Getty Images - Stockfotos & Videos im Test

Julia P. Manzau

Wer Illustrationen oder Fotos für seine Marketingprojekte benötigt, muss entweder selbst produzieren oder auf sogenannten Stock-Anbieter zurückgreifen. Diese unterscheiden sich nicht nur in ihrem Angebot und ihrer Qualität, sondern auch in Sachen Rechtssicherheit und Kosten.

Wer Medien gratis im Netz anbietet, übernimmt in der Regel keine Verantwortung für eventuelle Urheberrechts- oder Persönlichkeitsrechtsrechte. Da kann gratis schnell teuer werden. Wer sicher gehen möchte, geprüfte lizenzierte Bilder, Grafiken, Musik und Videos zu erhalten, sollte sich für einen kostenpflichtigen Anbieter entscheiden. Der älteste Anbieter ist Getty Images, für den auch viele namhafte Fotografen arbeiten. Wir haben uns den Pionier in Sachen Stock-Angebot einmal genau angesehen.

Was ist Getty Images?

Als der Milliardenerbe Mark Getty und Jonathan Klein 1995 die erste Stock-Bilddatenbank Getty Images Inc. ins Leben riefen, legten sie damit den Grundstein für eine neue Branche, der bald viele Nachahmer folgten. Doch das Unternehmen gehört nach wie vor zu den bekanntesten und größten Bildagenturen weltweit.

Seinen Hauptsitz hat Getty Images in Seattle, USA. Niederlassungen des Unternehmens finden sich jedoch weltweit, sodass in mehr als 50 Ländern rund 1.600 Mitarbeiter für den Konzern arbeiten. Die Stock-Datenbank bietet mehr als 80 Millionen Bilder und etwa 30.000 Stunden Filmaufnahmen.

Getty Images ist der älteste und einer der bekanntesten Anbieter von Stockmedien.

Testbericht

Testurteil
1,5
10/2021
sehr gut
zum Anbieter
Einrichtung & Bedienung
Note 1,0
Support
Note 1,0
Lizenzbedingungen
Note 1,3
Auswahl Stockfotos
Note 1,3
Auswahl Videos, Audio, Vektorgrafiken & Illustrationen
Note 2,7
1.

Pro & Contra

intuitive Bedienung

Medien in Top-Qualität

zahlreiche Filtermöglichkeiten und Serviceangebote

sehr teuer

nicht geeignet für kleine Unternehmen oder private Anwender

2.

Einrichtung & Bedienung

Die Anmeldung bei Getty Images ist einfach, allerdings muss man einen Firmennamen angeben. Wenn man als Freiberufler arbeitet, kann das schwierig werden – dann einfach den eigenen Namen nochmals in das Pflichtfeld eintragen, und man kann auch schon loslegen.

Die Startseite begrüßt einen aufgeräumt und mit wenig Schnörkel. Im Zentrum steht das Freitext-Suchfeld samt umgekehrter Bildersuche. Wer erst einmal auf der Seite stöbern will, kann das per Klick auf die einzelnen Menüpunkte darunter. Das Suchfeld bleibt auch beim Scrollen erhalten, sodass man schnell wieder in die Recherche einsteigen kann.

Das Suchfeld bei Getty Images „läuft“ immer mit, sodass man jederzeit mit seiner Recherche beginnen kann.

Medien-Schlaraffenland für Profis

Unter dem Freisuchfeld findet man, sortiert nach Punkten, was Getty Images zu bieten hat. Wer auf der Suche nach lizenzfreien Fotos ist, findet diese unter Creative. Die dort gelisteten Bilder dürfen nach dem Kauf in unbegrenzten Auflagen und digitalen Kopien genutzt werden. Wer weiß, was er sucht, gibt sein Stichwort ein und die Datenbank liefert schnell zahlreiche, hochwertige Ergebnisse. Diese lassen sich per Stichwortvorschlag des Systems oder per Filter genauer definieren.

Die Ergebnisse kann man sich per Galerie- oder Detailansicht anzeigen lassen und entweder per System-Tag oder Filter verfeinern.

Umfassende Filterfunktionen

Bei den Filtermöglichkeiten hat sich Getty Images nicht lumpen lassen und bietet, je nach Kategorie, unterschiedliche an. Bei Creative kann man unter anderem nach den Klassikern wie Ausrichtung, Personenanzahl sowie Farbe, aber auch besonderen Kriterien wie Bildstil, Personenkomposition (unter anderem Porträt, Ganzkörper oder Taille aufwärts) sowie Ethnie sortieren. Auch in der Abteilung Editorial bieten Filter Hilfe bei der Eingrenzung. Dort lässt sich nach bestimmten Stars oder aktuellen Ereignissen suchen. Allerdings fehlen Filter wie Farbton des Bildes und Geschlecht.

