befriedigend
Wer nicht zu hohe Ansprüche an sein Stockfoto-Material hat, kann bei Pixabay Gratis-Medien finden. Jedoch ist das Portfolio unübersichtlich und die Filtermöglichkeiten mager. Auch haftet die Plattform nicht bei Urheberrechtsverletzungen.
Jetzt Pixabay testen*
Support
Note 1,7
Auswahl Videos, Audio, Vektorgrafiken & Illustrationen
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
Lizenzbedingungen
Note 3,7
Auswahl Stockfotos
Note 4,0
Stockfotos

Pixabay Test: Kostenlose Bilder ohne Urheberrechtssorgen?

Autor
Julia P. Manzau
Letzte Aktualisierung
21. März 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Wer auf der Suche nach lizenzfreiem Bildmaterial ist, möchte nicht immer unbedingt ein großes Budget für die Mediennutzung investieren müssen. Für diese Fälle gibt es auch kostenfreie Quellen. Einer der beliebtesten Anbieter kostenfreier Medien ist Pixabay.

Gratis ist verlockend, hat aber einen Haken. Stellt jemand ein Foto unberechtigterweise zum Download zu Verfügung, kann das für den Nutzer schnell teuer werden. Die Gratisanbieter stellen sich in ihren AGB in der Regel von jeglicher Haftung frei. Es ist kaum möglich, das Copyright der Fotos selbst abzuklären. Somit geht man bei der Verwendung kostenfreien Materials immer das Risiko einer Abmahnung ein.

Top Stockfoto-Anbieter 2024
Gesponsert
ab 24,92 €
pro Monat
Depositphotos
ab 9,00 €
pro Monat
iStock
ab 150,00 €
pro Monat
Getty Images
ab 29,00 €
pro Monat
Shutterstock
alle anzeigen

Was ist Pixabay?

Pixabay* startete 2010 als einfache Bilddatenbank und ist seit 2012 eine interaktive Gemeinschafts-Plattform, auf der Hobbyfotografen und -illustratoren ihre Werke zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung stellen. Das Unternehmen mit Sitz in Ulm finanziert sich durch Werbung für die kostenpflichtigen Anbieter Shutterstock und iStock.

Pixabays Angebot lebt von der Community, die es nutzt. Sowohl von Hobbyfotografen und -illustratoren als auch von Usern, die über die hochgeladenen Medien im Qualitätsbewertungs-Tool abstimmen. Die Werke, die die Gemeinschafts-Jury überzeugen können, werden im zweiten Schritt von einem Pixabay-Redakteur bewertet und, wenn alle Qualitäts-Kriterien erfüllt sind, veröffentlicht.

Alle Inhalte dürfen gratis und lizenzfrei für kommerzielle und nicht-kommerzielle Zwecke zu verwendet werden. Nur bei der kommerziellen Nutzung von Bildern mit Personen oder Objekten muss zuvor eine schriftliche Modellfreigabe beziehungsweise ein Property Release eingeholt werden.

Die User-Gemeinschaft stimmt über die Erstauswahl der Bilder ab. Eine professionelle Redaktion übernimmt dann die zweite und endgültige Bewertung.

Pixabay Test

Testergebnis
2,7
befriedigend
zum Anbieter*
Support
Note 1,7
Auswahl Videos, Audio, Vektorgrafiken & Illustrationen
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
Lizenzbedingungen
Note 3,7
Auswahl Stockfotos
Note 4,0
  • kostenlos

  • Urheberangabe nicht nötig

  • unbegrenzte Downloads möglich

  • Eigenlizenzierung mit Einschränkungen

  • Portfolio ist unübersichtlich

  • keine Haftung im Falle einer Urheberrechtsverletzung

1.

Einrichtung & Bedienung

Man kann, muss sich bei Pixabay aber nicht anmelden, wenn man Bilder downloaden möchte. Allerdings fordert das System, sofern man nicht eingeloggt ist, jedes Mal vor einem Download den Beweis per ReCaptcha, dass man kein Roboter sei.

Daher ist es sinnvoll, sich auch bei Pixabay via E-Mail zu registrieren und eingeloggt auf die Bilderpirsch zu gehen. Nach Bestätigung der Anmeldemail kann man auch direkt mit dem Stöbern beginnen. Die Startseite begrüßt einen aufgeräumt, übersichtlich und ohne Schnickschnack. Das Freitext-Suchfeld prangt gut sichtbar und platzsparend in der Mitte eines Beispielfotos. Darunter informiert eine Textzeile über aktuell beliebte Suchbegriffe.

