Projektmanagement Software

Beste Task Management Software 2024: 11 Aufgabenmanagement-Tools im Test

Autor
Martin Gschwentner
Letzte Aktualisierung
4. März 2024
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Wie viele und welche Aufgaben stehen diese Woche an? Wenn Sie das nicht genau wissen, fehlt Ihnen vielleicht ein gutes Task-Management-Tool, das Ordnung in Ihre Aufgaben bringt. Doch die Auswahl ist groß – welche Aufgabenmanagement-Plattform ist am besten?

Wir haben elf Programme ausgiebig getestet und verraten, welche für die Verwaltung von Aufgaben besonders gut geeignet sind.

Top Projektmanagement Software 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
monday
ab 0,00 €
pro Monat
ClickUp
ab 0,00 €
pro Monat
Asana
ab 0,00 €
pro Monat
Teamwork
alle anzeigen

Aufgabenmanagement vs. Projektmanagement

Aufgabenmanagement wird oft im gleichen Atemzug wie Projektmanagement genannt. Doch wo genau liegen die Unterschiede? Ganz einfach:

  • Beim Aufgabenmanagement geht es, wie der Name schon sagt, um die Verwaltung von Aufgaben. Dabei ist egal, ob diese Aufgaben kleine Arbeitsschritte eines größeren Projekts sind oder für sich stehen.

  • Beim Projektmanagement hingegen geht es um die Verwaltung ganzer Projekte. Ziel von Projektmanagement ist der Abschluss von Projekten in einem bestimmten zeitlichen und finanziellen Rahmen. Aufgaben werden dabei als Teil dieser Projekte behandelt.

Natürlich gibt es zwischen den beiden Bereichen viele Überschneidungen und die Übergänge sind fließend – Projektmanagement umfasst schließlich immer auch Aufgabenmanagement. Letzteres ist aber nur ein Teilbereich von Ersterem und nicht jede Task-Management-Software ist gleich gut fürs Projektmanagement geeignet.

Was grenzt Task-Management-Plattformen von Projektmanagement-Tools ab?

Aufgabenmanagement ist nur ein Teil von Projektmanagement. Der Funktionsumfang von Task-Management-Tools könnte somit im Vergleich zu Projektmanagement-Software etwas kleiner sein, sollte aber auf alle Fälle folgende Features berücksichtigen:

  • Aufgabenverwaltung
    Das Herz einer guten Task-Management-Software ist eine gelungene Aufgabenverwaltung. Sie sollten Aufgaben einfach anlegen und auf vielfältige Weise organisieren, anpassen und visualisieren können.

  • To-do-Listen
    Eine To-do-Liste ist die vielleicht einfachste Darstellung einer Reihe von Aufgaben. Bei einer guten Task-Management-Plattform sollte sie also auf jeden Fall vorhanden sein.

  • Benutzerdefinierte Felder
    Jede Aufgabe ist anders, deshalb sollten die Aufgabeneigenschaften flexibel anpassbar sein – nicht nur mit vorgegebenen Standardfeldern, sondern auch mit benutzerdefinierten Elementen.

  • Verschiedene Ansichten
    Kanban-Boards, Kalender, Gantt, Zeitleiste: Aufgaben lassen sich auf unterschiedliche Weise anzeigen. Je mehr dieser Ansichten abgedeckt werden, desto flexibler lassen sich Aufgaben organisieren.

  • Unteraufgaben
    Häufig bestehen Aufgaben aus mehreren Arbeitsschritten. Jene sollten sich als Unteraufgaben darstellen und steuern lassen. Idealerweise können Sie auch diese Unteraufgaben wie reguläre Aufgaben konfigurieren und anpassen.

  • Aufgabenabhängigkeiten
    Manche Aufgaben stehen für sich allein, andere sind Teil einer übergeordneten Abfolge oder Prozesskette.

Natürlich erwarten wir all diese Features auch von einer Projektmanagement-Plattform. Die sind aber in der Regel umfassender gestaltet und bieten Funktionen, die über das reine Aufgabenmanagement hinausgehen, um die Planung, Durchführung und Überwachung komplexer Projekte zu unterstützen.

Folgende Funktionen sind beispielsweise fürs Projektmanagement wichtig, fürs Aufgabenmanagement aber zu vernachlässigen:

  • Ressourcenmanagement
    Viele Projektmanagement-Tools ermöglichen, Projekten Ressourcen (z. B. Personal, Ausrüstung, Budgets) zuzuweisen und deren Verfügbarkeit im Blick zu behalten.

  • Projektbudgetierung
    Jedes Projekt hat ein Budget, und Projektmanagement-Tools unterstützen häufig auch bei der finanziellen Planung und Überwachung von Projekten.

  • Kollaborationswerkzeuge
    Oft haben Projektmanagement-Plattform Werkzeuge für die Teamkommunikation und -kollaboration eingebaut, wie Chats, Diskussionsforen oder gemeinsame Dokumentenbearbeitung.

  • Reporting und Analytik
    Nach dem Projekt ist vor dem Projekt. Reports und Analytics-Funktionen helfen dabei, Insights aus den Projektdaten zu gewinnen und jene mit bestimmten Stakeholdern zu teilen.

Die 11 besten Task-Management-Tools

Wir haben elf Projekt- und Aufgabenmanagement-Tools ausgiebig getestet. Folgende Plattformen machen im Task-Management eine besonders gute Figur:

1.

ClickUp: Unendliche Konfigurierungsmöglichkeiten

ClickUp
ClickUp
(26.473 )
ClickUp ist eines der vielseitigsten Projektmanagement-Tools, weil sich beinahe jede Funktion und Einstellung personalisieren lässt. Dadurch ist die Plattform aber vergleichsweise komplex – und manchmal etwas langsam.
Enorme Flexibilität
Chats und Echtzeit-Kollaboration
Forever Free-Tarif
Gute Dokumentation
Komplex und (teilweise) langsam
1,7
gut
Nutzer
unbegrenzt
Projekte
5 - ∞
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 10
ClickUp Free
+ 2 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

ClickUp* ist eine Produktivitäts-Plattform, die bei mehr als 8 Millionen Nutzern im Einsatz ist. Die selbst ernannte „One app to replace them all“ setzt auf Umfang: Sie möchte so viele Funktionen in so guter Ausführung bereitstellen, dass Sie in diesem Bereich gar keine andere Software mehr benötigen.

Was gefällt uns an ClickUp?

ClickUp ist wirklich so flexibel, wie versprochen: Das gilt nicht nur für den enormen Funktionsumfang, sondern auch für die Konfigurationsmöglichkeiten der Standard-Features. So ziemlich jedes Fenster, jede Ansicht und jede Einstellung lässt sich bei ClickUp auf die eine oder andere Weise bearbeiten.

Gut gefällt uns auch die Organisationsstruktur: ClickUp bietet eine logische Hierarchie, in der sich Projekte und deren Aufgaben auf unterschiedliche Weise gruppieren und einteilen lassen. Natürlich sind auch die Ansichten und Darstellungsmöglichkeiten vielfältig, inklusive Filteroptionen.

Caption

Wie gut ist ClickUp für Aufgabenmanagement geeignet?

Durch den Aufgaben-Fokus, die vielen Bearbeitungsmöglichkeiten und die intuitive Struktur ist ClickUp hervorragend fürs Aufgabenmanagement geeignet.

Sie können Ihre Aufgaben auf vielfältige Weisen organisieren und jede Aufgabe umfassend bearbeiten. Sowohl auf Projekt- als auch auf Aufgabenebene gibt es unzählige Detail-Konfigurationen und Individualisierungsmöglichkeiten. Darüber hinaus können Sie Ihre Aufgaben mit Unteraufgaben weiter unterteilen und mit Aufgabenabhängigen in Bezug zueinander setzen.

Welche Schwächen hat ClickUp beim Aufgabenmanagement?

Der große Funktionsumfang von ClickUp kann aber auch ein Nachteil sein: ClickUp ist nämlich so viel mehr als eine Task-Management-Plattform und bietet selbst bei den Grundfunktionen so viel Anpassungsmöglichkeiten, dass manche Nutzer überfordert sein könnten.

Wenn Sie eine simple To-do-Liste oder eine einfache Plattform für wenige Aufgaben suchen, erhalten Sie bei ClickUp deutlich mehr, als Sie wirklich brauchen. Zudem ist die Plattform gerade für Anfänger etwas unübersichtlich und kommt öfter einmal ins Ruckeln, weil im Interface ständig viel los ist.

Testergebnis
1,7
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Aufgaben & Planung
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 1,7
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
2.

Asana: Projektmanagement mit Fokus auf Aufgaben und Prozesse

Asana Projektmanagement
Asana Projektmanagement
(55.313 )
Asana ist ein flotter und auf Hochglanz polierter Projektmanagement-Generalist, der für einfache Projekte und komplexe Vorgänge gleichermaßen geeignet ist und mit starken Automatisierungs- und Reporting-Funktionen punktet.
Sehr benutzerfreundlich
Viele Ansichten und Aufgabenfunktionen
Mächtige Automatisierungen
Vielseitige Reports
Kein Solo-Tarif
1,7
gut
Nutzer
15 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 8
Asana Basic
+ 2 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Asana* ist ein Projektmanagement-Tool aus den USA, das von ehemaligen Facebook-Mitarbeitern entwickelt wurde. Es möchte die „Arbeit rund um die Arbeit“ reduzieren, indem es Teams dabei hilft, stets den Überblick über anstehende Aufgaben, Meilensteine und Ziele zu behalten.

Was gefällt uns an Asana?

Es macht beinahe Spaß, Aufgaben bei Asana abzuarbeiten: Das flotte, intuitive Interface ist hervorragend als tägliche Arbeitszentrale geeignet, von der aus alle Teammitglieder die für sie wichtigen Aufgaben und die Arbeitsabläufe, in die sie eingebettet sind, überschauen können.

Dazu kommen ein solider Funktionsumfang, der die meisten wichtigen Ansichten und Aufgabenfunktionen abdeckt, ein benutzerfreundliches Automatisierungs-Bedienfeld und eine große Auswahl an Integrationen.

Asana ist eine der benutzerfreundlichsten Projektmanagement-Plattformen auf dem Markt.

Wie gut ist Asana für Aufgabenmanagement geeignet?

Asana ist ein exzellentes Task-Management-Tool, weil es Aufgaben und deren Abläufe wirklich in den Fokus rückt. Es ist einfach, neue Aufgaben zu erstellen – ob für sich stehend oder als Teil komplexer Workflows – und den Projektfortschritt zu visualisieren. Natürlich lassen sich diese Aufgaben auch in Unteraufgaben unterteilen oder mit Abhängigkeiten kontextualisieren.

Mit der mächtigen Automatisierungs-Engine, die die Erstellung benutzerdefinierter Regeln und Workflows mit ihrer intuitiven Schaltfläche vereinfacht, können Sie bei Routine- und wiederkehrenden Aufgaben viel Zeit sparen.

Welche Schwächen hat Asana beim Aufgabenmanagement?

Asana ist bei der Personalisierung von Aufgaben nicht ganz so flexibel wie andere Lösungen: Es gibt deutlich weniger benutzerdefinierte Feldtypen als beispielsweise bei ClickUp oder monday.com.

Durch den starken Aufgaben- und Prozess-Fokus ist Asana zudem besser fürs tägliche Task-Management als für die „Big Picture“-Projektplanung geeignet: Auch für Letztere hat Asana einige Kapazitäten und nützliche Features (z. B. Ziele und Meilensteine), mit denen Sie den Projekt- und Teamfortschritt tracken können, doch andere Plattformen sind als datenbasierte Projektmanagement-Zentrale noch etwas vielseitiger.

Testergebnis
1,7
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 1,7
Aufgaben & Planung
Note 1,7
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,7
3.

monday.com: Der EXPERTE.de-Testsieger

Testsieger 2024
monday Projektmanagement
monday Projektmanagement
(51.686 )
monday.com kombiniert ein attraktives Interface mit vielseitigen Anpassungsmöglichkeiten und liefert damit für kleine und mittelgroße Teams eines der besten Projektmanagement-Pakete auf dem Markt.
Intuitives Interface
200+ Integrationen
Viele Ansichten und Feldtypen
Starker Support
Chats und PNs fehlen
1,6
gut
Nutzer
2 - ∞
Projekte
3 - ∞
Aufgaben
1.000 - ∞
Ansichten
bis zu 8
monday Kostenlos
+ 3 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenlos testen

monday.com* ist eine Projektmanagement-Plattform, die Unternehmen aller Größen und Branchen dabei helfen möchte, ihre Aufgaben so effektiv und effizient wie möglich zu planen und zu organisieren. In unserem Vergleich der besten Projektmanagement-Tools sicherte sich monday.com den ersten Platz, weil es eine solide Kombination aus Benutzerfreundlichkeit, Funktionsumfang und Flexibilität bietet.

Was gefällt uns an monday.com?

Das elegante monday.com-Interface ist benutzerfreundlich und auch für Anfänger intuitiv. Teammitglieder aller Erfahrungsstufen sollten ihre Aufgaben mit etwas Einarbeitung schnell eigenständig verwalten und abarbeiten können.

monday.com ist besonders gut für die Verwaltung komplexer Projekte mit vielen Aufgaben geeignet. Es bietet eine zentrale, datenbasierte Einsicht in alle Vorgänge des Unternehmens und unterschiedliche Möglichkeiten, jene darzustellen. Somit erleichtert monday.com sowohl Projektmanagern als auch regulären Teammitgliedern die Arbeit.

monday.com punktet mit einer intuitiven Oberfläche, in der auch umfangreiche Projekte übersichtlich dargestellt werden.

Wie gut ist monday.com für Aufgabenmanagement geeignet?

monday.com bringt alle Grundfunktionen mit, die Sie für die Verwaltung Ihrer Aufgaben benötigen: Sie können die Elemente Ihres Boards mit einer großen Anzahl an benutzerdefinierten Feldtypen personalisieren und Projektabläufe mithilfe von Unteraufgaben, Abhängigkeiten und Meilensteinen detailliert steuern.

Zudem unterstützt monday.com fast alle wichtigen Ansichten, sodass Sie Ihre Aufgaben und Projekte aus verschiedenen Perspektiven visualisieren können. Dazu kommt die einfache Bedienung, die das Onboarding für neue Nutzer erleichtert.

Welche Schwächen hat monday.com beim Aufgabenmanagement?

monday.com ist weniger prozess- und mehr datenbasiert als Asana: Die Darstellung von Aufgaben und Aufgabenabfolgen ist aus Nutzersicht also etwas weniger flott und intuitiv.

Zudem gibt es einige Bezahlschranken: Viele nützliche Features (z. B. Integrationen, Automatisierungen oder die Zeiterfassung) und Ansichten (z. B. Kalender, Zeitleiste oder Gantt) sind erst in teureren Tarifen verfügbar, was den Preis in die Höhe treiben kann. Was Kollaborationstools angeht, ist monday.com außerdem nicht sonderlich gut aufgestellt, Chats oder PNs gibt es beispielsweise nicht.

Testergebnis
1,6
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Dokumentation & Support
Note 1,3
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Aufgaben & Planung
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 1,7
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,0
4.

Notion: Notizen und Aufgaben an einem Ort

Notion
Notion
(91.785 )
Als Wiki-ähnliche Wissensdatenbank mit Aufgabenmanagement-Funktionen ist Notion hervorragend dafür geeignet, Daten und Dokumente von Teams zentral zu speichern, aber weniger prozessbasiert als klassische Projektmanagement-Tools.
Nützliche Wiki-Funktionen
Gute Preis-Leistung
Eingebauter KI-Assistent
Zeiterfassung & Reporting fehlen
Keine Chats möglich
2,0
gut
Nutzer
1 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 7
Notion Free
+ 2 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Notion* fällt in dieser Liste etwas aus der Reihe: Es handelt sich um kein reines Task-Management- bzw. Projektmanagement-Tool – sondern vielmehr um eine Art Wiki-Plattform für Notizen und firmeninterne Wissensdatenbanken. Notion ist aber auch hervorragend dafür geeignet, Aufgaben zu steuern und Projekte zu organisieren.

Was gefällt uns an Notion?

Notion ist unglaublich vielseitig: Die Plattform kombiniert Wiki-Features mit Funktionen aus Projekt- und Task-Management und positioniert sich damit als zentrale Sammelstelle für alle Projekt- und Unternehmensdaten, Notizen, Aufgaben und Projekte.

Weil alle Inhalte in konfigurierbaren Notion-Seiten gespeichert werden, die Sie mit Content-Blöcken relativ frei anpassen können, und es zahlreiche Templates für unterschiedliche Zwecke gibt, ist mit Notion beinahe alles möglich – effizientes Aufgabenmanagement inklusive.

Weiterhin punktet Notion mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis und einer guten Tarifstruktur ohne Mindestnutzer-Zahl, was die Wiki-Plattform auch für Freelancer attraktiv macht.

Notion ist eine Wiki-Plattform mit Projektmanagement-Funktionen.

Wie gut ist Notion für Aufgabenmanagement geeignet?

Obwohl Aufgabenmanagement bei Notion nicht die Hauptattraktion ist, ist die Plattform auch in diesem Bereich exzellent aufgestellt. Sie bietet alle wichtigen Werkzeuge, um Projekte und deren Aufgaben anzulegen, zu steuern und flexibel darzustellen.

Sie können Ihre Aufgaben mit vielen benutzerdefinierten Feldtypen personalisieren, mit Filtern kategorisieren und in unterschiedlichen Ansichten visualisieren. Auch Unteraufgaben und Aufgabenabhängigkeiten werden unterstützt.

Notion macht also auch im Task-Management eine gute Figur, bietet aber noch so viel mehr als das.

Welche Schwächen hat Notion beim Aufgabenmanagement?

Weil Aufgabenmanagement bei Notion nur einer von vielen Funktionsbereichen ist, ist das Angebot in dieser Hinsicht weniger fokussiert und gestreamlint als bei der Konkurrenz. Durch die flexible Seitengestaltung sind die Möglichkeiten relativ offen, was jedoch eine gewisse Vorarbeit und Eigeninitiative erfordert.

Wenn Sie ein reines Task-Management-Tool suchen, das auf die Projektdarstellung spezialisiert, von vornherein auf fixe Prozesse und feste Arbeitsabläufe ausgelegt und sofort „ready-to-go“ ist, ist Notion vielleicht nicht die beste Wahl.

Testergebnis
2,0
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Aufgaben & Planung
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 1,7
Dokumentation & Support
Note 2,0
Erweiterte Funktionen
Note 2,3
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,3
5.

Trello: Bestes auf Kanban spezialisiertes Task-Management-Tool

Trello Projektmanagement
Trello Projektmanagement
(158.088 )
Trello macht Projektmanagement im Kanban-Stil für kleine und mittelgroße Teams preiswert und intuitiv. Die Plattform ist aber weniger vielseitig als andere Programme und nicht für die Teamkommunikation geeignet.
Gut für Kanban
Starke Gratis-Version
Auch für Anfänger einfach
Viele Integrationen
Limitierter Funktionsumfang
2,1
gut
Nutzer
unbegrenzt
Projekte
10 - ∞
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 5
Trello Free
+ 2 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Die bisher genannten Lösungen sind Ihnen alle etwas zu umfangreich oder kompliziert? Dann könnte Trello* einen Blick wert sein: Das einfache Kanban-Tool hat zwar etwas weniger Funktionen als die Konkurrenz, macht die Projekt- und Aufgabenverwaltung dafür noch etwas einfacher.

Was gefällt uns an Trello?

Trello ist eine Art Anti-ClickUp: Statt alles aus einer Hand bieten zu wollen, konzentriert sich Trello darauf, ein paar ausgewählte Funktionen exzellent umzusetzen – und andere einfach ganz wegzulassen. Konkret spezialisiert sich Trello dabei auf die Darstellung von Projekten mithilfe von Kanban-Boards.

Das Resultat ist eine benutzerfreundliche Plattform, die schnell eingerichtet und in den Projektalltag integriert ist und dabei auch Anfänger sofort abholt.

Trello konzentriert sich vorwiegend auf die Kanban-Methode.

Wie gut ist Trello für Aufgabenmanagement geeignet?

Solange Sie mit den Einschränkungen von Trello leben können (oder den begrenzten Fokus der Plattform sogar als Plus betrachten), ist Trello ein durchaus leistungsstarkes Task-Management-Tool. Vorwiegend ist es für die Aufgabenverwaltung im Kanban-Stil geeignet, bei der Sie Ihre Aufgaben in Spalten organisieren und nach ihrem Status sortieren.

Sie können die wichtigsten Attribute jeder Aufgabe bearbeiten und Ihre Projekte neben Kanban auch mit ein paar weiteren Ansichten visualisieren, inklusive Tabelle, Kalender und Karte. Trello ist also kein reines Kanban-Tool, beschränkt sich aber bewusst auf die wichtigsten Optionen und Darstellungen.

Welche Schwächen hat Trello beim Aufgabenmanagement?

Die Kehrseite der Benutzerfreundlichkeit ist der limitierte Funktionsumfang: Trellos Bordmittel sind einfach deutlich begrenzter als die der Konkurrenz. Es fehlen erweiterte Ansichten und grundlegende Aufgaben-Features wie Unteraufgaben und Abhängigkeiten. Auch die benutzerdefinierten Feldtypen sind auf ein paar wenige Optionen beschränkt.

Testergebnis
2,1
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 2,0
Aufgaben & Planung
Note 2,0
Erweiterte Funktionen
Note 2,3
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 3,0

Weitere Anbieter

Natürlich gibt es abseits unserer Top 5 noch viele weitere Projektmanagement-Programme, mit denen Sie Ihre Aufgaben verwalten können. Vielleicht ist ja eine der folgenden Alternativen interessant:

Teamwork.com

Teamwork.com
Teamwork.com
(2.170 )
Teamwork ist eine auf Agenturen ausgerichtete Projektmanagement-Plattform, die mit eingebauten Zeiterfassungs-, Budget- und Abrechnungsfunktionen besonders für die Verwaltung von Kundenprojekten geeignet ist.
Budget- & Abrechnungsfunktionen
Gut für Kundenprojekte
Solider Gratis-Tarif
Wenige Feldertypen
Schwache Lokalisierung
1,8
gut
Nutzer
5 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 7
Teamwork Free
+ 3 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Teamwork.com* hat sich auf die Verwaltung von Kundenprojekten spezialisiert. Durch diesen Fokus auf Projekt- und Kundenarbeit, der die Plattform besonders für Agenturen interessant macht, sind einige Funktionen stärker ausgeprägt als bei der Konkurrenz, beispielsweise Budgetierungs- und Rechnungsfunktionen.

Wenn Sie nur ein einfaches Aufgabemanagement-Tool suchen und die erweiterten Projektfeatures nicht benötigen, ist Teamwork.com aber vielleicht zu komplex und umfangreich.

Wrike

Wrike Projektmanagement
Wrike Projektmanagement
(26.057 )
Wrike ist eine solide Projektmanagement-Plattform für Teams, die sich an die Bedürfnisse unterschiedlicher Teamgrößen und Projektprozesse anpassen lässt. Viele nützliche Funktionen sind aber erst in höheren Tarifen verfügbar.
Guter Gratis-Tarif
Viele Aufgabenfunktionen
Benutzerfreundliches Interface
Beschränkte Feldtypen
Kein Solo-Tarif
2,0
gut
Nutzer
25 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
200 - ∞
Ansichten
bis zu 6
Wrike Free
+ 2 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Wrike* hat viele Ähnlichkeiten zu Asana und monday.com: Der intuitive Projektmanagement-Allrounder hat an alle wichtigen Features zur Aufgabenverwaltung gedacht – doch leider sind ein paar wichtige Funktionen (z. B. Zeiterfassung, Budgetsteuerung) Kunden höherer Tarife vorbehalten und die Auswahl an benutzerdefinierten Feldtypen ist begrenzt.

Airtable

Airtable
Airtable
(16.023 )
Airtable bietet als Hybrid aus Tabellen- und Datenbank-Software beinahe unbegrenzte Möglichkeiten – auch, aber nicht nur für Projektmanagement. Für datenintensive Projekte kann die Plattform ein echter Heilsbringer sein, allerdings ist sie vergleichsweise komplex.
Zahlreiche Feldtypen
Großzügige Gratis-Version
Gute KI-Integration
Toll für datenlastige Projekte
Für Anfänger komplex
2,1
gut
Nutzer
5 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
1.000 - 125.000
Ansichten
bis zu 8
Airtable Free
+ 2 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Airtable* ist ein vielseitiger Hybrid aus Spreadsheet-, Datenbank- und Projektmanagement-Lösung. Damit ist Airtable als zentrale Datenplattform für komplexe Projekte geeignet, in der sich Aufgaben und Tabelleneinträge beinahe grenzenlos personalisieren lassen.

Durch den Tabellen- und datenbasierten Ansatz ist Airtable aber weniger prozessorientiert und die Darstellung von Aufgaben als Teil von Prozessen und Projektabläufen ist weniger intuitiv.

Smartsheet

Smartsheet
Smartsheet
(36.961 )
Excel trifft Projektmanagement: Smartsheet ist eine Tabellen-basierte Plattform, die als Arbeitszentrale für datenintensive Projekte eine gute Figur macht. Für Anfänger und visuelle Denker ist sie aber weniger geeignet.
Anpassbar und flexibel
Viele Dashboards und Reports
Mächtige Automatisierungen
Komplexe Bedienung
Wenig Kollaboration
2,3
gut
Nutzer
2 - ∞
Projekte
2 - ∞
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 7
Smartsheet Kostenlos
+ 2 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Auch Smartsheet* ist in erster Linie eine Tabellen-Plattform, die sich auch – aber nicht nur – für die Verwaltung von Aufgaben und Projekten nutzen lässt. Somit ist auch Smartsheet für datenintensive Projekte interessant, aber weniger prozessorientiert und intuitiv als andere Plattformen.

Basecamp

Basecamp Projektmanagement
Basecamp Projektmanagement
(36.533 )
Basecamp hat seinen Funktionsumfang bewusst beschränkt, um kleinen Teams eine intuitive Projektzentrale zu bieten, die nicht mit Möglichkeiten überladen ist. Das reich für einfache Projekte aus, ist für komplexere Vorhaben aber etwas limitierend.
Schnelle Einarbeitung
Gute Kollaborations-Features
Limitierter Funktionsumfang
Relativ hoher Einstiegspreis
Nur auf Englisch
2,5
befriedigend
Nutzer
+14,02 € / Nutzer
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 3
Basecamp Standard
+ 1 weiterer Tarif
ab 14,02 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Basecamp* hält seinen Funktionsumfang wie Trello bewusst begrenzt, um eine fokussierte und übersichtliche Benutzererfahrung zu bieten. Statt auf freie Personalisierung setzt Basecamp auf eine eng vorgegebene Projekt- und Aufgabenstruktur, was die Bedienung besonders unkompliziert macht. Dafür ist die Flexibilität eingeschränkt und es gibt kaum Möglichkeiten, aus dem vorgegebenen Rahmen auszubrechen.

MeisterTask

Testsieger 2024
MeisterTask Projektmanagement
MeisterTask Projektmanagement
(14.944 )
MeisterTask ist ein digitales Kanban-Tool mit Zeiterfassung aus Deutschland, das die Planung einfacher Projekte erleichtert. Die Aufgabenstruktur ist aber streng vorgegeben; alternative Ansichten und erweiterte Funktionen fehlen.
Unternehmenssitz Deutschland
Gut für Kanban
Einfache Automatisierungen
Beschränkter Funktionsumfang
Vergleichsweise teuer
2,6
befriedigend
Nutzer
unbegrenzt
Projekte
3 - ∞
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 2
MeisterTask Basic
+ 2 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Auch MeisterTask* stellt sich der Komplexität anderer Task-Management-Plattformen entgegen. Das Tool aus Deutschland beschränkt sich auf die Aufgabenverwaltung im Kanban-Stil, nimmt diesen Fokus aber noch etwas ernster als Trello: Andere Funktionen und Absichten lässt MeisterTask beinahe komplett außen vor, was die Plattform also nur für reine Kanban-Projekte interessant macht.

Aufgabenmanagement: Die Features der Anbieter im Vergleich

Was ein Task-Management-Tool leisten sollte – und welche Funktionen im Vergleich zu Projektmanagement-Plattformen weniger wichtig sind – haben wir bereits eingangs erläutert. Im Folgenden sehen wir uns einige der wichtigsten Features noch einmal genauer an und verraten, welche Programme welche davon abdecken.

Benutzerdefinierte Felder: Aufgaben anpassen

Task-Management-Tools behandeln jede Aufgabe als Datensatz, der sich mit verschiedenen Parametern anpassen lässt. Sie können der Aufgabe also beispielsweise einen Namen geben, eine Beschreibung hinzufügen, sie einer Person zuweisen oder eine Frist festlegen.

Viele dieser Parameter sind vorgegeben oder voreingestellt. Allerdings ist wichtig, dass Sie Ihrer Aufgabe weitere, benutzerdefinierte Felder hinzufügen können, um alle für Ihr Team wichtigen Daten zu erfassen.

Wir achten in unseren Reviews darauf, wie viele und welche Feldtypen abgedeckt werden – je mehr, desto besser. Hier sehen Sie einen Vergleich der benutzerdefinierten Feldtypen bei den von uns getesteten Task-Management-Plattformen:

AirtablemondayNotionClickUpWrikeSmartsheetAsanaTeamworkTrelloMeisterTaskBasecamp
Text
Nummer
Einzelauswahl
Mehrfachauswahl
Checkbox
Datum
Person
Währung
Prozent
Dauer
Fortschritt
Bewertung
Dateien
Formel
Beziehungen
Rollup
Summe
16
14
13
12
10
9
8
6
5
3
0

Ansichten: Flexibilität bei der Darstellung

Unterschiedliche Ansichten ermöglichen es jedem Teammitglied, Aufgaben und Projekte auf die Art und Weise zu visualisieren und zu organisieren, die für sie am effektivsten ist.

Ein Kanban-Board unterstützt etwa die visuelle Organisation von Aufgaben in verschiedene Projektphasen, während ein Kalender hilft, Fristen im Auge zu behalten. Gantt-Diagramme sind ideal, um die Zeitplanung und Abhängigkeiten in komplexen Projekten zu verstehen, Tabellen bieten eine klare Struktur für die Datenaufbereitung und -analyse.

Gute Task-Management-Tools sollten viele unterschiedliche Ansichten zur Verfügung stellen und Nutzer selbst wählen lassen, welche davon sie einbinden möchten.

Unsere Vergleichstabelle zeigt, welche Programme aus unserem Test welche Ansichten liefern:

ClickUpTeamworkmondayAsanaAirtableSmartsheetNotionWrikeTrelloBasecampMeisterTask
Liste
Tabelle
Kanban
Galerie
Kalender
Zeitleiste
Gantt
Mindmap
Meilensteine
Workload
Karte
Summe
10
8
8
8
8
7
7
6
5
3
2

Erweiterte Funktionen

Aufgaben können viele Formen annehmen: Mal sind es einfache To-dos, die komplett für sich allein stehen, mal sind sie Teil komplexer Arbeitsabläufe oder bestehen selbst wiederum aus mehreren Arbeitsschritten.

Gute Task-Management-Tools sollten entsprechend flexibel sein und Ihnen bei der Aufgabensteuerung viele Optionen geben.

Wir achten in unseren Tests beispielsweise auf folgende Aufgaben-Funktionen:

ClickUpAsanaWrikeTeamworkSmartsheetmondayNotionTrelloMeisterTaskAirtableBasecamp
Benutzerdefinierte Felder
Unteraufgaben
Aufgabenabhängigkeiten
Meilensteine
Ziele
Summe
5
5
4
4
4
4
3
2
2
1
0

Fazit

Eine gute Task-Management-Software kann Ihrem Team dabei helfen, sich aufs Wesentliche – Ihre Aufgaben – zu konzentrieren. Mit Tools wie ClickUp, Asana oder monday.com können Sie Prozesse strukturieren, die Arbeit von Mitarbeitenden koordinieren und die Effizienz steigern.

Weil diese Software ein fester Begleiter im Alltag aller Teammitglieder wird, sollten Sie sie besonders sorgfältig auswählen. Unser Vergleich der besten Projektmanagement-Lösungen kann Ihnen dabei helfen, das beste Task-Management-Tool für Ihre Bedürfnisse und Ihr Budget zu finden.

Häufig gestellte Fragen

Was ist Task-Management?

Task-Management bezeichnet die Organisation, Priorisierung und Überwachung von Aufgaben – in der Regel mit spezieller Software. Die Tools helfen Ihnen dabei, Aufgaben zu planen, Fristen festzulegen, Verantwortlichkeiten zuzuweisen und den Fortschritt zu verfolgen, damit Sie Einzelaufgaben effizient und rechtzeitig abschließen können. Task-Management hilft Teams und Einzelpersonen, ihre Arbeit zu strukturieren, Produktivität zu steigern und Ziele zu erreichen.

Was ist der Unterschied zwischen Task-Management und Projektmanagement?

Task-Management befasst sich mit der Verwaltung einzelner Aufgaben, unabhängig davon, ob diese Teil eines größeren Projekts sind oder eigenständig stehen. Projektmanagement hingegen umfasst die Verwaltung kompletter Projekte mit dem Ziel, diese innerhalb eines festgelegten Zeit- und Finanzrahmens erfolgreich abzuschließen. Es gibt also viele Überschneidungen, doch Task-Management ist etwas weniger umfassend als Projektmanagement.

Welche Task-Management-Software ist am besten?

Welche Task-Management-Software am besten ist, hängt von den individuellen Anforderungen Ihres Teams ab. Unsere Testsieger sind ClickUp, das mit besonders umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten punktet, Asana, das für prozessbasierte Abläufe ideal ist, und monday.com, das auch komplexe Projekte benutzerfreundlich und visuell ansprechend gestaltet.

Top Projektmanagement Software 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
monday
ab 0,00 €
pro Monat
ClickUp
ab 0,00 €
pro Monat
Asana
ab 0,00 €
pro Monat
Teamwork
alle anzeigen
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema
Testsieger 2024
Gesponsert
monday Projektmanagement
Intuitives Interface
200+ Integrationen
Viele Ansichten und Feldtypen
Starker Support
1,6
Testergebnis
gut
Jetzt monday testen
Kostenlos testen