Über uns | Kontakt

info@experte.de

VPS Server - Die 5 besten Anbieter 2020

  Manuela Lenz   17. Feb. 2020

Der Erfolg Ihrer Webseite hängt maßgeblich von einem zuverlässigen Hoster ab. Für die private Homepage oder einen Blog mag ein Shared-Hosting-Paket vielleicht noch ausreichen, bei größeren Projekten rücken dann aber bereits ein virtueller Server (VPS) ins Blickfeld der potenziellen Webseiten-Betreiber.

Geringe Kosten, starke Leistung und zahlreiche Individualisierungs-Möglichkeiten sind dabei nur einige der zahlreichen Vorteile, die den Einsatz eines virtuellen Server so interessant machen. Jede Maschine erhält einen vorher festgelegten Anteil an Ressourcen (CPU, RAM und Festplattenspeicher), wodurch eine konstante Performance gewährleistet ist. Und auch in Sachen Sicherheit haben sie allerhand zu bieten, denn der VPS fungiert gleichzeitig auch als eigener Root-Server.

Unsere VPS Top 5

In unserem VPS-Vergleich haben die besten VPS Pakete ausfindig gemacht und miteinander verglichen. Hier erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile diese im Einzelnen haben und bei wem Sie am meisten für Ihr Geld geboten bekommen.  

1.

Contabo VPS

ContaboContabo Server
 1.149
3,99 €
∅ mtl. Effektivpreis
monatlich kündbar
sehr günstige vServer
viele Konfigurationsmöglichkeiten
Linux oder Windows möglich
ausgezeichneter Support
Contabo VPS 300 + 37 weiterere Tarife
vServer (Linux)
2
CPU-Kerne
4
GB RAM
300
GB Speicher (HDD)

Die Contabo GmbH ist auf preiswerte Dienstleistungen im Bereich virtuelle und dedizierte Server spezialisiert und bietet Sofort-Service zum Discounter-Preis. Darüber hinaus umfasst das Portfolio auch noch Webspace, Colocation, Clustersystem, Domains sowie individuelle Hardware. Das Unternehmen mit Sitz in München operiert bereits seit 2013 auf dem Markt, war früher aber noch unter dem Namen Giga-Hosting.biz bekannt. Die Rechenzentren befinden sich in München und Nürnberg und werden von Contabo selbst betrieben.

Insgesamt haben Sie bei Contabo die Wahl aus sieben unterschiedlich konfigurierten VPS, darunter drei Varianten mit „HDD + SSD boost“ sowie vier Full-SSD Versionen. Auch in Hinblick auf die Betriebssystem gibt es nahezu keine Grenzen. Die Palette an Möglichkeiten umfasst neben Windows auch zahlreiche Linux-Distributionen, die auf allen VPS vorinstalliert werden können. Dazu gehören:

  • Windows Server 2012 R2 oder 2016 (64 Bit)
  • Debian 9 oder 10
  • CentOS 7 oder 8
  • Ubuntu 16.04, 18.04 oder 19.10
  • Fedora
  • FreeBSD
  • openSUSE
  • Arch Linux

Die Server werden über ein Adminstration-Panel verwaltet, von wo aus Sie unter anderem Hard- oder Soft-Reboots durchführen, Snapshots erstellen und verwalten oder bei Bedarf ein neues Betriebssystem einspielen können. Der Contabo Kundenservice steht Ihnen täglich von 08:00 bis 23:00 Uhr telefonisch mit Rat und Tat zur Seite, alternativ können Sie Ihre Anfragen aber natürlich auch rund um die Uhr per E-Mail stellen.

Gut zu wissen:

Der Contabo Kundenservice wurde 2019 im Hotline Test der Zeitschrift CHIP mit „Sehr gut“ ausgezeichnet.

große Serverauswahl

zahlreiche Betriebssystem verfügbar

günstige Tarife

integrierter DDos-Schutz

kein Live-Chat-Support

2.

netcup VPS

netcupnetcup Server
 1.534
2,69 €
∅ mtl. Effektivpreis
ohne Vertragslaufzeit
7 Euro Gutschein für Neukunden
große Auswahl an Konfigurationen
Anbieter mehrfach ausgezeichnet
Managed oder Root-Server
netcup VPS 200 + 41 weiterere Tarife
vServer (Linux)
1
CPU-Kern
2
GB RAM
20
GB Speicher (SSD)

Auch der Karlsruher Web-Hoster netcup bietet eine große Auswahl leistungsstarker virtueller und dedizierter Server zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis an und genießt nicht zuletzt auch wegen seines guten Service in der Branche einen sehr guten Ruf. Das Rechenzentrum befindet sich in Nürnberg

Hierbei stehen zwei Produktlinien zur Wahl, für die es wiederum unterschiedliche Serverkonfigurationen gibt:

  • vServer (VPS) ohne dedizierte CPU-Ressourcen
  • voll-virtualisierte (KVM) Root-Server mit dedizierten CPU- und RAM-Ressourcen
Gut zu wissen:

Die VPS werden bei netcup mittels Linux virtualisiert, was unter Umständen zu kleineren Einschränkungen (zum Beispiel in Hinblick auf die Kernel-Konfiguration) führen kann.  

