Antivirus-Programme im Test: Sophos Home

Janis von Bleichert

Business-Standards für den Heimgebrauch: Das verspricht Sophos Home. Das günstige Antivirus-Programm mit Gratis-Version verpackt die hochmodernen Sicherheitstechnologien der Sophos-Geschäftsprodukte in ein bedienerfreundliches Paket für private Nutzer. Ob dieser Transfer gelingt, oder Sophos Home nur eine abgespeckte Fassung der Business-Flaggschiffe des Anbieters ist, verrät unser Test.

Was ist Sophos Home?

Sophos Home ist ein Antivirus-Programm des britischen Entwicklers Sophos. Das Unternehmen ist für seine Cybersicherheits-Produkte für Unternehmen bekannt, beispielsweise Intercept X Endpoint oder Sophos Firewall. Mit Sophos Home sollen auch Privatanwender von den innovativen Sicherheitstechnologien profitieren können.

Der Virenschutz ist für Windows und MacOS erhältlich; Android- und iOS-Geräte können Sie mit der mobilen Version von Intercept X schützen.

Testbericht

Testurteil
2,2
09/2021
gut
zum Anbieter
Schutz & Performance
Note 1,7
Support
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,7
Funktionen
Note 3,0
1.

Pro & Contra

einfache Bedienung

Remote-Steuerung per Browser und Smartphone-App

Gratis-Version

bis zu 10 Geräte (3 in der Gratis-Version)

wenig aktuelle Tests der Prüflabore

kaum Optionen für manuellen Scan

nur Grundfunktionen

2.

Einrichtung & Bedienung

Sophos Home bietet (etwas versteckt) eine Gratis-Version, doch Sie können auch den Premium-Tarif 30 Tage lang kostenlos ausprobieren, ohne dafür Zahlungsdaten angeben zu müssen. Nach dem Download müssen Sie dabei während der Installation nur einen Sophos-Account anlegen.

Die Installation dauerte rund 10 Minuten und damit ebenfalls etwas länger als gewohnt. Im Anschluss führt ein Mini-Tutorial durch die Grundfunktionen im Dashboard, außerdem müssen wir unseren Computer neu starten, um die neueste Version des Programms zu installieren. Leider hatten wir gleich nach der Installation das Gefühl, dass Sophos etwas auf die Leistung unseres PCs drückt – mehr dazu im Kapitel „Performance“.

Nach der Installation erklärt ein kurzes Tutorial, wie Sophos Home funktioniert

Die Benutzeroberfläche von Sophos Home sieht zunächst aus wie ein typisches Antivirus-Dashboard: Links befindet sich die Navigationsleiste, in der Mitte die verschiedenen Schutzmodule. Wenn Sie hingegen auf einen der Menüpunkte oder ein Modul klicken, öffnet sich die entsprechende Funktion nicht etwa im App-Dashboard, sondern in Ihrem Browser.

Die Anwendung dient also nur als Start-Fenster, wo Sie immerhin Ihren Status sehen und mit Klick auf „Überprüfen“ einen manuellen Scan starten können. Der cloudbasierte Ansatz verlagert fast alle Features ins Web-Dashboard.

Sie können direkt in der App einen Scan durchführen, alle weiteren Funktionen finden Sie im Browser-Interface

Das Web-Interface ist gut strukturiert und macht die Navigation nicht komplizierter als nötig. Die Hauptmenü-Leiste besteht aus den fünf Tabs „Status“, „Verlauf“, „Schutz“, „Webfilterung“ und „Datenschutz“, die jeweils weitere Unterregister oder Module öffnen. Im nächsten Kapitel werden wir uns die Funktionen im Detail ansehen.

Zu den Einstellungen gelangen Sie mit einem Klick auf Ihre E-Mail-Adresse oben rechts. Hier können Sie beispielsweise die Dashboard-Sprache ändern, Ihre Lizenz verlängern oder Ihren Account löschen.

Die Web-Benutzeroberfläche von Sophos Home ist logisch strukturiert

Mit seinem cloudbasierten Web-Interface geht Sophos Home einen etwas anderen Weg als die meisten Antivirus-Programme. Wir kamen mit dem Browser-basierten Ansatz gut zurecht, dennoch bevorzugen wir eine Bedienung über eine dedizierte App, die bei Sophos Home beinahe nutzlos ist. Besser wäre es, Nutzern die Option zwischen beiden Benutzeroberflächen zu lassen.

