Homepage Baukästen

Günstige Website: Homepage-Baukästen für unter 8 € / Monat

Letzte Aktualisierung
4. Juli 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Homepage-Baukästen haben den Traum von der eigenen Website erschwinglich gemacht. Man muss heute keine Webdesigner und Entwickler mehr bezahlen (oder gar selbst Programmieren lernen), um eine halbwegs professionelle Website zusammenzustellen. Für einen monatlichen Fixpreis machen Homepage-Baukästen die Erstellung auch für Anfänger einfach.

Doch „erschwinglich“ ist relativ: Zur Kasse gebeten werden Sie von jedem Anbieter – zumindest, wenn Sie einen professionellen Web-Auftritt mit eigener Domain benötigen. Neben monatlichen Abo-Gebühren kommen dabei noch weitere Gebühren auf Sie zu, beispielsweise für die Domain-Miete oder zusätzliche Funktionen, vom Online-Shop bis zur Mehrsprachigkeit.

Wir haben die Homepage-Baukästen mit den günstigsten Tarifen für Sie zusammengestellt, um Ihnen bei der Auswahl zu helfen.

Top Homepage Baukästen 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
Wix
ab 11,00 €
pro Monat
Squarespace
ab 10,50 €
pro Monat
IONOS
ab 0,00 €
pro Monat
Webflow
alle anzeigen

Die günstigsten Homepage-Baukästen

Wir haben für diesen Vergleich nur Tarife berücksichtigt, die eine eigene Domain beinhalten. Blogging-Features und SSL-Verschlüsselung sollten ebenfalls dabei sein. Etwaige kostenlose Tarife der Homepage-Baukästen fallen somit weg, weil jenen diese und weitere grundlegende Funktionen fehlen (falls Sie mit diesen Nachteilen leben können, haben wir bereits eine Auswahl der besten kostenlosen Anbieter zusammengestellt).

Hier finden Sie die Top 10 der günstigsten Homepage-Baukästen:

1.

Webador: ab 3,28 € monatlich

Webador Homepage Baukasten
Webador Homepage Baukasten
(9.381 )
Webador legt mehr Wert auf eine einfache Bedienung als auf einen großen Funktionsumfang. Somit eignet sich der Baukasten eher für kleine Website-Projekte und einfache Shops, die nicht allzu viel Personalisierung erfordern.
einfache Bedienung
Gratis-Tarif vorhanden
eingeschränkte Personalisierung
kein App-Markt
limitierte Blogging-Features
2,3
gut
Speicher
unbegrenzt
Domains
1 Domain
Templates
50+
Laufzeit
1 - 24 Monate
Webador Lite
+ 2 weitere Tarife
 3,28 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Dauerhaft kostenlos

Webador ist ein niederländischer Homepage-Baukasten, der sein Angebot vor allem auf die Bedürfnisse von Kleinunternehmen ausgerichtet hat. Er verspricht, die Sache besonders unkompliziert zu machen – gerade einmal zehn Minuten soll es dauern, bis Ihre Website online gehen kann.

In eine professionelle, einzigartige Website sollen Sie natürlich deutlich mehr Zeit investieren, doch generell geht das Versprechen auf: Der Webador-Editor ist für Nutzer jeder Erfahrungsstufe tatsächlich sehr intuitiv und anfängerfreundlich zu bedienen.

Die Kehrseite ist, dass Webador vor allem für simple Websites, die nicht allzu viel Personalisierung erfordern, geeignet ist. Die Anpassungsmöglichkeiten der Design-Templates sind begrenzt und erweiterte Funktionen oder einen App-Markt gibt es nicht.

Webador ist vor allem für einfache Website-Projekte geeignet.

Was ist im günstigsten Webador-Tarif enthalten?

Im günstigen Webador Lite-Tarif können Sie eine Website mit unbegrenzt vielen Seiten erstellen; auch beim Speicherplatz und dem Datenverkehr gibt es keine Limits.

Der Funktionsumfang ist jedoch leider etwas eingeschränkt: Online-Shops lassen sich beispielsweise nicht erstellen, außerdem müssen Sie auf viele Website-Features (z. B. Suchfunktion, mobile Leiste, eigenes HTML, Statistiken) verzichten. Darüber hinaus müssen Sie Werbung auf Ihrer Website akzeptieren.

