gut
N26 punktet mit niedrigen Gebühren, einer schnellen Kontoeröffnung und einer unkomplizierten Handhabung. Weil es keine Transaktionsgebühren gibt, sind die monatlichen Kosten minimal – solange Sie nicht häufig Bargeld einzahlen.
Jetzt N26 testen*
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 1,3
Konditionen & Gebühren
Note 1,7
Banking & Funktionen
Note 2,3
Service & Support
Note 3,0
Geschäfts​konto

N26 Geschäftskonto Test: Unkompliziert und günstig – gibt es einen Haken?

Autor
Martin Gschwentner
Letzte Aktualisierung
25. Sept. 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Sie möchten ein Geschäftskonto eröffnen – und legen mehr Wert auf Usability als auf persönliche Beratung? Dann lohnt sich ein Blick zu den neuen Digitalbanken: Sie verbinden niedrige Kosten mit hoher Benutzerfreundlichkeit und werden deshalb gerade bei jungen Unternehmern immer beliebter. Eine der bekanntesten Online-Banken ist N26.

Doch was kann N26, vor allem im Vergleich mit der traditionellen Filial- und Direktbank-Konkurrenz, und was hat die Lösung für Selbstständige zu bieten? Wir haben uns das N26-Geschäftskonto einmal genauer angeschaut.

Top Geschäftskonten 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
N26
ab 11,00 €
pro Monat
Qonto
ab 12,90 €
pro Monat
Commerzbank
ab 12,90 €
pro Monat
Deutsche Bank
alle anzeigen

Was ist N26?

N26 zählt zu den Pionierinnen unter den Online-Banken. Sie wurde 2013 in Berlin als FinTech-Start-up gegründet und etablierte sich zunächst unter dem Namen Number26, ehe 2016 eine Vollbank-Lizenz addiert und ein paar Buchstaben aus dem Namen gestrichen wurden. Im selben Jahr kam mit N26 Business* auch ein Geschäftskonto dazu.

Der Weg von den Start-up-Anfängen in die Welt der lizenzierten Banken, in der andere Spielregeln gelten, gestaltete sich für das Vorzeige-FinTech nicht ohne Hürden. 2016 machte N26 Schlagzeilen, weil es Kunden ohne Angabe von Gründen die Bankkontos auflöste – wegen missbräuchlicher Nutzung der unbegrenzt kostenlosen Abhebungen, wie man später bekannt gab. Daraufhin wurden die kostenlosen Abhebungen von Privatkunden reduziert.

Auch die Finanzaufsicht Bafin übte gelegentlich scharfe Kritik, beispielsweise wegen schlechter Erreichbarkeit bei Betrugsfällen. Wachsende Kritik ist aber auch ein Zeichen steigender Bekanntheit, und N26 hat sich in den letzten Jahren zweifellos zu einer festen Instanz für Privat- und Geschäftskunden entwickelt, die den Usability-Fokus und die Agilität der Online-Bank den klassischen Filialbanken bevorzugen.

Wir haben das Geschäftskonto von N26 genauer unter die Lupe genommen und verraten, ob es sich im Vergleich zu den Angeboten traditionellerer Banken und der Online-Konkurrenz lohnt.

Testbericht

Testergebnis
2,1
gut
zum Anbieter*
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 1,3
Konditionen & Gebühren
Note 1,7
Banking & Funktionen
Note 2,3
Service & Support
Note 3,0
  • Intuitive „Mobile First“ Bedienung
    N26 macht Online-Banking intuitiv und benutzerfreundlich, vor allem am Smartphone.

  • 10 Unterkonten mit eigener IBAN
    Sie können bei N26 bis zu 10 Unterkonten – genannt Spaces – anlegen, von denen jede eine eigene IBAN hat. Smarte Regeln helfen Ihnen dabei, besser zu sparen und Ihr Geld zu strukturieren.

  • Gratis-Option und günstige Kosten
    N26 ist eine der wenigen Banken, die ein komplett kostenloses Geschäftskonto anbieten. Wenn Sie nur wenige Auszahlungen vornehmen, zahlen Sie womöglich überhaupt nichts, und kostenlose SEPA-Transaktionen machen das Konto auch in Nutzungsszenarien mit vielen Buchungen sehr günstig.

  • 100 % digitale, unkomplizierte Kontoeröffnung
    Die Eröffnung eines Geschäftskontos läuft bei N26 komplett digital ab und ist innerhalb weniger Minuten abgeschlossen.