Zudem wirkten die Sophos-App, und unser PC allgemein während und eine Weile nach der Sophos-Installation, etwas träge. Sobald die Einruchtung abgeschlossen ist, macht das Programm mit einem aufgeräumten Web-Interface aber einen guten Eindruck. Auch nervige Bloatware holen Sie sich während der Installation nicht aufs System.

Note: 2,7

3.

Funktionen

Die Funktionen von Sophos Home sind im Web-Dashboard auf fünf Untermenüs aufgeteilt. Der Bereich „Status“ ist eine Art Startmenü: Von Ihrem Cybersecurity-Cockpit aus behalten Sie die wichtigsten Funktionen immer im Blick. Dies betrifft vor allem den Echtzeitschutz, der wiederum in verschiedene Module unterteilt ist. Für Nutzer der Gratis-Version umfasst dies den regulären Virenschutz, der bekannte Viren, Trojaner und andere Malware blockiert, und Web-Schutz, der Sie vor gefährlichen Websites verteidigt.

Exklusive Echtzeitschutz-Features für Premium-Kunden

Erweiterte Echtzeischutz-Features sind Premium-Kunden vorbehalten: Mit „Ransomware Protection“ schützen Sie sich vor sogenannten Erpressungstrojanern, die Dateien auf Ihrem Computer verschlüsseln und Sie so um Lösegeld erpressen. „Schutz der Privatsphäre“ sorgt dafür, dass Sie benachrichtigt werden, wenn ein unbefugter Zugriff auf Ihre Webcam erfolgt. „Malicious Traffic Detection“ erkennt Programme, die sich mit schädlichen Remote-Servern verbinden.

Unter den Status-Modulen finden Sie den Verlauf, den Sie auch über das Navigationsmenü erreichen.

Im Statusmenü behalten Sie den Blick über Ihre Sicherheit mit Sophos Home

Vorausplanbare System-Scans

Wenn Sie die verschiedenen Echtzeitschutz-Module konfigurieren möchten, werden Sie zum dritten Menüpunkt „Schutz“ weitergeleitet. Hier gibt es noch weitere Einstellungsmöglichkeiten: In den allgemeinen Optionen können Sie unter „Geplante Scans“ beispielsweise Scans über die Woche verteilt planen. Generell hat Sophos Home bei den Analyse-Option leider etwas gespart: Sie können nur einen vollständigen Scan ausführen, andere Konfigurationen gibt es nicht.

Dass Sie auch die Möglichkeit haben, gezielt Ordner und Datenträger zu scannen, verrät das Programm nicht – möglich ist es aber doch. Per Rechtsklick auf Ihre Ordner und Dateien können Sie sie ganz einfach „mit Sophos überprüfen“. Insgesamt hinken die Scan-Optionen aber weit hinter manchen anderen Antivirus-Programmen hinterher.

Sie können Scans über die Woche verteilt vorausplanen

Zusätzliche Features gibt es im Schutz-Bereich wie erwähnt für Premium-Nutzer, vor allem für den Schutz vor Ransomware und Exploits. Beispielsweise können Sie auswählen, welche Anwendungen von erweitertem Schutz profitieren sollen. Mit „Exploit-Abwehr“ schützen Sie zudem Ihre besonders anfälligen Anwendungen vor zukünftigen Angriffen. In einem Untermenü können Sie zusätzlich ankreuzen, für welche Anwendungen dieser Schutz gelten soll.

Legen Sie fest, welchen Anwendungen besonderer Schutz zuteil werden soll

Bei der Webfilterung handelt es sich um eine Art Kindersicherung. Hier können Sie im Detail ankreuzen, welche Website-Kategorien und Inhalte das Programm blockieren oder mit einer Warnung versehen soll. Sie können allgemeine Themen blockieren, beispielsweise „Unterhaltung“ oder „Religion“, oder etwas spezifischere Verbote erteilen, beispielsweise von pornografischen Inhalten, Drogen oder Gewalt.

Sie können diese Websites entweder ganz blockieren oder Nutzer warnen, wenn sie eine blockierte Seite betreten. Im Test funktionierte dies recht gut, wobei wir gelegentlich auch auf Websites zugreifen konnten, die zu einer gesperrten Kategorie zählten. Erweiterte Einstellungsmöglichkeiten, beispielsweise die Regulierung der Online-Zeit oder das Blockieren bestimmter Apps, gibt es nicht.

Der Bereich „Datenschutz“ enthält bisher nur den Webcam-Schutz. Warum das einen eigenen Menüpunkt erfordert, statt Teil des "Schutz"-Registers zu sein, ist jedoch fraglich.