Was sind Vor- und Nachteile von Webador?

  • anfängerfreundliche Bedienung

  • unbegrenzte Seiten

  • unbegrenzter Speicherplatz & Traffic

  • nur für einfache Projekte geeignet

  • kein App-Markt

  • Werbung und fehlende Features (z. B. Online-Shop) im Lite-Tarif

Testergebnis
2,3
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 2,3
Support
Note 2,3
Templates & Design
Note 2,7
Funktionen
Note 3,0
2.

Zyro: ab 4,64 € monatlich

Zyro Homepage Baukasten
Zyro Homepage Baukasten
(2.217 )
Zyro macht die Erstellung professioneller Websites einfach und bietet ansprechende Templates für verschiedene Branchen. Die Design-Werkzeuge sind jedoch weniger ausgereift als bei der Konkurrenz.
150 vielseitige Templates
simple Einrichtung & Bedienung
einfache Mehrsprachigkeit
eingeschränkter Funktionsumfang
max. 500 Produkte im Store
2,2
gut
Speicher
unbegrenzt
Domains
1 Domain
Templates
150+
Laufzeit
1 - 24 Monate
Zyro Website
+ 1 weiterer Tarif
 4,64 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Zyro ist mit seinen Versprechen etwas vorsichtiger als Webador: Nicht in zehn Minuten, aber immerhin in weniger als einer Stunde sollen Nutzer eine ansprechende Website gestalten und veröffentlichen können. Die Zielgruppe ist dabei sehr ähnlich, denn auch Zyro legt den Fokus auf eine anfängerfreundliche Bedienung und schränkt seine Design-Werkzeuge im Gegenzug bewusst etwas ein.

Das Ergebnis: Auch mit Zyro lassen sich selbst ohne Programmier- und Designerfahrung ansprechende Websites gestalten. Die Designvorlagen sind dabei vielseitig genug, um eine Reihe an Branchen und Unternehmenstypen zu unterstützen.

Wer umfassende Personalisierung oder ausgereifte E-Commerce- und Marketing-Funktionen sucht, wird jedoch enttäuscht. Auch die von Zyro angepriesenen KI-Tools sind nicht besonders aufregend.

Zyro macht die Website-Erstellung für Anfänger besonders einfach.

Was ist im günstigsten Zyro-Tarif enthalten?

Zyro hat nur zwei Tarife – Website und Business. Im günstigeren Website-Tarif fehlten nur die E-Commerce-Features, davon abgesehen gibt es keine Einschränkungen. Auch Webspace- oder Traffic-Beschränkungen gibt es nicht.

Was sind Vor- und Nachteile von Zyro?

  • 150 abwechslungsreiche Templates

  • blitzschnelle Einrichtung, anfängerfreundliche Bedienung

  • mehrsprachige Websites einfach umsetzbar

  • wenige Funktionen & eingeschränkte Personalisierung

  • kein App-Store

  • enttäuschende KI-Tools

Testergebnis
2,2
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Templates & Design
Note 2,0
Support
Note 2,0
Funktionen
Note 2,7
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 3,0
3.

Webnode: ab 4,87 € monatlich

Webnode Homepage Baukasten
Webnode Homepage Baukasten
(1.072 )
Webnode verzichtet auf manche Funktionen und Inhalte, um die Website-Gestaltung möglich einfach zu machen. Aus Sicht der Benutzerfreundlichkeit geht der Plan auf, doch manchen Baukästen gelingt der Balanceakt etwas besser.
100+ hochwertige Templates
intuitiver Editor
starker Support
begrenzte Auswahl an Elementen
kein App-Store
2,2
gut
Speicher
1 - 15 GB
Domains
1 Domain
Templates
100+
Laufzeit
12 - 24 Monate
Webnode Mini
+ 3 weitere Tarife
 4,67 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Dauerhaft kostenlos

Webnode richtet sich vor allem an weniger erfahrene Website-Bastler: Sie profitieren von einem übersichtlichen Homepage-Editor, der eine solide Auswahl an Designvorlagen bietet und einem nicht allzu viel gestalterisches Talent abverlangt. KI-gestützte Editoren wie bei den Konkurrenten Wix oder Jimdo finden Sie zwar nicht, doch auch mit dem regulären Baukasten können Sie recht schnell eine präsentierbare Website zusammenstellen.

