-Umfang anpassen. Auch eine zeitliche Planung von E-Mails kann in diesem letzten Schritt erfolgen.

Insgesamt ist die Versandabwicklung bei ActiveCampaign professionell und leistungsstark. Ihnen stehen alle Möglichkeiten zur Verfügung, die ein Marketing-Tool bieten sollte, und weder A/B-Tests noch die Integration von RSS-Feeds oder komplexe Transaktions-Mail-Ketten stellen den Dienst vor ernsthafte Probleme. Die Vorlagen und der Editor überzeugen ebenfalls mit Vielseitigkeit und Power. Wenn man von den fehlenden Übersetzungen absieht, die einem hin und wieder beim Erstellen einer Kampagne über den Weg laufen, gibt es am Gesamtablauf und dem Funktionsumfang nichts auszusetzen.

Note: 1,0

5.

Tracking & Statistiken

Auch Tracking und Reporting sind bei ActiveCampaign hervorragend umgesetzt. Bereits im Dashboard erwartet Sie eine Übersicht über die Live-Aktivität der letzten Kampagne. Hier sehen Sie in Echtzeit verschiedene Performance-Indikatoren wie Ab- und Anmeldungen, Klickraten und mehr. Mit einem Klick auf Berichte und die Auswahl der entsprechenden Kampagne können Sie zur detaillierten Statistik-Ansicht wechseln.

In der Detailansicht haben Sie dann Zugriff auf alle Statistiken, die ActiveCampaign erhebt. Der Anbieter setzt auf eine zentrale Übersicht, die den täglichen bzw. stündlichen Öffnungstrend sowie die wichtigsten Faktoren wie Klicks und Öffnungsraten anzeigt. Über verschiedene Kategorien auf der linken Seite können Sie dann weitere Details und umfangreiche Reports zur jeweiligen Kampagne einsehen.

Detaillierte Kampagnenberichte

Alle Einzelstatistiken (wie z.B. Bounces) können zudem nochmals angeklickt werden, wenn Sie weitere Details (z.B. zum Bounce-Verhalten) erhalten möchten. Soft-Bounces wandelt ActiveCampaign im Übrigen nach drei Zustellversuchen in Hard-Bounces um und verhindert zukünftige Zustellversuche. Über die Linke Menüleiste stehen Ihnen in allen Paketen umfangreiche Zusatzinformationen über das Klickverhalten und die Empfänger zur Verfügung, zu denen auch ein vollumfängliches Geo-Tracking gehört, sofern Sie es für die Kampagne aktiviert haben.

Kaum ein E-Mail-Marketing-Tool am Markt bietet umfangreichere Tracking- und Statistik-Übersichten. Natürlich können auch zusätzliche Tracking-Parameter eigener Analyse-Tools, Event-Tracking und mehr eingebunden werden. Wenn Sie Ihre Marketingaktivitäten mithilfe von Reports und Analysen optimieren möchten, ist ActiveCampaign mehr als einen Blick wert.

Note: 1,0

6.

Support

Beim Kundendienst gibt es zumindest aus deutscher Sicht noch Luft nach oben. Zwar antwortet der Support per Live-Chat innerhalb weniger Minuten, das aber in der Regel nur auf Englisch. Lediglich auf Verlangen ist es - je nach Tageszeit - möglich, an einen deutschsprachigen Ansprechpartner vermittelt zu werden, was allerdings länger dauern kann. Eine Hotline gibt es ebenfalls nicht, es kann nur bei Bedarf ein (englischsprachiger) Rückruf vereinbart werden.

Der Live-Chat ist jederzeit über das kleine Symbol am rechten unteren Bildschirmrand erreichbar und reagierte in unserem Test stets innerhalb von wenigen Minuten - selbst nachts.

Live-Chat bei ActiveCampaign

Ein umfangreiches Hilfe-Center ist ebenfalls vorhanden, lässt sich aber nicht über das Dashboard erreichen. Auch hier fehlt es an einer deutschen Übersetzung.