  • Keine Auslandsüberweisungen
    Sie können mit einem N26-Geschäftskonto keine Überweisungen in Fremdwährungen tätigen – dies ist nur in den privaten Tarifen möglich.

  • Gebühren für Bargeld-Einzahlungen
    Jede Bargeld-Einzahlung kostet prozentual. Wenn Sie viel Geld einzahlen, könnte N26 also trotz der allgemein geringen Kosten keine besonders günstige Option für Sie sein.

  • Mittelprächtiger Support
    Kundensupport hat bei N26 nicht gerade die höchste Priorität. Besonders bei ernsten Problemen oder komplexen Fragen ist darauf nur bedingt Verlass.

  • Nicht für juristische Personen und eingetragene Unternehmen
    Das N26-Geschäftskonto von N26 richtet sich ausschließlich an Selbständige, Freiberufler und Einzelunternehmer. Für Unternehmen wie GmbHs kommt es nicht infrage.

1.

Kontoeröffnung & Bedienung

Die Kontoeröffnung bei N26 erfolgt in sieben Schritten. Bei uns dauerte sie nur wenige Minuten und erforderte die üblichen Informationen: persönliche Daten, Wohnsitz, Handynummer, Angaben zur Steuersituation und mehr. Danach erhalten Sie eine E-Mail, mit der Sie Ihre Registrierung bestätigen.

Auf postalisch versendete TANs oder anderen Papierkram müssen Sie nicht warten: Sie können Ihre Identität online per Video-Ident-Verfahren verifizieren und im Anschluss direkt auf Ihr Konto zugreifen.

Die Kontoeröffnung bei N26 dauert nicht lange.

Online-Banking im Browser mit N26

Die N26-Weboberfläche im Browser ist aufgeräumt und klar strukturiert. Nach der Anmeldung landen Sie im Home-Bereich. Hier finden Sie eine Auflistung Ihrer Kontoaktivitäten, inklusive Suchfunktion mit Filtern.

Die Buttons über den Transaktionen führen zu den wichtigsten Zahlungsfunktionen: Sie können Geld erhalten und senden, Ratenzahlungen verwalten und Daueraufträge einrichten. Statistiken zu Ihren Einnahmen und Ausgaben lassen sich hier ebenfalls einsehen.

Praktisch: Mit einem Klick aufs Auge oben links im Hauptmenü können Sie die exakten Beträge verstecken. So müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass jemand über Ihre Schulter schaut und herausfindet, wie viel Geld Sie auf dem Konto haben.

Im Home-Bereich werden alle Ihre Transaktionen gelistet.

Neben dem Home-Bereich finden Sie im oberen Navigationsmenü vier weitere Bereiche:

  • Spaces: Unterkonten heißen bei N26 Spaces. In diesem Bereich können Sie neue Spaces anlegen und Regeln für die Verteilung von Geld auf Ihre Spaces definieren. Geld können Sie dabei ganz einfach per Drag-and-drop Geld von einem Konto zum anderen schieben.

  • Entdecke N26: Hier können Sie Ihren aktuellen Tarif und dessen Konditionen ansehen. Außerdem werden in diesem Bereich einige Partnerangebote und Extras von N26 gelistet.

  • Aktionen: Die wichtigsten Zahlungs- und Kartenfunktionen finden Sie hier.

  • Mein Konto: Hier können Sie Ihre Kontodaten, also IBAN und BIC, einsehen und nachprüfen, wie viele kostenlose Bargeldabbuchungen Sie diesen Monat noch zur Verfügung haben. Alle Einstellungen zum Konto, der App, der Sicherheit und Ihrem Profil warten hier ebenfalls.

N26 ist wie viele Neobanken fürs Smartphone geschaffen, doch es gibt auch eine benutzerfreundliche Weboberfläche.

Die N26 Smartphone-App

N26 bezeichnet sich manchmal – genau wie viele andere neue Online-Banken – als „Mobile First“ Bank. Ihr Online-Banking wurde also eher fürs Smartphone als für den Desktop-PC entwickelt.

Auch N26 punktet deshalb mit einer flotten und eleganten Smartphone-App, die im Prinzip exakt dieselben Funktionen wie im Browser präsentiert.

Wahrscheinlicher ist sogar, dass es sich bei der Browser-Benutzeroberfläche um eine Nachempfindung der Smartphone-Erfahrung handelt – das würde beispielsweise die Unterkonto-Verwaltung per Drag-and-drop erklären. Am Smartphone können Sie das Geld nämlich bequem mit dem Finger hin und her wischen.

Die Smartphone-App von N26 funktioniert genau wie die Desktop-Oberfläche.

