gut
Qonto bietet intuitives Online-Banking mit vielen Zahlungsfunktionen und praktischen Extras wie Buchhaltung und Ausgabenmanagement. Der Penta-Nachfolger macht die Kontoeröffnung für Neugründer zudem besonders einfach.
Jetzt Qonto testen*
Service & Support
Note 1,7
Banking & Funktionen
Note 2,0
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 2,0
Konditionen & Gebühren
Note 3,0
Geschäfts​konto

Qonto Geschäftskonto Test: Besser oder schlechter als Penta?

Autor
Martin Gschwentner
Letzte Aktualisierung
25. Sept. 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Wer seine Finanzen nicht im Griff hat, wird die Selbstständigkeit nicht überdauern. Ein Geschäftskonto kann Ihnen dabei helfen, Ihren Cashflow im Blick zu behalten, berufliche und private Ausgaben zu trennen und Ihre Buchhaltung zu erleichtern. Das alles geht heutzutage 100 % digital – mit Qonto zum Beispiel.

Wir haben ein Geschäftskonto bei Qonto eröffnet und verraten, ob Sie der Fintech-Plattform Ihr Finanzmanagement anvertrauen sollten oder Ihr hart erarbeitetes Geld doch lieber woanders parken.

Gesponsert
Finom Geschäftskonto
Kostenloser Tarif
Kostenlose virtuelle & physische Karten
Fakturierung & Buchhaltung
Deutsche IBAN und Cashback bis zu 3%
Mobile First-Ansatz
2,3
Testergebnis
gut
Jetzt Finom testen

Was ist Qonto?

Qonto* ist eine Finanzmanagement-Lösung für Selbstständige und KMUs (= Kleinstunternehmen, kleine Unternehmen und mittlere Unternehmen). Das in Frankreich gegründete Fintech-Unternehmen ist wie viele Geschäftsideen aus dem Frust seiner Gründer entstanden: Die fühlten sich vom Service ihrer Banken ausgebremst, denn Prozesse waren zu kompliziert und zeitaufwändig.

Also bauten sie das Geschäftskonto, das sie selbst benötigten, einfach selbst, mit großem Erfolg: Mittlerweile hat Qonto mehr als 350.000 Kunden und mehr als 1.000 Mitarbeitende. Im Sommer 2022 verkündete Qonto schließlich den Kauf der deutschen Geschäftskonto-Lösung Penta, die nun – mitsamt ihrer Kunden – Teil der Qonto-Familie ist.

Qonto ist keine klassische Bank, sondern ein Zahlungsinstitut. Als solches steht es unter der Aufsicht der Banque de France, der französischen Zentralbank. Somit greift die EU-übliche Einlagensicherung.

Qonto hat große Pläne. Die Plattform möchte Europas Nummer 1 werden, was Business Banking für Unternehmer und Freiberufler angeht. Ob es Ihrem Geschäft wirklich mehr Antrieb verleiht oder Sie ausbremst, so wie die Lösungen, die Qontos Gründer einst frustrierten, lesen Sie in unserem Test.

Qonto Geschäftskonto Test

Testergebnis
2,2
gut
zum Anbieter*
Service & Support
Note 1,7
Banking & Funktionen
Note 2,0
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 2,0
Konditionen & Gebühren
Note 3,0
  • Intuitive Bedienung
    Qonto punktet mit einer intuitiven Benutzeroberfläche, in der alle Funktionen mit wenigen Klicks erreichbar sind, sowie mit einer benutzerfreundlichen Smartphone-App.

  • Viele Zahlungsfunktionen
    Qonto unterstützt alle wichtigen Zahlungs-Features, ob SEPA-Echtzeitüberweisungen, Überweisungen in Fremdwährungen oder Lastschriftverfahren. Auch Apple Pay und Google Pay werden abgedeckt.

  • Rechnungs- und Buchhaltungsfunktionen
    Qonto ist mehr als nur ein Geschäftskonto: Die Finanz-Plattform unterstützt Sie auch bei der Rechnungstellung und Buchhaltung.

