Cookie Consent - Beliebteste Tools 2021

Thomas Köhler

Das Erfassen von Nutzerdaten ist ein milliardenschweres Geschäft. Längst gibt es allerdings rechtliche Vorgaben, die das sogenannte Tracking reglementieren. Die Allgemeine Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) verpflichtet Betreiber und Inhaber von Websites dazu, den Nutzern die Kontrolle über die Zustimmung zu Cookies zu geben. Personenbezogene Daten dürfen nur mit expliziter Zustimmung erfasst werden. 

Cookie Consent Tools sorgen dafür, dass Ihre Website mit der DSGVO und anderen Datenschutzverordnung konform ist. In der Regel geschieht das mit der Implementierung eines Cookie-Banners oder Pop-Ups, welches die Zustimmung zu Cookies abfragt. So werden Verstöße und Bußgelder vermieden. Doch welches Cookie Consent Tool ist das Beste?

Statistik – Cookie Consent Lösungen 2021

Wir haben mehr als 5 Millionen der beliebtesten Webseiten untersucht, um herauszufinden, welche Cookie Consent Lösungen am beliebtesten sind. Die Top 5 dieser Tools möchten wir Ihnen im Folgenden vorstellen.

1.

Osano

Osano bezeichnet sich selbst als „the most popular solution to cookie laws". Und das stimmt auch, denn knapp ein Drittel der Seiten unter den fünf Millionen größten Websites, bei denen wir Cookie Compliance-Integrationen identifizieren konnten, setzt auf Osano. Zu den Nutzern des Tools zählen auch große, bekannte Unternehmen, wie Bosch, Daimler oder SAP. Weiterhin wirbt Osano damit, dass es kostenlos und – für viele noch relevanter – auch Open Source angeboten wird. 

Tatsächlich bietet Osano hier zwei unterschiedliche Lösungen für unterschiedliche Anwendungsbereiche: Zum einen können Entwickler und Anwender das kostenlose, Open Source Cookie Consent Tool nutzen und damit ihre eigenen Lösungen entwickeln. Zum anderen bietet Osano mit der Osano Hosted Edition auch eine kostenpflichtige Cookie Consent Lösung an.

Das Dashboard von Osano

Dabei gibt es verschiedene Preismodelle, die sich an der Zahl der monatlichen Webseiten-Nutzer, sowie der Anzahl der Domains und anderen Parametern orientieren. Osano wirbt damit, dass das kostenpflichtige Tool der DSGVO entspricht. Für die höheren Preismodelle bietet Osano außerdem einen GDPR Representative an. Das heißt, Osano fungiert als physische Vertretung in Europa, falls das eigene Unternehmen keine solche vorweisen kann. 

Osano kann über JavaScript auf der betreffenden Website implementiert werden. Dabei müssen Nutzer lediglich eine Zeile Code einfügen, um den Datenschutzverordnungen zahlreicher Staaten zu entsprechen.  

Osano passt sich der Sprache der Website-Besucher an und zeigt das Cookie Pop-Up in der jeweiligen Sprache an. Das macht Osano besonders interessant für Unternehmen, die in vielen verschiedenen Regionen der Welt aktiv sind. Das Tool liegt, was das Angebot verschiedener Sprachen angeht, weit vorne. Ein kleiner Wermutstropfen für deutsche Unternehmen oder Anwender: Die Website Osano selbst ist (noch) nicht auf Deutsch verfügbar.

Die beliebteste Cookie-Lösung setzt auf die Blockchain-Technologie, um die Zustimmung der Besucher zu Cookies zu speichern. Die Zustimmung ist somit fälschungssicher und bietet einen Beweis, dass die Einwilligung auch tatsächlich erfolgt ist.

anpassbare Open Source-Version verfügbar

einfache Implementierung per JavaScript

nutzt die Blockchain

relativ teuer

keine deutsche Version der Website

2.

