Depositphotos - Stockfotos & Videos im Test

Julia P. Manzau

So wichtig Worte sind – sie erreichen den Adressaten intensiver und überzeugender, wenn sie mit Bildern, Illustrationen oder Videos garniert sind. Nicht jeder allerdings hat ein eigenes Medienarchiv. In diesem Fall lohnt sich ein Blick in die Datenbanken der Stockfoto-Anbieter.

Es gibt zahlreiche Unternehmen auf dem Markt, sowohl kostenpflichtige als auch Gratisanbieter. Die Standards in Qualität, Preis, Portfolio und Haftung unterscheiden sich erheblich. Gerade was die rechtliche Absicherung betrifft, empfiehlt es sich, auf einen kostenpflichtigen Anbieter zu setzen, da diese in der Regel die Verantwortung für die Rechtmäßigkeit der Lizenzen übernehmen. So auch Depositphotos, dessen Angebot wir einmal genauer unter die Lupe genommen haben.

Was ist Depositphotos?

2009 gründet Dmitry Sergeev in Kiew das Unternehmen Depositphotos. Schnell wurden Investoren auf das Start-up aufmerksam und investierten Millionen. Das Unternehmen wuchs zügig und stetig: 2013 begrüßte man den Millionsten Kunden und verfügte bereits über mehr als 20 Millionen Mediendateien. Das Unternehmen entwickelte neben der eigenen Datenbank auch verschiedene Apps, Zusatzangebote und Eigenmarken wie die Online-Grafik-Plattform Crello und bringt seit 2014 ein eigenes Magazin, Bird in Flight, heraus.

Heute hat die Firma, zu der zahlreiche eigene Marken gehören, ihren Hauptsitz in New York und verfügt über viele Länderteams. Die Datenbank selbst bietet mehr als 200 Millionen Medien.

Gegründet in Kiew, hat Depositphotos heute Kunden in 192 Ländern und bietet mehr als 200 Millionen Dateien.

Testbericht

Testurteil
1,3
10/2021
sehr gut
zum Anbieter
Support
Note 1,0
Auswahl Videos, Audio, Vektorgrafiken & Illustrationen
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Lizenzbedingungen
Note 1,3
Auswahl Stockfotos
Note 1,7
1.

Pro & Contra

großes Portfolio

schneller, kompetenter Support

gutes Preis-Leistungsverhältnis sowie Gratis-Medien

Preisstruktur müsste transparenter sein

Sonderangebote nur für Firmenkunden

2.

Einrichtung & Bedienung

Ohne Anmeldung geht nichts bei Depositphotos. Die funktioniert jedoch schnell und unkompliziert, entweder per Google, Facebook oder E-Mail-Adresse. Danach kann man auch direkt loslegen.

Die Startseite wirkt kompakt. Ein dezenter Text im schmalen Header verweist auf die neuesten Bilder, darunter folgen Suchmenü und Freisuchfeld, inklusive der Suche per Vorlagenbild, die mit allen getesteten Motiven ausgezeichnet funktionierte. Dann folgt auch schon das individuelle Dashboard, auf dem man seine eigenen Daten, Abrechnungen, Downloads und Favoriten verwalten kann. Gut sichtbar sind darunter drei Teaser mit Hinweisen zu den Bild- und Video-Abos positioniert, sowie einer direkten Kontaktmöglichkeit via Live-Chat.

Kompakt und direkt mit Kontaktmöglichkeit: die Startseite von Depositphotos.

Genuss für Bilderfans

Es lohnt sich, auf der Startseite etwas zu stöbern. Neben Trendfotos und verschiedenen Kollektionen finden sich dort auch saisonale Angebote und spezielle Pakete. Diese sind attraktiv, wenn man genau weiß, für welche Themen man Bildmaterial benötigt. Man kauft damit kein direktes Abo, sondern hat die Möglichkeit, jederzeit aus dem spezifischen Angebot (es sind pro Thema um die hundert Bilder) ein oder mehrere Fotos zu einem vorher bezahlten Festpreis herunterzuladen. So findet man dort eine Sommerkollektion, aber auch Fotos zu den Stichworten Covid-19, Business, kunstvolle Illustrationen und Natur.

