Webhosting-Anbieter im Test: ALL-INKL

Webhosting legt die Grundlage für jedes Online-Projekt. Eine Grundlage sollte vor allem eins sein: stabil. Weil die Entwicklung einer Website oft schwer vorauszusagen ist, sollte Webhosting zudem mit seinen Nutzern mitwachsen und keine Barrieren in den Weg legen.

Bei ALL-INKL steckt die Hingabe zur Rundum-Sorglosigkeit bereits im Namen. Ob der Full Service Provider aus Friedersdorf wirklich einen so umfassenden Service bietet wie versprochen, oder auch Probleme inklusive sind, verrät unser Test.

Was ist ALL-INKL?

ALL-INKL ist ein deutscher Webhoster, der seit dem Jahr 2000 Dienstleistungen im Bereich Webhosting, Server und Domainverwaltung anbietet.

Testbericht

Testurteil
1,4
04/2020
sehr gut
zum Anbieter
Performance
Note 1,0
Support
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Features
Note 2,0
1.

Pro & Contra

einfache Bedienung mit abgetrennten Bereichen für die technische und vertragliche Verwaltung

SSD-Power in den Premiumtarifen

sehr gute Performance

kein Anspruch auf automatische Backups

Aufschaltung externer Domains etwas kompliziert

2.

Einrichtung & Bedienung

Die Registrierung erfolgte bei ALL-INKL ohne Probleme. Unsere Anmeldung bestätigten wir per SMS-Code, woraufhin die Vertragsverwaltung vom Anbieter sofort freigeschaltet wurde. Wenige Minuten später war auch das Webhosting einsatzbereit, und wir konnten loslegen.

In der Benutzeroberfläche von ALL-INKL gibt es zwei voneinander abgetrennte Bereiche für die Vertrags- und die technische Verwaltung. Letztere heißt KAS und ist mit einem eigenen Login-Verfahren mit Benutzernamen und Passwort geschützt.

Die allgemeine "Members Area", wo Sie Ihre Verträge und Daten verwalten, ist klar strukturiert. Im Hauptmenü links navigieren Sie zwischen den verschiedenen Bereichen. Hier bearbeiten Sie etwa Ihre Stammdaten (Anschrift, Bankverbindung,...), verwalten Ihre Verträge und Domains, sehen Rechnungen ein oder werten Ihren Traffic aus.

Zur technischen Verwaltung Ihrer unterschiedlichen Verträge gelangen Sie über die Vertragsverwaltung. Die KAS-Benutzeroberfläche ist nur inhaltlich von der Members Area getrennt, optisch aber identisch und gleichermaßen benutzerfreundlich. Wieder befindet sich links das Hauptmenü, das in der Mitte verschiedene Bedienfelder öffnet.

Ihren FTP-Zugang und neue Benutzer legen Sie im Bereich "FTP" an. Hier werden die verschiedenen Nutzer mit Beschreibung, Benutzernamen und Verzeichnis aufgelistet; auch ihre Berechtigungen können Sie verwalten. Neue Nutzer legen Sie in wenigen Klicks an, wobei ALL-INKL automatisch ein sicheres Passwort generiert. Auch einen Virenschutz können Sie aktivieren, um zu vermeiden, dass schadhafte Dateien ihren Weg in Ihren Webspace finden.

Auch das Anlegen einer Datenbank ist eine Sache weniger Klicks. Wieder haben Sie die Möglichkeit, ein sicheres Passwort automatisch zu generieren. Außerdem können Sie den Zugriff zur Datenbank beschränken und beispielsweise nur lokale Zugriffe oder manuell festgelegte IPs erlauben.

Sie können Ihre Datenbanken mit phpMyAdmin verwalten, das in allen Tarifen vorinstalliert ist.

Domains und Subdomains können Sie in den gleichnamigen Untermenüs verwalten, anlegen und löschen. Im Bestellbereich einer neuen Domain lässt sich auch die Domainweiterleitung aktivieren.

ALL-INKL schafft es, komplexe Funktionen einfach zu verpacken, und macht die Bedienung mit schlanken, leicht zu navigierenden Benutzeroberflächen unkomplizierter als andere Hosting-Anbieter. Auch die Zweiteilung der Bedienung in die vertragliche und technische Verwaltung schafft ausreichend Abstand zwischen den Funktionsbereichen, ohne eine einheitliche Handhabung dafür zu opfern.

