Wix: Der Homepage-Baukasten im Test 2022

Martin Gschwentner
Autor
Letzte Aktualisierung

Den deutschen Markt dürften die israelischen Entwickler des Website-Builders Wix bei seiner Namensgebung kaum im Auge gehabt haben. Statt den Namen zu lokalisieren, entschloss man sich, dem Ganzen mit Humor zu begegnen: „Ich bin ein Wixer“, hieß es in einem witzigen Werbespot, der den Service einem deutschen Publikum vorstellte. Ob Wix mehr kann als originelle Werbung, erfahren Sie in unserem Test.

Was ist Wix?

Wix ist eine cloudbasierte Webentwicklungs-Plattform des gleichnamigen Software-Entwicklers mit Sitz in Tel Aviv. Mit dem Wix Homepage-Baukasten können Nutzer ganz ohne Programmier-Kenntnisse via Drag-and-drop komplexe HTML-Websites erstellen.

Der Editor funktioniert dabei nach dem WYSIWYG-Prinzip: „What you see is what you get“, also „Was du siehst, ist was du kriegst“. Das bedeutet, dass Änderungen im Editor genauso aussehen, wie sie letztlich auf Endgeräten dargestellt werden. Wie das ganze funktioniert, und ob es sich lohnt, ein Wixer zu sein, haben wir uns im EXPERTE.de-Test einmal genauer angeschaut.

Testbericht

Testurteil
1,2
12/2021
sehr gut
zum Anbieter
Features
Note 1,0
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 1,0
Support
Note 1,3
Templates & Design
Note 1,3
Einrichtung und Bedienkomfort
Note 1,3
1.

Pro & Contra

Vielzahl an Design-Templates

einfache Drag-and-drop-Bedienung

vollgepackter App-Marktplatz

automatisierte Website-Erstellung im ADI-Editor

Blog-Funktionen könnten vielseitiger sein

ADI-Editor etwas zu funktionsarm

2.

Einrichtung und Bedienkomfort

Um den Homepage-Baukasten von Wix nutzen zu können, benötigen Sie zunächst ein Konto beim Anbieter. Folgen Sie dem blauen Button „Eigene Website erstellen“ zum Login-Formular, wo Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse oder via Social Media-Accounts registrieren können.

Ein Konto bei Wix ist blitzschnell angelegt.

Nach der Registrierung landen Sie in der Verwaltung der Weboberfläche von Wix. Jene ist übersichtlich aufgebaut: Links finden Sie die Menüleiste, wo Sie zwischen den Sektionen wechseln, in der Mitte führen Sie verschiedene Widgets direkt zu Funktionen und Teilbereichen wie Ihrem Blog oder Rechnungen. Praktisch: Welche Widgets im Home-Bereich der Verwaltung angepinnt sein sollen, können Sie selbst bestimmen.

Wenn Sie bereits eine Website mit Wix angelegt haben, werden in der Verwaltung auch Analytics dazu angezeigt. Benachrichtigungen, Einstellungen und Support erreichen Sie über die obere Menüleiste.

Die Verwaltung von Wix, von der aus Sie Ihre Webprojekte im Blick behalten, ist übersichtlich strukturiert.

Zum eigentlichen Website-Editor von Wix gelangen Sie mit einem Klick auf den Button „Neue Website“. Hier müssen Sie zunächst angeben, wofür Sie eine Website benötigen. Zur Auswahl stehen Kategorien wie „Unternehmen“, „Lebenslauf & Portfolio“ oder „Blog“.

Wofür benötigen Sie eine Website? Basierend darauf präsentiert Wix eine Auswahl von Templates.

Nun können Sie auswählen, welchen Wix-Editor Sie für die Erstellung Ihrer Website verwenden möchten. Anfängern schlägt das Programm das Automatisierungs-Tool ADI vor: Diese KI-gestützte Möglichkeit erstellt innerhalb von Minuten eine personalisierte Homepage, ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen.

Bei Wix stehen zwei verschiedene Editoren zur Auswahl, der KI-basierte ADI-Editor ist der einfachere davon.