  • Unterkonten mit eigenen IBANs
    Sie können – je nach Tarif – bis zu 25 Unterkonten anlegen, die allesamt ihre eigenen IBANs haben.

  • Guter Prozess für Neugründungen
    Qonto hat einen eigenen Prozess für Firmengründungen, der Gründer an der Hand nimmt und alle Schritte transparent kommuniziert und begleitet.

  • Keine Bargeldeinzahlung
    Leider gibt es bei Qonto keine Möglichkeit, Bargeld einzuzahlen. Bei anderen Digitalbanken ist dies heute kein Problem mehr.

  • Vergleichsweise hoher Preis
    Das Geschäftskonto von Qonto ist eines der teuersten aus unserem Test – sowohl bei wenigen Buchungen und Abhebungen als auch bei vielen.

  • Registrierung nicht 100 % digital
    Je nachdem, welche Rechtsform Ihr Unternehmen hat, müssen Sie bei der Registrierung möglicherweise noch manuelle Formulare ausfüllen. Dies sollte bei einer Digitalbank nicht mehr vorkommen.

  • Keine Kreditkarte
    Bei den Qonto-Karten handelt es sich um Debit-MasterCards, eine richtige Kreditkarte ist nicht dabei.

1.

Kontoeröffnung & Bedienung

Wir erwarten, dass digitale Geschäftskonten bereits bei der Einrichtung die FinTech-Muskeln spielen lassen: Die Kontoeröffnung sollte schnell und 100 % digital über die Runden gehen. Qonto ist in dieser Hinsicht zunächst vielversprechend: Klicken Sie auf der Website einfach auf den Button „Konto eröffnen“, um die Registrierung zu starten.

Dann stellt Ihnen Qonto ein paar Fragen zu Ihrem Unternehmen. Erst müssen Sie Ihren Unternehmenssitz angeben – aktuell ist Qonto in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien verfügbar. Als Nächstes kommt die Unternehmensform (mehr dazu, welche Unternehmensarten unterstützt werden, lesen Sie im Kapitel Konditionen & Gebühren).

Digitalbank? Nicht ganz.

Weil wir unser Geschäftskonto für eine GmbH eröffnen, müssen wir Qonto neben den Standard-Details mit einem Extra-Formular verraten, wer an der GmbH beteiligt ist. Hier kommt unsere digitale Reise zu einem vorschnellen Ende – dieses Formular müssen wir nämlich von Hand ausfüllen und einscannen. Schade: Von einer Digitalbank hätten wir uns eigentlich erhofft, dass Papierformulare der Vergangenheit angehören.

Nach der Registrierung müssen Sie sich dann nochmal ein wenig gedulden. Qonto verspricht eine Freischaltung innerhalb eines Werktags, doch bei uns dauerte es drei. Immerhin wurden unsere Support-Anfragen in dieser Zeit schnell beantwortet, trotzdem könnte es noch etwas schneller gehen.

Insgesamt ist die Kontoeröffnung bei Qonto einfach und intuitiv gestaltet und bereitete uns keinerlei Probleme. Schade ist, dass sie – zumindest für GmbHs – noch nicht zu 100 % digital erfolgt, denn dies sollte mittlerweile Standard sein.

In den Qonto-Kundenbereich können Sie sich bereits vor der Freischaltung Ihres Geschäftskontos einloggen.

Gut für Gründer: Transparenter Prozess

Mit Neugründungen geht Qonto vorbildlich um. Hier gibt es sogar einen eigenen, transparenten Prozess, der Sie durch alle Etappen der Firmengründung führt – von der Einreichung beglaubigter Dokumente bis zum Abschluss der Gründung. Dabei werden Sie stets über die mögliche Bearbeitungszeit informiert.

Dies bieten wirklich nicht alle Banken, somit ist Qonto für Gründer besonders interessant.

Qonto nimmt Gründer an der Hand.

