Über uns | Kontakt

info@experte.de

Passwort-Manager im Test: 1Password

  Martin Gschwentner   31. Juli 2019

Ein Passwort, sie alle zu finden: Doch statt sie ins Dunkel zu treiben, möchte 1Password Licht ins Login-Dunkel bringen und Ihre Daten ewig - und verschlüsselt - binden. Ob Sie sich den Passwort-Manager zum Gefährten machen sollen, erfahren Sie im Test.

Was ist 1Password?

1Password ist ein Passwort-Manager des Entwicklers AgileBits, der ursprünglich nur für Mac verfügbar war. Mittlerweile gibt es das Programm auch für Windows, iOS und Android, wobei die Mac-Version bei den Features noch immer die Nase vorn hat. Anders als viele Konkurrenten verfügt 1Password nicht über eine kostenlose Version und wird damit einen gewissen Kundenstamm von vornherein verlieren. Wer den Service hingegen als Investition sieht, erhält jedoch einen äußerst soliden Passwort-Manager, der mit einem großen Feature-Paket überzeugen kann.

Testbericht

Features
Note 1,3
Sicherheit
Note 1,3
Benutzeroberfläche & Bedienkomfort
Note 1,7
Support
Note 2,0
Einrichtung
Note 2,0
Mobile Nutzung
Note 2,3

Pro & Contra

viele Features

hohe Sicherheit

praktischer Reise-Modus

tolle Autofill-Funktion auch für mobile Apps

kein kostenloser Plan verfügbar

kein automatischer Password-Changer

kein Chat-Support

nicht immer intuitiv

Einrichtung

Das Setup von 1Password ist durchdacht, jeder Schritt ist einfach erklärt und in ein schickes Design gebettet. Auf den ersten Blick scheint das Programm jede Frage des Nutzers bereits vorauszuahnen, was die Installation vereinfacht. Ganz so unkompliziert ist die Einrichtung am Ende aber doch nicht.

Gleich nach der Anmeldung wird klar, dass der Name des Programms nicht ganz ehrlich ist - doch "2Passwords" hat einfach nicht die gleiche Schlagkraft. Sie erhalten nämlich einen "Secret Key", den Sie benötigen, um 1Password auch auf anderen Geräten freizuschalten. Folgen Sie den Anweisungen und verlieren Sie dieses zweite Passwort nicht.

Wenn die Anmeldung fertig und der Secret Key gespeichert ist, schlägt das Tutorial vor, die Desktop-Apps und die mobilen Versionen zu installieren. Dafür benötigen Sie gleich den Secret Key.

Wenn Sie von einem anderen Passwort-Manager zu 1Password wechseln, können Sie Ihre Passwort-Daten importieren. Dabei werden einige der bekanntesten Programme wie Dashlane oder LastPass unterstützt.

Die Browser-Erweiterung müssen Sie wie bereits erwähnt extra installieren. Hier hätte 1Password konsequent bleiben und die Funktionsweise des eigenen Programmes gleich zu Beginn Schritt für Schritt erklären sollen, damit Nutzer nicht die Übersicht verlieren.

Die Browser-Programme werden nämlich so gehandhabt: Sie können entweder die einfache Browser-Erweiterung installieren, die in Verbindung mit der Desktop-Anwendung funktioniert. Oder aber Sie verzichten ganz auf die Desktop-Version und installieren 1Password X, was die gesamte Passwort-Verwaltung zur reinen Browser-Erfahrung macht.

1Password macht bei der Einrichtung einen tollen Ersteindruck, doch die Installation gestaltet sich schließlich doch ein wenig komplizierter als bei anderen Passwort-Managern.

Note: 2,0

Benutzeroberfläche & Bedienkomfort

Sie haben die Wahl zwischen zwei Methoden, mit 1Password Ihre Passwörter zu verwalten. Entweder Sie nutzen die Desktop-App von 1Password in Verbindung mit der Browser-Erweiterung, oder Sie ersetzen Erstere ganz durch das Browser-Programm 1Password X.

Desktop-App

Der Desktop-Auftritt von 1Password macht schnell klar, dass das Programm mit Funktionen nur so vollgestopft ist. Die ständige vertikale Dreiteilung des Fensters kann den Bildschirm dabei manchmal etwas überfrachtet wirken lassen, weil viele Informationen auf den Nutzer einprasseln. Wer gerne viele Features zur Auswahl hat, kann sich bei 1Password erstmal austoben.