ADI Editor: Der Baukasten für Anfänger

Ehe sich die ADI-Engine an die Arbeit machen kann, müssen Sie ein paar weitere Fragen zu Ihrem Unternehmen und Ihren Bedürfnissen beantworten. Außerdem können Sie Ihre Design-Vorlieben angeben: Mögen Sie es lieber verspielt oder seriös? Basierend darauf stellt Ihnen ADI verschiedene Templates vor.

Die Designvorlagen sind im ADI-Editor weniger vielseitig als im regulären Wix-Editor.

Vorgefertigte Seiten

ADI macht es beinahe idiotensicher: Im nächsten Schritt können Sie verschiedene Seiten, beispielsweise „Über uns“, „Support“ oder „Richtlinien“, auswählen, die Ihrer Website hinzugefügt werden sollen. Anschließend klicken Sie auf „Website bearbeiten“, um zum eigentlichen ADI-Editor zu gelangen.

Der Editor von ADI ist einfach zu bedienen, lässt aber viele Funktionen vermissen.

Auf festen Bahnen

Anders als beispielsweise bei Jimdo, das mit Dolphin einen ähnlichen Service im Gepäck hat, können Sie später von ADI zum regulären Editor wechseln, müssen also keine Angst haben, dass Ihnen wichtige Features auf Dauer verloren gehen.

Und Features fehlen in der ADI-Version so einige. Sie können Ihre Seite auch im entschlackten ADI-Editor bearbeiten, doch statt völliger Drag-and-drop-Freiheit sind Sie auf festgelegte Abschnitte beschränkt, die Sie beliebig anordnen und verändern können. Damit macht es ADI besonders Website-Bastlern ohne einem richtigen Auge für Design leicht, weil die wie Lego-Blöcke angerichteten Abschnitte immer perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Mit einem Klick auf den Plus-Button können Sie neue Seiten und Abschnitte hinzufügen. In jeder Sektion können Sie die Inhalte bearbeiten, beispielsweise die Texte, Bilder oder Buttons, und das Design anpassen, wobei Sie nur auf bestimmte Vorlagen von Wix zurückgreifen können. Sie füllen also wirklich nur die Lücken der vorgefertigten Templates mit Ihren Inhalten – gestalterische Freiheit gibt es im ADI-Editor nicht.

Der ADI-Editor ist einfach zu bedienen, hält Ihre Kreativität jedoch im Zaum.

Insgesamt punktet der ADI-Editor mit einer kinderleichten Bedienung, der jedoch die Gestaltungsfreiheit zum Opfer fällt. Auch die verfügbaren Design-Vorlagen sind im Vergleich zu den Templates des regulären Editors stark eingeschränkt, und viele Features und Apps fehlen bei ADI völlig. Der KI-gestützte Service eignet sich also vor allem für Anfänger, die so wenig Zeit wie möglich aufs Design verschwenden möchten.

Wer sich beim „Wixen“ nicht einschränken möchte, sollte eher zum Standard-Editor greifen, denn ein Wechsel ist kein Problem. Wenn Sie später hingegen zurück zu ADI wechseln möchten, verlieren Sie jeden im Editor gemachten Fortschritt.

Mehr Funktion im Standard-Editor

Im regulären Editor werden Sie weniger an der Hand genommen. Zunächst wählen Sie unter den Templates, die in verschiedene Kategorien und Unterkategorien eingeteilt sind, Ihren Favoriten aus. Mit einem Klick auf „Bearbeiten“ gelangen Sie nun in den Website-Editor.

Im regulären Editor ist die Auswahl an Templates deutlich größer und vielfältiger.

Weil dieser Editor etwas komplexer ist als der von ADI, dauert es eine Weile, bis man sich bei all den Funktionen eine Übersicht verschafft hat. In der oberen Menüleiste können Sie im Drop-down-Menü zwischen Ihren Seiten wechseln und allgemeine Einstellungen vornehmen. Im Menü links fügen Sie einzelne Elemente – Seiten, Blöcke, Apps, Dateien und mehr – hinzu. Klicken Sie auf der Arbeitsfläche in der Mitte, also Ihrer Website-Vorschau, auf diese einzelnen Elemente, können Sie sie weiter bearbeiten.

