WordPress Hosting

WooCommerce-Hosting: Welcher Hoster für Ihren Online-Shop?

Autor
Janis von Bleichert
Letzte Aktualisierung
29. Juni 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

WooCommerce ist das beliebteste E-Commerce-Plugin der Welt – eingebettet in WordPress, das beliebteste Content-Management-System der Welt. Wenn Sie planen, einen eigenen Online-Shop zu starten, ist WooCommerce also ein guter Anfang. Doch zuallererst benötigen Sie einen Hosting-Anbieter für das Projekt, und hier ist die Auswahl groß.

Glücklicherweise gibt es einige Hosting-Angebote, die sich speziell auf WooCommerce spezialisiert haben. Wir verraten, was es mit WooCommerce-Hosting auf sich hat und welche Anbieter einen Blick wert sind.

Top WordPress Hosting 2024
Gesponsert
ab 8,91 €
pro Monat
SiteGround
ab 17,85 €
pro Monat
RAIDBOXES
ab 29,75 €
pro Monat
HostPress
ab 27,26 €
pro Monat
Kinsta
alle anzeigen

Was ist WooCommerce-Hosting?

WooCommerce-Hosting ist eine Form von Webhosting, die speziell auf die Bedürfnisse der E-Commerce-Software WooCommerce zugeschnitten wurde. Es bietet eine optimierte Umgebung, die dafür konfiguriert ist, die Leistung, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit von WooCommerce-Projekten zu verbessern.

Vorteile von WooCommerce-Hosting

Prinzipiell können Sie Ihre WooCommerce-Website natürlich auch mit klassischen Shared Hosting-Paketen einrichten, doch die spezialisierten WooCommerce-Tarife haben im Vergleich einige Vorteile:

  • WordPress & WooCommerce sind bereits eingerichtet oder mit wenigen Klicks installiert
    Ihre Hosting-Umgebung wird bereits mit WordPress und dem WooCommerce-Plugin ausgeliefert oder deren Einrichtung ist mit wenigen Klicks erledigt. Eine aufwändige, manuelle Installation ist nicht nötig. Somit können Sie umgehend mit der Einrichtung Ihres Online-Shops beginnen.

  • Vorinstallierte Themes, Templates und Elemente
    WooCommerce wird selten „nackt“ ausgeliefert, stattdessen sind bestimmte Themes, Funktionen, Elemente und andere Plugins bereits vorinstalliert. Auswahl und Umfang dieser Installationen sind dabei vom Hosting-Anbieter abhängig.

  • Optimierte Leistung
    Die Hosting-Server sind speziell für WooCommerce konfiguriert. Sie bieten also alle notwendigen Ressourcen und die optimale Konfiguration, um sicherzustellen, dass Ihr Online-Shop schnell und effizient läuft. Eingebaute Caching-Lösungen können beispielsweise dafür sorgen, dass die Ladezeiten möglichst minimal ausfallen.

  • Erhöhte Sicherheit
    WooCommerce-Hoster müssen den sicheren Betrieb Ihres Online-Shops gewährleisten. Teil des Pakets sind deshalb beispielsweise automatische Updates, sowohl von WordPress als auch vom WooCommerce-Plugin, sowie SSL-Zertifikate, DDoS-Schutz und regelmäßige Backups.

  • Spezialisierter Support
    Ein guter WooCommerce-Hoster sollte Sie mit Ihrem Projekt nicht alleine lassen, sondern speziell geschulte Support-Teams bereitstellen, die Sie bei Bedarf einfach (z. B. via Live-Chat oder Hotline) erreichen können. Die Mitarbeitenden sollten sich in den Bereichen WordPress und WooCommerce besonders gut auskennen. Zusätzlich bieten die Hosting-Dienste oft umfangreiche Ressourcen und Dokumentationen speziell für WooCommerce-Nutzer an.

Generell sollten WooCommerce-Hoster alle Vorteile bieten, die Managed WordPress-Hosting von „normalem“ Hosting unterscheiden, nur eben noch etwas stärker auf die Anforderungen von WooCommerce ausgerichtet.