Behalten Sie im Blick, was Ihre Kinder im Netz anstellen

Zu den Funktionen, die uns völlig fehlen, zählen ein dedizierter E-Mail-Schutz und ein Datei-Schredder, mit dem Sie Dateien restlos von Ihrem Gerät entfernen können. Auch eine Firewall ist in Sophos Home nicht integriert. Extravagantere Features wie ein Passwort-Manager oder VPN-Zugänge sind ebenfalls nicht enthalten.

Mobile Features

Es gibt eine mobile App namens Sophos Home für Android- und iOS-Geräte, bei der es sich allerdings nicht um Virenschutz für Ihr Smartphone handelt. Stattdessen steuern Sie damit den Schutz Ihrer Desktop-Geräte: Sie können Remote Scans ausführen und Einstellungen vom Web-Dashboard, beispielsweise die gesperrten Website-Kategorien oder Ransomware-Schutz, von Smartphone aus steuern.

Mit der Sophos Home Smartphone-App können Sie Ihre Computersicherheit von unterwegs steuern

Richtigen Schutz für Smartphones bietet Sophos mit der App Sophos Intercept X. Neben Echtzeitschutz-Funktionen und einem manuellen Scan dient die App auch als Authenticator für die Mehrfaktor-Authentifizierung. Auch eine App-Sperre ist dabei, mit der Sie ausgewählte Applikationen mit Muster, PIN, Kennwort oder Ihrem Fingerabdruck zusätzlich schützen können.

Außerdem ist ein QR Code-Scanner im Programm enthalten, sowie ein einfacher Passwort-Manager, der mit KeePass-KDBX-Dateien kompatibel – aber natürlich kein Ersatz für einen richtigen Passwort-Manager – ist.

Richtigen Smartphone-Schutz gibt es mit der Anwendung Intercept X

Leider fehlen Anti-Diebstahl-Features, die sonst oft das Herzstück von Antivirus-Programmen im Smartphone-Bereich sind. Sophos würde mit einem mobilen Port der Home-Software in ähnlichem Gewand vielleicht besser fahren, denn am Desktop gefällt uns der cloudbasierte Virenschutz mit seinen vielen Funktionen und der intuitiven Bedienung recht gut.

Insgesamt liefert Sophos Home die Virenschutz-Grundfunktionen in einem nett verpackten Cloud-Paket, ist jedoch von den Einstellungsmöglichkeiten und Features anderer Antivirus-Programme weit entfernt. Extras wie ein VPN oder ein Passwort-Manager müssten es ja gar nicht sein – aber etwas umfangreichere Scan-Optionen, ein Datei-Schredder oder mobiler Diebstahlschutz wären wünschenswert.

Note: 3,0

4.

Schutz & Performance

Für eine repräsentative Einschätzung der Schutzleistung und Performance der getesteten Virenschutz-Programme verlassen wir uns in der Regel auf die Testergebnisse der Prüflabore AV-Test und AV-Comparatives. Leider wird Sophos Home (im Gegensatz zu den Enterprise-Lösungen des Anbieters) dort nicht standardmäßig getestet und die letzten Analysen sind bereits ein paar Jahre her. Dafür ist das Programm im Home Anti-Malware Protection-Test von SE Labs vom Quartal 2 2021 dabei.

SchutzleistungPerformance

100%

-

97,7% [1]

78% [1]

100% [2]

92% [2]

GESAMT

99%

85%

[1] Test der Business-Lösung Sophos Intercept X Advanced
[2] Test der Business-Version Intercept X Advanced 10.8 vom Juni 2021

SE Labs versieht Sophos Home mit der Bestnote: Das Programm entdeckte und blockierte (oder neutralisierte) 100% der Angriffe. Die letzten Bewertungen der Home-Version von Sophos ist bei AV-Test und AV-Comparatives schon so lange her, dass sie heute kaum noch aussagekräftig sein dürfte. Dafür werden die Business-Versionen regelmäßig getestet, deren Stärken und Schwächen sicherlich auch für Sophos Home relevant sind.

Ein manueller Scan in der Sophos Home-App dauerte nur rund zehn Minuten. Beim ersten Mal drückte jener noch spürbar auf die Performance unseres PCs, bei wiederholten Scans bemerkten wir davon nichts mehr.

Damit zeichnet sich das Bild eines zuverlässigen Antivirus-Programms ab, auch wenn die Abwesenheit von Sophos Home in den aktuellen Tests der großen Prüflabore etwas schade ist.

Note: 1,7

5.

Support

Als Nutzer der Gratis-Version müssen Sie sich bei Problemen selbst helfen: Sie haben Zugriff auf die Wissensdatenbank mit unzähligen Artikeln und einigen Video-Anleitungen, die aber leider allesamt nicht auf Deutsch verfügbar sind.

