Projektmanagement Software

Kostenlose Projektmanagement Software 2024: Die 10 besten Tools im Test

Letzte Aktualisierung
4. März 2024
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Projektmanagement ist wichtig, Cashflow aber auch. Zum Glück gibt es viele kostenlose Projektmanagement-Tools, die Sie auch ohne monatliche Gebühr bei der Planung und Verwaltung Ihrer Aufgaben und Projekte unterstützen.

Wir haben einige der besten Gratis-Optionen für Sie zusammengestellt und verraten, worauf Sie bei kostenlosen Projektmanagement-Plattformen verzichten müssen.

Top Projektmanagement Software 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
monday
ab 0,00 €
pro Monat
ClickUp
ab 0,00 €
pro Monat
Asana
ab 0,00 €
pro Monat
Teamwork
alle anzeigen

Was bieten kostenlose Projektmanagement-Tools?

Gratis-Software ist stets mit Einschränkungen verbunden. Das gilt auch für Projektmanagement-Software – schließlich verdienen die Anbieter an zahlenden Kunden mehr. Sie halten deshalb manche Funktionen bewusst zurück, um Nutzern die Premium-Lizenzen schmackhaft zu machen.

Die gute Nachricht ist, dass die Gratis-Tarife von Projektmanagement-Tools in der Regel weit mehr als einfache „Testversionen“ sind: Trotz gewisser Limits geben sie häufig auch als eigenständiges Stück Software eine gute Figur ab.

Mit gewissen Einschränkungen müssen Sie natürlich trotzdem leben. Dazu können zählen:

  • Projekt- und Aufgaben-Limits
    Manchmal sind Gratis-Tarife auf eine bestimmte Anzahl an Projekte und/ oder Aufgaben beschränkt. Dann sind sie vorwiegend für kleinere Organisationen mit weniger umfangreichen Projekten geeignet.

  • Speicherplatz-Limits
    Oft ist die Projekt- und Aufgabenzahl auch in Gratis-Versionen uneingeschränkt, dafür gibt es Speicherplatz-Limits, die die Größe der Datensätze oder der insgesamt gespeicherten Daten einschränken.

  • Beschränkte Auswahl an Ansichten
    Ein großes Plus von Projektmanagement-Software ist, dass Sie Ihre Projekte mit unterschiedlichen Ansichten (z. B. Kanban, Tabelle, Kalender, Gantt,…) visualisieren können. In den Gratis-Tarifen steht oft nur eine kleine Auswahl der insgesamt gebotenen Ansichten zur Verfügung.

  • Begrenzung auf bestimmte Personenzahl
    Je größer das Team, desto unwahrscheinlicher ist, dass Sie Ihr Projektmanagement mit einer Gratis-Option abwickeln können. Oft haben diese Tarife ohnehin ein bestimmtes Personen-Limit, das Sie nicht überschreiten können.

  • Eingeschränkter Funktionsumfang
    Natürlich verschießen Projektmanagement-Tools nicht alles Pulver in der Gratis-Fassung. Viele Features – ob Automatisierungen, Integrationen, Zeiterfassung, Formulare oder Reports – sind erst in den Premium-Tarifen freigeschaltet.

Gratis-Tarife sind also immer ein Kompromiss – doch selten ist dieser Kompromiss so attraktiv wie im Projektmanagement-Bereich. Vor allem für Einzelpersonen (z. B. Freelancer) oder kleine Organisationen mit einfachen Projekten könnten die kostenlosen Optionen fürs Erste absolut ausreichen; upgraden lässt sich später schließlich immer noch. Die Frage ist nur: Welche Plattform soll es sein?

Die 10 besten Gratis-Projektmanagement-Tools

Jeder Anbieter behandelt seinen Gratis-Tarif etwas anders. Wir haben die zehn besten Projektmanagement-Tools mit Gratis-Option für Sie zusammengestellt und gehen auf die Vorzüge und Einschränkungen der kostenlosen Versionen ein.

1.

