AWeber - E-Mail Marketing Software im Test

Carsten Podszun

E-Mail-Newsletter sind ein wichtiger Bestandteil einer guten Marketing-Strategie. Mit einem leistungsstarken E-Mail-Marketing-Tool können Sie Ihre Kundenansprache optimieren und wirksame Kampagnen verfassen. Doch welches Tool ist das Richtige für Ihre Bedürfnisse?

Um diese Frage zu klären, haben wir einige der beliebtesten Anbieter miteinander verglichen. Einer dieser Anbieter ist AWeber. Im EXPERTE.de-Review gehen wir auf seine Stärken und Schwächen ein und verraten, wer sich den Dienst genauer ansehen sollte.

Was ist AWeber?

AWeber ist ein in Pennsylvania ansässiger Anbieter, der bereits seit über 20 Jahren am Markt und besonders stolz auf seinen innovativen Autoresponder ist. Auch sonst bietet AWeber mit soliden Editoren, gutem Tracking, vielen verschiedenen Möglichkeiten für Kampagnen und Automationen sowie eigenen mobilen Apps praktisch alles, was man von einem guten Marketing-Tool erwarten kann.

Es gibt ein kostenloses Basispaket, bei dem Sie zwar auf einige Features - speziell detaillierte Statistiken - verzichten müssen, aber bis zu 500 Abonnenten verwalten und bis zu 3.000 E-Mails pro Monat verschicken können. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, AWeber in Ruhe zu testen, bevor Sie sich für ein Paket entscheiden.

Wie gut sich der Dienst im Vergleich zur Konkurrenz schlägt und für wen er besonders geeignet ist, erfahren Sie im folgenden Testbericht.

Testbericht

Testurteil
1,7
12/2020
gut
zum Anbieter
Support
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
E-Mails sammeln
Note 1,3
E-Mails senden
Note 2,0
Tracking & Statistiken
Note 2,7
1.

Pro & Contra

einsteigerfreundliche Navigation und Bedienung

kostenloses Paket für bis zu 500 Abonnenten und 3.000 E-Mails pro Monat

viele Plugins, Addons und mobile Apps

gute Editoren, Vorlagen und integrierte Stock-Fotos

einfach umzusetzende Automatisierungen

kaum Statistiken im Gratis-Paket und etwas unübersichtlich im Pro-Paket.

auch nicht registrierte E-Mail-Adressen zählen zum Abonnenten-Limit für die Pakete

keine integrierten Optimierungsmöglichkeiten

Webseite sowie Support nur in englischer Sprache

2.

Einrichtung & Bedienung

Die Einrichtung bei AWeber ist schnell erledigt: Um das kostenlose Paket auszuprobieren, müssen Sie sich lediglich mit Ihrer E-Mail-Adresse registrieren. Zahlungsdaten werden hier noch nicht fällig, und Sie müssen auch nicht auf eine manuelle Freischaltung warten. Entsprechend ist die Registrierung in wenigen Minuten vollbracht.

Wenn Sie sich zum ersten Mal einloggen, legen Sie über einen Einrichtungsassistenten bereits Ihre erste Kontaktliste an und werden Schritt für Schritt durch die wichtigsten Einstellungen begleitet. Im Anschluss können Sie dann gleich Ihre erste Kampagne oder Ihren ersten Newsletter anlegen. Beachten Sie aber, dass AWeber ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung steht. Dies gilt für das gesamte Dashboard sowie den Support.

