Online Design

Canva Test 2023: Was kann das Design-Tool wirklich?

Julia P. Manzau
Autor
10. Dez. 2022
Letzte Aktualisierung

Schicke Anzeigen gestalten, einen Post für Facebook erstellen, Flyer und Plakate designen: Man muss heute kein Grafik-Designer mehr sein, um für Marketing-Zwecke ansehnliche Layouts zu erschaffen. Online-Design-Programme wie Canva machen’s möglich.

Canva  ist eines der meistgenutzten Grafiktools der Welt. Wir haben uns den Adobe-Konkurrenten einmal genauer angesehen und seine Pro-Version ausgiebig getestet.

Was ist Canva?

Gegründet wurde Canva in Sydney am 1. Januar 2012 von Melanie Perkins, Cliff Obrecht und Cameron Adams. Die Idee stammte von Perkins, die als Privatlehrerin für Grafikdesign arbeitete. Sie sah, wie anstrengend es für ihre Schüler war, mit komplexen Programmen wie Adobe Photoshop zu arbeiten, und dachte, das geht auch einfacher. Die Lösung: Canva.

Die Idee war derart zündend, dass bereit im ersten Jahr mehr als 750.000 User das Programm nutzten – monatlich. Das Unternehmen wuchs kontinuierlich, übernahm 2019 den deutschen Stockfoto-Anbieter Pexels und intensivierte die Zusammenarbeit mit Pixabay. Mittlerweile macht die Canva-Anwendung dem Marktführer Adobe ernsthaft Konkurrenz.

Die Plattform ist prinzipiell gratis, mehr Möglichkeiten gibt es mit einem Pro-Account.

Testbericht

Testergebnis
1,2
sehr gut
zum Anbieter
Bedienung
Note 1,0
Dokumentation & Support
Note 1,3
Features
Note 1,3
Vorlagen & Elemente
Note 1,3
1.

Pro & Contra

  • einfache Bedienung

  • professionelle Vorlagen

  • beeindruckendes Stockmedien-Archiv

  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

  • kostenlose Premium-Testversion

  • fehlende Filter bei der Mediensuche

  • Vorlagenmenge unübersichtlich

2.

Bedienung

Um bei Canva designen zu können, müssen Sie zunächst einen Account eröffnen. Das geht schnell und unkompliziert per E-Mail-Adresse oder Social Logins (Google, Facebook). Nach der Bestätigung landen Sie direkt auf der Startseite von Canva.

Designwelt der 1001 Möglichkeiten

Canva bietet unfassbar viele Designmöglichkeiten, eine riesige Palette an Fotos, Illustrationen, Videos sowie Musik, eine einfache Bildbearbeitung und ein umfangreiches Archiv bereits vorgefertigter Layouts.

Das Dashboard versucht, diese Menge an Informationen einigermaßen übersichtlich darzustellen. Allerdings kommt man nicht umhin, sich am Anfang ein wenig Zeit fürs Erkunden der Plattform zu nehmen, will man wirklich alle Möglichkeiten kennenlernen.

Um Canva nutzen zu können, benötigt man einen Account. Dieser ist schnell und unkompliziert anzulegen.

Einfache Handhabung, intuitive Bedienung

Dank der intuitiven Bedienung von Canva können Sie ohne viel Training sofort mit der Gestaltung loslegen. Entweder suchen Sie sich einen schicken Entwurf aus der Canva-Bibliothek aus, oder Sie starten mit einer leeren Vorlage. Im Grafikbearbeitungsmodus sagt einem die linke Menüleiste, was man alles in sein Layout einfügen kann, zum Beispiel Bilder, Texte und Audiodateien.

Die Bearbeitung im Design-Editor ist ebenfalls recht simpel: Per Drag-and-drop lassen sich alle Elemente modifizieren, Motive sowie eigene Uploads integrieren, Farben und Schriften anpassen, sowie Effekte und Animationen einbetten.

Je nach Element offenbart ein rechter Mausklick diverse Bearbeitungsmöglichkeiten. Um das fertige Werk weiterzuverarbeiten oder mit dem Kunden abzusprechen, kann können Sie es per Link teilen oder in verschiedenen Formaten downloaden.

