Geschäfts​konto

Geschäftskonto mit Unterkonten: Die besten Anbieter

Letzte Aktualisierung
27. Okt. 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Mit einem Geschäftskonto können Sie geschäftliche und private Finanzen strikt voneinander trennen. Doch innerhalb Ihrer geschäftlichen Finanzen gibt es viele weitere Transaktionen, die Sie möglicherweise gesondert verwalten möchten – Steuerrücklagen oder Ersparnisse zum Beispiel. Dafür sind Unterkonten praktisch.

Viele Geschäftskonten stellen heutzutage standardmäßig Unterkonten zur Verfügung, die meistens sogar im Abopreis inbegriffen sind. Wir verraten, warum Unterkonten so nützlich sind und welche Geschäftskonten sie anbieten.

Gesponsert
Finom Geschäftskonto
Kostenloser Tarif
Kostenlose virtuelle & physische Karten
Fakturierung & Buchhaltung
Deutsche IBAN und Cashback bis zu 3%
Mobile First-Ansatz
2,3
Testergebnis
gut
Jetzt Finom testen

Was sind Unterkonten?

Unterkonten sind Konten, die einem Hauptkonto untergeordnet sind. Bei diesem Hauptkonto kann es sich um ein normales Girokonto, oder aber auch um ein Geschäftskonto handeln. Grundlegend unterscheidet man dabei zwischen zwei Typen von Unterkonten:

  • 1.

    Unterkonto ohne eigene IBAN
    Ein Unterkonto ohne eigene IBAN ist dem Hauptkonto stärker untergeordnet. Sie können es nicht direkt für Zahlungen oder Überweisungen verwenden, sondern müssen das Geld immer erst auf Ihr Hauptkonto zurücktransferieren, ehe Sie es nutzen können. Deshalb sind Unterkonten ohne eigene IBAN am besten für passive Anwendungen, beispielsweise zum Sparen, geeignet.

  • 2.

    Unterkonto mit eigener IBAN
    Unterkontos mit eigener IBAN sind deutlich flexibler. Sie können sie ohne den Umweg über das Hauptkonto nutzen und direkt Geld damit bezahlen oder empfangen. Sie sind also auch für aktive Geschäftstätigkeiten, wie z. B. das Bezahlen von Rechnungen oder den Empfang von Kundenzahlungen, geeignet.

Was sind die Vorteile von Unterkonten?

Unterkonten können Ihnen in vielerlei Hinsicht dabei helfen, die finanziellen Aspekte Ihres Unternehmens besser zu organisieren und zu verwalten. Hier sind einige der Vorteile, die Unterkonten bieten:

  • Bessere Übersicht über Ihre Finanzen
    Unterkonten können Ihnen dabei helfen, Ihr Geld in verschiedene Kategorien zu unterteilen. So erhalten Sie einen besseren Überblick über Ihre Finanzen.

  • Hilfe bei der Budgetierung
    Mithilfe von Unterkonten können Sie Budgets für verschiedene Zwecke anlegen und Geld dafür zurückzulegen. So haben Sie immer im Blick, wie viel Geld wofür zur Verfügung steht.

  • Steuerrücklagen bilden
    Mit Unterkonten können Sie leichter Geld für Steuern zurücklegen, teils sogar automatisch. So verringern Sie das Risiko, dass Sie am Jahresende nicht genug Geld für Ihre Steuern weggelegt haben.

  • Einfache Buchhaltung
    Unterkonten können auch die Buchführung erleichtern, beispielsweise durch getrennten Konten für unterschiedliche Geschäftsbereiche oder Projekte.

  • Unterkonten für Teams
    Wenn Sie ein Unternehmen mit mehreren Mitarbeitenden führen, können Sie Unterkonten auch nutzen, um Budgets Ihrer Teams zu verwalten. Sie können eigene Unterkonten für bestimmte Teams erstellen und ihnen die Verantwortung für die Nutzung des Budgets überlassen. Ebenso ist es möglich, ein Unterkonto als Reisekostenkonto zu nutzen, über das alle Reisekosten abgewickelt werden.

  • Unterkonto als Sparkonto
    Natürlich können Sie Ihr Unterkonto auch als Sparkonto einrichten, um für zukünftige Investitionen, unvorhergesehene Ausgaben oder größere Anschaffungen Geld zurückzulegen. Dies hilft Ihnen, eine finanzielle Rücklage zu bilden, und gibt Ihnen mehr Sicherheit für die Zukunft.

