Über uns | Kontakt

info@experte.de

NordPass Passwort Manager im Test

  Martin Gschwentner   5. Dez. 2019

VPNs und Passwort-Manager erfüllen verschiedene Zwecke, verfolgen aber ganz ähnliche Ziele: Beide helfen Nutzern dabei, sich sicherer durchs Netz zu bewegen. Kein Wunder also, dass sich die Angebote überschneiden. Dashlane beispielsweise, unser Testsieger unter den Passwort-Managern, verfügt mittlerweile über ein eigenes VPN-Feature. Die Entwickler von NordVPN, unserem Preis-Leistungs-Sieger unter den VPNs, gehen hingegen einen etwas anderen Weg und veröffentlichen nun einen Passwort-Manager in der Standalone-Variante. Ob NordPass die Erwartungen erfüllt, die der Name weckt, verrät unser Review.

Was ist NordPass?

NordPass ist ein Passwort-Manager von den Machern von NordVPN, der als Browser-Erweiterung für Chrome, Firefox, Opera und Edge und als mobile Version für Android und iOS erhältlich ist.

Testbericht

Einrichtung
Note 1,3
Mobile Nutzung
Note 1,3
Benutzeroberfläche & Bedienkomfort
Note 1,3
Sicherheit
Note 1,7
Features
Note 2,3
Support
Note 3,0

Pro & Contra

kinderleichte Bedienung

makellose Benutzeroberfläche

verlässliches Autofill

kein Sicherheits-Dashboard

wenige Extra-Features

keine deutsche Sprachversion

Einrichtung

Bei NordPass spielt sich die Verwaltung Ihrer Datensätze komplett im Browser ab, eine Desktop-Anwendung wie bei Dashlane etwa gibt es nicht. Die Einrichtung ist dafür denkbar einfach: Nach Ihrer Registrierung installieren Sie die entsprechende Erweiterung, zu der Sie die NordPass Website direkt weiterleitet. Danach installieren Sie die NordPass Background App und melden sich im Browser-Fenster an. Ehe Sie Ihr Master-Passwort festlegen, müssen Sie zur Sicherheit Ihre Identität noch mit einem sechsstelligen Passwort, das Sie per E-Mail erhalten, bestätigen.

Wenn NordPass seinen Zweck erfüllt ist dieses Master-Passwort das letzte, das Sie sich je merken müssen. Wählen Sie es deshalb mit Bedacht, denn wenn Sie es vergessen, hilft nur noch der Recovery Code. Jener wird Ihnen nach der Eingabe des Master-Passwortes zugewiesen; heben Sie ihn gut (und sicher) auf.

Wenn Sie von einem anderen Passwort-Manager zu NordPass wechseln oder bereits Logins im Browser gespeichert haben, werden Sie wahrscheinlich zunächst Ihre Daten importieren. Unterstützt werden mehrere Browser und Programme, einschließlich LastPass, 1Password, Bitwarden und Roboform. Im nächsten Schritt können Sie auswählen, welche der Logins, Notizen und Kreditkarten Sie importieren möchten, und Ihre Einrichtung ist abgeschlossen. In unserem Test funktionierte der Import (einer LastPass .csv) erstaunlich gut und es gab keine Fehlzuweisungen. Diese Leistung ist beachtlich, denn bei den meisten Import-Tests anderer Passwort-Manager mussten wir die importierten Datensätze erst noch in Handarbeit korrigieren.

NordPass ist blitzschnell eingerichtet und macht beim Import eine hervorragende Figur. Nutzer, die zum ersten Mal einen Passwort-Manager verwenden, wünschen sich aber vielleicht ein kurzes Tutorial, und eine deutsche Sprachausgabe fehlt bisher auch. Ein Support-Mitarbeiter ließ uns wissen, dass weitere Sprachen geplant sind, nannte aber keine Details.

Note: 1,3

Benutzeroberfläche & Bedienkomfort

Bei NordPass spielt sich das gesamte Passwort-Management im Browser ab. Die Benutzeroberfläche ist auf ein Web-Dashboard und die Browser-Erweiterung aufgeteilt.

Web-Dashboard

Zum Web-Dashboard gelangen Sie, wenn Sie in den Einstellungen der NordPass Browser-Erweiterung auf "Open Fullscreen" klicken. In diesem Tresor sind alle Ihre Daten gelagert, unterteilt in Logins, sichere Notizen, Kreditkarten, geteilte Dateien und einen Papierkorb, aus dem Sie gelöschte Daten wiederherstellen können. Mit einem Klick auf "Lock" können Sie Ihren Tresor abschließen, sodass Sie für einen Zugriff erneut Ihr Master-Passwort eingeben müssen.