Zu bestimmten Themen bietet Depositphotos Pakete an. Über den Button mit den zwei Köpfen kann man die Kollektionen mit anderen teilen.

Zahlreiche Filter, gute Bildqualität

Ist man auf der Suche nach einem Bild, so überzeugt Depositphotos mit hochwertigen Ergebnissen und außergewöhnlichen Filtermöglichkeiten. Wo man bei manchen Anbietern gerade einmal nach Hoch- oder Querformat unterscheiden kann, trumpft Depositphotos zusätzlich mit Filtern für Panoramaaufnahmen oder quadratischen Fotos auf. Daneben lassen sich die Resultate unter anderem nach Perspektive, Freistellung, 3D, Personen, Alter, Geschlecht und Ethnie unterscheiden. Sogar nach Jahres- beziehungsweise Tageszeit lässt sich das Portfolio sortieren.

Über das kleine Zahnrad auf der rechten Seite lassen sich noch verschiedene Einstellungen vornehmen, zum Beispiel, wie viele Dateien man pro Seite angezeigt bekommen möchte, und ob sich Datei-Links in neuen Fenstern öffnen sollen.

Der Umfang der Filterfunktionen bei Depositphotos ist beeindruckend, die Qualität der Bilder ebenso.

Medien für Redaktionen und Gratisbilder

In der Kategorie Redaktionelles bietet Depositphotos Bildmaterial für Journalisten, Nachrichtenagenturen und News-Blogger. Diese dürfen jedoch nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Anders sieht das bei den mehr als 60.000 Dateien aus, die Depositphotos kostenlos zur Verfügung stellt, was besonders Sparfüchse freuen dürfte. Vor allem angesichts der Tatsache, dass sich unter diese kostenfreien Medien viele hochwertige Motive befinden.

Speicherung auf der Favoritenliste

Bei Depositphotos sammelt man seine Medien unter den sogenannten Favoriten, erkennbar als kleiner Stern, der immer unauffällig am Seitenende mitwandert. So kann man mit einem Klick prüfen, was sich bereits in den Ordnern, die man individuell anlegen und benennen kann, befindet. Die Favoriten lassen sich organisieren, bearbeiten, sortieren und mit anderen teilen.

In den Favoriten sammelt man die Medien, die man interessant findet, kann sie dort organisieren und mit anderen teilen.

Videos für Anspruchsvolle

Mehr als 10 Millionen Videos liegen im Portfolio der Datenbank. Die Clips sind nach Themen sortiert und innerhalb dieser Themen nochmals nach Art. Das erleichtert die Suche nach Slow-Motion, Zeitraffer, Makro und 3D-Animationen ungemein.

Depositphotos hat auch individuelle Parameter berücksichtigt, beispielsweise den Vordergrund-Fokus bei Familie & Kindern sowie Loops bei wissenschaftlichen Themen. Selbstverständlich kann man aber auch direkt nach seinem Wunschbegriff suchen. Die zahlreichen Filtermöglichkeiten erleichtern die Recherche nach dem passenden Video und machen die Suche zum Vergnügen.

Man kann Videos frei suchen oder in den Themenangeboten stöbern, die in verschiedenen Kategorien unterteilt sind.

Audiodateien, Soundeffekte und Musik

Bei Depositphotos gibt es nicht nur hochwertiges Material fürs Auge. Mehr als 800.000 Audiodateien warten in der Datenbank darauf, für ein Filmprojekt oder Hörspiel entdeckt zu werden. Filtern lässt sich die Musik nach Genre, Stimmung und Länge. Perfekt wären noch Filter nach Geschwindigkeit und Eignung als Loop/ Vorspanntitel. Soundeffekte sind nach ihrer Art kategorisiert, was in der Regel völlig ausreichend ist.