Quantcast Choice

Genau wie Osano hat auch Quantcast seinen Unternehmenssitz in den USA. Quantcast Choice bietet die klassischen Funktionen eines Cookie Consent Tools und ist DSGVO-konform. Darüber hinaus entspricht es, wie Osano auch, den Anforderungen des CCPA. 

Der CCPA (California Consumer Privacy Act) regelt, wie Unternehmen mit den Daten kalifornischer Bürger verfahren müssen. Hierzu zählen zum Beispiel, dass eine Zustimmung zum Verkauf der Daten an Dritte eingeholt werden muss oder das Recht, die Löschung dieser Daten zu verlangen. 

Darüber hinaus entspricht Quantcast dem europäischen Industriestandard TCF 2.0. TCF ist ein vereinheitlichter Standard, der es Publishern, Website-Betreibern, Werbetreibenden und anderen ermöglicht beziehungsweise vereinfacht, DSGVO-konforme Werbung zu zeigen. Ist der sogenannte TC-String nicht vorhanden – das bedeutet, dass die Website kein TCF-konformes Cookie Consent Tool nutzt – können Werbetreibende nicht sichergehen, dass die Website den Regelungen der DSGVO entspricht.

Quantcast Choice erklärt in den FAQs ausführlich, was der Standard TCF 2.0. beinhaltet. Darüber hinaus bietet das Tool ein zentrales Management-Portal, bei dem sich die Consent Rate, die aktuelle Version des Tools und die Verordnungen, mit denen das Tool konform ist, verfolgen und einstellen lassen.

Das übersichtliche Management-Portal von Quantcast Choice

Neben diesem zentralen Portal bietet Quantcast Choice auch die Möglichkeit, das Tool mit nur wenigen Zeilen Code auf der gesamten Domain zu platzieren. Das Consent Pop-Up öffnet sich dann auf jeder Seite der Domain als Erstes. Insights zu den Nutzenden der Website lassen sich ebenso in Echtzeit analysieren und darstellen. 

Quantcast Choice beansprucht im Ranking Platz zwei für sich. Es zählt damit zu den beliebtesten Cookie Consent Tools und muss sich vor dem aktuellen Marktführer Osano nicht verstecken. Zudem ist Quantcast Choice im Gegensatz zu Osano als Managed Service komplett kostenlos. 

kostenlos

übersichtliche Plattform

lässt sich mit wenigen Handgriffen implementieren

keine deutschsprachige Version der Website

3.

OneTrust

Der Anbieter OneTrust sitzt in London und Atlanta, ist aber mit Büros in München und Paris auch in der EU vertreten. OneTrust bezeichnet sich selbst als „platform to build trust“ – und bietet neben seinem Cookie Consent Tool auch weitere Datenschutz- und Sicherheits-Lösungen an. Diese lassen sich beliebig miteinander kombinieren und greifen nahtlos ineinander über.

Das bei OneTrust als OneTrust Cookie Consent bezeichnete Cookie Consent-Tool entspricht ebenfalls den DSGVO- sowie den CCPA-Richtlinien. Außerdem benennt OneTrust explizit, dass es auch die Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes erfüllt. Darüber hinaus ist es mit OneTrust Cookie Consent möglich, auch mit LGPD, dem brasilianischen Datenschutzgesetz, konform zu gehen. Wie Osano und Quantcast Choice erfüllt auch OneTrust den europäischen Industriestandard TCF 2.0.

Um den verschiedensten Datenschutzstandards entsprechen zu können, blockiert OneTrust Cookie Consent Tracker bis Website-Besucher ihre explizite Zustimmung zu Cookies beziehungsweise Tracking gegeben haben. Über diese Auto-Blocking genannte Funktion lassen sich auch ausgewählte Tracker blockieren. Coding-Kenntnisse sind dafür nicht notwendig.