Natürlich gibt es auch eine Suchfunktion und die Möglichkeit, manuell Datensätze hinzuzufügen.

In den Einstellungen finden Sie neben Import und Export-Funktionen auch die Zwei-Faktor-Authentisierung. Außerdem können Sie Ihr Master-Passwort wechseln, einen neuen Recovery Code generieren und einstellen, nach welcher Zeit NordPass Sie automatisch ausloggen soll. Auch die Liste von URLs, die Sie von der automatischen Passwort-Erkennung ausschließen möchten, befindet sich hier.

Browser-Erweiterung

In der Browser-Erweiterung finden Sie - mit Ausnahme des Papierkorbs - dieselben Datensatz-Kategorien. Das Einstellungs-Symbol bringt Sie außerdem zum Passwort-Generator, auf den wir im Bereich "Features" genauer eingehen. Natürlich gibt es auch eine Suchfunktion. Wenn Sie mit Klick auf "Addd Item" einen neuen Datensatz hinzufügen, wechseln Sie zurück ins Web-Dashboard, wo die URL der aktuellen Seite bereits gelistet ist.

NordPass konzentriert sich ganz auf das funktional Wesentliche, was in einem aufgeräumten Interface resultiert, das sich intuitiv steuern lässt. Manchen Nutzern fehlt vielleicht eine Desktop-Applikation (uns nicht) und im Vergleich zu anderen Passwort-Managern zeichnet sich eine Feature-Knappheit ab - doch darauf kommen wir im nächsten Punkt zu sprechen. Die Benutzeroberfläche hat kaum Makel.

Note: 1,3

Features

NordVPN verfügt über alle wesentlichen Features, die jeder Passwort-Manager zum Verwalten Ihrer Logins und anderer Datensätze benötigt. Mit dem Passwort-Generator erstellen Sie maximalsichere Passwörter, wobei Sie deren Länge und Zusammensetzung frei auswählen können. Im Passwort-Generator selbst gibt es leider keine Autofill-Funktion, Sie können das erstellte Passwort nur kopieren und manuell einfügen.

Noch unkomplizierter ist die Passwort-Erstellung, wenn Sie die automatische Erkennung von NordPass nutzen. Wenn Sie sich auf einer Seite registrieren, erkennt das Programm die Passwort-Spalte und ein Klick darauf bringt ein generiertes Passwort zum Vorschein, das Sie mit einem weiteren Klick einfügen. Sobald Sie die Registrierung abschließen, öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem Sie das Login in NordPass speichern können.

Insgesamt waren die Autofill-Funktionen von NordPass in unserem Test sehr verlässlich. Das elegante Symbol tauchte meist zur richtigen Zeit am richtigen Ort auf. Nur gelegentlich ließ uns NordPass im Stich. Unseren Amazon-Account, der in jeder Ländereinstellung derselbe bleibt, erkannte NordPass bei einem Besuch von Amazon.fr nicht, weil im Datensatz nur Amazon.de hinterlegt ist. LastPass beispielsweise macht diese Verbindung automatisch, doch bei NordPass können kleine URL-Abweichungen die automatische Erkennung stören. Abseits dieser fortgeschrittenen Tests meisterte NordVPN allerdings fast alle unsere Login- und Registrierungsversuche.

Features, die über das Grundgerüst eines Passwort-Managers hinausgehen, hat NordVPN bisher allerdings nicht im Gepäck. Dabei sehnen wir uns gar nicht nach Extravagantem: Nicht einmal ein Sicherheits-Center, wie es bei vielen anderen Programmen Standard ist, hat NordVPN bisher zu bieten. Dort könnte man Nutzern beispielsweise eine Übersicht über ihre allgemeine Passwort-Sicherheit geben. Immerhin verriet uns ein Support-Mitarbeiter, dass ein solches Feature für die Zukunft geplant sei. Ob man damit wie bei Dashlane schwache Passwörter automatisch wechseln können wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Gerade weil NordPass aufgrund seines Namens gewisse Erwartungen weckt, ist die Feature-Knappheit etwas enttäuschend.