Unterkonten sind also überaus nützlich. Doch bei welchen Geschäftskonten sind sie integriert?

Die besten Geschäftskonten mit Unterkonten

Wir haben zehn beliebte Geschäftskonto-Lösungen getestet, sowohl von Filial- als auch von Online-Banken. Dabei haben wir auch darauf geachtet, ob Unterkonten Teil des Funktionsumfangs sind oder nicht. Im Folgenden stellen wir kurz die besten Geschäftskonten mit Unterkonten vor.

1.

N26: Preiswerter Testsieger mit 10 Unterkonten

Testsieger 2024 für Selbständige
N26 Geschäftskonto
N26 Geschäftskonto
(278.525 )
N26 punktet mit niedrigen Gebühren, einer schnellen Kontoeröffnung und einer unkomplizierten Handhabung. Weil es keine Transaktionsgebühren gibt, sind die monatlichen Kosten minimal – solange Sie nicht häufig Bargeld einzahlen.
keine Kosten pro Buchung
komplett kostenloser Tarif
0,1 % Cashback auf alle Käufe
10 Unterkonten mit eigener IBAN
nur für Selbständige und Freiberufler
2,1
gut
Buchungen inkl.
unbegrenzt
Kreditkarten
1
Unterkonten
0 - 10
Geeignet für
2 Rechtsformen
N26 Business Standard
+ 3 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
N26 Business eröffnen

N26* ist eine Berliner Online-Bank, die seit 2016 eine vollwertige Banklizenz besitzt und somit alle für ein Geschäftskonto wichtigen Finanzdienstleistungen anbieten kann. Die Business-Tarife von N26 sind bisher allerdings Freiberuflern und Selbstständigen vorbehalten, für Unternehmen also nicht geeignet.

Was gefällt uns am Geschäftskonto von N26?

Das Geschäftskonto von N26 ist besonders benutzerfreundlich: Die Kontoeröffnung ist in wenigen Minuten abgeschlossen, die Bedienung ist sowohl im Web-Portal als auch am Smartphone intuitiv.

Doch das Hauptargument von N26 sind die günstigen Preise der Online-Bank: Weil es einen Gratis-Tarif ohne Grundgebühr und keinerlei Transaktionskosten gibt, können Sie das Geschäftskonto unter Umständen tatsächlich völlig kostenlos nutzen.

In der Smartphone-App können Sie Geld ganz einfach von einem Unterkonto zum anderen „swipen“.

Welche Möglichkeiten für Unterkonten bietet N26?

Unterkonten heißen bei N26 „Spaces“. In den kostenpflichtigen N26-Tarifen können Sie bis zu zehn solcher Spaces anlegen.

Die N26-Unterkonten haben je eine eigene IBAN, können also unabhängig von Hauptkonto für Zahlungen genutzt werden. Darüber hinaus können Sie Ihre Spaces auch mit anderen N26-Nutzern – also beispielsweise Ihren Mitarbeitenden – teilen, um Ihr Geld gemeinsam zu verwalten.

N26 bietet zudem ein paar praktische Extra-Features, mit denen Sie mehr aus Ihren Unterkonten herausholen:

  • Regeln für Spaces: Automatisieren Sie Ihre Budgetierung, indem Sie einen Betrag festlegen, der regelmäßig zwischen Ihren Spaces überwiesen werden soll.

  • Einkommensverteiler: Der Einkommensverteiler ermöglicht eine automatische Verteilung Ihres monatlichen Einkommens auf bestimmte Spaces. Damit ist es beispielsweise möglich, einen ausgewählten Prozentsatz sofort für die Steuer beiseitezulegen.

  • Aufrundungsregel: Sie können N26 erlauben, bei Kartenzahlungen automatisch auf den nächsten Euro aufzurunden und die Differenz auf ein Unterkonto zu überweisen. So sparen Sie nach und nach mit kleinen Beträgen eine größere Summe an.

Was sind Vor- und Nachteile von N26?

  • 10 Unterkonten mit eigener IBAN
    N26 unterstützt bis zu 10 Unterkonten, genannt Spaces, jeweils mit eigener IBAN. Regeln und Automatisierungen helfen Ihnen dabei, Geld automatisch auf Unterkonten zu verteilen und smarter zu sparen.