Alle Features im Blick

Nach der Registrierung können Sie sich im Kundenbereich von Qonto anmelden. Jener ist übersichtlich gestaltet. Über das Hauptmenü links navigieren Sie zu den verschiedenen Funktionen Ihres Geschäftskontos:

  • Unternehmen
    Ganz oben im Navigationsmenü finden Sie den Namen Ihres Unternehmens. Weil Sie mit einem Qonto-Account mehrere Unternehmen verwalten können, lassen sich hier per Mausklick neue Unternehmen hinzufügen.

  • Geschäftskonto
    Alle wichtigen Konto-Funktionen, sowie eine Übersicht Ihrer Konten und Karten, finden Sie hier.

  • Einstellungen & Tools
    Hier nehmen Sie alle wichtigen Einstellungen vor, von persönlichen Einstellungen über das Unternehmensprofil bis zur Belegverwaltung. Unter Integrationen > Connect können Sie Ihr Qonto-Konto zudem mit anderen Tools wie Buchhaltungsprogrammen oder Cloud-Diensten verbinden.

  • Rechnungsstellung
    Qonto ist Geschäftskonto und Rechnungs-Tool zugleich. In diesem Bereich können Sie mit wenigen Klicks Rechnungen für Ihre Kunden erstellen und downloaden.

  • Einkäufe
    Hier finden Sie eine Liste Ihrer Lieferanten und Ihrer Lieferantenrechnungen. Außerdem behalten Sie die Übersicht über geplante Zahlungen.

  • Teamausgaben
    In diesem Bereich managen Sie die Ausgabenverwaltung im Team. Teammitglieder können beispielsweise Überweisungsanfragen stellen, die Sie nur noch bestätigen müssen. Sie können auch die Rollen und Rechte der einzelnen Teammitglieder verwalten.

  • Cashflow-Steuerung
    Im Dashboard der Cashflow-Steuerung finden Sie Finanzstatistiken und Reports, die Ihnen dabei helfen, Ihren Cashflow anhand von Einnahmen und Ausgaben im Blick zu behalten. Ausgaben werden in einem Pie Chart nach Kategorien geordnet, damit Sie schnell sehen, wohin Ihr Geld verschwindet.

  • Finanzierung
    Sie können sich direkt über die Qonto-Plattform Geschäftskredite sichern. Dafür hat Qonto einige Partner ausgewählt, die ein simples Antragsverfahren und transparente Gebühren bieten.

Einfache Bedienung mit allen Grundfunktionen

Die Benutzeroberfläche von Qonto ist relativ intuitiv und bietet schnellen Zugang zu allen wichtigen Features. Eine neue Überweisung bereiten Sie unter Geschäftskonto > Überweisungen vor. Zunächst müssen Sie dann auswählen, um welche Art Überweisung es sich handelt (intern zwischen Ihren Konten, extern in Euro, international in einer Fremdwährung, Sammelüberweisung in Euro).

Im Überweisungsmenü gibt es dann noch einige weitere Optionen: Sie können Ihrer Zahlung einen Beleg und eine Kategorie zuweisen, sie als Dauerauftrag einrichten und den Empfänger via E-Mail benachrichtigen.

Eine Überweisung ist im Qonto-Konto eine Sache weniger Klicks.

Insgesamt ist der Qonto-Kundenbereich benutzerfreundlich genug, auch wenn es noch Raum für Verbesserung gibt. Da wäre zum einen das Design: Die Benutzeroberfläche ist etwas trist und monochrom, andere Geschäftskonten sind visuell etwas ansprechender.

Aber auch inhaltlich könnte Qonto sein Dashboard noch feintunen. Eine etwas bessere Startseite mit Shortcuts zu Standard-Features wäre beispielsweise praktisch. Etwas nervig war zudem, dass wir regelmäßig ausgeloggt wurden. Dies ist im Online-Banking oft ein Sicherheitsmechanismus, doch bei Qonto traf uns der Logout oft unvorbereitet, eine Art Countdown gibt es nicht.