Die besten WooCommerce-Hoster: Unsere Top 3

Weil es sich bei WooCommerce um ein WordPress-Plugin handelt, ist WooCommerce-Hosting eine Unterform von WordPress Hosting. Deshalb wird es besonders häufig von dedizierten WordPress-Hostern angeboten.

Wir haben 14 solcher WordPress Hoster umfassend getestet, die sich allesamt auch für WooCommerce-Projekte eignen. Hier ist unsere Top 3, basierend auf den Testkriterien „Einrichtung & Bedienung“, „Technik & Features“, „Sicherheit“, „Performance“, „Support“ und „Preis“:

1.

SiteGround: WooCommerce-Hosting mit Top-Performance

Testsieger 2024
SiteGround WordPress Hosting
SiteGround WordPress Hosting
(17.578 )
Unser Testsieger SiteGround überzeugt mit exzellenter Performance, großem Funktionsumfang und einer intuitiven Benutzeroberfläche – und das alles zu einem vergleichsweise günstigen Preis, inklusive Domain und E-Mail.
Top-Performance mit CDN & Caching
automatische Updates & Backups
Staging und Multisite Unterstützung
einfache Bedienung
faire Preisgestaltung
1,4
sehr gut
WP Installationen
1 - ∞
Speicher
10 - 40 GB
Domains
0 Domains
Laufzeit
1 - 24 Monate
SiteGround StartUp
+ 2 weitere Tarife
8,91 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
30 Tage Geld-zurück-Garantie

SiteGround* ist ein Webhosting-Anbieter mit Sitz im bulgarischen Sofia, der sich unter anderem auf WordPress- und WooCommerce-Hosting spezialisiert hat. Er verspricht Geschwindigkeits-Boosts von bis zu 500 %, Rund-um-die-Uhr-Support und hohe Sicherheitsstandards.

Was gefällt uns an SiteGround?

SiteGround zählt dank exzellenter Antwort- und Ladezeiten zu den schnellsten WordPress Hostern aus unserem Test. Einrichtung und Bedienung sind unkompliziert, der Funktionsumfang ist enorm und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist solide.

Beim Support könnte der Anbieter noch einen Zahn zulegen – doch ansonsten liefert SiteGround das stimmigste Gesamtpaket der Hoster aus unserem Test, was sich im ersten Platz in unserem Vergleich niederschlägt.

SiteGround hat Performance-Funktionen wie den SuperCacher, der für schnellere Ladezeiten sorgt.

WooCommerce-Hosting bei SiteGround

In den WooCommerce-Paketen von SiteGround ist WordPress mit dem WooCommerce-Plugin bereits eingerichtet, zudem ist das Storefront-Theme vorinstalliert. Natürlich wird WooCommerce auch bei automatischen Updates berücksichtigt.

Es gibt drei WooCommerce-Tarife, die preislich identisch mit den regulären WordPress-Tarifen sind:

  • StartUp (15,99 €/Monat): 1 Website; 10 GB Webspace; ~ 10,000 Besuche monatlich

  • GrowBig (27,99 €/Monat): Unbegrenzte Websites; 20 GB Webspace; ~ 100.000 Besuche monatlich

  • GoGeek (39,99 €/Monat): Unbegrenzte Websites; 40 GB Webspace; ~ 400.000 Besuche monatlich

Alle Tarife waren zum Testzeitpunkt für das erste Jahr um 85 % reduziert.

Was sind Vor- und Nachteile von SiteGround?

  • Top-Performance
    In unserem Performance-Test belegte SiteGround mit hervorragenden Lade- und Antwortgeschwindigkeiten, auch unter Last, den zweiten Platz.

  • Benutzerfreundliche Bedienung
    Auch Hosting-Einsteiger sollten im intuitiven SiteGround-Interface gut zurechtkommen. Erfahrene Nutzer finden aber auch viele erweiterte Einstellungsmöglichkeiten.

  • Domain und E-Mail-Hosting inklusive
    Um eine Domain und E-Mail-Hosting müssen Sie sich nicht extra kümmern, sie sind im Hosting-Paket integriert.

  • Keine perfekte Uptime
    Die Verfügbarkeit der SiteGround-Server war in unserem Test gut, aber mit 99,98 % nicht so gut wie bei vielen anderen Hosting-Diensten.

