gut
DomainFactory überzeugt mit schnellen Ladezeiten, promptem Support und einem großen Funktionsumfang. Extra-Kosten für einige Funktionen und eine etwas veraltete Benutzeroberfläche trüben das ansonsten solide Hosting-Angebot leicht.
Jetzt DomainFactory testen*
Performance
Note 1,7
Support
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
Funktionen
Note 3,0
Webhosting

DomainFactory Webhosting Test: Wie ist die Performance?

Autor
Janis von Bleichert
Letzte Aktualisierung
30. Aug. 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Wer eine Website benötigt, kommt an Webhosting nicht vorbei. Es ist das virtuelle Grundstück, das Ihre Inhalte zur Miete beherbergt. Gut, dass es mittlerweile für jedes Budget und jede Anforderung das passende Hosting-Paket gibt. Beim deutschen Hosting-Provider DomainFactory zum Beispiel.

Wir haben uns die Hosting-Pakete von DomainFactory genauer angeschaut und verraten, ob sie eine gute Option für Ihre Webprojekte sind.

Top Webhosting Anbieter 2024
Gesponsert
ab 14,73 €
pro Monat
Mittwald
ab 4,99 €
pro Monat
dogado
ab 4,33 €
pro Monat
ALL-INKL
ab 4,99 €
pro Monat
Alfahosting
alle anzeigen

Was ist DomainFactory?

DomainFactory* ist ein deutscher Webhosting-Anbieter aus Ismaning bei München, der 2000 gegründet wurde und heute für rund 220.000 Kunden mehr als 1,3 Millionen Domains verwaltet.

Neben klassischen Webhosting-Paketen und dediziertem WordPress-Hosting hat sich die Website-Fabrik mittlerweile mit einem Homepage-Baukasten auch auf wirklich fabrikfertige Websites spezialisiert.

In beiden Kategorien konnte uns der Anbieter aber nicht vollends überzeugen: Der Website-Builder ist weniger ausgereift als vergleichbare Lösungen und als WordPress-Host erlebten wir DomainFactory etwas weniger flexibel und sicher als andere Anbieter.

Ob DomainFactory im Shared Hosting eine bessere Figur macht, verrät unser Test.

Testbericht

Testergebnis
2,2
gut
zum Anbieter*
Performance
Note 1,7
Support
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
Funktionen
Note 3,0
  • Nur SSDs im Einsatz
    Bei DomainFactory sind ausschließlich schnelle SSD-Festplatten im Einsatz, sowohl bei den Datenbanken als auch im Webspace.

  • Starke Performance
    DomainFactory landete in unserem Performance-Test auf Platz 5 und punktet mit schnellen Antwort- und Ladezeiten.

  • Altmodische Benutzeroberfläche
    Das DomainFactory-Interface ist etwas klobig und nicht mehr auf der Höher der Zeit.

  • Viele Extra-Gebühren
    DomainFactory bittet Sie für viele Funktionen extra zur Kasse, beispielsweise für die Nutzung externer Domains, Hosting in Deutschland oder die Backup-Wiederherstellung.

  • Fehlende 2-Faktor-Authentifizierung
    Sie können Ihren DomainFactory-Account nicht mit 2FA absichern.

1.

Einrichtung & Bedienung

Etwas antiquiert ist die Registrierung bei DomainFactory schon: Sie erfordert, dass Sie einen unterschriebenen Vertrag per Fax oder E-Mail an den Anbieter schicken. Der Geschwindigkeit tat diese kleine Extra-Hürde aber keinen Abbruch, denn nach wenigen Minuten war unser Account freigeschaltet.

Vertragsverwaltung im DomainFactory-Dashboard

Die vertragliche und technische Verwaltung von DomainFactory spielen sich im gleichen Dashboard ab, sind aber inhaltlich voneinander getrennt. Nach der Anmeldung landen Sie in der Vertragsverwaltung, wo Sie Ihre Stammdaten wie Personendaten oder Zahlungsinformationen bearbeiten, Rechnungen einsehen oder Ihr Passwort ändern können.