Allerdings könnte Webnode bei den Design-Elementen etwas mehr Vielfalt walten lassen und manche Funktionen, die wir uns von Homepage-Baukästen erwarten, fehlen ebenfalls. Die Blogging-Features könnten beispielsweise ausgeprägter sein und einen App-Store gibt es nicht.

Ihre Webnode-Website bearbeiten Sie mit vorgefertigten Inhaltselementen, die allerdings etwas zahlreicher und vielfältiger sein könnten.

Was ist im günstigsten Webnode-Tarif enthalten?

Webnode MINI, der günstigste Webnode-Tarif mit Domain, enthält alle Grundfunktionen des Baukastens und bietet dabei 1 GB Speicherplatz und 3 GB Bandbreite. Auf manches müssen Sie zu diesem Niedrigpreis aber verzichten: Einen Onlineshop können Sie Ihrer Website nicht hinzufügen, mehrere Sprachen genauso wenig.

Was sind Vor- und Nachteile von Webnode?

  • benutzerfreundlicher Editor

  • gute Auswahl an Design-Vorlagen

  • begrenzte Auswahl an Elementen

  • kein App-Store

  • fehlende Funktionen im MINI-Tarif (E-Commerce, Mehrsprachigkeit, ...)

Testergebnis
2,2
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Support
Note 1,7
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 2,3
Templates & Design
Note 2,7
Funktionen
Note 3,0
4.

STRATO: ab 4,79 € monatlich

STRATO Homepage Baukasten
STRATO Homepage Baukasten
(11.097 )
Der STRATO-Baukasten ist günstig, aber leider nicht mehr ganz zeitgemäß: Ersteinrichtung und Bedienung sind unnötig kompliziert, die Gestaltungsfreiheit ist begrenzt und selbst Standardfunktionen wie Blogging sind stark eingeschränkt.
günstige Tarife
komplizierte Bedienung
eingeschränkte Funktionen
kein App-Store
langwierige Einrichtung
2,9
befriedigend
Speicher
5 GB
Domains
1 Domain
Templates
75+
Laufzeit
1 - 12 Monate
STRATO Basic
 4,79 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Der Homepage-Baukasten aus dem Hause STRATO hat ähnliche Ambitionen wie Webador, Zyro oder Webnode. Leider ist die Ausführung weniger gelungen: Auch STRATO verzichtet zugunsten einer einfachen Bedienung auf umfangreiche Gestaltungs- und Einstellungsmöglichkeiten, übertreibt es jedoch etwas mit der Vereinfachung.

Die Designvorlagen lassen sich nur geringfügig anpassen, der Funktionsumfang ist begrenzt, der Editor etwas sperrig. Somit empfehlen wir den STRATO-Baukasten nur für besonders einfache Websites für klar definierte Zwecke, die von den vorhandenen Templates abgedeckt werden – und selbst dafür gibt es benutzerfreundlichere Optionen zu einem ähnlichen Preis.

Der Homepage-Baukasten von STRATO ist günstig, konnte uns im Test nicht wirklich überzeugen.

Was ist im günstigsten STRATO-Tarif enthalten?

STRATOS Basic-Tarif ist nur für kleine Websites geeignet: Die Seitenzahl ist auf 5 begrenzt, der Webspace auf 5 GB. Auch die Template-Auswahl ist eingeschränkt: Sie können nur auf 75 der 200 Designvorlagen zugreifen. Beim Traffic gibt es hingegen keine Limits.

Was sind Vor- und Nachteile von STRATO?

  • 200 Designvorlagen (75 im Basic-Tarif)

  • günstige Tarife

  • sperrige Baukasten-Bedienung

  • eingeschränkter Funktionsumfang

  • kein App-Markt

  • komplizierte Ersteinrichtung

5.