  • Günstige Kosten
    N26 ist vergleichsweise günstig und zudem eine der wenigen Banken, die ein komplett kostenloses Geschäftskonto anbieten (das allerdings keine Unterkonten unterstützt). SEPA-Transaktionen sind gebührenfrei, sodass die Kosten auch bei vielen Buchungen nicht in die Höhe schießen.

  • Intuitive Bedienung
    N26 bietet benutzerfreundliches Online-Banking, vor allem am Smartphone.

  • Keine Unterkonten im Gratis-Tarif
    Wenn Sie den kostenlosen Tarif von N26 nutzen möchten, müssen Sie auch auf die Möglichkeit, Spaces anzulegen, verzichten.

  • Volumenabhängige Gebühren für Bargeld-Einzahlungen
    Wenn Sie regelmäßig hohe Bargeldsummen einzahlen, ist N26 nicht die günstigste Option, weil Einzahlungen prozentual kosten.

  • Nicht für Unternehmen
    Das N26-Geschäftskonto kommt nur für Freiberufler, Selbständige und Einzelunternehmer infrage. Unternehmen und juristische Personen gehen bisher leer aus.

Testergebnis
2,1
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 1,3
Konditionen & Gebühren
Note 1,7
Banking & Funktionen
Note 2,3
Service & Support
Note 3,0
2.

Qonto: Bis zu 25 Unterkonten mit eigener IBAN

Testsieger 2024 für Unternehmen
Qonto
Qonto
(29.108 )
Qonto bietet intuitives Online-Banking mit vielen Zahlungsfunktionen und praktischen Extras wie Buchhaltung und Ausgabenmanagement. Der Penta-Nachfolger macht die Kontoeröffnung für Neugründer zudem besonders einfach.
25 Unterkonten mit eigenen IBANs
einfacher Prozess für Gründungen
Überweisungen in Fremdwährungen
unterstützt Rechnungen & Buchhaltung
keine Bargeldeinzahlung
2,2
gut
Buchungen inkl.
30 - 1.000
Kreditkarten
1 - 15
Unterkonten
0 - 24
Geeignet für
10 Rechtsformen
Qonto Basic
+ 5 weitere Tarife
 11,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Qonto* ist ein französisches Finanzmanagement-Tool, dessen Angebot auf die Bedürfnisse von Selbstständigen und KMUs zugeschnitten ist. Deutsche Kunden kennen Qonto vor allem seit der Übernahme von Penta im Jahr 2022, die Penta-Nutzer plötzlich zu Qonto-Kunden machte.

Was gefällt uns an Qonto?

Qonto steht unter der Aufsicht der Banque de France und kann dadurch alle wichtigen Bankdienstleistungen anbieten, die für ein Geschäftskonto nötig sind.

Es werden auch Features abgedeckt, die bei Digitalbanken leider noch nicht Standard sind (z. B. Überweisungen in Fremdwährungen oder das Lastschriftverfahren); dazu kommen Extras wie Ausgabenmanagement, Rechnungsstellung oder Buchhaltung.

Einen positiven Eindruck hinterließ in unserem Test auch der Support: Sowohl per E-Mail als auch am Telefon erhielten wir schnell Unterstützung.

Unterkonten sind bei Qonto schnell angelegt.

Welche Möglichkeiten für Unterkonten bietet Qonto?

Je nachdem, welchen Tarif Sie ausgewählt haben, sind bei Qonto bis zu 25 Unterkonten möglich. Jedes davon hat eine eigene IBAN, lässt sich also separat vom Hauptkonto verwalten.

Zudem ist es möglich, Teammitgliedern individuelle Rollen und Zugriffsrechte auf Ihre Unterkonten zu geben. Beispielsweise können Sie festlegen, dass bestimmte Personen Zahlungen vorbereiten und tätigen können, während andere Ihre Konten nur einsehen können.

Was sind Vor- und Nachteile von Qonto?

  • 25 Unterkonten mit eigenen IBANs
    Je nach Tarif sind bis zu 25 Unterkonten möglich – jedes davon mit eigener IBAN.

  • Guter Prozess für Neugründungen
    Qonto hebt sich mit einem umfangreichen und transparenten Prozess für Firmengründungen von der Konkurrenz ab. Gründer werden hier an der Hand genommen und durch alle Schritte der Gründung geführt.

