Geschäftskonto im Test: Commerzbank

Geschäftskonto - ja oder nein? Weil Selbstständige in der Regel nicht dazu verpflichtet sind, ein dediziertes Konto für ihre geschäftlichen Angelegenheiten zu führen, stellen sie sich diese Frage gerade zu Beginn häufig. Auch ohne gesetzlichen Zwang gibt es viele Gründe, die für ein solches Konto sprechen: Die Buchhaltung ist einfacher, die Steuerberechnung unkomplizierter und viele Geschäftskonten haben spezielle Funktionen, die die Unternehmensführung vereinfachen. Doch die Auswahl ist groß. Um Ihnen bei der Auswahl zu helfen, haben wir einige der bekanntesten Geschäftskonten getestet und miteinander verglichen. Eines davon gehört der Commerzbank.

Was ist Commerzbank?

Die Commerzbank ist eine weltweit agierende deutsche Universalbank mit Sitz in Frankfurt am Main. Mit einer Bilanzsumme von 517 Milliarden Euro (Stand: Q1 2020) zählt sie zu den größten Kreditinstituten Deutschlands. Zudem ist sie Mitglied der Cash Group, des Geldautomatenverbunds, zu dem auch die Deutsche Bank und die HypoVereinsbank gehören.

Die Commerzbank bietet ein umfassendes Portfolio an Finanzdienstleistungen für Privat- und Geschäftskunden. Wir haben uns die drei Business-Tarife einmal genauer angesehen und verraten, ob sich ein Geschäftskonto lohnt.

Testbericht

Testurteil
1,9
05/2020
gut
zum Anbieter
Zahlung & Funktionen
Note 1,7
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 1,7
Support
Note 2,0
Konditionen & Gebühren
Note 2,3
1.

Pro & Contra

intuitives Online-Banking

viele Funktionen

Finanzplanung mit CashRadar

kostenlose Ein- und Auszahlung in allen Tarifen begrenzt

je nach Nutzungs-Szenario etwas teuer

2.

Kontoeröffnung & Bedienung

Sie können Ihr Commerzbank-Geschäftskonto entweder in Person in einer Filiale, oder Online eröffnen. Letztere Methode ist besonders zeitsparend: Sie müssen nur das entsprechende Formular ausfüllen und bestätigen, und im Anschluss je nach Rechtsform einige Dokumente hochladen. Ihre Identitätsprüfung findet per Videoident-Verfahren statt. Ihre Debit- und Kreditkarten, sowie PIN- und TAN-Nummern, machen sich dann per Post auf den Weg zu Ihnen.

In Ihrem Kundenbereich im Online-Banking Portal sehen Sie Ihre Konten ein, tätigen Überweisungen und nehmen alle wichtigen Einstellungen vor. Besonders ist bei der Commerzbank die individuell gestaltbare Startseite: Hier können Sie Elemente wie "Finanzübersicht" oder "Einnahmen und Ausgaben" individuell hinzufügen.

Auch Überweisungen und Daueraufträge sind mit wenigen Klicks in der entsprechenden Maske erstellt.

Mobiles Banking ermöglicht die Commerzbank mit der Smartphone-App für Apple und Android-Geräte. Damit können Sie Ihren Kontostand checken, Überweisungen tätigen und auf alle Ihre Dokumente zugreifen. Mit der Finder-Funktion können Sie zudem stets die nächste Filiale oder den nächsten Geldautomaten aufspüren.

Die Commerzbank überzeugt mit einer schnellen Einrichtung und einer einfachen Bedienung, sowohl im Online-Portal, als auch mit der intuitiven Smartphone-App.

Note: 1,7

3.

Zahlung & Funktionen

Die Commerzbank verfügt über etwa 800 Filialen in ganz Deutschland. Dort können Sie Geld ein- und auszahlen, was aber nur in zwei der drei Tarife (begrenzt) kostenlos möglich ist - mehr dazu im nächsten Kapitel. Die Commerzbank ist Teil der Cash Group; als Kunde können Sie deshalb an allen 9.000 Geldautomaten der Gruppe kostenlose Bargeldaus- und -einzahlungen vornehmen.

In zwei der drei Business-Tarife ist (mindestens) eine Kreditkarte im Preis inbegriffen, im günstigsten Geschäftskonto müssen Sie sie kostenpflichtig dazubuchen. Es handelt sich um eine Business Card Premium von Mastercard.

