Projektmanagement Software

Beste Jira Alternative 2024: Unsere TOP 5 Alternativen

Letzte Aktualisierung
19. Apr. 2024
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Lange führte an Jira für agile Teams kaum ein Weg vorbei. Heute ist die Auswahl an Software, die agiles Projektmanagement und kollaboratives Arbeiten unterstützt, deutlich größer. Doch welche Alternativen zu Jira sind am besten?

Wir stellen einige der besten Projektmanagement-Tools vor, die für Ihr Team möglicherweise besser geeignet sind als Jira, und gehen auf die Stärken und Schwächen der Plattformen ein.

Top Projektmanagement Software 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
monday
ab 0,00 €
pro Monat
ClickUp
ab 0,00 €
pro Monat
Asana
ab 0,00 €
pro Monat
Teamwork
alle anzeigen

Mögliche Nachteile von Jira

Jira ist ein leistungsstarkes Projektmanagement-Tool – dieser Artikel soll niemanden vom Gegenteil überzeugen. Es bietet umfangreiche Funktionen für agile Entwicklung, unterstützt detailliertes Issue- und Bug-Tracking, ermöglicht hochgradig anpassbare Workflows und lässt sich mit einer Vielzahl von Entwicklertools integrieren.

Allerdings ist Jira nicht für jedes Team und jede Organisation die beste Wahl. Das liegt unter anderem an den folgenden Nachteilen:

  • Komplex und weniger intuitiv
    Jira wurde für eine technisch versierte Nutzerschaft, nicht für reguläre Projektmanager oder gar Otto-Normal-Mitarbeitende entwickelt. Dementsprechend ist die Plattform nach wie vor sehr komplex und hat für Anfänger eine steile Lernkurve.

  • Enger Fokus
    Jira ist heute vielfältiger als noch vor einigen Jahren, doch der Fokus liegt nach wie vor auf Softwareentwicklung. Andere Projektmanagement-Lösungen sind für eine breitere Palette von Anwendungsfällen und Branchen ausgelegt.

  • Weniger für Top-Down-Projektplanung geeignet
    Durch den Fokus auf Issue- und Bug-Tracking fungiert Jira in erster Linie als eine Art Ticket-System. Für Softwareentwicklungsprojekte und technische Supportaufgaben ist das ideal, doch für die visuelle Projektplanung mit Gantt-Charts und anderen Ansichten ist die Plattform weniger geeignet.

  • Komplizierte Einrichtung
    Die Einrichtung und Konfiguration von Jira ist vergleichsweise komplex und zeitaufwendig. Sie erfordert spezifisches Know-how oder sogar die Unterstützung durch einen Jira-Administrator, was für kleinere Teams oder Organisationen ohne dedizierte IT-Support-Strukturen eine Hürde darstellen kann.

  • Begrenzte Kollaborations-Features
    Im Vergleich zu Projektmanagement-Lösungen, die stärker auf Teamkollaboration und direkte Kommunikation ausgerichtet sind, sind die Kollaborations-Features von Jira etwas eingeschränkt.

  • Höhere Kosten
    Die Bezahltarife von Jira kosten 8,15 USD (Standard) oder 16 USD (Premium) pro Nutzer pro Monat. Andere Projektmanagement-Plattformen sind teils noch etwas erschwinglicher.

Jira ist also vielleicht nicht das ideale Projektmanagement-Tool für Teams und Organisationen, die:

  • eine einfache, sofort einsatzbereite Lösung benötigen

  • kleiner sind und keinen dedizierten IT-Support haben

  • großen Wert auf visuelle Projektplanungstools wie Gantt-Charts legen

  • eine Lösung für intuitive, teamübergreifende Kollaboration suchen

  • nicht spezifisch auf Softwareentwicklung oder technische Projekte ausgerichtet sind

Jira Alternativen: Unsere TOP 5

Doch wenn nicht Jira, was dann? Hier sind fünf Alternativen, die sich je nach den spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen Ihres Teams als passender erweisen könnten:

1.