Getty Images bietet viele Filter, um die Ergebnisse den eigenen Wünschen anzupassen. Man kann sogar nach seinem Wunschfotografen suchen.

Pinnwand als Sammelstelle

Hat man sein Foto gefunden, legt man es auf einer seiner Pinnwände, die sich individuell benennen lassen, ab. Auf dieser kann man seine ausgewählten Bilder kommentieren und downloaden. Sehr praktisch ist, dass man diese Pinnwände auch mit Kollegen oder Freunden teilen kann und diese dafür keinen Account bei Getty Images besitzen müssen.

Auf der Pinnwand kann man Bilder kommentieren und verwalten, diese aber auch mit anderen teilen, selbst, wenn diese kein Konto bei Getty Images haben.

Bilder für den Redaktionsalltag

Die Fotos unter Editorial hingegen sind nur für den redaktionellen Einsatz, zum Beispiel in Zeitungen, Dokumentationen, nicht kommerziellen Webseiten, Blogs und Social-Media-Beiträgen zu Themen von öffentlichem Interesse. Wer diese nutzt, muss den Fotografen sowie die Plattform namentlich als Quelle nennen. Neben der Freifeldsuche bietet Getty Images aktuelle Themen direkt auf der Editorial-Startseite.

Die Fotos unter dem Menüpunkt Editorial dürfen nur redaktionell genutzt werden.

Videos für alle Einsatzgebiete

Wie bei den Fotos unterteilt Getty Images seine Inhalte auch bei den Videos in Creative und Editorial mit den entsprechenden Nutzungsbedingungen. Die Qualität der Clips ist in beiden Kategorien ausgezeichnet. Unterschiedlich hingegen sind die Filtermöglichkeiten. Während man bei Creative neben den konkreten Motiven auch nach Lizenzart und Freigabestatus filtern kann, benötigt man das bei Editorial nicht, sondern kann, neben vielen anderen Filtern, noch zwischen Roh- und bearbeiteten Material wählen. So kann man nach Clips suchen, die bereits Effekte, Schnitte oder Übergänge beinhalten oder aber Videos, die man selbst bearbeiten kann.

Getty Images bietet neben hochwertigen Fotos auch ebensolche Videos, sowohl für den Kreativbereich, als auch für die redaktionelle Verwendung.

Zusatzangebote rund ums Medium

Scrollt man zum Footer, so findet man zahlreiche Links zu Zusatzangeboten der Plattform. Darunter befinden sich auch Services wie Rechteklärung, wenn man Bilder einer bekannten Persönlichkeit nutzen möchte, oder Auftragsfotografie für Marketingkampagnen. Es gibt eigenständige Seiten, die sich medial mit speziellen Themenbereichen befassen sowie einen Blog rund um das Thema Bild. Ebenfalls im unteren Menü gibt es die Links zur App, Plugins, den möglichen API-Integrationen sowie einen eigenen Medienmanager.

Mit dem Medienmanager von Getty Images lassen sich nicht nur die Dateien der Plattform, sondern alle Medien verwalten.

Medienangebot für Profiansprüche

Getty Images spielt in der Luxusklasse, was Auswahl, Filtermöglichkeiten und Qualität der Medien betrifft. Die Handhabung der Seite ist komfortabel, die Organisations- und Filtermöglichkeiten sind zahlreich. Die zusätzlichen Angebote richten sich vor allem an große Unternehmen mit entsprechendem Marketingbudget.

Note: 1,0

3.

Auswahl Stockfotos

Ja, Getty Images stellt höchste Ansprüche an seine Medien und das spiegelt sich auch im Portfolio wider. Aber wie alltagstauglich ist die Datenbank? Wir haben das anhand unserer Stichworte in der Kategorie Creative getestet: Webhosting, Online-Shop, Antivirus, Business und E-Mail-Marketing.

Webhosting: Gleich beim ersten Suchbegriff macht sich Enttäuschung breit. Gerade einmal elf Fotos liefert Getty Images auf unsere Anfrage aus, darunter jedoch kaum relevante Ergebnisse. Wir versuchen, mit den systemseitig vorgeschlagenen Tags weiterzukommen und entscheiden uns für das Stichwort Server. Jetzt liefert die Datenbank auf Anhieb 10.758 Bilder aus. Und zwar schicke, oft kreative Bilder, mit und ohne Menschen, in Farbe oder Schwarzweiß. Auch wenn man einen kleinen Umweg gehen musste, die Resultate können sich sehen lassen, sowohl in ihrer Qualität als auch Umsetzung.

