Sendinblue - E-Mail Marketing Software im Test

Wenn Sie als Online-Shop- oder Website-Betreiber in regelmäßigem Kontakt mit Ihren Besuchern bleiben möchten, sollten Sie für die E-Mail-Kommunikation auf ein gutes E-Mail-Marketing-Tool setzen. Dank moderner Features wie transaktionalen und automatisierten Kampagnen können Sie mit diesen Tools zielgerichtete Newsletter aufsetzen, um Besucher in Kunden zu verwandeln und Ihre Umsätze zu steigern.

Doch es gibt eine Vielzahl von Anbietern am Markt, die sich auf unterschiedliche Bereiche spezialisiert haben. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir uns einige der beliebtesten Newsletter-Dienste genauer angeschaut. Einer davon ist Sendinblue.

Was ist Sendinblue?

Senbdinblue ist ein 2012 in Frankreich gegründeter E-Mail-Newsletter-Dienst. Er steht laut eigener Aussage für modernes E-Mail-Marketing, das er auch kleinen und mittelgroßen Unternehmen zur Verfügung stellen möchte - und das mit Einschränkungen auch kostenlos.

Sendinblue möchte das führende Newsletter-Tool Europas werden. Dafür schloss sich das Unternehmen 2019 mit dem deutschen Mitbewerber Newsletter2Go zusammen, der seine E-Mail-Plattform in die gemeinsame Marke eingliederte. Kunden profitieren somit vom Hosting in Deutschland und umfangreichen Zusatzfunktionen wie SMS-Kampagnen, Landing-Pages, Website-Live-Chat oder umfangreichen Automatisierungsmöglichkeiten für den Newsletterversand.

Insgesamt bietet Sendinblue damit schon im kostenlosen Tarif mehr Funktionen als die meisten anderen Dienste am Markt. Ob der Anbieter hält, was er verspricht, für wen er sich lohnt und wo seine Stärken und Schwächen liegen, haben wir im folgenden Testbericht für Sie zusammengefasst.

Testbericht

Testurteil
1,3
10/2020
sehr gut
zum Anbieter
Einrichtung & Bedienung
Note 1,0
Tracking & Statistiken
Note 1,0
E-Mails senden
Note 1,3
E-Mails sammeln
Note 1,3
Support
Note 2,0
1.

Pro & Contra

unbegrenzte Anzahl an Kontakten in allen Paketen

viele Templates für Newsletter und Formulare

hoher Bedienkomfort in Editoren und Dashboard

gute Zusatzfeatures wie Landing-Page-Editor, SMS und Live-Chat für eigene Kunden

sehr umfangreiche Statistiken

gute automatisierte und transaktionale Newsletter für Shops

A/B-Tests nur nach Betreffzeile

Live-Support nur im Premium-Paket

Benutzerverwaltung nur im Premium-Paket

2.

Einrichtung & Bedienung

Die Registrierung ist unkompliziert, denn Sie müssen keinerlei Zahlungsinformationen hinterlegen, wenn Sie das kostenlose Paket mit bis zu 300 E-Mails am Tag testen möchten. Die E-Mail-Adresse, die Sie bei der Registrierung angeben, wird nach der Verifizierung automatisch als Absenderadresse hinterlegt.

Trotz umfangreicher Funktionen hat Sendinblue die gesamte Navigation sehr benutzerfreundlich gestaltet. Im Dashboard finden Sie die wichtigsten Informationen und aktuelle statistische Daten zu Ihren Kampagnen auf einen Blick. Dass Sie selbst bestimmen können, welche Funktionen Sie nutzen und im Menü anheften möchten, macht die Navigation noch angenehmer. Außerdem ist die Website komplett auf Deutsch verfügbar.

