vServer im Test: 1&1 IONOS VPS

Wenn Sie mehr Flexibilität haben möchten als Shared Webhosting ermöglicht, ohne dabei Unsummen für Ihren eigenen, dedizierten Server auszugeben, sind vServer - auch VPS genannt - ein guter Mittelweg. Dabei teilen Sie sich die Hardware-Komponenten mit anderen Nutzern, können jedoch flexibel auf Ihre eigenen Server-Ressourcen zugreifen. Auch 1&1 IONOS hat verschiedene VPS-Pakete im Angebot.

Was ist 1&1 IONOS?

1&1 IONOS ist ein deutscher Internetanbieter mit Sitz in Montabaur, der 1988 gegründet wurde und heute zur United Internet-Gruppe gehört. Mittlerweile betreut er als einer der größten Webhosting-Dienstleister des Landes mehr als acht Millionen Kunden und stellt in zehn Datenzentren mehr als 90.000 Server bereit. Die Shared Webhosting-Pakete von 1&1 IONOS überzeugten uns mit SSD-Power und guter Performance. Ob das vServer-Angebot da mithalten kann, verrät unser Test.

Testbericht

Testurteil
1,8
08/2020
gut
zum Anbieter
Einrichtung
Note 1,0
Support
Note 1,7
Bedienung & Features
Note 1,7
Performance
Note 2,7
1.

Pro & Contra

blitzschnelle Einrichtung

hohe Flexibilität

guter Telefon-Support

mittelmäßige Performance

kein Rescue-System (?)

2.

Einrichtung

Die Ersteinrichtung unseres 1&1 IONOS-Accounts war schnell und unkompliziert. Bereits nach wenigen Minuten und einer kurzen Verifizierung vonseiten des Anbieters hatten wir die Registrierung hinter uns und konnten uns einloggen.

Auch die vServer-Bestellung war beinahe ein Selbstläufer. Schon beim Bestellvorgang wählen Sie das Betriebssystem und die Systemversion aus und können bereits hier die Verwaltungssoftware Plesk mitinstallieren. Nach 30 Sekunden war die Bestellung abgeschlossen und der Server beinahe ohne Wartezeit direkt online.

Besser geht es nicht: Die Ersteinrichtung und VPS-Bestellung ist bei 1&1 IONOS wie im Flug erledigt.

Note: 1,0

3.

Bedienung & Features

Die Verwaltung Ihres vServers finden Sie im Kundenbereich von 1&1 IONOS unter "Server & Cloud". Sie werden zu einem dedizierten Unterbereich weitergeleitet, von wo aus Sie alle VPS-Funktionen steuern.

Die Navigationsleiste links führt Sie zu allen VPS-Funktionen. Alles wirklich Wesentliche regeln Sie im Menüpunkt "Infrastruktur" im Bereich "Server", wo Ihre verschiedenen vServer aufgelistet sind. Wenn Sie einen davon auswählen, öffnet sich eine allgemeine Übersicht mit allen Informationen zu Ihrem Server. Per Klick auf den grünen Button rechts in der Server-Leiste können Sie Ihren Server schnell ausschalten oder neu starten.

Am Seitenende befindet sich ein Verlaufs-Fenster, wo alle vergangenen Aktionen aufgelistet sind.

Start, Stop und Neustart sind auch über den Button "Aktionen" erreichbar. Dort finden Sie außerdem die KVM-Konsole und die Möglichkeit, Ihr Image neu zu installieren. Sie haben die Wahl zwischen Windows, CentOS, Ubuntu, Debian und OpenSuse; bei Windows und CentOS können Sie das Host Control Panel Plesk Obsidian kostenlos mitinstallieren.

Auch andere Anwendungen, wie Docker, Drupal oder Joomla, können Sie hier auf Ihrem Server einrichten. Insgesamt bietet 1&1 IONOS in dieser Hinsicht weitaus mehr Möglichkeiten als viele andere Provider.

Auch einen Snapshot, also ein virtuelles Abbild Ihres Cloud Servers, können Sie im Drop Down-Menü unter "Aktionen" erstellen, und jenen dort auch gleich wiederherstellen oder löschen.

Statistiken zu Ihrer Auslastung finden Sie im Monitoring-Center. Dabei können Sie auswählen, welche Ressourcen in welchem Zeitraum angezeigt werden sollen. Auch hier ist 1&1 IONOS weitaus gewissenhafter als andere Anbieter: Neben einer allgemeinen Übersicht können Sie Ihre Statistiken in Diagrammen, Berichten oder sortiert nach Ressourcen angezeigt bekommen. Auch Warnungen können Sie sich gesondert anzeigen lassen.

Die Backup-Funktion ist bei 1&1 IONOS kostenpflichtig. Je nach Speicherkontingent bezahlen Sie dafür monatlich, auch einen "Pay per use"-Tarif gibt es.

Im Bereich "Netzwerk" unter "Öffentliche IP" können Sie neue IPv4 und IPv6-IPs erstellen. Falls Ihr Kontingent bereits ausgeschöpft ist, ist dies auch kostenpflichtig möglich.

Flexibel skalieren können Sie Ihre Ressourcen nicht: Sie sind an Ihren Tarif gebunden und müssen wechseln, wenn Sie mehr Speicherplatz oder Kerne benötigen. Auch ein Rescue-System konnten wir leider nicht finden.

Insgesamt ist die Server-Verwaltung bei 1&1 IONOS etwas komplexer als bei der Konkurrenz, in mancher Hinsicht erhalten Sie dafür aber auch mehr Gestaltungsspielraum. Bei Image-Installationen oder im Monitoring sind die Auswahlmöglichkeiten weitaus größer als bei anderen Anbietern. Leider ist die Backup-Funktion kostenpflichtig und das fehlende Rescue-System ist ein kleines Minus.

Note: 1,7

4.

Performance

Um die vServer-Performance von 1&1 IONOS repräsentativ zu testen, haben wir einen Server bestellt und anhand von vier Kriterien überprüft: CPU-Geschwindigkeit, RAM-Geschwindigkeit, Festplatten-Geschwindigkeit und ein Datenbank-Benchmark für das Zusammenspiel der Komponenten. Jeder Teilbereich fließt zu 25% in die Gesamtnote ein.

Weil sich die Tarife von Anbieter zu Anbieter unterscheiden, haben wir für unseren Test einen Richtwert von 20 € festgelegt und jeweils einen Tarif ausgewählt, der dieser Summe am nächsten kommt. Bei 1&1 IONOS griffen wir deshalb zum Tarif Virtual Server Cloud XL, der für 20 € monatlich (bei 1 Monat Vertragslaufzeit + 10 € Setup-Gebühr) folgende Spezifikationen bietet:

  • 4 Cores
  • 8 GB Ram
  • 160 GB SSD
  • Unlimited Traffic

Die Benchmark-Ergebnisse finden Sie in der folgenden Tabelle:

In unserem Performance-Test liegt 1&1 IONOS im Mittelfeld, aus dem der Anbieter nur in der Kategorie RAM-Geschwindigkeit hervorsticht. Mit Ruhm bekleckert sich der vServer hier also nicht, was aber auch daran liegt, dass die Top 3 einfach so gut vorlegt.

Obwohl der Vergleich mit den Klassenbesten 1&1 IONOS keinen Gefallen tut, ist die Performance generell immerhin "befriedigend".

Note: 2,7

5.

Support

Im Hilfe-Center von 1&1 IONOS finden Sie nach Produkten und Features kategorisierte Anleitungen und FAQs. Eine Suchfunktion können Sie natürlich ebenfalls nutzen.

Direkten Support gibt es per Live-Chat und Telefon. Besonders ist bei 1&1 IONOS, dass Ihnen ein persönlicher Berater zugeteilt wird, der namentlich und mit Telefonnummer im Support-Fenster hinterlegt ist. Dort steht auch stets Ihre Kundennummer und eine temporäre Telefon PIN, damit Sie bei jedem Anruf schnell zur Sache kommen können. Wir erreichten unseren zugewiesenen Mitarbeiter nicht, sprachen aber bereits nach rund einer Minute mit einem anderen Kollegen, der uns weiterhalf.

Weniger Erfolg hatten wir im Support-Chat: Dort fanden wir einen ganzen Dienstagnachmittag keinen Experten zugegen - wie auch bei unserem letzten Test zum Shared Webhosting. Damals hielten wir es noch für einen Zufall, doch langsam kommt der Verdacht auf, dass der Live-Chat nur Schaufensterdekoration ist. Weil es am Telefon schnell ging und der Mitarbeiter besonders hilfsbereit war, fällt das nicht allzu sehr ins Gewicht, doch gerade weil es keinen E-Mail-Support gibt ist der Mangel einer schriftlichen Kontaktmöglichkeit schade.

Note: 1,7

6.

Preis

Bei 1&1 IONOS gibt es vier verschiedene vServer-Tarife: VPS M, VPS L, VPS XL und VPS XXL. Sie können entweder von Monat zu Monat bezahlen, oder ein Jahresabo abschließen. Bei Letzterem entfällt die Setup-Gebühr; zum Zeitpunkt der Rezension gab es zudem einen weiteren Rabatt bei einem 12-monatigen Vertragsabschluss.

Die vier Tarife bieten aufsteigend mehr CPU-Kerne, RAM und SSD-Speicherplatz. Beim Bestellen können Sie zudem kostenpflichtig Backup-Ressourcen dazubuchen.

Eine komplette Tarifübersicht mit Details zu jedem Paket finden Sie in der folgenden Tabelle:

VPS M (12 Monate)VPS MVPS L (12 Monate)
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 10,00 € 10,00 €
Grundpreis pro Monat 10,00 € 10,00 € 15,00 €
Vertragslaufzeit (Monate) 12 1 12
Inklusive
Speicher 80 GB 80 GB 120 GB
RAM 2 GB 2 GB 4 GB
CPU-Kerne 2 2 2
Features
Typ vServer vServer vServer
OS
Linux
Linux
Linux
Managed
SSD Speicher
Standort
Deutschland
USA
Deutschland
USA
Deutschland
USA

Fazit

Testurteil
1,8
08/2020
gut
zum Anbieter
Einrichtung
Note 1,0
Support
Note 1,7
Bedienung & Features
Note 1,7
Performance
Note 2,7

Die vServer-Pakete von 1&1 IONOS lösen mit ihrer mittelmäßigen Performance keine Begeisterungsstürme aus, entkommen dem reinen Mittelmaß allerdings, indem sie in fast allen anderen Bereichen einen guten bis sehr guten Eindruck hinterlassen.

Die Registrierung und Einrichtung ist vorbildlich einfach, der Gestaltungsspielraum groß, die Bedienung intuitiv. Wer nicht unbedingt aufs leistungsstärkste Paket pocht, könnte deshalb auch mit 1&1 IONOS sehr glücklich werden.

1&1 IONOS Server
(14.104)
große Auswahl an Konfigurationen
bietet echte Cloud Server
bietet Linux oder Windows Server
Rechenzentrum USA möglich
Server-Art
3 Server-Arten
Kerne
1 - 24
RAM
1 - 192 GB
HDD / SDD
30 - 4.000 GB
1&1 IONOS Cloud S
8,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,8
08/2020

Erfahrungen

In den von uns erfassten Kundenbewertungen schafft es 1&1 IONOS insgesamt auf eine "gute" Gesamtwertung, wobei die Unterschiede zwischen den verschiedenen Bewertungsplattformen erheblich sind. Von einem Stern bis vier Sterne ist alles dabei.

Bei Trustpilot überwiegen etwa die positiven Kundenmeinungen und Nutzer loben die einfache Bedienung und den Kundenservice. Gerade der Service wird andernorts hingegen scharf kritisiert, beispielsweise in vielen negativen Berichten bei HostAdvice. Es zeichnet sich also ein gemischtes Gesamtbild.

Kundenbewertung
4,0 / 5
14.104 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 14.104 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,0 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Falls das Performance-Mittelfeld Ihren Ansprüchen nicht genügt, lohnt sich vielleicht ein Blick in unsere Top 3: 1blu, Contabo und STRATO sind den anderen Providern aus unserem Test in dieser Hinsicht weit voraus.

Weitere Alternativen zu 1&1 IONOS finden Sie hier:

netcup Server
(1.770)
7 Euro Gutschein für Neukunden
große Auswahl an Konfigurationen
Anbieter mehrfach ausgezeichnet
Managed oder Root-Server
Server-Art
2 Server-Arten
Kerne
1 - 36
RAM
2 - 1.024 GB
HDD / SDD
20 - 2.400 GB
netcup VPS 200
2,69 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,5
08/2020
1blu Server
(209)
große Auswahl an Konfigurationen
günstige Preise
geringe Kundenzufriedenheit
unzureichender Support
Server-Art
2 Server-Arten
Kerne
1 - 12
RAM
3 - 64 GB
HDD / SDD
60 - 8.500 GB
1blu vServer 4R (12 Monate)
2,95 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,8
08/2020
Hetzner Server
(949)
große Auswahl an Konfigurationen
sehr günstige Preise
bietet echte Cloud Server
1 Gbit/s Anbindung
Server-Art
3 Server-Arten
Kerne
1 - 32
RAM
2 - 256 GB
HDD / SDD
20 - 150.000 GB
Hetzner CX11
2,96 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,7
08/2020
Testsieger 2020
Contabo Server
(1.377)
sehr günstige vServer
viele Konfigurationsmöglichkeiten
Linux oder Windows möglich
ausgezeichneter Support
Server-Art
2 Server-Arten
Kerne
2 - 12
RAM
4 - 256 GB
HDD / SDD
200 - 3.256 GB
Contabo VPS 300
3,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testsieger
1,4
08/2020
STRATO Server
(3.549)
große Auswahl an Konfigurationen
bietet Linux und Windows Server
viele Server auch managed
häufige Preisänderungen
Server-Art
2 Server-Arten
Kerne
2 - 16
RAM
2 - 64 GB
HDD / SDD
100 - 4.000 GB
STRATO V-Server Linux V10 (12 Monate)
5,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,8
08/2020
Autor: Martin Gschwentner
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.