monday.com: Der bessere Projektmanagement-Allrounder

Testsieger 2024
monday Projektmanagement
monday Projektmanagement
(51.686 )
monday.com kombiniert ein attraktives Interface mit vielseitigen Anpassungsmöglichkeiten und liefert damit für kleine und mittelgroße Teams eines der besten Projektmanagement-Pakete auf dem Markt.
Intuitives Interface
200+ Integrationen
Viele Ansichten und Feldtypen
Starker Support
Chats und PNs fehlen
1,6
gut
Nutzer
2 - ∞
Projekte
3 - ∞
Aufgaben
1.000 - ∞
Ansichten
bis zu 8
monday Kostenlos
+ 3 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenlos testen

monday.com* ist ein vielseitiges Projektmanagement-Tool, das gleichermaßen benutzerfreundlich und anpassungsfähig ist. Im Vergleich zu Jira, das hauptsächlich auf Softwareentwicklung und technische Projekte ausgerichtet ist, positioniert sich monday.com als flexiblere Lösung, die viele verschiedene Branchen und Projekttypen unterstützt.

monday.com ist damit für diverse Projektmanagement-Methodiken geeignet und umfasst eine breite Palette an Werkzeugen zur Aufgabenverwaltung, Projektplanung und Teamkollaboration.

Was gefällt uns an monday.com?

Ein großer Vorteil von monday.com ist die intuitive und visuell ansprechende Benutzeroberfläche, die allen Teammitgliedern eine klare Übersicht über ihre Aufgaben und Projekte bietet.

Im monday.com-Dashboard lassen sich Workflows flexibel konfigurieren und an unterschiedliche Arbeitsmethoden und Projekte anpassen. Dazu kommen mächtige Automatisierungs-Features, mit denen Sie Standardabläufe vordefinieren können.

monday.com ist der Projektmanagement-Testsieger von EXPERTE.de.

Was macht monday. besser als Jira?

monday.com ist im Vergleich zu Jira besser für kleinere Teams abseits der Softwareentwicklungs-Branche geeignet, die ein benutzerfreundliches Top-Down-Projektmanagement-Tool suchen.

  • Einfachere Bedienung – besonders für Anfänger
    monday.com bietet eine intuitivere Benutzeroberfläche als Jira, was die Einarbeitungszeit für neue Nutzer erheblich reduziert und die tägliche Bedienung für reguläre User vereinfacht.

  • Vielseitiger Einsatz
    Im Gegensatz zu Jira, das vor allem in der Softwareentwicklung eingesetzt wird, eignet sich monday.com für so ziemlich jede Branche und unterschiedliche Projektarten.

  • Schnelle Anpassung
    Die Möglichkeit, Workflows und Boards schnell anzupassen, ohne sich in komplexe Einstellungen vertiefen zu müssen, macht monday.com besonders flexibel in der Handhabung.

Nachteile: Was macht monday.com schlechter als Jira?

Größere Organisationen und agile Software-Teams, die Scrum-basiert arbeiten, könnten bei Jira besser aufgehoben sein:

  • Kein Software-Fokus
    Die Flexibilität von monday.com hat auch Nachteile: Die Bordmittel von Jira sind besser für die Bedürfnisse technischer Teams, insbesondere in der Softwareentwicklung, ausgelegt und unterstützen detailliertere Funktionen wie Bug-Tracking und spezifische Entwicklungsworkflows.

  • Keine Gratis-Version
    monday.com hat eine kostenlose Testversion, aber keinen grundsätzlich kostenlos nutzbaren Tarif wie Jira (und andere kostenlose Projektmanagement-Tools).

  • Weniger Integrationen
    monday.com bietet ca. 200 Integrationen – Jira hingegen mehr als 3.000.

  • Wenige Kollaborations-Tools
    Wenn Sie bei Jira Kollaborations-Features vermissen, könnte Sie auch monday.com enttäuschen: Richtige Kommunikationswerkzeuge wie Chats oder PNs gibt es beispielsweise nicht.

Testergebnis
1,6
gut
zum Anbieter *
zum Testbericht
Dokumentation & Support
Note 1,3
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Aufgaben & Planung
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 1,7
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,0
2.

