Homepage Baukästen

Webflow Alternativen: 15 Homepage-Baukästen getestet

Autor
Martin Gschwentner
Letzte Aktualisierung
14. Feb. 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Sie haben es Homepage-Baukästen wie Webflow zu verdanken, dass Sie heute auch ohne CSS oder HTML Websites basteln können. Die Plattformen stellen Vorlagen, Module und (mal mehr und mal weniger) benutzerfreundliche Editoren zur Verfügung, die Webdesign auch für Laien verständlich machen. Doch Webflow ist nur eine Option von vielen – und deutlich komplexer als viele Alternativen.

Top Homepage Baukästen 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
Wix
ab 11,00 €
pro Monat
Squarespace
ab 10,50 €
pro Monat
IONOS
ab 0,00 €
pro Monat
Webflow
alle anzeigen

Wir haben uns 15 Homepage-Baukästen genauer angeschaut und sie in Kategorien wie „Benutzerfreundlichkeit“, „Features“ und „Templates & Design“ miteinander verglichen. Webflow landete in diesem Vergleich auf einem respektablen vierten Platz: Der Hybrid-Baukasten, der Website-Builder und CMS zugleich ist, imponierte mit den beinahe unmöglichen Design-Möglichkeiten, eignet sich aber durch die komplexe Bedienung weniger für Anfänger.

Webflow ist weniger anfängerfreundlich als die meisten anderen Homepage-Baukästen aus unserem Test.

Die Komplexität ist der Tatsache geschuldet, dass Webflow Coding-Logik zwar visualisiert, jene aber im Gegensatz zu Programmen wie Wix & Co. nicht völlig unsichtbar macht. Auch hier bearbeiten Sie Ihre Website mit Drag-and-drop und können vorgefertigte Content-Blöcke einfügen, müssen dabei jedoch Coding-Grundprinzipien wie das Box-Modell berücksichtigen.

Somit ist der Webflow-Editor viel anspruchsvoller als die meisten Alternativen – dafür aber auch deutlich flexibler.

Nachteile von Webflow

  • Der Webflow-Editor ist besonders flexibel, doch wer mit Coding-Logik und Programmiersprachen wie HTML und CSS nicht vertraut ist, könnte schnell überfordert sein.

  • Als CMS bietet Webflow weniger Erweiterungen und Integrationen als beispielsweise WordPress.

  • Webflow ist etwas teurer als viele andere Homepage-Baukästen.

  • Webflow ist nur auf Englisch verfügbar.

Die 5 besten Alternativen zu Webflow

Für absolute Anfänger ist Webflow also weniger geeignet. Die gute Nachricht: Es gibt unzählige Alternativen, und fast alle davon haben sich besonders auf die Bedürfnisse von Einsteigern ohne Programmierkenntnisse spezialisiert. Wir haben einige der besten Alternativen für Sie zusammengestellt:

1.

Einfachere Bedienung als Webflow: Wix

Testsieger 2024
Wix Homepage Baukasten
Wix Homepage Baukasten
(92.153 )
Wix triumphiert mit einer unerreichten Feature-Fülle, intuitiven Baukasten-Editoren und einem vollgepackten App-Marktplatz. Damit liefert die Plattform die wohl beste Balance aus Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang auf dem Markt.
800+ vielseitige Templates
viele Features und Inhalte
300+ Apps im App-Markt
intuitive Bedienung
inklusive Gratis-Tarif
1,2
sehr gut
Speicher
0,5 - 50 GB
Domains
0 - 1
Templates
550+
Laufzeit
0 - 24 Monate
Wix Kostenlos
+ 7 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Dauerhaft kostenlos

Wix belegt in unserem Ranking den ersten Platz, weil das Gesamtpaket einfach stimmig ist: Der Editor ist gleichermaßen vielseitig und benutzerfreundlich, Features gibt es zur Genüge und im App-Marktplatz von Wix warten unzählige Erweiterungen. Auch Marketing-Möglichkeiten kommen nicht zu kurz, und als Verkaufsplattform eignet sich Wix dank ausgereifter E-Commece-Funktionen ebenso.