Unterm Strich ist der Support damit für deutsche Kunden nicht bzw. so gut wie nicht vorhanden. Wer hingegen der englischen Sprache mächtig ist - was für die Nutzung von ActiveCampaign ohnehin empfehlenswert ist - bekommt einen soliden Support mit Rückruf-Möglichkeit, schnellem Live-Chat und einer umfangreichen Hilfe-Datenbank.

Note: 2,0

7.

Preis

ActiveCampaign bietet im Gegensatz zu einigen anderen Anbietern kein Gratis-Paket. Sie haben aber die Möglichkeit, den Dienst in einer kostenlosen Trial-Phase ausgiebig zu testen, für die Sie keine Zahlungsinformationen hinterlegen müssen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist angesichts des großen Funktionsumfangs trotz der etwas höheren Preise im Vergleich zur Konkurrenz gut - insbesondere, da in allen Paketen die Anzahl an E-Mails nicht begrenzt ist. Limits gibt es nur bei der Anzahl der Kontakte.

Die Preise für die Pakete steigen mit zunehmendem Funktionsumfang und zunehmenden Kontakten stark an, allerdings können Sie problemlos skalieren und den Umfang je nach Bedarf dynamisch anpassen.

Wir empfehlen, dass Sie sich zunächst im Rahmen der Trial-Phase mit dem Funktionsumfang vertraut machen und dann je nach Empfänger-Anzahl das passende Lite-Paket wählen. Wenn Sie Funktionen vermissen, können Sie jederzeit upgraden.

LitePlusProfessionell
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Preis pro Monat ab 12,82 € ab 59,83 € ab 135,90 €
Vertragslaufzeit (Monate) 1 1 1
Limits
Kontakte bis zu 100.000 bis zu 25.000 bis zu 25.000
E-Mails unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Features
Segmentierung
Tagging
Marketing Automation
ohne Anbieter-Logo
Öffnungsrate tracken
Klick-Tracking
A/B-Testing

Fazit

Testurteil
1,4
10/2020
sehr gut
zum Anbieter
E-Mails senden
Note 1,0
Tracking & Statistiken
Note 1,0
E-Mails sammeln
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,0
Support
Note 2,0

Keine Frage: ActiveCampaign ist nicht für jeden geeignet. Wenn es Ihnen überwiegend um Einsteigerfreundlichkeit, Hosting auf deutschen Servern oder weniger komplexe Automatisierung geht, könnte das Dashboard für Sie etwas zu überladen sein. Wenn Sie hingegen eine voll integrierte Vertriebs- und Marketingplattform inklusive CRM-System suchen, komplexe Automatisierungen einrichten und Multi-Channel-Marketing durchführen möchten, ist Active Campaign ein praktischer One-Stop-Shop.

Kritikpunkte finden sich nur wenige: Es gibt kein kostenloses Paket, die Übersetzungen sind teilweise schlecht oder nicht vorhanden und die Ladezeiten im Dashboard sind durch den Server-Standort in den USA etwas länger. Wenn Sie damit leben können und ein umfangreiches, komplexes und höchst individuelles Marketing-Tool suchen, ist ActiveCampaign aber vor allem für Vielsender eine hervorragende Wahl.

ActiveCampaign
(6.769)
umfangreiche Automatisierung
integriertes CRM
viele Templates und Layouts
große Auswahl an Plugins
ActiveCampaign ist eine voll integrierte Vertriebs- und Marketingplattform inklusive CRM-System, komplexen Automatisierungen und Multi-Channel-Marketing.
Kontakte
10.000 - 100.000
E-Mails / Monat
unbegrenzt
Marketing Automation
✓ Ja
ActiveCampaign Lite
12,82 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,4
sehr gut

Erfahrungen

Wie bewerten ActiveCampaign-Nutzer den Provider? Wir haben bei verschiedenen Bewertungsplattformen nachgeschaut und die Gesamt-Nutzererfahrung für Sie zusammengefasst.