Canva macht es mit seinem intuitiv nutzbaren Interface leicht, schicke Layouts zu designen und zu teilen.

Wer möchte, kann sein Design aber auch direkt in einem der zahlreichen Social-Media-Kanäle veröffentlichen, als QR-Code abspeichern oder als HTML-Code zur Einbettung zu generieren. . Es ist auch möglich, seine Layouts direkt über Canva drucken zu lassen, was jedoch vergleichsweise teuer ist. Gespeichert werden die Designs bei Canva übrigens automatisch.

Arbeiten wie die Profis

Wenn Sie Canva für professionelle Marketingzwecke einsetzen möchten, sollten Sie in die Pro-Version investieren. Dort stehen Ihnen noch weitere Vorlagen sowie mehr als 100 Millionen Bild-, Video- und Audiodateien zur Verfügung, die Sie auch kommerziell nutzen dürfen. Sie können eigene Logos, Farben und Schriftarten hinterlegen, Inhalte planen und die Größen fertig erstellter Layouts ändern. Außerdem gibt es 1 TB Speicherplatz für die eigenen Layouts.

Alle Vorlagen bei Canva lassen sich an die eigenen Bedürfnisse anpassen und dann per Link oder Download teilen.

Wenige Klicks bis zum Erfolg

Canva ist einfach und sehr intuitiv zu bedienen. Die schnelle Lernkurve sorgt selbst bei Anfängern für zügige Erfolgserlebnisse. Wer etwas Designerfahrung hat, wird vom simplen Drag-and-drop-Konzept, mit dem sich selbst komplexe Layouts erstellen lassen, begeistert sein. Wer den gesamten Funktionsumfang erfassen will, sollte die Tutorials unter dem Menüpunkt Entdecken lesen.

Note: 1,0

3.

Features

Canvas Angebot erscheint auf den ersten Blick überwältigend. Beschäftigt man sich jedoch ein wenig mit dem Programm, erkennt man schnell, dass es gut strukturiert ist und mehr bietet als „nur“ Designs und Layoutvorlagen.

So hat Canva ein eigenes Tool zur Bildbearbeitung integriert, auf das man direkt aus dem Layout heraus zugreifen kann. In diesem Menü lassen sich per Klick der Hintergrund entfernen, Helligkeit, Kontrast sowie Sättigung anpassen, das Bild drehen und verschiedene Filter nutzen.

Sie können auch Smartmockups erstellen, um zu prüfen, wie Ihre Inhalte auf einer Webseite, einer Postkarte oder einem Smartphone wirken. Außerdem stehen verschiedene Rahmen sowie zahlreiche Effekte zur Auswahl. Das Canva-Entwicklerteam liefert regelmäßig neue Bildbearbeitungsmöglichkeiten, erkennbar am Hinweis Beta.

Wichtig: Alle Arbeitsschritte lassen sich mit einem Mausklick auch wieder rückgängig machen, sodass Sie alle Funktionen unbeschwert testen können.

Die Bildbearbeitung hat Canva auf der Designebene integriert, sodass man Änderungen sofort im Gesamtkontext sehen und prüfen kann.

Große Auswahl an Stockfotos

Sie benötigen Bildmaterial? Dann führt Sie ein Klick auf das Menü links ins Bildarchiv von Canva. Dort finden sich neben Stockfotos auch Bilder von sogenannten Canva-Creators. Die Plattform hat sich zum Ziel gesetzt, die vielfältigste Content-Bibliothek der Welt zu werden, und setzt dabei auch auf die Community. Creators, deren Fotos oder Vorlagen aufgenommen werden, erhalten entsprechende Lizenzgebühren, falls die Bilder genutzt werden.

Doch auch so verfügt Canva über eine beeindruckende Auswahl hochwertiger Fotos und Grafiken. Auch hier können Sie per Text nach den passenden Motiven suchen. Die bordeigenen Filter decken nur die Faktoren Ausrichtung, Farbe, Pro/Gratis und Ausschnitt ab – hier sollte Canva noch nacharbeiten und passende Filter für die Motivsuche implementieren.

Canva bietet eine beeindruckende Auswahl an Fotos, Illustrationen und Grafiken. Nur an Filtermöglichkeiten mangelt es.