Die Qonto-Smartphone-App

Die Smartphone-App von Qonto, die für Android und iOS verfügbar ist, verpackt alle wichtigen Funktionen der Browser-Oberfläche fürs Mobiltelefon. Sie können auch am Smartphone in wenigen Schritten eine Überweisung tätigen, virtuelle Karten nutzen oder Ihren Kontostand einsehen.

Sogar Rechnungen schreiben geht auch mobil. Manche Funktionen, z. B. Einkäufe und Teamausgaben, gibt es nur im Browser, das ist jedoch nicht weiter schlimm.

Die Smartphone-App von Android.

Sowohl Einrichtung als auch Bedienung sind bei Qonto recht unkompliziert, doch die Plattform bleibt etwas hinter ihrem Potenzial zurück. Händisch auszufüllende Formulare sollten bei der Kontoeröffnung einer Digitalbank eigentlich der Vergangenheit angehören und die Benutzeroberfläche hat den einen oder anderen Schönheitsfehler.

Der Gesamteindruck ist dennoch „gut“. Ein besonderes Lob gilt dem guten Gründungs-Prozess, denn Qonto nimmt Gründer stärker bei der Hand als viele andere Online-Banken.

Note: 2,0

zum Anbieter*
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 2,0
2.

Banking & Funktionen

Starten wir mit den Banking-Basics: Qonto ist eine Digitalbank, die weder eigene Filialen noch eigene Geldautomaten betreibt. Bargeldabhebungen sind somit in der Regel kostenpflichtig, wobei es – je nach der gewählten Karte – auch ein kostenloses Kontingent gibt.

In Ihrem Qonto-Tarif sind bis zu 30 Firmenkarten enthalten. Mit dieser „One Card“ sind jedoch keine kostenlosen Abhebungen möglich. Die gibt es erst mit der kostenpflichtigen „Plus Card“ oder „X Card“ (mehr zu den Kosten lesen Sie im Kapitel Konditionen & Gebühren). Neben physischen Karten können Sie auch virtuelle Karten bestellen, die beispielsweise für Online-Zahlungen und kontaktlose Zahlungen im Geschäft gut geeignet sind.

Bei allen Karten handelt es sich um MasterCard Debit Cards, also nicht um „echte“ Kreditkarten mit Kreditrahmen. Falls Sie für Ihr Unternehmen eine solche benötigen, müssen Sie sie extern besorgen.

Qonto bietet eine Auswahl verschiedener physischer und virtueller Karten mit unterschiedlichen Konditionen.

Schade ist, dass eine Bargeldeinzahlung bisher gar nicht möglich ist. Das ist natürlich ein Problem vieler Online-Banken, doch bei einigen digitalen Konkurrenten, N26 zum Beispiel, funktioniert es ja auch.

Alle gängigen Zahlungsmethoden

Bei den Zahlungsmethoden ist Qonto ziemlich gut aufgestellt. Es unterstützt Echtzeitüberweisungen von bis zu 15.000 € an die 36 Länder des SEPA-Raums. Überweisungen in Fremdwährungen sind dank SWIFT ebenfalls möglich. Damit können Sie Überweisungen in 18 Währungen und 39 Ländern tätigen.

Sie können Echtzeitüberweisungen in Euro tätigen und auch international Geld senden und empfangen.

Auch Bezahlungen per Lastschriftverfahren, bei denen Zahlungsempfänger den Betrag von Ihrem Geschäftskonto einziehen, sind möglich. Für eine reguläre SEPA-Basislastschrift müssen Sie dafür einfach nur Ihre IBAN und Ihren BIC teilen.

Eine SEPA-Firmenlastschrift erfordert hingegen ein Firmenlastschriftmandat. Die Einrichtung erfolgt dann im Online Banking von Qonto: Klicken Sie unter Geschäftskonto > Lastschriften einfach auf „Neue Lastschrift einrichten" und laden Sie das unterschriebene Lastschriftmandat hoch.

Leider können Sie das Lastschriftverfahren nicht nutzen, um direkt über Qonto Geld bei Ihren Kunden einzuziehen (dies ist beispielsweise beim Geschäftskonto der Commerzbank möglich). Dafür empfiehlt Qonto stattdessen externe Dienstleister wie Stripe oder GoCardless.