Note: 2,3

Sicherheit

Wie zu erwarten setzt NordPass bei der Verschlüsselung auf AES 256-bit. Ihre Logins werden also nach Militärstandard verschlüsselt und sind damit überaus sicher.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihren Account mit der Zwei-Faktor-Authentisierung noch besser vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Dabei können Sie Authenticator-Apps wie Google Authenticator, Duo Mobile oder Authy verwenden.

Selbst zuständig sind Sie für die Sicherheit Ihres Master-Passwortes. Im Gegensatz zu anderen Passwort-Managern entscheidet sich NordPass jedoch für einen Notschalter in Form des Recovery-Codes. Wenn Sie Ihr Master-Passwort verlieren, haben Sie also noch eine letzte Chance, Zugriff auf Ihren Account zurückzubekommen - doch der Recovery-Code selbst ist ein Sicherheitsrisiko, falls er in fremde Hände fällt. Bewahren Sie ihn also sicher (und selbstverständlich außerhalb von NordPass) auf.

Note: 1,7

Mobile Nutzung

Die NordPass-App für Smartphones ist ebenso einfach zu bedienen wie die große Browser-Schwester. Auch hier finden Sie die Datensatz-Kategorien Logins, Notizen und Kreditkarten sowie den Papierkorb. Natürlich werden die Daten ständig synchronisiert, sodass sie im Browser und auf dem Smartphone immer übereinstimmen. Nur auf die "Shared Items" scheinen Sie von hier aus bisher keinen Zugriff zu haben.

In den Einstellungen gibt es hier zusätzlich die Option, Ihren Passwort-Tresor per Fingerabdruck zu entsperren. Dies macht die mobile Bedienung etwas praktischer, hat dafür die für diese Technologie typischen Sicherheitslücken.

Einen eigenen Browser hat NordPass nicht. Wenn Sie im Programm über Ihre Logins direkt zur entsprechenden Website weitergeleitet werden, öffnet sich also der System-Browser Ihres Smartphones. Darin - auf Android testeten wir dabei auch Google Chrome - war die AutoFill-Funktion von NordPass überaus verlässlich, und fast alle unsere Logins wurden automatisch erkannt. Probleme kann es, genau wie in der Browser-Version, nur dann geben, wenn die URL leicht abweicht.

Insgesamt ist die Smartphone-App von NordPass kompetent, zuverlässig und gut bedienbar.

Note: 1,3

Support

Neben einem (spärlich ausgefallenen) FAQ-Bereich haben Sie die Möglichkeit, den Support per E-Mail zu kontaktieren. Auf unsere Fragen hatten wir nach etwa 15 Stunden eine Antwort, leider aber erst im zweiten Anlauf. Einen Live-Chat bietet NordPass bisher nicht an, was sich jedoch ändern soll. Einen Zeitraum konnte man uns dafür aber noch nicht nennen.

Noch hat der Support-Bereich von NordPass nicht viel Liebe erhalten, lässt also viel Raum für Verbesserungen.

Note: 3,0

Preis

Wie viel Sie für NordPass bezahlen, hängt wie bei anderen Passwort-Managern von der Dauer Ihres Abonnements ab. Dabei ist der 2-Jahres-Plan um 50% günstiger als das Monats-Abo. Eine aktuelle Preisliste finden Sie hier:

1 Monat12 Monate24 Monate
Preise
Einrichtungsgebühr 0.00 € 0.00 € 0.00 €
Grundpreis pro Monat 4.46 € 2.67 € 2.22 €
Preis pro Nutzer 0.00 € 0.00 € 0.00 €
Vertragslaufzeit (Monate) 1 12 24
Limits
Anzahl Benutzer 1 1 1
Anzahl Passwörter unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Anzahl Geräte unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Features
Sync mehrerer Geräte
Passwörter teilen
Teams
Nur lokale Speicherung
Zero-Knowledge Encryption
Notfallkontakte
Zwei-Faktor-Authentisierung
Speichert auch
Browser
Edge
Chrome
Firefox
Opera
Edge
Chrome
Firefox
Opera
Edge
Chrome
Firefox
Opera
Plattformen
Cloud / SaaS
Android
iOS
Cloud / SaaS
Android
iOS
Cloud / SaaS
Android
iOS

Bezahlen können Sie mit Kreditkarten, Amazon Pay und Krypto-Währungen. Besondere Tarife für Unternehmen gibt es bisher nicht.