Zahlen, Daten und Fakten anschaulich visualisieren

Canva ist aber nicht nur etwas für Marketingverantwortliche und Designer, sondern auch für Projektmanager und Statistikbegeisterte. Ob Gantt- oder Kuchendiagramm, Organisations-Strukturen oder Inventarlisten – tausende Vorlagen erleichtern es, Zahlen in anschauliche Grafiken zu verwandeln und aus ihnen schicke Präsentationen zu erstellen.

Dank der zahlreichen Animationen, die man sowohl Elementen als auch Seiten zuweisen kann, kommt selbst in nüchterne Themen Bewegung. Vorteilhaft ist, dass man im Bearbeitungsfenster direkt eine Vorschau der Animation sieht.

Selbst bereits bestehende PowerPoint-Präsentationen, sowie Illustrator-, PDF-, Word- oder Excel-Dateien lassen sich nach Canva importieren und dort weiterbearbeiten und grafisch aufbereiten. Gleiches gilt für Bilder in den Formaten JPEG, PNG, HEIC und WEBP sowie Videos in MOV, GIF, MP4, MPEG und MKV.

Selbst trockenen Zahlen kann man in Canva Leben einhauchen. Mit wenigen Klicks werden so aus Daten anschauliche Grafiken mit modernen Animationen.

Bewegte Bilder mit Canva

Mit Canva ist es auch möglich, erstklassige Videos zu schneiden und Animationen zu erstellen, sowohl mit eigenem Material als auch mit hochwertigen Stock-Videos, die in der Pro-Version erhältlich sind.

Wer ein wenig kreative Unterstützung benötigt, greift einfach auf Vorlagen unter anderem für Facebook-Videos, TikTok, Instagram, LinkedIn und YouTube zurück. Verschiedene Übergänge und Musik aus der Canva-eigenen Bibliothek geben den Clips den letzten Schliff.

Mit Canva lassen sich auch professionelle Videos schneiden – komplett mit schicken Übergängen, Intros, Abspann und Audiodateien.

Finden Sie Ihre Markenidentität

Sie können Canva auch nutzen, um Ihre Markenidentität zu erstellen und professionelle Logos zu entwickeln. Ihre Corporate Identity lässt sich dann auch im Styleguide festlegen. Sowohl Farben, Logos als auch Schriften können Sie unter Markenunterlagen hinterlegen.

Wenn Sie mit einem Team arbeiten, gibt es sogar die Option, ausschließlich die Unternehmensfarben sowie die Unternehmensschriften zur Nutzung zuzulassen und für Designs vor der Veröffentlichung grundsätzlich eine Freigabe einzufordern.

Sogar Webdesign ist möglich

Noch in der Betaphase, aber durchaus ambitioniert, sind die Möglichkeiten, mit Canva sogar einfache Websites zu gestalten. Diese kann man nach Fertigstellung mit der eigenen Domain verknüpfen, eine kostenfreie Domain von Canva nutzen oder direkt eine neue Adresse bestellen.

Canva ist in diesem Fall der Vertriebspartner von Tucows, einem kanadischen Unternehmen, das neben GoDaddy und eNom zu den weltweit größten Domain-Registraren zählt.

Noch in der Testphase: Die Gestaltung einfacher Websites könnte Canva neue Zielgruppen eröffnen.

Inhalte professionell planen

Wer auf Social Media aktiv ist, sollte gut organisiert sein und einen stringenten Plan aufstellen. Das Programm bietet hierfür nicht nur eine Kalenderfunktion, in der bereits wichtige Tage notiert sind, sondern auch die Möglichkeit, seine Social Media Konten bzw. Seiten zu verknüpfen und so komfortabel in Canva erstellte Designs direkt zu teilen.

Interessant ist dabei noch, dass man sich direkt über Canva die Statistik zu seinen Beiträgen anzeigen lassen kann.

Canva Inhaltsplaner: Keine Termine vergessen und nach dem Design per Klick in die Community senden.

Die Generalprobe für Produktdesigns

Den bereits erwähnten Mockups widmet Canva einen eigenen Bereich. Die Arbeit mit diesen Mockups ist quasi die Generalprobe, wenn es um das Produktdesign geht: Sie zeigen, wie ein Design wirken wird – egal ob beim Label einer Tagescreme oder dem Style modischer Kissen.