Im Vergleich zu Webflow richtet sich Wix klar an ein breiteres Publikum: Der Drag-and-drop-Editor macht die Website-Gestaltung gerade für Menschen, die keinerlei Coding-Erfahrung haben und visuell denken, deutlich intuitiver.

Der Editor von Wix ist anfängerfreundlicher als der von Webflow.

Die Lernkurve bei Wix ist durch das anfängerfreundliche Interface wesentlich flacher als bei Webflow, und es gibt mit dem ADI-Editor sogar eine noch einfachere Option für die beinahe automatische Website-Erstellung. Dafür sind die Personalisierungsmöglichkeiten im Vergleich zu Webflow – das im Prinzip in seinem visuellen Editor alles ermöglicht, was auch mit Coding zu erreichen wäre – weniger ausgeprägt.

Für weniger erfahrene Website-Bastler und alle, die Programmier-Logik bei der Gestaltung ihrer Website ganz aus dem Weg gehen möchten, ist Wix aber glasklar die bessere Option.

  • einfache Drag-and-drop-Bedienung

  • viele Features + App-Marktplatz

  • zahlreiche Design-Templates

  • weniger Personalisierung möglich als bei Webflow

  • ADI-Editor etwas zu funktionsarm

  • kein CMS wie bei Webflow

Testergebnis
1,2
sehr gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 1,0
Funktionen
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Templates & Design
Note 1,3
Support
Note 1,3
2.

Schönere Templates als Webflow: Squarespace

Squarespace Homepage Baukasten
Squarespace Homepage Baukasten
(11.019 )
Squarespace besticht mit makellosen Designs und hochwertigen Templates, die als Grundlage für elegant-moderne Websites viel hermachen – kostet aber auch etwas mehr als die meisten anderen Anbieter.
100+ elegante Templates
bis zu 1.000 Seiten
großer Funktionsumfang
schneller Support mit Live-Chat
wenige Erweiterungen
1,5
sehr gut
Speicher
unbegrenzt
Domains
1 Domain
Templates
100+
Laufzeit
1 - 12 Monate
Squarespace Persönlich
+ 3 weitere Tarife
11,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
14-tägige Probephase

Wenn Squarespace für eine Sache bekannt ist, dann seine ikonischen Templates. Auch heute zählen die Designvorlagen des Baukastens aus New York zu den schönsten auf dem Markt – und gefallen uns noch etwas besser als die von Webflow.

Darüber hinaus bietet Squarespace mit vielseitigen Features, einfacher Bedienung und recht umfangreichen E-Commerce Möglichkeiten ein insgesamt solides Rundum-Paket, das jedoch etwas kostspieliger ist als weite Teile der Konkurrenz.

Squarespace ist vor allem für seine hochwertigen Templates bekannt.

Im Vergleich zu Webflow bewegen Sie sich auch bei Squarespace auf relativ abgestecktem Terrain. Wenn Ihnen die Qualität der Design-Templates wichtig ist und Sie bereit sind, sich innerhalb der Grenzen dieser Templates und der Möglichkeiten des Squarespace-Editors zu bewegen, ist Squarespace eine gute Wahl.

  • ansprechende, hochwertige Templates

  • einfache Bedienung

  • gutes Hilfezentrum und Support mit Live-Chat

  • vergleichsweise teuer

  • kein richtiger App-Marktplatz, wenige Erweiterungen

  • kein CMS wie bei Webflow

Testergebnis
1,5
sehr gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Einrichtung & Bedienung
Note 1,0
Support
Note 1,3
Funktionen
Note 1,3
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 1,7
Templates & Design
Note 2,0
3.