  • Manuelle Backups nur in höheren Tarifen
    Wenn Sie manuelle Backups erstellen möchten, müssen Sie mindestens zum GrowBig-Tarif greifen, denn für StartUp-Kunden werden sie nicht unterstützt.

Testergebnis
1,4
sehr gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Performance
Note 1,0
Sicherheit
Note 1,3
Technik & Features
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Support
Note 2,3
2.

Raidboxes: WooCommerce-Hoting mit erstklassigem Support

RAIDBOXES WordPress Hosting
RAIDBOXES WordPress Hosting
(1.099 )
Intuitiv, zuverlässig, sicher: Raidboxes bringt alles mit, was wir uns von einem WordPress Hoster erwarten – und das in einer besonders anfängerfreundlichen Verpackung. Der Premium-Service hat aber auch einen Premium-Preis.
Deutscher Anbieter, deutsche Server
100 % Verfügbarkeit im Test
schneller Chat-Support
Staging- & Multisite-Support
Pagespeed im Test nur mittelmäßig
1,5
gut
WP Installationen
1 Projekt
Speicher
2 - 40 GB
Domains
0 Domains
Laufzeit
1 Monat
RAIDBOXES Mini
+ 7 weitere Tarife
17,85 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenlos starten

Wenn Sie sich bei einem Hosting-Dienst aus Deutschland wohler fühlen, ist unser Zweitplatzierter Raidboxes* vielleicht einen Blick wert. Der Anbieter aus Münster konzentriert sich zu 100 % auf WordPress Hosting und unterstützt Kunden natürlich auch bei WooCommerce-Projekten.

Was gefällt uns an Raidboxes?

Raidboxes gefällt mit einer auf Hochglanz polierten Benutzeroberfläche, in der sich auch Hosting-Neulinge schnell zurechtfinden sollten. Auf den Support ist zudem Verlass: Egal ob per Live-Chat oder E-Mail, wir mussten nie länger als eine Minute auf kompetente Unterstützung warten. Für Anfänger, die sich enge Unterstützung wünschen und nicht selbst mit technischen Webhosting-Aspekten herumärgern möchten, ist Raidboxes somit eine gute Option.

Das Raidboxes-Interface zählt zu den besten auf dem Markt.

WooCommerce-Hosting bei Raidboxes

Wordpress ist in allen Raidboxes-Tarifen vorinstalliert, WooCommerce müssen Sie allerdings selbst noch einrichten (was jedoch eine Sache weniger Klicks ist).

Beachten Sie jedoch, dass nicht alle Raidboxes-Tarife auch für WooCommerce optimiert sind. Erst ab dem Pro-Tarif, der zum Testzeitpunkt 60 € im Monat kostete (für Neukunden aber im ersten Jahr um die Hälfte reduziert war), ist WooCommerce-Optimierung Teil des Pakets.

Was sind Vor- und Nachteile von Raidboxes?

  • Hosting Made in Germany
    Raidboxes ist einer von wenigen Hosting-Anbietern aus Deutschland. Sie profitieren somit von zuverlässigem Support in deutscher Sprache, sogar an Wochenenden und Feiertagen, und Serverstandorten in Deutschland.

  • Benutzerfreundliche Oberfläche
    Die Benutzeroberfläche von Raidboxes ist simpel und elegant, auch Anfänger müssen hier keine Funktion lange suchen.

  • Perfekte Verfügbarkeit
    In unseren Performance-Tests lieferte Raidboxes eine hundertprozentige Verfügbarkeit. Unsere Website war zu jeder Zeit erreichbar.

  • Geschwindigkeiten nur durchschnittlich
    Leider landete Raidboxes in unserem Performance-Test auf den hinteren Rängen, was vor allem an der schlechten Leistung im Lasttest lag. Auch die Pagespeed war nur durchschnittlich.

  • Keine Support-Hotline
    Der Raidboxes-Support ist gut – so gut, dass wir uns mehr davon wünschen! Eine Hotline für Kunden, die den telefonischen Weg bevorzugen, wäre ein nettes Plus.