Klar und gut strukturiert mit gut sichtbarem Suchfeld: die Startseite von Pixabay.

Die obere Menüleiste listet die fünf Medienkategorien auf, die kostenfreie Materialien bieten: Fotos, Illustrationen, Vektoren, Videos und Musik. Auf der rechten Seite neben dem eigenen Profil findet sich noch ein Menüeintrag Explore, unter dem sich Empfehlungen finden – alles rund um die Community, ein Blog mit Tipps, die FAQs sowie die rechtlichen Pflichtangaben. Das war es auch schon. Mehr erwartet man von einer Gratis-Plattform aber auch nicht.

Unter Explore finden sich noch einige Empfehlungen, ein Blog und Informationen.

Intuitiv und selbsterklärend

Die Navigation der Seite ist klar und einfach, die Bildrecherche schnörkellos. Filter gibt es nicht viele. Man kann unter anderem nach Ausrichtung, Größe, Farbe und Kategorie sortieren. Sinnvoll wäre noch nach Fotos ohne Menschen filtern zu können, sofern man nach Resultaten sucht, die kommerziell verwendbar sind.

Die Bildqualität ist grundsätzlich recht beachtlich, bedenkt man, dass alle Fotos kostenfrei angeboten werden. Die Resultat-Liste allerdings könnte treffender sein. Oft sind die Ergebnisse nicht relevant und haben nichts mit dem Suchbegriff zu tun. Das macht die Recherche anstrengend und zeitaufwendig.

Die Filtermöglichkeiten bei Pixabay sind sehr eingeschränkt, was die Suche aufwendig macht.

Was nicht per Filter geht, funktioniert einigermaßen über eine Konkretisierung des Suchbegriffs. Auf einer eigenen Seite erklärt Pixabay, wie sich Suchen verfeinern lassen, beispielsweise, in dem man Begriffe mit einem vorangestellten Minuszeichen ausklammert.

Kollektionen als Sammelplatz

Wählt man ein Medium aus, kann man dieses direkt downloaden oder seiner Kollektion hinzufügen. Das erleichtert das Sammeln von Fotos, Videos oder Musik zu bestimmten Themen. Leider erkennt man nur, wenn man mit der Maus über das Vorschaubild fährt, ob man das Objekt bereits abgespeichert hat oder nicht. Eine Übersicht der bereits heruntergeladenen Daten gibt es leider nicht.

In seinen Kollektionen kann man seine Wunschmedien abspeichern. Leider werden bereits gespeicherte Medien nicht in der Übersicht markiert.

Illustrationen und Vektoren

Dieselben Filter, die man bei den Fotos anwenden kann, findet man auch bei den Illustrationen und Vektoren. Die Themenbreite reicht von passenden Inhalten zu Businessthemen über dekorative Rahmen bis hin zu Märchenillustrationen. Insgesamt ist das Portfolio gut für den Alltags-Bedarf geeignet.

Auch mit der Auswahl an Illustrationen und Vektorgrafiken lässt sich gut arbeiten.

Video und Audio

Pixabay hat darüber hinaus auch Videos und Audiodateien im Repertoire. Die Resultate dort lassen sich nach Effekten, Kategorie und Auflösung eingrenzen. Schick: Man kann sogar nach Videos in Zeitlupe oder Zeitraffer suchen sowie nach Animationen. Völlig fehlen allerdings motivbezogene Filter.

Je nach Stichwort erhält man aber durchaus ordentliche Ergebnisse in ausgezeichneter Qualität. Bei den Größen hat man die Wahl zwischen 4K und HD. Neben schicken Clips finden sich auch Vorspanne, Call-to-Action-Videos mit Hinweis auf Social-Media-Kanäle, Animationen und Strukturen.

Bei Pixabay findet man schicke Videoclips, Effekte, Intros und Animationen.

Musik für Multimedia-Projekte

Mittlerweile verfügt Pixabay auch über eine recht umfangreiche Bibliothek mit verschiedenen Musikstücken. Mithilfe verschiedener Filterbuttons lässt sich wählen, für welchen Zweck man Musik benötigt: Video-Blog, YouTube, Podcasts, Film oder Hintergrund. Filmmusik gibt es auf der Seite zweimal zur Auswahl, was vermutlich nur ein Versehen ist. Per Filter lassen sich die Stücke nach Dauer, Genre, Stimmung, und Grundstimmung sortieren.

Pixabay bietet Musik sowie Soundeffekte für Multimedia-Projekte.