Günstiger als Webflow: IONOS MyWebsite

IONOS MyWebsite
IONOS MyWebsite
(24.781 )
IONOS MyWebsite macht den Einstieg etwas komplizierter, belohnt Hobby-Bastler ohne Programmier-Kenntnisse dafür mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten für einzigartige Websites.
400+ vielseitige Templates
leistungsstarker Editor
24/7-Support
unterstützt mehrsprachige Seiten
Templates mehr Masse als Klasse
1,6
gut
Speicher
10 - ∞
Domains
1 Domain
Templates
400+
Laufzeit
12 Monate
IONOS Starter
+ 5 weitere Tarife
10,50 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
30 Tage Geld-zurück-Garantie

MyWebsite von IONOS bietet mit seinem Drag-and-drop-Editor für Baukasten-Verhältnisse relativ viel Gestaltungsfreiheit. Sie können die vorgefertigten Inhaltselemente nämlich frei platzieren und anordnen, und mit vielen Design-Werkzeugen weiter bearbeiten. Attraktiv ist auch der Preis, vor allem für Neukunden: Im ersten Jahr bezahlen Sie gerade einmal 1 € pro Monat für den Einsteiger-Tarif.

IONOS bietet einen der leistungsstärksten Baukasten-Editoren auf dem Markt.

Allerdings ist der MyWebsite-Editor im Vergleich zu Wix etwas komplexer. Die Komplexität von Webflow erreicht er aber natürlich nicht – und genau wie die bisher vorgestellten Baukasten-Alternativen zieht er im Vergleich mit Webflow den Kürzeren, was die Flexibilität und Gestaltungsfreiheit angeht.

Im Baukasten-Bereich ist MyWebsite von IONOS aber eine solide Wahl zu einem attraktiven Preis.

  • leistungsstarker Editor mit vielen Anpassungsmöglichkeiten

  • 400+ Design-Templates

  • attraktiver Preis

  • Editor manchmal etwas kompliziert und überladen

  • weniger flexibel als Webflow

  • kein CMS wie bei Webflow

Testergebnis
1,6
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Support
Note 1,3
Funktionen
Note 1,3
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 1,7
Templates & Design
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung
Note 2,0
4.

Besser für E-Commerce als Webflow: Shopify

Shopify
Shopify
(60.552 )
Shopify ist ein Allrounder für kleine, mittlere und große Shops. Wer ein Shopsystem sucht, das mächtiger als ein regulärer Baukasten, aber nicht so kompliziert wie andere E-Commerce-Plattformen ist, findet hier die richtige Mischung.
mehr als 7.000 Plugins
prall gefülltes Support-Zentrum
skaliert mit Ihrem Shop
auch für Anfänger geeignet
viele Funktionen erfordern Plugins
1,7
gut
Anzahl Produkte
unbegrenzt
Transaktionsgebühr
0,5 - 2 %
Verkaufskanäle
7+
Bezahloptionen
7+
Shopify Basic
+ 2 weitere Tarife
27,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
14 Tage kostenlos testen

Wenn Sie einen Online-Shop aufbauen möchten, können Sie auch zu einem dedizierten Shopsystem wie Shopify greifen. Auch Webflow bietet Shop-Funktionen, doch Shopify ist ganz auf die E-Commerce-Erfahrung von Kunden ausgerichtet. Deshalb finden Sie dort beispielsweise ausgeprägtere Dashboards zur Verwaltung Ihres Online-Shops und ein breiteres Spektrum an unterstützten Zahlungsmöglichkeiten.

Ein Shopsystem wie Shopify eignet sich für E-Commerce-Projekte.

Diese E-Commerce-Funktionen kombiniert Shopify mit den klassischen Vorteilen eines Website-Baukastens: der einfachen Bedienung mit Templates und intuitiven Design-Tools. Aber natürlich kann auch Shopify mit der Flexibilität und der Design-Freiheit von Webflow nicht mithalten.

  • benutzerfreundliches Dashboard mit einfacher Navigation

  • simpler Baukasten-Editor zur Personalisierung des Shops

  • ausgereiftere E-Commerce-Features als Webflow

  • Transaktionsgebühren, falls Sie externe Payment-Gateways verwenden

  • langsamer Support

  • weniger flexibel als Webflow

Testergebnis
1,7
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Marketing & Analytics
Note 1,3
Einrichtung & Bedienung
Note 1,3
Personalisierung des Shops
Note 1,7
Produkte verwalten
Note 1,7
Produkte verkaufen
Note 1,7
Support
Note 2,7
5.

