Antivirus

Surfshark Antivirus im Test 2022: Wie schlägt sich das Tool?

Autor
Janis von Bleichert
Letzte Aktualisierung

Ein VPN ist für Vieles gut – vor Malware wie Viren oder Trojanern schützt es jedoch nicht, das erfordert Antivirus-Software. VPN-Entwickler Surfshark dachte sich: warum nicht beides kombinieren? Das Ergebnis ist Surfshark One – eine Sicherheits-Suite, die Antivirus- und VPN-Funktionen vereint. Was sie kann, verrät unser Test.

Was ist Surfshark Antivirus?

Surfshark Antivirus ist ein Sicherheits-Tool, das Sie vor Malware wie Viren, Trojanern und Co. beschützt. Es ist nicht einzeln erhältlich, sondern Teil der Surfshark One Sicherheits-Suite, die auch ein VPN, sowie ein Tool für die sichere Suche und einen Datenleck-Schutz enthält.

Das VPN von Surfshark konnte es in unserem VPN-Vergleich in die Top 3 schaffen: Es vereint eine benutzerfreundliche Bedienung, einen großen Funktionsumfang und exzellente Geschwindigkeiten zu einem hervorragenden VPN-Gesamtpaket, das noch dazu recht erschwinglich ist. Ob Surfshark diese Leistung mit seinem Antivirus-Paket wiederholen kann, lesen Sie hier.

Testbericht

Testurteil
2,6
10/2022
befriedigend
zum Anbieter
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Support
Note 2,0
Schutz & Performance
Note 3,0
Funktionen
Note 4,0
1.

Pro & Contra

kombiniert VPN und Virenschutz

benutzerfreundliche App

basiert auf bewährter Avira-Engine

wenige Funktionen

Zuverlässigkeit der Schutzwirkung bisher nicht erprobt

im Vergleich zu reinen Antivirus-Programmen teuer

2.

Einrichtung & Bedienung

Surfshark Antivirus ist wie bereits erwähnt kein eigenes Programm, sondern ein Teil der Surfshark One-Suite. Die Installation ist einfach: Erstellen Sie zunächst auf der Surfshark-Website ein Benutzerkonto und schließen Sie ein Abo ab (eine kostenlose Testversion gibt es leider nicht). Im Anschluss können Sie das Programm herunterladen.

Die Downloads für verschiedene Betriebssysteme finden Sie im Surfshark-Anmeldebereich unter Apps & Erweiterungen.

Laden Sie zunächst die richtige Download-Datei herunter.

Das Programm selbst ist dann in Minutenschnelle installiert. Nun müssen Sie sich nur noch mit Ihren Login-Daten einloggen, und schon sind Sie im benutzerfreundlichen Surfshark-Dashboard angekommen.

Hier finden Sie alle Surfshark-Produkte in einem: In der Navigationsleiste links wechseln Sie zwischen dem VPN, der Datenleck-Funktion Alert, der sicheren Suche und dem Antivirus-Programm. Wenn Sie Letzteres zum ersten Mal öffnen, werden Sie aufgefordert, die Konfiguration zu starten. Surfshark installiert dann die nötigen Systemtreiber, lädt das eigentliche Antivirus-Programm herunter und aktiviert den Echtzeitschutz.

Surfshark übernimmt die Konfiguration automatisch.

Sobald der Setup abgeschlossen ist, werden Sie aufgefordert, einen ersten Scan durchzuführen. Danach landen Sie in der Antivirus-Benutzeroberfläche von Surfshark. Jene ist simpel aufgebaut: Rechts finden Sie Ihre Scan-Optionen (vollständiger oder schneller Scan). Hier gibt es auch einen Bereich, in dem Sie Ordner und Dateien per Drag-and-drop hineinziehen können, um sie zu überprüfen.

Links finden Sie die Antivirus-Einstellungen: Hier richten Sie automatische Scans ein, schließen bestimmte Elemente vom Scan aus, aktualisieren Ihre Virus-Datenbank und (de)aktivieren den Echtzeitschutz. Mehr zu tun gibt es auch gar nicht: Das Antivirus-Programm von Surfshark ist ziemlich leichtgewichtig.

Surfshark Antivirus hat nur wenige Funktionen, was die Bedienung erleichtert.

Die anderen Produkte, die Teil des Surfshark-One-Pakets sind – VPN, Alert und Search – sind ebenso einfach zu bedienen. In den Einstellungen können Sie noch das App-Design anpassen, die Sprache ändern und Push-Benachrichtigungen sowie Absturzberichte aktivieren.