Schön wäre es, wenn ALL-INKL in manchen Unterbereichen, beispielsweise bei den Domains, stets informieren würde, welche Kontingente Nutzern gemäß ihres Tarifs noch kostenlos zur Verfügung stehen, oder wann automatische Erneuerungen stattfinden. So würde es etwas leichter fallen, die Übersicht zu behalten.

Note: 1,3

3.

Features

Ein praktischer Software-Installer, der Applikationen mit wenigen Klicks auf dem Webspace installiert, zählt zu den beliebtesten Features im Webhosting. Bei ALL-INKL finden Sie ihn in jedem Tarif in der KAS-Benutzeroberfläche unter "Software-Installation". Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Content-Management-Systemen wie WordPress, TYPO3, Drupal und Joomla, Foren, Shops und mehr.

Sobald Sie eine Software ausgewählt haben, müssen Sie sie nur noch einer Domain und Datenbank zuordnen, und alles bestätigen, und ALL-INKL übernimmt den Rest. Ihre Zugangspasswörter erhalten Sie am Ende der Installation und per E-Mail.

Ob Sie mit HDDs Vorliebe nehmen müssen, oder von voller SSD-Power profitieren, hängt bei ALL-INKL von Ihrem Tarif ab. In den beiden Privat-Tarifen stellt der Anbieter nur HDDs zur Verfügung, in den Premium- und Business-Tarifen befinden sich hingegen sowohl die Datenbanken, als auch der Webspace auf SSDs. Mit HTTP/2 kommt bei ALL-INKL die aktuellste HTTP-Version zum Einsatz.

Kostenlose SSL-Zertifikate mit automatischer Verlängerung von Let's Encrypt gibt es ab PrivatPlus, im Privat-Tarif muss man sie gegen einen Aufpreis dazubuchen. Neben Let's Encrypt gibt es noch weitere SSL-Zertifikate, die in jedem Tarif mit zusätzlichen Kosten pro Jahr verbunden sind.

ALL-INKL erstellt regelmäßig automatisch Sicherungen Ihrer Daten, die Sie aber nur auf Anfrage erhalten. Nutzer haben keinen "Anspruch auf die Verfügbarkeit einer Datensicherung", schreibt der Anbieter. FTP-Sicherungen werden in 14-tägigem Abstand angefertigt, Datenbank-Sicherungen gibt es vom Vortag, sowie 5-8 und 9-12 Tage alt.

Externe Domains können Sie bei ALL-INKL aufschalten, obwohl ein gestrafftes Feature dafür fehlt. Sie müssen die Weiterleitung also manuell einrichten, und die Nameserver von ALL-INKL beim Provider, bei dem die Domain liegt, eintragen.

In manchen Bereichen, etwa bei der Aufschaltung externer Domains oder der Backup-Erstellung, könnte ALL-INKL seinen Nutzern etwas mehr entgegenkommen. Auch das Fehlen kostenloser SSL-Zertifikate im günstigsten Tarif ist schade. Insgesamt deckt der Webhost aber die wichtigsten Features mehr als zufriedenstellend ab.

Note: 2,0

4.

Performance

Wir messen die Performance von ALL-INKL anhand der beiden Faktoren "Ladezeit" und "Verfügbarkeit" in unserem Webhosting-Paket des Anbieters, auf dem wir WordPress (ohne Plugins) installiert haben. Dabei berücksichtigen wir einen Testzeitraum von fünf Wochen. Die aktuellen Performance-Daten finden Sie stets im Webhosting Performance-Test.

Ladezeit

Die Ladezeit gibt an, wie lange es dauert, bis der Server das erste Byte der Antwort schickt. Dieser Zeitraum wird auch als "Time To First Byte" (TTFB) bezeichnet. Der Messwert ist ein guter Indikator für die Leistungsfähigkeit des Webspace, da er zeigt, wie lange der Server benötigt, um die dynamische Webseite mit PHP und MySQL zu generieren.

Das Ergebnis wird in Sekunden angeben - je kleiner der Wert ist, umso besser.

Im Testzeitraum hatte ALL-INKL eine durchschnittliche Ladezeit von 0,173 Sekunden und zählt damit zu den schnellsten, von uns getesteten Providern.