Despositphoto bietet neben Bildern und Videos auch Musik, Geräusche und Soundeffekte zum Download.

Hilfreiche Tools und eine eigene Layout-Plattform

Sie möchten ein Bild vergrößern und dabei die Bildqualität verbessern? Oder einen Hintergrund entfernen und das Motiv freistellen? Für diese Aufgaben hat Depositphotos eigene Online-Tools entwickelt, die in unserem Test auch sehr gut abschnitten. Darüber hinaus hat die Datenbank zahlreiche Vorlagen für Social-Media-Posts im Portfolio, die sich direkt in Crello, dem Online-Layoutprogramm von Depositphotos, bearbeiten lassen. Die Zugangsdaten zur kostenlosen Version übernimmt die Grafikplattform aus dem bestehenden Depositphotos-Konto.

Depositphotos bietet unter anderem Tools wie Bilder vergrößern ohne Qualitätsverlust, Motive freistellen und Vorlagen für Social-Media-Posts.

App und API

Wer die Bilder von Depositphotos selbst und unter eigener Marke anbieten will, kann dies per Partnervertrag und API-Schnittstelle. Eine gut bewertete und intuitiv zu bedienende App erlaubt, auch von unterwegs Bilder auszuwählen und herunterzuladen.

Per API kann man das Angebot von Depositphotos auf den eigenen Seiten einbinden.

Starker Anbieter mit hilfreichen Tools

Mehr als 250 Millionen hochwertige Medien, umfassende Filter sowie nützliche Bildbearbeitungstools machen Depositphotos zu einem starken Anbieter in der Branche. Die Navigation der Seite ist intuitiv, das Zusatzangebot attraktiv, das Medienmaterial ausgesprochen hochwertig.

Note: 1,3

3.

Auswahl Stockfotos

Depositphotos bietet Quantität und Qualität in einem. Wir wollten wissen, wie der Anbieter Alltagssuchen meistert und wie genau die Suchergebnisse bei unseren Test-Stichwörtern Webhosting, Online-Shop, Antivirus, Business und E-Mail-Marketing ausfallen.

Webhosting: Mehr als 30.000 Ergebnisse zeigt Depositphotos noch vor der Filterung, darunter allerdings auch Illustrationen, obwohl wir ausschließlich Fotos gesucht haben. Immerhin haben die meisten Resultate auf den ersten Blick auch mit dem gesuchten Begriff zu tun. Uns begegnen recht moderne Umsetzungen, aber auch Klassiker, die man bereits von anderen Plattformen kennt. Um die Suche effizienter zu gestalten, sollte man unbedingt die Filter nutzen. Wählt man eines der Fotos, so öffnet sich ein Informationsfenster mit den verfügbaren Größen sowie dem Hinweis auf ähnliche Bilder.

Sucht man bei Depositphotos nach Webhosting, erhält man viele und treffende Ergebnisse.

Online-Shop: Mehr als 320.000 Ergebnisse listet der Anbieter bei diesem Stichwort auf. Springt man testweise auf die letzten Seiten, stimmen die Ergebnisse immer noch größtenteils mit der Suche überein. Auch bei dieser Masse geht ohne Filter gar nichts. Dann aber bietet Depositphotos ordentliche und auch nicht alltägliche Umsetzungen des Themas. Die hauseigene Bannerwerbung zwischen den Ergebnissen, die Sonderangebote und Rabatte anpreist, stört jedoch ein wenig.

Zum Thema Online-Shop kann man bei Depositphotos aus dem Vollen schöpfen. Nur die Bannerwerbung zwischen den Resultaten irritiert.

Antivirus:  Um die 26.000 Fotos listet Depositphotos unter diesem Suchbegriff auf. Das meiste darunter hat auch mit Computerviren zu tun, allerdings mischen sich auch Corona- und Masken-Motive unter die Ergebnisse. Neben Allerweltsbildern finden sich durchaus auch witzige und kreative Umsetzungen, vor allem aber treffende.

