Dashlane oder LastPass - Die zwei Passwort-Manager im Vergleich

Wer seine Passwörter heutzutage noch manuell verwaltet, opfert dafür entweder seine Sicherheit oder seine Zeit. Im Idealfall müssen Sie nämlich für jeden Online-Dienst ein eigenes Passwort verwenden, das für maximalen Schutz vor Hackern noch dazu so komplex wie möglich sein sollte. Was manuell mühsam wäre, ist mit Passwort-Managern revolutionär einfach: Die Programme bewahren alle Login-Daten in einem sicheren Tresor für Sie auf und erstellen sichere Passwörter automatisch. Doch das Software-Angebot ist groß.

Dashlane und LastPass zählen zu den beliebtesten Passwort-Managern auf dem Markt und lieferten sich im großen EXPERTE.de-Test ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Um Ihnen die Wahl zwischen den beiden Programmen zu erleichtern, lassen wir sie hier in unseren acht Testkategorien gegeneinander antreten, und verraten Ihnen, wer von beiden am Ende die Nase vorn hat.

Dashlane vs. LastPass

Dashlane Passwort Manager
(121.854)
Hohe Kundenzufriedenheit
Zero-Knowledge Encryption
Dark-Web Überwachung
Premium: VPN integriert
Passwörter
50 - ∞
Geräte
1 - ∞
Nutzer
1 - ∞
Dashlane Kostenlos
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testsieger
1,4
03/2019
LastPass Passwort Manager
(183.347)
Hohe Kundenzufriedenheit
Zero-Knowledge Encryption
Premium 30 Tage testen
Gute kostenlose Version
Passwörter
unbegrenzt
Geräte
unbegrenzt
Nutzer
1 - ∞
LastPass Free
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,8
03/2019
1.

Einrichtung

Beide Programme sind blitzschnell eingerichtet. Dashlane und LastPass fordern Sie zunächst auf, ein Master-Passwort zu vergeben, und führen Sie dann mit einem kleinen Tutorial durch ihre Basisfunktionen. Dabei können Sie Extras wie die Browser-Erweiterung installieren und - bei Bedarf - Login-Daten von anderen Programmen importieren.

Dass Dashlane die erste Runde siegreich verlässt, liegt vor allem an der Transparenz, was die App-Struktur angeht. Nach der LastPass-Installation per Install-Datei waren wir nämlich zu Beginn etwas verwirrt, als die Desktop-Verknüpfung den LastPass-Vault in unserem Browser öffnete, statt einer dedizierten Anwendung. Dass es sich bei LastPass also primär um eine Browser-Anwendung handelt, könnte noch etwas klarer kommuniziert werden.

Insgesamt ist die Einrichtung beider Programme aber kinderleicht.

Sieger: Dashlane

2.

Benutzeroberfläche & Bedienkomfort

Grundsätzlich ist Dashlane in eine Desktop-Anwendung und eine Browser-Erweiterung unterteilt. Erstere ist das Herz des Passwort-Managers und enthält neben Ihrem Tresor, in dem alle Ihre Login-Daten gespeichert sind, auch ein Identitäts-Dashboard, also Ihre Sicherheitszentrale, und das Sharing-Center, in dem Sie Ihre Datensätze ganz einfach mit anderen teilen.

Bei der Browser-Version handelt es sich hingegen um eine vereinfachte Version der Desktop-App. Sie übernimmt Autofill-Tätigkeiten und enthält eine abgespeckte Version Ihres Tresors, den Sie auch hier ganz einfach nach den richtigen Websites und Datensätzen durchsuchen können. Auch zum Passwort-Generator kommen Sie mit wenigen Klicks.

LastPass verfügt ebenfalls über eine Desktop-Anwendung, die allerdings nur sekundär ist. Die primäre Login-Verwaltung spielt sich in Ihrem LastPass-Vault im Browser ab, den Sie über das zweite Haupt-Element - die Browser-Erweiterung - erreichen.

Letztere haben wir in unserem Test für ihre Schlichtheit kritisiert, wobei LastPass mittlerweile Hand angelegt und sie etwas "aufgepeppt" hat. Ein weiterer Kritikpunkt war die unstimmige deutsche Lokalisierung, doch auch hier scheint sich in der Zwischenzeit etwas getan zu haben.

Im EXPERTE.de-Test erhielt Dashlane in dieser Kategorie die bessere Note, doch weil sich LastPass um unsere beiden Hauptkritikpunkte mittlerweile gekümmert hat, sind die beiden Programme bei der Benutzerfreundlichkeit gleichauf.

Sieger: Unentschieden

3.

Features

Beide Programme decken die Grundfunktionen eines Passwort-Managers ab, vom Passwort-Generator bis zum Sicherheits-Center. Bei LastPass gibt es darüber hinaus wenig zusätzlichen Schnickschnack: Besonders ist eigentlich nur der Notfallzugriff, mit dem Sie einer ausgewählten Person im Falle einer Krisensituation Zugriff auf Ihre wichtigsten Daten verschaffen.