ClickUp: Der bessere Alleskönner

ClickUp
ClickUp
(26.473 )
ClickUp ist eines der vielseitigsten Projektmanagement-Tools, weil sich beinahe jede Funktion und Einstellung personalisieren lässt. Dadurch ist die Plattform aber vergleichsweise komplex – und manchmal etwas langsam.
Enorme Flexibilität
Chats und Echtzeit-Kollaboration
Forever Free-Tarif
Gute Dokumentation
Komplex und (teilweise) langsam
1,7
gut
Nutzer
unbegrenzt
Projekte
5 - ∞
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 10
ClickUp Free
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

ClickUp* ist ein All-in-One-Produktivitätstool, das Funktionsbereiche wie die Aufgabenverwaltung, Dokumentation, Zeiterfassung und Teamkommunikation in einer einzigen Plattform zusammenführt. Im Vergleich zu Jira zeichnet sich ClickUp damit durch eine eher generalistische Herangehensweise aus, die es für eine Vielzahl von Anwendungsfällen geeignet macht.

Was gefällt uns an ClickUp?

ClickUp ist eines der flexibelsten Projektmanagement-Tools auf dem Markt. Weil fast alle Funktionen, Ansichten und Einstellungen frei konfigurierbar sind, kann das ClickUp-Dashboard nahtlos an die einzigartigen Arbeitsabläufe und Bedürfnisse verschiedenster Teams und Projekte angepasst werden.

Sie können Ihre Projekte bei ClickUp mit einer großen Auswahl an Ansichten visualisieren, inklusive Kanban, Kalender, Mindpap und Gantt. Auch die Task-Management-Funktionen sind ausgeprägt: Sie können Aufgaben mit benutzerdefinierten Feldern personalisieren, mit Unteraufgaben weiter unterteilen und mit Aufgabenabhängigen in Bezug zueinander setzen.

ClickUp belegt knapp hinter monday.com den zweiten Platz in unserem Ranking.

Was macht ClickUp besser als Jira?

Für Teams, die eine vielseitige, anpassbare und benutzerfreundliche Projektmanagement-Lösung mit Kollaborations- und anderen Extra-Features suchen, könnte ClickUp eine bessere Wahl als Jira sein.

  • Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität
    Trotz seiner Funktionsvielfalt und Flexibilität ist ClickUp logisch aufgebaut und grundsätzlich intuitiv. Auch Nutzer ohne technisches Vorwissen sollten nach etwas Einarbeitung gut damit zurechtkommen.

  • Mehr Kollaborations-Features
    ClickUp hat zahlreiche Kommunikationstools eingebaut, darunter eine Chat-Funktion, gemeinsames Dokumenten-Editing und kollaborative Whiteboards.

  • Breitere Zielgruppe
    Während Jira speziell für technische und Software-Teams optimiert ist, eignet sich ClickUp für eine breitere Zielgruppe, ohne an spezifischen Funktionen für jeden Bereich zu sparen.

  • Günstigere Tarife
    ClickUp bietet eine umfangreiche Gratis-Version ohne Aufgaben- oder Mitglieder-Limits. Die Premium-Tarife sind zudem etwas günstiger als die von Jira.

Nachteile: Was macht ClickUp schlechter als Jira?

Der Versuch, alle denkbaren Produktivitäts-Werkzeuge aus einer Hand anzubieten, führt bei ClickUp natürlich auch zu einigen Nachteilen. Teams, die ein spezialisiertes Projektmanagement-Tool suchen, das sich in eine existierende Softwarelandschaft einfügt, fahren mit Jira womöglich besser.

  • Vielleicht etwas zu generalistisch
    Jira weiß genau, wer die Plattform nutzt und worin sie am besten ist, was in einem straffen Funktionspaket resultiert. ClickUp ist durch seinen All-in-One-Ansatz weniger fokussiert. Zudem sind nicht alle Features wirklich ausgereift.

  • Kein spezieller Fokus auf Softwareentwicklung
    Wie bei monday.com gilt: Für Teams, die spezifische Funktionen wie Bug-Tracking oder eine tiefe Integration mit Entwicklertools benötigen, bietet Jira möglicherweise passendere Bordmittel als ClickUp.