ClickUp: Unbegrenzte Aufgaben, unbegrenzte Mitglieder

ClickUp
ClickUp
(26.473 )
ClickUp ist eines der vielseitigsten Projektmanagement-Tools, weil sich beinahe jede Funktion und Einstellung personalisieren lässt. Dadurch ist die Plattform aber vergleichsweise komplex – und manchmal etwas langsam.
Enorme Flexibilität
Chats und Echtzeit-Kollaboration
Forever Free-Tarif
Gute Dokumentation
Komplex und (teilweise) langsam
1,7
gut
Nutzer
unbegrenzt
Projekte
5 - ∞
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 10
ClickUp Free
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

ClickUp* bietet so viel Flexibilität wie kaum eine zweite Projektmanagement-Plattform: Hier lässt sich fast jede Funktion, Einstellung und Ansicht bis ins Detail konfigurieren und an die Projektbedürfnisse und Anforderungen bestimmter Teams anpassen.

Damit sicherte sich ClickUp den zweiten Platz in unserem Ranking der besten Projektmanagement-Tools. Zu beanstanden hatten wir vor allem, dass die Plattform vergleichsweise komplex ist, gerade für Anfänger, und das Interface öfter mal ins Ruckeln kommt. Dafür wusste auch die Gratis-Version von ClickUp zu überzeugen.

ClickUp ist vielseitig personalisierbar.

Was bietet die kostenlose Version von ClickUp?

ClickUps Gratis-Tarif ist laut Anbieter für die „persönliche Verwendung“ am besten geeignet. Der Funktionsumfang und die akzeptablen Einschränkungen machen ihn aber auch für Teams und kleine Organisationen interessant.

  • Unbegrenzte Aufgaben
    Bei ClickUp gibt es auch im Gratis-Tarif keine Aufgaben-Limits.

  • Unbegrenzte Mitglieder
    Sie können dem Gratis-Tarif unbegrenzt viele Teammitglieder hinzufügen, ein Personen-Limit gibt es nicht.

  • Alle grundlegenden Ansichten
    ClickUp Free unterstützt die wichtigsten Ansichten, inklusive Listen-, Tabellen-, Kanban- und Kalenderansicht

  • Viele Funktionen
    Auch erweiterte Features wie die Zeiterfassung, Integrationen, Chats, Whiteboards und benutzerdefinierte Felder werden – zumindest in grundlegender Form – abgedeckt.

Die Gratis-Version von ClickUp ist also eine gute Wahl, wenn Sie (allein oder mit mehreren Teammitgliedern) Projekte mit vielen Aufgaben managen und aus unterschiedlichen Perspektiven visualisieren möchten.

Welche Einschränkungen hat die kostenlose Version von ClickUp?

Natürlich hat auch der Gratis-Tarif von ClickUp gewisse Einschränkungen. Dazu zählen:

  • 100 Listen-Limit
    Aufgaben sind unbegrenzt, Projekte aber nicht: Sie können bis zu 100 Projekte anlegen. Je nachdem, wie Sie Ihre Projekte organisieren und wie lange Sie sie speichern, sollte dies aber für viele Teams ausreichen.

  • Höchstens 5 Spaces
    Bei ClickUp sind Ihre Projekte in Spaces unterteilt, die Teams, Abteilungen, (übergeordnete) Projekte oder Kunden repräsentieren können. Im Gratis-Tarif können Sie höchstens fünf Spaces anlegen.

  • 100 MB Speicherplatz-Beschränkung
    Der Speicher ist insgesamt auf 100 MB begrenzt. Wenn Sie viele Anhänge oder Bilder hochladen, könne dieses Limit schnell überschritten sein.

  • Fehlende Ansichten und Funktionen
    ClickUp hält so einige andere Ansichten, Funktionen und Einstellungen für zahlende Kunden unterschiedlicher Tarife zurück.

Wenn Sie viele Daten hochladen oder Ihre Projekte in mehreren Spaces organisieren möchten, könnten Sie also schnell an die Grenzen des mit ClickUp Free Machbaren stoßen.

Testergebnis
1,7
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Aufgaben & Planung
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 1,7
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
2.