Erste Schritte über den Einrichtungsassistenten bei AWeber

Nachdem Sie die kurze Ersteinrichtung durchlaufen haben, finden Sie sich im Dashboard wieder. Hier erreichen Sie alle wesentlichen Funktionen mit nur einem Klick:

  • Messages (alle Newsletter, Automationen, Nachrichten und Vorlagen)
  • Subscribers (Ihre Kontaktlisten und Import-Möglichkeiten für Kontakte)
  • Sign Up Forms (Anmeldeformulare inklusive Formulareditor und Vorlagen)
  • Reports (Zugang zu Tracking und Statistiken - dieser Bereich ist nur in kostenpflichtigen Paketen erreichbar)
  • List Options (Einrichten von Segmenten, Kennzeichen, eigenen Feldern und mehr)

Leider fehlt es an Tool-Tipps oder Hinweisen, was genau in den einzelnen Bereichen gemacht wird. Sie müssen sich daher ein wenig mit den Funktionen auseinandersetzen, bis Sie sie in Gänze verstanden haben und nutzen können. In der sekundären Navigationsleiste in Blau können Sie von überall aus auf den Hilfebereich zugreifen und mit einem Klick Integrationsmöglichkeiten (Plug-ins und Schnittstellen), Ihre Kontoeinstellungen oder Ihre Kontaktlisten anzeigen.

Was Schnittstellen zu anderen Diensten angeht, ist AWeber hervorragend aufgestellt: Es stehen über 1.000 Integrations- und Anbindungsmöglichkeiten zur Verfügung. Dadurch können Sie das Tool unkompliziert mit WooCommerce, WordPress, Google, PayPal, Facebook und mehr verbinden.

AWeber bietet über 1.000 Schnittstellen und Plugins

Per Bestätigungslink ist Ihre E-Mail-Adresse, mit der Sie sich registriert haben, bereits als Absender-Adresse verifiziert. Im Bereich My Account -> Domains and Addresses können Sie weitere E-Mail-Adressen per DKIM und SPF (Sender Policy Framework) verifizieren. Dies ist dank des guten Einrichtungsassistenten auch für Einsteiger sehr einfach möglich.

Darüber hinaus können Sie auch Ihre eigene Domain verbinden, um Landing-Pages, Tracking-Funktionen und mehr auch für Ihre eigene Seite zu nutzen und über AWeber auszuwerten. Sie werden Schritt für Schritt durch die entsprechenden DNS-Einstellungen geführt, die Sie durchführen müssen.

Authentifizierung eigener E-Mails und Domains bei AWeber

Besonders lobenswert ist, dass Sie bereits im Rahmen des Einrichtungsassistenten die Bestätigungseinstellungen für Ihre gesammelten Kontakte festlegen. Hier können Sie das DSGVO-konforme Double-Opt-In-Verfahren mit einer zweiten Bestätigungs-E-Mail aktivieren, was die Ersteinrichtung zusätzlich erleichtert.

Wenn Sie den Assistenten durchlaufen haben, können Sie im Prinzip gleich mit dem Sammeln Ihrer Kontakte und dem Erstellen von Kampagnen loslegen. Weitere Einstellungen sind nicht obligatorisch.

DSGVO-konformes Double-Opt-In-Verfahren bei AWeber

Insgesamt ist die Ersteinrichtung schnell und unkompliziert. Auch Einsteiger sollten sich - englische Sprachkenntnisse vorausgesetzt - gut zurechtfinden und müssen für den normalen Gebrauch nur wenige Schritte durchlaufen. Etwas komplizierter und unübersichtlicher wird es, je intensiver Sie sich mit den Feinheiten befassen.

Grundsätzlich sind dabei aber alle Funktionen über das Dashboard gut erreichbar, Ihre eigene Domain ist schnell integriert und es stehen Ihnen zahlreiche Plug-ins und Schnittstellen zur Verfügung. Damit schneidet AWeber unterm Strich trotz der fehlenden Lokalisierung "sehr gut" ab.

Note: 1,3

3.

E-Mails sammeln

AWeber bietet über den Menüpunkt Subscribers -> Add Subscribers verschiedene Möglichkeiten, Kontaktdaten zu importieren und zu erstellen. Sie können:

  • Kontakte einzeln manuell eingeben
  • ein Datenblatt (CSV, XLS) hochladen
  • AWeber mit der Migration beauftragen

Insbesondere letztere Option ist interessant, denn AWeber bietet Ihnen die Möglichkeit, die Migration Ihrer Kontaktdaten für Sie zu übernehmen - kostenlos. Dies beinhaltet auch den Import Ihrer Daten von anderen Diensten wie Mailchimp, ActiveCampaign, MailerLite & Co.