Generell gilt: Alle Dinge, die Sie auf Ihrer Arbeitsfläche sehen, können Sie frei verschieben und anpassen. Nur manche Elemente, beispielsweise Ihr Navigationsmenü, bearbeiten Sie in einem Extra-Bereich.

Der reguläre Wix-Editor ist komplexer, ermöglicht dafür weitaus mehr Personalisierung.

Im Standard-Editor können Sie jedes Element beliebig vergrößern, verschieben und anderweitig anpassen, wobei Hilfsmarkierungen wie bei Photoshop die Anordnung vereinfachen. Unter „Tools“ in der oberen Menüleiste können Sie selbst festlegen, welche Hilfsmittel (z.B. Lineale oder Rasterlinien) erscheinen sollen. Eine praktische Bearbeitungsleiste, die Sie frei über den Bildschirm schieben können, finden Sie hier ebenfalls.

Die längliche Bearbeitungsleiste hilft Ihnen bei der Anpassung der Website-Elemente.

Auch wenn anfangs etwas viel auf einen hereinprasselt, erschließt sich die Logik von Wix recht schnell, und wenn man vom limitierten ADI-Editor wechselt, möchte man die Anpassungs-Möglichkeiten bald nicht mehr missen. Im Gegenzug ist die Gefahr größer, dass Blöcke und Elemente aus der Reihe tanzen und man an einem stimmigen Design etwas länger feilen muss.

Gerade im regulären Editor ist recht viel los auf dem Bildschirm, was bei manchen PCs zu Performance-Problemen führen könnte. Insgesamt eignen sich jedoch beide Editoren für ihre leicht abweichenden Zwecke hervorragend und machen die Website-Erstellung für User jeder Erfahrungsstufe zugänglich.

Note: 1,3

3.

Features

Die beiden Editoren und ihre Drag-and-drop-/ Baukasten-Funktionalität haben wir bereits im Punkt „Einrichtung“ näher beschrieben. Doch selbst der beste Editor ist nur so gut wie das, was man damit anstellen kann, und Wix gibt Ihrer Gestaltungsfreiheit ausreichend Spielraum.

So zahlreich sind die Elemente, die Sie in die Seite integrieren können, dass die Menüleiste zunächst recht überladen wird. Aufgrund der logischen Anordnung findet man die gesuchten Features dennoch recht zügig.

Große Auswahl an Elementen

Neben den üblichen Versatzstücken wie Textbausteinen, Bildergalerien oder der Einbindung von sozialen Netzwerken von Facebook bis Spotify, finden Sie auch ganz spezialisierte Elemente. So können Sie Kundenmeinungen direkt auf Ihrer Seite integrieren, eine Abo-Form für Ihren E-Mail-Newsletter präsentieren oder aktuelle Sonderangebote in Ihrem Online-Shop bewerben.

Praktisch: Bearbeitete Elemente lassen sich auch unter „Meine Designs“ speichern, sodass Sie sie in derselben Form wiederverwenden können.

Es gibt unzählige Elemente und vorgefertigte Bausteine, die Sie in Ihre Website einfügen können.

Solide Mediengalerie mit Stockfotos

Im Medien-Baukasten von Wix finden Sie zahlreiche Fotos und Illustrationen in Bildagentur-Qualität, mit denen Sie Ihre Seite schmücken können. Sie sind in Kategorien wie „Tiere & Natur“, „Musik“ oder „Geschäftswelt“ unterteilt.

Was die Präzision der Suche angeht, kann Wix mit Stockfoto-Anbietern natürlich nicht mithalten. Dank der einfachen Einbindung von Shutterstock und Unsplash können Sie jedoch schnell nach kostenlosen und kostenpflichtigen Inhalten suchen, die im Wix-Paket nicht enthalten sind.

Die Bildergalerie von Wix hat nicht, wonach Sie suchen? Vielleicht werden Sie bei Shutterstock oder Unsplash fündig.

Blogs mit allen Basics

Die Blog-Funktionen von Wix sind solide, wenn auch nicht ganz so ausgeklügelt wie andere Bereiche des Website-Builders. Bei manchen Templates ist ein Blog bereits integriert, bei anderen müssen Sie ihn zuerst selbst hinzufügen. Sie können Ihren Einträgen Tags verpassen, sie nach Kategorien einordnen, und grundlegende SEO-Einstellungen vornehmen. Sie müssen Beiträge nicht gleich posten, sondern können die Veröffentlichung vorausplanen.