Asana: Intuitive Gratis-Plattform für bis zu 10 Personen

Asana Projektmanagement
Asana Projektmanagement
(55.313 )
Asana ist ein flotter und auf Hochglanz polierter Projektmanagement-Generalist, der für einfache Projekte und komplexe Vorgänge gleichermaßen geeignet ist und mit starken Automatisierungs- und Reporting-Funktionen punktet.
Sehr benutzerfreundlich
Viele Ansichten und Aufgabenfunktionen
Mächtige Automatisierungen
Vielseitige Reports
Kein Solo-Tarif
1,7
gut
Nutzer
15 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 8
Asana Basic
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

ClickUp ist Ihnen etwas zu komplex? Dann liefert Asana* eine gute Gratis-Alternative: Das prozessbasierte Asana-Interface ist deutlich hübscher und flotter als das von ClickUp und kann richtigen Schwung in die teamweite Projektverwaltung bringen.

Dafür ist Asana weniger vielseitig als ClickUp: Die Anpassungsmöglichkeiten, etwa in Form benutzerdefinierter Felder, sind vergleichsweise eingeschränkt, die Kollaborationstools abseits der Standardwerkzeuge nicht sonderlich ausgeprägt.

Asana unterstützt auch im Gratis-Tarif alle wichtigen Ansichten.

Was bietet die kostenlose Version von Asana?

Der Asana-Gratis-Tarif bietet alle Grundlagen, die Einzelpersonen oder kleine Teams benötigen, um ihre Aufgaben zentral zu verwalten. Zu den Vorteilen zählen:

  • Unbegrenzte Aufgaben und Projekte
    Es gibt weder Aufgaben- noch Projektlimits, sodass Sie auch im Gratis-Tarif alle Ihre Projekte komplett digital abbilden können.

  • Unbegrenzter Speicher
    Auch bei Asana gibt es ein Speicherplatz-Limit von 100 MB – doch im Gegensatz zu ClickUp gilt jenes pro Datei. Eine grundsätzliche Beschränkung gibt es nicht.

  • Bis zu 10 Teammitglieder
    Sie können nicht unbegrenzt viele Teammitglieder einladen, doch das 10-Personen-Limit sollte für kleine Teams absolut ausreichen.

  • Mehrere Ansichten
    Auch im Gratis-Tarif haben Sie Zugriff auf die Listen-, Kanban- und Kalenderansicht sowie eine Übersichts-Ansicht für das gesamte Projekt.

Die kostenlose Version von Asana ist somit für Einzelpersonen wie Freelancer und für kleinere Organisationen mit bis zu zehn Mitgliedern interessant, die eine anfängerfreundliche Zentrale fürs digitale Aufgabenmanagement suchen.

Welche Einschränkungen hat die kostenlose Version von Asana?

Asana schränkt in seiner Gratis-Version vor allem die Personalisierungsmöglichkeiten ein:

  • Fehlende Ansichten
    Einige wichtige Ansichten, z. B. Gantt oder Timeline, sind erst in den höheren Tarifen auswählbar.

  • Keine Automatisierungen
    Wenn Sie Ihre Arbeitsabläufe mit Regeln und Workflows automatisieren möchten, müssen Sie bezahlen.

  • Keine benutzerdefinierten Felder
    Gratis-Nutzer können aus der Asana-Aufgabenschablone nicht ausbrechen: Benutzerdefinierte Felder werden nicht unterstützt.

  • Eingeschränkte Funktionen
    Natürlich fehlen noch viele andere Features im Gratis-Tarif, z. B. Formulare, Zeiterfassung oder Reporting-Dashboards.

Die Gratis-Version von Asana stellt also alle Grundlagen bereit, macht es aber mit den Bordmitteln schwierig, aus den vorgegebenen Templates und Strukturen auszubrechen und die Projekte an individuelle Bedürfnisse anzupassen.

Testergebnis
1,7
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 1,7
Aufgaben & Planung
Note 1,7
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,7
3.