Der erste Versuch ergab nur elf Treffer. Dank der systemseitigen Tags jedoch fanden wir mehr als 10.000 Fotos, darunter viele überzeugende Umsetzungen.

Online-Shop: Bei der ersten Suche erhält man mehr als 18.000 mehr oder weniger relevante Ergebnisse. Auch hier empfiehlt es sich, den Systemvorschlägen zu folgen. Nach einem Klick auf online-shopping listet Getty Images fast 88.000 Fotos. Da lohnt es, die zahlreichen Filtermöglichkeiten zu nutzen, um hochwertige und relevante Ergebnisse zu erhalten.

Auch beim Online-Shop erhält man erst mit entsprechenden Tags wirklich relevante und kreative Ergebnisse.

Antivirus:  Direkt bei der ersten Suche erscheinen rund 400 Fotos, die auch wirklich mit dem gesuchten Begriff zu tun haben. Folgt man den Tags, so erweist sich der Vorschlag Viren als Sackgasse ins Corona-Universum. Relevanter wird es, wenn man den Systemvorschlag Datensicherheit folgt. Alles in allem liefert Getty Images hochwertige und treffende Ergebnisse.

Die Suche nach Fotos zum Thema Antivirus bringt zahlreiche gute Resultate.

Business: Fast 2,5 Millionen Bilder liefert Getty Images bei der Suche nach diesem Stichwort. Ohne die hilfreichen Filter würde eine Suche exorbitant lange dauern. Wer aber ungefähr weiß, wen er mit wem in welcher Umgebung sucht, erhält schnell eine übersichtliche Quintessenz der Businesskategorie. Auch hier zeigt Getty Images seinen Premium-Anspruch: Das Portfolio ist ausnahmslos in hoher Qualität.

E-Mail-Marketing: Zu diesem Thema liefert die Datenbank immerhin mehr als 2.000 Bilder, allerdings oft mit allgemeinem Bezug zum Thema Business. Auch hier muss man die Filter entsprechend setzen, erhält dann jedoch gute Treffer, darunter auch viele kreative Umsetzungen des Themas.

Auch die Ergebnisse zum Thema E-Mail-Marketing können sich sehen lassen.

Die Suche nach den passenden Motiven macht bei Getty Images aus zwei Gründen Spaß: Zum einen helfen die Filter, schnell und komfortabel das richtige Motiv zu finden. Zum anderen sind die Ergebnisse der Plattform ausnahmslos hochwertig. Wer Wert auf Qualität und Kreativität legt, findet hier ein mediales Paradies.

KategorieNote

Webhosting

1,7

Online Shop

1,3

Antivirus

1

Business

1

Email Marketing

1,3

Note: 1,3

4.

Auswahl Videos, Audio, Vektorgrafiken & Illustrationen

Die Auswahl und Trefferquote an Vektoren und steht der bei den Fotos in nichts nach. Zu all unseren Stichworten finden wir originelle sowie klassische Umsetzungen in Top-Qualität. Wer Videos für einen Imagefilm benötigt, findet bei Getty Images ebenfalls eine hochwertige und kreative Auswahl an Clips in unterschiedlicher Länge. Audio-Dateien bietet Getty Images nicht an.

KategorieNote

Videos

1,3

Vektorgrafiken

1,3

Audio

-

Note: 2,7

5.

Lizenzbedingungen

Bei Getty Images gibt es drei Lizenzarten: lizenzfrei (RF), rights-ready (RR) und lizenzpflichtig (RM).

Lizenzfrei bedeutet, dass nach der Zahlung der Lizenzgebühr für eine erneute, spätere Nutzung der Inhalte keine weiteren Kosten anfallen. Diese Medien dürfen weltweit und zeitlich unbeschränkt verwendet werden. Das Honorar ist abhängig von der Bildgröße.

Anders sieht das bei lizenzpflichtigen und rights-ready-Inhalten aus. Diese dürfen nur für bestimmte Zwecke genutzt werden. Das Honorar richtet sich nach Faktoren wie Größe, Platzierung, Verwendungsdauer und geografische Nutzung.

Wer Bilder oder Videos für seine Entwürfe benötigt, kann diese unter einer sogenannten Layout-Lizenz gratis downloaden und 30 Tage lang kostenlos zu Testzwecken oder als Muster verwenden. Aber Achtung: Wird keine kostenpflichtige Lizenz erworben, dürfen die Inhalte nicht in Endversionen verwendet oder veröffentlicht werden.