Wenn Sie in der oberen Navigationsleite auf das "+"-Symbol klicken, haben Sie die Möglichkeit, Apps hinzuzufügen. Hierbei handelt es sich um zusätzliche Features wie Transaktions-E-Mails, SMS-Kampagnen, Automationen und mehr. Außerdem können Sie über den Menüpunkt Integrationen Ihre Kontakte mit verschiedenen Diensten synchronisieren. Unterstützt werden beispielsweise ActiveCampaign, HubSpot, Intercom, Mailjet oder Mailchimp.

Eine Benutzerverwaltung steht ab dem Premium-Paket zur Verfügung, denn im kostenlosen Paket ist nur ein Nutzer enthalten. Wenn Sie eine eigene Domain authentifizieren möchten, ist dies auch im kostenlosen Abo vollumfänglich möglich, aber natürlich nicht verpflichtend.

Im Bereich Absender & IP -> Domains können Sie alle notwendigen Schlüssel generieren, um Ihre eigene Domain als Absenderdomain einzurichten. Sie erhalten hier alle benötigten TXT-Einträge für die digitalen Signaturen (SPF, DKIM und DMARC).

Die übrigen Einstellungen, die Sie im gleichnamigen Menüpunkt in der linken Navigationsleiste erreichen, sind ebenfalls übersichtlich gehalten. Sie können hier Anpassungen zu Google Analytics, den persönlichen Abmeldeseiten und weiteren Details vornehmen. Hier werden auch WebHooks angelegt, um Ereignisse für transaktionale E-Mails zu erzeugen.

Auch die Verknüpfung mit Ihrer Webseite, Ihrem CRM oder anderen Anwendungen macht Sendinblue erfreulich einfach. Es stehen zahlreiche Plugins zu Diensten wie WordPress, Magento, Shopify, Drupal, WooCommerce, Jimdo und vielen mehr zur Verfügung. Mithilfe des API-Schlüssels können Sie die Verknüpfung mit wenigen Klicks auch ohne Vorkenntnisse einrichten.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihr E-Mail-Postfach mit Sendinblue zu verknüpfen, um E-Mails direkt aus Ihrem Konto zu versenden.

Die Ersteinrichtung ist kinderleicht, denn bereits beim ersten Login ist alles so voreingestellt, dass Sie sofort loslegen können. Das Dashboard ist übersichtlich und kann noch dazu individuell gestaltet werden. Damit ist Sendinblue für Einsteiger besonders unkompliziert, bietet Fortgeschrittenen aber dennoch ausreichend Spielraum, um alles so einzurichten, wie es für ihre Zwecke ideal ist. Der Bedienkomfort ist insgesamt exzellent.

Note: 1,0

3.

E-Mails sammeln

Diese Benutzerfreundlichkeit setzt sich auch beim Import Ihrer Kontakte fort. Wenn Sie zum ersten Mal eine Kontaktliste erstellen, können Sie zwischen zwei Optionen wählen:

  • Datei-Upload (Tabelle)
  • Kopieren und Einfügen aus einer Tabellenkalkulation

Das manuelle Anlegen von Kontakten ist ebenfalls möglich, allerdings erst, nachdem Sie Ihre erste Kontaktliste angelegt haben.

Über den Bereich Kontakte -> Formulare stellt Ihnen Sendinblue einen übersichtlichen Drag-and-Drop Formulareditor zur Verfügung. Designvorlagen gibt es hier zwar nicht, Sie können aber alle Elemente nach Belieben bearbeiten. Dank guter Vorschau für Desktop und Mobilgeräte lässt sich während des Gestaltens sicherstellen, dass das Formular auf allen Geräten sauber angezeigt wird.

Erwähnenswert ist an dieser Stelle sicherlich auch das DSGVO-Bestätigungsfeld, das Sie beim Erstellen des Formulars automatisch aktivieren können.

Darüber hinaus haben Sie auch die Möglichkeit, eigene Landing-Pages zu erstellen, über die Sie Kontaktdaten sammeln können. Diese Funktion steht Ihnen allerdings im kostenlosen Paket nicht zur Verfügung. Der Editor ist ähnlich aufgebaut wie die Formular- und Newsletter-Editoren, also auch für Anfänger tauglich.