Fazit

Einrichtung
Note 1,3
Mobile Nutzung
Note 1,3
Benutzeroberfläche & Bedienkomfort
Note 1,3
Sicherheit
Note 1,7
Features
Note 2,3
Support
Note 3,0

NordPass ist unverkennbar Teil der NordVPN-Familie und macht dementsprechend eine gute Figur in den meisten Bereichen, in denen auch das Schwester-Programm überzeugt: Das Design stimmt, die Bedienung ist kinderleicht und NordPass fügt sich geschmeidig, ohne jede Reibungsfläche, ins Browser-Erlebnis ein. Der Daten-Import funktionierte hervorragend, was einen Wechsel von anderen Passwort-Managern besonders unkompliziert macht.

NordPassNordPass Passwort Manager
 8.158
4,46 €
∅ mtl. Effektivpreis
monatlich kündbar
sehr leichte Bedienung
makellose Benutzeroberfläche
verlässliches Autofill
keine deutsche Sprachversion
NordPass 1 Monat + 2 weitere Tarife
Passwörter
Geräte
1
Nutzer

Bei den Features hat NordPass allerdings etwas gespart, was - nicht zuletzt wegen der von NordVPN geschürten Erwartungen - überrascht. Zumindest ein übersichtliches Sicherheits-Dashboard hätte man Nutzern spendieren können, um die Stärke der eigenen Accounts im Blick zu behalten. Hier geht NordPass also auf Nummer sicher und packt nicht mehr als das wirklich Nötigste in seinen Passwort-Manager. Von einem Anbieter, der den Markt aufgrund seines Erfolgs im VPN-Bereich mit so viel Wohlwollen betritt, könnte man allerdings auch erwarten, die Konkurrenz mit etwas mehr Schwung aufzumischen.

Wer auf das Sicherheits-Dashboard verzichten kann, erhält mit NordPass allerdings einen Passwort-Manager, bei dem einfach alles flutscht.

Alternativen

Empfehlung: Testsieger 2019
DashlaneDashlane Passwort Manager
 103.737
0,00 €
∅ mtl. Effektivpreis
ohne Vertragslaufzeit
Hohe Kundenzufriedenheit
Zero-Knowledge Encryption
Dark-Web Überwachung
Premium: VPN integriert
Dashlane Kostenlos + 2 weitere Tarife
1. Platz im Test
50
Passwörter
1
Gerät
1
Nutzer
Sticky PasswordSticky Password
 4.395
0,00 €
∅ mtl. Effektivpreis
ohne Vertragslaufzeit
Offline Sync möglich
Fingerabdruck Scan
Lebenslange Lizenz möglich
einfache Einrichtung
Sticky Password Free + 3 weitere Tarife
2. Platz im Test
Passwörter
1
Gerät
1
Nutzer
Empfehlung: Preis-Leistungs-Sieger 2019
AviraAvira Password Manager
 580.590
0,00 €
∅ mtl. Effektivpreis
ohne Vertragslaufzeit
gute Gratis-Version ohne Limits
einfache und intuitive Anwendungen
exzellente Sicherheit
vergleichweise wenige Features
Avira Kostenlos + 2 weitere Tarife
3. Platz im Test
Passwörter
Geräte
1
Nutzer

Häufige Fragen & Antworten

Was ist NordPass?

NordPass ist ein Passwort-Manager, der als Browser-Erweiterung für Chrome, Firefox, Opera und Edge und als mobile Version für Android und iOS erhältlich ist. Er hilft Ihnen dabei, Ihre Passwörter und Logins, sowie andere sensitive Daten wie Kreditkarten und sichere Notizen, verschlüsselt zu verwalten. NordPass stammt von den Entwicklern von NordVPN, einem der besten VPN-Dienste auf dem Markt.

Wie funktioniert NordPass?

NordPass erstellt, speichert verwaltet alle Ihre Passwörter in verschlüsselter Form. Zugang zu Ihren Passwörtern (und anderen Daten wie Kreditkarten und sicheren Notizen) erhalten Sie mit einem Master-Passwort. Es ist das einzige Passwort, das Sie sich von nun an merken müssen.

Wie sicher ist NordPass?

NordPass ist sehr sicher. Ihre Daten sind mit dem AES 256-bit-Standard verschlüsselt. Außerdem können Sie Ihren Account mit 2FA schützen. Der beste Passwort-Manager ist allerdings nur so gut wie Ihr Master-Passwort: Wählen Sie jenes deshalb mit Bedacht.

So testen wir

Die Browser-Erweiterung von NordPass wurde auf Google Chrome getestet, die mobile Applikation auf einem Android-Gerät (Version 9 PKQ1).

Autor: Martin Gschwentner
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.