Die Lizenzbestimmungen findet man in den FAQs, sowie auf einigen Seiten, die im Footer verlinkt sind.

Die Erstellung von Logos oder Markenzeichen mithilfe der erworbenen Bilder ist allerdings auch bei Getty Images grundsätzlich verboten. Ebenso eine Verwendung, die diffamierend ist oder im Zusammenhang mit kritischen Themen. Eine Ausnahme bilden redaktionelle Inhalte.

Note: 1,3

6.

Support

Getty Images will für seine Kunden erreichbar sein. Im Footer der Webseite bietet der Anbieter daher neben zahlreiche Links zum „Kleingedruckten“ auch den Hinweis zum Support. Auf einer neuen Seite findet man zum einen die oft gestellten Fragen, zum anderen Kontaktmöglichkeiten per E-Mail, Telefon und einen Hinweis auf die nächste Zweigstelle des Unternehmens.

Im Footer geht es zu den Kontaktmöglichkeiten. Der Support ist schnell und kompetent.

Wir haben zwei Anfragen zu verschiedenen Themen gestellt, auf beide bekamen wir kompetente Antworten – und das innerhalb von 24 Stunden.

Note: 1,0

7.

Preise

Getty Images bietet Klasse in Masse. Allerdings: Diese Klasse hat ihren Preis. Erworben werden kann sie einzeln oder als Paket in verschiedenen Umfängen. Die Höhe der Preise richtet sich nach der Auflösung der Medien.

Jedoch ist selbst ein Einzeldownload in der niedrigsten Auflösung teurer als bei allen anderen getesteten Anbietern. Für Websites, Flyer oder Broschüren kleiner Unternehmen ergibt das keinen Sinn, genauso wenig für persönliche Blogs oder wenn man auf der Suche nach Alltagslösungen ist. Wer aber ein ordentliches Budget zur Verfügung hat, kann mit den Inhalten von Getty Images professionelle Kampagnen auf die Beine stellen.

Einzel KleinEinzel MittelEinzel Groß
Preise
Abrechnung Credit Paket Credit Paket Credit Paket
Einmaliger Preis 150,00 € 335,00 € 475,00 €
Preis pro Monat 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Vertragslaufzeit (Monate) 0 0 0
Inhalte inklusive
Bilder / Monat 1 1 1
Videos / Monat 1 1 1
Lizenz für
Online & Print
Soziale Medien
Marketing & Werbung
Online & Print
Soziale Medien
Marketing & Werbung
Online & Print
Soziale Medien
Marketing & Werbung

Die folgende Tabelle zeigt die jährlichen Kosten von Getty Images beim Kauf von 10 Stockfotos im Monat im Vergleich mit den anderen Anbietern in unserem Test.

Unsplash
Kostenlos
0,00 €
zum Anbieter
Pexels
Kostenlos
0,00 €
zum Anbieter
Pixabay
Kostenlos
0,00 €
zum Anbieter
Depositphotos
Abo 30
255,00 €
zum Anbieter
Dreamstime
Abo 15
264,00 €
zum Anbieter
123RF
Abo 10
269,00 €
zum Anbieter
iStock
Basis Abo 10
300,00 €
zum Anbieter
Shutterstock
Abo 10
348,00 €
zum Anbieter
Storyblocks
Unlimited All Access
348,96 €
zum Anbieter
Adobe
Abo 10
359,88 €
zum Anbieter
Pond5
Abo
890,00 €
zum Anbieter
Alamy
Bild 10 Pack
4.043,88 €
zum Anbieter
Getty Images
10er-Paket Klein
15.000,00 €
zum Anbieter

Fazit

Testurteil
1,5
10/2021
sehr gut
zum Anbieter
Einrichtung & Bedienung
Note 1,0
Support
Note 1,0
Lizenzbedingungen
Note 1,3
Auswahl Stockfotos
Note 1,3
Auswahl Videos, Audio, Vektorgrafiken & Illustrationen
Note 2,7

Getty Images ist der Rolls-Royce unter den von uns getesteten Stock-Anbietern. Sowohl in der Leistung als auch im Preis. Die Plattform bietet nicht nur hochwertige Bilder und außergewöhnliche Umsetzungen, sondern eine intuitiv zu bedienende Datenbank sowie individuelle und anspruchsvolle Lösungen.