App-Markt für zusätzliche Anwendungen

Wenn Ihnen die bereits integrierten Apps und Funktionen nicht ausreichen, können Sie sich auf dem umfangreichen App-Markt von Wix weiter austoben. Dort finden Sie hunderte Erweiterungen, viele davon kostenlos, mit denen Sie die Erfahrung auf Ihrer Webseite weiter personalisieren können. Dabei ist alles nahtlos ins Wix-Interface integriert, sodass Sie Ihre Seite nicht verlassen müssen, wenn Sie sich auf die Suche nach Extra-Features begeben.

Auf dem App-Markt finden Sie Anwendungen von Wix selbst und von Drittanbietern.

Mehrsprachige Websites sind kein Problem

Wix macht die Erstellung mehrsprachiger Websites relativ einfach. Unter Einstellungen Sprache & Region können Sie Ihre Website mit dem Button „Multilingual hinzufügen“ mehrsprachig machen. Übersetzen können Sie Ihre Inhalte entweder automatisch oder manuell. Ihrere Website wird ein Sprachenmenü hinzugefügt, über das Besucher ihre bevorzugte Sprache auswählen können.

Schnell zum eigenen Logo

Auch die eine oder andere Sonder-Funktion hat Wix in der Hinterhand. In der Verwaltung unter „Marketing & SEO“ finden Sie beispielsweise einen einfachen Logo-Maker. Damit können Sie die Logo-Kreation anhand einiger vorgefertigter Bausteine der künstlichen Intelligenz überlassen und sich vom Ergebnis überraschen lassen.

Mit einem extra für Sie angefertigten Design-Produkt kann das Ergebnis natürlich nicht mithalten, aber wer auf die Schnelle ein simples Logo für sein Angebot finden möchte, könnte damit zufrieden sein. Im EXPERTE.de-Test der besten Logo Maker belegt der von Wix sogar den ersten Platz.

Zunächst müssen Sie ein paar Fragen beantworten, dann bastelt Wix ein Logo für Sie zusammen.

Wer programmieren kann, darf auch selbst am Quellcode Hand anlegen, was nicht alle Website-Builder ermöglichen. Wenn Sie zudem auch unterwegs an Ihrer Webseite herumbasteln möchten, dann steht Ihnen eine relativ gute Begleit-App zur Verfügung. Damit können Sie Blog-Beitrage verfassen, Produkte in Ihrem Store verwalten oder mit Kunden chatten. Die ganze Drag-and-drop-Funktionalität als mobile Erfahrung, wie in der Weebly-App beispielsweise, bietet Wix aber nicht.

Mit der Smartphone-App können Sie Blogbeiträge erstellen und den Überblick über Ihre Website-Projekte behalten.

Alle Features von Wix zu beschreiben würde mehrere Seiten füllen. Der Homepage-Baukasten klotzt, statt zu kleckern, und überzeugt mit seinem riesigen Funktions-Paket auf ganzer Linie.

Note: 1,0

4.

Templates & Design

Auch an Designvorlagen hat Wix nicht gespart. Aus mehr als 800 verschiedenen Templates, aufgeteilt nach Website-Kategorien, können Sie auswählen – zumindest, wenn Sie Ihre Homepage mit dem Standard-Editor erstellen. Wer sich auf ADI verlässt, ist bei der Wahl der Designvorlagen wesentlich eingeschränkter.

Die Templates sind relativ vielseitig, wobei sich jedoch der Trend hin zu scroll-freundlichen, bildlastigen Websites abzeichnet. Unter den vielen Vorlagen sollte aber für jeden Bedarf etwas dabei sein.

Mit mehr als 800 Templates ist die Auswahl an Vorlagen bei Wix besonders vielfältig.

Kein Template-Wechsel im Standard-Editor

Die Template-Fülle wäre uns zunächst beinahe entgangen, denn anders als beispielsweise bei WordPress können Sie bei Wix im Standard-Editor nicht von einem Template zum anderen wechseln (bei ADI ist dies hingegen möglich). Wenn Sie eine neue Designvorlage ausprobieren möchten, müssen Sie dafür auch eine neue Website anlegen.