Auch Zahlungen per Lastschrift sind bei Qonto möglich.

Darüber hinaus unterstützt Qonto auch mobiles, kartenloses Bezahlen via Apple Pay und Google Pay. Falls Sie mobil Umsätze erzielen, ist Qontos Partnerschaft mit SumUp nützlich: Ihnen wird ein modernes Zahlungsterminal zugesandt, über das Sie Zahlungen annehmen können.

Kein Kontokorrentkredit, aber integrierte Finanzierungen

Qonto bietet keinen Kontokorrentkredit. Falls Sie einen Kredit benötigen, können Sie sich aber im Bereich „Finanzierung“ die Angebote von Qonto-Partnern wie Banxware und Silvr ansehen. Hier können Sie Anträge für Geschäftskredite zwischen 1.000 € und 500.000 € mit verschiedenen Laufzeiten und Zinssätzen stellen.

Dafür müssen Sie folgende Anforderungen erfüllen:

  • Sie müssen seit mindestens drei Monaten Qonto Kunde ein.

  • Der Jahresumsatz Ihres Unternehmens muss größer als 22.000 € sein.

  • Ihr Firmensitz muss in Deutschland liegen.

  • Für Kredite von mehr als 15.000 € müssen Sie BWA und SuSa des aktuellen Jahres und der vergangenen zwei Jahre präsentieren.

Ausgabenmanagement mit Unterkonten

Qonto hat ein paar praktische Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten, mit denen Sie die Verwaltung Ihrer Ausgaben optimieren. Damit nicht alles Geld in einem Topf liegt, sind Unterkonten wichtig: Dort können Sie beispielsweise Geld, das für Steuerzahlungen vorgesehen ist, parken oder für bestimmte Investitionen sparen.

Je nachdem, welchen Plan Sie gewählt haben, können Sie bei Qonto bis zu 25 Unterkonten anlegen. Besonders ist, dass jedes Unterkonto eine eigene IBAN hat. Dadurch wird es noch einfacher, diese Extra-Konten auch wirklich separat vom Hauptkonto zu verwalten.

Sie können bis zu 25 Unterkonten mit eigener IBAN anlegen.

Sie arbeiten im Team? Auch dann erleichtert Qonto die Verwaltung: Beispielsweise können Sie jedem Teammitglied individuelle Rollen und Zugriffsrechte auf Ihre Unterkonten zuweisen. So können Sie für jede Person einzeln bestimmen, ob sie Konten nur einsehen oder auch Zahlungen vorbereiten und tätigen kann.

Rechnungen und Angebote bei Qonto

Als All-in-One-Finanzplattform hat Qonto auch ein paar grundlegende Rechnungs- und Buchhaltungsfunktionen eingebaut. Starten wir mit Ersteren, die Sie im Menüpunkt „Rechnungsstellung“ finden. Hier können Sie sowohl Rechnungen als auch Angebote anlegen.

Die Rechnungsmaske ist simpel: Links machen Sie Angaben zu den Kundeninformationen, den Rechnungsdetails, den Leistungen und der Bezahlung, rechts finden Sie eine Live-Vorschau der Rechnung. Sie können Kunden hinterlegen, die Sie später in einem Dropdown-Menü nur noch auswählen müssen. Produkte und Dienstleistungen können Sie aber nicht speichern, Sie müssen Sie immer manuell eingeben.

Die Rechnungsmaske von Qonto ist intuitiv.

Angebote lassen sich genauso einfach erstellen wie Rechnungen. Im Anschluss können Sie sie direkt über das Qonto-Dashboard versenden und bei Erfolg in Rechnungen umwandeln.

Im Vergleich mit dedizierten Rechnungsprogrammen zieht Qonto natürlich den Kürzeren, denn erweiterte Funktionen (z. B. wiederkehrende Rechnungen, XRechnungen, Mahnwesen, …) finden Sie hier nicht. Größere Unternehmen werden für die Rechnungsstellung also vermutlich ein eigenes Tool nutzen, doch wenn Sie nur hin und wieder einfache Rechnungen schreiben, könnten die integrierten Werkzeuge ausreichen.