Editor´s Choice und die Integration per API

Besonders herausragende Bilder sammelt Pixabay unter dem Menüpunkt Editor´s Choice und adelt sie mit dieser besonderen Erwähnung. Wer also künstlerisch anspruchsvolle Bilder sucht, sollte dort einmal einen Blick riskieren. Neben dem direkten Download lassen sich in zahlreichen Anwendungen die Medien von Pixabay per API-Schnittstelle einbinden. Beispielsweise beim Homepage-Baukasten Jimdo oder per Erweiterung bei Adobe Photoshop und Microsoft Office.

Die Besten der Besten werden unter der Editor´s Choice gelistet.

Blog verwaist, Plugins und App dürftig

Pixabay bietet seiner Community einen Blog, in dem es um Qualitätsrichtlinien, Tipps und weiterführende Informationen geht.

Das WordPress-Plugin wurde schon seit mehreren Aktualisierungen nicht mehr getestet. Die Pixabay-App Stockmagic für den Mac, die auf dem Blog ebenfalls noch beworben wird, scheint überhaupt nicht mehr zu existieren, und der Link führt lediglich auf eine Verkaufsseite, die mitteilt, dass man diese Domain für rund 4.500 Dollar kaufen könne. Immerhin noch am virtuellen Leben ist die Android-App, mit der man auch unterwegs Medien suchen und downloaden kann.

Ärgerlich, wenn im Blog etwas beworben wird, das es schon längst nicht mehr gibt.

Wenn's mal nicht klappt: Hilfe im Forum

Unter dem Menüpunkt Explore finden User ein Forum zu verschiedenen Themen. Und so verstaubt der Blog, so aktuell präsentiert sich das Forum samt seiner Community. Man kann direkt zu Beginn nach Themen filtern und als angemeldeter Nutzer auch selbst ein Thema eröffnen oder Antworten verfassen.

Hilfreich und engagiert: die Pixabay-Community im Forum.

Grundsätzlich ist die Seite einfach zu bedienen und übersichtlich strukturiert. Die veralteten technischen Tools könnte man sich allerdings sparen. Konzentriert man sich allerdings auf die Medienauswahl, zeigt Pixabay durchaus Qualität.

zum Anbieter*
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
2.

Auswahl Stockfotos

Einem geschenkten Gaul blickt man nicht ins Maul, sagt der Volksmund. In diesem Fall ist ein solcher Blick aber sogar besonders nötig, denn immerhin geht es um Bildmaterial, mit dem man sich oder sein Produkt der Öffentlichkeit präsentieren möchte. Und da schneidet Pixabay je nach Suchbegriff sehr unterschiedlich ab. Auf der Suche nach unseren Testmotiven zu den Themen Webhosting, Online-Shop, Antivirus, Business und E-Mail-Marketing wurden wir zumindest fündig, wenn auch manchmal erst über Umwege.

Webhosting: Gibt man den Begriff in die Suchzeile ein, behauptet Pixabay erst einmal, keine Treffer zu haben. Wir versuchen es mit Hosting, worauf die Datenbank immerhin mit 156 Bilder antwortet. Allerdings: Mit dem, was wir suchen, hat das nichts zu tun. Pixabay präsentiert einfach alles, was es zum Suchbegriff finden kann. Darunter Hotelburgen, Begegnungen mit Haien und Hostien der Heiligen Kommunion.

Um doch noch zu halbwegs brauchbaren Resultaten zu kommen, muss hier der Filter Kategorie eingesetzt werden. Ergänzt man Hosting um den Bereich Computer/ Kommunikation sind es gerade noch zwölf Treffer. Allerdings keines, das uns wirklich überzeugt hätte.

Zum Thema (Web)hosting fallen die Ergebnisse dürftig aus.

Online-Shop: Etwas besser fällt das Urteil bei dieser Suche aus. Immerhin listet Pixabay mehr als 200 Fotos auf. Ärgerlich aber ist erneut, dass sich in die Resultate Unmengen an Naturfotos mischen, die so gar nichts mit dem Stichwort zu tun haben. Wir ergänzen die Suchmaske um das Ausschlusskriterium Natur und siehe da, die noch verbliebenen 85 Fotos haben überwiegend mehr oder weniger mit dem Begriff zu tun.

Um passende Bilder zu erhalten, müssen Sie mehr ins Suchfeld eingeben als nur das Stichwort.

Antivirus:  Auch bei diesem technischen Begriff ist bei Pixabay nicht wirklich viel zu holen. Bei unserer Suche erhielten wir gerade einmal sieben Ergebnisse.