Hier vermissen wir die Möglichkeit, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung einzurichten, was – gerade für sensible Daten, die fürs Hosting relevant sind – eigentlich Standard sein sollte.

Die Benutzeroberfläche von DomainFactory.

Verwaltungs-Dashboard: Nicht ganz auf der Höhe der Zeit

Zur technischen Verwaltung gelangen Sie in der Auftragsübersicht, wo Ihre verschiedenen Domains zusammengestellt sind. Die Benutzeroberfläche weist eine hohe Informationsdichte auf und ist dadurch im Vergleich mit modernen Hosting-Dashboards etwas altmodisch.

Im Hauptmenü links sind die unterschiedlichen Features und Einstellungen gelistet, unterteilt in die Kategorien „Domain“, „E-Mail“, „Webspace“, „Produkte & Software“ und „Verwaltung“.

In der Gesamtübersicht sind erneut alle Ihre Domains aufgelistet, wobei Sie die Spalten selbst konfigurieren und Filteroptionen anwenden können. Interessanter ist der „Accountinformationen“-Tab: Hier behalten Sie stets den Überblick darüber, inwiefern Ihr aktueller Tarif mit Domains, Webspace, etc. ausgelastet ist.

Die technische Verwaltung von DomainFactory.

Domains, FTP, Datenbanken

In der Domainübersicht können Sie neue Domains bestellen und bestehende Domains kündigen oder zu DomainFactory umziehen. Von hier aus werden Sie zum entsprechenden Suchformular weitergeleitet. Jenes erreichen Sie auch stets mit einem Klick auf „Domains bestellen/ transferieren“ im Domain-Untermenü.

Die Domain-Verwaltung bei DomainFactory.

Ihre FTP-Accounts finden Sie im Bereich „Webspace“. Mit nur zwei Klicks können Sie einen neuen FTP-Account anlegen, wobei Sie nur Usernamen, Passwort und Pfad festlegen müssen.

Einen Passwortvorschlag, den Sie übernehmen können, generiert DomainFactory dabei sogar automatisch. Existierende FTP-Accounts können Sie natürlich auch ganz einfach editieren.

Neue FTP-Zugänge sind schnell erstellt.

Ihre MySQL-Datenbanken finden Sie ein paar Menüpunkte weiter unten. Hier erstellen und verwalten Sie Ihre Datenbanken, wobei die Administration über die Software phpMyAdmin erfolgt. Über den Link im Kundenbereich gelangen Sie zu deren Administrationsoberfläche.

Sie verwalten Ihre Datenbanken mit phpMyAdmin.

Die Benutzeroberfläche von DomainFactory ist insgesamt etwas klobig. Gelegentlich verliert man die Übersicht, wenn zu viele Informationen gleichzeitig den Bildschirm ausfüllen. Auch mit den Infotexten übertreibt es der Anbieter ein bisschen, sodass man manchmal vergisst, dass man sich in der Benutzeroberfläche, nicht in den FAQs befindet.

Andere Webhoster haben wesentlich straffere Dashboards. Völlig unverständlich ist zudem das Fehlen einer 2-Faktor-Authentifizierung, die für viele Nutzer sicherlich Teil jeder Account-Ersteinrichtung ist.

Dennoch ist die Bedienung von DomainFactory überwiegend gelungen, Features lassen sich leicht auffinden und die stetige Einbindung der Support-Leiste sorgt für einen schnellen Hilfekanal, wenn Sie einmal Fragen haben sollten.

zum Anbieter*
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
2.

Features

In jedem Tarif-Paket profitieren Sie von der praktischen 1-Klick-Installation von Open-Source-Software. Die verschiedenen Applikationen, unterteilt in Bildergalerien, Blog-Software, CMS und Foren-Software, finden Sie im gleichnamigen Untermenü im Bereich „Produkte & Software“.

Ein Klick reicht nicht ganz: Sie müssen natürlich erst einmal die Datenbanken und Domains, sowie ein Passwort bestimmen, und schließlich noch das richtige Verzeichnis auswählen. All das sollte aber auch in einer Minute geschehen sein.

Sie können mit wenigen Klicks Software wie CMS oder Blogprogramme installieren.