Auslandsüberweisungen und Überweisungen in Fremdwährungen sind mit der Funktion „Ausland/Fremdwährung“ auch in Staaten, die nicht zum SEPA-Raum gehören, möglich. Auch der SEPA-Lastschrifteinzug ist verfügbar, wofür Sie allerdings eine Gläubiger-ID bei der Deutschen Bundesbank beantragen müssen. Jene identifiziert Sie als Zahlungsempfänger und muss jeder Lastschrift mitgegeben werden.

Auch die Einbindung von Google und Apple Pay ist bei der Commerzbank möglich.

Die eine oder andere Extra-Funktion für Geschäftskonten gibt es ebenfalls. CashRadar ist ein Liquiditäts-Tool für Unternehmerkunden, mit dem Sie die Entwicklung Ihrer Geschäftskonten verfolgen und Investitionen vorausplanen können. Dank Multibanking-Fähigkeit können Sie auch Konten bei anderen Banken einbinden, um einen wirklich umfassenden Überblick über Ihre Finanzen zu behalten.

Insgesamt deckt das Geschäftskonto bei der Commerzbank alle wichtigen Funktionsbereiche ab. Einen etwas faden Beigeschmack hinterlässt die Knauserigkeit der Bank, was Ein- und Auszahlungen angeht - dazu mehr im nächsten Kapitel.

Note: 1,7

4.

Konditionen & Gebühren

Das Business-Konto der Commerzbank richtet sich an alle deutschen Rechtsformen, einschließlich GmbH, UG, KG, AG und OHG. Auch für eine Private Limited Company oder kurz Limited (Ltd.) kommt es infrage. Dazu können natürlich auch Freiberufler und Einzelunternehmer ein Konto eröffnen. Falls sich Ihr Unternehmen noch in Gründung befindet, der Eintrag ins Handelsregister also noch nicht erfolgt ist, ist das ebenfalls kein Problem.

Tarife gibt es bei der Commerzbank drei: KlassikGeschäftskonto, PremiumGeschäftskonto und PremiumGeschäftskonto Plus.

Im Klassik-Tarif beträgt der Grundpreis 9,90 € pro Monat. Nach 10 Freiposten bezahlen Sie für beleglose Zahlungsaufträge 0,15 € pro Stück. Eine Debit-Karte ist im Tarif enthalten, eine "Business Card Premium"-Kreditkarte hingegen kostet jährlich 79,90 €. Für jede Ein- und Auszahlung wird eine Gebühr von 1,00 € fällig.

Im Premium-Tarif erhalten Sie für eine Grundgebühr von 24,90 € pro Monat 75 Freiposten und zahlen danach 0,10 € pro Auftrag. Neben einer Debit- ist hier auch eine Kreditkarte im Preis enthalten. Außerdem erhalten Sie 10 kostenlose Ein- und Auszahlungen pro Monat, danach greift die 1,00 € Gebühr.

Premium Plus-Kunden zahlen monatlich ganze 49,90 €. Dafür gibt es zwei Kreditkarten und 750 monatliche Freiposten, danach belaufen sich die Kosten auf 0,10 € pro Stück. Für Ein- und Auszahlungen gelten dieselben Konditionen wie für Premium-Kunden.

Eine vollständige Tarifübersicht finden Sie hier:

Klassik (ohne Kreditkarte)Klassik (mit Kreditkarte)Premium
Preis
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Grundpreis pro Monat 9,90 € 16,56 € 24,90 €
Vertragslaufzeit (Monate) 1 1 1
Konditionen
Preis pro Buchung 0,15 € 0,15 € 0,15 €
Preis pro Abhebung von 500 € 1,00 € 1,00 € 1,00 €
Preis pro Einzahlung von 500 € 2,50 € 2,50 € 2,50 €
Buchungen inklusive 10 10 75
Abhebungen inklusive 0 0 10
Einzahlungen möglich unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Einzahlungen inklusive 0 0 0
Kreditkarten inklusive 0 1 1
Kreditkarten-Anbieter
Mastercard
Mastercard
Features
Online Abschluss
Deutsche Einlagensicherung
Apple Pay
Google Pay
Echtzeitüberweisung
Lastschrifteinzug
Buchhaltungsschnittstelle
Mögliche Unternehmensformen
Freiberufler
Einzelunternehmen
GbR
UG (haftungsbeschränkt)
UG in Gründung
GmbH
GmbH in Gründung
Kommanditgesellschaft (KG)
Aktiengesellschaft (AG)
OGH
Partnerschaft (PartG)
Verein
Genossenschaft
Freiberufler
Einzelunternehmen
GbR
UG (haftungsbeschränkt)
UG in Gründung
GmbH
GmbH in Gründung
Kommanditgesellschaft (KG)
Aktiengesellschaft (AG)
OGH
Partnerschaft (PartG)
Verein
Genossenschaft
Freiberufler
Einzelunternehmen
GbR
UG (haftungsbeschränkt)
UG in Gründung
GmbH
GmbH in Gründung
Kommanditgesellschaft (KG)
Aktiengesellschaft (AG)
OGH
Partnerschaft (PartG)
Verein
Genossenschaft