Die Sicherheits-Zetnrale bei 1Password finden Sie in Ihrem Watchtower. Hier können Sie auf einen Blick sehen, bei welchen Ihrer Passwörter Handlungsbedarf besteht. Praktisch ist auch die Erinnerungsfunktion an ablaufende Dokumente wie Reisepässe oder Führerscheine.

Sie können beliebig viele Vaults anlegen, die Sie wiederum mit einem eigenen Passwort sichern können. So ist es etwa möglich, verschiedene Profile für private oder geschäftliche Zwecke zu benutzen.

Ein neues Item können Sie im Vault mit Klick auf den "Plus"-Button hinzufügen. Hier werden Sie vor allem Login-Daten und Passwörter speichern, doch darüber hinaus können Sie auch Zahlungsmethoden, Ausweise, Software-Lizenzen, WLAN-Router und sogar Ihren Jagdschein hinterlegen. Jedes Item können Sie mit Tags und einem frei wählbaren Icon-Foto versehen.

Über die obere Menüleiste gelangen Sie erwartungsgemäß zu den Einstellungen, wo Sie auch praktisch nach Updates suchen und das Erscheinungsbild Ihrer Desktop-App anpassen können.

Browser-Erweiterung

Die Browser-Erweiterung ist der Begleiter zur Desktop-Fassung. Er gibt Ihnen Zugriff auf die wesentlichen, in Ihrem Tresor gespeicherten Informationen, leitet Sie aber für Änderungen meist zur Desktop-Applikation weiter.

In der Erweiterung finden Sie auch den Passwort-Generator, mit dem Sie sichere Passwörter erstellen können.

1Password X

Schließlich gibt es noch die entschlackte Browser-Version 1Password X, die Sie auf die Desktop-Applikation ganz verzichten lässt. Wer gerne seine gesamte Verwaltung im Browser erledigt, kann zu dieser Alternative greifen.

Im Browser-Programm finden Sie die nötigsten Watchtower-Funktionen, nicht aber die detaillierteren Einstellungen der Desktop-App. Die Bedienung ist dafür wesentlich intuitiver.

Für Einstellungen, die man im Browser-Programm nicht vornehmen kann, wird man zur 1Password-Website weitergeleitet, die ähnlich wie die Desktop-Anwendung organisiert ist.

Insgesamt ist das Angebot von 1Password etwas verwirrend, und andere Programme sind in diesem Punkt wesentlich geradliniger. Wer es unkompliziert mag, ist mit 1Password X gut bedient und hat dort alle Funktionen im Blick, die ein Passwort-Manager im Alltag bieten sollte.

Note: 1,7

Features

1Password ist mit Features vollgestopft. Weil es keine Gratis-Version des Programmes gibt, muss man sich mit Passwörter-Limits oder ähnlichen Einschränkungen zudem nicht herumärgern.

Watchtower

Der Wachturm von 1Password ist Ihr Sicherheits-Dashboard. Von hier aus haben Sie Ihre allgemeine Passwort-Sicherheit immer im Blick und können etwaige Schwachstellen ausmerzen. Ein praktisches Password-Changer-Tool wie bei Dashlane gibt es aber leider nicht, weshalb Sie die beeinträchtigten Passwörter von Hand wechseln müssen.

Passwort-Generator

Wie jeder gute Passwort-Manager verfügt natürlich auch 1Password über einen Passwort-Generator. Besonders macht jenen, dass Sie neben den üblichen Einstellungen zu Symbolen und Ziffern auch Passwort-Phrasen erstellen können. Bisher ist dies allerdings auch bei deutscher Programm-Einstellung nur mit englischen Wörtern möglich.

Reise-Modus

Wer bei Arbeits- und Urlaubsreisen besonders auf die Sicherheit seiner Daten achtet, kann mit dem Reise-Modus von 1Password ganz einfach festlegen, welche Vaults auf welchen Geräten verfügbar sein sollen.

Insgesamt kommt 1Password mit einem überzeugenden Feature-Paket daher, das andere Passwort-Manager vor Neid erblassen lässt. Zudem lässt einem das Programm die Wahl, ob man die komplexere Desktop-App mit der Browser-Erweiterung nutzt, oder das einfachere Browser-Programm 1Password X ausreicht.