Ist das Template ausgewählt, können Sie auf Ihrer Website in der Designverwaltung Farbschema, Hintergründe und Schriftarten ändern. Mouseover- und Hintergrund-Effekte wie Parallax können Sie direkt in den Menüs der Bildschirmelemente hinzufügen.

Passen Sie die Farben Ihrer Website und andere Design-Aspekte an Ihre Wünsche an.

Wix liefert mit zahlreichen Templates und Design-Optionen ein mehr als solides Fundament, auch wenn uns der von WordPress bekannte Template-Wechsel fehlt und viele der Vorlagen einander ähneln.

Note: 1,3

5.

E-Commerce, Marketing & SEO

Die Erstellung von Online-Shops ist ein Grundpfeiler von Wix, was sich in den umfassenden E-Commerce-Möglichkeiten widerspiegelt. Falls Ihr Template nicht ohnehin einen enthält, müssen Sie einen Online-Shop zunächst im Elemente-Menü Ihrer Website hinzufügen. Dies geschieht über die Wix Stores-App, die Sie auch auf dem App-Marktplatz finden.

Umfangreicher Online-Shop

Das Menü zur Verwaltung Ihres Online-Shops erreichen Sie im Editor unter Mein Unternehmen > Wix Stores. Hier finden Sie alle wichtigen Shop-Funktionen, angeführt von der Produktverwaltung. Dabei können Sie individuelle Beschreibungstexte, verschiedene Produktoptionen, Bestand und etwaige Rabatte hinzufügen. Zudem ist es möglich, Produkte in Kollektionen zusammenzufassen.

In der Produktverwaltung legen Sie die Produkte an, die in Ihrem Shop zum Verkauf stehen.

Auch verschiedene Tools der Vermarktung gibt Ihnen das Programm in die Hand. Sie können Gutscheine erstellen, die für bestimmte Produkte, Dienstleistungen oder Kollektionen gelten. In den SEO-Einstellungen lassen sich die Produktseiten für Suchmaschinen optimieren.

Auf Ihrer Webseite selbst können Sie die Produkte aus Ihrem Repertoire beliebig anordnen und wie gewohnt per Drag-and-drop einbinden. Dabei lassen sich zahlreiche Einstellungen zu Layout, Design und der Sortierung Ihrer Produkte und Kollektionen vornehmen. Verschiedene Widgets gibt es ebenfalls.

Mit Widgets wie Slider-Galerien können Sie Ihre Produkte in Szene setzen.

Wenn Ihre Website fertig designt ist, müssen Sie natürlich nicht mehr in den Editor wechseln, um Ihren Shop zu managen. Alle wichtigen Funktionen, vom Produktportfolio bis zu den Bestellungen, finden Sie auch in der Verwaltung von Wix.

Intuitive Marketing-Zentrale

Auch Ihre Marketing-Tätigkeiten überblicken Sie im übergeordneten Wix-Dashboard. Die meisten Tools sind Teil der sogenannten Ascend-Plattform, der Business-Suite von Wix. Auf der Marketing-Startseite können Sie Kampagnen anlegen und verfolgen, beispielsweise in sozialen Medien wie Facebook oder Instagram. E-Mail-Newsletter können Sie hier ebenfalls planen und versenden.

Hier gibt es auch die eine oder andere Extra-Funktion. Neben dem bereits erwähnten Logo Maker greift Wix auch beim Erstellen von Marketing-Videos unter die Arme: Mit dem Video Maker können Sie im Handumdrehen Videos kreieren und in sozialen Netzwerken oder auf YouTube teilen. Außerdem unterstützt Sie Wix beim Erstellen und Schalten von Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram.

Generell nimmt Sie Wix – falls Sie dies möchten – mit seiner Marketing-Plattform Ascend an der Hand und macht Kampagnen auch für Anfänger intuitiv.

Ob Social Media oder E-Mail-Marketing: Wix unterstützt Sie bei der Vermarktung Ihrer Website.