Der Einstiegspreis ist bei den VPS entsprechend günstiger und die Abrechnung erfolgt stundenbasiert, wohingegen die Root-Server eine Mindestvertragslaufzeit von 1 Monat voraussetzen. Alle Pakete beinhalten zudem eine kostenlose Option, mit der Sie Backups (basierend auf Snapshots) erstellen können. Sollten Sie sich die Administration des VPS selbst nicht zutrauen, können Sie auch auf eine der Managed-Varianten zurückgreifen.

Alle Server können 30 Tage unverbindlich getestet werden. Sollten Sie mit dem Angebot aus irgendeinem Grund nicht zufrieden sein, erstattet netcup Ihnen nach Ablauf des Testzeitraumes die komplette Grundgebühr zurück.

hohe Zuverlässigkeit

günstige Tarife

stundengenaue Abrechnung (bei VPS)

moderne Hardware

Vertragskonditionen nicht sofort ersichtlich

3.

1&1 IONOS VPS

1&1 IONOS1&1 IONOS Server
 9.441
9,17 €
∅ mtl. Effektivpreis
12 Monate Laufzeit
große Auswahl an Konfigurationen
bietet echte Cloud Server
bietet Linux oder Windows Server
Rechenzentrum USA möglich
1&1 IONOS VPS M (12 Monate) + 66 weiterere Tarife
vServer (Linux)
2
CPU-Kerne
2
GB RAM
80
GB Speicher (SSD)

Die 1&1 IONOS SE mit Sitz in Karlsruhe ist einer der größten Webservice-Anbieter in Deutschland und bietet sowohl Cloud Server als auch VPS an. Für die VPS stehen insgesamt vier umfangreiche Serverpakete mit Windows oder Linux als Betriebssystem zur Wahl. Die Pakete unterscheiden sich zwar in Hinblick auf die Prozessorleistung sowie der Arbeitsspeicher- und Festplatten-Größe, es kommen aber in allen schnelle SSDs zum Einsatz.

Auf den Servern ist voller Root-Zugriff gewährt, die Administration erfolgt über das 1&1 Cloud-Panel. Alternativ können Sie für die Verwaltung aber auch kostenlos die neuste Version des Plesk Panels nutzen. Der Datenverkehr ist bei allen Serverpaketen unbegrenzt. Die Vertragslaufzeit beträgt wahlweise 1 oder 12 Monate, wobei einige Pakete bei längerer Laufzeit entsprechend günstiger sind.

Außerdem profitieren Sie bei den vServern auch noch von einigen Zusatzangeboten: Bestellen Sie beispielsweise eine Domain, erhalten Sie 250 Postfächer á 2 GB sowie das Plesk ONYX Adminsitrations-Panel gratis dazu.  Ein Upgrade auf ein höheres VPS-Paket ist jederzeit möglich, zudem besteht ein 30-tägiges Rückgaberecht. Innerhalb dieses Zeitraumes erstattet Ihnen 1&1 IONOS ohne Angabe von Gründen die Gebühren zurück.

auch gut für Einsteiger geeignet

hohe Verfügbarkeit

100% SSD-Speicher

attraktive Zusatzangebote

24/7 Support verfügbar

im Vergleich zur Konkurrenz relativ teuer

4.

Alfahosting

AlfahostingAlfahosting Server
 2.545
5,99 €
∅ mtl. Effektivpreis
12 Monate Laufzeit
automatische, tägliche Backups
vServer alle mit SSD
vServer auch mit Windows
vServer vermarket als Cloud Server
Alfahosting Cloud Server S (12 Monate) + 29 weiterere Tarife
vServer (Linux)
2
CPU-Kerne
2
GB RAM
50
GB Speicher (SSD)

Die Rechenzentren von Alfahosting befinden sich allesamt in und um Halle an der Saale und sind ausschließlich mit Servern von namhaften Marken wie DELL oder HP bestückt. Die Datenanbindung erfolgt redundant zu den wichtigsten deutschen Internet-Knotenpunkten. Das bedeutet, dass die Sicherheit und Verfügbarkeit Ihrer Daten auch bei einem Ausfall weiterhin gewährleistet sind. Auch Backups (die auf Wunsch für 10 Tage aufbewahrt werden) und Snapshots sind möglich und können bei Bedarf wieder eingespielt werden.