Mit Mockups von Canva können Sie feststellen, wie Ihr Design am Ende wirken wird.

Noch mehr Möglichkeiten: Die Welt der Apps

Unter Apps entdecken erwarten Sie viele weitere Funktionen – von der Erstellung eines QR-Codes über diverse Fotofilter bis zu Iconsammlungen. Um alle Möglichkeiten von Canva zu entdecken, müssen Sie also etwas Zeit investieren.

Apropos Apps: Auch Canva selbst ist als App erhältlich. Gerade für schnelle Änderungen unterwegs ist jene optimal konfiguriert und leicht zu bedienen.

Canva lässt sich mit zahlreichen Apps und Anwendungen verknüpfen.

Die Vielfalt der Features von Canva ist beeindruckend, auf den ersten Blick sogar fast ein bisschen überwältigend. Daher sollten Sie auch hier ein wenig Zeit einplanen, um sich mit den Möglichkeiten vertraut zu machen. Hat man sich erst eingelebt, erleichtern die Vorlagen die tägliche Marketingarbeit ungemein. Abzüge gibt es allerdings für die fehlenden Filtermöglichkeiten.

Note: 1,3

4.

Vorlagen & Elemente

Grundsätzlich kann man bei Canva jedes Design von Grund auf selbst gestalten. Wer allerdings Anregungen braucht oder Zeit sparen will, kann eine von Tausenden Designvorlagen wählen und diese an die eigenen Bedürfnisse anpassen. So entsteht mit der Zeit eine ansehnliche eigene Bibliothek an Vorlagen, die fürs eigene Business genutzt werden können.

Neben den Vorlagen für Beruf und Bildung bietet Canva auch zahlreiche schicke Ideen für private Anlässe: von der Einladung bis zum Gutschein lassen sich mit dem Programm elegante, verrückte oder liebevolle Designs zaubern, um den eigenen Freundeskreis zu beeindrucken.

Tausende Vorlagen warten bei Canva darauf, Designer bei der Arbeit zu unterstützen.

Sortieren kann man die Vorlagen nach mehreren Kategorien (z. B. Business, Hochzeit, Schule), die dann wiederum eigene Unterkategorien anzeigen. Auch hier ist die Menge auf den ersten Blick überwältigend.

Direkt nach Farbe oder Genre filtern lassen sich die Vorlagen von Canva leider nicht. Über die Freitextsuche allerdings können Sie das Gesuchte eingeben und dann in der entsprechenden Kategorie stöbern. Möchte man zum Beispiel eine Präsentation in Blau zu einem medizinischen Thema, gibt man diese Stichworte ein und erhält entsprechende Ergebnisse.

Filter fehlen, aber per Freitextsuche kann man zumindest Themen und Farben einigermaßen eingrenzen.

Unter dem Begriff Elemente listet Canva die riesige Auswahl an Designelementen auf, mit denen Sie Ihr Layout aufpeppen und gestalten können. Mit einem Klick auf das Freitextsuchfeld zeigt das Programm alle Kategorien noch einmal gesondert auf.

Vorlagen für Diagramme

Hinter dem Menü Diagramme steht ein starkes Tool, das Zahlenwüsten in anschauliche Präsentationen verwandelt: Entweder Sie laden eine CSV-Datei oder ein Google-Sheet mit Ihren Daten hoch oder hinterlegen diese direkt im System.

Daneben lassen sich Abstände, Farben und Formen bearbeiten sowie Legenden, Etiketten und verschiedene Optionen einstellen. Zusätzlich lassen sich auch Piktogramme erstellen und mit wenigen Klicks personalisieren.

Mit Canva erstellt man nicht nur schicke Layouts, sondern verpackt auch nüchterne Zahlen und Daten in ansehnliche Präsentationen.

Ergänzt wird die Elemente-Sammlung von Canva von Rahmen, Rastern, Tabellen sowie Fotos, Videos, Grafiken, Stickern und Animationen. Obwohl Canva zu den mancher der Kategorien einfache Filtermöglichkeiten anbietet, sollte das Unternehmen hier noch mehr Sortierfunktionen anbieten, um Designern die Suche zu erleichtern.

