Über uns | Kontakt

info@experte.de

Dedicated Server Vergleich

Hilft Ihnen unser Vergleich?
4.7

Wer auf der Suche nach einem Server für das eigene Webprojekt ist und sich für einen Dedicated Server entschieden hat, steht vor der Aufgabe, das passende Produkt auszuwählen. Zahlreiche Provider bieten Dedicated Server in verschiedenen Varianten und Leistungsstufen an, die sich jeweils für bestimmte Zwecke besonders gut eignen. Der Dedicated Server sollte hinsichtlich Hardwareausstattung und Betriebssystem so gewählt werden, dass er die Anforderungen der zu realisierenden Webanwendungen erfüllt und genügend Reserven bietet. Mit unserem Dedicated Server Vergleich finden Sie den passenden Server für Ihre Anwendung.

12 Anbieter 220 Tarife 31.632 Kundenbewertungen
Speicherplatz
0
RAM
0
CPU-Kerne
0
Server-Art
Betriebssystem
Features
Kundenbewertung
Serverstandort
Vertragslaufzeit
ContaboContabo Server
 1008
38,32 €
∅ mtl. Effektivpreis
12 Monate Laufzeit
sehr günstige vServer
viele Konfigurationsmöglichkeiten
Linux oder Windows möglich
ausgezeichneter Support
Contabo Dedicated Server Quad (12 Monate) + 23 weitere Tarife
Dedicated Server (Linux)
4
CPU-Kerne
8
GB RAM
800
GB Speicher (HDD)
HetznerHetzner Server
 717
48,34 €
∅ mtl. Effektivpreis
monatlich kündbar
große Auswahl an Konfigurationen
sehr günstige Preise
bietet echte Cloud Server
1 Gbit/s Anbindung
Hetzner EX42 + 29 weitere Tarife
Dedicated Server (Linux)
4
CPU-Kerne
64
GB RAM
4.000
GB Speicher (HDD)
1&1 IONOS1&1 IONOS Server
 12791
50,00 €
∅ mtl. Effektivpreis
monatlich kündbar
große Auswahl an Konfigurationen
bietet echte Cloud Server
bietet Linux oder Windows Server
Rechenzentrum USA möglich
1&1 IONOS L-16 + 39 weitere Tarife
Dedicated Server (Linux)
4
CPU-Kerne
16
GB RAM
1.000
GB Speicher (HDD)
AlfahostingAlfahosting Server
 2234
59,99 €
∅ mtl. Effektivpreis
3 Monate Laufzeit
automatische, tägliche Backups
vServer alle mit SSD
vServer auch mit Windows
vServer vermarket als Cloud Server
Alfahosting Dedicated XS (3 Monate) + 7 weitere Tarife
Dedicated Server (Linux)
4
CPU-Kerne
8
GB RAM
1.000
GB Speicher (HDD)
1blu1blu Server
 164
61,50 €
∅ mtl. Effektivpreis
6 Monate Laufzeit
große Auswahl an Konfigurationen
günstige Preise
geringe Kundenzufriedenheit
unzureichender Support
1blu DedicatedServer XP (6 Monate) + 7 weitere Tarife
Dedicated Server (Linux)
4
CPU-Kerne
16
GB RAM
2.000
GB Speicher (HDD)
STRATOSTRATO Server
 2829
62,08 €
∅ mtl. Effektivpreis
12 Monate Laufzeit
große Auswahl an Konfigurationen
bietet Linux und Windows Server
viele Server auch managed
häufige Preisänderungen
STRATO Root Server Linux D420 (12 Monate) + 37 weitere Tarife
Dedicated Server (Linux)
4
CPU-Kerne
32
GB RAM
4.000
GB Speicher (HDD)
ALL-INKLALL-INKL Server
 2214
89,12 €
∅ mtl. Effektivpreis
24 Monate Laufzeit
alle Server von ALL-INKL gemanaged
Kostenloses Let’s Encrypt SSL
24-Stunden-Hotline
kein Root-Zugang
ALL-INKL Server L (24 Monate) + 11 weitere Tarife
Dedicated Server (Linux)
2
CPU-Kerne
8
GB RAM
1.000
GB Speicher (HDD)
DomainfactoryDomainfactory Server
 2947
102,07 €
∅ mtl. Effektivpreis
monatlich kündbar
echte Cloud Server
kurze Vertragslaufzeit
Serverstandort DE nur gegen Aufpreis
Managed Server Software veraltet
Domainfactory ManagedServer L7 + 7 weitere Tarife
Dedicated Server (Linux)
4
CPU-Kerne
16
GB RAM
1.000
GB Speicher (HDD)
webgowebgo Server
 883
125,21 €
∅ mtl. Effektivpreis
monatlich kündbar
alle Server als Root oder managed
alle Server mit SSD oder HDD
Managed Server mit Let's Encrypt
mit DDoS Protection
webgo Dedicated Server Starter + 15 weitere Tarife
Dedicated Server (Linux)
4
CPU-Kerne
32
GB RAM
4.000
GB Speicher (HDD)
checkdomaincheckdomain Server
 1415
133,13 €
∅ mtl. Effektivpreis
12 Monate Laufzeit
alle Server gemanaged
automatische Datensicherung
1GBit Anbindung
kein Root-Zugriff
checkdomain Managed Server Start + 3 weitere Tarife
Dedicated Server (Linux)
4
CPU-Kerne
32
GB RAM
512
GB Speicher (HDD)
Host EuropeHost Europe Server
 3076
149,99 €
∅ mtl. Effektivpreis
12 Monate Laufzeit
alle Server mit SSD oder HDD
alle Server mit Linux oder Windows
kurze Vertragslaufzeit
missverständliche Namen der Server
Host Europe WebServer Dedicated Basic (12 Monate) + 15 weitere Tarife
Dedicated Server (Linux)
8
CPU-Kerne
32
GB RAM
1.800
GB Speicher (HDD)
netcupnetcup Server
 1354
246,33 €
∅ mtl. Effektivpreis
12 Monate Laufzeit
7 Euro Gutschein für Neukunden
große Auswahl an Konfigurationen
Anbieter mehrfach ausgezeichnet
Managed oder Root-Server
netcup Dell R430 800 + 15 weitere Tarife
Dedicated Server (Linux)
8
CPU-Kerne
64
GB RAM
4.000
GB Speicher (HDD)