Alfahosting: ab 4,99 € monatlich

Alfahosting Homepage Baukasten
Alfahosting Homepage Baukasten
(4.155 )
Mit dem Alfahosting-Baukasten lassen sich schnell zweckdienliche Websites erstellen, doch zur ersten Wahl gehört er aufgrund altbackener Designs und mangelnder Features nicht.
schneller Setup, intuitive Bedienung
24/7 Support
Templates etwas altmodisch
umständliches Blogging
mangelnde Features
2,7
befriedigend
Speicher
25 - 150 GB
Domains
1 Domain
Templates
250+
Laufzeit
1 - 12 Monate
Alfahosting Start
+ 1 weiterer Tarif
 4,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
30 Tage kostenlos testen

Machen wir es kurz und schmerzlos: Der Baukasten von Alfahosting ist ein weiteres Tool der Gattung „Einfach und günstig, aber ...“. Das „Aber“ sind in diesem Fall altbackene Design-Templates, die an Websites anno 1999 erinnern, mangelnde Funktionen und eine umständliche Blogging-Einbindung.

Für die Gestaltung moderner, professioneller Websites ist der Alfahosting-Baukasten aktuell also weniger geeignet.

Die Designvorlagen des Alfahosting-Baukastens sind nicht auf der Höhe der Zeit.

Was ist im günstigsten Alfahosting-Tarif enthalten?

Bei Alfahosting gibt es nur zwei Baukasten-Tarife: Start und Pro. Der günstige Start-Tarif hat keine Limits, was Traffic und E-Mail-Adressen angeht. Beschränkungen gibt es hingegen beim Webspace (25 GB), E-Mail-Speicherplatz (25 GB) und Postfächern (500).

Außerdem können Sie nur kleinere Websites erstellen, denn wenn Sie Ihrer Homepage mehr als zehn Seiten hinzufügen möchten, müssen Sie zum Pro-Tarif greifen.

Was sind Vor- und Nachteile von Alfahosting?

  • schnelle Einrichtung & einfache Bedienung

  • hunderte Designvorlagen für unterschiedliche Zwecke

  • altbackene Templates

  • beschränkte Funktionen & Personalisierung

  • umständliche Blogging-Einbindung

Testergebnis
2,7
befriedigend
zum Anbieter*
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,7
Support
Note 1,7
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 3,0
Funktionen
Note 3,3
Templates & Design
Note 4,0
6.

DomainFactory: ab 4,99 € monatlich

DomainFactory Homepage Baukasten
DomainFactory Homepage Baukasten
(4.163 )
DomainFactory setzt wie andere Baukästen auf die mächtige Duda-Engine, kann bei der Template-Auswahl und beim Support aber nicht mit Konkurrenten wie IONOS oder webgo mithalten.
leistungsstarker Duda-Editor
günstiger Preis
60 Tage Geld-zurück-Garantie
nur ca. 20 Templates
schwacher Support
2,1
gut
Speicher
unbegrenzt
Domains
1 Domain
Templates
400+
Laufzeit
1 Monat
DomainFactory Basic
+ 1 weiterer Tarif
 4,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenlos ausprobieren

Der Baukasten-Editor von DomainFactory ist etwas komplexer als der von ähnlich günstigen Konkurrenten wie Alfahosting oder Webnode: Besonders die tieferen Anpassungen Ihres Design-Templates sind zu Beginn etwas kompliziert, weil jedes Element über verschiedene Untermenüs verfügt, mit denen Sie das Erscheinungsbild Ihrer Website granular bearbeiten können.

Die Lernkurve ist somit etwas steiler, doch belohnt werden Sie mit mehr Personalisierungspotenzial. Enttäuscht waren wir jedoch von der mickrigen Template-Auswahl, denn hier sind andere Baukästen deutlich vielseitiger.

Der DomainFactory-Editor ist etwas komplexer, gibt Nutzern aber auch mehr Raum für Personalisierung.

Was ist im günstigsten DomainFactory-Tarif enthalten?

Im günstigen Basic-Tarif fehlen einige Funktionen: Der Entwicklermodus mit HTML und CSS und die Datensicherung sind beispielsweise nicht Teil des Pakets. Zudem sind die Webstatistiken, die Sie im Dashboard einsehen können, eingeschränkt.

Was sind Vor- und Nachteile von DomainFactory?

  • leistungsstarker Editor

  • viel Personalisierung der Website

  • schnelle und unkomplizierte Einrichtung

  • vergleichsweise komplexer Editor mit Lernkurve

  • wenige Design-Templates

  • Support könnte besser sein

Testergebnis
2,1
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Funktionen
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 2,0
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 2,0
Templates & Design
Note 2,7
Support
Note 2,7
7.