Premium-Nutzer können sich von ihrem Dashboard aus auch direkt an Support-Mitarbeiter wenden, entweder im Live-Chat (12 Stunden täglich von Montag bis Freitag) oder per Support-Ticket.

Support gibt es bei Sophos Home nur auf Englisch

Im Chat sprachen wir bereits nach rund einer Minute mit jemandem. Unsere Support-Anfrage per E-Mail wurde bereits etwa vier Stunden später ausführlich beantwortet. Eine Hotline wäre natürlich schön und Gratis-Nutzer gehen wie so oft leer aus, aber für zahlende Kunden ist die Support-Struktur absolut zufriedenstellend – solange man Englisch spricht.

Note: 2,0

6.

Preisgestaltung

Sophos Home ist in der Grundversion völlig kostenlos. Jene bietet manuelle Scans und Echtzeitschutz-Grundfunktionen für bis zu drei Geräte. Das Premium-Paket für bis zu zehn Geräte gibt es mit 1-, 2- oder 3-Jahres-Lizenz.

Eine aktuelle Preisliste finden Sie hier:

Home FreeHome Premium
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € -
Preis pro Jahr 0,00 € 37,50 €
Vertragslaufzeit (Monate) 0 12
Software
Betriebssystem
Windows
macOS
Windows
macOS
Max. Anzahl Geräte 3 10
Spezielle Schutz-Funktionen
Echtzeitschutz
Internet Security
E-Mail Schutz
Ransomware Schutz
Webcam Schutz
Premium-Funktionen
Firewall
Passwort Manager
VPN Zugang
Adblocker
Cloud Backup
Daten-Shredder
Kindersicherung
Performance-Tuning
Mobile Funktionen
App-Sperre
Handy-Ortung
Per Fernzugriff sperren
Kamerafalle

Weil sich die verschiedenen Abonnements und ihre inbegriffenen Features bei allen Programmen etwas unterscheiden, vergleicht die folgende Tabelle alle von uns getesteten Anbieter anhand eines Referenztarifs mit jeweils ähnlichen Konditionen. Der Preisvergleich zeigt, dass Sophos Home preislich im oberen Mittelfeld liegt:

AVG
Internet Security
16,50 €
zum Anbieter
Trend Micro
Antivirus+
19,95 €
zum Anbieter
F-Secure
SAFE
29,94 €
zum Anbieter
McAfee
Total Protection
29,95 €
zum Anbieter
Bitdefender
Internet Security
29,99 €
zum Anbieter
BullGuard
Antivirus
29,99 €
zum Anbieter
Norton
360 Standard
29,99 €
zum Anbieter
Avira
Pro
34,95 €
zum Anbieter
ESET
Internet Security
34,95 €
zum Anbieter
Panda Security
Advanced
35,24 €
zum Anbieter
360 Total Security
Premium
35,98 €
zum Anbieter
Sophos
Home Premium
37,50 €
zum Anbieter
Kaspersky
Internet Security
39,95 €
zum Anbieter
G Data
Internet Security
39,95 €
zum Anbieter
Malwarebytes
Premium
39,99 €
zum Anbieter
Avast
Premium Security
39,99 €
zum Anbieter

Sie können die Premium-Version von Sophos Home 30 Tage lang kostenlos und ohne Angabe von Zahlungsdaten testen. Nach dem Kauf des Premium-Tarifs können Sie 30 Tage lang Ihr Geld zurückfordern.

Fazit

Testurteil
2,2
09/2021
gut
zum Anbieter
Schutz & Performance
Note 1,7
Support
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,7
Funktionen
Note 3,0

Sophos Home besticht mit einer großzügigen Gratis-Version und einem benutzerfreundlichen Cloud-Interface, das allerdings nicht jeden Geschmack treffen dürfte – wir selbst bevorzugen klassische Desktop-Apps. Alle Antivirus-Grundfunktionen sind vorhanden und in mancher Hinsicht können Sie das Verhalten des Schutzes detailliert kalibrieren. Toll ist, dass Sie Ihre Scans und Sicherheitseinstellungen über das Web-Interface und die Smartphone-App auch aus der Ferne steuern können.

Leider fehlen auch einige Standard-Features wie der Daten-Schredder, und bei den Scan-Optionen steht Sophos im Schatten anderer Programme. Außerdem hatten wir den Eindruck, dass das Programm etwas auf die Leistung unseres Computers drückt – und leider gibt es für die Sophos Home-Version keine aktuellen, handfesten Zahlen der Prüflabore, die überwiegend die Business-Lösungen des Anbieters testen.