SEO & Analytics

Wix stellt Ihnen Ihren eigenen SEO-Plan zur Optimierung der gesamten Website für Google zur Verfügung. Schritt für Schritt können Sie im Tutorial Ihre Inhalte an die Anforderungen der Suchmaschinen anpassen und mit einem Leitfaden selbst zum SEO-Experten Ihrer Website werden. Falls Sie sich bereits auskennen, können Sie SEO-relevante Inhalte wie Meta-Beschreibungen selbst bearbeiten.

Im Analytics-Bereich wartet Wix mit der Integration von Google Analytics, Yandex Metrica, Facebook Pixel und mehr auf. Auch benutzerdefinierte Tracking-Codes können Sie hinzufügen, um Besucherzahlen und -verhalten auf Ihrer Website zu verfolgen und die Effektivität von Kampagnen zu beurteilen.

Insgesamt lässt Wix auch in den Bereichen E-Commerce und Marketing kaum Wünsche offen.

Note: 1,0

6.

Kundensupport

Im Hilfe-Center von Wix warten unzählige Anleitungen und FAQs, sodass in den ausführlichen Artikeln bereits viele Zweifel ausgeräumt werden können. Die Beiträge sind sinnvoll in Kategorien unterteilt, eine Suchfunktion gibt es natürlich ebenfalls.

Die direkte Kontaktaufnahme hat Wix hingegen etwas versteckt – vielleicht, um die Anzahl der Fragen gering zu halten. Erst wenn Sie einen Beitrag im Hilfe-Center als „nicht hilfreich“ markieren, offenbart sich der Link zum Kontakt.

Im Hilfezentrum von Wix finden Sie zahlreiche Beiträge, Kontaktmöglichkeiten könnten aber etwas zentraler präsentiert werden.

Hier können Sie Ihre Frage schildern und direkt mit einem verfügbaren Mitarbeiter chatten. Wir mussten dafür nicht lange warten: Bereits nach wenigen Sekunden waren wir mit einem Mitglied des Support-Teams verbunden, das sich große Mühe gab, unsere Frage zu beantworten.

Alternativ können Sie auch einen Rückruf anfordern. Mittlerweile ist deutschsprachiger Telefonsupport von Wix 24 Stunden am Tag erreichbar.

Im Chat wurde uns bereits nach wenigen Sekunden geholfen.

Wir erlebten den Support von Wix als absolut schnell und zuverlässig, und auch die Beiträge im Hilfe-Center halfen uns dabei, die eine oder andere Facette der Plattform besser zu verstehen. Schade ist nur, dass Wix den direkten Kontakt etwas versteckt:

Note: 1,3

7.

Preisgestaltung

Wix gibt es neben der Gratis-Version, die Kunden an die Wix-Domain bindet und grundlegende Features vermissen lässt, in sieben Premium-Paketen. Jene unterteilen sich in vier Website- (Connect Domain, Kombo, Unlimited, VIP) und vier Business- & eCommerce-Pakete (Business Basic, Business Unlimited, Business VIP).

Alle Premium-Pakete enthalten eine eigene Domain, ein kostenloses SSL-Zertifikat sowie Kundenservice rund um die Uhr. Die Bandbreite ist in den beiden günstigeren Website-Paketen auf 1 bzw. 2 GB limitiert, ansonsten unbegrenzt. Beim Speicherplatz sind die Limits aufsteigend – von gerade einmal 500 MB im Connect Domain-Tarif bis zu 35 GB bei VIP und 50 GB bei Business VIP. Werbefrei wird Wix erst ab dem Kombo-Tarif.

Eine aktuelle Preisübersicht der verschiedenen Tarife finden Sie hier:

KostenlosConnect DomainCombo
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Monatlicher Effektivpreis 0,00 € ab 4,76 € ab 9,52 €
Vertragslaufzeit (Monate) 0 1 - 24 1 - 24
Inklusive
Speicherplatz (GB) 0,5 0,5 3
Anzahl Seiten unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Traffic (GB) 1 1 2
Eigene Domain möglich
Domains inklusive 0 0 1
Features
Werbefrei
SSL-Verschlüsselung
Blog-Funktion
Shop-Funktion
Mehrsprachige Seiten