Mobile Surfshark-App

Natürlich hat Surfshark auch eine Smartphone-App parat. Hier fühlt sich die Antivirus-Funktion aber noch mehr ans VPN angetackert an als in der Browser-Fassung: Tippen Sie im Navigationsmenü unten auf One und dort auf Surfshark Antivirus, um die vom Desktop bekannten Antivirus-Funktionen zu finden.

Auch die Smartphone-App von Surfshark enthält die vom Desktop bekannten Antivirus-Features.

Surfshark Antivirus ist intuitiv und auch für Anfänger kinderleicht zu bedienen, was allerdings auch am – im Vergleich zu vollwertigen Antivirus-Programmen – stark reduzierten Funktionsumfang liegt. Mehr dazu im nächsten Kapitel.

Note: 1,3

3.

Funktionen

Surfshark Antivirus hat ein schlankes Funktionspaket, das sich aufs Nötigste beschränkt. Beginnen wir mit den Scans.

Antivirus-Scans mit Surfshark

Es gibt zwei Scan-Optionen: vollständiger und schneller Scan. Beide dieser Scan-Typen können Sie auch benutzerdefiniert vorprogrammieren. Dabei müssen Sie nur angeben, an welchen Wochentagen zu welcher Uhrzeit der Scan stattfinden soll.

Natürlich lassen sich bestimmte Elemente vom Scan ausschließen, allerdings gilt dies dann für alle Scans: Ihre benutzerdefinierten, geplanten Scans sind nicht weiter konfigurierbar, hier haben Sie nur die Auswahl zwischen den beiden bekannten Scan-Kategorien. Andere Antivirus-Programme liefern hier deutlich mehr Flexibilität.

Sie können Scans über die Woche verteilt vorausplanen.

Echtzeitschutz: One-Size-Fits-All

Noch weniger Einstellungsmöglichkeiten gibt es beim Echtzeitschutz: Sie können ihn ein- oder ausschalten – mehr auch nicht. Na ja, fast nicht: Statt den Echtzeitschutz komplett auszuschalten, können Sie ihn auch vorübergehend pausieren, entweder für einen festgelegten Zeitraum oder bis zum Neustart des Geräts.

Wo Sie bei anderen Antivirus-Programmen verschiedene Schutzebenen einzeln konfigurieren können, wartet bei Surfshark nur ein einziger Ein- und Aus-Knopf. Erweiterten Schutz vor Ransomware- oder Brute-Force-Angriffen gibt es nicht, Webcam- oder E-Mail-Schutz ebenso wenig.

Sie können den Echtzeitschutz vorübergehend ausschalten.

Viele grundlegende Antivirus-Features fehlen

Neben den klassischen Scan- und Echtzeitschutz-Feautres haben Antivirus-Programme meist noch viele andere Tools im Gepäck. Auch hier kann Surfshark nicht mithalten: Weder eine Firewall, noch ein Daten-Schredder oder Backup-Möglichkeiten sind hier anzutreffen. Auf eine Kindersicherung, den vor allem für Mobilgeräte wichtigen Diebstahlschutz oder Performance-Tuning-Funktionen müssen Sie ebenfalls verzichten.

Ein Adblocker und Web-Schutz auf dem Browser-Level sind hingegen enthalten – die heißen CleanWeb und gehören zum Surfshark-VPN. Jenes ist auch das größte Verkaufsargument von Surfshark Antivirus.

Der Star von Surfshark: das VPN

Während manche andere Antivirus-Programme ein rudimentäres VPN als Art Bonus mit ins Paket aufnehmen, verhält es sich bei Surfshark umgekehrt: hier ist das VPN der Star. Jenes punktet mit Top-Performance, wie unser EXPERTE.de-Speedtest belegt, und ist mit allen wichtigen VPN-Funktionen sowie einigen nützlichen Extras ausgestattet.

Auch Features wie MultiHop, das Ihre Verbindung über mehrere VPN-Server lenkt, und Split-Tunneling (hier Bypasser), das Ihre VPN-Verbindung auf bestimmte Apps und Websites beschränkt, sind dabei. Bei den Protokollen haben Sie die Wahl zwischen OpenVPN und WireGuard.

Das VPN von Surfshark ist erstklassig.

Ansonsten gibt es noch die bereits erwähnten Zusatz-Programme Alert und Search. Ersteres lenkt Sie in eine Browser-Umgebung weiter, die als Art Sicherheitszentrale für Ihre Daten dient: Hier werden Sie informiert, wenn Ihre E-Mails in Online-Datenbanken auftauchen oder Kreditkartendaten online offengelegt werden.