OneTrust setzt auf eine benutzerfreundliche Oberfläche. Mithilfe der Cookiepedia genannten Datenbank lassen sich Cookies und Tracker nachschlagen und durchsuchen. Die oftmals mit kryptischen Namen bezeichneten Cookies übersetzt Cookiepedia in für Websitebetreiber verständliche Beschreibungen.

OneTrust setzt auf eine benutzerfreundliche Oberfläche

Ebenfalls intuitiv und dabei gleichzeitig konfigurierbar ist die Darstellung des Cookie Pop-Ups auf der Website. Hier stehen zahlreiche Voreinstellungen zur Auswahl, die sich an das Aussehen der Website anpassen lassen. Nutzern aus verschiedenen Regionen kann das Pop-up automatisiert in verschiedenen Sprachen sowie mit unterschiedlichen Interfaces angezeigt werden, um den jeweiligen örtlichen Datenschutzvorgaben zu entsprechen.

Als Drittplatzierter in unserem Ranking ist OneTrust eines der beliebtesten Cookie Consent Tools. Das liegt sicherlich auch an daran, dass die Lösung für die erste Domain völlig kostenlos ist. Außerdem existiert auch eine deutschsprachige Version der Website.

übersichtliche Darstellung

kostenlose Version

viele Anpassungsmöglichkeiten

unübersichtliche Preisgestaltung

4.

Cookiebot

Cookiebot ist ein Tool des dänischen Unternehmens Cybot. Das Tool wirbt stark damit, der DSGVO, dem CCPA und der ePrivacy-Richtlinie zu entsprechen. Nutzer können direkt auf der Landing-Page testen, ob die eigene Website diesen Anforderungen entspricht. Cookiebot bietet alle Kernfunktionen eines Cookie Consent Tools: das Cookie-Banner und das Blockieren von Cookies, bis Nutzer ihre Zustimmung erteilt haben.

Cookiebot bietet die Kernfunktionen eines Cookie Consent Tools

Als europäisches Unternehmen richtet sich Cookiebot vor allem an Nutzer, die mit ihrer Domain der DSGVO entsprechen wollen. Darüber hinaus bietet auch dieses Tool mit dem Cookie Verzeichnis eine Datenbank, in der sich Cookies verwalten lassen. Auch eine auf Geodaten basierende automatische Anpassung der Sprache ist möglich.

Dem TCF 2.0. entspricht Cookiebot seit 2020; außerdem lassen sich bestimmte Cookies auf der Website komplett blockieren. Die Implementierung von Cookiebot ist dabei denkbar einfach: Es lässt sich mit zwei Zeilen JavaScript auf der eigenen Domain einpflegen.

Unter den Cookie Consent Lösungen, die von den fünf Millionen größten Seiten eingesetzt werden, braucht sich Cookiebot mit Platz 4 nicht vor der Konkurrenz zu verstecken. Wie auch bei OneTrust ist die Implementierung bei der ersten Domain kostenlos. Ansonsten rangieren die Preise zwischen 9 und 37 Euro im Monat.

auf europäische Anwender zugeschnitten

einfache Implementierung

faire Preisgestaltung

kaum Zusatzfunktionen

5.

Iubenda

Das italienische Unternehmen Iubenda liegt auf Platz 5 der beliebtesten Cookie Consent Tools. Es lässt sich DSGVO-, CCPA- und LGPD-konform konfigurieren. Wie alle DSGVO-konformen Tools blockiert auch Iubenda Cookies, bevor Nutzer ihre Zustimmung geben, und hat die Standards des TCF 2.0. in seine Lösung integriert.

Iubenda lässt sich über eine optisch ansprechende Oberfläche verwalten und bietet Möglichkeiten, das Aussehen des Cookie-Banners an die eigenen Ansprüche anzupassen. Der Cookie-Hinweis lässt sich in acht Sprachen anzeigen. Eine automatische Anpassung der Sprache je nach Region ist allerdings nicht möglich. 