Und wie schlägt sich Wix im Vergleich zu anderen Homepage-Baukästen? In der folgenden Tabelle vergleichen wir die Anbieter aus unserem Test anhand des günstigsten werbefreien Tarifs, der eine eigene Domain enthält, zum Jahrespreis. Wix zählt dabei eher zu den höherpreisigen Anbietern:

checkdomain
Start
46,80 €
zum Anbieter
Webnode
Mini
58,41 €
zum Anbieter
Domainfactory
Basic
59,88 €
zum Anbieter
Alfahosting
Start
59,88 €
zum Anbieter
1&1 IONOS
Starter
60,00 €
zum Anbieter
Strikingly
Limited
69,03 €
zum Anbieter
GoDaddy
Basic
83,88 €
zum Anbieter
webgo
Starter
90,88 €
zum Anbieter
SITE123
Basic
93,96 €
zum Anbieter
Jimdo
Dolphin Start
96,00 €
zum Anbieter
Wix
Combo
114,24 €
zum Anbieter
Weebly
Pro
120,00 €
zum Anbieter
Webflow
Website Basic
127,43 €
zum Anbieter
Squarespace
Persönlich
132,00 €
zum Anbieter

Unzufrieden mit Ihrem Premium-Paket? Bis 14 Tage nach dem Kauf können Sie es kündigen und ohne Angabe von Gründen eine Rückerstattung verlangen. Eine klassische Testversion gibt es hingegen nicht, doch mit der kostenlosen Version von Wix können Sie die Funktionen der Plattform auch so unverbindlich ausprobieren.

Eine ausführliche Analyse der Preise finden du in unserem Artikel Wix Preise.

Fazit

Testurteil
1,2
12/2021
sehr gut
zum Anbieter
Features
Note 1,0
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 1,0
Support
Note 1,3
Templates & Design
Note 1,3
Einrichtung und Bedienkomfort
Note 1,3

Der viele Ruhm ist nicht erkauft, auf den Siegertreppchen ist Wix nicht umsonst: Der Website-Builder geht wiederholt All-In und bietet Qualität und Quantität in einem. Über eine vergleichbare Feature-Fülle verfügt kaum ein Konkurrenz-Produkt; die beiden Editoren sind einfach und intuitiv in der Bedienung und der App-Marktplatz stellt vergleichbare Angebote anderer Homepage-Baukästen in den Schatten.

Der ADI-Editor hat etwas zu viel wegrationalisiert und könnte mehr Personalisierung erlauben, doch wie bei anderen Website-Buildern mit KI-Service empfehlen wir auch bei Wix ohnehin den Standard-Editor, um auch das volle Potenzial der Features auszuschöpfen. Einzig bei den Blog-Funktionen sehen wir noch etwas Luft nach oben. Insgesamt ist Wix allerdings die wohl sicherste Wahl, was Homepage-Baukästen für Nutzer jeder Erfahrungsstufe angeht.

Testsieger 2022
Wix Homepage Baukasten Test
Wix Homepage Baukasten
(58.124)
Kostenloser Einsteiger-Tarif
sehr viele hochwertige Templates
einfache & intuitive Bedienung
vollgepackter App-Marktplatz
Domains nur ein Jahr kostenlos
Wix triumphiert mit einer unerreichten Feature-Fülle, intuitiven Baukasten-Editoren und einem vollgepackten App-Marktplatz. Nur bei der Blog-Funktionen sehen wir noch Luft nach oben.
Speicher
0,5 - 50 GB
Domains
0 - 1
Templates
550+
Laufzeit
0 - 24 Monate
Wix Kostenlos
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Dauerhaft kostenlos
Testsieger
1,2
sehr gut

Kundenbewertungen

Auf den meisten Bewertungsportalen fallen die Rezensionen für Wix überwiegend positiv bis sehr positiv aus, auf Trustpilot hingegen steht der Service stark in der Kritik. Mangelhafter Kundensupport, unautorisierte Abbuchungen, nicht funktionierende Features und die generelle Preispolitik werden dabei wiederholt hervorgehoben. Bei anderen Review-Portalen hingegen loben Nutzer die einfache Bedienung und die vielen Features des Baukastens.