Bei der Bedienung macht N26 fast alles richtig: Schon im Web-Dashboard läuft alles rund, doch noch angenehmer ist das Ganze am Smartphone.

Während bei anderen Banken die mobile App eher als Begleiter der Web-Variante dient, ist es bei N26 andersrum, und wir verwalten unsere Finanzen primär am Smartphone. Das liegt auch daran, dass ein Web-Login sowieso per Zwei-Faktor-Authentisierung bestätigt werden muss, und jene findet praktischerweise direkt in der Smartphone-App statt.

Usability steht bei N26 also wirklich im Vordergrund. Doch wie sieht es unter der Oberfläche aus – und wie nützlich ist das N26-Geschäftskonto im Alltag? Das sehen wir uns im nächsten Kapitel an.

zum Anbieter*
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 1,3
2.

Banking & Funktionen

N26 ist eine reine Digitalbank, verfügt also über keine Filialen. Natürlich können Sie trotzdem Bargeld von Ihrem N26-Konto abheben. In jedem Tarif ist ein gewisses Kontingent an kostenlosen Auszahlungen inbegriffen – zwischen 3 und 8.

Auch Bargeldeinzahlungen sind möglich. Hier kommt der Cash26-Dienst ins Spiel: Damit können Sie bei mehr als 11.900 Geschäften in ganz Europa, beispielsweise bei Filialen von REWE, dm, Real, Rossmann oder Penny, Bargeld auf Ihr N26-Konto einzahlen. Geben Sie in der N26-App einfach an, wie viel Geld Sie einzahlen oder abheben möchten, woraufhin ein Barcode für die Transaktion erstellt wird. Den müssen Sie nur noch an der Kasse vorzeigen.

Leider sind Einzahlungen (und Auszahlungen, die mit Cash26 ebenfalls möglich sind) immer kostenpflichtig. Dabei bezahlen Sie keinen Fixpreis, sondern einen Prozentwert der Geldsumme, die Sie ein- oder auszahlen. Mehr zu den Kosten lesen Sie im Kapitel Konditionen & Gebühren.

Sie können bei N26 kostenlos Bargeld abheben, Einzahlungen sind aber immer kostenpflichtig.

Karten bei N26: Physisch und virtuell, aber nur Debit

Während im Gratis-Tarif von N26 (N26 Standard) nur eine virtuelle Karte integriert ist, ist in allen anderen Tarifen eine physische Debitkarte von MasterCard dabei. Auch eine Extra-Karte können Sie nur in den kostenpflichtigen Tarifen dazu bestellen.

Sie verwalten Ihre physischen und virtuellen Karten im Online-Banking. Dort finden Sie auch Ihre täglichen und monatlichen Abhebe- und Zahlungslimits, die sich – bis zu einer gewissen Höhe – anpassen lassen.

Außerdem können Sie Ihre Karte sperren, eine neue Karte beantragen (z. B. beim Verlust oder Diebstahl der alten) und festlegen, welche Art Transaktionen mit der Karte möglich sein sollen: Online-Zahlungen, Bargeldabhebungen, Auslandszahlungen oder kontaktlose Zahlungen.

Die Limits können Sie nicht im Browser, sondern nur am Smartphone bearbeiten.

N26 unterstützt auch Google Pay und Apple Pay. Diese Zahlungsmöglichkeiten können Sie ebenfalls im Kartenmenü einrichten.

Zahlen und überweisen mit N26

N26 glänzt wie erwartet bei der Usability Ihrer Kontoorganisation: Die Navigation ist übersichtlich und alle Transaktionen können mit Tags und Kategorien einfach zugeordnet werden. Ausgaben werden automatisch kategorisiert und mit Push-Nachrichten am Smartphone angekündigt.

Eine neue Überweisung tätigen Sie am besten vom Home-Bereich aus – am einfachsten geht es per Smartphone. Sie können entweder eine Person aus Ihrer Kontaktliste auswählen oder Namen und IBAN manuell angeben (bzw. abfotografieren).

Eine normale SEPA-Überweisung dauert ca. zwei bis drei Bankarbeitstage, Sie können aber auch SEPA-Echtzeitüberweisungen nutzen, um das Geld in wenigen Sekunden zu transferieren. Ausgehende SEPA-Echtzeitüberweisungen sind in den drei kostenpflichtigen Tarifen gratis.

Kontakte, an die Sie einmal Geld gesendet haben, werden im Kontaktbuch gespeichert.

Wenn Sie Geld per Sofortüberweisung an andere N26-Kunden senden möchten, können Sie den MoneyBeam-Service nutzen. Sie benötigen dafür nur die E-Mail-Adresse oder Telefonnummer des Kontakts.