Notion: Starke Wiki-Plattform mit Projektmanagement-Funktionen

Notion
Notion
(91.785 )
Als Wiki-ähnliche Wissensdatenbank mit Aufgabenmanagement-Funktionen ist Notion hervorragend dafür geeignet, Daten und Dokumente von Teams zentral zu speichern, aber weniger prozessbasiert als klassische Projektmanagement-Tools.
Nützliche Wiki-Funktionen
Gute Preis-Leistung
Eingebauter KI-Assistent
Zeiterfassung & Reporting fehlen
Keine Chats möglich
2,0
gut
Nutzer
1 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 7
Notion Free
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Notion* verfolgt einen anderen Ansatz als klassische Projektmanagement-Tools wie ClickUp oder Asana. Es handelt sich um eine Wiki-ähnliche Wissensdatenbank, in die Projekt- und Aufgabenmanagement-Features integriert sind. Notion lässt sich also auch für die Planung und Steuerung von Projekten nutzen, hat aber noch viele weitere Facetten, die die Plattform besonders vielseitig machen.

Weil Notion weniger prozessbasiert als andere Tools in diesem Bereich ist, erfordert die Einrichtung etwas mehr Eigeninitiative. Zudem fehlen ein paar Features, die man von Plattformen in diesem Bereich gewohnt ist, wie die Zeiterfassung oder umfangreiches Reporting.

Trotzdem ist Notion ein mächtiges Projektmanagement-Tool, das sich umfassend an die eigenen Team- und Projektgewohnheiten anpassen lässt und gleichzeitig als eine Art Firmen-Wiki dient.

Notion ist ein Wiki-Tool mit Projektmanagement-Features.

Was bietet die kostenlose Version von Notion?

Notion liefert im Gratis-Tarif eine vollwertige Benutzererfahrung: Sie haben Zugriff auf alle Grundfunktionen und können eine umfassende Wissensdatenbank für kleine Teams anlegen und Ihre Projekte darin organisieren.

  • Alle wichtigen Ansichten
    Notion stellt auch Gratis-Nutzern alle wichtigen Ansichten zur Verfügung, inklusive Kanban-Board, Timeline- und Kalenderansicht.

  • Erweiterte Funktionen
    Auch Features für Fortgeschrittene, wie Automatisierungen, Aufgabenabhängigkeiten oder Formeln, werden im Gratis-Tarif unterstützt.

  • Bis zu 10 Teammitglieder
    Sie können bis zu zehn Mitwirkende einladen, mit denen Sie gemeinsam an Ihrem Notion-Workspace arbeiten.

  • Unbegrenzte Blöcke für Einzelpersonen
    Bei Notion organisieren Sie Ihren Content auf Seiten mit Inhaltsblöcken (z. B. Checkliste, Ansicht, Bild). Einzelnutzer können ihren Seiten unbegrenzt viele solcher Blöcke hinzufügen.

Notion ist somit auch in der Gratis-Fassung eine gute Wahl, wenn Sie eine Wiki-Seite für sich und/oder Ihr kleines Team aufbauen und Informationen – ob projektbezogen oder nicht – systematisch organisieren und speichern möchten.

Welche Einschränkungen hat die kostenlose Version von Notion?

Vor allem für Teams ist die Premium-Fassung von Notion noch einmal deutlich mächtiger. Mit folgenden Limits müssen Gratis-Nutzer beispielsweise leben:

  • 5 MB-Beschränkung bei Datei-Uploads
    Große Dateianhänge sind bei Notion Free nicht möglich: Bilder, Videos und andere Dateien können nur bis zu 5 MB schwer sein.

  • Beschränkte Blöcke für Teams
    Einzelnutzer können unbegrenzt viele Blöcke verwenden, um ihre Notion-Seiten zu gestalten. Wenn Sie Notion als Team verwenden, ist die Zahl der Blöcke hingegen eingeschränkt.

  • Eingeschränkte Automatisierungen
    Notion unterstützt auch im Gratis-Tarif grundlegende Automatisierungen, allerdings ist die Auswahl an Triggern und Reaktionen begrenzt.

Teams werden also durch die Blöcke- und Upload-Limits in der Gratis-Fassung von Notion etwas eingeschränkt, können aber auch im verfügbaren Rahmen viel erreichen.

Testergebnis
2,0
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Aufgaben & Planung
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 1,7
Dokumentation & Support
Note 2,0
Erweiterte Funktionen
Note 2,3
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,3
4.