Kundenbewertung
4,3 / 5
58.124 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 58.124 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,3 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Alternativen

Wix tummelt sich in einer gut bedienten Nische von WYSIWYG Website-Buildern mit Drag-and-drop-Editoren. Möchten Sie auch unterwegs an Ihrer Website basteln? Mit der Wix-App ist das nicht möglich – mit der von Weebly schon. Auch in anderen Kategorien muss sich der Website-Builder nicht vor Wix verstecken.

Sie sind Programmiersprachen nicht abgeneigt und suchen einen Homepage-Baukasten, der visuelle Gestaltung mit Coding-Logik verbindet? Dann lohnt sich ein Blick zu Webflow.

Die besten Alternativen zu Wix finden Sie hier:

Squarespace Homepage Baukasten Test
Squarespace Homepage Baukasten
(8.391)
qualitativ hochwertige Templates
einfache Handhabung
guter Kundensupport
verschiedene mobile Apps
vergleichsweise teure Tarife
Squarespace besticht mit makellosen Designs und hochwertigen Templates, die die Erstellung professioneller Websites zum Selbstläufer machen - kostet aber auch etwas mehr als die meisten anderen Anbieter.
Speicher
unbegrenzt
Domains
1 Domain
Templates
100+
Laufzeit
1 - 12 Monate
Squarespace Persönlich
11,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
14-tägige Probephase
Testurteil
1,5
sehr gut
1&1 IONOS MyWebsite Test
1&1 IONOS MyWebsite
(11.834)
Leistungsstarker Editor
Unterstützt mehrsprachige Seiten
24/7 Telefon-Support
Großer, etablierter Anbieter
Templates mehr Masse als Klasse
1&1 IONOS MyWebsite macht den Einstieg etwas komplizierter, belohnt Hobby-Bastler ohne Programmier-Kenntnisse dafür mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten für einzigartige Websites.
Speicher
unbegrenzt
Domains
1 Domain
Templates
400+
Laufzeit
1 - 12 Monate
1&1 IONOS Starter
5,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Testurteil
1,6
gut
Webflow Homepage Baukasten Test
Webflow Homepage Baukasten
(531)
Mischung aus CMS & Baukasten
beinahe unendliche Möglichkeiten
Lernplattform "Webflow University"
gute E-Commerce-Integration
etwas steile Lernkurve
Webflow erfordert Verständnis für Programmier-Logik und ist für Anfänger weniger geeignet, bietet seiner Zielgruppe als Hybrid-Baukasten mit CMS dafür unzählige Möglichkeiten, benutzerfreundlich dynamische Websites zu erstellen.
Speicher
unbegrenzt
Domains
0 Domains
Templates
30+
Laufzeit
0 - 12 Monate
Webflow Starter
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Kostenlos starten
Testurteil
1,7
gut
Weebly Homepage Baukasten Test
Weebly Homepage Baukasten
(94.093)
Kostenloser Einsteiger-Tarif
intuitive Drag-and-Drop-Bedienung
tolle mobile App
leistungsstarke E-Commerce-Funktionen
eingeschränkte Personalisierung
Mit seiner intuitiven Drag-and-Drop-Bedienung und einer konkurrenzlosen Smartphone-App fürs mobile Website-Basteln macht Weebly die Homepage-Erstellung auch für Anfänger spielend einfach.
Speicher
0,5 - ∞
Domains
0 - 1
Templates
100+
Laufzeit
0 - 12 Monate
Weebly Kostenlos
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Dauerhaft kostenlos
Testurteil
1,8
gut
webgo Homepage Test
webgo Homepage
(2.428)
ohne Anmeldung kostenlos testen
kostenloser Telefon-Support
SSL Zertifikat enthalten (ab Profi)
vergleichsweise wenig Templates
Mindestlaufzeit 12 Monate
Speicher
unbegrenzt
Domains
1 Domain
Templates
100+
Laufzeit
12 Monate
webgo Starter
7,57 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Kostenlos testen
Testurteil
1,9
gut

Sie können sich nicht entscheiden? So schlägt sich Wix im direkten Vergleich mit den anderen Homepage Baukästen und CMS:

Autor: Martin Gschwentner
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.
Weitere Sprachen:
English Italiano Français