Sowohl beim Import als auch beim manuellen Anlegen können Sie eigene Felder, Kennzeichen und mehr übernehmen oder erstellen. Dies sorgt für Ordnung und bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kontaktliste sehr einfach zu segmentieren. Auf Wunsch können Sie Abonnenten bestimmte Tags automatisch zuweisen. Eine Synchronisierung mit bestehenden Datenbanken ist bei AWeber aber nicht möglich.

AWeber bietet einen kostenlosen Migrations-Dienst für bestehende Abonnenten bei anderen Diensten

Über den Bereich Sign Up Forms können Sie ebenfalls Kontakte sammeln. Hier lassen sich eigene Anmeldeformulare erstellen, was dank einfacher Bedienung und verschiedenen Vorlagen ein Kinderspiel ist. Anschließend können Sie Formulare über den Quellcode ganz einfach in Ihre eigene Webseite integrieren oder alternativ auch über eine neue Landing-Page bei AWeber online stellen.

Als Pro-Funktion in den kostenpflichtigen Paketen haben Sie bei AWeber zudem die Möglichkeit, A/B-Tests für verschiedene Formularvarianten durchzuführen. So können Sie einfach feststellen, welches Formular am besten funktioniert und Ihnen die meisten Abonnenten einbringt. Der Formular-Editor ist selbsterklärend und dank guter Vorlagen ist es auch für Einsteiger unkompliziert, ein professionelles Anmeldeformular zu erstellen.

Anmeldeformular bei AWeber erstellen

Über den Menüpunkt Landing Pages haben Sie die Möglichkeit, eigene Landing-Pages zu erstellen oder ein Template auszuwählen und es per Drag-and-Drop-Editor anzupassen. Fertige Seiten können entweder auf Ihre eigene Domain geschaltet (z.B. per WordPress-Plugin) oder bei AWeber gehostet werden.

Landing-Pages können ebenfalls sehr gut für das Sammeln von Kontakten verwendet werden, denn auch hier können Sie problemlos Formulare und Call to Action-Buttons integrieren. Dank Schnittstellen zu Google Analytics und anderen Tracking-Diensten ist auch die nahtlose Integration bestehender Analyse-Tools problemlos möglich.

Landing-Page Templates bei AWeber

Der Landing-Page-Editor lässt sich intuitiv per Drag-and-Drop bedienen und erlaubt umfangreiche Anpassungen der vorhandenen Templates. Auch Einsteiger können hier mit nur wenigen Klicks professionelle Seiten erstellen. Besonders lobenswert ist auch, dass Sie Zugriff auf kostenlose Stock-Fotos haben, Sie sich beliebig einbinden lassen.

Landing-Page-Editor bei AWeber

Kontaktlisten können Sie bei AWeber vorbildlich pflegen, bearbeiten, segmentieren und von anderen Diensten übernehmen. Über das automatische Zuweisen von Tags, eigenen Feldern oder Kategorien haben Sie die Möglichkeit, Ihre Listen sauber zu verwalten. Auch die Formular- und Landing-Page-Editoren können überzeugen, zumal Sie über die A/B-Tests die Möglichkeit haben, die Performance der Formulare und Landing-Pages zu analysieren.

Im Test hat sich lediglich gezeigt, dass die Editoren in Firefox nicht immer so funktionieren, wie sie sollen. In Chrome und Edge funktionierte aber alles reibungslos. Dafür, und für die fehlende Synchronisationsmöglichkeit mit bestehenden Datenbanken, gab es leichte Abzüge.

Note: 1,3

4.

E-Mails senden

Bei AWeber können Sie über den Bereich Messages verschiedene Arten von Kampagnen erstellen:

  • Broadcasts (klassische Newsletter)
  • Split Tests (A/B-Tests für verschiedene Newsletter-Versionen)
  • Campaigns (automatisierte E-Mail Sequenzen)
  • Blog Broadcasts (automatisches Umwandeln von Blogs zu Newslettern)

Klassische Newsletter können Sie im Bereich Broadcasts mit wenigen Klicks erstellen. Außerdem bekommen Sie hier eine Kurzübersicht über die Klick- und Öffnungsraten der letzten Newsletter.

Newsletter bei AWeber erstellen

Im Bereich Campaigns können Sie automatisierte E-Mail-Sequenzen erstellen. Anhand von bestimmten Auslösern - etwa, wenn jemand Ihren Newsletter abonniert oder einer bestimmten Kategorie zugewiesen wird - wird die entsprechende Sequenz durchlaufen. So können Sie ohne großen Aufwand verschiedene Arten von vorgefertigten Autorespondern erstellen.

Dank sinnvoller Vorlagen müssen Sie keine Kampagne von Grund auf erstellen, sondern können vorgefertigte Kampagnen für Willkommens-E-Mails, Lead-Magnet-E-Mails, Blog-Serien oder E-Mail-Kurse anpassen. Auch der Import von Kampagnen, die andere Mitglieder erstellt haben, ist über Sharing-Codes möglich.

Über Kampagnen lassen sich E-Mail-Sequenzen erstellen

Die automatisierten Kampagnen lassen sich einfach anpassen und natürlich können Sie auch die verschiedenen Auslöser (Trigger) frei modifizieren. Im Laufe einer Kampagne können Sie verschiedene Trigger-Faktoren dazu nutzen, Tags zuzuweisen, Abonnenten anderen Gruppen zuzuordnen, alternative E-Mails zu versenden und mehr.

Dank guter Tool-Tipps, wenn Sie zum ersten Mal eine solche Kampagne erstellen, wird Ihnen alles verständlich (in englischer Sprache) erklärt. Dadurch können auch Einsteiger komfortabel automatische E-Mail-Abläufe erstellen.

Der Editor für die Newsletter selbst ist ebenso benutzerfreundlich wie die Formular- und Landing-Page-Editoren. Per Drag-and-Drop können Sie einfach Elemente hinzufügen, verändern oder anpassen. Auch hier kommt Ihnen der Zugriff auf Stock-Fotos zugute, die Sie in Ihre E-Mails einbinden können.

Newsletter-Editor bei AWeber

Die Design-Vorlagen für Ihre Newsletter sind vielfältig, und dank guter Filterfunktionen können Sie gezielt nach dem passenden Template für jeden Newsletter suchen. Die meisten Templates stehen in verschiedenen Farbvarianten zur Auswahl und lassen sich dann mit einem Klick in den Editor übernehmen.

Auch eine Vorschau für die mobile Ansicht ist mit an Bord, was ebenfalls sehr praktisch ist, wenn Sie Veränderungen vornehmen und überprüfen möchten, wie die E-Mail auf dem Smartphone dargestellt wird.

Newsletter-Templates sind bei AWeber in verschiedenen Farbschemen verfügbar.

Eine Besonderheit bei AWeber ist die Smart-Template-Funktion. Hierüber haben Sie die Möglichkeit, die Farben, Bilder und Textelemente von Ihrer Homepage automatisch in ein Template übertragen zu lassen. Dazu muss lediglich die Webseite eingegeben werden. Den Rest erledigt das Smart-Template-Feature für Sie. Natürlich können Sie das Design anschließend beliebig anpassen.

Einfache Farbschema-Übernahme über die Smart-Template-Funktion von AWeber

Auch Kunden, die sich nicht selbst ums Design kümmern möchten, wird bei AWeber geholfen. Designer stehen gegen eine Gebühr bereit und können Vorlagen ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen erstellen. Unterm Strich ist AWeber damit hervorragend aufgestellt, was das Erstellen von einfachen automatisierten E-Mail-Sequenzen und klassischen Newslettern angeht.