SSDs in allen Tarifen

Die Serversysteme von DomainFactory nutzen in allen Tarifen schnelle SSD-Festplatten, die im Vergleich zu herkömmlichen HDD-Festplatten weitaus schneller sind.

Im Gegensatz zu manchen anderen Anbietern reserviert DomainFactory diese SSDs nicht nur für Datenbanken, sondern nutzt sie auch beim Webspace. Mit HTTP/2 setzt der Anbieter zudem auf den neuesten HTTP-Standard.

1 SSL-Zertifikat pro Tarif

Weniger entgegenkommend ist DomainFactory bei den SSL-Zertifikaten: Zwar gibt es in jedem Tarif ein Zertifikat kostenlos, jenes ist aber auf eine einzige Domain begrenzt. Zusätzliche Zertifikate sind mit monatlichen Kosten verbunden, und gerade erweiterter Schutz mehrerer Domains kann schnell ziemlich teuer werden.

Hier geben sich andere Anbieter mit unbegrenzten Gratis-Zertifikaten wesentlich großzügiger.

In allen DomainFactory ist ein Gratis-SSL-Zertifikat inklusive.

Externe Domains kosten extra

Auch das Aufschalten externer Domains lässt sich DomainFactory mit einer monatlichen Nutzungsgebühr bezahlen. Jene allein ist nicht besonders hoch, könnte sich bei mehreren externen Domains aber schnell summieren.

Einen Aufpreis müssen Sie auch bezahlen, wenn Sie auf Hosting in Deutschland Wert legen: Die Kölner Alternative zum Datenzentrum im französischen Straßburg steht Ihnen als monatliches Add-on offen.

Sie können externe Domains bei DomainFactory nutzen, müssen dafür aber extra bezahlen.

Automatische Backups, 7 Tage Aufbewahrung

DomainFactory erstellt automatisch ein tägliches Backup alles Ihrer Daten, inklusive Webspace, Datenbanken und E-Mail-Postfächer. Diese Backups werden in der Regel sieben Tage lang aufbewahrt.

Möchten Sie sie mittels eines Restore-Auftrags im Kundenbereich wiederherstellen, fällt allerdings ebenfalls eine Gebühr an. Alternativ können Sie sich auch ein Backup Ihrer Daten auf DVD zukommen lassen.

Extra-Kosten summieren sich

In der Hosting-Fabrik von DomainFactory stehen alle Maschinen, die Sie für Ihre Online-Projekte benötigen. Leider funktionieren einige dieser Maschinen nur mit regelmäßigem Münzeinwurf: Gerade wegen fehlender Inklusiv-SSL-Zertifikate werden Projekte mit mehreren Domains schnell teuer, und auch Extras wie externe Domains oder Backups kosten extra.

Ungeachtet der Preisfrage ist das Feature-Paket also mehr als solide und in gewisser Hinsicht macht dieser Ansatz DomainFactory flexibler als andere Hosting-Dienste. Dennoch fallen die Bezahlschranken im Vergleich zu Konkurrenz-Anbietern negativ ins Gewicht.

zum Anbieter*
Funktionen
Note 3,0
3.

Performance

Die Hosting-Performance von DomainFactory bewerten wir anhand vier relevanter Messwerte:

  • Antwortgeschwindigkeit (Time to First Byte)

  • Pagespeed (Largest Contentful Paint)

  • Antwortzeit unter Last

  • Verfügbarkeit

Basierend auf diesen Werten, die wir in unserem sechswöchigen Testzeitraum regelmäßig gemessen haben, vergeben wir eine Performance-Note, die wir mit den Ergebnissen anderer Hosting-Dienste vergleichen.

Vergleichbarkeit der Anbieter

Weil unterschiedliche Tarife unterschiedliche technische Spezifikationen bieten, ist die Performance jedes Anbieters natürlich auch vom gewählten Tarif abhängig. Für einen möglichst fairen Vergleich haben wir bei jedem Hoster ein Paket für einen ähnlichen Preis – ca. 60 € jährlich – gebucht.