Auch unter dem Begriff Antivirus wird man bei Depositphotos zielgenau fündig.

Business: Fragt man Depositphotos nach Bildern zum Thema Business, wirft die Datenbank mehr als 16 Millionen Ergebnisse auf den Bildschirm. In diesem Fall ist eine intensive Filterung Pflicht, um die Ergebnisse sinnvoll einzusortieren. Auch hier zeigt Depositphotos überwiegend treffende Bilder von guter Qualität.

E-Mail-Marketing: Rund 24.000 Bilder präsentiert die Plattform zu diesem Thema. Neben Klassikern finden sich auch durchaus witzige Umsetzungen, vor allem aber zielgenau und in guter Qualität.

Auch beim Thema E-Mail-Marketing schneidet Depositphotos überdurchschnittllich gut ab.

Zielgenau, durchaus kreativ und in guter Qualität: Bei Depositphotos findet man auch für Alltagsthemen ansprechende Bilder. Die zahlreichen Filter sorgen für eine effiziente Suche, sofern man eine ungefähre Vorstellung von den Wunschmotiven hat.

KategorieNote

Webhosting

2,0

Online Shop

1,7

Antivirus

1,3

Business

2

Email Marketing

1,3

Note: 1,7

4.

Auswahl Videos, Audio, Vektorgrafiken & Illustrationen

Illustrationen und Vektoren müssen sich bei Depositphotos nicht verstecken: Da bietet die Plattform eine große, bunte und interessante Auswahl. Das gilt ebenso für die Videoabteilung, in der sich auch schicke Overlay-Clips sowie ungewöhnliche Umsetzungen finden. Als mediales Sahnehäubchen überzeugt die Datenbank dann auch noch mit passender Musik und treffenden Soundeffekten.

KategorieNote

Videos

1,3

Vektorgrafiken

1,7

Audio

1,3

Note: 1,3

5.

Lizenzbedingungen

Bei Depositphotos gibt es drei Lizenzen: Standardlizenz, erweiterte Lizenz und Nutzung für redaktionelle Zwecke. Unter der Standardlizenz darf man die Medien für persönliche wie auch kommerzielle Zwecke nutzen, zum Beispiel in Blogs, Werbung, Marketing und auf Websites. Ebenfalls erlaubt ist die Nutzung in Druckerzeugnissen, allerdings nur bis zu einer Auflage von 500.000 Exemplaren.

Bei Depositphotos gibt es drei Lizenzarten. Die Bestimmungen sind weitgehend selbsterklärend und können unter dem zugehörigen Menüpunkt im Hilfebereich abgerufen werden.

Will man mehr drucken, muss man die erweiterte Lizenz per On-Demand-Download wählen. Diese erlaubt darüber hinaus die Nutzung der Medien für den Wiederverkauf oder die kostenlose Verteilung, wie zum Beispiel als Poster, Postkarten, Tassen und T-Shirts.

Der Dritte im Bunde sind Medien, die nur für redaktionelle Zwecke genutzt werden dürfen, zum Beispiel in Nachrichtenblogs oder Zeitungen. Mit diesen darf weder geworben, noch dürfen sie im Rahmen von Marketingaktionen verwendet werden.

Note: 1,3

6.

Support

Depositphotos will für seine Kunden erreichbar sein und bietet daher zahlreiche Kontaktmöglichkeiten. So erreicht man den Support per Live-Chat, E-Mail, Telefon oder Kontaktformular. In unserem Testfall haben wir zwei Anfragen gestellt und auf beide innerhalb von nur zwei Stunden eine freundliche und kompetente Antwort erhalten.

Man erreicht das Support-Team von Depositphotos per Kontaktformular, Telefon, Live-Chat oder Mail. Antworten erhält man schnell und kompetent.

Viele Fragen zur Technik, den Kollektionen und Stockfotografie allgemein beantwortet Depositphotos bereits auf seinen Hilfeseiten; wertvolle Tipps kann man im Blog erhalten. Dieser ist allerdings nur auf Englisch verfügbar.