Auf zusätzliche Features wie RSS-Integration, einen Workflow-Editor für komplexe Trigger-Faktoren oder die Anbindung an Ihren Shop müssen Sie bei AWeber aber verzichten. Hinzu kommt, dass die Zustellbarkeit in unserem Test nur mäßig war, denn in der Hälfte der Fälle landete unsere Test-E-Mail im Spam-Ordner. Wir empfehlen daher dringend, die eigene Domain voll zu integrieren, um die Zustellbarkeit zu erhöhen.

Von diesen Nachteilen abgesehen bietet AWeber aber gute Versandmöglichkeiten, einfach zu bedienende Editoren und unkomplizierte Automatisierungsmöglichkeiten. Die Smart-Template-Funktion erleichtert zudem das Erstellen von professionellen Newslettern, die zu Ihrer Corporate Identity passen.

Note: 2,0

5.

Tracking & Statistiken

Was Tracking und Statistiken angeht, bietet AWeber im kostenlosen Paket leider fast gar nichts. Sie können sich hier lediglich einen Überblick über die Öffnungs- und Klickraten sowie Bounces verschaffen. Soft-Bounces versucht der Anbieter über einen Zeitraum von sieben Tagen dreimal zuzustellen, bevor sie in Hard-Bounces umgewandelt werden. Hard-Bounces werden in der Kontaktliste automatisch als Empfänger deaktiviert, bleiben aber noch erhalten.

Vorsicht: Die so in der Kontaktliste gespeicherten Adressen zählen weiterhin zur Abonnentenanzahl, die für die Preisgestaltung relevant ist - obwohl es sich eigentlich nicht mehr um Abonnenten handelt.

Detailstatistiken wie Öffnungen über längere Zeiträume hinweg, die genaue Performance verschiedener Links und mehr erhalten Sie nur in den kostenpflichtigen Paketen. Doch auch hier lassen die Statistiken etwas zu wünschen übrig: Alles wirkt etwas altmodisch, unübersichtlich und einige sinnvolle Funktionen wie Daten zum Standort der Empfänger oder auch Live- und Geo-Tracking sind nicht verfügbar.

Die Detailstatistiken im Premium-Paket sind etwas unübersichtlich

Gut gelöst ist hingegen der Vergleich zwischen verschiedenen Kampagnen im Rahmen von Split-Tests, wie AWeber das A/B-Testing nennt. Hier können Sie genau festlegen, welche Empfängergruppen zu welchem prozentualen Anteil welchen Newsletter erhalten sollen; die Öffnungs- und Klickraten lassen sich dann übersichtlich vergleichen.

Entsprechend können Sie Ihre Kampagnen über die Split-Tests effektiv optimieren und analysieren, auch wenn es bei den Statistiken nicht ganz so stark in die Details geht wie bei der Konkurrenz.

Gut umgesetztes A/B-Testing bei AWeber

Die statistische Auswertung Ihrer Kampagnen ist bei AWeber insgesamt eher mäßig umgesetzt. Zwar können Sie einiges aus den Daten herausholen natürlich auch Google Analytics integrieren, ein etwas höherer Bedienkomfort, eine ansprechendere Darstellung der statistischen Daten und mehr Details zu den Empfängern wären aber wünschenswert gewesen. Nutzer des kostenlosen Pakets müssen zudem fast ohne statistische Auswertungen auskommen.

Ein großer Pluspunkt sind jedoch die mobilen Apps, die AWeber für iOS und Android anbietet. Über sie gibt es die Möglichkeit, Statistiken zu laufenden Kampagnen auf dem Smartphone anzeigen zu lassen, Benachrichtigungen einzurichten und sich einen Überblick über den Live-Verlauf Ihrer Marketingstrategien zu verschaffen.

Note: 2,7

6.

Support

Der Support bei AWeber ist erstklassig. Es steht nicht nur rund um die Uhr ein Live-Chat zur Verfügung, sondern Sie können den Anbieter während der US-Geschäftszeiten auch telefonisch sehr gut erreichen; selbst, wenn Sie das kostenlose Paket nutzen. Ergänzt wird der exzellente Support durch eine übersichtliche FAQ-Datenbank und E-Mail-Support.