Dedicated Server Vergleich - So finden Sie den richtigen Server

Wer auf der Suche nach einem Server für das eigene Webprojekt ist und sich für einen Dedicated Server entschieden hat, steht vor der Aufgabe, das passende Produkt auszuwählen. Zahlreiche Provider bieten Dedicated Server in verschiedenen Varianten und Leistungsstufen an, die sich jeweils für bestimmte Zwecke besonders gut eignen. Der Dedicated Server sollte hinsichtlich Hardwareausstattung und Betriebssystem so gewählt werden, dass er die Anforderungen der zu realisierenden Webanwendungen erfüllt und genügend Reserven bietet. Hierfür stehen Dedicated Server mit unterschiedlicher Anzahl an Prozessoren und verschieden großen Festplattenspeichern und Arbeitsspeichern zur Verfügung. Als Betriebssystem können Microsoft Windows oder verschiedene Linux Distributionen gewählt werden. Neben den technischen Ausstattungsmerkmalen spielen vertragliche Aspekte wie die Vertragslaufzeit oder der Standort des Servers eine wichtige Rolle für die Wahl des richtigen Produkts. Im Folgenden erhalten Sie einen kurzen Überblick zu den verschiedenen Merkmalen, die es bei der Auswahl eines Dedicated Servers zu beachten gilt.

Einführung

Schon vom Namen Dedicated Server lässt sich ableiten, dass der Server dem Kunden dedizierte Leistung bietet. Es handelt sich um eine eigens für ihn bereitgestellte Hardware, die er sich nicht mit anderen Teilen muss. Die Server-Leistung steht exklusiv für das eigene Webhosting und andere Webanwendungen zur Verfügung und wird nicht durch Prozesse fremder Kunden beeinträchtigt. Ihr dedizierter Server arbeitet exklusiv für Sie und Ihr Webprojekt. Sie haben volle Kontrolle über den Server und können selbst entscheiden, wie Sie das System konfigurieren und welche Anwendungen Sie installieren. Durch diese Exklusivität entsteht eine maximale Freiheit und Planungssicherheit für die Umsetzung eigener Internetprojekte. Rechenleistung und Speicherplatz, die der Dedicated Server bereitstellt, lassen sich ohne Einschränkungen nutzen. Zu berücksichtigen gilt es allerdings, dass der Anwender die volle Verantwortung für seinen Server trägt.