Note: 1,3

Sicherheit

1Password nutzt wie viele andere Passwort-Manager die extrem sichere AES 256-bit Verschlüsselung. Zudem arbeitet das Programm nach der Zero-Knowledge-Philosophie, was bedeutet, dass Ihr Master-Passwort nirgendwo gespeichert wird - nur Sie allein kennen es. Eine Möglichkeit zur Wiederherstellung gibt es nicht.

Natürlich können Sie Ihrem Login mit der 2-Faktor-Authentisierung noch eine zusätzliche Sicherheitsebene spendieren. Unterstützt werden gängige Apps wie Google Authenticator und Authy.

Was 1Password von anderen Passwort-Managern abhebt ist ein zusätzlicher Sicherheits-Mechanismus: der Secret Key. Jener wird ebenfalls nicht von 1Password gespeichert, sondern lokal erzeugt. Auch den 128-bit-Key, den Sie zum Login bei neuen Geräten benötigen, können Sie damit bei Verlust nicht wiederherstellen.

Note: 1,3

Mobile Nutzung

Die 1Password-App gibt es für Android und iOS. Weil das Programm ursprünglich für Apple-Systeme entwickelt wurde, hinkt Android bei der einen oder anderen Funktion hinterher, wird aber von den Entwicklern aktuell keinesfalls vernachlässigt.

Insgesamt ist die App intuitiv in der Bedienung und macht mobilen Nutzern das Leben mit der Autofill-Einstellung sehr viel einfacher. Apps, die die Funktion unterstützen, loggen Sie automatisch ein, wenn Sie Ihr Master-Passwort eingegeben haben.

Angaben zur Passwort-Sicherheit und Möglichkeiten der sofortigen Ausbesserung gibt es in der mobilen App leider nicht. Hier bieten andere Apps wie Dashlane bei Weitem mehr.

Auch ist die Bedienung nicht ganz so auf die restlichen 1Password-Auftritte abgestimmt, sodass man sich in der Applikation erst einmal zurechtfinden muss. Die Abstimmung der verschiedenen 1Password-Komponenten kristallisiert sich als wiederkehrendes Problem des Passwort-Managers heraus.

Insgesamt ist die App solide, hat aber bei Funktionalität und Bedienung noch Luft nach oben.

Note: 2,3

Support

Live-Chat oder Telefon-Support gibt es bei 1Password nicht. Wer eine dringende Frage hat, muss sich also gedulden und auf die E-Mail-Antwort warten (oder bei Twitter sein Glück versuchen, wo man schnell eine Antwort bekommen könnte).

Im Test kam eine Antwort bereits nach wenigen Stunden, und vor allem bei Kundenrezensionen des Programms wird der Support oft positiv erwähnt.

Note: 2,0

Preis

Für Privatanwender gibt es 1Password in zwei Paketen. Regulär kostet das Programm 2,65€ im Monat (plus Umsatzsteuer) bei jährlicher Abrechnung. 1Password Families können Sie für 4,75€ (plus Umsatzsteuer) mit insgesamt fünf Familienmitgliedern teilen. Weitere Mitglieder können Sie für 0,95€ pro Person hinzufügen.

Bei den Business-Tarifen gibt es ein Paket für kleinere Teams, das 3,29€ (plus Umsatzsteuer) pro Benutzer im Monat kostet, und den Tarif 1Password Business, der mit einem Monatspreis von 6,99€ (plus Umsatzsteuer) auch für größere Unternehmen geeignet ist. Alternativ können Sie sich mit 1Password Enterprise auch ein individuelles Angebot holen.

