Über uns | Kontakt

info@experte.de

Homepage-Baukasten im Test: Squarespace

"Ach, das ist eine Squarespace!" denkt man sich manchmal schon bei der Startseite. Die mit dem Homepage-Baukasten kreierten Websites haben einen ganz bestimmten Look: Elegant, sauber, manchen vielleicht zu steril - aber durch und durch Squarespace. Der Stil ist so beliebt, dass andere Website-Builder dem Original nachäffen, mit mal mehr und mal weniger Erfolg. Ob Squarespace nur mit einem glänzenden Äußeren blendet oder rundum überzeugen kann, verrät unser Test.

Was ist Squarespace?

Squarespace ist ein Website-Builder und E-Commerce-Service, der das Erstellen von Websites und Online-Shops auch ganz ohne Programmier-Kenntnisse erlaubt. Als All-in-One-Plattform erteilt Squarespace Drittanbietern eine Absage, und verlässt sich ganz auf das eigene Portfolio an Funktionen und Templates.

Testbericht

Einrichtung und Bedienkomfort
Note 1,0
Kundensupport
Note 1,3
Features
Note 1,7
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 1,7
Templates & Design
Note 2,0

Pro & Contra

wunderschöne, qualitativ hochwertige Templates

einfache Handhabung

guter Kundensupport

verschiedene mobile Apps

keine Einbindung von Drittanbieter-Apps

vergleichsweise teure Tarife

Templates ähneln einander

Einrichtung und Bedienkomfort

Squarespace hat keinen kostenlosen Tarif im Angebot, gibt Nutzern dafür die Chance, sich mit einer Probe-Website 14 Tage lang kreativ auszutoben. Dafür wählen Sie zunächst ein Template aus, die in Kategorien wie "Dienstleistungen" und "Medien" unterteilt sind. Dann erstellen Sie Ihren Squarespace-Account, woraufhin sich Ihre Designvorlage automatisch mit Demo-Inhalten füllt.

Wenn Ihnen der Editor die Zügel in die Hand gibt, hat Squarespace also bereits eine fertige, funktionsfähige Website für Sie erstellt. Nun liegt es an Ihnen, die Vorlage mit Inhalten zu füllen.

Dabei ist Ihr Dashboard immer in zwei Hälfen unterteilt: Links befindet sich das Hauptmenü, wo Sie das Seitenmenü und Optionen zu Design, E-Commerce, Marketing, Statistiken und andere Einstellungen finden. Rechts finden Sie einen Vorgeschmack auf Ihre fertige Homepage. Jene bearbeiten Sie nicht direkt in diesem Fenster, sondern Sektion für Sektion.

Wenn Sie den Cursor über einen der Abschnitte bewegen, öffnet sich oben eine Menüleiste, über die Sie ins Bearbeitungsfeld gelangen. Hier können Sie die Abschnitte in Isolation bearbeiten und Inhalts-Blöcke hinzufügen. Diese Blöcke sind in übersichtliche Kategorien unterteilt und lassen inhaltlich kaum Wünsche offen. Ein paar wenige Inhalte sind jedoch Premium-Nutzern vorbehalten.

Wenn Sie mit einem Abschnitt zufrieden sind, können Sie ihn speichern, woraufhin Sie zurück zur Vorschau gelangen. In dieser Vorschau ist Ihre Website voll funktionsfähig, Sie können sich also von Seite zu Seite klicken und dort mit Bearbeitungen ansetzen, wo Bedarf besteht.

Wenn man andere Website-Builder gewohnt ist, die die Bearbeitung nach WYSIWYG-Manier direkt im Fenster zulassen, geht bei Squarespace zunächst der eine oder andere erwartungsvolle Klick ins Leere. Die Vorteile dieser in Abschnitte unterteilten Bearbeitung eröffnen sich jedoch schnell: Der Bildschirm ist nie vollgestopfter, als er es sein müsste, und die Bearbeitung in Isolation sorgt dafür, dass Sie nicht vom Rest der Website abgelenkt werden. Dafür, dass es keine bildlichen Ungereimtheiten gibt und die verschiedenen Blöcke aufeinander abgestimmt sind, sorgt der intelligente Editor ohnehin.

Dass links im Hauptmenü Einstellungen zu E-Commerce, Marketing und Analytics völlig getrennt vom Webdesign vorgenommen werden können, macht die Verwaltung der Website noch einfacher.

Squarespace richtet sich ganz klar an Nutzer jeder Erfahrungsstufe und vermeidet Barrieren und überfrachtete Bildschirme, ohne die kreative Spielwiese dabei allzu sehr einzuschränken. Manche Limitierung fällt erst auf, wenn man Features sucht, die nicht da sind - doch in Sachen Benutzerfreundlichkeit ist Squarespace exzellent.