Note: 1,0

7.

Preise

Bei Depositphotos gibt es zwei Kostenmodelle: für Einzelanwender und Unternehmen. In beiden Fällen bekommt man Qualität zu einem fairen Preis, entweder als Abonnement oder als On-Demand-Paket und dies jeweils für Bilder, Videos und Audiodateien. Beim Foto-Flexi-Abo für Einzelanwender werden die Bilder, die man in einem Monat nicht nutzt, im nächsten gutgeschrieben, zumindest so lange, wie das Abo läuft.

Ähnlich ist auch die Preisstruktur in der Abteilung Video, allerdings müssen beim Abo alle gekauften Medien im Monat genutzt werden, andernfalls verfallen sie. Wer viel Musik benötigt, kann für einen Festbetrag unbegrenzt Sounds, Musik und Jingles downloaden oder ebenfalls On-Demand-Pakete beziehen.

Eine aktuelle Preisübersicht finden Sie hier:

Abo 30Abo 75Abo 150
Preise
Abrechnung Abo Abo Abo
Einmaliger Preis 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Preis pro Monat 21,25 € 49,75 € 71,08 €
Vertragslaufzeit (Monate) 12 12 12
Inhalte inklusive
Bilder / Monat 30 75 150
Videos / Monat 0 0 0
Lizenz für
Online & Print
Soziale Medien
Marketing & Werbung
Online & Print
Soziale Medien
Marketing & Werbung
Online & Print
Soziale Medien
Marketing & Werbung

Die folgende Tabelle zeigt die jährlichen Kosten von Depositphotos beim Kauf von 10 Stockfotos im Monat im Vergleich mit den anderen Anbietern in unserem Test.

Unsplash
Kostenlos
0,00 €
zum Anbieter
Pexels
Kostenlos
0,00 €
zum Anbieter
Pixabay
Kostenlos
0,00 €
zum Anbieter
Depositphotos
Abo 30
255,00 €
zum Anbieter
Dreamstime
Abo 15
264,00 €
zum Anbieter
123RF
Abo 10
269,00 €
zum Anbieter
iStock
Basis Abo 10
300,00 €
zum Anbieter
Shutterstock
Abo 10
348,00 €
zum Anbieter
Storyblocks
Unlimited All Access
348,96 €
zum Anbieter
Adobe
Abo 10
359,88 €
zum Anbieter
Pond5
Abo
890,00 €
zum Anbieter
Alamy
Bild 10 Pack
4.043,88 €
zum Anbieter
Getty Images
10er-Paket Klein
15.000,00 €
zum Anbieter

Fazit

Testurteil
1,3
10/2021
sehr gut
zum Anbieter
Support
Note 1,0
Auswahl Videos, Audio, Vektorgrafiken & Illustrationen
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Lizenzbedingungen
Note 1,3
Auswahl Stockfotos
Note 1,7

Preis und Leistung können sich bei Depositphotos sehen lassen. Der Anbieter überzeugt mit einer intuitiv zu bedienenden Plattform, einem riesigen Medien-Archiv, einfachem Lizenzmodell, schnellem Support und fairen Preis. Außerdem bietet die Datenbank regelmäßig Sonderkonditionen und Angebote, jedoch meist nur für Unternehmen.

Allerdings muss man bei der Preisstruktur darauf achten, welchen Tarif man wählt. Denn die Preise für Unternehmen sind höher als die für Einzelpersonen, was allerdings leicht übersehen werden kann und transparenter kommuniziert werden könnte.

Dennoch ist Depositphotos gerade für kleine und mittelständische Unternehmen, die hochwertiges Medienmaterial für ihr Marketing suchen, eine interessante Mediendatenbank mit ansehnlichen Alltags-Medien.