Genau wie die Konkurrenz setzt auch Alfahosting sowohl auf virtuelle als auch auf dedizierte Server. Im VSP-Bereich gibt es zwei Produktkategorien (Cloud-Server Pro und Cloud Server Premium) die wiederum noch einmal in die Varianten S bis XL eingeteilt sind. Diese unterscheiden sich vorwiegend in der Anzahl der Prozessorkerne, dem verfügbaren Arbeitsspeicher (in den Premium-Pakten sind sogar bis zu 32 GB garantiert), der garantierten Peak-Bandbreite und der Größe des SSD-Speichers. Dieser kommt bei Alfahosting in allen Server-Paketen zum Einsatz.

Als Betriebssystem steht Windows oder Linux zur Verfügung, bei letzterem haben Sie zudem die Wahl zwischen unterschiedlichen Distributionen (CentOS 6/7, Ubuntu 14.04/15.04/16.04, Fedora 23 oder Debian 7/8). Einrichtungsgebühren fallen bei Alfahosting keine an, zudem sind die Verträge jeweils monatlich kündbar.

24/7 Support verfügbar

keine Einrichtungsgebühr

Verträge monatlich kündbar

100% SSD-Speicher

eigene IPv4 und/oder IPv6 Adresse möglich

hohe Verfügbarkeit

Admin-Bereich langsam und etwas unübersichtlich

5.

dogado VPS

dogadodogado Server
 1.841
5,90 €
∅ mtl. Effektivpreis
monatlich kündbar
Windows zum gleichen Preis
flexible Vertragslaufzeit
SSD bei allen Servern
vServer vermarktet als Cloud Server
dogado Cloud Server S 2.0 + 4 weiterere Tarife
vServer (Linux)
1
CPU-Kern
2
GB RAM
100
GB Speicher (SSD)

Das Unternehmen dogado ist ebenfalls ein deutscher Webhosting Anbieter mit erstklassigem Kundenservice, attraktiven Preisen und einigen innovativen Angeboten. Mehr als 100 Mitarbeiter sorgen seit mehr als 15 Jahren dafür, dass der Betrieb reibungslos läuft und Ihre Daten gemäß der hiesigen Bestimmungen geschützt bleiben. Neben dem klassischen Webhosting gehören zum Portfolio der Dortmunder beispielsweise auch dedizierte Server und Cloud Server, Domainregistrierungen und verschiedene Digitalisierungs-Dienstleistungen. Die Rechenzentren werden vom Anbieter selbst betrieben und befinden sich alle Deutschland. Vor Ort kommt ausschließlich Markenhardware von DELL und Cisco zum Einsatz, regelmäßige Update sorgen zudem für stabile und vor allem sichere Server.

Bei den VPS können Sie bei dogado zwischen Windows und Linux sowie aus fünf verschiedenen Serverpaketen von S bis XXL (für Windows von M bis XXL) wählen. Wie bei den meisten anderen Anbietern auch, unterscheiden sich diese vor allem in Hinblick auf die CPU-Cores, den RAM und den verfügbaren Festplattenspeicher. Administriert wird mit Hilfe des CloudPit-Panels, alternativ ist aber auch eine Plesk ONYX Lizenz bei allen Tarifen (ausgenommen S) inklusive. Die Verträge sind alle monatlich mit einer Frist von 15 Tagen kündbar.

Gut zu wissen:

Die Nutzung der virtuellen CPU-Kerne wird auf dem KVM-Hostsystem bei Windows-basierten Cloud Servern auf 50% je Hardware-CPU-Kern beschränkt.

Support bei Notfällen rund um die Uhr erreichbar (telefonisch, per Mail oder via Live-Chat)

ausschließlich SSD-Speicher

verwendet 100% Ökostrom

kostenlose Testphase

vergleichsweise teuer

VPS Tarifvergleich

Mit unserem Tarifrechner finden Sie den richtigen Tarif aus 12 Anbietern und mehr als 100 unterschiedlichen Tarifen.

Speicherplatz
0
CPU-Kerne
0
Arbeitsspeicher
0
Server-Art
Features
Betriebssystem

Fazit

Die Anbieter in unserem Vergleich zeichnen sich durch eine hohe Verfügbarkeit und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. SSD-Speicher und eine gute Anbindung (Bandbreite) gehören bei den meisten ebenfalls längst zum Standard, so dass wir alle hier genannten Dienstleister uneingeschränkt empfehlen können.

Autor: Manuela Lenz
Manuela Lenz ist ausgebildete Fachinformatikerin und war 20 Jahre lang als System-Administratorin und Projektmanagerin für große Unternehmen tätig. Seit 2017 ist die ITlerin aus Leidenschaft als freie Autorin selbständig. Für EXPERTE.de schreibt sie rund um die Themen Projektmanagement, Software und IT-Security.