Business: Dafür findet man zum Thema Business auf Anhieb mehr als 4.000 Fotos. Darunter neben etwas langweiligen Meeting-Klassikern und verstaubten Büroansichten auch Kreationen mit Humor.

Beim Thema Business findet man bei Pixabay durchaus auch originelle Motive.

E-Mail-Marketing: Wie schon beim Online-Shop ist auch bei diesem Stichwort die Ausbeute eher mager. Gerade einmal zwölf Ergebnisse zeigt Pixabay an. Wer mehr will, muss Illustrationen und Vektorgrafiken in die Suche mit einbeziehen.

Ganz überzeugen konnte Pixabay zumindest bei der Suche nach unseren Teststichworten nicht. Zwar ist die Bedienung der Seite einfach und intuitiv, aber die Treffergenauigkeit bei der Suche sowie die Ergebnisse enttäuschen. Es kommt sehr stark aufs Thema an, für das man Material sucht.

Kategorie

Note

Webhosting

4,7

Online Shop

4,0

Antivirus

4,7

Business

2,0

Email Marketing

4,3

zum Anbieter*
Auswahl Stockfotos
Note 4,0
3.

Auswahl Videos, Audio, Vektorgrafiken & Illustrationen

Bei Illustrationen, mehr als 300.000, und den rund 100.000 Vektorgrafiken ist die Auswahl ordentlich und bietet für viele Anwendungsfälle entsprechende Lösungen. Richtig professionell sind viele der mehr als 20.000 Videoclips, aus denen sich schicke Filme schneiden lassen. Und wer nach passender Musik oder Soundeffekten für sein nächstes Projekt sucht, wird bei der großen Auswahl an Audiodateien mit Sicherheit fündig.

Kategorie

Note

Videos

1,7

Vektorgrafiken

2,3

Audio

1,8

zum Anbieter*
Auswahl Videos, Audio, Vektorgrafiken & Illustrationen
Note 2,0
4.

Lizenzbedingungen

Anfang 2019 ersetze Pixabay die bis dahin gültige Creative-Commons-Lizenz CC0 durch eine selbst kreierte Lizenz. Diese erlaubt zwar auch weiterhin, Fotos und Filme gratis für kommerzielle und nicht-kommerzielle Zwecke zu nutzen, ohne den Urheber oder die Quelle nennen zu müssen. Im selben Atemzug aber verbietet die Lizenz, die Bilder und Videos in digitaler Form zu vertreiben oder zu verkaufen, sofern man die Motive nicht derart verändert hat, dass ein Mehrwert geschaffen wurde.

Laut Pixabay habe man diese Lizenzänderung eingeführt, um die Fotografen der Community zu schützen. Denn immer öfter seien Medien von Pixabay in Online-Katalogen und anderen Stock-Angeboten aufgetaucht. Damit soll die kommerzielle Ausbeutung der Plattform unterbunden werden, doch leider ist die Formulierung rechtlich schwammig, sodass sie viel Kritik auf sich gezogen hat. Juristen empfehlen daher, immer freiwillig Quellenangaben für Pixabay-Medien zu verwenden.

Die Eigenlizenz von Pixabay ist schwammig formuliert und sorgt für viel Kritik.

zum Anbieter*
Lizenzbedingungen
Note 3,7
5.

Support

Einen klassischen Support gibt es nicht bei Pixabay. Doch die Plattform stellt sowohl ein Forum, ein Kontaktformular sowie eine Kontakt-Mailadresse zur Verfügung. Bei unserem Test traten Probleme mit der Suche nach Illustrationen auf. Innerhalb von 24 Stunden meldete sich die Plattform mit Dank für den Hinweis und der Meldung, dass das Problem behoben sei.

Sowohl über das Kontaktformular, die E-Mail und das Forum erhalten User Unterstützung, wenn es Probleme gibt.

zum Anbieter*
Support
Note 1,7
6.

Preise

Der einzige Preis, den man bei Pixabay zahlt, sind Abstriche bei der Auswahl. Wer allerdings die Fotografen ein wenig unterstützen möchte, kann via PayPal einen Kaffee spenden.

Außerdem müssen Sie akzeptieren, dass Pixabay keine Haftung bei Urheberrechtsverletzung übernimmt. Diese Problematik besteht jedoch bei allen Gratis-Anbietern.