Hier sind die Ergebnisse der vier Performance-Tests:

Antwortgeschwindigkeit (Time to First Byte)

Wir starten mit der Antwortgeschwindigkeit, die wir anhand der Time to First Byte gemessen haben. Jene verrät, wie lange es dauert, bis der Server nach einer Anfrage (also dem Aufruf einer Website) den ersten Byte an Daten zurückgesendet hat.

Die Antwortgeschwindigkeit kann mit der Zeit schwanken, weil Server nicht konstant die gleiche Performance liefern. Sie kann beispielsweise durch andere Websites, die auf dem gleichen Server liegen, beeinflusst werden.

Um solche Performance-Schwankungen zu messen und einen Durchschnittswert zu errechnen, haben wir die Time to First Byte sechs Wochen lang (mit deaktiviertem Cache) regelmäßig getestet.

Die folgende Grafik zeigt die jeweils schlechteste Antwortzeit pro Stunde im Zeitverlauf:

Die Antwortgeschwindigkeit von DomainFactory im Zeitverlauf.

Trotz regelmäßiger Ausschläge nach oben war die durchschnittliche Antwortgeschwindigkeit von DomainFactory exzellent. Der Anbieter teilt sich den zweiten Platz mit 1blu:

Antwortgeschwindigkeit (Time to First Byte)
AnbieterTTFB
ALL-INKL0,16 s 
1blu0,17 s 
DomainFactory0,17 s 
Mittwald0,21 s 
IONOS0,23 s 
Alfahosting0,24 s 
checkdomain0,25 s 
Hetzner0,26 s 
dogado0,32 s 
webgo0,35 s 
goneo0,37 s 
Host Europe0,43 s 
netcup0,46 s 
STRATO0,72 s 
Contabo1,04 s 

Pagespeed (Largest Contentful Paint)

Als Nächstes betrachten wir die Ladegeschwindigkeit (Pagespeed) unserer DomainFactory-Website, die wir anhand des Largest Contentful Paint (LCP) messen. Dieser Messwert beschreibt, wie lange es dauert, bis das größte Inhaltselement einer Seite geladen wurde.

Auch diesen Test haben wir sechs Wochen lang regelmäßig (mit aktivem Cache) durchgeführt. Hier sind die Ergebnisse im Zeitverlauf:

DomainFactory punktet mit schnellen Ladezeiten.

Erneut schafft es DomainFactory mit exzellenten Durchschnitts-Ladezeiten auf die vorderen Ränge – diesmal sogar auf einen (geteilten) ersten Platz:

Pagespeed (Largest Contentful Paint)
AnbieterTTFB
1blu0,92 s 
IONOS0,92 s 
DomainFactory0,92 s 
Mittwald0,99 s 
goneo1,00 s 
ALL-INKL1,01 s 
netcup1,01 s 
webgo1,03 s 
Alfahosting1,05 s 
checkdomain1,05 s 
dogado1,12 s 
Hetzner1,38 s 
Contabo1,56 s 
Host Europe1,62 s 
STRATO1,79 s 

Lasttest (50 User gleichzeitig)

Doch wie performt eine DomainFactory-Website unter Last, also beispielsweise bei einem plötzlichen Besucheranstieg? Das prüfen wir in unserem Lasttest, bei dem wir beobachten, wie der Server auf 50 Nutzer gleichzeitig reagiert. Wir führen den Test einmal mit und einmal ohne aktivem Cache durch.

Mit Cache gab es bei keinem der Hosting-Dienste aus unserem Test Probleme. Bei deaktiviertem Cache kam es hingegen bei manchen Anbietern zu etwas längeren Antwortzeiten. Auch bei DomainFactory:

Die violette Linie zeigt die Anzahl der Anfragen, die blaue Linie die Antwortzeit.