CMS-Alternative: WordPress

Weil Webflow Baukasten und CMS zugleich ist, muss es sich natürlich auch den Vergleich mit dem CMS-König gefallen lassen: WordPress. WordPress ist grundsätzlich kostenlos und Open-Source und lässt sich mit unzähligen Add-ons – weit mehr als bei Webflow – beliebig erweitern. Visuelle Drag-and-drop-Plugins sind ebenfalls verfügbar, mit denen auch WordPress zum intuitiven Homepage-Baukasten wird.

WordPress ist das weltweit meistgenutzte CMS.

Allerdings müssen Sie sich bei WordPress um Aspekte wie das Hosting und die Sicherheit grundlegend selbst kümmern, während bei Webflow alles im Komplettpaket enthalten ist (wobei es auch für WordPress entsprechende Angebote gibt). Kundensupport wie bei Webflow finden Sie bei WordPress ebensowenig.

  • grundsätzlich kostenlos und Open-Source

  • meistgenutztes CMS der Welt

  • zahlreiche Plug-ins und Erweiterungen

  • man muss sich um mehr Dinge selbst kümmern, z.B. Hosting

  • kein direkter Kundensupport

weitere Alternativen

Weebly

Der besonders für Anfänger geeignete Baukasten Weebly punktet mit einer smarten Smartphone-App, mit der Sie auch mobil an Ihrer Website weiterbasteln können. Allerdings bietet Weebly Drag-and-drop auf Schienen, der Kreativität sind also im Vergleich zu anderen Baukästen – besonders Webflow – Grenzen gesetzt.

Weebly Homepage Baukasten
Weebly Homepage Baukasten
(95.785 )
Mit seiner intuitiven Drag-and-Drop-Bedienung und einer konkurrenzlosen Smartphone-App fürs mobile Website-Basteln macht Weebly die Homepage-Erstellung auch für Anfänger spielend einfach.
200+ Apps im App-Store
praktische Smartphone-App
einfaches Drag-and-drop
Gratis-Tarif
eingeschränkte Personalisierung
1,8
gut
Speicher
0,5 - ∞
Domains
0 - 1
Templates
100+
Laufzeit
0 - 12 Monate
Weebly Kostenlos
+ 3 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Dauerhaft kostenlos

SITE123

Auch bei SITE123 fällt die Flexibilität der einfachen Bedienung zum Opfer: Hier wählen Sie in jedem Template aus verschiedenen Layouts aus, die Sie nur begrenzt bearbeiten können. Drag-and-drop-Gestaltung wie bei Wix & Co. ist nicht möglich. Dafür ist auch SITE123 besonders anfängerfreundlich.

SITE123 Homepage Baukasten
SITE123 Homepage Baukasten
(8.775 )
SITE123 schränkt die Gestaltungsfreiheit bewusst ein, um die Website-Erstellung besonders einfach zu machen: Nutzer können beim Design kaum etwas verkehrt machen, aber auch keine wirklich einzigartigen Websites basteln.
toller 24/7-Kundensupport mit Chat
gute Blogging-Tools
aufgeräumter Editor, einfache Bedienung
begrenzte Personalisierung
undurchsichtiges Tarifangebot
2,0
gut
Speicher
0,25 - 270 GB
Domains
0 - 1
Templates
200+
Laufzeit
0 - 36 Monate
SITE123 Kostenlos
+ 4 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Dauerhaft kostenlos

Jimdo

Beim Balanceakt zwischen Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität lehnt sich auch Jimdo übermäßig in eine Richtung: Auch hier steht Einfachheit an erster Stelle, und wie bei Wix gibt es sogar einen KI-gestützten Editor für absolute Anfänger, mit dem die Website-Erstellung noch einfacher von der Hand geht. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind dafür deutlich eingeschränkt und vor allem im Bereich E-Commerce ist Jimdo schlechter aufgestellt als die Konkurrenz.