  • Weniger Integrationen
    Auch ClickUp kann mit seinen rund 100 Integrationen nicht mit Jira mithalten. Unternehmen mit größerer Softwarelandschaft, in die sich das Projektmanagement-Tool integrieren muss, könnten Jira bevorzugen.

  • Stabilität der Benutzeroberfläche
    Das ClickUp-Interface kommt häufig ins Stottern und ist weniger flott und stabil als das Jira-Web-Dashboard.

Testergebnis
1,7
gut
zum Anbieter *
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Aufgaben & Planung
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 1,7
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
3.

Asana: Besser für Task-Management

Asana Projektmanagement
Asana Projektmanagement
(55.313 )
Asana ist ein flotter und auf Hochglanz polierter Projektmanagement-Generalist, der für einfache Projekte und komplexe Vorgänge gleichermaßen geeignet ist und mit starken Automatisierungs- und Reporting-Funktionen punktet.
Sehr benutzerfreundlich
Viele Ansichten und Aufgabenfunktionen
Mächtige Automatisierungen
Vielseitige Reports
Kein Solo-Tarif
1,7
gut
Nutzer
15 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 8
Asana Basic
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Sowohl ClickUp als auch Jira sind etwas zu komplex für Ihre Bedürfnisse? Dann könnte Asana* eine gute Alternative darstellen. Das Projektmanagement-Tool, das von ehemaligen Facebook-Mitarbeitenden entwickelt wurde, zielt darauf ab, Teams aller Art eine flexible und intuitive Plattform für die Planung, Organisation und Verfolgung ihrer Arbeit zu bieten.

Mit seiner starken Ausrichtung auf Task Management und der Fähigkeit, komplexe Workflows einfach zu verwalten, ist Asana besonders für Teams geeignet, die Wert auf Übersichtlichkeit, eine schnelle Verwaltung ihrer Aufgaben und effiziente Kollaboration legen.

Was gefällt uns an Asana?

Asana zeichnet sich durch sein übersichtliches und schnelles Interface aus, das der Navigation und Aufgabenverwaltung eine Dynamik verleiht, die Jira und andere Tools nicht erreichen können.

Asanas große Stärke liegt im Task-Management und der visuellen Organisation von Prozessen. Die Erstellung und Verwaltung von Aufgaben, sowohl Top-Down für Projektmanager als auch im täglichen Arbeitsfluss von Teammitgliedern, ist unkompliziert und visuell ansprechend gelöst. Natürlich können Sie Aufgaben auch in Unteraufgaben unterteilen oder Abhängigkeiten festlegen.

Das Abarbeiten von Aufgaben macht bei Asana beinahe Spaß.

Was macht Asana besser als monday?

Für Teams, die eine klare und strukturierte Übersicht über Projekte und Aufgaben suchen, ist Asana womöglich besser geeignet als Jira.

  • Deutlich besseres Interface
    Die Benutzeroberfläche von Asana ist deutlich ansprechender als das Jira-Pendant. Sie ist flott, intuitiv und logisch strukturiert und sollte auch von neuen Nutzern schnell gemeistert sein.

  • Besser für „allgemeines“ Projektmanagement
    Asana ist ein besserer Projektmanagement-Allrounder, der sich an die Bedürfnisse unterschiedlicher Projekte, Branchen und Teams anpassen lässt. Die Visualisierung von Arbeitsabläufen von Anfang bis Ende ist besonders gut gelöst.

  • Bessere Reporting-Funktionen
    Asana hat bessere Reporting-Tools als Jira, die eine detaillierte Übersicht und Analyse von Projektfortschritten und Teamleistungen ermöglichen.

  • Möglichkeit, Ziele festzulegen
    Bei Asana können Sie Projekte nicht nur mit Meilensteinen strukturieren, sondern auch übergeordnete Ziele für Ihre Teams und das ganze Unternehmen definieren, auf die Sie mit Ihren Aufgaben hinarbeiten können.

  • Benutzerfreundliche Workflow-Automatisierungen
    Asana macht es besonders leicht, wiederkehrende Aufgaben zu automatisieren und benutzerdefinierte Workflows zu erstellen. Die Erstellung ist im visuellen Workflow-Editor auch für Anfänger intuitiv.

Nachteile: Was macht Asana schlechter als Jira?

Für Teams, die spezialisierte Tools für die Softwareentwicklung und mehr Integrationen benötigen, ist Jira möglicherweise passender.

  • Weniger spezialisiert
    Wie bereits bei den anderen Tools gilt: Asana ist auf allgemeines Projektmanagement ausgelegt und für klassische Ticketing-Abläufe, wie sie beispielsweise für Bug-Tracking und Issue-Management wichtig sind, weniger ausgelegt.

  • Höhere Kosten
    Auch Asana bietet einen Gratis-Tarif, doch die Premium-Pläne sind teurer als die von Jira. Für größere Teams, die alle Asana-Funktionen nutzen möchten, kann der Kostenunterschied signifikant sein.

  • Weniger detaillierte Anpassungsmöglichkeiten
    Mit Asana können Sie Projekte und Aufgaben flexibel gestalten und visualisieren, doch die Möglichkeiten zur Feinabstimmung und Anpassung von Workflows und Prozessen sind bei Jira noch etwas ausgeprägter.

  • Beschränkte Auswahl an Integrationen
    Auch Asana kann mit Jiras mehr als 3.000 Integrationen nicht mithalten – rund 200 Apps stehen zur Auswahl.

Testergebnis
1,7
gut
zum Anbieter *
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 1,7
Aufgaben & Planung
Note 1,7
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,7
4.

Teamwork.com: Besser für Kundenprojekte

Teamwork.com
Teamwork.com
(2.170 )
Teamwork ist eine auf Agenturen ausgerichtete Projektmanagement-Plattform, die mit eingebauten Zeiterfassungs-, Budget- und Abrechnungsfunktionen besonders für die Verwaltung von Kundenprojekten geeignet ist.
Budget- & Abrechnungsfunktionen
Gut für Kundenprojekte
Solider Gratis-Tarif
Wenige Feldertypen
Schwache Lokalisierung
1,8
gut
Nutzer
5 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 7
Teamwork Free
+ 3 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Teamwork.com* ist auf die Bedürfnisse von Teams, die an Kundenprojekten arbeiten, zugeschnitten. Es kombiniert klassische Projekt- und Task-Management-Funktionen mit dedizierten Tools, die speziell für die Verwaltung von Kundenbeziehungen und -projekten ausgelegt sind.

Was gefällt uns an Teamwork.com?

Teamwork.com bietet einen überzeugenden Mix aus klassischen Projektmanagement-Tools und spezialisierten Funktionen für die Kundenarbeit. Es bietet eine solide Auswahl an Ansichten und benutzerdefinierten Feldern, sowie erweiterte Optionen für die Aufgabenplanung, die eine detaillierte und flexible Projektstrukturierung ermöglichen.

Dazu kommen ausgeprägte Kollaborationsfunktionen wie PNs, Gruppenchats und gemeinsames Dokumenten-Editing, die die teamübergreifende Zusammenarbeit erleichtern. Praktisch sind auch die eingebauten Budget- und Zeiterfassungsfunktionen: Agenturen können damit die Arbeitszeiten genau tracken, um die Rentabilität von Projekten im Auge zu behalten, und die geleistete Arbeit am Ende gleich abrechnen.

Teamwork.com zeichnet sich durch praktische Budget-Features aus.

Was macht Teamwork.com besser als Jira?

Für Agenturen und Organisationen, die ein vielseitiges Projektmanagement-Tool für kundennahe Projekte suchen, ist Teamwork.com vielleicht die bessere Wahl.

  • Optimiert für Kundenprojekte
    Teamwork.com ist ideal für Agenturen und Teams, die Kundenprojekte betreuen, und bietet im Gegensatz zu Jira Funktionen, die speziell für die Kundeninteraktion und -verwaltung entwickelt wurden.

  • Umfassende Kollaborationswerkzeuge
    Im Vergleich zu Jira bietet Teamwork ausgeprägtere Kollaborationsfunktionen, die eine effektive interne Kommunikation und die Zusammenarbeit mit Kunden unterstützen.

  • Benutzerfreundlichere Oberfläche
    Teamwork.com wurde für Agenturen und deren Teams entwickelt: Das Interface ist moderner und intuitiver als das von Jira, die Bedienung alltagstauglicher.

Nachteile: Was macht Teamwork.com schlechter als Jira?

Dass Teamwork.com seine Zielgruppe im Vergleich zu monday.com und anderen Lösungen etwas eingrenzt, hat natürlich auch Nachteile:

  • Fokus auf Agenturen
    Die Zielgruppe von Teamwork.com sind Agenturen aller Art – ob Marketing, Design oder Software. Für Teams, die spezifische Tools für Softwareentwicklung suchen, ist Jira möglicherweise passender.

  • Höhere Kosten
    Teamwork.com ist grundsätzlich teurer als Jira. Einige Kollaborations-Tools (Chats, Dokumenten-Management und Helpdesk-Features) kosten zudem extra.

  • Weniger Integrationen
    Auch Teamwork.com bietet eine solide Auswahl an Integrationen, erreicht aber nicht Jiras Integrationstiefe – insbesondere mit Entwicklertools und anderen spezialisierten Anwendungen.

Testergebnis
1,8
gut
zum Anbieter *
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 1,7
Dokumentation & Support
Note 2,0
Aufgaben & Planung
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,0
5.

Trello: Besser für simple Kanban-Projekte

Trello Projektmanagement
Trello Projektmanagement
(158.088 )
Trello macht Projektmanagement im Kanban-Stil für kleine und mittelgroße Teams preiswert und intuitiv. Die Plattform ist aber weniger vielseitig als andere Programme und nicht für die Teamkommunikation geeignet.
Gut für Kanban
Starke Gratis-Version
Auch für Anfänger einfach
Viele Integrationen
Limitierter Funktionsumfang
2,1
gut
Nutzer
unbegrenzt
Projekte
10 - ∞
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 5
Trello Free
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

All diese Tools sind deutlich zu umfangreich und komplex für Ihre Bedürfnisse? Dann kommt die beste Jira-Alternative möglicherweise vom Jira-Entwickler Atlassian selbst: Trello*.

Trello konzentriert sich aufs Wesentliche, um Projektmanagern und Teammitgliedern eine klare und benutzerfreundliche Erfahrung zu bieten. Der Fokus liegt auf der Darstellung von Projekten mittels Kanban-Boards, die im Trello-Dashboard vielseitig konfiguriert und angeordnet werden können.

Was gefällt uns an Trello?

Trello ist eines der benutzerfreundlichsten Projektmanagement-Tools auf dem Markt. Es ermöglicht eine klare Visualisierung des Projektflusses und Aufgabenstatus mithilfe der Kanban-Methode, die auch für Projektmanagement-Anfänger leicht verständlich ist. Ihre Teammitglieder sollten also rasch und ohne viel Training im Projektalltag damit zurechtkommen.

Doch auch Trello kann mehr als Kanban: Sie können Ihre Projekte auch in anderen Ansichten – z. B. Tabelle, Kalender und Karte – visualisieren und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Außerdem können Sie Standardabläufe automatisieren.

Trello ist auf Kanban-Boards spezialisiert.

Was macht Trello besser als Jira?

Für Teams, die ihre Projekte in Kanban-Manier organisieren und eine intuitive, für alle Teammitglieder zugängliche Verwaltungsplattform suchen, bietet Trello klare Vorteile.

  • Schnelle Einarbeitung
    Die Trello-Plattform ist so gestaltet, dass sie auch von Anfängern ohne umfangreiche Einarbeitung sofort genutzt werden kann. Das erleichtert Ihren Teammitgliedern die Arbeit und fördert von Beginn an die Produktivität.

  • Fokus auf das Wesentliche
    Trello konzentriert sich auf die wichtigsten Funktionen und Kanban-Visualisierungen, was es zu einem effizienten Werkzeug für das Aufgabenmanagement macht, ohne Benutzer mit überflüssigen Features zu überfordern.

  • Geringe Kosten
    Trello bietet neben einer Gratis-Version auch einen besonders preiswerten Einsteiger-Tarif und ist insgesamt etwas günstiger als Jira.

Nachteile: Was macht Trello schlechter als Jira?

Für Teams, die umfangreiche Projektmanagement-Funktionen oder spezialisierte Tools für technische Workflows benötigen, ist Jira besser geeignet:

  • Begrenzter Funktionsumfang
    Trellos bewusst eingeschränkter Funktionsumfang bedeutet natürlich auch, dass es für komplexe Projekte und technische Teams nicht die Tiefe oder Vielfalt an Funktionen bietet, die bei Jira und anderen Tools verfügbar sind.

  • Eingeschränkte Anpassungsfähigkeit
    Trello bietet weniger Optionen zur individuellen Gestaltung von Projekt- und Arbeitsabläufen. Bei Jira können Sie Workflows und Prozesse umfangreicher anpassen.

  • Mangel an spezialisierten Integrationen
    Trello unterstützt ca. 200 Power-Ups, ist bei den Integrationen also deutlich schwächer aufgestellt als Jira.

Testergebnis
2,1
gut
zum Anbieter *
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 2,0
Aufgaben & Planung
Note 2,0
Erweiterte Funktionen
Note 2,3
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 3,0

Weitere Jira-Alternativen im Test

Natürlich gibt es noch viele weitere Projektmanagement-Tools, die als Jira-Alternativen infrage kommen. Das komplette Ranking der elf von uns getesteten Programme finden Sie hier:

1.
monday
1,6
Testergebnis
gut
2.
ClickUp
1,7
Testergebnis
gut
4.
Teamwork
1,8
Testergebnis
gut
5.
Notion
2,0
Testergebnis
gut
7.
Airtable
2,1
Testergebnis
gut
8.
Trello
2,1
Testergebnis
gut
9.
Smartsheet
2,3
Testergebnis
gut
11.
MeisterTask
2,6
Testergebnis
befriedigend

Fazit

Welche Jira-Alternative ist am besten? Das kommt ganz darauf an, was Sie sich von einem guten Projektmanagement-Tool erwarten:

  • monday.com ist einen Blick wert, wenn Sie eine vielseitige und visuell ansprechende Plattform für Top-Down-Projektmanagement für Ihr kleines bis mittelgroßes Team benötigen.

  • ClickUp ist eine gute Wahl für Teams, die ein leistungsstarkes All-in-One-Tool suchen, das Projektmanagement- und Kollaborations-Features in einer Plattform vereint und dabei extrem anpassungsfähig ist.

  • Asana punktet mit einer dynamischen Aufgabenverwaltung in einem benutzerfreundlichen Interface, das zu den besten auf dem Markt zählt.

  • Teamwork.com ist ideal für Agenturen und Unternehmen, die Kundenprojekte managen, und hebt sich durch integrierte Budget-, Zeiterfassungs- und Abrechnungsfunktionen ab.

  • Trello ist weniger flexibel als Jira und andere Lösungen, durch seinen Kanban-Fokus aber deutlich einfacher zu bedienen und für kleinere Teams mit weniger anspruchsvollen Bedürfnissen absolut ausreichend.

Natürlich ist keine dieser Plattformen perfekt oder die beste Wahl für jedes Team. Ehe Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie sich gut über die Stärken und Schwächen der einzelnen Lösungen informieren. Ausführliche Testberichte zu elf beliebten Tools finden Sie in unserem Vergleich der besten Projektmanagement-Plattformen.


Top Projektmanagement Software 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
monday
ab 0,00 €
pro Monat
ClickUp
ab 0,00 €
pro Monat
Asana
ab 0,00 €
pro Monat
Teamwork
alle anzeigen
Martin ist seit über acht Jahren freiberuflicher Texter im B2B-Bereich und spezialisiert sich auf technische Fallstudien für Tech-Unternehmen wie Google Cloud. Er lebt in London und betreibt dort seine eigene Firma, GSCRIBE, die sich auf Customer Success Stories und Employer Branding fokussiert. Bei EXPERTE.de teilt er sein Wissen über Software und Strategien, die Selbstständigen dabei helfen, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren und effizienter zu arbeiten.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema
Weitere Sprachen
Testsieger 2024
Gesponsert
monday Projektmanagement
Intuitives Interface
200+ Integrationen
Viele Ansichten und Feldtypen
Starker Support
1,6
Testergebnis
gut
Jetzt monday testen
Kostenlos testen