Obwohl sich die höhere Nutzerzahl etwas auf die Performance auswirkte und andere Anbieter etwas schneller waren, blieben die Antwortzeiten auch unter Last solide:

Lasttest (50 User gleichzeitig)
AnbieterTTFB
1blu0,09 s 
Hetzner0,11 s 
webgo0,11 s 
ALL-INKL0,13 s 
netcup0,28 s 
STRATO0,29 s 
goneo0,30 s 
checkdomain0,40 s 
DomainFactory0,52 s 
Mittwald1,61 s 
Alfahosting2,21 s 
Host Europe2,29 s 
Contabo2,97 s 
IONOS3,90 s 
dogado12,44 s 

Verfügbarkeit (Uptime)

Schnelle Server sind nur nützlich, wenn unsere Website überhaupt verfügbar ist. Wir haben sechs Wochen lang im Minutentakt geprüft, ob unsere Website auch tatsächlich online ist, um eine Uptime in Prozent zu errechnen.

Prozentangaben können hier etwas irreführend sein, denn während eine Uptime von 99,5 % auf dem Papier erstmal gut aussieht, bedeutet sie, dass eine Website jeden Monat mehr als dreieinhalb Stunden gar nicht verfügbar ist. Ideal ist deshalb ein Wert, der der 100 %-Marke so nah wie möglich kommt.

DomainFactory ist 0,04 % von einer perfekten Uptime entfernt. Damit ist die Verfügbarkeit insgesamt solide, aber im Vergleich mit den anderen Hosting-Diensten aus unserem Test nicht gerade beeindruckend:

Verfügbarkeit (Uptime)
AnbieterTTFB
webgo100 % 
IONOS100 % 
STRATO100 % 
1blu100 % 
Hetzner100 % 
dogado99,99 % 
Alfahosting99,99 % 
ALL-INKL99,99 % 
Contabo99,98 % 
Host Europe99,98 % 
checkdomain99,97 % 
Mittwald99,97 % 
DomainFactory99,96 % 
goneo99,86 % 
netcup99,84 % 

Gesamtperformance

Bei der Verfügbarkeit gibt es noch Luft nach oben, doch ansonsten punktete DomainFactory in unseren Performance-Tests mit guten bis sehr guten Geschwindigkeiten und einer zuverlässigen Leistung – und belegt damit im Gesamtranking einen respektablen fünften Platz:

AnbieterTTFBPagespeedLasttestUptimeGesamtnote
1blu
0,17 s
0,92 s
0,09 s
100 %
1,0
ALL-INKL
0,16 s
1,01 s
0,13 s
99,99 %
1,0
webgo
0,35 s
1,03 s
0,11 s
100 %
1,3
Hetzner
0,26 s
1,38 s
0,11 s
100 %
1,3
DomainFactory
0,17 s
0,92 s
0,52 s
99,96 %
1,7
checkdomain
0,25 s
1,05 s
0,40 s
99,97 %
1,7
Alfahosting
0,24 s
1,05 s
2,21 s
99,99 %
1,7
Mittwald
0,21 s
0,99 s
1,61 s
99,97 %
1,7
IONOS
0,23 s
0,92 s
3,90 s
100 %
1,7
dogado
0,32 s
1,12 s
12,44 s
99,99 %
2,3
goneo
0,37 s
1,00 s
0,30 s
99,86 %
2,3
Host Europe
0,43 s
1,62 s
2,29 s
99,98 %
2,3
netcup
0,46 s
1,01 s
0,28 s
99,84 %
2,3
STRATO
0,72 s
1,79 s
0,29 s
100 %
2,3
Contabo
1,04 s
1,56 s
2,97 s
99,98 %
3,0
zum Anbieter*
Performance
Note 1,7
4.

Support

Die hellgrüne Leiste am oberen Bildschirmrand führt Sie direkt zum DomainFactory-Support. Für Selbsthelfer gibt es hier einen ausführlichen FAQ-Bereich mit Suchfunktion. Die einzelnen Artikel sind detailliert, doch gerade die Schritt-für-Schritt-Anleitungen wären mit Bildern und Links zu den entsprechenden Unterbereichen im Verwaltungsmenü etwas aussagekräftiger.

Direkten Kontakt gibt es per Telefon (Montag bis Freitag 7–22 Uhr, Samstag und Sonntag 9–17 Uhr) und Kontaktformular. Außerdem gibt es einen 24/7 Notfall-Support, der allerdings mit Kosten verbunden ist, wenn die Anfragen nicht im Einflussbereich von DomainFactory liegen.