Bei Surfshark Search handelt es sich um eine anonyme Suchmaschine, deren Suchergebnisse nicht von Werbung beeinflusst werden. Tracking bei der Suche vermeiden Sie damit ebenfalls.

Antivirus als VPN-Extra

Würden wir Surfshark Antivirus als VPN-Programm mit eingebautem Virenschutz testen, gäbe es für den Funktionsumfang Bestnoten. Als Antivirus-Programm, das sich den Vergleich mit ähnlichen Tools gefallen lassen muss, lässt Surfshark jedoch stark zu wünschen übrig: Die Scans sind wenig personalisierbar, erweiterte Schutzfunktionen gibt es nicht, und auf Tools wie einen Schredder, Diebstahlschutz und eine Kindersicherung müssen Sie verzichten.

Note: 4,0

4.

Schutz & Performance

In diesem Kapitel sehen wir uns die Performance und Schutzwirkung von Surfshark Antivirus an. Dies überlassen wir am besten den Profis, und beziehen uns deshalb auf die Testergebnisse der beiden Prüflabore AV-Test und AV-Comparatives. Sie vergeben jeweils separate Noten für die Kategorien Schutz und Performance.

Weil Surfshark Antivirus noch relativ neu auf dem Markt ist, wird das Programm von den Prüflaboren bisher nicht explizit berücksichtigt. Doch weil das Programm die Antivirus-Engine von Avira per SDK integriert hat, sind die Testergebnisse von Avira immerhin ein erster Indikator für die Schutzwirkung von Surfshark Antivirus. Hier fallen die Testergebnisse sehr gut aus:

SchutzleistungPerformance

100% (6 / 6)

100% (6 / 6)

100% (3 / 3)

78 %

GESAMT

96%

89%

Allerdings bedeutet die Verwendung der Avira SDK nicht, dass die Schutzwirkung auch exakt dieselbe ist: Sie ist ein wichtiger Faktor, doch natürlich hat jedes Antivirus-Programm zusätzlich seine eigenen Features und Sicherheitsmechanismen.

Leider gibt es Anzeichen, die darauf hindeuten, dass die Schutzwirkung von Surfshark Antivirus bisher zu Wünschen übrig lässt: Im Review von PC Mag erhielt die Software gerade einmal 53 % – das zweitschlechteste Ergebnis im Vergleich. Von den Virus-Proben konnte Surfshark beispielsweise nur 71 % beim ersten Versuch per Antivirus-Scan erkennen, und beim Launch der verbleibenden Dateien wurde das Programm nur bei der Hälfte misstrauisch.

Solange es keine Noten aus den Prüflaboren gibt, bleiben wir also etwas vorsichtig, was die Surfshark-Schutzwirkung angeht. Mit der Avira SDK sollte eine gute Basis gegeben sein – bleibt abzuwarten, was Surfshark daraus macht.

Note: 3,0

5.

Support

Den Support-Bereich von Surfshark erreichen Sie unter Einstellungen > Hilfe. Die Leitfäden leiten Sie zum Support-Bereich auf der Surfshark-Website weiter, der leider nur auf Englisch verfügbar ist. Allzu viele Einträge zu den Antivirus-Funktionen des Programms gibt es hier nicht – aber jene sind schließlich auch sehr überschaubar. Die existierenden Leitfäden sind dafür solide und mit vielen Screenshots bestückt.

Der Support-Bereich von Surfshark ist direkt in die App integriert.

Klicken Sie auf Jetzt Hilfe erhalten > Sofortige Hilfe erhalten, um zum Direktsupport zu gelangen. Hier können Sie Ihre Frage entweder per E-Mail senden, oder im Live-Chat Hilfe ersuchen.

Im Chat wurden wir bereits nach wenigen Sekunden mit einem Mitarbeiter verbunden. Der beantwortete unsere auf Deutsch gestellten Fragen per automatischer Übersetzung, und war freundlich sowie hilfsbereit. Unsere E-Mail-Anfrage wurde ebenfalls in Windeseile beantwortet – rund 15 Minuten mussten wir auf eine Reaktion warten.

Mit dem Support von Surfshark waren wir also zufrieden, auch wenn die Maschinenübersetzung bei komplexeren Fragen an ihre Grenzen stoßen könnte und Telefon-Support schön wäre.

Note: 2,0

6.