Das Tool wirbt damit, schnell auf mögliche Anpassungen der Gesetze zu reagieren und die Anwender ebenso schnell darüber zu informieren. Neben dem Cookie Consent Tool sollen auch ein AGB-Generator und ein Generator für Datenschutzrichtlinien die Website rechtssicher machen. Die Website ist auf Deutsch verfügbar, macht an manchen Stellen aber einen unfertigen Eindruck.

Iubenda liegt auf Platz 5 der beliebtesten Cookie Consent Tools

Für Privatanwender werden bei Iubenda 27 Euro im Jahr fällig, im Geschäftspaket sind die Kosten abhängig von der Anzahl der Lizenz-Slots und den Seitenaufrufen pro Monat. Hier beginnen die Preise bei monatlichen 9 Euro. Die anderen Iubenda-Tools lassen sich auf Wunsch dazu buchen.

bietet Gesamtpaket, um Websites rechtssicher zu gestalten

viele Anpassungsmöglichkeiten

einfach zu nutzender AGB- und Datenschutzgenerator

unübersichtliches Angebot

deutsche Übersetzung macht einen unfertigen Eindruck

Gesamtergebnis

Unter den Cookie Consent-Lösungen, die von den fünf Millionen größten Websites verwendet werden, belegen Osano und Quantcast Choice in unserer Statistik respektive Platz 1 und 2 und punkten mit intuitiven Dashboards, einfacher Implementierung und Open-Source-Version (Osano) bzw. kostenlosen Managed Services (Quantcast Choice). Doch auch die Konkurrenz braucht sich nicht zu verstecken: Was Nutzerfreundlichkeit, Zusatzfunktionen und Kosten angeht, stehen andere Cookie Consent Tools den Marktführern oft nichts nach.

Fazit

Das richtige Cookie Consent Tool auf der eigenen Domain zu implementieren, hilft Website-Betreibern dabei, Rechtssicherheit zu schaffen. Wenn die Zustimmung der Nutzer zu Trackern und Cookies nicht eingeholt wird, drohen nämlich im schlimmsten Fall hohe Kosten.

Der Markt von Cookie Consent Tools ist in den letzten Jahren diverser und bisweilen auch unübersichtlicher geworden. Unserem Vergleich können Sie die Stärken und Schwächen verschiedener Lösungen entnehmen und herausfinden, auf welche Anbieter andere Unternehmen und Websites setzen.

Häufige Fragen & Antworten

Was ist die beliebteste Cookie Consent Lösung?
Platz eins unter den beliebtesten Cookie Consent Tools kann Osano für sich beanspruchen. Knapp ein Drittel der Seiten unter den fünf Millionen größten Websites, bei denen wir Cookie Compliance-Integrationen identifizieren konnten, vertraut auf die Lösung aus den Vereinigten Staaten.

Welche Cookie Consent Lösung ist die richtige für mich?
Die Wahl der richtigen Cookie-Lösung hängt von den eigenen Anforderungen ab. Alle Tools unterscheiden sich hinsichtlich ihres Funktionsumfangs, ihrer Nutzerfreundlichkeit und auch in ihrem Preis. Welches Cookie Consent Tool das Richtige ist, hängt somit von Faktoren wie der Anzahl der eigenen Domains und Unterseiten oder Anforderungen, was Zusatzfunktionen angeht, ab.

Welche Cookie Consent Lösung verwendet eine bestimmte Webseite?
Mit dem Technologiecheck von EXPERTE.de lässt sich ganz einfach herausfinden, welches Cookie Consent Tool eine Website nutzt.

Autor: Thomas Köhler
Thomas Köhler hat Germanistik und Geschichte studiert und macht aktuell einen Master in Public History an der Freien Universität Berlin. Als freiberuflicher Autor schreibt er vor allem über Datenschutz, IT-Sicherheit und Software.
Weitere Sprachen:
English