Sendinblue erleichtert Ihnen das Sammeln und Verwalten von Kontakten im Vergleich zu vielen anderen Diensten spürbar. Einige Kritikpunkte gibt es trotzdem: Mangels Designvorlagen sind die Formulare etwas schnörkellos und es bedarf ein wenig Mühe, sie schick zu gestalten. Auch ist schade, dass die Landing-Page-Funktion im Gratispaket nicht enthalten ist.

Davon abgesehen macht Sendinblue aber alles richtig. Es gibt viele Synchronisierungs- und Import-Möglichkeiten, der Aufbau der Kontaktlisten ist selbsterklärend und Sie können eigene Felder anlegen, Segmente erstellen und kategorisieren. In Verbindung mit der rechtssicheren DSGVO-Konformität schneidet der Dienst somit "sehr gut" ab.

Note: 1,3

4.

E-Mails senden

Sie können bei Sendinblue verschiedene Kommunikationskanäle nutzen:

  • Klassische Kampagne (Newsletter, A/B-Tests)
  • Automation (Workflows für automatische E-Mails)
  • Transaktional (Transaktions-Mails nach Auslöser auf der Webseite per API)
  • Live-Chat (für direkte Live-Kommunikation auf Ihrer Webseite)
  • SMS-Kampagne (Direktansprache per SMS)

Die klassischen Newsletter finden Sie im Bereich Kampagnen. Hier haben Sie die Möglichkeit, eigene Newsletter als Text, HTML-Code oder über den Drag-and-Drop Editor zu erstellen. Zusätzlich bietet Ihnen Sendinblue viele Designvorlagen, die Sie individuell anpassen können.

Beim Erstellen einer Kampagne können Sie einfache A/B-Tests durchführen, um später zwischen verschiedenen E-Mails mit unterschiedlicher Betreffzeile die Performance besser vergleichen zu können. A/B-Tests mit verschiedenen E-Mail-Inhalten sind jedoch leider nicht möglich.

Die Auswahl an Designvorlagen ist sehr groß und alle Designs sind voll responsive, sehen also sowohl auf dem Smartphone als auch am Desktop ordentlich aus. Durch die Kategorisierung und die sinnvollen Layouts lassen sich aus den Vorlagen sehr einfach individuelle Newsletter erstellen, die professionell und hochwertig wirken.

Der Editor ist leicht verständlich aufgebaut. Besonders lobenswert ist die gute Performance: Nichts ruckelt, alles lässt sich unkompliziert bearbeiten und der Aufbau ist logisch. Auch als Einsteiger finden Sie sich hier schnell zurecht. Dennoch sind die Möglichkeiten vielseitig, sodass auch Fortgeschrittene nichts vermissen werden.

Unter dem Menüpunkt Automation verbergen sich die Workflows für automatisierte E-Mails. Positiv sind uns hier besonders die Templates aufgefallen. Sie können zwischen vorgefertigten Workflows auswählen, die zu gängigen Abläufen passen oder alternativ natürlich auch Ihren eigenen Workflow von Grund auf neu erstellen. Unter den Vorlagen finden sich bereits fertige Lösungen für Autoresponder, Events, Willkommensnachrichten und mehr.

Der Workflow-Editor funktioniert nicht ganz so intuitiv, wie wir es von anderen Anbietern gewohnt sind, denn es handelt sich nicht um einen Drag-and-Drop Editor. Es kann daher ein wenig dauern, bis Sie das Prinzip verstanden haben und die Funktionen zuverlässig bedienen können. Grundsätzlich ist der Aufbau aber sinnvoll strukturiert und alle umsetzbaren Sequenzen lassen sich gut darstellen.

Über die klassischen Automationsfunktionen hinaus bietet Sendinblue auch Lead-Scoring und CRM-Funktionen. Dies ermöglicht eine noch zielgerichtetere Kundenansprache, da Sie eigene CRM-Kontaktlisten mit verschiedenen Aufgaben, Attributen und Funktionen einrichten können.