Handelt es sich um einen Dedicated Server mit Root-Berechtigung, hat der Kunde selbst dafür zu sorgen, dass das System einwandfrei funktioniert. Der Service-Anbieter stellt lediglich die Hardware und die Anbindung an das Internet in einem professionell betriebenen Rechenzentrum bereit. Wenn die Hardware Probleme macht oder das Netzwerk nicht zur Verfügung steht, liegt das im Verantwortungsbereich des Anbieters. Das komplette Management des Servers ist vom Kunden selbst zu leisten. Einige Provider bieten den Dedicated Server auch in einer gemanagten Variante an. In diesem Fall übernimmt der Anbieter das Management des Servers. Die Freiheiten für den Anwender bei der Konfiguration des Servers sind dann allerdings etwas eingeschränkt. Dedicated Server sind eine ideale Lösung für Anwender, die eigenes Server-Know-how besitzen und ungeteilte Performance für ihr Webhosting benötigen.

Als Root Server

Der klassische Dedicated Server bietet dem Anwender Root-Berechtigung und gestattet ihm den Zugriff auf alle relevanten Funktionen. Er hat vollen Administrator-Zugriff und dadurch die volle Kontrolle über den Server. Es lassen sich beliebige Anwendungen auf dem Server installieren und die Zugriffe der User auf Dienste uneingeschränkt konfigurieren. Diese maximale Freiheit hat allerdings zur Folge, dass Sie sich als Administrator des Servers vollständig um dessen Management zu kümmern haben. Der Anbieter wird nur aktiv, wenn die Hardware oder die Netzanbindung des Dedicated Servers Probleme macht.

Als Managed Server

Viele Provider bieten den Dedicated Server in einer gemanagten Variante an. In diesem Fall übernimmt der Anbieter das komplette Management des Servers. Um die Konfiguration des Betriebssystems oder die Installation von Software muss sich der Anwender nicht mehr kümmern. Er kann sich voll auf sein Kerngeschäft und die Bereitstellung seiner Webservices konzentrieren. Trotz der gemanagten Version handelt es sich immer noch um einen dedizierten Server, dessen Leistung nicht mit anderen geteilt werden muss. Lediglich in puncto Management sind die Serviceleistungen des Anbieters erweitert. Der Dedicated Server in gemanagter Form bietet dem Anwender ein hohes Maß an Freiheit und Flexibilität. Gleichzeitig ist der eigene Aufwand für das Management reduziert. Sie können sich auf ein professionelles Management durch kompetente IT-Spezialisten verlassen. Der Server wird vom Provider überwacht und sämtliche Wartungsarbeiten oder notwendigen Softwareaktualisierungen werden von ihm übernommen. Er kümmert sich quasi um die Bereitstellung einer funktionierenden technischen Basis von Hard- und Software. Die Gestaltungsfreiheiten auf dem Server sind jedoch eingeschränkt. Das Management des Servers verursacht durch die zusätzlichen Aufwendungen einen im Vergleich zum Dedicated Server ohne Management höheren Preis.

Vorteile & Nachteile

sämtliche Ressourcen des Dedicated Servers müssen nicht mit anderen geteilt werden und stehen exklusiv zur Verfügung

bei der Installation und dem Betrieb der Software hat der Anwender alle Freiheiten

der Anbieter stellt die Hardware in einem professionellen Rechenzentrum mit hoher Verfügbarkeit zur Verfügung

der Dedicated Server besitzt eine schnelle, redundante Anbindung an das Internet

der Dedicated Server kann bei vielen Anbietern auch in einer gemanagten Version gebucht werden

beim Dedicated Server mit vollem Rootzugriff ist der Anwender für das komplette Management des Servers selbst verantwortlich

für die Verwaltung des Dedicated Servers sind Know-how und Arbeitskapazität bereitzustellen

wird zusätzliche Leistung benötigt, ist das nur durch Erweiterung der Hardware möglich

Betriebssystem

Dedicated Server benötigen ein Betriebssystem, um die für Webanwendungen oder das Webhosting benötigten Funktionen auszuführen. In der Regel können Sie bei der Beauftragung eines Dedicated Server-Produkts zwischen den beiden Varianten Microsoft Windows oder Linux wählen. Linux steht meist sogar in verschiedenen Distributionen wie CentOS 7, openSUSE oder Debian zur Verfügung. Die verschiedenen Betriebssysteme besitzen spezifische Vor- und Nachteile. Sie eignen sich für bestimmte Anwendungen oder Services besser oder weniger gut. In einigen Fällen bestimmt die Kompatibilität der auf dem Server zu betreibenden Anwendungen das Betriebssystem. Linux ist ein sehr beliebtes Betriebssystem, wenn es um die Bereitstellung von Internetauftritten mit Content-Management-Systemen wie WordPress oder Joomla geht. Windows hat seine Stärken im Kommunikations- und Projektumfeld. Windows-Server lassen sich sehr gut in Windows-Umgebungen mit anderen Microsoft-Produkten integrieren.