Canva bietet unglaublich viele Elemente. Um diese aber effizient zu nutzen, fehlen noch die Filtermöglichkeiten.

Qualität und Quantität der Vorlagen bei Canva sind beeindruckend. Ob Kreativ-Vorlagen, Social Media oder Zahlenpräsentationen: Das Programm hält Layouts für fast alle Anwendungsfälle bereit. Was noch fehlt, sind sinnvolle Filter bei Vorlagen wie Elementen, um aus dem riesigen Angebot das passende zu finden.

Note: 1,3

5.

Dokumentation & Support

Wenn Sie das Potenziel von Canva voll ausschöpfen möchten, sollten Sie dem Menüpunkt Lernen einen Besuch abstatten. Dort finden Sie allerlei Tutorials und Anleitungen. Für schnelle Antworten gibt es das Hilfecenter, das Sie über das Fragezeichen rechts unten erreichen. Dort erhalten Sie zu den allermeisten Themen Unterstützung.

Tutorials und Hilfemenü sind sehr umfassend. Kommt man dennoch nicht weiter, liefert der Support schnelle Unterstützung.

Wenn Sie allein keine Lösung für Ihr Problem finden, können Sie im Freifeld Kontakt eingeben, was einen Link zum Support zum Vorschein bringt – ein direkter Button für die Kontaktaufnahme wäre uns lieber. Wir haben auf unsere Fragen innerhalb von wenigen Stunden befriedigende Rückmeldungen erhalten.

Note: 1,3

6.

Preis

Canva ist grundsätzlich kostenfrei nutzbar. Schon die Gratis-Version bietet Zugriff auf mehr als 250.000 Vorlagen, Gratis-Fotos und 5 GB Speicher. Wer allerdings alle Stärken der Plattform nutzen und nicht für jedes Pro-Medium Einzellizenzen zahlen will, sollte sich für die Pro-Version entscheiden.

Zahlende Kunden erhalten erweiterte Features, sowie Zugriff auf mehr als 100 Millionen Premium-Stockfotos, Grafiken, Illustrationen, Videos und Audiodateien, über 600.000 Premium-Vorlagen mit täglich neuen Designs, mehr als 1.000 Schriftarten, 1 TB Speicher in der Cloud, und 24/7 Kundensupport.

Dann gibt es noch den Canva für Teams-Geschäftstarif, der um Features für das reibungslose Arbeiten mit Kollegen erweitert ist.

Sie müssen nicht die Katze im Sack kaufen, sondern können alle Pro-Features in einer 30-Tage-Probeversion ausgiebig testen.

Thema Lizenzen

In der Regel lassen sich alle Stockmedien in der Pro-Version auch kommerziell nutzen, solange man die Lizenzbedingungen befolgt. Sollte es doch einmal zu einer Abmahnung kommen, so hat Canva auf Nachfrage erklärt, dass sie die Klärung strittiger Fragen übernehmen.

KostenlosPro
Monatlicher Effektivpreis 0,00 € ab 9,17 €
Vertragslaufzeit (Monate) 0 1 - 12
Tarif
Anzahl Benutzer 1 unbegrenzt
Speicherplatz 5 GB 100 GB
Funktionen
kein Wasserzeichen
unbegrenzte Downloads
Premium Templates
Premium Stockfotos
Hintergrund Entferner
Markenunterlagen
Team-Funktionen
Social-Media Integration
Videobearbeitung

Fazit

Testergebnis
1,2
sehr gut
zum Anbieter
Bedienung
Note 1,0
Dokumentation & Support
Note 1,3
Features
Note 1,3
Vorlagen & Elemente
Note 1,3

Mit Canva ist das Zaubern schicker Layouts kein Hexenwerk und sehr viel einfacher als mit regulären Designprogrammen. Sie sollten zwar etwas Kreativität und ästhetisches Empfinden mitbringen, müssen aber kein Design-Profi sein, um mit Canva schnell respektable Ergebnisse zu erzielen.