Preisgestaltung

Surfshark Antivirus ist Teil der Surfshark One-Suite. Deren Preis hängt von der Abo-Dauer ab: Am günstigsten fahren Sie im 24-Monats-Tarif, mit dem wir zum Testzeitpunkt zusätzlich 72 % (in den ersten beiden Jahren) im Vergleich zum monatlichen Abschluss sparen konnten. Der 12-Monats-Tarif hat denselben Grundpreis, doch zum Testzeitpunkt konnten wir im ersten Jahr 62 % einsparen.

Business-Pakete gibt es nicht. Die Funktionen sind in allen Surfshark One-Tarifen dieselben.

Hier finden Sie eine Übersicht der Tarife:

24 Monate12 Monate1 Monat
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Preis pro Jahr 47,76 € 65,76 € 173,28 €
Vertragslaufzeit (Monate) 24 12 1
Software
Betriebssystem
Max. Anzahl Geräte 5 5 5
Spezielle Schutz-Funktionen
Echtzeitschutz
Internet Security
E-Mail Schutz
Ransomware Schutz
Webcam Schutz
Premium-Funktionen
Firewall
Passwort Manager
VPN Zugang
Adblocker
Cloud Backup
Daten-Shredder
Kindersicherung
Performance-Tuning
Mobile Funktionen
App-Sperre
Handy-Ortung
Per Fernzugriff sperren
Kamerafalle

Der Preisvergleich mit anderen Antivirus-Anbietern zeigt, dass Surfshark im höheren Preissegment angesiedelt ist. Hier macht sich aber auch der preisliche Unterschied zwischen VPN- und Antivirus-Software bemerkbar: Erstere ist einfach kostenintensiver, und weil Surfshark Antivirus eher eine Bonus-Funktion des VPNs ist, als eine eigenständige Antivirus-Software, müssen Sie natürlich auch mehr bezahlen.

Allerdings: Wenn Sie bei Antivirus-Diensten einen Tarif mit eingebautem VPN wählen, wird es auch schnell sehr teuer (vor allem, wenn Sie Daten-Limits oder andere Einschränkungen vermeiden möchten).

Hier finden Sie unseren Preisvergleich:

AVG
Internet Security
16,50 €
zum Anbieter
Trend Micro
Antivirus+
19,95 €
zum Anbieter
Bitdefender
Internet Security
24,00 €
zum Anbieter
F-Secure
SAFE
29,94 €
zum Anbieter
McAfee
Total Protection
29,95 €
zum Anbieter
Norton
360 Standard
29,99 €
zum Anbieter
Avira
Pro
34,95 €
zum Anbieter
ESET
Internet Security
34,95 €
zum Anbieter
Panda Security
Advanced
35,24 €
zum Anbieter
360 Total Security
Premium
35,98 €
zum Anbieter
Sophos
Home Premium
37,50 €
zum Anbieter
G Data
Internet Security
39,95 €
zum Anbieter
Avast
Premium Security
39,99 €
zum Anbieter
Malwarebytes
Premium
39,99 €
zum Anbieter

Eine kostenlose Testversion von Surfshark Antivirus gibt es nicht. Sie können aber 30 Tage lang Ihr Geld zurückfordern.

Fazit

Testurteil
2,6
10/2022
befriedigend
zum Anbieter
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Support
Note 2,0
Schutz & Performance
Note 3,0
Funktionen
Note 4,0

Es ist eine Sache der Erwartungshaltung: Wer sich von Surfshark ein Antivirus-Programm erhofft, das mit richtigen, dedizierten Antivirus-Programmen mithalten kann, wird vermutlich enttäuscht: Aus Feature-Sicht liefert Surfshark nur das Grundgerüst, die Schutzwirkung ist mangels Prüflabor-Ergebnisse bisher ein Fragezeichen und der Preis ist im Vergleich zu anderen Anti-Malware-Tools ebenfalls nicht sonderlich attraktiv.

Wenn Sie die Antivirus-Funktionen hingegen als Extras des VPNs von Surfshark betrachten, könnte sich die Sache schon eher rentieren: Für einen vergleichsweise kleinen Aufpreis können Sie das VPN zu Surfshark One upgraden und vom zusätzlichen Virenschutz und einigen weiteren Features profitieren. Bisher würden wir die Zielgruppe also auf Nutzer beschränken, die Surfshark VPN bereits verwenden (oder ein VPN suchen) und sich zusätzlichen Virenschutz ins Haus holen möchten, ohne dafür ein weiteres Programm zu abonnieren.