Airtable: Excel auf Steroiden ist auch gratis eine Wucht

Airtable
Airtable
(16.023 )
Airtable bietet als Hybrid aus Tabellen- und Datenbank-Software beinahe unbegrenzte Möglichkeiten – auch, aber nicht nur für Projektmanagement. Für datenintensive Projekte kann die Plattform ein echter Heilsbringer sein, allerdings ist sie vergleichsweise komplex.
Zahlreiche Feldtypen
Großzügige Gratis-Version
Gute KI-Integration
Toll für datenlastige Projekte
Für Anfänger komplex
2,1
gut
Nutzer
5 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
1.000 - 125.000
Ansichten
bis zu 8
Airtable Free
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Auch Airtable* ist nicht – oder besser gesagt nicht nur – eine klassische Projektmanagement-Plattform. Der Hybrid aus Datenbank-, Tabellen- und Projektmanagement-Lösung bietet beinahe unendliche Möglichkeiten, Projekt- und andere Daten zu ordnen, zu filtern und zu visualisieren.

Wenn Sie eine prozessorientierte Plattform suchen, die mit wenigen Klicks eingerichtet und an standardmäßige Projektabläufe angepasst ist, ist Airtable nicht die beste Wahl. Wenn Sie hingegen eine zentrale Plattform als „Single Source of Truth“ für datenorientierte Projekte erstellen möchten, liefert Airtable eine unglaublich vielseitige Spielwiese, die auch Gratis-Nutzern viel zu bieten hat.

Airtable punktet bei datenorientierte Projekten.

Was bietet die kostenlose Version von Airtable?

Bai Airtable sind auch in der Gratis-Fassung alle grundsätzlichen Funktionen nutzbar. Unter anderem profitieren Sie von:

  • Unbegrenzte Bases
    Bei Airtable werden Projekte in Bases organisiert – und die Zahl dieser Bases ist auch für Gratis-Nutzer nicht eingeschränkt.

  • 1.000 Records pro Base
    Aufgaben und andere Datensätze innerhalb einer Base heißen bei Airtable Records. Das Record-Limit pro Base ist mit 1.000 großzügig gewählt.

  • Alle wichtigen Ansichten
    Auch Gratis-Nutzer können ihre Bases mit allen wichtigen Ansichten visualisieren, inklusive Tabelle, Kalender, Kanban, Liste und Galerie.

  • Bis zu 5 Editoren und 50 Kommentatoren
    Ihr Airtable-Workspace kann von bis zu fünf Editoren verwaltet werden. Dazu kommen 50 Kommentatoren, die auf Ihre Tabellen zugreifen und Kommentare hinterlassen können.

Airtable ist in der Gratis-Version so gut aufgestellt, dass die Einschränkungen insbesondere für kleinere und einfache Projekte nicht allzu stark ins Gewicht fallen dürften.

Welche Einschränkungen hat die kostenlose Version von Airtable?

Für zahlende Kunden ist Airtable natürlich noch einmal deutlich besser ausgestattet. Folgende Einschränkungen müssen Gratis-Nutzer hinnehmen:

  • Fehlende Erweiterungen
    Airtable lässt sich mit zahlreichen Integrationen erweitern, die allerdings in der Gratis-Version nicht zugänglich sind.

  • Keine Gantt- und Zeitleistenansicht
    Manche Ansichten, insbesondere Gantt und Zeitleiste, fehlen in der Gratis-Fassung.

  • Begrenzte Automatisierungen
    Automatisierungen sind auf 100 Ausführungen pro Monat beschränkt. Diese Grenze ist bei größeren Bases mit mehreren Workflows schnell überschritten.

  • Hoher Sprung zur Premium-Version
    Das ist weniger ein Problem der Gratis-Version als der generellen Preisstruktur von Airtable: Wenn Sie der Gratis-Fassung doch entwachsen sollten, ist der preisliche Sprung zum günstigsten Premiumtarif beachtlich.

Wenn Sie auf Erweiterungen, Automatisierungen und zeitliche Ansichten verzichten können, ist Airtable also auch in der Gratis-Fassung ein mächtiges Tool. Falls Sie jene aber eines Tags hinter sich lassen möchten, müssen Sie mit hohen Kosten rechnen.