Das Designprogramm ist nicht nur für Marketingabteilungen, Content-Ersteller und Grafiker interessant, sondern auch für Projektmanager, Lehrer, Professoren und alle, die Wissen veranschaulichen wollen. Uns hat Canva nicht nur mit seiner einfachen Bedienung und den vielen Features überzeugt, sondern auch mit seinem frischen Auftritt, schnellem Support und der stetigen Weiterentwicklung des Angebots.

Testsieger 2023
Canva Test
Canva
(11.072.792 )
Einfache Bedienung
Professionelle Vorlagen
Beeindruckendes Stockmedien-Archiv
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Kostenlose Premium-Testversion
1,2
sehr gut
Tarif
Kostenlos
Nutzer
1
Speicher
5 - 100 GB
Downloads/Monat
unbegrenzt
Canva Kostenlos
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »

Kundenbewertungen

Unsere Begeisterung für Canva teilen auch die Kunden des Design-Programms, was in den meisten Bewertungen deutlich wird. Vor allem die Vielseitigkeit des Programms überzeugt. Massive Kritik gibt es allerdings beim Support, was uns überrascht, denn wir erlebten ihn als schnell und hilfsbereit.

Es sieht jedoch so aus, als habe Canva Probleme mit Pro-Accounts und den Kündigungs-Prozessen, denn hier gibt es einige Beschwerden.

Kundenbewertungen
4,8 / 5
11.072.792 Bewertungen
zum Anbieter
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 11.072.792 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,8 von 5 ermittelt.

Alternativen

Mit schicken Vorlagen und intuitiver Bedienung wartet auch VistaCreate auf, das zwar im Detail einige Schwächen zeigt, aber mit hochwertigen Vorlagen und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

Canva ist Ihnen einfach zu umfangreich? Dann könnte ein abgespecktes Programm wie Adobe Express einen Blick wert sein.

Visme Test
Visme
(978 )
umfangreiche Bearbeitungstools
spezifische Vorlagen wie Magazin-Layouts
3D-Animationen
vergleichsweise teuer
benötigt Einarbeitungszeit
1,7
gut
Tarif
Basic
Nutzer
1
Speicher
0,1 - 3 GB
Downloads/Monat
unbegrenzt
Visme Basic
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
VistaCreate Test
VistaCreate
(8 )
hochwertige Vorlagen
einfache Bedienung
gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
schneller Support
Mängel in den Details
1,9
gut
Tarif
Starter
Nutzer
1
Speicher
10 - ∞
Downloads/Monat
unbegrenzt
Vista Starter
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Piktochart Test
Piktochart
(402 )
einfache Bedienung
professionelle Vorlagen
aktuell nur in Englisch verfügbar
wenige Tools
keine kostenfreie Premium-Testversion
1,9
gut
Tarif
Free
Nutzer
4
Speicher
0,1 - 100 GB
Downloads/Monat
2 - ∞
Piktochart Free
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Adobe Express Test
Adobe Express
(5.351.659 )
einfache Bedienung
professionelle Stockfotos
wenige Features und Tools
keine Videos
Vorlagenqualität lässt zu wünschen übrig
2,1
gut
Tarif
Kostenlos
Nutzer
1
Speicher
2 - 100 GB
Downloads/Monat
unbegrenzt
Adobe Kostenlos
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Autor: Julia P. Manzau
Julia P. Manzau verfügt über 30 Jahre Berufserfahrung in leitenden Positionen in Redaktion und Marketing, unter anderem für Unternehmen aus dem Bereich Premium-Automotiv, Maschinenbau und Medizin. Sie hat Politik und Geschichte in Bonn sowie Marketing an der St. Galler Business School studiert und einen Abschluss als Bachelor of Media Engineering (CCI). Seit 2015 arbeitet sie als freie Autorin. Auf EXPERTE.de schreibt sie über die Themen Software, Internet und Marketing.
Mehr zum Thema
Weitere Sprachen
Sie befinden sich hier
  1. Canva Test
EXPERTE.de
EXPERTE.de ist das Vergleichsportal für Selbständige und Unternehmen. Wir helfen bei der Auswahl von Business-Software, Tools und Produkten mit unabhängigen Testberichten, umfangreichen Vergleichsrechnern und verständlichen Ratgebern.
In den Medien