Strikingly: ab 5,75 € monatlich

Strikingly Homepage Baukasten
Strikingly Homepage Baukasten
(4.670 )
Strikingly ist ein anfängerfreundlicher Baukasten, der speziell für die Gestaltung von Onepagern und Landing-Pages entwickelt wurde – und dabei auch eine sehr gute Figur macht. Für komplexe, mehrseitige Websites sind andere Lösungen besser.
für Onepager ausgelegt
solide E-Commerce-Features
toller Support mit Live-Chat
nicht für komplexe Websites
SEO-Nachteile
2,1
gut
Speicher
1 - 100 GB
Domains
1 Domain
Templates
100+
Laufzeit
1 - 36 Monate
Strikingly Limited
+ 2 weitere Tarife
 6,07 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Dauerhaft kostenlos

Bei Strikingly stehen wiederum die Anfänger an erster Stelle: Der simple Baukasten eignet sich besonders für die Erstellung einfacher Single-Page-Websites. Die können Nutzer in Minutenschnelle zusammenstellen, grundlegend anpassen und mit eigenen Inhalten füllen. Allerdings lassen die Designs etwas Vielfalt vermissen und auch der App-Markt von Strikingly ist etwas klein ausgefallen.

Im Strikingly-Baukasten können Sie die Position Ihrer Inhalte per Drag-and-drop verschieben.

Was ist im günstigsten Strikingly-Tarif enthalten?

Im Limited-Tarif, das verrät schon der Name, sind die Funktionen etwas eingeschränkt: Mehrseitige Websites können Sie nicht erstellen, der Speicherplatz ist auf 1 GB begrenzt und Ihren Online-Shop können Sie nur mit fünf Produkten füllen, zudem gibt es eine saftige 5%-Transaktionsgebühr. Für E-Commerce-Projekte ist der Tarif somit weniger geeignet.

Was sind Vor- und Nachteile von Strikingly?

  • simpel & benutzerfreundlich

  • Single-Page-Websites sind schnell erstellt

  • guter Support mit Live-Chat

  • viele Bezahlschranken und fehlende Features im Limited-Tarif

  • SEO-Nachteile durch Fokus auf Single-Page-Websites

  • eingeschränkte Gestaltungsfreiheit

Testergebnis
2,1
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Support
Note 1,7
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 2,3
Funktionen
Note 2,3
Templates & Design
Note 3,0
8.

GoDaddy: Ab 6,99 € monatlich

GoDaddy Homepage Baukasten
GoDaddy Homepage Baukasten
(110.400 )
GoDaddy macht die Website-Erstellung mit vorgefertigten Abschnitt-Bauklötzen spielend einfach, erlaubt allerdings nur wenig Personalisierung und verzichtet auf Drag-and-drop. Der Baukasten ist somit eher für kleine Projekte geeignet.
anfängerfreundliche Bedienung
solide E-Commerce-Funktionen
wenig Personalisierung möglich
unzureichende SEO-Optionen
durchwachsene Support-Qualität
2,7
befriedigend
Speicher
unbegrenzt
Domains
1 Domain
Templates
100+
Laufzeit
1 - 12 Monate
GoDaddy Basic
+ 3 weitere Tarife
 6,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Dauerhaft kostenlos

Wer gerne bastelt und designt, sollte weiterschauen: Der Homepage-Baukasten von GoDaddy richtet sich nämlich vor allem an ein Publikum, das möglichst wenig mit der eigentlichen Gestaltung der Website zu tun haben möchte. Mit vorgefertigten Abschnitt-Bauklötzen, die kaum Fehler zulassen, geht die Homepage-Erstellung besonders locker von der Hand.

Nachteil daran ist, dass man bei GoDaddy auf einige Freiheiten verzichten muss, die flexiblere (aber dadurch auch komplexere) Drag-and-drop-Baukastensysteme bieten. Einige Funktionen sind zudem der Schere um Opfer gefallen: Sie können beispielsweise keine mehrsprachigen Websites erstellen, und auch die SEO-Einstellungen sind nicht ganz auf der Höhe der Zeit.