Ratenzahlungen und Daueraufträge können Sie im Home-Bereich einrichten.

Keine Auslandsüberweisungen, kein Lastschrifteinzug

N26 bietet zwar prinzipiell auch Auslandsüberweisungen in Fremdwährungen an, stellt diese Funktion – die durch eine Einbindung von WISE ermöglicht wird – aber bisher nur Privatkunden zur Verfügung.

Der Lastschrifteinzug ist bei N26 leider nicht möglich.

Spaces: Unterkonten bei N26

In allen kostenpflichtigen N26-Tarifen können Sie jeweils zehn Spaces, also Unterkonten, einrichten. Jeder Space hat eine eigene IBAN, kann also unabhängig vom Hauptkonto für Zahlungen genutzt werden. Sie können die Spaces auch mit anderen N26-Nutzern teilen und gemeinsam verwalten.

Spaces sind gut dafür geeignet, Geld von Einnahmen wegzulegen (z. B. für Steuern oder Sparziele) und die geschäftlichen Finanzen generell besser zu strukturieren. Dabei helfen Ihnen drei Finanztools:

  • Einkommensverteiler: Mit dem Einkommensverteiler können Sie Ihr monatliches Einkommen automatisch auf bestimmte Spaces verteilen. So können Sie beispielsweise einen bestimmten Prozentsatz sofort für die Steuer beiseitelegen, um dieses Geld gar nicht erst als verfügbares Geld auf Ihrem Konto zu betrachten.

  • Regeln für Spaces: Legen Sie einen Betrag fest, der regelmäßig zwischen Ihren Spaces überwiesen werden soll.

  • Aufrundungsregel: Immer wenn Sie mit der Karte bezahlen, rundet N26 auf den nächsten Euro auf und fügt die Differenz automatisch einem ausgewählten Space hinzu. So können Sie nach und nach mit kleinen Beträgen eine größere Summe ansparen.

Sie können die Verwaltung von Geld auf Ihren Spaces mit einigen Finanztools automatisieren.

Praktisch ist auch die Möglichkeit, Sparziele und -fristen festzulegen. Damit können Sie stets sehen, wie nah Sie Ihrem Sparziel bereits gekommen sind, wie viel Zeit noch bleibt und wie viel Geld Sie noch sparen müssen.

Auch Sparziele in Ihren Spaces können Sie mit anderen N26-Nutzern teilen.

Besonders ist bei N26 noch, dass Geschäftskunden bei jeder Bezahlung mit ihrer Mastercard einen Cashback-Bonus in Höhe von 0,1 % des Einkaufs erhalten. Dieser Bonus wird Nutzern am Ende jedes Quartals gutgeschrieben.

Sonstiges: Insights & Versicherungen

Ganz am Ende der N26-Möglichkeiten sind wir damit noch nicht. Im Home-Bereich finden Sie beispielsweise praktische Insights, die Ihnen bei der Budgetplanung helfen. Hier können Sie Ihre Ein- und Ausgaben im Blick behalten und ein monatliches Budget festlegen.

Anhand der Kategorien, die Sie jeder Transaktion zuweisen können, sehen Sie auch, wie viel Geld Sie für welche Dinge ausgeben. Leider ist es nicht möglich, manuelle Kategorien hinzuzufügen, was die Budgetplanung weiter verbessern würde.

N26 hilft bei der Budgetplanung für jeden Monat.

In den Tarifen N26 You und N26 Metal profitieren Sie zusätzlich von einigen Reiseversicherungen, beispielsweise von Verspätungs-, Gepäck- und Notfallversicherungen.

Banking-Basics benutzerfreundlich verpackt

Insgesamt liefert N26 die wichtigsten Banking-Funktionen und punktet mit einer praktischen, fürs Smartphone-Zeitalter geschaffenen Finanzverwaltung mit Spaces und Insights. Im Vergleich mit klassischen Banken oder besser aufgestellten Digitalbanken müssen Sie aber auch auf die eine oder andere Sache verzichten.

Vor allem fehlt uns bei N26 die Möglichkeit, Überweisungen in Fremdwährungen durchzuführen, was für Kunden des privaten Girokontos problemlos möglich ist. Auch der Lastschrifteinzug wäre für Selbstständige praktisch. Bargeldeinzahlungen sind zudem recht teuer, weil sie an die Höhe der Geldsumme geknüpft sind. Einige Extras, die andere Neobanken liefern – beispielsweise im Bereich Rechnungen und Buchhaltung – bietet N26 zudem nicht.

zum Anbieter*
Banking & Funktionen
Note 2,3
3.