Der Passwort-Generator bei LastPass

Dashlane hat deshalb klar die Nase vorn. Neben einem integrierten VPN begeistert vor allem der einzigartige Password-Changer, mit dem Sie gleich mehrere Passwörter auf einmal ändern können. Wenn Sie bisher also auf mehreren Seiten dasselbe Passwort verwendet haben und diese Sicherheitslücke nun schließen möchten, müssen Sie dies mit Dashlane nicht mühsam manuell tun.

LastPass bietet also nur die Basics, während sich Dashlane mit ein paar netten Extras profiliert.

Sieger: Dashlane

4.

Sicherheit

Sowohl LastPass als auch Dashlane erfüllen die höchsten Sicherheitsstandards. Beide speichern Passwörter mit der extrem sicheren AES 256-bit Verschlüsselung und setzen auf das Zero-Knowledge-Prinzip, was bedeutet, dass Ihre Benutzerdaten nirgendwo gespeichert werden. So kommen Hacker auch bei Datenlecks nicht an Ihr Master-Passwort. Auch 2-Faktor-Authentisierung ist bei beiden Anbietern möglich.

Sieger: Unentschieden

5.

Mobile Nutzung

Beide Anbieter stellen ihre eigenen Apps für Android und iOS bereit, die sich jeweils aufgrund ihrer Ähnlichkeit zu den Desktop-Geschwistern ziemlich intuitiv bedienen lassen. Beide unterstützen den Login per Fingerabdruck (und, falls Ihr Mobilgerät dies unterstützt, Gesichtserkennung), sodass Sie nicht ständig Ihr Master-Passwort erneut eingeben müssen.

Die Smartphone-Versionen erlauben aus Sicherheitsgründen keine Screenshots

Autofill ist am Smartphone besonders wichtig, weil die manuelle Passwort-Eingabe hier noch nerviger ist. Im Test funktionierte sie bei beiden Programmen hervorragend.

Uns konnten beide Apps überzeugen.

Sieger: Unentschieden

6.

Support

Beim Support hat Dashlane die Nase vorn: Hier gibt es neben dem klassischen E-Mail-Kontaktformular auch einen praktischen Live-Chat, wo wir nach wenigen Sekunden Wartezeit mit Mitarbeitern (auf Englisch) sprechen und unsere Fragen rasch klären konnten. Und selbst auf unsere E-Mail-Anfrage erhielten wir bereits nach etwa zwei Stunden eine Antwort.

Einen Live-Chat gibt es bei LastPass nicht, und selbst die Kontaktaufnahme per E-Mail versteckt der Anbieter ein wenig - den entsprechenden Button finden wir erst am Ende eines anderen Hilfeartikels. Die Botschaft ist klar: Nutzer sollten erst versuchen, ihre Probleme selbst zu lösen, ehe sie direkte Unterstützung anfordern. Eine verständliche Forderung, mit der LastPass allerdings Sympathiepunkte einbüßt.

Insgesamt bietet Dashlane somit eindeutig den besseren Support.

Sieger: Dashlane

7.

Preis

Beide Programme setzen auf das Freemium-Geschäftsmodell und bieten neben den kostenpflichtigen Premium-Paketen auch einen kostenlosen Einsteiger-Tarif an. LastPass ist dabei aber wesentlich großzügiger: Während Dashlane kostenlose Nutzer auf ein Gerät beschränkt und die Anzahl der Passwörter auf 50 limitiert, versteckt LastPass nur bestimmte Bonus-Features - wie den Notfallzugriff oder das Password-Sharing mit vielen Benutzern gleichzeitig - hinter der Bezahlschranke.

Im Gegensatz zu Dashlane, das sich in der kostenlosen Version also für die meisten Nutzer wirklich nur als Demo der Vollversion eignet, bietet LastPass auch ohne monatliches Abo eine vollwertige Erfahrung, die vielen Premium-Paketen in nichts nachsteht. Und auch was die Preise für die Premium-Version angeht, ist LastPass etwas günstiger als Dashlane.