Testergebnis
2,1
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Dokumentation & Support
Note 1,7
Erweiterte Funktionen
Note 1,7
Aufgaben & Planung
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,0
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 3,0
5.

monday.com: Testsieger mit Gratis-Einschränkungen

Testsieger 2024
monday Projektmanagement
monday Projektmanagement
(51.686 )
monday.com kombiniert ein attraktives Interface mit vielseitigen Anpassungsmöglichkeiten und liefert damit für kleine und mittelgroße Teams eines der besten Projektmanagement-Pakete auf dem Markt.
Intuitives Interface
200+ Integrationen
Viele Ansichten und Feldtypen
Starker Support
Chats und PNs fehlen
1,6
gut
Nutzer
2 - ∞
Projekte
3 - ∞
Aufgaben
1.000 - ∞
Ansichten
bis zu 8
monday Kostenlos
+ 3 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenlos testen

monday.com* ist der Testsieger in unserem Ranking der besten Projektmanagement-Tools: Die Plattform punktet mit einer starken Kombination aus Benutzerfreundlichkeit, Anpassbarkeit und Funktionsumfang, verpackt in einem intuitiven Dashboard, in dem sich auch Anfänger schnell zurechtfinden sollten.

monday.com ist weniger prozessorientiert als Asana, aber nicht so Daten-fokussiert wie Airtable. Es ist einfach ein guter Allrounder, der alle wichtigen Projektmanagement-Werkzeuge in robuster Ausführung zur Verfügung stellt.

Auch unser Testsieger monday.com hat eine solide Gratis-Version.

Was bietet die kostenlose Version von monday.com?

Die Gratis-Version von monday.com ist weniger für Organisationen, sondern vor allem für Einzelpersonen und Mini-Teams geeignet, die ihre Aufgaben und Daten zentral sammeln und digital speichern möchten.

  • Unbegrenzte Docs
    Sie können direkt auf der monday.com Dokumente erstellen und gemeinsam mit Ihrem Teammitglied in Echtzeit daran arbeiten.

  • 200+ Vorlagen
    monday.com stellt viele Vorlagen für unterschiedliche Branchen zur Verfügung, die Sie auch im Gratis-Tarif frei nutzen können.

  • 8 Spaltentypen
    Sie können Ihre Aufgaben mit benutzerdefinierten Spalten anpassen und dabei auf acht Spaltentypen zugreifen.

monday.com ermöglicht mit seinem Gratis-Tarif also grundlegendes Aufgabenmanagement für ein bis drei Personen, schränkt das Angebot aber stärker ein als andere Tools.

Welche Einschränkungen hat die kostenlose Version von monday.com?

Leider sind die Limits bei monday.com etwas ausgeprägter als bei den anderen Programmen unserer Top 5:

  • Höchstens 2 Teammitglieder
    Selbst für kleinere Teams ist die Gratis-Version von monday.com nicht geeignet: Sie können höchstens zwei Teammitglieder einladen.

  • Fehlende Ansichten
    Leider fehlen in der Gratis-Version viele Ansichten (z. B. Kalender, Zeitleiste, Karte, Arbeitspensum, Diagramm).

  • 200 Elemente (auf bis zu 1.000 erweiterbar)
    Standardmäßig können Sie in der Gratis-Version von monday.com nur 200 Elemente hinzufügen. Wenn Sie genug Leute einladen, lässt sich das Limit auf bis zu 1.000 anheben.

Die Gratis-Version von monday.com steht also weniger für sich allein als die Äquivalente anderer Projektmanagement-Tools und ist nur für kleine, einfache Projekte geeignet.

Testergebnis
1,6
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Dokumentation & Support
Note 1,3
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Aufgaben & Planung
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 1,7
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 2,0

Weitere Anbieter

Unsere Top 5 ist aber nur eine kleine Auswahl: Es gibt noch viele andere Projektmanagement-Tools, die kostenlos nutzbar sind. Von den elf von uns getesteten Plattformen bieten zehn eine Gratis-Version. Wir möchten Ihnen natürlich auch die anderen fünf nicht vorenthalten:

Wrike

Wrike Projektmanagement
Wrike Projektmanagement
(26.057 )
Wrike ist eine solide Projektmanagement-Plattform für Teams, die sich an die Bedürfnisse unterschiedlicher Teamgrößen und Projektprozesse anpassen lässt. Viele nützliche Funktionen sind aber erst in höheren Tarifen verfügbar.
Guter Gratis-Tarif
Viele Aufgabenfunktionen
Benutzerfreundliches Interface
Beschränkte Feldtypen
Kein Solo-Tarif
2,0
gut
Nutzer
25 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
200 - ∞
Ansichten
bis zu 6
Wrike Free
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Wrike* ist am ehesten mit Asana und monday.com zu vergleichen: Die Projektmanagement-Zentrale punktet mit einer auch für Anfänger intuitiven Bedienung, vielen Aufgabenfunktionen und einfach einzurichtenden Automatisierungen.

Im Gratis-Tarif von Wrike sind die wichtigsten Projekt- und Aufgabenmanagement-Features vorhanden, allerdings sind nur 200 aktive Aufgaben möglich und die meisten erweiterten Funktionen (z. B. Formulare, Automatisierungen, benutzerdefinierte Felder) fehlen.

Testergebnis
2,0
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Dokumentation & Support
Note 1,7
Erweiterte Funktionen
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 1,7
Aufgaben & Planung
Note 2,0
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 3,0

Teamwork.com

Teamwork.com
Teamwork.com
(2.170 )
Teamwork ist eine auf Agenturen ausgerichtete Projektmanagement-Plattform, die mit eingebauten Zeiterfassungs-, Budget- und Abrechnungsfunktionen besonders für die Verwaltung von Kundenprojekten geeignet ist.
Budget- & Abrechnungsfunktionen
Gut für Kundenprojekte
Solider Gratis-Tarif
Wenige Feldertypen
Schwache Lokalisierung
1,8
gut
Nutzer
5 - ∞
Projekte
unbegrenzt
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 7
Teamwork Free
+ 3 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Teamwork.com* ist eine Projektmanagement-Plattform, die auf die Bedürfnisse von Teams ausgerichtet ist, die an Kundenprojekten arbeiten – also beispielsweise Agenturen.

Der Gratis-Tarif von Teamwork.com unterstützt bis zu fünf Projekte für bis zu fünf Personen. Die richtig interessanten Features für die Kundenarbeit – etwa die Möglichkeit, Kunden einzuladen – sind aber zahlenden Kunden vorbehalten, und auch die Budget-Funktionen, für die die Plattform bekannt ist, sind stark beschnitten.

Testergebnis
1,8
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 1,7
Dokumentation & Support
Note 2,0
Aufgaben & Planung
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,0

Trello

Trello Projektmanagement
Trello Projektmanagement
(158.088 )
Trello macht Projektmanagement im Kanban-Stil für kleine und mittelgroße Teams preiswert und intuitiv. Die Plattform ist aber weniger vielseitig als andere Programme und nicht für die Teamkommunikation geeignet.
Gut für Kanban
Starke Gratis-Version
Auch für Anfänger einfach
Viele Integrationen
Limitierter Funktionsumfang
2,1
gut
Nutzer
unbegrenzt
Projekte
10 - ∞
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 5
Trello Free
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Trello* nimmt sich weniger vor als die bisher genannten Plattformen: Es handelt sich in erste Linie um eine Kanban-Plattform für kleinere Teams mit bewusst reduziertem Funktionsumfang.

Im Gratis-Tarif von Trello können Sie bis zu zehn Boards pro Workspace und unbegrenzt viele Karten pro Board erstellen. Allerdings ist der Speicherplatz auf 10 MB pro Datei begrenzt und erweiterte Ansichten neben der klassischen Kanban-Ansicht fehlen.