  • Viele Zahlungs-Features
    Qonto unterstützt alle wichtigen Zahlungs-Funktionen, von SEPA-Echtzeitüberweisungen über Überweisungen in Fremdwährungen bis hin zum Lastschriftverfahren. Auch Apple Pay und Google Pay werden abgedeckt.

  • Keine Bargeldeinzahlung
    Leider ist es bisher nicht möglich, bei Qonto Bargeld einzuzahlen. Andere Online-Banken sind hier schon weiter.

  • Vergleichsweise teuer
    Qonto zählt zu den höherpreisigen Geschäftskonto-Anbietern. Dies gilt für alle Nutzungsszenarien – sowohl bei wenigen Buchungen und Abhebungen als auch bei vielen.

Testergebnis
2,2
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Service & Support
Note 1,7
Banking & Funktionen
Note 2,0
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 2,0
Konditionen & Gebühren
Note 3,0
3.

bunq: 25 Unterkonten mit automatischer Verteilung

bunq Geschäftskonto
bunq Geschäftskonto
(33.038 )
Hinter bunqs bunter Fassade steckt eine vielseitige Banking-Lösung, die mit 25 Unterkonten und praktischen Extras wie der automatischen Sortierung von Zahlungen punktet. Das verspielte Interface dürfte aber nicht jeden überzeugen, zudem ist bunq vergleichsweise teuer.
25 Unterkonten mit IBANs
automatische Zahlungs-Sortierung
unterstützt SOFORT, iDEAL & Bancontact
kostenpflichtige Überweisungen
gamifiziertes Interface
2,6
befriedigend
Preis / Buchung
0,13 €
Kreditkarten
0 - 3
Unterkonten
0 - 25
Geeignet für
7 Rechtsformen
bunq Easy Savings
+ 3 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

bunq* ist eine niederländische Digitalbank, die sich selbst als „bank of The Free“ bezeichnet. Ihre Mission: Kunden die volle Kontrolle über ihre Finanzen geben – ob zu Hause oder unterwegs. 2017 veröffentlichte bunq die weltweit erste offene Banking-API, die es jedem ermöglicht, Anwendungen und Automatisierungen für bunq zu entwickeln.

Durch seine europäische Banklizenz, die von der Niederländischen Nationalbank (DNB) ausgestellt wurde, ist bunq Teil des europäischen Einlagensicherungssystems, sodass bis zu 100.000 € pro Kunde abgesichert sind.

Was gefällt uns an bunq?

bunq ist eine bunte und verspielte Alternative zu den angestaubten Filialbanken, die solide Banking-Funktionen mit einer gamifizierten und – vor allem am Smartphone – benutzerfreundlichen Oberfläche kombiniert.

Extra-Features wie die automatische Sortierung eingehender Zahlungen sind besonders praktisch, und dank der Partnerschaft mit viacash werden auch Bargeldeinzahlungen unterstützt.

bunq unterstützt bis zu 25 Unterkonten mit eigener IBAN.

Welche Möglichkeiten für Unterkonten bietet bunq?

In den Tarifen Easy Money und Easy Green können Sie bis zu 25 Unterkonten anlegen, von denen jedes eine eigene IBAN besitzt. Sie können diese Unterkonten frei benennen und Ihr Geld damit nach Wunsch kategorisieren.

Eine Besonderheit der bunq-Unterkonten ist die automatische Sortierung, mit der sich Geld automatisch auf Unterkonten verteilen lässt. Sie können sie beispielsweise nutzen, um bei eingehenden Zahlungen automatisch Geld auf ein Sparkonto zu überweisen oder Steuerrücklagen zu bilden.

Was sind Vor- und Nachteile von bunq?

  • 25 Unterkonten mit eigenen IBANs
    bunq ermöglicht bis zu 25 Unterkonten, jeweils mit eigener IBAN. Sie können sie somit unabhängig vom Hauptkonto nutzen und damit direkt Überweisungen tätigen oder Geld erhalten.

  • Automatische Sortierung
    Sie können Geld automatisch auf bestimmte Unterkonten verteilen, beispielsweise um automatisch Geld auf Spar- oder Steuer-Unterkonten zu überweisen.

  • Viele Zahlungsfunktionen
    bunq unterstützt viele Be- und Einzahlungsmöglichkeiten, darunter SOFORT, Bancontact und iDEAL, sowie personalisierte Zahlungslinks via bunq.me.