Die monatlichen Kosten Ihres Business-Kontos bei der Commerzbank hängen also nicht nur vom Tarif, sondern auch von Ihrem individuellen Nutzungs-Profil, beispielsweise der Anzahl Ihrer Buchungen und Bargeldeinzahlungen, ab. Um die Kosten der von uns rezensierten Banken für verschiedene Nutzertypen zu illustrieren, vergleichen wir deshalb drei verschiedene Szenarien und berechnen den jeweils günstigsten Tarif:

Szenario "Klein": Wenige Buchungen und Abhebungen, keine Bargeld-Einzahlung.

Szenario "Groß": Viele Buchungen, keine Bargeld-Einzahlung, gelegentliche Auszahlungen.

Szenario "Cash": Viele Ein- und Auszahlungen.

Szenario "Klein"Szenario "Groß"Szenario "Cash"

Anzahl Buchungen

50

1000

100

Einzahlungen Bargeld

0

0

20

Auszahlungen Bargeld

2

5

10

PREIS

€17,90

€74,90

€78,65

Preislich liegt die Commerzbank im "guten" Mittelfeld der von uns getesteten Programme. Mit den günstigen bis kostenlosen Fintech-Konkurrenten kann sie mithalten, aber allzu große Ausreißer nach oben gibt es auch nicht. Weil Einzahlungen zum Festpreis abgerechnet werden, zählt sie hier zudem zu den günstigeren Optionen.

Note: 2,3

5.

Support

Die Commerzbank hat einen soliden Hilfebereich mit Anleitungen, die nach Kategorien sortiert sind. Eine Suchleiste gibt es dort leider nicht, dafür sind die Themen übersichtlich angeordnet, die Artikel selbst logisch aufgebaut. Der FAQ-Bereich, in dem viele Antworten auf häufig gestellte Fragen warten, hat hingegen eine Suchfunktion, mit der Sie die richtigen Themen schnell finden. Insgesamt ist die Zusammensetzung des Hilfebereichs etwas verwirrend und könnte einheitlicher geregelt werden.

Direkten Kontakt können Sie telefonisch und per E-Mail (oder natürlich direkt in einer Commerzbank-Filiale) aufnehmen. Wir erhielten eine erste Antwort nach etwa drei Tagen (Freitag auf Montag), unter der Woche ging es dann innerhalb weniger Stunden.

Note: 2,0

6.

Fazit

Testurteil
1,9
05/2020
gut
zum Anbieter
Zahlung & Funktionen
Note 1,7
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 1,7
Support
Note 2,0
Konditionen & Gebühren
Note 2,3

Die Commerzbank bietet ein solides Banking-Paket mit vielen Funktionen, gutem Online-Banking und nützlichen Extras wie dem CashRadar. Preislich liegt sie dabei mit vergleichsweise hohen Grundgebühren im Mittelfeld, könnte sich aber vor allem für Nutzer rentieren, die viele Bareinzahlungen vornehmen - denn jene gibt es zum Festpreis.

Commerzbank Geschäftskonto
(14.007)
Filialbank mit 800 Filialen
1.500 spezialisierte Berater
Bareinzahlung zum Festpreis
CashRadar zur Liquiditätsplanung
Deutsche Einlagensicherung
Grundgebühr
9,9 - 49,90 €
Preis / Buchung
0,1 - 0,15 €
Kreditkarten
0 - 2
Unternehmensarten
13
Commerzbank Klassik (ohne Kreditkarte)
9,90 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,9
05/2020

Erfahrungen

In den von uns erfassten Kundenbewertungen kommt die Commerzbank auf eine "gute" Note. Viele positive Bewertungen gibt es bei BankingCheck, wo Kunden das große Geldautomaten-Netz und den freundlichen Kontakt hervorheben. Überwiegend Kritik gibt es hingegen auf Trustpilot: Hier berichten einige Kunden von plötzlichen und unerwarteten Kündigungen seitens der Commerzbank.