StandardFamiliesTeamsBusiness
Preise
Einrichtungsgebühr 0.00 € 0.00 € 0.00 € 0.00 €
Grundpreis pro Monat 3.15 € 5.65 € 0.00 € 0.00 €
Preis pro Nutzer 0.00 € 0.00 € 3.92 € 8.32 €
Mindestpreis 0.00 € 0.00 € 0.00 € 0.00 €
Vertragslaufzeit (Monate) 12 12 12 12
Limits
Anzahl Benutzer 1 5 unbegrenzt unbegrenzt
Anzahl Passwörter unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Anzahl Geräte unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Features
Sync mehrerer Geräte
Passwörter teilen
Teams
Nur lokale Speicherung
Zero-Knowledge Encryption
Notfallkontakte
Zwei-Faktor-Authentisierung
Speichert auch
- Kreditkarten
- Adressen
- Notizen
- Kreditkarten
- Adressen
- Notizen
- Kreditkarten
- Adressen
- Notizen
- Kreditkarten
- Adressen
- Notizen
Browser
- Internet Explorer
- Edge
- Chrome
- Firefox
- Safari
- Opera
- Internet Explorer
- Edge
- Chrome
- Firefox
- Safari
- Opera
- Internet Explorer
- Edge
- Chrome
- Firefox
- Safari
- Opera
- Internet Explorer
- Edge
- Chrome
- Firefox
- Safari
- Opera
Plattformen
- Cloud / SaaS
- Windows
- macOS
- Linux
- iOS
- Android
- Cloud / SaaS
- Windows
- macOS
- Linux
- iOS
- Android
- Cloud / SaaS
- Windows
- macOS
- Linux
- iOS
- Android
- Cloud / SaaS
- Windows
- macOS
- Linux
- iOS
- Android

Fazit

Features
Note 1,3
Sicherheit
Note 1,3
Benutzeroberfläche & Bedienkomfort
Note 1,7
Support
Note 2,0
Einrichtung
Note 2,0
Mobile Nutzung
Note 2,3

1Password ist ein mächtiger Passwort-Manager, der weitaus mehr als das Nötigste macht. Er punktet mit einem vollgepackten Feature-Paket und im Punkt Sicherheit, wo vor allem der praktische Reise-Modus und der Security-Key das Programm von der Konkurrenz abheben.

Dafür ist die Bedienung nicht immer intuitiv, die verschiedenen Versionen können Verwirrung stiften und die mobile App bleibt hinter den Möglichkeiten zurück. Außerdem gibt es keine Gratis-Version von 1Password - nur einen kostenlosen Probemonat.

1Password1Password Passwort Manager
 3057
3,15 €
∅ mtl. Effektivpreis
12 Monate Laufzeit
Hohe Kundenzufriedenheit
Zero-Knowledge Encryption
30 Tage kostenlos testen
Keine kostenlose Version
1Password Standard
Passwörter
Geräte
1
Nutzer

Kundenbewertungen

Die Nutzer-Reviews von 1Password fallen durchgehend positiv aus, wobei viele Bewerter gerade den hilfreichen Kundensupport loben.

Experte.de hat die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 3057 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4.6 von 5 ermittelt (Quellen).

Alternativen

1Password ist ein Premium Passwort-Verwalter, der für entsprechende Features aber auch seinen Preis verlangt. Wer mit dem Bezahl-Modell nicht glücklich ist und mit der einen oder anderen Einschränkung leben kann, hat Freemium-Programme und Passwort-Manager mit beschnittenen Gratis-Versionen zur Auswahl.

Empfehlung: Testsieger 2019
DashlaneDashlane Passwort Manager
 2224
0,00 €
∅ mtl. Effektivpreis
ohne Vertragslaufzeit
Hohe Kundenzufriedenheit
Zero-Knowledge Encryption
Dark-Web Überwachung
Premium: VPN integriert
Dashlane Kostenlos
50
Passwörter
1
Gerät
1
Nutzer
Empfehlung: Preis-Leistungs-Sieger 2019
AviraAvira Password Manager
 19012
0,00 €
∅ mtl. Effektivpreis
ohne Vertragslaufzeit
gute Gratis-Version ohne Limits
einfache und intuitive Anwendungen
exzellente Sicherheit
vergleichweise wenige Features
Avira Kostenlos
Passwörter
Geräte
1
Nutzer
LastPassLastPass Passwort Manager
 3167
0,00 €
∅ mtl. Effektivpreis
ohne Vertragslaufzeit
Hohe Kundenzufriedenheit
Zero-Knowledge Encryption
Premium 30 Tage testen
Gute kostenlose Version
LastPass Free
Passwörter
Geräte
1
Nutzer

So testen wir

Die 1Password Desktop-App wurde auf einem Lenovo Laptop mit Windows 10 getestet, die Browser-Erweiterungen auf Google Chrome und Microsoft Edge, die mobile Applikation auf einem Android-Gerät (Version 8.1.0).

Autor: Martin Gschwentner
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.