Note: 1,0

Features

Die Benutzerfreundlichkeit von Squarespace fußt nicht zuletzt auf der Tatsache, dass es sich beim Website-Builder um ein geschlossenes System handelt. Dieser All-in-One-Ansatz sorgt dafür, dass alles flutscht, opfert dafür aber die Einbindung von Drittanbietern. Einen übersichtlichen App-Markt liefert Squarespace also nicht, und als Nutzer müssen Sie auf gewisse Erweiterungen, die andere Baukästen hier bieten, verzichten - es sei denn, Sie umgehen diese Limitierung mit eigenen Programmier-Kenntnissen. Zugriff auf den Quell-Code haben Sie im Gegensatz zu vielen anderen Angeboten bei Squarespace nämlich schon.

Der Verzicht auf einen App-Marktplatz fällt allerdings gar nicht so stark ins Gewicht, weil Squarespace auch so ein grundsolides Feature-Paket liefert. Dies beginnt bereits bei den Inhalts-Blöcken: Ganz so viele Optionen wie beispielsweise Wix liefert der Website-Builder hier nicht, für die Bedürfnisse der meisten Bastler sollten die Elemente aber mehr als ausreichen. Neben den typischen Blöcken gibt es auch für bestimmte Gewerbe relevante Inhalte - ein Restaurant-Menü zum Beispiel.

Blogging

Einen Blog fügen Sie Ihrer Website links im Seitenmenü hinzu. Auf Blog-Seiten passt sich das Hover-Menü dementsprechend an, und offenbart die Möglichkeit, neue Einträge hinzuzufügen und Ihre Blogbeiträge zu verwalten. Dabei haben Sie viele Optionen: Sie können Tags und Kategorien festlegen, Autoren bestimmen und die Handhabung in Ihren Social Media-Kanälen einstellen. Zudem unterstützt Squarespace Geo-Tagging, die Einbindung von Podcasts und benutzerdefinierte URLs. Im Editor selbst können Sie wie bei gewöhnlichen Seiten Inhalts-Blöcke hinzufügen. Nicht möglich ist ein Wechsel in den HTML-Modus, und auch eine Vorschau für Ihren Blogeintrag gibt es nicht.

Zu den weiteren Features von Squarespace - jene hat das Unternehmen übrigens in einem großen Feature-Index aufgelistet - zählen die Einbindung der G-Suite für die einfache E-Mail-Verwaltung mit Gmail, ein leistungsstarker Form-Builder und eine Newsletter-Funktion mit Mailchimp-Kompatibilität. Zudem gibt es verschiedene Apps - drei für Android, vier für iOS - mit denen Sie unterschiedliche Bereiche Ihrer Squarespace-Website auch unterwegs verwalten können.

Mit Squarespace Analytics können Sie Statistiken unterwegs abrufen, Commerce lässt Sie Ihren Shop unterwegs verwalten, die iOS-exklusive Portfolio-App hingegen ist für Fotos und Bildergalerien zuständig. Auch Ihren Blog können Sie mit einer entsprechenden Applikation von Ihrem Handy oder Tablet aus bearbeiten.

Ein App-Store wie bei der Konkurrenz fehlt uns zwar, doch dass man bei den Features ganz auf Squarespace selbst angewiesen ist, lässt sich aufgrund der Fülle des Angebotes dennoch verkraften. Zudem garantiert der Anbieter auf diese Weise eine gewisse Qualität seiner Anwendungen, die sich nahtlos ins geschlossene System einfügen.

Note: 1,7

Templates & Design

Die Squarespace-Templates sind fast ausnahmslos wahre Blickfänger und haben die saubere Eleganz des modernen, responsiven Website-Looks perfektioniert. Aus rund 100 dieser Designvorlagen können Sie dabei auswählen, wobei es verschiedene Template-Familien gibt, die den grundlegenden Code teilen, sich aber in der Funktionalität leicht unterscheiden.

Im Vergleich zu WordPress oder Wix fällt die Vielfalt damit etwas geringer aus, und die Einbindung von Drittanbieter-Themes fehlt ebenso, doch die hohen Ansprüche von Squarespace an die Qualität machen dafür jedes vorhandene Template zum echten Gewinner. Dass es einen gewissen Squarespace-Look gibt und viele Templates an sich, und die damit generierten Websites, einander recht ähnlich sehen, ist jedoch nicht von der Hand zu weisen.