Was bleibt, ist ein solides Antivirus-Programm mit interessanter Remote-Steuerung, das allerdings weniger bietet als Alternativen zum selben Preis.

Sophos Antivirus Test
Sophos Antivirus
(45.213)
einfache Bedienung
viele Funktionen
günstige Premium-Lizenzen
bietet nur Grundfunktionen
kaum Optionen für manuellen Scan
Tarif
Home Free
Geräte
bis zu 3
Schutzfunktionen
2
Premium-Funktionen
0
Sophos Home Free
0,00 €
zum Anbieter »
Kostenlos herunterladen
Testurteil
2,2
gut

Kundenbewertungen

Nutzer reagieren überwiegend positiv auf Sophos-Software, wobei sich die meisten von uns erfassten Kundenmeinungen auf die mobilen Apps beziehen. Dort loben viele Nutzer den guten Echtzeitschutz und die Funktions-Fülle. Manche Nutzer kritisieren jedoch, dass die App Leistungseinbußen mit sich bringt.

Kundenbewertung
4,3 / 5
45.213 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 45.213 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,3 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen zu Sophos Home

Sie möchten Ihre Sicherheit nur einem Programm anvertrauen, das von Prüflaboren wie AV-Test und AV-Comparatives auf Herz und Nieren geprüft wurde? Unser Testsieger Bitdefender kommt dort hervorragend weg und bietet zudem mehr Funktionen als Sophos Home. Die besten kostenlosen Antivirus-Programme finden Sie in unserem Ratgeber dazu.

Eine Liste beliebter Alternativen zu Sophos Home finden Sie hier:

Testsieger 2021
Bitdefender Antivirus Test
Bitdefender Antivirus
(312.448)
makellose Benutzeroberfläche
konfigurierbare Schnellaktionen
hervorragende Schutz-Werte
guter Support mit 24/7 Live Chat
Unser Testsieger Bitdefender bietet nicht nur hohe, von unabhängigen Prüflaboren bestätigte Sicherheit, sondern überzeugt auch mit einer makellosen Bedienung und einem vollgepackten Feature-Paket.
Tarif
Free
Geräte
1
Schutzfunktionen
3
Premium-Funktionen
0
Bitdefender Free
0,00 €
zum Anbieter »
60% Rabatt sichern
Testsieger
1,2
sehr gut
Kaspersky Antivirus Test
Kaspersky Antivirus
(3.733.709)
schnelle Einrichtung
intuitive Bedienung
sehr viele Funktionen
Extra-Features wie VPN
Kaspersky Internet Security ist ein benutzerfreundlicher Virenschutz mit dem vielleicht besten Feature-Paket auf dem Markt.
Tarif
Antivirus
Geräte
bis zu 5
Schutzfunktionen
2
Premium-Funktionen
0
Kaspersky Antivirus
ab 29,95 €
Preis pro Jahr
zum Anbieter »
Kostenlose Testversion
Testurteil
1,5
sehr gut
Avast Antivirus Test
Avast Antivirus
(6.733.864)
viele Features
einfache Bedienung
funktionale Gratis-Version
hervorragender Support-Bereich
Avast überzeugt mit einer Gratis-Version, die bereits die wichtigsten Funktionen abdeckt. Lediglich bei der Performance gibt es leichte Abzüge.
Tarif
Free
Geräte
unbegrenzt
Schutzfunktionen
3
Premium-Funktionen
1
Avast Free
0,00 €
zum Anbieter »
Kostenlos herunterladen
Testurteil
1,7
gut
Norton Antivirus Test
Norton Antivirus
(1.613.373)
elegant-intuitive Anwendung
gute Schutzleistung
toller Support
inkl. Passwort-Manager und VPN
fehlende Standard-Features auf macOS
Tarif
Antivirus Plus
Geräte
1
Schutzfunktionen
3
Premium-Funktionen
3
Norton Antivirus Plus
14,99 €
Preis pro Jahr
zum Anbieter »
Testurteil
1,8
gut
Trend Micro Antivirus Test
Trend Micro Antivirus
(92.576)
intuitive Benutzeroberfläche
gute Schutzleistung
gute Performance
viele Features
keine Firewall oder Webcam-Schutz
Tarif
Maximum Security
Geräte
bis zu 10
Schutzfunktionen
5
Premium-Funktionen
4
Trend Micro Maximum Security
14,95 €
Preis pro Jahr
zum Anbieter »
Testurteil
1,8
gut
Autor: Janis von Bleichert
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.
Weitere Sprachen:
English Italiano