Eine weitere Besonderheit ist auch die Live-Chat-Funktion für Ihre eigene Internetseite. Über einen einfachen Editor können Sie ein Widget erstellen, das Sie auf Ihrer Seite einfügen können. So haben Sie die Möglichkeit, mit Ihren Besuchern direkt im Browserfenster live zu kommunizieren.

Außerdem lassen sich Nachrichten automatisiert per SMS an Ihre Kontakte verschicken. Dies ist grundsätzlich auch im kostenlosen Paket möglich, Sie müssen allerdings Credits für den SMS-Versand erwerben.

Ein Highlight bei Sendinblue ist das Versenden zum besten Zeitpunkt. Dabei handelt es sich um ein Premium-Feature, das sich jedoch für Vielsender wirklich lohnen könnte. Ein Algorithmus prüft anhand vergangener Statistiken, wann Kontakte Ihre E-Mails am wahrscheinlichsten öffnen, und plant und terminiert den Versand für alle Adressen automatisch. Dies kann die Öffnungsquoten im Vergleich zum synchronen Senden an die gesamte Kontaktliste deutlich erhöhen.

Insgesamt ist das Versenden von E-Mails und SMS bei Sendinblue komfortabel gelöst. Die Editoren sind übersichtlich und die Vorlagen vielfältig. Das übersichtliche Design sorgt für eine einfache Navigation und Sie können auch komplexe Workflows mit individuellen Ereignissen einrichten. Auch transaktionale E-Mails lassen sich erstellen, wenn die eigene Seite per Schnittstelle an Sendinblue angebunden ist. Das gelungene Live-Chat-Feature ergänzt das Gesamtpaket sinnvoll.

Nur der Bedienkomfort des Workflow-Editors könnte etwas besser sein und eine einfache Anbindung für den Versand bzw. das Einbinden von RSS-Feeds fehlt komplett. Ein wenig Luft nach oben bleibt also.

Note: 1,3

5.

Tracking & Statistiken

Im Bereich Tracking und der Statistiken hat Sendinblue erstklassige Arbeit geleistet. Mit einem Klick auf Statistiken landen Sie auf der Übersichtsseite, wo Sie alle relevanten Informationen und Daten zu Ihren Kampagnen im gewählten Zeitraum angezeigt bekommen.

Automatisch verwaltet werden bei Sendinblue nur die Hard Bounces; die entsprechenden Kontakte werden auf eine Blacklist gesetzt. Soft Bounces werden hingegen deaktiviert, wenn auch der vierte Zustellversuche fehlgeschlagen ist.

Sowohl auf der Übersichtsseite als auch im Bereich Kampagnen gelangen Sie mit einem Klick auf die jeweilige Kampage zur Detailansicht. Hier bekommen Sie weitere Einzelheiten zur Performance des Mailings präsentiert. Die exportierbaren Statistiken enthalten genaue Daten zu Öffnungen und Klicks (Premium-Feature) sowie den angeklickten Links, dem genauen zeitlichen Verlauf und mehr. Auch Conversions können Sie hier - sofern per API eingebunden - direkt auf einen Blick nachvollziehen.

Die Standard-Statistiken sind bereits sehr umfangreich. Im Premium-Paket erhalten Sie zusätzliche Tools wie beispielsweise eine Heat-Map zur Analyse des Klickverhaltens, Geo-Tracking und mehr. Unterm Strich bekommen Sie beim Tracking also alles geboten, was Sie brauchen, um Ihre Kampagnen bestmöglich optimieren zu können.

Note: 1,0

6.

Support

Beim Supports offenbart Sendinblue die eine oder andere Schwäche. Grundsätzlich sind ein solider E-Mail-Support und ein Ticket-System in deutscher Sprache vorhanden, wobei wir im Test nach etwa 4 Stunden (während der Geschäftszeiten) eine freundliche und kompetente Antwort erhielten. Telefonischen Support gibt es nur im Premium-Paket, einen 24-Stunden-Support oder einen Live-Chat hingegen gar nicht. Somit ist die Antwortzeit zwar solide, doch im Vergleich zu anderen Anbietern müssen Sie sich zumindest als Gratis-Kunde etwas gedulden.