Buchhaltung mit Belegmanagement

Das Herz von Qontos Buchhaltung ist das digitale Belegmanagement: Immer wenn Sie einen Beleg über die Qonto App scannen, wird er automatisch beglaubigt und archiviert. Mit wenigen Klicks können Sie jeder Transaktion einen Beleg zuordnen.

Darüber hinaus hat Qonto auch eine DATEV-Schnittstelle integriert, die dafür sorgt, dass Sie Ihrer Steuerberatung Echtzeitzugriff auf Ihre Finanzdaten geben können. Zudem gibt es auch für Buchhaltungsprogramme wie lexoffice, sevDesk oder FastBill Integrationen, sodass Sie alle wichtigen Daten zwischen den Programmen synchronisieren können.

Qonto hat zahlreiche Schnittstellen und Integrationen, beispielsweise zu Buchhaltungstools.

Wie bei den Rechnungen gilt: Qonto ist primär ein Geschäftskonto, die Buchhaltungs-Features sind nur Bonus. Deshalb sind sie natürlich bei weitem nicht so ausgeprägt wie bei klassischen Buchhaltungs-Tools.

Rundes Banking-Paket

Qonto unterstützt die wichtigsten Zahlungsfunktionen und hat einige praktische Werkzeuge für die Ausgabenverwaltung integriert. Gut gefällt uns die Verwaltung der Unterkonten, die bei Qonto sogar jeweils eine eigene IBAN spendiert bekommen.

Weil Qonto „mehr“ also nur ein Geschäftskonto sein möchte, finden Sie zudem ein paar Rechnungs- und Buchhaltungsfunktionen. Wie praktisch die sind, hängt davon ab, wie anspruchsvoll Ihre Bedürfnisse sind, denn mit dedizierten Programmen können diese Extra-Features natürlich nicht mithalten.

Leider fehlen uns auch ein paar Funktionen, die Bargeldeinzahlung oder eine „richtige“ Kreditkarte zum Beispiel. Schade ist auch, dass Sie – je nach Tarif – für jede Geldabhebung bezahlen müssen. Insgesamt bietet Qonto trotzdem einen „guten“ Funktionsumfang.

zum Anbieter*
Banking & Funktionen
Note 2,0
3.

Konditionen & Gebühren

Qonto diskriminiert nicht, was die Rechtsform eines Unternehmens angeht, sondern unterstützt so ziemlich jeden Typ – auch GmbHs und UGs, die sich noch in Gründung befinden. Hier eine Liste der kompatiblen Rechtsformen:

  • Einzelunternehmer (e.K./e.Kfm/e.Kfr)

  • Freiberufler

  • GbR

  • GmbH

  • UG

  • AG

  • AG & Co KG

  • GmbH & Co. KG

  • AG & Co oHG

  • e.K.

  • UG & Co. KG

  • oHG

  • GmbH & Co. oHG

  • Kommanditgesellschaft

  • KGaA

Unternehmen, die kein Qonto-Geschäftskonto erstellen können

Allredings behält sich Qonto vor, Kunden basierend auf deren Unternehmensaktivitäten abzulehnen. Diese Liste ist sogar noch länger – Unternehmen mit folgendem Hintergrund lehnt Qonto grundsätzlich ab:

  • Aktivitäten im Zusammenhang mit Energiesparzertifikaten

  • Aufladen von Mobiltelefonen

  • Barrierefreiheitsdiagnose (Ad'Ap)

  • Casino, Glücksspiel

  • Erbringung von Zahlungsdiensten ohne Zulassung (Crowdfunding, Marktplatz)

  • Inkassotätigkeiten

  • Kartenlegen/Hellseherei, Astrologie

  • Kryptowährungen (Mining, Staking, NFT, Wallet-Entwicklung, Entwicklung der monetären Blockchain, Token - STO)

  • Militärische Tätigkeit: Waffen, Kriegswaffen, Kriegsfahrzeugen einschließlich aller Reproduktionen

  • Online-Filesharing

  • Rauchbare Produkte: Tabak, THC, Cannabidiol und E-Zigarette

  • Sex (Pornografie, Prostitution, Verkauf von Sexspielzeug, Escort...)