  • Vergleichsweise teuer
    Durch seine monatlichen Grundgebühren und die Kosten für Überweisungen sowie Ein-/Auszahlungen ist bunq in der Praxis teurer als viele andere Online-Banken.

  • Gamifiziertes Interface ist Geschmackssache
    Die bunte und teilweise gamifizierte Oberfläche von bunq ist Geschmackssache und könnte bei Kunden, die sich eine seriöse Online-Bank wünschen, über das Ziel hinausschießen.

  • Enttäuschender Support
    bunqs Support hinterließ bei uns gemischte Gefühle. Auf unsere E-Mail-Anfrage reagierte die Bank überhaupt nicht, und viele andere Kunden berichten von ähnlichen Erfahrungen.

Testergebnis
2,6
befriedigend
zum Anbieter*
zum Testbericht
Banking & Funktionen
Note 2,0
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 2,3
Service & Support
Note 3,0
Konditionen & Gebühren
Note 3,0
4.

Finom: Bis zu 15 Unterkonten („Wallets“) mit eigener IBAN

Finom Geschäftskonto
Finom Geschäftskonto
(5.986 )
Finom liefert grundlegende Banking-Features in einer benutzerfreundlichen, digitalen Verpackung, die ein paar nette Extras im Bereich Rechnungen und Buchhaltungen einschließt. So richtig ausgereift ist das Angebot bisher allerdings nicht.
4 Unterkonten mit eigener IBAN
kostenloser Tarif
Rechnungs- und Buchhaltungsfunktionen
keine Bargeldeinzahlung
komplizierte Tarifstruktur
2,3
gut
Buchungen inkl.
50 - ∞
Kreditkarten
1 - 10
Unterkonten
1 - 4
Geeignet für
2 Rechtsformen
Finom Solo
+ 3 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Finom* ist eine digitale Banking-Plattform, die Bankfunktionen, Finanzmanagement und Buchhaltung aus einer Hand anbietet. Sie ging 2019 in den Niederlanden an den Start und ist seit 2020 auch in Deutschland verfügbar.

Was gefällt uns an Finom?

Finom punktet insbesondere am Smartphone mit einer benutzerfreundlichen Benutzeroberfläche, in die praktische Neobank-Features wie Unterkonten und Rechnungs-/Buchhaltungsfunktionen eingebettet sind. Für Solo-Freelancer steht zudem ein komplett kostenloser Tarif zur Verfügung.

Welche Möglichkeiten für Unterkonten bietet Finom?

Finom unterstützt bis zu vier Unterkonten, genannt „Wallets“. Bei jedem davon handelt es sich um ein vollwertiges Konto mit eigener IBAN, sodass Sie damit individuelle Transaktionen ausführen können. Wenn Sie Ihr „Wallet bekanntmachen“, ist es bei anderen Nutzern sichtbar, sodass jene direkt Geld dorthin senden können.

In den vier Finom-Tarifen sind aufsteigend 1, 2, 3 oder 4 Wallets inklusive. Jedes weitere Unterkonto kostet pro Monat 4 €, 2 €, 1 € oder 0,50 €. Die maximale Wallet-Anzahl ist 15.

Was sind Vor- und Nachteile von Finom?

  • Bis zu 15 Unterkonten mit eigener IBAN
    Je nach Tarif sind bis zu vier Unterkonten ohne Aufpreis integriert, die maximale Wallet-Anzahl ist 15. Jedes Unterkonto hat eine eigene IBAN.

  • Rechnungs- und Buchhaltungsfunktionen
    Finom unterstützt Sie auch bei der Buchhaltung und Rechnungsstellung.

  • Gratis-Tarif für Solo-Selbstständige
    Freiberufler und Einzelunternehmer können Finom ohne Grundgebühr nutzen und ohne Aufpreis ein Unterkonto anlegen.

  • Fehlende Funktionen
    Einige Standard-Funktionen (z. B. Überweisungen in Fremdwährungen, Bargeldeinzahlungen oder Kreditkarten) werden von Finom bisher nicht abgedeckt.

  • Versteckte Kosten und komplizierte Preisstruktur
    Finoms Tarifstruktur ist etwas unübersichtlich. Versteckte Kosten, beispielsweise in Form von Gebühren für nicht aktive Karten, gibt es ebenfalls.