Konditionen & Gebühren

Das Geschäftskonto von N26 richtet sich ausschließlich an Freiberufler, Selbständige und Einzelunternehmer, die ihre Tätigkeit unter ihrem eigenen Namen ausüben. Das bedeutet, dass Sie für eingetragene Unternehmen und juristische Personen wie GmbHs kein Geschäftskonto bei N26 eröffnen können.

Tarife gibt es bei N26 Business (genau wie im Privat-Bereich) vier: N26 Standard, N26 Smart, N26 You und N26 Metal.

Gratis-Geschäftskonto bei N26

N26 Standard ist ein komplett kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler. Standardmäßig ist nur eine virtuelle Karte dabei, eine physische Debitkarte können Sie aber für 10 € dazu bestellen. Die wichtigsten Zahlungs- und Transaktions-Features sind auch im Gratis-Tarif enthalten, doch auf Unterkonten und andere Extras, sowie auf telefonischen Kundenservice, müssen Sie verzichten.

Abhebungen und Einzahlungen

In allen vier Tarifen sind Bargeldauszahlungen im Inland bis zu einem gewissen Limit (3, 5, 5, 8) möglich. Danach fällt jeweils eine Gebühr von 2 € an. Ein- und Auszahlungen via CASH26 kosten jeweils 1,5 % der Summe, die Sie abheben oder einzahlen möchten.

Innerhalb der Eurozone fallen auch im Ausland keine weiteren Gebühren an. Für Abhebungen in Fremdwährungen gilt hingegen eine Gebühr von 1,7 %, die jedoch in den Tarifen N26 You und N26 Metal entfällt.

Auch die Cashback-Höhe ist tarifabhängig: Bei N26 Metal liegt er bei 0,5 %, in den restlichen Tarifen bei 0,1 %.

Funktionsumfang

Bei den Funktionen gibt es von Tarif zu Tarif ebenfalls einige Unterschiede. Eine Zusatzkarte können Sie beispielsweise erst ab N26 Smart kostenpflichtig für 10 € bestellen. Die Reiseversicherung gibt es erst ab N26 You, eine Einkaufs- und Smartphone-Versicherung erst ab N26 Metal.

Eine Übersicht aller N26-Tarife finden Sie hier:

Business StandardBusiness SmartBusiness You
Monatlicher Effektivpreis 0,00 € 4,90 € 9,90 €
Vertragslaufzeit (Monate) 0 1 1
Buchungen
Preis pro Buchung 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Buchungen inklusive unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Abhebungen
Preis pro Abhebung (500 €) 2,00 € 2,00 € 2,00 €
Abhebungen inklusive 3 5 5
Einzahlungen
Einzahlungen möglich unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Preis pro Einzahlung (500 €) 7,50 € 7,50 € 7,50 €
Einzahlungen inklusive 0 0 0
Kreditkarten
Kreditkarten inklusive 1 1 1
Kreditkarten-Anbieter Mastercard Mastercard Mastercard
Features
Online Abschluss
Deutsche Einlagensicherung
Apple Pay
Google Pay
Echtzeitüberweisung
Lastschrifteinzug
Buchhaltungsschnittstelle
Mögliche Unternehmensformen
Freiberufler
Einzelunternehmen
Freiberufler
Einzelunternehmen
Freiberufler
Einzelunternehmen

Kosten in der Praxis

Wie viel kostet Sie Ihr N26-Geschäftskonto nun im Monat? Das hängt ganz davon ab, wie Sie es nutzen. Wie häufig heben Sie beispielsweise Bargeld ab – oder zahlen es ein?

Um die Kosten der von uns geprüften Banken für verschiedene Nutzertypen zu illustrieren, vergleichen wir drei verschiedene Nutzungs-Szenarien. Für Ein- und Auszahlungen haben wir dabei einen Wert von 500 Euro festgelegt, an dem wir die anfallenden Gebühren messen.

Hier sind die drei Szenarien:

  • Szenario „Klein“: Wenige Buchungen und Abhebungen, keine Bargeld-Einzahlung.

  • Szenario „Groß“: Viele Buchungen, keine Bargeld-Einzahlung, gelegentliche Auszahlungen.

  • Szenario „Cash“: Viele Ein- und Auszahlungen.