Das Hilfecenter ist über den Button unten rechts gut erreichbar und alte Tickets können jederzeit eingesehen werden.

Viele andere Anbieter reagierten in unserem Test insgesamt schneller und boten in den kostenpflichtigen Paketen nicht selten rund um die Uhr einen Ansprechpartner. Dennoch: Da ein deutscher Support zur Verfügung steht und neben dem Ticketsystem auch ein guter FAQ-Bereich vorhanden ist, schneidet Sendinblue beim Kundendienst unterm Strich gut ab.

Note: 2,0

7.

Preis

Positiv ist zunächst zu erwähnen, dass Sendinblue ein kostenloses Paket anbietet. Tariflich schlägt der Anbieter allerdings einen etwas anderen Weg als die meisten E-Mail-Marketing-Tools ein: Hier richtet sich der Preis nicht nach der Anzahl der Kontakte, sondern der Anzahl verschickter E-Mails pro Monat.

Für unseren Preisvergleich mit anderen Tools, die nach Listengröße abrechnen, haben wir deshalb eine Anzahl von 5 E-Mails pro Kontakt verwendet (der Preis für 500 Kontakte enthält also 2.500 E-Mails).

Verhältnismäßig teuer kann es bei Sendinblue werden, wenn Sie eine mittelgroße Kontaktliste haben und mehrere Mails an die gesamte Liste verschicken möchten. Wenn Sie hingegen eine große Kontaktliste haben, aber pro Kontakt nur wenige E-Mails versenden, kommen Sie relativ günstig weg.

KostenlosLiteLite (erweitert)
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Preis pro Monat 0,00 € ab 19,00 € ab 28,00 €
Vertragslaufzeit (Monate) 0 1 1
Limits
Kontakte unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
E-Mails bis zu 9.000 bis zu 100.000 bis zu 100.000
Features
Segmentierung
Tagging
Marketing Automation
ohne Anbieter-Logo
Öffnungsrate tracken
Klick-Tracking
A/B-Testing

Fazit

Testurteil
1,3
10/2020
sehr gut
zum Anbieter
Einrichtung & Bedienung
Note 1,0
Tracking & Statistiken
Note 1,0
E-Mails senden
Note 1,3
E-Mails sammeln
Note 1,3
Support
Note 2,0

Sendinblue ist ein durchweg empfehlenswerter E-Mail-Marketing-Dienst, der mit umfangreichen Funktionen und hohem Bedienkomfort überzeugt. Besonders geeignet ist er für den Versand und die Auswertung automatisierter Kampagnen über verschiedene Kanäle. Auch für Onlineshop-Betreiber bietet Sendinblue viele nützliche Funktionen, da die Verkaufsdaten aktiv für transaktionale Kampagnen genutzt werden können.

Wenn Sie hingegen mehrere Benutzer und Logins für Ihr Team benötigen, einen Flatrate-Tarif mit unbegrenzten E-Mails suchen oder sich einen herausragenden 24-Stunden-Support wünschen, ist Sendinblue unter Umständen nicht die beste Wahl für Ihr Vorhaben. Durch den kostenlosen Tarif können Sie aber in aller Ruhe alle Funktionen testen, bevor Sie sich gegebenenfalls für ein kostenpflichtiges Paket entscheiden.