Kundenbewertung
4,0 / 5
14.007 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 14.007 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,0 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Wenn Sie nicht auf Bargeldeinzahlungen angewiesen sind, zählen die Business-Konten der Commerzbank nicht unbedingt zu den günstigsten Optionen. Falls es keine Filialbank sein muss, können Sie bei der DKB oder N26 ein Geschäftskonto ganz ohne Grund- und Buchungsgebühren öffnen.

Weitere Alternativen finden Sie hier:

Testsieger 2020 für Selbständige
N26 Geschäftskonto
(130.905)
Keine Kosten pro Buchung
Kreditkarte komplett kostenlos
0,1 % Cashback auf alle Käufe
3 kostenlose Abhebungen / Monat
Nur für Selbständige und Freelancer
Grundgebühr
0 - 9,90 €
Preis / Buchung
0,00 €
Kreditkarten
1
Unternehmensarten
2
N26 Business
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,8
05/2020
Testsieger 2020 für Unternehmen
Penta Geschäftskonto
(572)
Ausgaben- und Nutzermanagement
Verknüpfung mit Buchhaltungssoftware
Deutsche Einlagensicherung
Nur Debitkarten möglich
Keine Bareinzahlung möglich
Grundgebühr
9 - 19,00 €
Preis / Buchung
0,20 €
Kreditkarten
0
Unternehmensarten
11
Penta Advanced
9,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,9
05/2020
Deutsche Bank Geschäftskonto
(591)
Filialbank mit 500+ Filialen
Kostenfrei Bargeld abheben
Bareinzahlung zum Festpreis
Deutsche Einlagensicherung
Kein Online-Antrag möglich
Grundgebühr
9,9 - 29,90 €
Preis / Buchung
0,07 - 0,22 €
Kreditkarten
0 - 2
Unternehmensarten
13
Deutsche Bank Business Basic (ohne Kreditkarte)
9,90 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
1,9
05/2020
Postbank Geschäftskonto
(23.739)
Kostenfrei Bargeld abheben
Digitaler Kontowechsel-Service
Business Wertpapierdepot inklusive
Deutsche Einlagensicherung
Bareinzahlung zum Festpreis
Grundgebühr
5,9 - 16,90 €
Preis / Buchung
0,1 - 0,22 €
Kreditkarten
0 - 1
Unternehmensarten
11
Postbank Business Giro (ohne Visa)
4,43 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
2,0
05/2020
Kontist Geschäftskonto
(756)
Keine Kosten pro Buchung
Tarif Duo: lexoffice integriert
Deutsche Einlagensicherung
Nur Freiberufler und Einzelunternehmer
Keine Bareinzahlung möglich
Grundgebühr
0 - 12,00 €
Preis / Buchung
0,00 €
Kreditkarten
0 - 1
Unternehmensarten
2
Kontist Free
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter
Testurteil
2,1
05/2020

Häufige Fragen & Antworten

Ist das Commerzbank Geschäftskonto kostenlos?
Ein völlig kostenloses Geschäftskonto hat die Commerzbank nicht im Angebot. Der günstigste Tarif hat eine Grundgebühr von 9,90 € pro Monat.

Ist die Commerzbank von der deutschen Einlagensicherung geschützt?
Ja, durch die gesetzliche Einlagensicherung sind Einlagen bei der Commerzbank bis zu einem Betrag von 100.000 € abgesichert.

Kann ich bei der Commerzbank kostenlos Bargeld abheben?
In zwei der drei Business-Tarife sind bis zu zehn kostenlose Bargeldabhebungen möglich, danach zahlen Kunden 1,00 € pro Vorgang.

Kann ich bei der Commerzbank Bargeld einzahlen?
Ja, die Bargeldeinzahlung ist in Filialen der Commerzbank und ihrer Partner möglich. In zwei der drei Tarife sind 10 kostenlose Einzahlungen pro Monat enthalten.

Unterstützt Commerzbank Echtzeitüberweisungen?
Ja, mit der Funktion "Instant Payments" können Sie Überweisungen bei der Commerzbank in Echtzeit ausführen.

Autor: Martin Gschwentner
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.