Kostenlos
Abrechnung Kostenlos
Monatlicher Effektivpreis 0,00 €
Vertragslaufzeit (Monate) 0
Inhalte inklusive
Bilder / Monat unbegrenzt
Videos / Monat unbegrenzt
Lizenz für
Redaktionell
Soziale Medien
Marketing

Die folgende Tabelle zeigt die jährlichen Kosten von Pixabay beim Kauf von 10 Stockfotos im Monat im Vergleich mit den anderen Anbietern in unserem Test.

1.
Pixabay
Kostenlos
0,00 €
Preis pro Jahr
2.
Unsplash
Kostenlos
0,00 €
Preis pro Jahr
3.
Pexels
Kostenlos
0,00 €
Preis pro Jahr
4.
Depositphotos
Abo 30
299,00 €
Preis pro Jahr
5.
iStock
Basis Abo 10
300,00 €
Preis pro Jahr
6.
Dreamstime
Abo 15
300,00 €
Preis pro Jahr
7.
Shutterstock
Abo 10
348,00 €
Preis pro Jahr
8.
Adobe
Abo 10
359,88 €
Preis pro Jahr
9.
Storyblocks
Unlimited All Access
360,00 €
Preis pro Jahr
10.
123RF
Abo 20
420,00 €
Preis pro Jahr
11.
Pond5
Footage Plus Abo
1.045,00 €
Preis pro Jahr
12.
Alamy
Bild für Marketing
2.268,00 €
Preis pro Jahr
13.
Getty Images
10er-Paket Klein
15.000,00 €
Preis pro Jahr

Fazit

Testergebnis
2,7
befriedigend
zum Anbieter*
Support
Note 1,7
Auswahl Videos, Audio, Vektorgrafiken & Illustrationen
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
Lizenzbedingungen
Note 3,7
Auswahl Stockfotos
Note 4,0

Pixabay eine gute Anlaufstelle für alle, die kostenfreie Medien benötigen und nicht so viel Wert auf technische Perfektion legen. Je nach gesuchtem Motiv muss man jedoch länger suchen, um der Datenbank etwas Brauchbares zu entlocken. Mit ein wenig Geschick aber findet sich für Blogs, Filmprojekte, Präsentationen und Diashows ansprechender und überzeugender Content. Vor allem unter den Naturaufnahmen sind atemberaubende Fotografien dabei.

Wer also keine allzu hohen Erwartungen hat und klassisches Stockmaterial als Garnierung sucht, wird bei Pixabay sicher fündig. Rechtlich gesehen jedoch ist die Verwendung dieser Medien immer eine Gratwanderung, die, sofern Urheber- oder Modellrechte doch einmal verletzt werden, teure Konsequenzen haben kann.

Pixabay
Pixabay
(29.266 )
Wer nicht zu hohe Ansprüche an sein Stockfoto-Material hat, kann bei Pixabay Gratis-Medien finden. Jedoch ist das Portfolio unübersichtlich und die Filtermöglichkeiten mager. Auch haftet die Plattform nicht bei Urheberrechtsverletzungen.
kostenlos
keine Haftung bei Urheberrechtsverletzung
Portfolio ist unübersichtlich
Bildqualität durchschnittlich
mangelhafte Filter
2,7
befriedigend
Bilder / Monat
unbegrenzt
Videos / Monat
unbegrenzt
Lizenz für
3 Arten
Abrechnung
Kostenlos
Pixabay Kostenlos
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Erfahrungen

Pixabay ist als Gratis-Anbieter sehr bekannt. Wie es bei den Nutzern abschneidet, erfahren Sie in unserer Übersicht der Bewertungen.

Kundenbewertungen
4,6 / 5
29.266 Bewertungen
zum Anbieter*
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 29.266 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,6 von 5 ermittelt.

Alternativen

Wenn es gratis sein muss und man Geduld mitbringt, lohnt ein Blick zu Pexels. Die Datenbank begeistert mit künstlerischen Fotos und Videos, bei Filtermöglichkeiten und Treffergenauigkeit jedoch muss man Abstriche hinnehmen. Tipp: Gratis nutzbare Medien finden sich auch bei kostenpflichtigen Datenbanken wie Depositphotos.

Für alle, die rechtlich auf der sicheren Seite sein wollen, empfiehlt es sich ohnehin, einen kostenpflichtigen Anbieter zu nutzen. Hier punktet Storyblocks mit günstigen Konditionen und einer überzeugenden Auswahl an Videos, Audiodateien und hilfreichen Tools.