Praktisch ist das Support Token-Prinzip: Wenn Sie mit der Maus über den Menüpunkt fahren, erhalten Sie einen individuellen Support-Token, den Sie am Telefon angeben, um Ihre Identität zu bestätigen. Bereits nach wenigen Sekunden sprachen wir mit einem Mitarbeiter, der uns mit der kurzen Ziffernfolge rasch verifizierte, ohne Adressen oder Geburtstage abfragen zu müssen.

Der Support-Bereich von DomainFactory.

Eine zufriedenstellende E-Mail-Antwort auf unser Support-Ticket erhielten wir nach etwa 28 Stunden, zeitlich also etwa im Mittelfeld. Insgesamt empfanden wir den Support als „gut“.

zum Anbieter*
Support
Note 1,7
5.

Preis

Hosting bei DomainFactory ist in fünf verschiedene Pakete verpackt: Basic, Medium, Professional, Premium und Ultimate. Die Tarife verfügen aufsteigend über eine stärkere Performance, mehr Webspace und Datenbanken, Subdomains und mehr. Inklusiv-Domains gibt es bei DomainFactory erst ab dem Professional-Tarif.

Eine aktuelle Preisübersicht finden Sie hier:

BasicMediumProfessional
Monatlicher Effektivpreis 6,41 € 8,41 € 12,41 €
Vertragslaufzeit (Monate) 1 1 1
Inklusive
Webspace 25 GB 50 GB 100 GB
Domains 0 0 1
Datenbanken 1 10 1.000
SSL-Zertifikate 1 1 1
Features
SSD Speicher
SSD Datenbank
HTTP/2
SSH
Externe Domains
Automatische Backups
Cronjobs

Fazit

Testergebnis
2,2
gut
zum Anbieter*
Performance
Note 1,7
Support
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
Funktionen
Note 3,0

Die Domain-Fabrik läuft auf Hochtouren und punktet mit schnellen Ladezeiten, schnellem Support und einem großen Funktionsumfang.

Schade ist, dass Nutzer an vielen Ecken zusätzlich zur Kasse gebeten werden – beispielsweise beim Aufschalten externer Domains, der Wiederherstellung von Backups oder der Buchung zusätzlicher SSL-Zertifikate. Auch die altmodische Benutzeroberfläche hätte ein Update nötig.

DomainFactory bietet also an sich fast alles, was ein guter Hosting-Dienst benötigt, könnte diese Funktionen aber benutzer- und konsumentenfreundlicher verpacken.

DomainFactory Webhosting
DomainFactory Webhosting
(4.163 )
DomainFactory überzeugt mit schnellen Ladezeiten, promptem Support und einem großen Funktionsumfang. Extra-Kosten für einige Funktionen und eine etwas veraltete Benutzeroberfläche trüben das ansonsten solide Hosting-Angebot leicht.
Dateien und Datenbank auf SSD
guter Support
starke Performance
viele Extra-Kosten
Serverstandort DE gegen Aufpreis
2,2
gut
Speicher
25 - 400 GB
Domains
0 - 5
Datenbanken
1 - ∞
Laufzeit
1 Monat
DomainFactory Basic
+ 4 weitere Tarife
6,41 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
60 Tage Geld-zurück-Garantie

Kundenbewertungen

DomainFactory kommt auf eine gute Gesamtwertung in den von uns berücksichtigten Review-Plattformen. Bestnoten regnet es vor allem bei Trustpilot und webhostlist.de, wo viele Kunden den guten Service hervorheben. Kritik gibt es gelegentlich zu den Preisen für zusätzliche SSL-Zertifikate.

Weitaus mehr kritische Stimmen (bei weitaus weniger Rezensionen insgesamt) gibt es auf Google, sowie bei hosterz.de und hosttest.de, wo ausgerechnet der Service beanstandet wird.

Kundenbewertungen
4,4 / 5
4.163 Bewertungen
zum Anbieter*
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 4.163 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,4 von 5 ermittelt.