Testergebnis
1,5
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Support
Note 1,3
Sicherheit
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Technik & Features
Note 1,7
Performance
Note 2,0
3.

Kinsta: Premium-Hosting zum Premium-Preis

Kinsta WordPress Hosting
Kinsta WordPress Hosting
(1.294 )
Kinsta ist ein auf Hochglanz polierter WordPress Hoster, der mit einer eleganten Benutzeroberfläche, solider Performance und hoher Sicherheit punktet. Er ist aber nicht ganz günstig – und Domains und E-Mail kosten extra.
starke Performance im Test
Malware-Sicherheitsversprechen
integriertes CDN von Cloudflare
praktische Klonen-Funktion
nur 14 Tage Backup-Speicherung
1,6
gut
WP Installationen
1 - 150
Speicher
10 - 250 GB
Domains
0 Domains
Laufzeit
1 - 12 Monate
Kinsta Starter
+ 9 weitere Tarife
27,26 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenloses Demokonto

Kinsta* könnte man als amerikanischen Cousin von Raidboxes bezeichnen, denn beide Anbieter schlagen in eine ähnliche Kerbe. Das kalifornische Webhosting-Unternehmen mit dem bescheidenen Ziel, die „beste Hosting-Plattform der Welt“ zu werden, kombiniert genau wie Kinsta eine intuitive Bedienung mit 24/7-Support, um die Hosting-Bedürfnisse Nutzer jeder Erfahrungsstufe zu stillen.

Was gefällt uns an Kinsta?

Auch bei Kinsta müssen wir zuerst die schicke und intuitive Benutzeroberfläche erwähnen, die den Spagat zwischen Anfängerfreundlichkeit und Anpassbarkeit für Profis ziemlich gut meistert.

Kinsta hat aber noch mehr zu bieten als ein attraktives Äußeres: In unseren Performance-Tests überzeugte der Anbieter mit schnellen Antwortzeiten und einer perfekten Verfügbarkeit. Bei Problemen war der gleichermaßen freundliche und kompetente Support via Live-Chat stets schnell zur Stelle.

Kinsta bietet benutzerdefinierte Caching-Einstellungen.

WooCommerce-Hosting bei Kinsta

Kinsta verspricht WooCommerce-Hosting, das bis zu 200 % schneller ist als Angebote der Konkurrenz. Einige Managed Hosting-Features sind für WooCommerce-Projekte besonders nützlich: Beispielsweise können Sie durch benutzerdefiniertes Caching bestimmte Unterseiten, etwa den Warenkorb oder den „Mein Account“-Bereich, vom Caching ausschließen, damit Kunden Ihres Online-Shops keine veralteten Informationen angezeigt bekommen.

Grundsätzlich sind alle Kinsta-Tarife WooCommerce-kompatibel, doch der Anbieter empfiehlt, für WooCommerce-Projekte aufgrund der Traffic-Anforderungen mindestens den Business-Tarif auszuwählen. Jener kostete zum Testzeitpunkt 77 USD pro Monat bei jährlicher Abrechnung.

Sie müssen sowohl WordPress als auch WooCommerce selbst installieren, doch die Installation ist auch für Anfänger unkompliziert und in wenigen Minuten abgeschlossen.

Was sind Vor- und Nachteile von Kinsta?

  • Elegante Benutzeroberfläche
    Kinsta punktet mit einem intuitiven, gut strukturierten Backend, das sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene WordPress- und WooCommerce-Nutzer ideal ist.

  • Schneller Support, viele Ressourcen
    Im Live-Chat von Kinsta ist Hilfe rasch zur Stelle, das Support-Center bietet neben FAQs und Anleitungen auch umfassende Weiterbildungsressourcen wie die Kinsta Academy.

  • Hohe Sicherheitsstandards
    Kinsta schützt Ihre WordPress-Projekte mit einer integrierten Firewall; DDoS- und Brute-Force-Schutz sind ebenfalls integriert. Außerdem verspricht der Anbieter, malwarebefallene Seiten kostenlos zu säubern.