Testergebnis
2,1
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 2,0
Aufgaben & Planung
Note 2,0
Erweiterte Funktionen
Note 2,3
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 3,0

Smartsheet

Smartsheet
Smartsheet
(36.961 )
Excel trifft Projektmanagement: Smartsheet ist eine Tabellen-basierte Plattform, die als Arbeitszentrale für datenintensive Projekte eine gute Figur macht. Für Anfänger und visuelle Denker ist sie aber weniger geeignet.
Anpassbar und flexibel
Viele Dashboards und Reports
Mächtige Automatisierungen
Komplexe Bedienung
Wenig Kollaboration
2,3
gut
Nutzer
2 - ∞
Projekte
2 - ∞
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 7
Smartsheet Kostenlos
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Smartsheet* hat mehr Ähnlichkeiten mit Airtable als mit den anderen Projektmanagement-Plattformen aus unserem Vergleich. Das Tabellen-basierte Tool ist am besten für datenintensive Projekte geeignet und erfordert ein gewisses Spreadsheet-Knowhow.

Der Gratis-Tarif von Smartsheet ist für einen Nutzer und bis zu zwei Bearbeiter geeignet, erlaubt aber nur zwei Sheets und beschränkt den Anlagenspeicher auf 500 MB.

Testergebnis
2,3
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 1,3
Dokumentation & Support
Note 1,7
Aufgaben & Planung
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 4,0

MeisterTask

Testsieger 2024
MeisterTask Projektmanagement
MeisterTask Projektmanagement
(14.944 )
MeisterTask ist ein digitales Kanban-Tool mit Zeiterfassung aus Deutschland, das die Planung einfacher Projekte erleichtert. Die Aufgabenstruktur ist aber streng vorgegeben; alternative Ansichten und erweiterte Funktionen fehlen.
Unternehmenssitz Deutschland
Gut für Kanban
Einfache Automatisierungen
Beschränkter Funktionsumfang
Vergleichsweise teuer
2,6
befriedigend
Nutzer
unbegrenzt
Projekte
3 - ∞
Aufgaben
unbegrenzt
Ansichten
bis zu 2
MeisterTask Basic
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

MeisterTask* ist ähnlich wie Trello auf Kanban-Darstellungen beschränkt, nimmt diesen Fokus aber noch ernster, denn andere Visualisierungen werden kaum abgedeckt. Der Gratis-Tarif unterstützt bis zu drei Projekte, individuell anpassbare Boards und eine unbegrenzte Anzahl an Projektmitgliedern.

Testergebnis
2,6
befriedigend
zum Anbieter*
zum Testbericht
Erweiterte Funktionen
Note 2,3
Aufgaben & Planung
Note 2,3
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
Dokumentation & Support
Note 3,0
Zusammenarbeit & Kommunikation
Note 3,0

Fazit

Software-Unterstützung im Projektmanagement muss nicht teuer sein. Viele Plattformen stellen sogar komplett kostenlose Tarife zur Verfügung – und die haben trotz eingeschränkter Funktionen so einiges zu bieten.

Besonders funktionsstark sind die Gratis-Versionen von ClickUp, Asana, Notion und Airtable. Auch wenn Sie auf die eine oder andere Ansicht oder Einstellung verzichten und so manche Limits hinnehmen müssen, handelt es sich selbst bei den Gratis-Tools um vollwertige Programme, mit denen Sie Ihre Projekte und Aufgaben umfassend planen und organisieren können.

Falls sich die Tools als nützlich erweisen und Sie doch lieber für den vollen Funktionsumfang zahlen, können Sie später immer noch upgraden. Mit unserem Tarifvergleich finden Sie das beste Angebot für Ihre Bedürfnisse.

Top Projektmanagement Software 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
monday
ab 0,00 €
pro Monat
ClickUp
ab 0,00 €
pro Monat
Asana
ab 0,00 €
pro Monat
Teamwork
alle anzeigen
Martin ist seit über acht Jahren freiberuflicher Texter im B2B-Bereich und spezialisiert sich auf technische Fallstudien für Tech-Unternehmen wie Google Cloud. Er lebt in London und betreibt dort seine eigene Firma, GSCRIBE, die sich auf Customer Success Stories und Employer Branding fokussiert. Bei EXPERTE.de teilt er sein Wissen über Software und Strategien, die Selbstständigen dabei helfen, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren und effizienter zu arbeiten.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema
Weitere Sprachen
Testsieger 2024
Gesponsert
monday Projektmanagement
Intuitives Interface
200+ Integrationen
Viele Ansichten und Feldtypen
Starker Support
1,6
Testergebnis
gut
Jetzt monday testen
Kostenlos testen