Jimdo Homepage Baukasten
Jimdo Homepage Baukasten
(46.930 )
Jimdo holt Einsteiger mit einem KI-gestützten Editor ab, hat aber auch einen Standard-Editor im Gepäck, der deutlich mehr Personalisierung ermöglicht. Der Gratis-Tarif macht Jimdo auch für persönliche Projekte und Blogs interessant.
zwei Baukästen in einem
75 hochwertige Templates
kostenloser Einsteiger-Tarif
kein App-Markt
Schächen bei der Produktverwaltung
2,1
gut
Speicher
0,5 - ∞
Domains
0 - 1
Templates
100+
Laufzeit
0 - 24 Monate
Jimdo Play
+ 6 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Dauerhaft kostenlos

Gesamtergebnis

Wir haben in unserem Homepage-Baukasten-Vergleich 14 Anbieter in den fünf Kategorien „Einrichtung & Bedienkomfort“, „Features“, „Templates & Design“, „E-Commerce, Marketing & SEO“, „Kundensupport“ und „Preisgestaltung“ getestet. Webflow landete auf Platz 4 – hinter der Top 3 Wix, Squarespace und 1&1 IONOS MyWebsite.

Das gesamte Ranking der 15 Anbieter finden Sie hier:

2.
Squarespace
1,5
Testergebnis
sehr gut
4.
Webflow
1,7
Testergebnis
gut
5.
Weebly
1,8
Testergebnis
gut
7.
SITE123
2,0
Testergebnis
gut
9.
checkdomain
2,1
Testergebnis
gut
10.
DomainFactory
2,1
Testergebnis
gut
11.
Strikingly
2,1
Testergebnis
gut
12.
Webnode
2,2
Testergebnis
gut
14.
Webador
2,3
Testergebnis
gut
16.
Alfahosting
2,7
Testergebnis
befriedigend

Fazit

Im Homepage-Baukasten-Bereich steht Webflow gewissermaßen außer Konkurrenz: Als Hybrid zwischen Baukasten und CMS und dank des einzigartigen Design-Ansatzes, der komplexe Coding-Logik visualisiert, ist Webflow ein großartiges Tool für erfahrenere Website-Bastler, denen Flexibilität und Vielseitigkeit wichtiger ist als eine anfängerfreundliche Bedienung.

Alternativen sind also besonders für Nutzer interessant, denen Webflow einfach zu kompliziert ist. EXPERTE.de-Testsieger Wix liefert das vielleicht beste Gesamtpaket auf dem Baukasten-Markt und ist insbesondere für Einsteiger besser geeignet als Webflow. Squarespace punktet mit schöneren Design-Templates und MyWebsite von 1&1 IONOS mit einem attraktiven Preis. Für E-Commerce-Projekte lohnt sich ein Blick zu Shopify – und wenn Sie ein leistungsstarkes CMS suchen, ist WordPress immer noch eine der besten Optionen.

Welcher Anbieter der beste für Sie ist, hängt von vielen Faktoren ab. Unsere umfangreichen Testberichte zu 15 Homepage-Baukästen und 10 Webshop-Systeme helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Plattform.

Webflow Homepage Baukasten
Webflow Homepage Baukasten
(4.216 )
Webflow erfordert Verständnis für Programmier-Logik und ist für Anfänger weniger geeignet, bietet seiner Zielgruppe als Hybrid-Baukasten mit CMS dafür unzählige Möglichkeiten, dynamische Websites mit visuellen Tools zu erstellen.
Mischung aus CMS & Baukasten
mächtiger als WYSIWYG-Editoren
tolle hauseigene Lernplattform
visuelle Zero-Code Gestaltung
steile Lernkurve
1,7
gut
Speicher
unbegrenzt
Domains
0 Domains
Templates
30+
Laufzeit
0 - 12 Monate
Webflow Starter
+ 6 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenlos starten
Top Homepage Baukästen 2024
Gesponsert
ab 0,00 €
pro Monat
Wix
ab 11,00 €
pro Monat
Squarespace
ab 10,50 €
pro Monat
IONOS
ab 0,00 €
pro Monat
Webflow
alle anzeigen
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema
Testsieger 2024
Gesponsert
Wix Homepage Baukasten
800+ vielseitige Templates
viele Features und Inhalte
300+ Apps im App-Markt
intuitive Bedienung
inklusive Gratis-Tarif
1,2
Testergebnis
sehr gut
Jetzt Wix testen
Dauerhaft kostenlos