VPN einrichten am Android Smartphone - Wir zeigen Ihnen wie

Wenn Sie von Zuhause aus aufs Firmennetzwerk zugreifen oder anonymer surfen möchten, ist ein VPN ist die perfekte Lösung. Die Einrichtung auf Ihrem Android-Smartphone ist dabei ein Kinderspiel. Wir zeigen Ihnen, wie es geht und was es zu beachten gibt.

Ein VPN (Virtual Private Network)-Server ist ein verschlüsseltes, virtuelles Netzwerk im Internet, das grundsätzlich zwei Anwendungsbereiche abdeckt. Je nachdem, was genau Sie damit erreichen möchten, können Sie von Ihrem Android-Gerät aus mit oder ohne dedizierte App ganz einfach eine VPN-Verbindung herstellen.

Sie möchten vom Home-Office aus aufs Netzwerk Ihrer Firma zugreifen, oder andersherum? Wenn Sie eine VPN-Verbindung nur benötigen, um sich in ein entferntes Netzwerk einzuklinken, enthalten die Android-Einstellungen alles, was Sie benötigen.

Sie möchten hingegen anonymer und sicherer im Netz unterwegs sein und Sperren, beispielsweise durch Geoblocking, umgehen? Dann benötigen Sie einen externen VPN-Anbieter.

Im Folgenden stellen wir Ihnen beide Methoden vor.

VPN einrichten über die Android-Einstellungen

Sie können Ihre VPN-Verbindung mit ein paar wenigen Handgriffen einrichten:

1) Navigieren Sie zu Ihren Einstellungen. (Dieser Schritt kann sich von Hersteller zu Hersteller unterscheiden.)

2) Suchen Sie unter Verbindungen nach VPN. Wenn diese Einstellung nicht zu sehen ist, öffnen Sie die erweiterten Einstellungen (oder nutzen die Suchfunktion Ihres Smartphones).

3) Tippen Sie auf das “+”-Symbol oder auf VPN hinzufügen.

4) Es sollte sich ein neues Fenster öffnen. Dort vergeben Sie einen beliebigen Namen.

Tipp: Nutzen Sie einen Namen in Verbindung mit dem Zielstandort oder Zweck.

5) Anschließend wählen Sie noch den Typ (PPTP, L2TP, etc.), die Server Adresse, den Benutzernamen und das Passwort. Hier können Sie auch entscheiden, ob die VPN-Verbindung dauerhaft aktiv sein soll.

Wichtig: Alle Informationen in diesem Schritt werden Ihnen von Ihrem Server-Betreiber übermittelt. Bei Online-Services erhalten Sie eine E-Mail mit allen notwendigen Informationen.

6) Speichern Sie die Einstellungen.

7) Klicken Sie auf eine der Verbindungen in der Liste und geben Sie Benutzernamen und Passwort ein.

Tipp: Für alle VPN-Verbindungen in Ihrer Liste können Sie die Funktion “VPN immer eingeschaltet” aktivieren.

8) Ein Fenster für die Verbindungsanfrage öffnet sich. Bestätigen Sie dieses.

9) Sie sind verbunden, wenn in Ihrer Statusleiste ein Schlüssel zu sehen ist.

Der einfache Weg mit VPN-Apps

Um anonym im Internet unterwegs zu sein, reicht die eingebaute VPN-Funktionalität von Android allein nicht aus. Zusätzlich benötigen Sie einen VPN-Anbieter, der Ihnen einen VPN-Server bereitstellt. Dafür gibt es zahlreiche dedizierte VPN-Services, die genau das ermöglichen.

Dabei haben Sie wiederum zwei Möglichkeiten, eine sichere Verbindung herzustellen: Mit den VPN-Zugangsdaten, die Sie von Ihrem Anbieter erhalten, können Sie sich (wie oben in Schritt 5 erklärt) manuell über die Android-VPN-Einstellungen sicher anmelden. Noch einfacher machen VPN-Dienste diesen Prozess mit intuitiven Android-Applikationen, die wichtige VPN-Einstellungen automatisch für Sie vornehmen.

In den Applikationen können Sie aus einer Länderliste den richtigen Server auswählen und sich per Button in wenigen Sekunden verbinden. Außerdem bieten die Apps oft viele zusätzliche Funktionen: Mit Split-Tunneling können Sie beispielsweise nur bestimmte Apps durch den VPN-Tunnel leiten, Double VPN fügt der ersten VPN-Schutzschicht für maximale Sicherheit noch eine zweite hinzu.

Die Android-App unseres Testsiegers ExpressVPN

Hochwertige Dienste sind in der Regel kostenpflichtig, doch es gibt auch einige Freemium-VPNs, die einen Teil ihres Angebots kostenlos zur Verfügung stellen. Wir haben die besten und zuverlässigsten Services für Sie getestet und miteinander verglichen. Hier finden Sie unsere Top 3, die wir uneingeschränkt empfehlen können:

Testsieger 2020
ExpressVPN
(250.686)
Schnellster VPN im Test
3000+ Server
160 Städte in 94 Ländern
Speichert keine Logs
30-Tage Geld-zurück-Garantie
ExpressVPN überzeugt mit einer starken Performance, einem riesigen Server-Netzwerk und hervorragend gestalteten Anwendungen, lässt sich diese Qualität aber auch bezahlen.
Geräte
3
Datenvolumen
unbegrenzt
Protokolle
6
Laufzeit
1 - 12 Monate
ExpressVPN 12 Monate
7,43 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testsieger
1,2
02/2020
Beste Preis-Leistung
NordVPN
(291.270)
5000+ Server weltweit
60 Länder
Keine Logs
6 Geräte gleichzeitig
Günstig im 2-Jahres-Paket
NordVPN vereint Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang zu einem stimmigen Gesamtpaket, das noch dazu relativ erschwinglich ist.
Geräte
6
Datenvolumen
unbegrenzt
Protokolle
5
Laufzeit
1 - 24 Monate
NordVPN 2-Jahres-Paket
3,30 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,3
02/2020
Surfshark VPN
(22.578)
1700+ Server in 63+ Ländern
Unbegrenzte Anzahl Geräte
Viele Apps (Linux, FireTV,...)
Speichert keine Logs
Sehr günstig im 24-Monats-Paket
Surfshark zählt zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt, überzeugt aber auch abseits des Preises mit starkem Schutz, vielen Features und einem tollen Support mit 24/7 Live-Chat.
Geräte
unbegrenzt
Datenvolumen
unbegrenzt
Protokolle
2
Laufzeit
1 - 24 Monate
Surfshark 24 Monate
2,09 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,4
02/2020

Alle weiteren VPN-Tests von EXPERTE.de finden Sie hier.

Weitere Sprachen:
English 
Autor: Jonathan Kraske