Wer eine Kampagne plant, kann das Unternehmen und seine Fotografen mit der Umsetzung beauftragen und exklusives Material produzieren lassen. Und selbst in Sachen Rechteklärung hilft ein professionelles Medienteam, sollte man mit Prominenten werben oder Filmmusik nutzen wollen. Diese umfangreichen Serviceleistungen machen Getty Images zum besten Ansprechpartner für große und mittelständische Unternehmen.

Getty Images Test
Getty Images
(5.177)
Medien in Top-Qualität
intuitive Bedienung
zahlreiche Filtermöglichkeiten
sehr teuer
nicht geeignet für kleine Unternehmen
Bilder / Monat
1 - 10
Videos / Monat
1 - 10
Lizenz für
3 Arten
Abrechnung
Credit Paket
Getty Images Einzel Klein
150,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,5
sehr gut

Erfahrungen

Wer so hochpreisig ist wie Getty Images, an den werden auch hohe Erwartungen gestellt. Blickt man auf die Userbewertungen im Netz, erfüllt der Anbieter diese nicht durchgehend. Wir haben Ihnen die wichtigsten zusammengestellt.

Kundenbewertung
4,4 / 5
5.177 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 5.177 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,4 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Sie suchen Premium-Material zu einem günstigeren Preis als bei Getty? Der Stockfoto-Anbieter Adobe Stock spielt zwar auch in der Oberklasse, bietet aber gerade für mittelständische Unternehmen günstigere Konditionen.

Wer nur vereinzelt Bilder benötigt oder ausschließlich für den privaten Blog, für den könnte Alamy die richtige Anlaufstelle sein. Die Datenbank bietet viel Material zu vernünftigen Preisen an.

Die besten Alternativen finden Sie hier:

Depositphotos Test
Depositphotos
(6.712)
großes Portfolio
schneller, kompetenter Support
gutes Preis-Leistungsverhältnis
Gratis-Medien vorhanden
Preisstruktur etwas intransparent
Depositphotos überzeugt im Test mit einer intuitiv zu bedienenden Plattform, einem riesigen Medien-Archiv, einfachem Lizenzmodell, schnellem Support und fairen Preis.
Bilder / Monat
0 - 750
Videos / Monat
0 - 25
Lizenz für
4 Arten
Abrechnung
2 Arten
Depositphotos Abo 30
21,25 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,3
sehr gut
iStock Test
iStock
(2.639)
großes Portfolio
gute Filtermöglichkeiten
einfache Bedienung
einfache Lizenzbedingungen
keine Audiodateien
Bilder / Monat
1 - 750
Videos / Monat
0 - 50
Lizenz für
3 Arten
Abrechnung
2 Arten
10%
Rabatt auf Credits
Code:
ISTOCK10
iStock Credit Paket 1
9,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,4
sehr gut
Shutterstock Test
Shutterstock
(20.941)
umfangreiches Medienangebot
exzellenter Support
unübersichtliche Preisstruktur
Pakete sind nur ein Jahr gültig
hochpreisig
Bilder / Monat
0 - 350
Videos / Monat
0 - 25
Lizenz für
4 Arten
Abrechnung
2 Arten
Shutterstock Abo 10
29,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
10 kostenlose Bilder sichern
Testurteil
1,5
sehr gut
Pond5 Test
Pond5
(11.141)
große Auswahl an Videos und Musik
günstige sowie kostenlose Angebote
einfache Bedienung
fehlende Filter im Fotobereich
uneinheitliche Preisstruktur
Bilder / Monat
10 - ∞
Videos / Monat
10 - ∞
Lizenz für
3 Arten
Abrechnung
2 Arten
20%
auf die erste Bestellung
Code:
HELLO20
Pond5 Abo
74,17 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,5
gut
Storyblocks Test
Storyblocks
(1.990)
hervorragende Video- und Audioauswahl
günstige Preise, einfach Lizenzen
hilfreiche Tools
fehlende Filtermöglichkeiten
wenig Fotos
Bilder / Monat
0 - ∞
Videos / Monat
5 - ∞
Lizenz für
4 Arten
Abrechnung
Abo
Storyblocks Basic Video
8,25 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,6
gut
Autor: Julia P. Manzau
Julia P. Manzau verfügt über 30 Jahre Berufserfahrung in leitenden Positionen in Redaktion und Marketing, unter anderem für Unternehmen aus dem Bereich Premium-Automotiv, Maschinenbau und Medizin. Sie hat Politik und Geschichte in Bonn sowie Marketing an der St. Galler Business School studiert und einen Abschluss als Bachelor of Media Engineering (CCI). Seit 2015 arbeitet sie als freie Autorin. Auf EXPERTE.de schreibt sie über die Themen Software, Internet und Marketing.