  • Hohe Kosten
    Kinsta gehört zu den teuersten Hosting-Anbietern auf dem Markt. Zudem sind zusätzliche Dienste wie Domain- und E-Mail-Hosting nicht im Paketpreis enthalten.

  • Backup-Speicherung könnte länger sein
    Die Backup-Speicherung ist bei Kinsta mit 14 Tagen eher kurz bemessen.

Testergebnis
1,6
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Sicherheit
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Performance
Note 1,7
Support
Note 1,7
Technik & Features
Note 2,0

Alternativen

Natürlich gibt es noch viele weitere Managed WordPress Hoster, deren Server und Angebote für WooCommerce optimiert sind. Unser Ranking der 14 besten Anbieter, mit Links zu ausführlichen Testberichten, finden Sie hier:

1.
SiteGround
1,4
Testergebnis
sehr gut
2.
RAIDBOXES
1,5
Testergebnis
gut
3.
HostPress
1,6
Testergebnis
gut
4.
Kinsta
1,6
Testergebnis
gut
5.
dogado
1,7
Testergebnis
gut
6.
WP Engine
1,7
Testergebnis
gut
7.
Hostinger
1,7
Testergebnis
gut
8.
WordPress.com
1,8
Testergebnis
gut
9.
Cloudways
1,9
Testergebnis
gut
10.
Flywheel
1,9
Testergebnis
gut
11.
IONOS
2,1
Testergebnis
gut
12.
DomainFactory
2,3
Testergebnis
gut
13.
STRATO
2,4
Testergebnis
gut

Fazit

Wenn Sie einen Online-Shop mit WooCommerce betreiben möchten, benötigen Sie zuallererst das richtige Hosting. Bei vielen Managed WordPress Hosting-Anbietern gibt es spezielle WooCommerce-Hosting-Lösungen, die speziell für die Anforderungen von WooCommerce optimiert sind. Siteground, Raidboxes und Kinsta konnten im Vergleich von EXPERTE.de die vorderen Ränge belegen – doch die Auswahl ist groß.

Sie suchen eine noch anfängerfreundliche Möglichkeit, einen eigenen Online-Shop zu eröffnen? Dann sind E-Commerce-Plattformen wie Shopify oder BigCommerce vielleicht eine gute Alternative. Wir haben neun solcher Webshop-Systeme für Sie getestet.

Häufige Fragen & Antworten

Was ist WooCommerce-Hosting?

WooCommerce-Hosting ist Webhosting, das speziell auf die Anforderungen des WordPress-E-Commerce-Plugins WooCommerce zugeschnitten ist. Die Server-Umgebung ist dafür ausgelegt, für WooCommerce-Projekte eine optimale Leistung, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit zu garantieren.

Welcher WooCommerce-Hoster ist der beste?

SiteGround, Raidboxes und Kinsta belegen die vordersten Plätze im großen WordPress Hosting-Vergleich von EXPERTE.de. Alle drei Anbieter punkten mit hoher Benutzerfreundlichkeit, exzellenten Sicherheitsstandards und zuverlässigem Support.

Wie viel kostet WooCommerce-Hosting?

Die Kosten sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Die günstigsten Tarife der von EXPERTE.de getesteten WordPress Hosting-Provider liegen zwischen ca. 20 € und 360 € pro Jahr – doch weil WooCommerce-Projekte etwas ressourcenintensiver sind, sind die günstigsten Tarife möglicherweise keine gute Wahl. Prüfen Sie vorab, welche Tarife des Hosting-Dienstes Ihrer Wahl auch für WooCommerce optimiert sind.

Top WordPress Hosting 2024
Gesponsert
ab 8,91 €
pro Monat
SiteGround
ab 17,85 €
pro Monat
RAIDBOXES
ab 29,75 €
pro Monat
HostPress
ab 27,26 €
pro Monat
Kinsta
alle anzeigen
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema
Weitere Sprachen
Testsieger 2024
Gesponsert
SiteGround WordPress Hosting
Top-Performance mit CDN & Caching
automatische Updates & Backups
Staging und Multisite Unterstützung
einfache Bedienung
faire Preisgestaltung
1,4
Testergebnis
sehr gut
Jetzt SiteGround testen
30 Tage Geld-zurück-Garantie