Teilnote: 1,0

Verfügbarkeit

Gleichzeitig messen wir, für wie viele Minuten pro Monat unsere Testseite nicht erreichbar ist. Daraus errechnet sich dann die Verfügbarkeit, die in Prozent angegeben wird. Optimal ist natürlich eine Verfügbarkeit von 100 %.

Ein Wert von 99,5 % erscheint dabei immer noch sehr hoch. Doch Vorsicht: Das entspricht einer monatlichen Ausfallzeit von mehr als 3,5 Stunden.

ALL-INKL hatte im Testzeitraum minimale Ausfälle und kommt damit auf eine Gesamtverfügbarkeit von 99,9 %, was noch immer zur Bestnote reicht.

Teilnote: 1,0

Insgesamt war ALL-INKL in unserem Test schnell und verlässlich, und erfüllt somit die wichtigsten Performance-Kriterien mit Bravour.

Note: 1,0

5.

Support

Den ALL-INKL-Support erreichen Sie per E-Mail und telefonisch. E-Mails beantworten die Support-Mitarbeiter rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche, die regulären Telefonzeiten sind montags bis freitags von 8:30 bis 24 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 22 Uhr. Ab dem PrivatPlus-Tarif erhalten Kunden aber Zugang zu einer speziellen Kundenhotline, die 24 Stunden am Tag verfügbar ist.

In unserem Test waren wir bereits nach etwa 15 Sekunden mit einem Mitarbeiter verbunden, der unserer Fragen freundlich, wenn auch etwas hektisch beantwortete. Aufgelegt war schon, als wir uns noch verabschiedeten - immerhin um ein paar Antworten schlauer. Eine E-Mail-Antwort auf unsere Frage durch das Online-Formular erhielten wir schon nach etwa zwei Stunden.

Einen Hilfebereich mit Suchfunktion, FAQs und Anleitungen gibt es ebenfalls. Letztere gefallen uns besonders: Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind ausführlich und mit Bildern veranschaulicht, und enthalten zudem Links, die die Navigation noch einfacher machen.

Ein Live-Chat wäre natürlich schön, doch auch so ist der Support bei ALL-INKL mehr als solide.

Note: 1,3

6.

Preis

ALL-INKL stellt vier verschiedene, preislich aufsteigende Webhosting-Lösungen bereit: Privat, PrivatPlus, Premium und Business. Aufsteigend gibt es dabei Unterschiede bei der Anzahl der Inklusivdomains und Subdomains, E-Mail-Postfächer, MySQL-Datenbanken oder Webspace. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht, was die ALL-INKL-Tarife besonders flexibel macht, dafür fällt - zumindest theoretisch - eine Einrichtungsgebühr ein. Allerdings gibt es in der Regel Sonderangebote, mit der Sie jene umgehen und ein paar Gratis-Monate abgreifen können.

Einen aktuellen Überblick über die ALL-INKL-Tarife finden Sie hier:

Privat (24 Monate)Privat (12 Monate)Privat
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Grundpreis pro Monat 4,21 € 4,46 € 4,95 €
Vertragslaufzeit (Monate) 24 12 1
Inklusive
Webspace 50 GB 50 GB 50 GB
Domains 3 3 3
Datenbanken 5 5 5
SSL-Zertifikate 0 0 0
Features
SSD Speicher
SSD Datenbank
HTTP/2
SSH
Externe Domains
Automatische Backups
Cronjobs

Fazit

Testurteil
1,4
04/2020
sehr gut
zum Anbieter
Performance
Note 1,0
Support
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Features
Note 2,0

ALL-INKL brilliert in den meisten Webhosting-Disziplinen und überzeugt mit guter Performance, vielen Features und einer hohen Benutzerfreundlichkeit. Wie zufrieden Sie mit ALL-INKL sein werden, könnte aber mehr als bei anderen Anbietern auch von Ihrem Tarif abhängen: Kostenlose SSL-Zertifikate gibt es im günstigsten Paket nicht und zwei der vier Tarife setzen noch auf langsamere HDD-Festplatten. Auch bei Backups und externen Domains könnte ALL-INKL seinen Nutzern noch etwas entgegenkommen. Dennoch spielt ALL-INKL ganz vorne mit.