Der Ansatz „Bearbeitung auf Schienen“ macht den GoDaddy-Baukasten besonders anfängerfreundlich, grenzt die Personalisierung aber deutlich ein.

Was ist im günstigsten GoDaddy-Tarif enthalten?

Der Basic-Tarif ist vor allem um E-Commerce-Funktionen beschnitten. Auch die Marketing-Funktionen, beispielsweise die Anzahl der Social Posts und E-Mail-Sendungen, sind begrenzt. Dafür gibt es keine Traffic- oder Seitenlimits.

Was sind Vor- und Nachteile von GoDaddy?

  • anfängerfreundliche Bedienung

  • simple Website-Erstellung durch vorgefertigte Abschnitte

  • solide E-Commerce-Features & Marketing-Tools

  • wenig Personalisierung möglich

  • unzureichende SEO-Optionen

  • durchwachsener Support

9.

webgo: ab 7,57 € monatlich

webgo Homepage Baukasten
webgo Homepage Baukasten
(2.866 )
Der leistungsfähige webgo-Editor aus dem Hause Duda erfordert ein wenig Einarbeitung, unterstützt jedoch vielseitige Websites und einfache Online-Shops. Die Templates könnten aber etwas hochwertiger sein.
flexibler Duda-Baukasten
100 % Zufriedenheitsgarantie
100 % Ökostrom
durchwachsene Templates
Baukasten mit Lernkurve
1,9
gut
Speicher
unbegrenzt
Domains
1 Domain
Templates
100+
Laufzeit
12 Monate
webgo Starter
+ 3 weitere Tarife
 7,57 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenlos testen

webgo zählt zu den besseren Homepage-Baukästen im Low Budget-Bereich. Das liegt vor allem am leistungsstarken Editor, der Anwender – im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern auf dieser Liste – nicht zugunsten einer anfängerfreundlichen Bedienung vor Anpassungsmöglichkeiten „beschützt“.

Die Bedienung ist dadurch tatsächlich etwas weniger intuitiv als wir uns das wünschen, doch mit etwas Einarbeitung sind deutlich bessere Ergebnisse möglich als bei Konkurrenten wie STRATO oder Alfahosting. In unserem Test war zudem auch auf den Kundensupport Verlass.

Der webgo-Baukästen ist etwas komplexer als andere Programme, dafür ist auch mehr Personalisierung möglich.

Was ist im günstigsten webgo-Tarif enthalten?

Mit dem werbefreien Starter-Tarif von webgo können Sie eine Website mit unbegrenzt vielen Unterseiten erstellen, auch Traffic-Beschränkungen gibt es nicht.

Leider ist kein kostenloses SSL-Zertifikat dabei, außerdem können Sie nicht in den HTML/ CSS Entwicklermodus wechseln. Auf E-Commerce-Funktionen und viele weitere Funktionen (Mehrsprachigkeit, Passwortschutz, ....) müssen Sie ebenfalls verzichten.

Was sind Vor- und Nachteile von webgo?

  • leistungsstarker Homepage-Editor

  • viele Personalisierungsmöglichkeiten

  • guter Support

  • viele Bezahlschranken und fehlende Features im günstigsten Tarif

  • Editor vergleichsweise komplex

Testergebnis
1,9
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Funktionen
Note 1,3
Templates & Design
Note 2,0
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 2,0
Support
Note 2,0
Einrichtung & Bedienung
Note 2,3
10.

SITE123: ab 7,83€ monatlich

SITE123 Homepage Baukasten
SITE123 Homepage Baukasten
(8.775 )
SITE123 schränkt die Gestaltungsfreiheit bewusst ein, um die Website-Erstellung besonders einfach zu machen: Nutzer können beim Design kaum etwas verkehrt machen, aber auch keine wirklich einzigartigen Websites basteln.
toller 24/7-Kundensupport mit Chat
gute Blogging-Tools
aufgeräumter Editor, einfache Bedienung
begrenzte Personalisierung
undurchsichtiges Tarifangebot
2,0
gut
Speicher
10 - 270 GB
Domains
1 Domain
Templates
200+
Laufzeit
12 - 36 Monate
SITE123 Basic
+ 3 weitere Tarife
 7,83 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Dauerhaft kostenlos

SITE123 verzichtet bewusst auf einige Design-Werkzeuge, um die Homepage-Gestaltung so einfach wie möglich zu machen. Deshalb dauert es nicht lange, bis Sie aus einem der vorgefertigten Templates eine fertige, professionelle Website zusammengebastelt haben. Manuelles verschieben per Drag-and-drop ist dabei nicht möglich, was die Möglichkeiten der Personalisierung etwas einschränkt.