  • Tätigkeit als Fiskalagent, sofern nicht bei einer Aufsichtsbehörde registriert

  • Trading-/Maklerplattformen (Währungen, Edelmetalle, Edelsteine, Wertpapiere oder andere Produkte)

  • Vereinigungen

  • Verkauf von chemischen Produkten

  • Verkauf von Waren/Dienstleistungen, die das Image oder den Ruf Dritter schädigen können

  • Verkauf von Chemikalien, Proteinpulvern, Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten

  • Verkauf von Kunstwerken oder Kunstobjekten, Auktion

  • Versicherungsvermittlungstätigkeit, sofern nicht bei einer Aufsichtsbehörde registriert

  • Verwaltung von Fonds, Portfolios und kollektiven Kapitalanlagen, sofern nicht bei einer Aufsichtsbehörde registriert

Drei Kategorien, sechs Tarife

Qonto stellt insgesamt sechs verschiedene Tarife zur Verfügung, die in drei Kategorien eingeteilt sind.

  • Kategorie 1: Selbstständige und Kleinunternehmen

  • Kategorie 2: Kleine und mittlere Unternehmen

  • Kategorie 3: Unternehmen in Gründung

Für Kunden der ersten Kategorie gibt es die drei Tarife Basic, Smart und Premium, für Kunden der zweiten Kategorie die Tarife Essential, Business und Enterprise. Für Unternehmen in Gründung schlägt Qonto eine Mischung dieser Tarife vor: Basic, Smart und Essential.

Die Tarife unterscheiden sich unter anderem bei der Anzahl der physischen Karten (1–30), der Anzahl der monatlichen SEPA-Echtzeitüberweisungen (30–1.000) und der Anzahl der IBANs (1–25). Rechnungs- und Buchhaltungsfunktionen gibt es erst ab dem Smart-Tarif, Mitarbeiterzugänge erst ab Essential.

Guthabenzinsen gibt es bei Qonto nicht.

Zusätzliche Kosten: Firmenkarten

In allen Tarifen sind ausschließlich MasterCard-Karten der Gattung One Card integriert. Jene haben ein Zahlungslimit von 20.000 €, ein Abhebungslimit von 1.000 € und Wechselgebühren außerhalb der Eurozone von 2 %. Jede Abhebung kostet zudem 2 €.

Bessere Karten mit höheren Limits und kostenlose Bargeldabhebungen sind nur gegen zusätzliche Monatsgebühren erhältlich: Jede Plus Card (40.000 € Zahlungslimit, 2.000 € Abhebungslimit, 1 % Wechselgebühren, fünf kostenlose Abhebungen im Monat unterstützt) kostet monatlich 6 €, jede X Card (200.000 € Zahlungslimit, 15.000 € Abhebungslimit, 0 % Wechselgebühren, unbegrenzt kostenlose Abhebungen im Monat unterstützt) kostet 20 €.

Tarifübersicht von Qonto

Eine Übersicht der Qonto-Tarife finden Sie hier:

BasicSmartEssential
Monatlicher Effektivpreis 11,00 € 23,00 € 34,00 €
Vertragslaufzeit (Monate) 1 1 1
Buchungen
Preis pro Buchung 0,40 € 0,40 € 0,25 €
Buchungen inklusive 30 60 100
Abhebungen
Preis pro Abhebung (500 €) 2,00 € 2,00 € 2,00 €
Abhebungen inklusive 0 0 0
Einzahlungen
Einzahlungen möglich 0 0 0
Preis pro Einzahlung (500 €) 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Einzahlungen inklusive 0 0 0
Kreditkarten
Kreditkarten inklusive 1 1 2
Kreditkarten-Anbieter Mastercard Mastercard Mastercard
Features
Online Abschluss