Surfshark Antivirus Test
Surfshark Antivirus
(83.253)
kombiniert VPN und Virenschutz
benutzerfreundliche App
basiert auf bewährter Avira-Engine
wenige Funktionen
Schutzwirkung bisher nicht erprobt
Tarif
24 Monate
Geräte
bis zu 5
Schutzfunktionen
2
Premium-Funktionen
2
Surfshark 24 Monate
47,76 €
Preis pro Jahr
zum Anbieter »
Testurteil
2,6
befriedigend

Kundenbewertungen

Speziell zu den Antivirus-Funktionen von Surfshark konnten wir bisher in den von uns erfassten Review-Portalen kaum Bewertungen finden. Generell genießt Surfshark bei Nutzern einen guten Ruf – vor allem der Support kommt gut weg.

Testurteil
3,8 / 5
83.253 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 83.253 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 3,8 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen zu Surfshark Antivirus

Wenn Sie VPN und Antivirus verbinden möchten, Ihr Hauptaugenmerk aber auf den Antivirus-Funktionen liegt, werden Sie unter anderem bei Bitdefender und Norton fündig. Bitdefender ist unser Antivirus-Testsieger, doch ein VPN ohne Daten-Limit erhalten Sie erst im recht teuren Premium Security-Tarif. Bei Norton ist das VPN hingegen ab 360 Standard enthalten.

Wenn Sie hingegen einen VPN-Dienst mit grundlegenden Antivirus-Features suchen, kommt unser VPN-Testsieger NordVPN infrage. Die Threat Protection-Funktion schützt Sie beispielsweise vor Trackern und Viren, doch Virenscans und erweiterte Anti-Malware-Features gibt es nicht.

Die besten Alternativen zu Surfshark Antivirus finden Sie hier:

Testsieger 2022
Bitdefender Antivirus Test
Bitdefender Antivirus
(365.894)
makellose Benutzeroberfläche
konfigurierbare Schnellaktionen
hervorragende Schutz-Werte
guter Support mit 24/7 Live Chat
Unser Testsieger Bitdefender bietet nicht nur hohe, von unabhängigen Prüflaboren bestätigte Sicherheit, sondern überzeugt auch mit einer makellosen Bedienung und einem vollgepackten Feature-Paket.
Tarif
Antivirus Plus
Geräte
bis zu 3
Schutzfunktionen
3
Premium-Funktionen
2
Bitdefender Antivirus Plus
16,00 €
Preis pro Jahr
zum Anbieter »
Testurteil
1,2
sehr gut
Avast Antivirus Test
Avast Antivirus
(7.076.220)
viele Features
einfache Bedienung
funktionale Gratis-Version
hervorragender Support-Bereich
Avast überzeugt mit einer Gratis-Version, die bereits die wichtigsten Funktionen abdeckt. Lediglich bei der Performance gibt es leichte Abzüge.
Tarif
Free
Geräte
unbegrenzt
Schutzfunktionen
3
Premium-Funktionen
1
Avast Free
0,00 €
zum Anbieter »
Kostenlos herunterladen
Testurteil
1,7
gut
Norton Antivirus Test
Norton Antivirus
(1.731.764)
elegant-intuitive Anwendung
gute Schutzleistung
toller Support
inkl. Passwort-Manager und VPN
fehlende Standard-Features auf macOS
Tarif
Antivirus Plus
Geräte
1
Schutzfunktionen
3
Premium-Funktionen
3
Norton Antivirus Plus
14,99 €
Preis pro Jahr
zum Anbieter »
Testurteil
1,8
gut
Trend Micro Antivirus Test
Trend Micro Antivirus
(105.688)
intuitive Benutzeroberfläche
gute Schutzleistung
gute Performance
viele Features
keine Firewall oder Webcam-Schutz
Tarif
Maximum Security
Geräte
bis zu 10
Schutzfunktionen
5
Premium-Funktionen
4
Trend Micro Maximum Security
14,95 €
Preis pro Jahr
zum Anbieter »
Testurteil
1,8
gut
G Data Antivirus Test
G Data Antivirus
(28.897)
Deutscher Anbieter
viele Konfigurationsmöglichkeiten
toller Support
Benutzeroberfläche etwas veraltet
Prüflabor-Ergebnisse „nur“ solide
Tarif
Antivirus
Geräte
bis zu 10
Schutzfunktionen
4
Premium-Funktionen
0
G Data Antivirus
ab 29,95 €
Preis pro Jahr
zum Anbieter »
20% Rabatt sichern
Testurteil
1,8
gut
Autor: Janis von Bleichert
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.