Hier kommt die Anpassung der Designs ins Spiel. Im entsprechenden Unterpunkt im Seitenmenü können Sie Ihr Template mit Fonts, Farben, Schriftgrößen und der Platzierung verschiedener Inhalte individualisieren. Doch dem Squarespace-Look zu entkommen - falls Sie dies denn überhaupt möchten - ist dennoch schwer, auch weil der Editor kein pures Drag and Drop ermöglicht. Ihre Kontrolle über die Anordnung der Bildschirmelemente ist begrenzt, und damit auch die kreative Freiheit über Ihre Website.

Die Squarespace-Templates sind allesamt hervorragend gelungen und haben nicht ohne Grund ihre Spuren auf dem Website-Baukasten-Markt hinterlassen und viele Nachahmer auf den Plan gerufen. Wer sich nicht von ihrer Schönheit blenden lässt, wird dennoch feststellen, dass die Vielfalt etwas gelitten hat - was auch die Anpassungsmöglichkeiten nicht mit einem magischen Pinsel verändern können. Dennoch bietet Squarespace eine tolle Auswahl an Design-Vorlagen, bei denen für jeden etwas dabei sein sollte.

Note: 2,0

Marketing, SEO & E-Commerce

Auch einen Online-Shop fügen Sie bei Squarespace wie eine gewöhnliche Seite Ihrem Hauptmenü hinzu. Hier können Sie Ihre verschiedenen Produkte einstellen und verwalten. Die Optionen sind vielseitig: Sie können Ihren Produkten Tags und Kategorien zuweisen und verschiedene Varianten derselben Produkte erstellen.

Auch Angaben zu Lagerbestand, Gewicht und Maßen können Sie machen. Wenn Ihnen das passende Formularfeld für die Bestellung fehlt, können Sie selbst Produkt-Formulare einfügen. Außerdem können Sie benutzerdefinierte Gutscheine erstellen.

Im Menüpunkt E-Commerce können Sie Ihre Bestellungen verwalten und Rabatte erstellen. Hier können Sie auch Einstellungen zu Zahlungsarten (inklusive PayPal und Stripe), Versand, Steuern und mehr vornehmen. Squarespace überzeugt mit umfangreichen E-Commerce-Funktionen, die sich nahtlos ins Interface einfügen.

Analytics & SEO

Grundlegende SEO-Funktionen macht Squarespace einfach zugänglich, indem Sie für jede Seite und jeden Beitrag Meta-Tags und Beschreibungen festlegen können. Auch die nahtlose Social Media-Einbindung fördert das Ranking Ihrer Website. Erweiterte SEO-Funktionen sind bei anderen Website-Buildern allerdings leichter zugänglich, auch weil Plugins wie Yoast das Leben deutlich vereinfachen. Mit etwas benutzerdefiniertem Code lassen sich aber auch die Squarespace-SEO-Optionen deutlich erweitern.

Squarespace hat im Menüpunkt "Statistiken" seinen eigenen Analytics-Bereich im Gepäck, den Sie nicht unterschätzen sollten. Hier finden Sie Informationen zu Traffic, User-Herkunft und beliebten Inhalten. Letztere sind besonders hilfreich, da sie Ihnen bei der Content-Erstellung wesentlich zur Seite stehen können. Natürlich können Sie auch Google Analytics einbinden.

Note: 1,7

Kundensupport

Im Hilfebereich können Sie sich in verschiedenen Tutorials mit den Funktionen von Squarespace vertraut machen. Die gesamten FAQs und Anleitungen sind allerdings nur auf Englisch erhältlich. Außerdem gibt es ein Forum und regelmäßige Webinare, die "Schülern" - ebenfalls nur in englischer Sprache - Squarespace-Kenntnisse vermitteln.

Wer seine Antwort im Hilfebereich nicht finden kann, kann sich direkt an den Kundensupport wenden. Von Montag bis Freitag stellt Squarespace daür einen Live-Chat bereit - wiederum nur auf Englisch. Für deutsche Fragen können Sie sich per E-Mail an Squarespace wenden. In unserem Test dauerte die Antwort etwas mehr als 24 Stunden.

Note: 1,3

Preisgestaltung

Insgesamt vier Tarife stehen Ihnen bei Squarespace zur Auswahl, zwei davon für reguläre Websites, zwei für Online-Shops. Am günstigsten ist der "Personal"-Tarif für 11 Euro im Monat bei jährlicher Abrechnung, der aber ohne E-Commerce, Google-E-Mail-Adresse und andere Extras daherkommt. Im Business-Tarif können Sie alle E-Commerce-Optionen nutzen, zahlen aber 3% Transaktionsgebühren.

Gebühren fallen bei den beiden Online-Shop-Tarifen weg, wobei einige erweiterte Funktionen - Gutscheine zum Beispiel - Nutzern des relativ teuren "Advanced"-Plans vorbehalten sind.