Sieger: LastPass

Eine detaillierte Preisliste beider Anbieter finden Sie hier:

Preise Dashlane

KostenlosPremiumPremium Family
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Grundpreis pro Monat 0,00 € 3,33 € 4,99 €
Preis pro Nutzer - - -
Vertragslaufzeit (Monate) 0 12 12
Limits
Anzahl Benutzer 1 1 5
Anzahl Passwörter 50 unbegrenzt unbegrenzt
Anzahl Geräte 1 unbegrenzt unbegrenzt
Features
Sync mehrerer Geräte
Passwörter teilen
Teams
Nur lokale Speicherung
Zero-Knowledge Encryption
Notfallkontakte
Zwei-Faktor-Authentisierung
Speichert auch
Kreditkarten
Adressen
Notizen
Kreditkarten
Adressen
Notizen
Kreditkarten
Adressen
Notizen
Browser
Internet Explorer
Edge
Chrome
Firefox
Safari
Opera
Internet Explorer
Edge
Chrome
Firefox
Safari
Opera
Internet Explorer
Edge
Chrome
Firefox
Safari
Opera
Plattformen
Windows
macOS
iOS
Android
Windows
macOS
iOS
Android
Windows
macOS
iOS
Android

Preise LastPass

FreePremiumFamilies
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Grundpreis pro Monat 0,00 € 2,82 € 3,76 €
Preis pro Nutzer 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Vertragslaufzeit (Monate) 0 12 12
Limits
Anzahl Benutzer 1 1 6
Anzahl Passwörter unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Anzahl Geräte unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Features
Sync mehrerer Geräte
Passwörter teilen
Teams
Nur lokale Speicherung
Zero-Knowledge Encryption
Notfallkontakte
Zwei-Faktor-Authentisierung
Speichert auch
Kreditkarten
Adressen
Notizen
Kreditkarten
Adressen
Notizen
Kreditkarten
Adressen
Notizen
Browser
Edge
Chrome
Firefox
Safari
Opera
Edge
Chrome
Firefox
Safari
Opera
Edge
Chrome
Firefox
Safari
Opera
Plattformen
Cloud / SaaS
Windows
macOS
Linux
iOS
Android
Cloud / SaaS
Windows
macOS
Linux
iOS
Android
Cloud / SaaS
Windows
macOS
Linux
iOS
Android
8.

Kundenbewertungen

Bei ihren Nutzern sind beide Passwort-Manager beliebt, wobei Dashlane auch dieses Rennen knapp gewinnt. Vor allem bei Trustpilot kommt LastPass nämlich etwas weniger gut weg als der Konkurrent: Hier klagen einige Nutzer über Bugs und Probleme bei der Synchronisierung, und üben auch wiederholt Kritik am Support. Insgesamt überwiegen aber bei beiden Anbietern die positiven Bewertungen und LastPass liegt nur 0,2 Punkte hinter Dashlane.

Sieger: Dashlane

Kundenbewertungen Dashlane

Kundenbewertung
4,6 / 5
121.854 Bewertungen
sehr gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 121.854 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,6 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Kundenbewertungen LastPass

Kundenbewertung
4,3 / 5
183.347 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 183.347 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,3 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Fazit

Von unseren acht Testrunden gehen vier an Dashlane, dreimal geht das Duell unentschieden aus, einmal triumphiert LastPass. Somit verlässt Dashlane den Ring als klarer Sieger - wobei LastPass ausgerechnet in der Kategorie gewinnt, auf die viele Nutzer zuerst schauen dürften: beim Preis. Die Gratis-Version von LastPass ist jener von Dashlane glasklar überlegen, und wer einen Passwort-Manager für lau sucht, ist damit wesentlich besser bedient.

Fast alles andere macht Dashlane besser oder mindestens genauso gut wie LastPass: Es gibt mehr Funktionen, einen besseren Support und eine rundere Einrichtung. Solange der Preis nur eine untergeordnete Rolle spielt, empfehlen wir deshalb unseren Testsieger Dashlane.

Insgesamt hält sich das Gefälle jedoch auch in den Kategorien, die Dashlane gewinnt, in Grenzen. Wählen Sie deshalb ruhig das Programm, das Ihren Anforderungen besser entspricht, denn: (Fast) jeder Passwort-Manager ist besser als kein Passwort-Manager.

Unsere vollständigen Rezensionen zu Dashlane, LastPass und vielen weiteren Passwort-Managern finden Sie hier.

Testsieger 2020
Dashlane Passwort Manager
(121.854)
Hohe Kundenzufriedenheit
Zero-Knowledge Encryption
Dark-Web Überwachung
Premium: VPN integriert
Dashlane ist der Alleskönner unter den Passwort-Managern, der die Verwaltung Ihrer Logins mit vielen Features, hoher Sicherheit und einer unkomplizierten Bedienung zur Nebensache macht.
Passwörter
50 - ∞
Geräte
1 - ∞
Nutzer
1 - ∞
Dashlane Kostenlos
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testsieger
1,4
03/2019
Testurteil
1,4
03/2019
sehr gut
zum Anbieter
Einrichtung
Note 1,0
Features
Note 1,3
Sicherheit
Note 1,3
Mobile Nutzung
Note 1,3
Benutzeroberfläche & Bedienkomfort
Note 1,3
Support
Note 2,0
Weitere Sprachen:
English 
Autor: Martin Gschwentner
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.