ALL-INKL Webhosting
(2.235)
Let's Encrypt SSL (ab PrivatPlus)
unterstützt HTTP/2 in allen Tarifen
externe Domains kostenlos
SSD-Speicher ab Premium
ALL-INKL punktet mit guter Performance, einem tollen Support und einer simplen Benutzeroberfläche, könnte bei automatischen Backups aber etwas entgegenkommender sein.
Speicher
50 - 500 GB
Domains
3 - 20
Datenbanken
5 - 100
Laufzeit
1 - 24 Monate
ALL-INKL Privat (24 Monate)
3,68 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,4
sehr gut

Kundenbewertungen

In den von uns erfassten Bewertungsportalen kommt ALL-INKL insgesamt auf eine "sehr gute" Gesamtwertung. Viele Nutzer loben das Preis-/Leistungs-Verhältnis des Anbieters und heben auch besonders den guten Service hervor. Manche Nutzer beschreiben jedoch Probleme mit der Verfügbarkeit.

Kundenbewertung
4,7 / 5
2.235 Bewertungen
sehr gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 2.235 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,7 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Eine ähnlich gute Performance wie ALL-INKL liefern auch netcup, webgo, STRATO und Mittwald. Dabei gibt es bei netcup und Mittwald in jedem Tarif unbegrenzte SSL-Zertifikate. Eine Liste beliebter Alternativen zu ALL-INKL finden Sie hier:

Testsieger 2020
netcup Webhosting
(1.942)
7 Euro Gutschein für Neukunden
unterstützt HTTP/2 in allen Tarifen
kostenloses Let's Encrypt SSL
Dateien und Datenbank auf SSD
netcup überzeugt mit einer exzellenten Performance mit SSD-Power und schnellen Ladezeiten, und rundet das Paket mit einem intuitiven Control Panel und einem großen Funktionsumfang ab.
Speicher
25 - 500 GB
Domains
1 - 12
Datenbanken
1 - 50
Laufzeit
12 Monate
netcup Webhosting 1000
1,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testsieger
1,3
sehr gut
dogado Webhosting
(2.298)
unterstützt HTTP/2 in allen Tarifen
Dateien und Datenbank auf SSD
benutzerfreundliche Bedienung
keine externen Domains möglich
Mit dem vielleicht benutzerfreundlichsten Dashboard auf dem Hosting-Markt und solider Performance macht dogado die Bedienung zur Freude - auch wenn wir die Möglichkeit vermissen, externe Domains aufzuschalten.
Speicher
75 - 600 GB
Domains
3 - 10
Datenbanken
10 - 300
Laufzeit
12 Monate
dogado Web S 3.0
3,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,4
sehr gut
Mittwald Webhosting
(1.090)
kostenloses Let's Encrypt SSL
Dateien und Datenbanken auf SSD
unterstützt HTTP/2 in allen Tarifen
mehr Speicherplatz gegen Aufpreis
Mittwald punktet mit perfekter Verfügbarkeit und kombiniert eine starke Performance mit hoher Benutzerfreundlichkeit zu einem der besten Rundum-Sorglos-Pakete auf dem Hosting-Markt.
Speicher
20 GB
Domains
1 Domain
Datenbanken
unbegrenzt
Laufzeit
1 Monat
Mittwald CMS Starter
11,16 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,4
sehr gut
checkdomain Webhosting
(2.322)
Kostenlose SSL-Zertifikate
unterstützt HTTP/2 in allen Tarifen
Datenbanken auf SSD
automatische Backups
checkdomain gefällt mit einer freundlichen Bedienung, unbegrenzt kostenlosen SSL-Zertifikaten und vielen Funktionen, die aber teilweise hinter Bezahlschranken liegen.
Speicher
50 - 500 GB
Domains
2 - 8
Datenbanken
1 - 100
Laufzeit
12 Monate
checkdomain Start 6.0
4,90 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,7
gut
webgo Webhosting
(1.357)
unterstützt HTTP/2 in allen Tarifen
externe Domains kostenlos
Let's Encrypt SSL (ab Tarif Profi)
SSD oder HDD nach Wahl
Speicher
25 - 1.000 GB
Domains
3 - 20
Datenbanken
5 - ∞
Laufzeit
12 Monate
webgo Starter
5,09 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,8
gut
Autor Janis von Bleichert
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.