  • Verzögerte Freischaltung
    Bei uns dauerte es ganze drei Wochen, bis unser Konto freigeschaltet war – deutlich länger als bei allen anderen Anbietern aus unserem Test. Dafür verantwortlich waren Probleme bei der Solarisbank, die die Banklizenz für Finom bereitstellt.

Testergebnis
2,3
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 2,0
Service & Support
Note 2,3
Konditionen & Gebühren
Note 2,3
Banking & Funktionen
Note 2,7

Alternativen

Das waren aber noch nicht alle Banken aus unserem Test, deren Geschäftskonten grundsätzlich Unterkonten anbieten. Die verbleibenden Anbieter haben es nicht in unsere Top 4 geschafft, weil sie die Unterkonto-Verwaltung entweder komplizierter oder teurer als nötig machen. Wir wollen sie Ihnen trotzdem nicht vorenthalten:

Commerzbank: Bis zu 100 kostenpflichtige Unterkonten

Grundsätzlich punktet die Commerzbank* mit bis zu 100 zusätzlichen Girokonten, die Sie als Unterkonten im Online-Banking verwalten können. Allerdings fallen für jedes davon zusätzliche Kosten an – und die Einbindung in die Banking-Oberfläche ist bei weitem nicht so elegant wie bei der Neobank-Konkurrenz.

Commerzbank Geschäftskonto
Commerzbank Geschäftskonto
(567.821 )
Mit einem Geschäftskonto bei der Commerzbank profitieren Sie von einem großen Netz an Filialen und Geldautomaten, flottem Online-Banking und Zugang zu einem großen Angebot an Finanzlösungen. Die Kosten sind aber vergleichsweise hoch.
Filialbank mit 450 Filialen
Kreditkarte inbegriffen
Bareinzahlung zum Festpreis
sinkende Zahl der Filialen
kostenpflichtige Ein- & Auszahlungen
2,3
gut
Buchungen inkl.
10 - 50
Kreditkarten
0 - 1
Unterkonten
0
Geeignet für
13 Rechtsformen
Commerzbank Klassik (ohne Kreditkarte)
+ 2 weitere Tarife
 12,90 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Commerzbank Geschäftskonto eröffnen

Deutsche Bank: Nur ein Unterkonto ohne Aufpreis im teuersten Tarif

Auch die Deutsche Bank* unterstützt Unterkonten mit eigener IBAN, wobei nur im teuersten Tarif ein einziges Unterkonto ohne zusätzliche Kosten enthalten ist. Das Unterkonto wird in der Online-Banking-Oberfläche einfach als weiteres Konto angezeigt; die Verwaltung ist auch hier weniger intuitiv als bei der digitalen Konkurrenz.

Deutsche Bank Geschäftskonto
Deutsche Bank Geschäftskonto
(391.682 )
Kaum eine Zahlungs- oder Banking-Funktion wird bei der Deutschen Bank nicht abgedeckt, inklusive Auslandsüberweisungen und Firmenlastschriften. Enttäuschend – vor allem für eine Filialbank – ist der Support.
bei vielen Transaktionen günstig
großer Funktionsumfang
kostenlose Abhebungen
schwacher und langsamer Support
hoher Einstiegspreis
2,3
gut
Preis / Buchung
0,06 - 0,25 €
Kreditkarten
0 - 2
Unterkonten
0 - 1
Geeignet für
10 Rechtsformen
Deutsche Bank Business Basic
+ 3 weitere Tarife
 12,90 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

FYRST: Kostenpflichtige Unterkonten nach manueller Beantragung

Von einer Digitalbank wie FYRST* erwarten wir in puncto Unterkonten etwas mehr: Jedes davon kostet nämlich extra und muss erst mit einem entsprechenden Formular beantragt werden.