Alternativen

Die meisten anderen Provider in unserem Test hatten weitaus weniger Ausfälle als DomainFactory. Fünf davon kommen auf perfekte 100 %: webgo, STRATO, IONOS, Mittwald, Hetzner Online und 1blu.

Eine Liste beliebter Alternativen zu DomainFactory finden Sie hier:

Testsieger 2024
Mittwald Webhosting
Mittwald Webhosting
(199 )
mittwald überzeugt mit einer intuitiven Benutzeroberfläche und einer breiten Funktionspalette. Die Performance ist solide, der Support schnell und die flexiblen Tarife erlauben individuelle Anpassungen.
Dateien und Datenbanken auf SSD
kostenloses Let's Encrypt SSL
flexible Tarifgestaltung
HTTP/2 in allen Tarifen
vergleichsweise teuer
1,5
sehr gut
Speicher
20 GB
Domains
1 Domain
Datenbanken
unbegrenzt
Laufzeit
1 Monat
Mittwald CMS Starter
+ 5 weitere Tarife
14,73 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Beste Preis-Leistung
dogado Webhosting
dogado Webhosting
(32.294 )
Mit dem vielleicht benutzerfreundlichsten Dashboard auf dem Hosting-Markt und solider Performance macht dogado die Bedienung zur Freude und bietet damit ein überzeugendes Gesamtpaket.
Dateien und Datenbank auf SSD
benutzerfreundliche Bedienung
schneller Support
HTTP/2 in allen Tarifen
durchschnittliche Performance
1,6
gut
Speicher
75 - 600 GB
Domains
3 - 10
Datenbanken
10 - 300
Laufzeit
1 - 12 Monate
dogado Web S 3.0
+ 3 weitere Tarife
4,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
30 Tage Geld-zurück-Garantie
ALL-INKL Webhosting
ALL-INKL Webhosting
(1.120 )
ALL-INKL punktet mit Top-Performance, vielen Features und einer unkomplizierten Bedienung. Die Benutzeroberfläche ist aber etwas altmodisch und SSD-Festplatten kommen nicht bei allen Tarifen zum Einsatz.
exzellente Geschwindigkeiten
schneller 24/7 Support
einfache Bedienung
altmodische Benutzeroberfläche
SSDs nicht in allen Tarifen
1,6
gut
Speicher
50 - 500 GB
Domains
3 - 20
Datenbanken
5 - 100
Laufzeit
1 Monat
ALL-INKL Privat
+ 3 weitere Tarife
4,33 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Alfahosting Webhosting
Alfahosting Webhosting
(4.155 )
alfahosting überzeugt mit einer modernen Benutzeroberfläche, schnellem Support und guten Geschwindigkeiten. Schwächen bei der Performance unter Last und bei der Domain-Einbindung verhindern nur knapp eine Top-Bewertung.
solide Performance
schneller Support
intuitive CloudPit-Bedienung
externe Domains kompliziert
mittelmäßie Performance unter Last
1,6
gut
Speicher
75 - 600 GB
Domains
3 - 10
Datenbanken
10 - 300
Laufzeit
1 - 12 Monate
Alfahosting Multi L
+ 3 weitere Tarife
4,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenlos 45 Tage testen
webgo Webhosting
webgo Webhosting
(2.866 )
webgo überzeugt technisch mit schnellen Ladezeiten und perfekter Verfügbarkeit, hat jedoch eine etwas veraltete Benutzeroberfläche. Wenn Sie über das angestaubte Interface hinwegsehen können, ist webgo eine solide Webhosting-Wahl.
100 % Uptime im Test
100 % SSD-Hosting
externe Domains kostenlos
wenige 1-Click-Installationen
altmodisches Interface
1,7
gut
Speicher
25 - 1.000 GB
Domains
1 - 20
Datenbanken
5 - ∞
Laufzeit
12 Monate
webgo Starter
+ 7 weitere Tarife
5,09 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
6 Monate kostenlos
Gesponsert
dogado Webhosting
Dateien und Datenbank auf SSD
benutzerfreundliche Bedienung
schneller Support
HTTP/2 in allen Tarifen
1,6
Testergebnis
gut
Jetzt dogado testen
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema