Projektmanagement Software

Beste Software für agiles Projektmanagement 2024: 11 Tools im Test

Letzte Aktualisierung
6. März 2024
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Viele Organisationen machen heute Lippenbekenntnisse zur Agilität. Agil ist schließlich das Gegenteil von träge und schwerfällig – und das möchte niemand sein. Wer wirklich agil sein will, muss agile Projektmanagement-Prinzipien aber auch in die Praxis umsetzen. Die richtige Software kann dabei helfen.

Wir verraten, was Software für agiles Projektmanagement leisten sollte und welche Programme uns überzeugen konnten.

Top Projektmanagement Software 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
monday
ab 0,00 €
pro Monat
ClickUp
ab 0,00 €
pro Monat
Asana
ab 0,00 €
pro Monat
Teamwork
alle anzeigen

Was ist agiles Projektmanagement?

Agiles Projektmanagement ist ein Sammelbegriff für Methoden der Projektsteuerung, die Flexibilität, kontinuierliche Verbesserung und schnelle Reaktion auf Veränderungen in den Mittelpunkt rücken. Es steht damit im Gegensatz zu klassischen, plangetriebenen Methoden, die oft durch starre Strukturen und langwierige Projektphasen gekennzeichnet sind.

Agiles Projektmanagement ist iterativ-inkrementell. Statt eines einzigen, umfangreichen Projektplans, der alle Phasen von Anfang bis Ende abdeckt, wird das Projekt in kleinere Teile zerlegt, die in wiederholten Zyklen (Iterationen oder Sprints) bearbeitet werden. Mehr zu den agilen Grundsätzen lesen Sie hier:

Was ist Software für agiles Projektmanagement?

Agiles Projektmanagement ist zunächst nur eine Idee. Ihre Umsetzung erfolgt durch konkrete Methoden, die diese Ideale in praktische, realisierbare Prozesse überführen. Dazu zählen Frameworks wie Scrum oder Kanban, die verschiedene Werkzeuge und Techniken anbieten, mit denen Teams ihre (Projekt-)Arbeit agiler gestalten können. Die richtige Software kann bei der Umsetzung dieser Methoden helfen.

Fast alle Projektmanagement-Tools bieten eine Kanban-Ansicht für Projekte.

Bei Software für agiles Projektmanagement handelt es sich also um Programme, die speziell darauf ausgelegt sind, die agilen Prinzipien und Praktiken bei der Projektplanung und im Arbeitsalltag zu unterstützen.

Sie bieten eine Reihe von Funktionen, die Teams dabei helfen, ihre Projekte nach agilen Methoden wie Scrum oder Kanban zu planen, durchzuführen und zu überwachen.

Welche Funktionen sind bei Software für agiles Projektmanagement wichtig?

Unterschiedliche Tools haben unterschiedliche Schwerpunkte, doch einige Grundfunktionen sollten von allen Programmen abgedeckt werden:

  • Aufgaben- und Projektverwaltung
    Zentral ist die Möglichkeit, Aufgaben in einem benutzerfreundlichen, digitalen Interface zu erstellen, sie Teammitgliedern zuzuweisen und ihren Status zu verfolgen. So behalten Sie einen Überblick über den Projektfortschritt und alle Aufgaben, Fristen und Abhängigkeiten.

  • Sprint-Planung
    Werkzeuge zur Planung und Verwaltung von Sprints oder Iterationen helfen Teams dabei, den Zeitrahmen, die Ziele und die Prioritäten für unterschiedliche Projektphasen festzulegen.

  • Unterschiedliche Ansichten
    Kanban-Boards sind aber nur eine von vielen Ansichten. Projektmanagement-Software sollte Ihnen viele Optionen geben, Ihre Projekte und deren Aufgaben darzustellen – beispielsweise in Kanban-Boards, Tabellen, Listen, Kalender, Gantt-Diagramme, Zeitleisten usw.

  • Benutzerdefinierte Felder
    Flexibilität ist auch bei der Aufgabenverwaltung wichtig. Sie sollten die Parameter einzelner Aufgaben frei anpassen können – sowohl mit vorgegebenen Standardfeldern als auch mit benutzerdefinierten Feldern.

  • Kollaborationstools
    Agilität ist Teamsache. Projektmanagement-Software sollte Sie mit den passenden Kollaborationstools bei der Zusammenarbeit unterstützen. Am wichtigsten ist, dass Sie Teammitglieder und deren Rechte verwalten, einander Aufgaben zuweisen und kommunizieren (z. B. in Form von Kommentaren) können.

  • Reporting und Statistiken
    Reporting-Tools bieten nicht nur wichtige Einblicke in den Projektfortschritt, sondern helfen auch dabei, die Leistung des Teams zu optimieren und Verbesserungsmöglichkeiten zu entdecken.

Das sind aber nur die Bordmittel, die fast alle Projektmanagement-Programme bieten sollten. Die meisten Tools haben viele weitere Features und/ oder unterschiedliche Schwerpunkte.

Beste Software für agiles Projektmanagement

Wir haben elf Projektmanagement-Plattformen getestet, von denen fast alle agile Methoden unterstützen. Unser Fokus dabei lag auf Projektmanagement-Allroundern, die nicht primär oder ausschließlich für agile Frameworks entwickelt wurden, aber problemlos an jene angepasst werden können.

Unsere Favoriten stellen wir im Folgenden kurz vor:

1.

monday.com: Der EXPERTE.de-Testsieger für agiles Projektmanagement

Testsieger 2024
monday Projektmanagement
monday Projektmanagement
(51.686 )
monday.com kombiniert ein attraktives Interface mit vielseitigen Anpassungsmöglichkeiten und liefert damit für kleine und mittelgroße Teams eines der besten Projektmanagement-Pakete auf dem Markt.
Intuitives Interface
200+ Integrationen
Viele Ansichten und Feldtypen
Starker Support
Chats und PNs fehlen
1,6
gut
Nutzer
2 - ∞
Projekte
3 - ∞
Aufgaben
1.000 - ∞
Ansichten
bis zu 8
monday Kostenlos
+ 3 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenlos testen

Unser Testsieger monday.com* ist eine flexible Plattform für Projekt- und Task-Management, mit der Organisationen aller Branchen und Größen ihre Aufgaben und Projekte effektiv planen und organisieren können. Den ersten Platz in unserem Vergleich sicherte sich monday.com mit einer soliden Kombination aus Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität.

Was gefällt uns an monday.com?

monday.com punktet mit einem modernen Interface, das allen Teammitgliedern eine zentrale Übersicht ihrer Aufgaben bietet und bei der Anpassung von Workflows viel Flexibilität zulässt. Weil es die meisten wichtigen Ansichten und Aufgaben-Einstellungen unterstützt, ist monday.com für unterschiedliche Methodiken und Arbeitsabläufe geeignet.

Dazu kommt die große Auswahl an Apps und Integrationen, mit denen sich monday.com nahtlos in jede Softwarelandschaft integrieren lässt, sowie eine mächtige Automatisierungs-Engine.

monday.com ist der Gesamttestsieger von EXPERTE.de.

Warum ist monday.com gut für agiles Projektmanagement?

monday.com deckt alle Grundwerkzeuge für agiles Arbeiten und die gemeinsame Verwaltung von Projekten ab. Zu den wichtigsten Features zählen:

  • Flexibel anpassbare Workflows
    Teams können Prozesse Arbeitsprozesse individuell gestalten, um schnell auf Veränderungen zu reagieren.

  • 8 Ansichten
    monday.com unterstützt die Projektarbeit mit flexibel anpassbaren Workflows und verschiedenen Ansichten wie Kanban-Boards, Gantt-Charts und weiteren spezialisierten Ansichten.

  • Vorgefertigte Templates
    monday.com stellt zahlreiche Templates für agile Workflows und Prozesse bereit, beispielsweise für die Sprint-Planung oder User Stories.

  • 200+ Integrationen und Apps
    monday.com bietet mehr als 200 Integrationen, mit denen Sie die out-of-the-box-Funktionen erweitern und die Plattform in Ihre Softwarelandschaft integrieren können.

Was sind mögliche Schwächen von monday.com?

monday.com fehlen Kommunikationswerkzeuge, die nicht aufgabenbezogen sind – beispielsweise (Gruppen-)Chats oder private Nachrichten. Außerdem stellt monday.com einige Standardfunktionen erst in höheren Tarifen bereit, darunter auch wichtige Ansichten wie Kalender oder Gantt.

Generell ist monday.com zudem weniger prozessorientiert als andere Projektmanagement-Tools, wie etwa Asana. Die Darstellung von Prozessen und Aufgabenabfolgen ist weniger dynamisch als bei manchen Konkurrenten.

Testergebnis
1,6
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Dokumentation & Support
Note 1,3
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Aufgaben & Planung
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 1,7
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,0
2.

ClickUp: Der agile Alleskönner

ClickUp
ClickUp
(26.473 )
ClickUp ist eines der vielseitigsten Projektmanagement-Tools, weil sich beinahe jede Funktion und Einstellung personalisieren lässt. Dadurch ist die Plattform aber vergleichsweise komplex – und manchmal etwas langsam.
Enorme Flexibilität
Chats und Echtzeit-Kollaboration
Forever Free-Tarif
Gute Dokumentation
Komplex und (teilweise) langsam
1,7
gut
Nutzer
unbegrenzt
Projekte
5 - ∞
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 10
ClickUp Free
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

ClickUp* ist eine umfassende Produktivitätsplattform, die 2017 gegründet wurde und mittlerweile mehr als 8 Millionen Nutzer hat. Die selbst ernannte „One app to replace them all“ möchte alle Produktivitäts-Funktionen aus einer Hand anbieten, um nahezu jeden Anwendungszweck zu bedienen.

Was gefällt uns an ClickUp?

ClickUp überzeugt durch seine enorme Flexibilität und Funktionsvielfalt, die fast jede Funktion, Darstellung und Einstellung personalisierbar macht. Dadurch lässt sich ClickUp wie versprochen an unterschiedliche Bedürfnisse und Arbeitsweisen anpassen, man fühlt sich selten an starre Prozesse gekettet.

Ein weiteres Plus: ClickUp bietet den unserer Meinung nach besten Gratis-Tarif unter den Projektmanagement-Plattformen. Er deckt alle grundlegenden Ansichten ab und hat keinerlei Aufgaben- oder Mitglieder-Limits.

Caption

Warum ist ClickUp gut für agiles Projektmanagement?

ClickUp unterstützt durch seine Flexibilität viele verschiedene Arbeitsweisen, darunter auch agile Methoden. Wichtige Funktionen umfassen:

  • 10 Ansichten
    Von den Anbietern aus unserem Test unterstützt ClickUp die meisten Ansichten, inklusive Kanban, Kalender, Mindpap, Gantt und Karte.

  • Agile Templates
    Sie müssen Ihre agilen Dashboards nicht selbst zusammenbauen, sondern können auch vorgefertigte Templates nutzen, beispielsweise für einfache Sprints oder Bug Queues.

  • Echtzeit-Kollaboration
    ClickUp belässt es nicht bei Kommentaren und Zuweisungen, sondern ermöglicht Echtzeit-Zusammenarbeit mit Gruppenchats, Whiteboards und gemeinsamer Dokumenten-Bearbeitung.

  • Zahlreiche Integrationen
    Auch ClickUp ist mit Apps und Integrationen vielseitig erweiterbar.

Welche Schwächen hat ClickUp?

ClickUps Flexibilität hat natürlich auch einen Preis: Die Einarbeitung dauert etwas länger, die Lernkurve ist etwas steiler und die Anpassung an firmeneigene Abläufe ist womöglich etwas aufwendiger als bei einfacheren Tools.

Dazu kommt, dass die ClickUp-Oberfläche weniger flott ist als die dynamischen Dashboards der Konkurrenz. Ins Ruckeln kommt sie manchmal auch.

Testergebnis
1,7
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Aufgaben & Planung
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 1,7
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
3.

Asana: Flott und agil für prozessorientiertes Arbeiten

Asana Projektmanagement
Asana Projektmanagement
(55.313 )
Asana ist ein flotter und auf Hochglanz polierter Projektmanagement-Generalist, der für einfache Projekte und komplexe Vorgänge gleichermaßen geeignet ist und mit starken Automatisierungs- und Reporting-Funktionen punktet.
Sehr benutzerfreundlich
Viele Ansichten und Aufgabenfunktionen
Mächtige Automatisierungen
Vielseitige Reports
Kein Solo-Tarif
1,7
gut
Nutzer
15 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 8
Asana Basic
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Asana* ist eine Projektmanagement-Plattform aus den USA, die von einstigen Facebook-Mitarbeitern entwickelt wurde. Die Software möchte die Effizienz von Teams steigern, indem sie dabei hilft, die „Arbeit rund um die Arbeit“ zu reduzieren.

Was gefällt uns an Asana?

Asanas Interface ist erstklassig: Es ist übersichtlich und schnell, ermöglicht eine einfache Navigation zu allen wichtigen Funktionen und bringt eine gewisse Dynamik in die eigentlich „langweilige“ Abarbeitung von Aufgaben.

Zudem bietet Asana vielseitige Ansichten und Aufgabenfunktionen sowie detaillierte Reports, die Projektdaten verständlich visualisieren. Gut gefallen uns auch die Automatisierungsmöglichkeiten, die bei Asana mit Workflows und Regeln besonders verständlich visualisiert werden.

Das Asana-Interface ist flott und dynamisch.

Warum ist Asana gut für agiles Projektmanagement?

Auch Asana lässt sich ohne Weiteres an agile Frameworks anpassen und hat viele Funktionen eingebaut, die Scrum-, Kanban- und andere Methoden unterstützen:

  • 8 Ansichten
    Mit Listen-, Board-, Zeitleisten- und anderen Ansichten bietet Asana verschiedene Möglichkeiten, Projekte und Aufgaben zu organisieren und visuell darzustellen.

  • Vielseitige Reports
    Die Möglichkeit, Projektdaten durch vorgefertigte und benutzerdefinierte Echtzeit-Diagramme in Dashboards darzustellen, bietet wertvolle Einblicke in den Projektstatus und die Teamleistung.

  • Umfangreiche Automatisierung
    Mit den mächtigen Workflows und Regeln von Asana können Sie Routineaufgaben automatisieren. Dies spart nicht nur Zeit, sondern stellt auch sicher, dass Teams sich auf ihre Kernarbeit konzentrieren können.

  • Agile Templates
    Auch Asana stellt einige Templates bereit, beispielsweise für die Sprint-Planung, die Retrospektive oder den Product Backlog.

Was sind mögliche Schwächen von Asana?

Asana ist weniger flexibel als beispielsweise ClickUp: Sie können Aufgaben nicht ganz so umfangreich konfigurieren, etwa weil es weniger benutzerdefinierte Feldtypen gibt. Erweiterte Kollaborations-Features wie Whiteboards oder die gemeinsame Dokumenten-Bearbeitung gibt es bei Asana nicht.

Testergebnis
1,7
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 1,7
Aufgaben & Planung
Note 1,7
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,7
4.

Teamwork.com: Integriertes Projektmanagement für agile Kundenprojekte

Teamwork.com
Teamwork.com
(2.170 )
Teamwork ist eine auf Agenturen ausgerichtete Projektmanagement-Plattform, die mit eingebauten Zeiterfassungs-, Budget- und Abrechnungsfunktionen besonders für die Verwaltung von Kundenprojekten geeignet ist.
Budget- & Abrechnungsfunktionen
Gut für Kundenprojekte
Solider Gratis-Tarif
Wenige Feldertypen
Schwache Lokalisierung
1,8
gut
Nutzer
5 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 7
Teamwork Free
+ 3 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Teamwork.com* konzentriert sich auf eine bestimmte Art von Teams: Solche, die Kundenprojekte betreuen. Die Plattform unterstützt kundennahe Teams (z. B. Agenturen) nicht nur bei der täglichen Projektarbeit, sondern auch bei der übergeordneten Planung – also beispielsweise bei der Steigerung der Rentabilität und der passenden Ressourcenverteilung.

Was gefällt uns an Teamwork.com?

Neben Standard-Projektmanagementfunktionen hebt sich Teamwork.com von der Konkurrenz vorwiegend durch Features ab, die die Arbeit mit Kunden erleichtern.

Es unterstützt Teams dabei, Kundenprojekte im festgelegten Budget abzuschließen, die Arbeitszeiten von Teammitgliedern effizient zu planen und Arbeitsstunden zu tracken. Sogar die Abrechnung können Sie über Teamwork.com abschließen.

Der Fokus auf Teamkollaboration zeigt sich auch in vergleichsweise umfangreichen Tools für die digitale Zusammenarbeit. Teamwork.com bietet ein projektbezogenes Forum für den Austausch mit Kollegen, eine Art Wiki-Funktion mit Notizbüchern und ein Korrekturschleifen-Feature. Dazu kommen hauseigene Erweiterungen für Chats, Dokumenten-Management und Kundensupport.

Teamwork.com hat praktische Budget- und Zeiterfassungsfunktionen eingebaut.

Warum ist Teamwork.com gut für agiles Projektmanagement?

Agiles Projektmanagement ist auch bei Kundenprojekten beliebt – die Zufriedenstellung von Kunden ist schließlich ein Grundsatz agiler Methoden. Teamwork.com passt sich agilen und traditionellen Frameworks gleichermaßen an und hat im agilen Bereich unter anderem folgende Vorzüge:

  • 7 Ansichten
    Teamwork.com hat an die wichtigsten Ansichten gedacht, inklusive Tabelle, Liste, Kanban, Meilensteine und Gantt, was die agile Planung und das Tracking von Aufgaben und Projekten erleichtert.

  • Viele Tools für die Teamkollaboration
    Sie können unterschiedliche Nutzertypen zu Ihrem Teamwork.com-Konto einladen und in Echtzeit mit ihnen zusammenarbeiten, sowohl asynchron als auch in Echtzeit.

  • Kundenfokus
    Kundenbedürfnisse stehen im Zentrum agiler Arbeit. Teamwork.com bietet viele Funktionen, mit denen Sie Kunden und deren Wünsche in Ihre Projekte einbeziehen können – von der Möglichkeit, sie mit beschränkten Befugnissen ins Dashboard einzuladen, bis zu Helpdesk- und Feedback-Funktionen.

  • Budget- und Rechnungsfunktionen
    Integrierte Funktionen für Budgetierung, Kostenanalyse und Rechnungsstellung unterstützen die agile Praxis, indem sie Transparenz über die Projektfinanzen bieten und eine datenbasierte Entscheidungsfindung ermöglichen.

Welche Schwächen hat Teamwork.com?

Die Konfigurationsmöglichkeiten auf Aufgabenebene sind bei Teamwork.com etwas kleiner als bei Konkurrenten wie monday.com oder ClickUp: Die Auswahl an benutzerdefinierten Feldern ist beispielsweise eingeschränkt, sodass Sie stärker auf die Standardelemente angewiesen sind.

Durch den großen Funktionsumfang ist Teamwork.com zudem möglicherweise etwas komplex und überladen – vor allem, wenn Sie erweiterte Funktionen wie die Zeiterfassung oder Rechnungsstellung gar nicht nutzen oder eigene Programme dafür verwenden.

Testergebnis
1,8
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 1,7
Dokumentation & Support
Note 2,0
Aufgaben & Planung
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,0
5.

Notion: Agile Wiki-Plattform mit Projektmanagement-Features

Notion
Notion
(91.785 )
Als Wiki-ähnliche Wissensdatenbank mit Aufgabenmanagement-Funktionen ist Notion hervorragend dafür geeignet, Daten und Dokumente von Teams zentral zu speichern, aber weniger prozessbasiert als klassische Projektmanagement-Tools.
Nützliche Wiki-Funktionen
Gute Preis-Leistung
Eingebauter KI-Assistent
Zeiterfassung & Reporting fehlen
Keine Chats möglich
2,0
gut
Nutzer
1 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 7
Notion Free
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Notion* ist ein vielseitiges Organisations-Tool aus dem Hause Notion Labs Inc. Es kombiniert Funktionen für Projektmanagement, Dokumentenerstellung, Wikis, Datenbanken und Kollaboration in einer einzigen, benutzerfreundlichen Cloud-Plattform.

Was gefällt uns an Notion?

Notion beeindruckt uns vor allem durch seine Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Das gilt nicht nur für die Projektverwaltung – sondern die generelle Organisation von Informationen. Durch seine Wiki-ähnliche Dokumentenstruktur ist Notion nämlich für viele Zwecke gut, nicht nur für die Steuerung von Projekten und Prozessen.

Notion-Benutzer können ihre Workspaces mit einer Vielzahl von Bausteinen individuell gestalten, was die Organisation von Projekten, Aufgaben und Dokumenten erleichtert. Die bereits erwähnten Wiki-Funktionen vereinfachen dabei das Wissensmanagement innerhalb von Teams.

Ein weiteres Plus von Notion ist das gute Preis-Leistungs-Verhältnis, einschließlich des mehr als soliden Gratis-Tarifs.

Notion kombiniert Wiki-, Dokumenten- und Projektmanagement-Funktionen in einem preislich attraktiven Gesamtpaket.

Warum ist Notion gut für agiles Projektmanagement?

Notion ist, was man daraus macht. Die Plattform wurde zwar nicht primär für die agile Projektarbeit entwickelt, unterstützt aber fast alle wichtigen Funktionen, die dafür essenziell sind, darunter:

  • 7 flexible Projektansichten
    Notion unterstützt die wichtigsten Ansichten, darunter Kanban-Boards, Listen, Zeitleisten und Kalenderansichten.

  • Wikis für Dokumentation und Wissensmanagement
    Notion ermöglicht das Erstellen von umfangreichen Wikis. Agile Teams können so ihre Dokumentation, einschließlich Sprint-Reviews, Retrospektiven und Prozessrichtlinien, zentral verwalten und für alle Teammitglieder zugänglich machen.

  • Agile Templates
    Notion stellt zahlreiche, benutzergenerierte Templates zur Verfügung, die Sie nur noch mit Ihren Inhalten füllen müssen.

Welche Schwächen hat Notion?

Notion ist kein reines oder typisches Projektmanagement-Tool, sondern in erster Linie eine Wiki-Plattform, die sich unter anderem für Projektmanagement nutzen lässt. Wenn Sie prozess- oder Projektbasierte Programme gewohnt sind, könnte es Ihnen bei Notion an Fokus oder Struktur fehlen.

Zudem fehlen Echtzeit-Kommunikationsfunktionen wie Chats oder PNs und erweiterte Projektmanagement-Features wie eine Zeiterfassung oder umfassende Reporting-Tools.

Testergebnis
2,0
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Aufgaben & Planung
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 1,7
Dokumentation & Support
Note 2,0
Erweiterte Funktionen
Note 2,3
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,3

Weitere Anbieter

Unsere Top 5 ist natürlich nur der Anfang: Wir haben elf Projektmanagement-Programme ausgiebig getestet und dabei auch auf ihre Tauglichkeit für agiles Arbeiten geachtet.

Unser komplettes Ranking mit Links zu ausführlichen Testberichten finden Sie hier:

1.
monday
1,6
Testergebnis
gut
2.
ClickUp
1,7
Testergebnis
gut
4.
Teamwork
1,8
Testergebnis
gut
5.
Notion
2,0
Testergebnis
gut
7.
Airtable
2,1
Testergebnis
gut
8.
Trello
2,1
Testergebnis
gut
9.
Smartsheet
2,3
Testergebnis
gut
11.
MeisterTask
2,6
Testergebnis
befriedigend

Fazit

Agiles Arbeiten ist nicht primär eine Sache der richtigen Software – es beginnt mit der richtigen Mentalität. Nur wenn Sie bereit sind, agile Prinzipien auch tatsächlich anzuwenden und traditionelle Arbeitsweisen zu überdenken, können Sie das Potenzial agiler Methoden freischalten. Und genau dabei leisten Projektmanagement-Tools wie monday.com, ClickUp oder Asana Hilfestellung.

Weil Projektmanagement-Plattformen den Alltag aller Teammitglieder berühren, ist es wichtig, dass Sie ein Programm finden, das für alle funktioniert und sich an die individuellen Bedürfnisse Ihrer Organisation anpassen lässt. Wir haben elf Projektmanagement-Plattformen ausgiebig getestet, um Ihnen bei der Auswahl zu helfen.

Häufig gestellte Fragen

Was ist agiles Projektmanagement?

Agiles Projektmanagement ist eine Methode der Projektsteuerung, die sich durch Flexibilität, kontinuierliche Verbesserung und eine schnelle Reaktion auf Veränderungen auszeichnet. Es basiert auf iterativ-inkrementellen Ansätzen, bei denen Projekte in kleinere Teile zerlegt und in wiederholten Zyklen bearbeitet werden.

Was gehört zu agilem Projektmanagement?

Zum agilen Projektmanagement gehören Methoden und Frameworks wie Scrum und Kanban, die es Teams ermöglichen, Projekte in wiederholten Zyklen zu bearbeiten und sich schnell an Veränderungen anzupassen. Agile Prinzipien umfassen die kontinuierliche Verbesserung, eine enge Zusammenarbeit im Team und mit Kunden, sowie die Fähigkeit, Projekte in kleinere, handhabbare Einheiten zu zerlegen.

Was sind agile Tools?

Agile Tools sind Softwareprogramme, die darauf ausgelegt sind, die Prinzipien und Praktiken des agilen Projektmanagements zu unterstützen. Sie bieten Funktionen wie Aufgaben- und Projektverwaltung, Sprint-Planung, verschiedene Ansichten für die Darstellung von Projekten, benutzerdefinierte Felder, Kollaborationstools sowie Reporting und Statistiken.

Top Projektmanagement Software 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
monday
ab 0,00 €
pro Monat
ClickUp
ab 0,00 €
pro Monat
Asana
ab 0,00 €
pro Monat
Teamwork
alle anzeigen
Martin ist seit über acht Jahren freiberuflicher Texter im B2B-Bereich und spezialisiert sich auf technische Fallstudien für Tech-Unternehmen wie Google Cloud. Er lebt in London und betreibt dort seine eigene Firma, GSCRIBE, die sich auf Customer Success Stories und Employer Branding fokussiert. Bei EXPERTE.de teilt er sein Wissen über Software und Strategien, die Selbstständigen dabei helfen, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren und effizienter zu arbeiten.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema
Testsieger 2024
Gesponsert
monday Projektmanagement
Intuitives Interface
200+ Integrationen
Viele Ansichten und Feldtypen
Starker Support
1,6
Testergebnis
gut
Jetzt monday testen
Kostenlos testen