Hilfe-Center mit Live-Chat-Support rund um die Uhr

In unserem Test reagierte der Mitarbeiter im Live-Chat innerhalb von nur 2 Minuten und auch per Telefon kamen wir ohne Warteschlange sofort durch. In beiden Fällen gab es schnelle und kompetente sowie freundliche Antworten. Lediglich die Tatsache, dass natürlich auch der Kundendienst ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung steht, lässt Raum für Kritik.

Note: 1,3

7.

Preis

Preislich gehört AWeber nicht zu den günstigsten Anbietern am Markt. Mit zunehmender Abonnentenzahl steigen die Preise schnell an. Ein deutliches Plus an Features gibt es im Vergleich zu starken Wettbewerbern aber nicht. Allerdings ist lobenswert, dass auch ein kostenloses Paket angeboten wird, was nicht bei allen Anbietern der Fall ist.

Für Vielsender gibt es sicherlich günstigere Alternativen. Außerdem sollten Sie beachten, dass auch inaktive Kontakte als Abonnenten gezählt werden. Ein gutes Kontaktlisten-Management mit regelmäßiger Bereinigung ist daher dringend zu empfehlen, um die Kosten gering zu halten.

Eine Testphase bietet AWeber nicht, allerdings ist dies angesichts des kostenlosen Basispakets auch nicht notwendig. Wenn Sie allerdings die Detailstatistiken und zusätzliche Tracking-Funktionen nutzen möchten, kommen Sie um ein kostenpflichtiges Abo nicht herum. Darüber hinaus profitieren Sie im Pro-Paket auch von erweiterten Automatisierungs-Funktionen und zusätzlichen Segmentierungsmöglichkeiten für Ihre Kontaktliste.

FreePro
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 €
Preis pro Monat 0,00 € ab 13,46 €
Vertragslaufzeit (Monate) 0 1
Limits
Kontakte bis zu 500 bis zu 25.000
E-Mails bis zu 3.000 unbegrenzt
Features
Segmentierung
Tagging
Marketing Automation
ohne Anbieter-Logo
Öffnungsrate tracken
Klick-Tracking
A/B-Testing

Fazit

Testurteil
1,7
12/2020
gut
zum Anbieter
Support
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
E-Mails sammeln
Note 1,3
E-Mails senden
Note 2,0
Tracking & Statistiken
Note 2,7

AWeber hat sich im Test als einsteigerfreundliches E-Mail-Marketing-Tool präsentiert, das mit einfach zu erstellenden automatischen E-Mail-Sequenzen, guten Editoren für Newsletter, Formulare und Landing-Pages und einem hervorragenden Support punktet. Auch für Anfänger ist es damit einfach, professionelle Kampagnen zu erstellen.

Wenn Sie mit den Mängeln bei den Statistiken und dem fehlenden Workflow-Editor leben können, finden Sie mit AWeber ein zuverlässiges Marketing-Tool, das unzählige Plug-ins und Schnittstellen bereitstellt und sich unterm Strich nur wenige Schwächen leistet.

AWeber Test
AWeber
(926)
kostenlos bis 500 Kontakte
einsteigerfreundliche Bedienung
einfache Automatisierung
viele Plugins & Addons
Kontakte
500 - 25.000
E-Mails / Monat
3.000 - ∞
Marketing Automation
✓ Ja
AWeber Free
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,7
gut

Erfahrungen

Im Folgenden haben wir Kundenrezensionen zu AWeber von verschiedenen Bewertungsplattformen für Sie zusammengefasst. So können Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, wie der Dienst bei Bestandskunden ankommt.

Kundenbewertung
4,1 / 5
926 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 926 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,1 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Wenn Sie sich detailliertere Statistiken wünschen, gleichzeitig aber nicht auf Freiheiten bei der Gestaltung Ihrer Newsletter verzichten möchten, könnte ActiveCampaign eine interessante Alternative für Sie sein. In einigen Bereichen ist der Bedienkomfort aber nicht ganz so hoch, sodass es Einsteiger mitunter etwas schwerer haben, sich zurechtzufinden.

Wenn Ihnen ein möglichst umfangreicher kostenloser Tarif wichtig ist, können wir als Alternative auch CleverReach empfehlen. Insbesondere bei einer geringen Abonnentenzahl ist der Basistarif hier sehr umfangreich, denn es stehen praktisch alle Funktionen inklusive Automatisierung sowie detaillierte Statistiken zur Verfügung. Das Bedienkonzept ist zudem ebenfalls sehr einfach gehalten.

GetResponse Test
GetResponse
(4.596)
viele Templates
sehr guter Editor
Autofunnel-Funktion für Kampagnen
umfangreiche Statistiken
GetResponse überzeugt durch einen hohen Bedienkomfort, exzellente Anpassungsmöglichkeiten, umfangreiche Statistiken und zahlreichen Vorlagen. Es eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für Vielsender.
Kontakte
bis zu 100.000
E-Mails / Monat
unbegrenzt
Marketing Automation
✗ Nein
GetResponse Basic
13,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage kostenlos testen
Testurteil
1,3
sehr gut
Sendinblue Test
Sendinblue
(4.635)
unbegrenzte Anzahl an Kontakten
viele Funktionen & Statistiken
hoher Bedienkomfort
Sendinblue ist ein durchweg empfehlenswerter E-Mail-Marketing-Dienst, der mit umfangreichen Funktionen und hohem Bedienkomfort überzeugt. Besonders geeignet ist er für den Versand automatisierter Kampagnen.
Kontakte
unbegrenzt
E-Mails / Monat
9.000 - 1.000.000
Marketing Automation
✓ Ja
Sendinblue Kostenlos
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,3
sehr gut
ActiveCampaign Test
ActiveCampaign
(10.109)
umfangreiche Automatisierung
integriertes CRM
viele Templates und Layouts
große Auswahl an Plugins
ActiveCampaign ist eine voll integrierte Vertriebs- und Marketingplattform inklusive CRM-System, komplexen Automatisierungen und Multi-Channel-Marketing.
Kontakte
10.000 - 100.000
E-Mails / Monat
unbegrenzt
Marketing Automation
✓ Ja
ActiveCampaign Lite
12,50 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,4
sehr gut
rapidmail Test
rapidmail
(1.375)
Deutscher Anbieter
vielfältige Design-Vorlagen
sehr guter FAQ- und Support-Bereich
umfangreiche Statistiken
Der deutsche Anbieter rapidmail überzeugt mit hohem Bedienkomfort, erstklassigem Support und umfangreichen Analysemöglichkeiten. Lediglich bei der Automatisierung gehört er nicht zu den stärksten Anbietern.
Kontakte
bis zu 100.000
E-Mails / Monat
unbegrenzt
Marketing Automation
✓ Ja
rapidmail Flatrate
9,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
rapidmail kostenlos testen
Testurteil
1,4
sehr gut
CleverReach Test
CleverReach
(100)
Deutscher Anbieter
kostenloses Einsteiger-Paket
intuitiver Editor
viele Schnittstellen zu CMS
CleverReach ist ein deutscher E-Mail-Marketing-Dienst, der mit durchdachten Funktionen, intuitiven Editoren und vielen Features glänzt und zudem ein kostenloses Paket für Einsteiger bereitstellt.
Kontakte
250 - 100.000
E-Mails / Monat
1.000 - ∞
Marketing Automation
✓ Ja
CleverReach Lite
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
CleverReach kostenlos testen
Testurteil
1,5
sehr gut
Autor: Carsten Podszun
Carsten Podszun hat Informatik und Betriebswirtschaft studiert und war 15 Jahre lang selbständig im Einzelhandel tätig. Seit 2014 ist er Berater für Startups, freier Autor und schreibt bei EXPERTE.de rund um die Themen Homepage, Hosting & IT-Security.
Weitere Sprachen:
English