Sendinblue
(3.284)
unbegrenzte Anzahl an Kontakten
viele Funktionen & Statistiken
hoher Bedienkomfort
Daten in Deutschland
Sendinblue ist ein durchweg empfehlenswerter E-Mail-Marketing-Dienst, der mit umfangreichen Funktionen und hohem Bedienkomfort überzeugt. Besonders geeignet ist er für den Versand automatisierter Kampagnen.
Kontakte
unbegrenzt
E-Mails / Monat
9.000 - 350.000
Marketing Automation
✓ Ja
Sendinblue Kostenlos
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,3
sehr gut

Erfahrungen

Falls Sie noch unsicher sind, ob Sendinblue für Ihr Unternehmen die richtige Wahl ist, kann Ihnen vielleicht die Zusammenfassung von Nutzerbewertungen helfen, die wir für Sie aus verschiedenen Bewertungsportalen zusammengefasst haben.

Kundenbewertung
4,6 / 5
3.284 Bewertungen
sehr gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 3.284 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,6 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Bei CleverReach erhalten Sie ebenfalls einen kostenlosen Basistarif, ein gelungenes Bedienkonzept und umfangreiche Features sowie Plugins für komplexe Automatisierungen.

Mailjet ist eine gute Alternative, wenn Sie einen großen Funktionsumfang mit kostenlosem Basistarif suchen. Auch die Paketpreise sind bei Mailjet sehr günstig und der gesamte Dienst ist in deutscher Sprache verfügbar.

GetResponse
(4.167)
viele Templates
sehr guter Editor
Autofunnel-Funktion für Kampagnen
umfangreiche Statistiken
GetResponse überzeugt durch einen hohen Bedienkomfort, exzellente Anpassungsmöglichkeiten, umfangreiche Statistiken und zahlreichen Vorlagen. Es eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für Vielsender.
Kontakte
bis zu 100.000
E-Mails / Monat
unbegrenzt
Marketing Automation
✗ Nein
GetResponse Basic
13,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,3
sehr gut
ActiveCampaign
(6.769)
umfangreiche Automatisierung
integriertes CRM
viele Templates und Layouts
große Auswahl an Plugins
ActiveCampaign ist eine voll integrierte Vertriebs- und Marketingplattform inklusive CRM-System, komplexen Automatisierungen und Multi-Channel-Marketing.
Kontakte
10.000 - 100.000
E-Mails / Monat
unbegrenzt
Marketing Automation
✓ Ja
ActiveCampaign Lite
12,82 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,4
sehr gut
rapidmail
(1.080)
Deutscher Anbieter
vielfältige Design-Vorlagen
sehr guter FAQ- und Support-Bereich
umfangreiche Statistiken
Der deutsche Anbieter rapidmail überzeugt mit hohem Bedienkomfort, erstklassigem Support und umfangreichen Analysemöglichkeiten. Lediglich bei der Automatisierung gehört er nicht zu den stärksten Anbietern.
Kontakte
bis zu 100.000
E-Mails / Monat
unbegrenzt
Marketing Automation
✓ Ja
rapidmail Flatrate
9,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,4
sehr gut
CleverReach
(29)
Deutscher Anbieter
kostenloses Einsteiger-Paket
intuitiver Editor
viele Schnittstellen zu CMS
CleverReach ist ein deutscher E-Mail-Marketing-Dienst, der mit durchdachten Funktionen, intuitiven Editoren und vielen Features glänzt und zudem ein kostenloses Paket für Einsteiger bereitstellt.
Kontakte
250 - 100.000
E-Mails / Monat
1.000 - ∞
Marketing Automation
✓ Ja
CleverReach Lite
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,5
sehr gut
Mailchimp
(38.638)
großzügiger kostenloser Tarif
umfangreiche Design-Templates
guter Workflow-Editor
Seite und Support nur in Englisch
Kontakte
2.000 - 200.000
E-Mails / Monat
10.000 - 3.000.000
Marketing Automation
✓ Ja
Mailchimp Free
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,6
gut
Autor Carsten Podszun
Carsten Podszun hat Informatik und Betriebswirtschaft studiert und war 15 Jahre lang selbständig im Einzelhandel tätig. Seit 2014 ist er Berater für Startups, freier Autor und schreibt bei EXPERTE.de rund um die Themen Homepage, Hosting & IT-Security.