Der SITE123-Editor verzichtet auf Drag-and-drop, macht die Anpassung der meisten Elemente jedoch auch so recht simpel.

Was ist im günstigsten SITE123-Tarif enthalten?

Im Basic-Tarif (den Sie auf der SITE123-Website nicht finden, zu dem Sie aber vom Gratis-Tarif upgraden können) erhalten Sie 10 GB Speicherplatz und 5 GB Bandbreite. Verzichten müssen Sie unter anderem auf E-Commerce-Funktionen, mehrsprachige Websites oder Homepage-Statistiken.

Was sind Vor- und Nachteile von SITE123?

  • aufgeräumter Editor mit anfängerfreundlicher Bedienung

  • starker Kundensupport mit Chat-Funktion

  • solide Blogging-Features

  • begrenzte Anpassungsmöglichkeiten

  • überschaubare Features

  • undurchsichtige Tarifstruktur

Testergebnis
2,0
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Support
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 2,0
Funktionen
Note 2,7
Templates & Design
Note 3,0
11.

Jimdo: ab 8,00 € monatlich

Jimdo Homepage Baukasten
Jimdo Homepage Baukasten
(46.930 )
Jimdo holt Einsteiger mit einem KI-gestützten Editor ab, hat aber auch einen Standard-Editor im Gepäck, der deutlich mehr Personalisierung ermöglicht. Der Gratis-Tarif macht Jimdo auch für persönliche Projekte und Blogs interessant.
zwei Baukästen in einem
75 hochwertige Templates
kostenloser Einsteiger-Tarif
kein App-Markt
Schächen bei der Produktverwaltung
2,1
gut
Speicher
5 - ∞
Domains
1 Domain
Templates
100+
Laufzeit
1 - 24 Monate
Jimdo Start
+ 5 weitere Tarife
 8,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Dauerhaft kostenlos

Jimdo ist ein Homepage-Baukasten aus Deutschland, der sich besonders auf die Website-Bedürfnisse von kleineren Unternehmen und Freiberuflern spezialisiert. Für die gibt es gleich zwei Baukästen zum Preis von einem, denn für Anfänger hat Jimdo einen speziellen, KI-gestützten Editor entwickelt, der die Website-Erstellung noch einfacher macht.

Davon abgesehen punktet Jimdo mit hochwertigen Templates, einer generell einfachen Bedienung und einem für Anfänger und Hobby-Gestalter interessanten Gratis-Tarif.

Jimdo hat zwei Editoren im Gepäck – einen für Anfänger, einen für Fortgeschrittene.

Was ist im günstigsten Jimdo-Tarif enthalten?

Jimdos Starter-Tarif ist nur für kleinere Websites mit bis zu zehn Unterseiten geeignet. Weitere Beschränkungen betreffen beispielsweise den Speicherplatz (5 GB) und leider auch die Bandbreite (10 GB). Einen Online-Shop können Sie mit diesem Tarif ebenfalls nicht erstellen – dafür müssen Sie zu den Business-Tarifen greifen.

Was sind Vor- und Nachteile von Jimdo?

  • zwei Baukästen für Nutzer verschiedener Erfahrungsstufen

  • intuitive Bedienung in beiden Editoren

  • Einbindung von Drittanbieter-Apps via Plug-ins

  • Bandbreite- und Unterseiten-Limits im Starter-Tarif

  • kein App-Markt

Testergebnis
2,1
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Templates & Design
Note 2,0
Support
Note 2,0
Funktionen
Note 2,3
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 2,7

Preisvergleich

Die folgende Tabelle zeigt die jährlichen Preise aller Homepage Baukästen (mit mindestens einer Domain).

1.
Webador
Lite
39,38 €
Preis pro Jahr
2.
Zyro
Website
55,69 €
Preis pro Jahr
3.
Webnode
Mini
56,07 €
Preis pro Jahr
4.