Depositphotos Test
Depositphotos
(6.712)
großes Portfolio
schneller, kompetenter Support
gutes Preis-Leistungsverhältnis
Gratis-Medien vorhanden
Preisstruktur etwas intransparent
Depositphotos überzeugt im Test mit einer intuitiv zu bedienenden Plattform, einem riesigen Medien-Archiv, einfachem Lizenzmodell, schnellem Support und fairen Preis.
Bilder / Monat
0 - 750
Videos / Monat
0 - 25
Lizenz für
4 Arten
Abrechnung
2 Arten
Depositphotos Abo 30
21,25 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,3
sehr gut

Erfahrungen

Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die große Auswahl schätzen auch viele Kunden von Depositphotos. Das wird in den Userbewertungen deutlich. Wir haben Ihnen einige Stimmen zusammengestellt.

Kundenbewertung
4,3 / 5
6.712 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 6.712 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,3 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Wer noch professionelleres Datenmaterial benötigt, ist möglicherweise bei einem Top-Anbieter wie Getty Images besser aufgehoben. Zwar benötigt man für diesen auch größere Budgets, erhält dafür aber auch Profi-Medien.

Für alle mit kleinem Budget empfiehlt sich ein Blick zu 123RF. Der Anbieter aus Malaysia bietet Gutes günstig.

Die besten Alternativen finden Sie hier:

iStock Test
iStock
(2.639)
großes Portfolio
gute Filtermöglichkeiten
einfache Bedienung
einfache Lizenzbedingungen
keine Audiodateien
Bilder / Monat
1 - 750
Videos / Monat
0 - 50
Lizenz für
3 Arten
Abrechnung
2 Arten
10%
Rabatt auf Credits
Code:
ISTOCK10
iStock Credit Paket 1
9,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,4
sehr gut
Getty Images Test
Getty Images
(5.177)
Medien in Top-Qualität
intuitive Bedienung
zahlreiche Filtermöglichkeiten
sehr teuer
nicht geeignet für kleine Unternehmen
Bilder / Monat
1 - 10
Videos / Monat
1 - 10
Lizenz für
3 Arten
Abrechnung
Credit Paket
Getty Images Einzel Klein
150,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,5
sehr gut
Shutterstock Test
Shutterstock
(20.941)
umfangreiches Medienangebot
exzellenter Support
unübersichtliche Preisstruktur
Pakete sind nur ein Jahr gültig
hochpreisig
Bilder / Monat
0 - 350
Videos / Monat
0 - 25
Lizenz für
4 Arten
Abrechnung
2 Arten
Shutterstock Abo 10
29,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
10 kostenlose Bilder sichern
Testurteil
1,5
sehr gut
Pond5 Test
Pond5
(11.141)
große Auswahl an Videos und Musik
günstige sowie kostenlose Angebote
einfache Bedienung
fehlende Filter im Fotobereich
uneinheitliche Preisstruktur
Bilder / Monat
10 - ∞
Videos / Monat
10 - ∞
Lizenz für
3 Arten
Abrechnung
2 Arten
20%
auf die erste Bestellung
Code:
HELLO20
Pond5 Abo
74,17 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,5
gut
Storyblocks Test
Storyblocks
(1.990)
hervorragende Video- und Audioauswahl
günstige Preise, einfach Lizenzen
hilfreiche Tools
fehlende Filtermöglichkeiten
wenig Fotos
Bilder / Monat
0 - ∞
Videos / Monat
5 - ∞
Lizenz für
4 Arten
Abrechnung
Abo
Storyblocks Basic Video
8,25 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,6
gut
Autor: Julia P. Manzau
Julia P. Manzau verfügt über 30 Jahre Berufserfahrung in leitenden Positionen in Redaktion und Marketing, unter anderem für Unternehmen aus dem Bereich Premium-Automotiv, Maschinenbau und Medizin. Sie hat Politik und Geschichte in Bonn sowie Marketing an der St. Galler Business School studiert und einen Abschluss als Bachelor of Media Engineering (CCI). Seit 2015 arbeitet sie als freie Autorin. Auf EXPERTE.de schreibt sie über die Themen Software, Internet und Marketing.