Fyrst Geschäftskonto
Fyrst Geschäftskonto
(5.471 )
FYRSTs Mischung aus Filialbank und Fintech geht teilweise auf: Hier treffen günstige Gebühren und intuitives Online-Banking auf ein großes Filialnetz, das unkomplizierte Einzahlungen ermöglicht. Beim Support muss FYRST aber noch nachbessern.
Kreditkarten und Kontokorrentkredit
kostenloser Kontowechselservice
Zugang zu großem Filialnetz
mangelhafter Support
kostenpflichtige Unterkonten
2,4
gut
Buchungen inkl.
50 - 75
Kreditkarten
1
Unterkonten
0
Geeignet für
2 Rechtsformen
Fyrst Base
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Fyrst Geschäftskonto eröffnen

Fazit

Unterkonten helfen Ihnen dabei, noch mehr Ordnung in Ihre geschäftlichen Finanzen zu bringen. Sie können sie nutzen, um Steuerrücklagen zu bilden, Geld zu sparen oder die Budgetverwaltung – auch für Teams – zu vereinfachen. Besonders praktisch sind Unterkonten mit eigenen IBANs, die Sie unabhängig vom Hauptkonto für ein- und ausgehende Zahlungen nutzen können.

Mittlerweile sind Unterkonten eine Standardfunktion: Bei sieben der zehn von uns getesteten Geschäftskonten werden sie unterstützt. Anzahl, Kosten und Funktionsumfang der Unterkonten sind jedoch von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Online-Banken sind hier in der Regel besser aufgestellt: Am besten gefällt uns das Unterkonto-Angebot von N26, Qonto, bunq und Finom.

Ausführliche Rezensionen zu zehn Geschäftskonto-Lösungen finden Sie im großen Geschäftskonto-Vergleich von EXPERTE.de.

Häufig gestellte Fragen

Ist ein Unterkonto sinnvoll?

Ein Unterkonto ist sinnvoll, weil es die Verwaltung geschäftlicher Finanzen vereinfacht. Es kann beispielsweise genutzt werden, um Steuerrücklagen zu bilden, Geld zu sparen, Budgets für verschiedene Zwecke anzulegen oder die Buchhaltung durch getrennte Konten für unterschiedliche Geschäftsbereiche zu erleichtern.

Bei welcher Bank gibt es Unterkonten?

Von den zehn Banken aus dem EXPERTE.de-Vergleich werden Unterkonten bei sieben Anbietern grundsätzlich unterstützt: N26, Qonto, bunq, Finom, Commerzbank, Deutsche Bank und FYRST. Zahl, Kosten und Funktionsumfang sind jedoch von Bank zu Bank unterschiedlich. Besonders gut gefällt uns das Unterkonto-Angebot von N26, Qonto, bunq und Finom, weil hier eine bestimmte Anzahl Unterkonten kostenlos integriert und elegant ins Online-Banking eingebunden ist.

Ist ein Unterkonto kostenlos?

Ob ein Unterkonto kostenlos ist, hängt von der Bank und dem gewählten Tarif ab. Bei Online-Banken wie N26, Qonto, bunq und Finom ist – je nach Tarif – eine bestimmte Anzahl an Unterkonten kostenlos integriert. Unterkonten, die über das Gratis-Kontingent hinausgehen, sind kostenpflichtig. Bei manchen Banken, z. B. Commerzbank oder FYRST, fällt für jedes Unterkonto eine Gebühr an.

Kann man direkt auf ein Unterkonto überweisen?

Man kann direkt auf ein Unterkonto überweisen, solange das Unterkonto eine eigene IBAN hat. Falls dies nicht der Fall ist, muss Geld zunächst auf das Hauptkonto überwiesen werden, ehe es aufs Unterkonto übertragen werden kann.

Gesponsert
Finom Geschäftskonto
Kostenloser Tarif
Kostenlose virtuelle & physische Karten
Fakturierung & Buchhaltung
Deutsche IBAN und Cashback bis zu 3%
Mobile First-Ansatz
2,3
Testergebnis
gut
Jetzt Finom testen
Martin ist seit über acht Jahren freiberuflicher Texter im B2B-Bereich und spezialisiert sich auf technische Fallstudien für Tech-Unternehmen wie Google Cloud. Er lebt in London und betreibt dort seine eigene Firma, GSCRIBE, die sich auf Customer Success Stories und Employer Branding fokussiert. Bei EXPERTE.de teilt er sein Wissen über Software und Strategien, die Selbstständigen dabei helfen, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren und effizienter zu arbeiten.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema
Gesponsert
Finom Geschäftskonto
Kostenloser Tarif
Kostenlose virtuelle & physische Karten
Fakturierung & Buchhaltung
Deutsche IBAN und Cashback bis zu 3%
Mobile First-Ansatz
2,3
Testergebnis
gut
Jetzt Finom testen