Szenario KleinSzenario GroßSzenario Cash
Anzahl Buchungen501.000100
Bargeld-Einzahlungen0020
Bargeld-Auszahlungen2510
Kosten0,00 €4,00 €164,00 €

In den beiden Szenarien „Klein“ und „Groß“ ist ein Geschäftskonto bei N26 beinahe bis völlig kostenlos. Nur, wenn Sie regelmäßig Bargeld einzahlen möchten, summieren sich die Gebühren von 1,5 % mit der Zeit, was N26 im Vergleich zu Konkurrenten wie FYRST in dieser Hinsicht recht teuer macht.

Szenario KleinSzenario Groß Szenario Cash
N26
0,00 €
4,00 €
164,00 €
Fyrst
0,00 €
84,00 €
72,00 €
Finom
4,00 €
130,90 €
-
Kontist
10,00 €
158,50 €
-
bunq
15,47 €
141,94 €
279,89 €
Postbank
16,90 €
116,90 €
86,90 €
Qonto
23,00 €
254,00 €
-
Deutsche Bank
25,40 €
94,90 €
80,90 €
Commerzbank
25,90 €
184,90 €
97,56 €
Holvi
34,00 €
190,00 €
-

N26 bietet das wohl günstigste Geschäftskonto auf dem Markt – zumindest für Selbstständige, die auf Bargeldeinzahlungen größtenteils verzichten können. Schade ist natürlich, dass es nur für Freiberufler, nicht aber für Unternehmen infrage kommt.

zum Anbieter*
Konditionen & Gebühren
Note 1,7
4.

Service & Support

Die erste Anlaufstelle für Kundensupport ist bei N26 der Live-Chat, den Sie direkt über die Smartphone-App erreichen. Hier unterhalten Sie sich zunächst mit einem Chatbot, doch von 7 bis 23 Uhr täglich können Sie auch Menschen erreichen.

Wir sprachen stets recht schnell mit Support-Mitarbeitenden, die zwar auf unsere Fragen eingingen, aber keine wirkliche Konversation mit uns führten. Vielmehr hatten wir den Eindruck, als würden sie schnell passende Richtlinien für unsere Fragen suchen und, in der Hoffnung, dass sie alles abdecken, in den Chat kopieren.

Für einfache Fragen geht der Support-Chat also in Ordnung, doch bei dringenden Problemen oder komplizierteren Fragestellungen könnte schnell Frust aufkommen.

Für diese Fälle gibt es immerhin Telefonsupport – zumindest für Kunden der Smart-, You- oder Metal-Tarife.

Das Support-Zentrum von N26.

Ein Hilfezentrum mit FAQs gibt es natürlich ebenfalls. Die Hilfeeinträge sind in verschiedene Kategorien gruppiert, eine Suchfunktion erleichtert die Suche. Die Hilfeartikel selbst decken das Wichtigste ab, allerdings fehlt es an Screenshots und Hyperlinks.

Der Kundenservice ist sicherlich kein Argument, das für N26 spricht. Bei einfachen Fragen können Sie mit mehr oder weniger zuverlässiger Unterstützung rechnen, doch bei größeren Problemen ist die gesamte Bank etwas undurchsichtig. Dies gilt aber für so ziemlich jede Neobank.

zum Anbieter*
Service & Support
Note 3,0

Fazit

Testergebnis
2,1
gut
zum Anbieter*
Kontoeröffnung & Bedienung
Note 1,3
Konditionen & Gebühren
Note 1,7
Banking & Funktionen
Note 2,3
Service & Support
Note 3,0

Im besten Fall ist Online-Banking unverbindlich, unkompliziert und günstig. N26 erfüllt diese Kriterien größtenteils mit Bravour: Die Kontoerstellung ist schnell, die Handhabung einfach, und ohne Transaktionsgebühren und allzu strenge Limits sollte auch die Nutzung in der Praxis für die meisten Kunden sehr günstig bis kostenlos sein. Nur wer regelmäßig Bargeld einzahlt, muss mit höheren Kosten rechnen.

Leider fehlen ein paar konkrete Banking-Funktionen, die bei all den Innovationsbekundungen in Vergessenheit geraten sind: Lastschrifteinzug und Überweisungen in Fremdwährungen sind bisher beispielsweise nicht möglich. Der Support ist auch nicht gerade berauschend, was bei Online-Banken bedauerlicherweise Standard ist.

Auch einige Extra-Features, die andere Digitalbanken mittlerweile bieten – beispielsweise Rechnungs- und Buchhaltungsfunktionen – werden bei N26 nicht abgedeckt. Dafür ist die Budgetplanung mit Unterkonten, die hier Spaces heißen, recht gelungen.

Insgesamt ist N26 eine gute Wahl, wenn Sie zugunsten eines niedrigen Preises und einer unkomplizierten Bedienung auf den Kundenservice einer richtigen Bank oder den persönlichen Touch einer Filiale verzichten können.

Testsieger 2024 für Selbständige
N26 Geschäftskonto
N26 Geschäftskonto
(278.525 )
N26 punktet mit niedrigen Gebühren, einer schnellen Kontoeröffnung und einer unkomplizierten Handhabung. Weil es keine Transaktionsgebühren gibt, sind die monatlichen Kosten minimal – solange Sie nicht häufig Bargeld einzahlen.
keine Kosten pro Buchung
komplett kostenloser Tarif
0,1 % Cashback auf alle Käufe
10 Unterkonten mit eigener IBAN
nur für Selbständige und Freiberufler
2,1
gut
Buchungen inkl.
unbegrenzt
Kreditkarten
1
Unterkonten
0 - 10
Geeignet für
2 Rechtsformen
N26 Business Standard
+ 3 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
N26 Business eröffnen

N26 Erfahrungen

In den von uns erfassten Bewertungsportalen kommt N26 insgesamt auf ein mittelmäßiges Ergebnis – Licht und Schatten halten sich hier die Waage:

  • Schnelle und unkomplizierte Kontoeröffnung
    Viele Rezensenten berichten von einer schnellen und flotten Kontoeröffnung.

  • Intuitive App
    Die App von N26 scheint bei vielen Kunden gut anzukommen: Sie wird häufig als einfach, übersichtlich und intuitiv bezeichnet.

  • Schneller Support
    Einige Kunden berichten davon, dass der Support schnell auf Anliegen reagiert.

  • Schlechter Kundenservice
    Bei vielen anderen Rezensenten kommt der Support aber deutlich weniger gut weg. Vor allem der Chat-Support steht in der Kritik.

  • Blockierte Konten
    Man liest immer wieder von Kunden, die berichten, dass ihnen N26 das Konto ohne nähere Angabe von Gründen gesperrt hat. Der Support sei in diesen Situationen nicht besonders hilfsbereit.

  • Probleme bei der Verifizierung
    Einige Nutzer berichten von Problemen beim Video-Ident-Verfahren, die sie von der Kontoeröffnung abhielten.

Kundenbewertungen
3,9 / 5
278.525 Bewertungen
zum Anbieter*
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 278.525 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 3,9 von 5 ermittelt.

Alternativen

Wenn Sie regelmäßig Bargeld in Ihr Geschäftskonto einzahlen müssen und eine günstigere Möglichkeit dafür suchen, können Sie es mit FYRST oder der Targobank versuchen. Bei der Targobank bezahlen Sie dafür in den anderen Nutzungsszenarien deutlich mehr - und auch FYRST ist bei einer großen Anzahl von Transaktionen um einiges teurer als N26.

Sie möchten bei einer Online-Bank bleiben, wünschen sich aber zusätzliche Business-Funktionen, beispielsweise Unterstützung bei Rechnungen und Buchhaltung? Die gibt es unter anderem bei Kontist, Finom oder Qonto.

Eine Liste beliebter Alternativen zum Geschäftskonto bei N26 finden Sie hier:

Testsieger 2024 für Unternehmen
Qonto
Qonto
(29.108 )
Qonto bietet intuitives Online-Banking mit vielen Zahlungsfunktionen und praktischen Extras wie Buchhaltung und Ausgabenmanagement. Der Penta-Nachfolger macht die Kontoeröffnung für Neugründer zudem besonders einfach.
25 Unterkonten mit eigenen IBANs
einfacher Prozess für Gründungen
Überweisungen in Fremdwährungen
unterstützt Rechnungen & Buchhaltung
keine Bargeldeinzahlung
2,2
gut
Buchungen inkl.
30 - 1.000
Kreditkarten
1 - 15
Unterkonten
0 - 24
Geeignet für
10 Rechtsformen
Qonto Basic
+ 5 weitere Tarife
11,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Commerzbank Geschäftskonto
Commerzbank Geschäftskonto
(567.821 )
Mit einem Geschäftskonto bei der Commerzbank profitieren Sie von einem großen Netz an Filialen und Geldautomaten, flottem Online-Banking und Zugang zu einem großen Angebot an Finanzlösungen. Die Kosten sind aber vergleichsweise hoch.
Filialbank mit 450 Filialen
Kreditkarte inbegriffen
Bareinzahlung zum Festpreis
sinkende Zahl der Filialen
kostenpflichtige Ein- & Auszahlungen
2,3
gut
Buchungen inkl.
10 - 50
Kreditkarten
0 - 1
Unterkonten
0
Geeignet für
13 Rechtsformen
Commerzbank Klassik (ohne Kreditkarte)
+ 2 weitere Tarife
12,90 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Commerzbank Geschäftskonto eröffnen
Deutsche Bank Geschäftskonto
Deutsche Bank Geschäftskonto
(391.682 )
Kaum eine Zahlungs- oder Banking-Funktion wird bei der Deutschen Bank nicht abgedeckt, inklusive Auslandsüberweisungen und Firmenlastschriften. Enttäuschend – vor allem für eine Filialbank – ist der Support.
bei vielen Transaktionen günstig
großer Funktionsumfang
kostenlose Abhebungen
schwacher und langsamer Support
hoher Einstiegspreis
2,3
gut
Preis / Buchung
0,06 - 0,25 €
Kreditkarten
0 - 2
Unterkonten
0 - 1
Geeignet für
10 Rechtsformen
Deutsche Bank Business Basic
+ 3 weitere Tarife
12,90 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Holvi Geschäftskonto
Holvi Geschäftskonto
(6.446 )
Holvi ist eine benutzerfreundliche Online-Bank mit netten Rechnungs- und Buchhaltungs-Funktionen, die bisher jedoch Grundfunktionen wie Auslandsüberweisungen, Bargeldeinzahlung oder Unterkonten vermissen lässt.
500 monatliche Gratis-Überweisungen
integrierte Buchhaltung
intuitive Oberfläche
keine Gratis-Abhebungen
fehlende Grundfunktionen
2,3
gut
Buchungen inkl.
500
Kreditkarten
1 - 3
Unterkonten
0
Geeignet für
6 Rechtsformen
Holvi Lite
+ 1 weiterer Tarif
9,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Holvi Geschäftskonto eröffnen
Finom Geschäftskonto
Finom Geschäftskonto
(5.986 )
Finom liefert grundlegende Banking-Features in einer benutzerfreundlichen, digitalen Verpackung, die ein paar nette Extras im Bereich Rechnungen und Buchhaltungen einschließt. So richtig ausgereift ist das Angebot bisher allerdings nicht.
4 Unterkonten mit eigener IBAN
kostenloser Tarif
Rechnungs- und Buchhaltungsfunktionen
keine Bargeldeinzahlung
komplizierte Tarifstruktur
2,3
gut
Buchungen inkl.
50 - ∞
Kreditkarten
1 - 10
Unterkonten
1 - 4
Geeignet für
2 Rechtsformen
Finom Solo
+ 3 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Häufige Fragen & Antworten

Kann ich bei N26 ins Minus gehen?

Ja, mit dem Dispokredit von N26 ist es möglich, eine Überbeziehungsmöglichkeit einzurichten. Die Höchstgrenze liegt dabei bei 10.000 Euro, der Zinssatz bei 8,9 %.

Kann ich bei N26 Bargeld einzahlen?

Ja, die Bargeld-Einzahlung ist auch bei N26 möglich. Weil die Online-Bank keine eigenen Filialen hat, können Sie Geld nur mit dem Cash26-Dienst über Ihre N26-App in Partner-Geschäften wie REWE, dm oder Penny einzahlen.

Unterstützt N26 Echtzeitüberweisung?

Ja, N26 ermöglicht ein- und ausgehende Echtzeitüberweisungen per SEPA und MoneyBeam.

Stellt N26 eine Schufa-Abfrage?

Ja, die Eröffnung eines N26-Kontos erfordert das Bestehen der Schufa-Prüfung. Das war nicht immer der Fall: Als N26 noch Number26 hieß, war die Kontoeröffnung ohne Schufa-Abfrage noch möglich. Dies änderte sich jedoch 2016, als das Start-up eine Banklizenz erhielt.

Ist N26 eine Bank?

Ja, N26 ist eine echte Bank und ist im Besitz einer Vollbanklizenz. Das grenzt N26 von vielen Fintech-Firmen ab, die sich die Banklizenz von anderen Banken ausborgen.

Ist Geld bei N26 durch die Einlagensicheurng abgesichert?

Ja, als N26-Kunde sind Ihre Einlagen bis zu einer Höhe von 100.000 € durch die deutsche Einlagensicherung abgesichert.

Top Geschäftskonten 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
N26
ab 11,00 €
pro Monat
Qonto
ab 12,90 €
pro Monat
Commerzbank
ab 12,90 €
pro Monat
Deutsche Bank
alle anzeigen
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema