gut
Jetzt Host Europe testen*
Support
Note 1,3
Einrichtung
Note 1,3
Bedienung & Features
Note 1,7
Performance
Note 2,3
Server

Host Europe vServer Test: Wie schlägt sich der Anbieter?

Letzte Aktualisierung
2. Nov. 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Ein vServer oder VPS ist ein guter Kompromiss zwischen Preis und Leistung: Er ist weit günstiger als ein dedizierter Server und bietet doch fest zugeteilte Hardware-Ressourcen. Dabei haben Sie große Freiheit bei der Kontrolle über Ihren Webspace. Doch welcher VPS-Anbieter ist der Richtige für Ihr Projekt?

Top Server-Anbieter 2024
Gesponsert
ab 1,75 €
pro Monat
IONOS
ab 2,95 €
pro Monat
1blu
ab 2,99 €
pro Monat
netcup
ab 3,99 €
pro Monat
Contabo
alle anzeigen

Was ist HostEurope?

Host Europe* ist ein Webhosting-Dienstleister aus Großbritannien, der 1997 gegründet wurde und heute mit einem Standort in Köln auch in Deutschland ein Zuhause hat. 2020 übernahmen die Briten die bayerische DomainFactory, die ebenfalls VPS-Lösungen anbietet.

Mit seinen Shared Hosting-Lösungen hinterließ Host Europe bei uns einen gemischten Eindruck: Zwar imponierte die gute Performance mit schnellen Ladezeiten und keinem einzigen Ausfall, doch gab es Abstriche bei der Bedienung und den Features. Ob für das vServer-Angebot dasselbe gilt, verrät unser Test.

Host Europe vServer Test

Testergebnis
1,7
gut
zum Anbieter*
Support
Note 1,3
Einrichtung
Note 1,3
Bedienung & Features
Note 1,7
Performance
Note 2,3
  • blitzschnelle Einrichtung

  • intuitive Benutzeroberfläche

  • guter Support

  • Performance nur im Mittelfeld

  • keine eingebauten Statistiken

1.

Einrichtung

Die Ersteinrichtung unseres Host Europe-Accounts spannte uns nicht lange auf die Folter: Bereits nach 14 Minuten erfolgte die Freischaltung. Während wir auf die Bereitstellung unseres Shared Hosting-Pakets in der Admin-Konsole einen ganzen Tag warten mussten, wurde unser vServer bereits nach 30 Minuten und einer kurzen Überprüfung vonseiten des Anbieters bereitgestellt.

Die Bestellung selbst ist einfach: Sie wählen bereits hier das Betriebssystem aus, wobei Sie die Wahl zwischen Ubuntu, CentOS, Debian und Windows-Servern haben. Letztere sind allerdings mit Zusatzkosten verbunden. Auch Plesk-Instanzen und ergänzende Produkte wie Netzwerk Cluster IP und Datensicherung können Sie hier auswählen.

Insgesamt ist der Weg von der Registrierung bis zur Nutzung bei Host Europe kurz und wenig beschwerlich.

zum Anbieter*
Einrichtung
Note 1,3
2.

Bedienung & Features

Die Verwaltung Ihres vServers ist bei Host Europe ins übergreifende Kunden-Informations-System (KIS) eingebettet, wo Sie auch alle anderen Produkte des Providers finden. Mit einem Klick aufs Schaltfeld "VIRTUAL SERVER" öffnen sich Ihre verschiedenen Verträge mit Infos zum Vertragstyp, Ihrer IP und dem Betriebssystem.

Der Button "Konfigurieren" führt Sie zum Untermenü für Ihre jeweiligen VPS-Server. Hier sind die verschiedenen Funktionen auf vier Tabs verteilt: "Allgemeines", "Aufträge", "Backup und Restore" und "Vertrag & Add-ons". Im ersten Tab finden Sie alle wichtigen Informationen zum entsprechenden VPS-Paket: Paketname, Initialpasswort, IP und mehr.

Im Tab "Aufträge" warten die meisten wesentlichen VPS-Funktionen. Hier können Sie eine Neuinstallation in Gang setzen, wobei Sie Host Europe per E-Mail informiert, sobald die Standardinstallation aus dem ursprünglichen Auslieferungszustand wiederhergestellt ist.

Vielleicht vermissen Sie bei der Neuinstallation die Möglichkeit, das Betriebssystem zu wechseln. Diese Funktion finden Sie unter "Produktwechsel": Hier können Sie entweder eine neue Ausbaustufe Ihres aktuellen Betriebssystems oder ein völlig neues Betriebssystem und Softwarepaket auswählen.

Auch starten, stoppen und reparieren können Sie Ihren Server im "Aufträge"-Tab. Im entsprechenden Untermenü sehen Sie stets den aktuellen Status Ihres vServers und können einen Start, Stopp oder Neustart veranlassen.

Den Reparatur-Modus finden Sie ebenfalls hier: Dabei starten Sie Ihren Server in einem Minimalsystem, von wo aus Sie manuelle Reparaturen vornehmen können.

Außerdem können Sie Ihr Passwort des root-Benutzers ändern und IPv6 aktivieren und deaktivieren.

Backup-Funktionen

Backups und Snapshots haben ihren eigenen Tab. Je nach Produkt und Ihren gebuchten Addons finden Sie hier verschiedene Möglichkeiten, Daten wiederherzustellen. Unter "Automatische Backups" können Sie die Rücksicherung Ihrer Daten veranlassen.

Sie können dabei das Datum des Backups auswählen und müssen ein Quell- und Zielverzeichnis angeben. Zudem sehen Sie hier stets Ihre Restore-Aufträge der vergangenen vier Wochen.

Unter "Snapshot-Backups" können Sie selbige erstellen und existierende Backups aufspielen oder löschen.

Leider gibt es im vServer-Bereich keine Monitoring-Funktion für Statistiken, wo Sie Informationen zur Auslastung oder dem Traffic einsehen können. Auch die Ressourcen-Skalierung innerhalb Ihres Tarifs ist leider nicht direkt im Interface möglich: Wenn Sie die Spezifikationen bearbeiten möchten, müssen Sie ein vollständiges Up- oder Downgrade Ihres Tarifs vornehmen.

Ein paar Abstriche gibt es also bei Host Europe, doch im Großen und Ganzen bietet der britische Hosting-Provider alle wesentlichen Funktionen und verpackt jene in einem benutzerfreundlichen Paket.

zum Anbieter*
Bedienung & Features
Note 1,7
3.

Performance

Die Performance des vServers von Host Europe überprüfen wir anhand eines Testservers auf vier Kriterien: CPU-Geschwindigkeit, RAM-Geschwindigkeit, Festplatten-Geschwindigkeit und ein Datenbank-Benchmark für das Zusammenspiel der Komponenten. Jede Teilbereich-Note fließt gleichwertig, also zu je 25 %, in die Gesamtwertung ein.

Für eine möglichst hohe Vergleichbarkeit zwischen den verschiedenen Anbietern trotz tariflicher Unterschiede haben wir jeweils einen Tarif gewählt, der einem Richtwert von 20 € pro Monat am nächsten kommt. Bei Host Europe wählten wir deshalb für 19,99 € monatlich (bei einer Vertragslaufzeit von einem Monat) den Tarif Virtual Server Advanced mit folgenden Spezifikationen:

  • 4 Cores

  • 6 GB Ram

  • 200 GB SSD

  • Unlimited Traffic

AnbieterCPURAMDISKOLTPGesamt
1blu100729685100 %
Contabo1006388100100 %
STRATO37751007882 %
netcup3941356451 %
Host Europe3146138750 %
dogado419763149 %
IONOS277725847 %
Hetzner266745944 %
Alfahosting431000241 %
DomainFactory243812024 %
webgo103392221 %

Host Europe überrascht weder positiv, noch negativ und befindet sich exakt im Mittelfeld der von uns getesteten Programme. Besonders im Vergleich zu den Klassenbesten ist die Leistung wenig inspirierend, aber insgesamt immer noch "gut".

zum Anbieter*
Performance
Note 2,3
4.

Support

Passende FAQ-Beiträge sind im KIS teilweise direkt in entsprechenden Unterseiten verlinkt, was die Navigation dorthin besonders einfach macht. Dank einer Suchfunktion finden Sie aber auch so schnell zum richtigen Thema.

Direkten Kontakt gibt es telefonisch (24/7), per E-Mail und Kontaktformular. Im vServer-Bereich können Sie sich unter "Aufträge" im Feld "Systems-Management-Auftrag/Anfrage" direkt mit spezifischen Anliegen an die Techniker von Host Europe wenden. Dabei unterscheidet der Provider zwischen kostenlosen (Beratung, Installation von Patches, Fehlerbehebung, Ausfallmeldung) und kostenpflichtigen (Standardsetups, sonstige Leistungen, Bereitschaftseinsätze) Aufträgen.

Ob per Telefon oder E-Mail: Wir erlebten den Host Europe-Support als schnell, kompetent und ausführlich. Am Telefon sprachen wir bereits nach einer Minute mit einem Mitarbeiter, eine E-Mail-Antwort erhielten wir ebenfalls schon nach rund einer Stunde.

zum Anbieter*
Support
Note 1,3
5.

Preis

Bei Host Europe gibt es sechs verschiedene VPS-Tarife: Starter, Starter Plus, Advanced, Advanced Plus, Enterprise und Enterprise Plus. Alle Tarife verfügen über 100% SSD-Power und sind monatlich kündbar. Sie unterscheiden sich grundlegend hinsichtlich der Anzahl der CPU-Kerne, RAM und Speicherplatz. Außerdem gibt es Unterschiede bei den verfügbaren Plesk-Versionen oder