Standard (12 Monate)StandardBusiness (12 Monate)Business
Preise
Einrichtungsgebühr 0.00 € 0.00 € 0.00 € 0.00 €
Grundpreis pro Monat 11.00 € 15.00 € 17.00 € 24.00 €
Vertragslaufzeit (Monate) 12 1 12 1
Inklusive
Speicherplatz (GB) unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Anzahl Seiten unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Traffic (GB) unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Eigene Domain möglich
Domains inklusive 1 0 1 0
Features
Werbefrei
SSL-Verschlüsselung
Blog-Funktion
Shop-Funktion
Mehrsprachige Seiten
Serverstandort
- USA
- USA
- USA
- USA

Fazit

Einrichtung und Bedienkomfort
Note 1,0
Kundensupport
Note 1,3
Features
Note 1,7
Marketing, SEO & E-Commerce
Note 1,7
Templates & Design
Note 2,0

Wie gefällt Ihnen der Squarespace-Look? Viele Website-Bastler hat der Baukasten mit den schicken, makellosen Designs längst um den Finger gewickelt, und das aus gutem Grund: Squarespace macht es unglaublich einfach, mit wenigen Schritten eine wirklich elegante, optimierte Website zu kreieren. Dass man eine Squarespace-Seite oft schon von Weitem erkennt, könnte man als Nachteil sehen - andere tragen das Siegel mit Stolz, wie Marken-Kleidung.

SquarespaceSquarespace
 2666
11,00 €
∅ mtl. Effektivpreis
12 Monate Laufzeit
qualitativ hochwertige Templates
einfache Handhabung
guter Kundensupport
verschiedene mobile Apps
vergleichsweise teure Tarife
Squarespace Standard (12 Monate)
GB Webspace
100
Templates
eigene Domain
1
Domain inklusive

Das Fehlen von Drittanbieter-Software ist einerseits ärgerlich, andererseits garantiert Squarespace nur so den eigenen Qualitäts-Stempel auf den erstellten Websites. Intuitive Bedienung und vielseitige Features im Homepage-Editor und E-Commerce-gleichermaßen: Squarespace stellt ein rundum gelungenes Komplett-Paket bereit, das allerdings gerade in den Shop-Kategorien etwas teurer daherkommt als vergleichbare Angebote.

Wer das geschlossene System in Kauf nimmt und bereit ist, diese Preise zu bezahlen, erhält eine leistungsstarke Website-Fabrik, die großartige Ergebnisse ausspuckt - und vielleicht dem ein oder anderen Besucher ein zufriedenes "Das ist eine Squarespace!" entlocken wird.

Kundenbewertungen

Experte.de hat die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 2666 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4.1 von 5 ermittelt (Quellen).

Ihre Bewertung

Sie möchten Ihre Erfahrungen mit Squarespace mit anderen Nutzern teilen? Veröffentlichen Sie jetzt Ihren Erfahrungsbericht!

Alternativen

Squarespace steht in direkter Konkurrenz mit Website-Buildern wie Wix und Weebly, aber auch WordPress. Wer Apps von Drittanbietern einbinden möchte, wird bei diesen Anbietern fündig. Den Squarespace-Look gibt es allerdings nur bei Squarespace - auch wenn andere Baukästen versuchen, nachzuziehen. Rezensionen zu anderen Homepage-Baukästen finden Sie in unserem großen Vergleich der Programme.

Empfehlung: Testsieger 2019
WixWix Homepage Baukasten
 8185
0,00 €
∅ mtl. Effektivpreis
ohne Vertragslaufzeit
Kostenloser Einsteiger-Tarif
sehr viele hochwertige Templates
einfache & intuitive Bedienung
Domains nur ein Jahr kostenlos
Server nicht in Deutschland
Wix Connect Domain
0.5
GB Webspace
550
Templates
eigene Domain
0
Domains inklusive
Empfehlung: Preis-Leistungs-Sieger 2019
WeeblyWeebly Homepage
 2323
0,00 €
∅ mtl. Effektivpreis
ohne Vertragslaufzeit
Kostenloser Einsteiger-Tarif
SSL-Zertifikat in allen Tarifen
moderne Designvorlagen
Domains nur ein Jahr kostenlos
kein E-Mail Account enthalten
Weebly Kostenlos
0.5
GB Webspace
100
Templates
eigene Domain
1&1 IONOS1&1 IONOS MyWebsite
 7023
5,50 €
∅ mtl. Effektivpreis
12 Monate Laufzeit
24/7 Telefon-Support
Unterstützt mehrsprachige Seiten
Sehr einfache Bedienung
Großer, etablierter Anbieter
1&1 IONOS Business (12 Monate)
GB Webspace
400
Templates
eigene Domain
1
Domain inklusive
Autor: Martin Gschwentner

Fragen & Kommentare