Linux Server

Das Betriebssystem Linux ist ein Pionier im Webhosting-Umfeld. Unzählige Dedicated Server weltweit verrichten ihre tägliche Arbeit mit diese sehr flexiblen, sicheren und leistungsfähigen Software. Linux ist in vielen verschiedenen Distributionen als freie Software erhältlich. In der Regel können Sie als Kunde bei der Beauftragung eines Dedicated Servers zwischen verschiedenen Distributionen wählen. Optimal geeignet ist das Betriebssystem für die Installation eines Webservers oder anderer Serverdienste. Vor allem, wenn mit Content-Management-Systemen und mit PHP und MySQL gearbeitet wird, kann Linux seine Stärken voll ausspielen. Zusätzlich stehen viele weitere Open-Source-Anwendungen für Linux zur Verfügung, mit denen sich der Funktionsumfang des Betriebssystems kostenlos erweitern lässt. Die Administration von Linux ist über die grafische Benutzeroberfläche und per Kommandozeile möglich. Um einen Dedicated Server mit Linux zu betrieben, benötigen Sie entsprechendes Linux-Know-how.

Windows Server

Dedicated Server lassen sich auch mit Microsoft Windows betreiben. Das Betriebssystem steht bereits seit den 90er Jahren für Server zur Verfügung. Soll Software wie Exchange oder SharePoint auf dem Server installiert werden, ist Windows Pflicht, da die Software das Microsoft Betriebssystem voraussetzt. Lange Zeit war das auch beim Web-Application-Framework ASP.NET der Fall, doch inzwischen ist das Framework mit Linux kompatibel. Dedicated Server mit Windows sind ideal, wenn sie in die Microsoft-Welt eines Unternehmens eingebunden werden sollen. Sie ermöglichen beispielsweise eine gemeinsames, unternehmensweites Arbeiten an Projekten mit Anwendungen von Microsoft wie den Office-Programmen. Die Administration der Windows Server erfolgt über die grafische Benutzeroberfläche und per Kommandozeile.

Technische Ausstattung

Für die Leistungsfähigkeit eines Dedicated Servers sind folgende Hardwareausstattungen maßgeblich verantwortlich:

  • Typ des Prozessors
  • Anzahl der Prozessorkerne
  • Größe des Arbeitsspeichers
  • vorhandene Festplattenkapazität
  • Typ der Festplattenspeicher

In einem Dedicated Server sind die Hardwareressourcen exklusiv für den Anwender bereitgestellt und nicht mit anderen zu teilen. Da es sich um echte und nicht virtuell zugeteilte Ressourcen handelt, ist die Erweiterung der Leistungsfähigkeit nur durch den Einbau oder den Austausch von Hardware möglich. Je komplexer und aufwendiger die Anwendungen auf einem Dedicated Server sind und je mehr Traffic oder Besucher er zu bedienen hat, desto mehr Hardwareressourcen benötigt er. Bei der Dimensionierung des Servers ist darauf zu achten, das Leistungsreserven vorhanden sind. Kommt der Server an seine Grenzen, kann er nicht online wie ein virtueller Server oder ein Cloud-Server erweitert werden. Der Hardwareupgrade des Dedicated Servers nimmt einige Zeit in Anspruch und ist eventuell mit kurzer Downtime des Services verbunden.

Prozessor

Die Rechenkapazität eines Dedicated Servers ist maßgeblich durch den Prozessortyp und die Anzahl der Prozessorkerne bestimmt. Je mehr Prozessorkerne vorhanden sind, desto mehr Aufgaben kann der Server gleichzeitig bewältigen. Die Anzahl der Prozessorkerne ist quasi ein Maß für seine Multitaskingfähigkeit. Hat der Server eine hohe Zahl gleichzeitiger Besucher und Anwendungen zu bedienen, sind viele Prozessorkerne von Vorteil. Typische Werte für die Anzahl an Kernen sind zwei, vier, sechs, acht oder mehr. In der Regel sind in den Servern aktuelle Prozessoren der Hersteller Intel oder AMD installiert.

Arbeitsspeicher

Ebenfalls entscheidend für die Leistungsfähigkeit des Dedicated Servers ist die Größe seines Arbeitsspeichers. Je größer der Arbeitsspeicher, desto mehr Daten können für die direkte Verarbeitung durch den Prozessor bereitgestellt werden, ohne auf den langsameren Festplattenspeicher zugreifen zu müssen. Ein großer Arbeitsspeicher sorgt auf dem Dedicated Server für eine schnelle Ausführung von Anwendungen und ermöglicht es, viele Services performant zu bedienen.