Kundenbewertung
4,6 / 5
6.769 Bewertungen
sehr gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 6.769 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,6 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Falls Sie etwas weniger anspruchsvoll sind, was Funktionsumfang und Automatisierung angeht, könnte MailerLite für Sie interessant sein. Der einsteigerfreundliche Dienst bietet ein günstiges Basispaket und enthält ebenfalls einen kompletten Homepage-Baukasten. Hinsichtlich Komplexität, Statistiken und Automatisierung müssen Sie aber deutliche Abstriche in Kauf nehmen.

Auch CleverReach ist eine gute Alternative für alle, die einen Anbieter mit kostenlosem Basispaket (bis 250 Empfänger) suchen. Das Bedienkonzept ist unkompliziert, die deutsche Lokalisierung kompetent und es stehen viele Schnittstellen zu Shop- und Content-Management-Systemen zur Verfügung. Insbesondere die Funktionen rund um Autoresponder und Automation können hier überzeugen.

GetResponse
(4.167)
viele Templates
sehr guter Editor
Autofunnel-Funktion für Kampagnen
umfangreiche Statistiken
GetResponse überzeugt durch einen hohen Bedienkomfort, exzellente Anpassungsmöglichkeiten, umfangreiche Statistiken und zahlreichen Vorlagen. Es eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für Vielsender.
Kontakte
bis zu 100.000
E-Mails / Monat
unbegrenzt
Marketing Automation
✗ Nein
GetResponse Basic
13,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,3
sehr gut
Sendinblue
(3.284)
unbegrenzte Anzahl an Kontakten
viele Funktionen & Statistiken
hoher Bedienkomfort
Daten in Deutschland
Sendinblue ist ein durchweg empfehlenswerter E-Mail-Marketing-Dienst, der mit umfangreichen Funktionen und hohem Bedienkomfort überzeugt. Besonders geeignet ist er für den Versand automatisierter Kampagnen.
Kontakte
unbegrenzt
E-Mails / Monat
9.000 - 350.000
Marketing Automation
✓ Ja
Sendinblue Kostenlos
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,3
sehr gut
rapidmail
(1.080)
Deutscher Anbieter
vielfältige Design-Vorlagen
sehr guter FAQ- und Support-Bereich
umfangreiche Statistiken
Der deutsche Anbieter rapidmail überzeugt mit hohem Bedienkomfort, erstklassigem Support und umfangreichen Analysemöglichkeiten. Lediglich bei der Automatisierung gehört er nicht zu den stärksten Anbietern.
Kontakte
bis zu 100.000
E-Mails / Monat
unbegrenzt
Marketing Automation
✓ Ja
rapidmail Flatrate
9,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,4
sehr gut
CleverReach
(29)
Deutscher Anbieter
kostenloses Einsteiger-Paket
intuitiver Editor
viele Schnittstellen zu CMS
CleverReach ist ein deutscher E-Mail-Marketing-Dienst, der mit durchdachten Funktionen, intuitiven Editoren und vielen Features glänzt und zudem ein kostenloses Paket für Einsteiger bereitstellt.
Kontakte
250 - 100.000
E-Mails / Monat
1.000 - ∞
Marketing Automation
✓ Ja
CleverReach Lite
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,5
sehr gut
Mailchimp
(38.638)
großzügiger kostenloser Tarif
umfangreiche Design-Templates
guter Workflow-Editor
Seite und Support nur in Englisch
Kontakte
2.000 - 200.000
E-Mails / Monat
10.000 - 3.000.000
Marketing Automation
✓ Ja
Mailchimp Free
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,6
gut
Autor Carsten Podszun
Carsten Podszun hat Informatik und Betriebswirtschaft studiert und war 15 Jahre lang selbständig im Einzelhandel tätig. Seit 2014 ist er Berater für Startups, freier Autor und schreibt bei EXPERTE.de rund um die Themen Homepage, Hosting & IT-Security.