Die besten Alternativen finden Sie hier:

Testsieger 2024
Depositphotos
Depositphotos
(10.035 )
Unser Testsieger überzeugt mit einer intuitiv zu bedienenden Oberfläche, einem riesigen Medien-Archiv, einfachem Lizenzmodell, schnellem Support und fairem Preis. Wer hochwertiges Medienmaterial sucht, findet hier die richtige Plattform.
großes Portfolio
schneller, kompetenter Support
gutes Preis-Leistungsverhältnis
Gratis-Medien vorhanden
Sonderkonditionen für Firmenkunden
1,3
sehr gut
Bilder / Monat
0 - 750
Videos / Monat
0 - 25
Lizenz für
4 Arten
Abrechnung
2 Arten
Depositphotos Abo 30
+ 16 weitere Tarife
24,92 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
iStock
iStock
(3.854 )
iStock bietet hochwertiges Medienmaterial, effiziente Filtermöglichkeiten und transparente Lizenzbestimmungen. Ergänzt wird das Angebot durch einen schnellen Support und Rechtsschutz für das verwendete Medienmaterial.
großes Portfolio
gute Filtermöglichkeiten
einfache Bedienung
einfache Lizenzbedingungen
effiziente Bildrecherche
1,4
sehr gut
Bilder / Monat
1 - 750
Videos / Monat
0 - 50
Lizenz für
3 Arten
Abrechnung
2 Arten
iStock Credit Paket 1
+ 20 weitere Tarife
9,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Getty Images
Getty Images
(5.744 )
Getty Images, auf dem dritten Platz in unserem Test, ist der Rolls-Royce unter den Anbietern. Exklusive Bilder, außergewöhnliche Umsetzungen, anspruchsvolle Lösungen und eine intuitive Nutzerführung begeistern, haben aber auch ihren Preis.
Medien in Top-Qualität
intuitive Bedienung
zahlreiche Filtermöglichkeiten
exklusive Produktionsmöglichkeiten
sehr teuer
1,5
sehr gut
Bilder / Monat
1 - 10
Videos / Monat
1 - 10
Lizenz für
3 Arten
Abrechnung
Credits
Getty Images Einzel Klein
+ 8 weitere Tarife
150,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Shutterstock
Shutterstock
(28.814 )
Shutterstock bietet eine große Auswahl an Medien und Tools sowie einen exzellenten Support. Von Profis für Profis. Die Plattform eignet sich vor allem für Redaktionen und Agenturen mit entsprechenden Budgets.
umfangreiches Medienangebot
exzellenter Support
integrierter Bildeditor
Pakete sind nur ein Jahr gültig
hochpreisig
1,5
sehr gut
Bilder / Monat
0 - 750
Videos / Monat
0 - 75
Lizenz für
4 Arten
Abrechnung
2 Arten
Shutterstock Abo 10
+ 14 weitere Tarife
29,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
10 kostenlose Bilder sichern
Pond5
Pond5
(13.983 )
Wenn es um qualitatives Film- und Video-Material geht, ist Pond5 die richtige Adresse. Die Bedienung ist intuitiv, die Tools hilfreich. Leider trüben fehlende Filter das Suchvergnügen und auch die Preisstruktur könnte einheitlicher sein.
große Auswahl an Videos und Musik
günstige sowie kostenlose Angebote
einfache Bedienung
fehlende Filter im Fotobereich
uneinheitliche Preisstruktur
1,5
gut
Bilder / Monat
10 - ∞
Videos / Monat
10 - ∞
Lizenz für
3 Arten
Abrechnung
2 Arten
Pond5 Footage Plus Abo
+ 1 weiterer Tarif
87,08 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Top Stockfoto-Anbieter 2024
Gesponsert
ab 24,92 €
pro Monat
Depositphotos
ab 9,00 €
pro Monat
iStock
ab 150,00 €
pro Monat
Getty Images
ab 29,00 €
pro Monat
Shutterstock
alle anzeigen
Julia P. Manzau verfügt über 30 Jahre Berufserfahrung in leitenden Positionen in Redaktion und Marketing, unter anderem für Unternehmen aus dem Bereich Premium-Automotiv, Maschinenbau und Medizin. Sie hat Politik und Geschichte in Bonn sowie Marketing an der St. Galler Business School studiert und einen Abschluss als Bachelor of Media Engineering (CCI). Seit 2015 arbeitet sie als freie Autorin. Auf EXPERTE.de schreibt sie über die Themen Software, Internet und Marketing.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema
Weitere Sprachen
Sie befinden sich hier
  1. Pixabay Test