Festplatte

Für die Ausstattung von Dedicated Servern stehen die beiden Festplattentypen HDD (Hard Disk Drives) und SDD (Solid State Drives) zur Verfügung. HDD Festplatten arbeiten mit rotierenden Magnetscheiben und mechanischen Komponenten. Sie bieten eine große Speicherkapazität zu günstigen Preisen, haben aber im Vergleich zur SSD längere Zugriffszeiten. Zudem kann die Mechanik verschleißen und zu Defekten der Festplatte führen. SSDs arbeiten voll elektronisch ohne jegliche beweglichen Teile. Sie sind sehr schnell, haben kurze Zugriffszeiten und erleiden keine mechanischen Defekte. Sie sind wesentlich teurer als HDDs und bieten weniger Speicherkapazität. Anhand der geschilderten Eigenschaften gilt es, den Dedicated Server mit Festplattenkapazität zu bestücken. In der Regel ermöglichen die Anbieter viele verschiedene Bestückungsvarianten. Zählen Geschwindigkeit und Performance, sind SSD-Speicher eine gute Wahl. Muss der Server große Datenmengen speichern und bereithalten, bieten herkömmliche Festplatten ein besseres Preis-Leistungsverhältnis. Oft sind Dedicated Server mit Mischkonfigurationen aus SSD und HDD verfügbar. In diesen Konstellationen sind beispielsweise das Betriebssystem und häufig benötigte Daten auf schnellen SSDs gespeichert. Weniger häufig abgerufene aber große Datenmengen speichern die Server auf HDDs. Mit dieser Kombination lässt sich ein guter Kompromiss zwischen Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit erzielen.

Ebenfalls für Server im Einsatz sind sogenannte RAID-Systeme (Redundant Array of Independent Disks). Sie bestehen aus mehreren Festplatten und sorgen je nach Konfiguration und RAID-Level für eine höhere Verfügbarkeit durch gespiegelte Daten oder größeren Durchsatz durch parallele Festplattenzugriffe. Der RAID-Level 0 kombiniert mehrere Festplatten zu einer logischen Festplatte mit höherer Transferrate. Auf einem RAID-Laufwerk mit Level 1 sind die Daten auf den unterschiedlichen Festplatten mehrfach gespeichert und redundant vorhanden. Fällt eine Festplatte aus ist, der unterbrechungsfreie Zugriff auf die Daten weiterhin möglich. RAID-Level 10 ist eine Kombination aus Level 1 und Level 0 und sorgt für Datenspiegelung und für höhere Schreib-/Lesegeschwindigkeiten.

Vertragslaufzeit

Neben den technischen Kriterien sind vertragliche Regelungen wichtige Auswahlkriterien für einen Dedicated Server. Die Vertragslaufzeit legt fest, wie lange Sie sich an einen bestimmten Anbieter binden. Bei Dedicated Servern kann es sinnvoll sein, längere Vertragslaufzeiten zu wählen. Da die Einrichtung und Konfiguration für den Anwender einigen Aufwand verursacht, macht es wenig Sinn, die Systeme und den Anbieter schon nach kurzer Zeit wieder zu wechseln. Ist man allerdings mit seinen Provider nicht zufrieden, weil Leistungen oder Verfügbarkeiten nicht wie erwartet erbracht werden, machen lange Vertragslaufzeiten einen schnellen Wechsel zu einem anderen Anbieter teuer, da der alte Vertrag bis Vertragsende parallel zu bezahlen ist.

Standort

Auch wenn der Dedicated Server Ihnen exklusiv zur Verfügung steht und in der Regel niemand anderes Zugriff auf Ihr System hat, kann der Standort des Servers Einfluss auf die Wahl des Providers haben. Denn nur bei Standorten innerhalb von Deutschland oder Europa ist sichergestellt, dass die strengen europäischen Datenschutzbestimmungen eingehalten werden. Der Standort des Servers bestimmt zudem zu einem gewissen Teil die Antwortgeschwindigkeiten von Webservices und die Ladegeschwindigkeiten von Internetseiten. Je weiter der Server von den Usern entfernt ist, desto länger benötigen Datenpakete für ihren Weg. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang, die Anbindung des Servers an das Internet und nicht nur seinen Standort zu betrachten. Unter Umständen antwortet ein Server mit hoher Internetbandbreite in den USA schneller als ein schlecht an das Netz angebundener Server in Deutschland.

Autor: Stefan Luber
Stefan Luber ist Dipl-Ing. (FH) Nachrichtentechnik, freiberuflicher IT-Consultant, Texter und technischer Redakteur mit über 20 Jahren Berufserfahrung. Auf EXPERTE.de schreibt er zu den Themen Hosting und Business-Software.