Geoblocking umgehen

Bestes VPN für Japan 2022: IP aus Japan simulieren

Autor
Janis von Bleichert
Letzte Aktualisierung

Andere Länder, andere Streaming-Sitten: Die japanischen Kataloge von Netflix & Co. sehen ganz anders aus als die deutschen Pendants. Hier sind nicht nur zahlreiche japanische Filme, Serien und Animes verfügbar, die es hierzulande nicht oder nur bei anderen Anbietern gibt, sondern auch viele Hollywood-Blockbuster. Der Sci-Fi-Hit Dune (2021) ist in Japan beispielsweise Teil des Netflix-Angebots.

Mit einem VPN-Dienst können Sie sich eine japanische IP-Adresse borgen, um auf den dort verfügbaren Streaming-Content zuzugreifen. Allerdings ist dies nicht mit jedem VPN-Anbieter möglich – und mit Japan tun sich VPN-Dienste erfahrungsgemäß noch etwas schwerer als mit beispielsweise den USA.

Wenn Sie per VPN nach Japan reisen, können Sie auch japanische Filme und Serien anschauen.

Welche VPN-Dienste aus unserem Test für Japan funktioniert haben, lesen Sie in diesem Artikel.

Warum ein VPN für Japan?

Ein VPN mit Servern in Japan hat mehrere Vorteile:

Ausländische Streaming-Inhalte sehen
Indem Sie sich mit japanischen VPN-Servern verbinden, können Sie Ländersperren umgehen und bei Streaming-Anbietern wie NetflixDisney+ oder Amazon Prime Video auf Inhalte zugreifen, die nur in Japan verfügbar sind.

Exklusiv japanische Streaming-Dienste nutzen
Neben internationalen Streaming-Anbietern wie Netflix gibt es in Japan natürlich auch nationale Streaming-Dienste, die außerhalb des Landes möglicherweise gar nicht verfügbar sind – U-Next beispielsweise. Viele japanische TV-Sender haben zudem ihre eigenen On-Demand-Angebote. Auch diesen Content können Sie mit einem VPN auch außerhalb Japans nutzen (beachten Sie dabei aber, dass es schwierig bis unmöglich sein kann, sich ohne japanische Telefonnummer oder Kreditkarte bei manchen Anbietern zu registrieren).

YouTube-Sperren umgehen
Auch YouTube macht manche Inhalte nur für Besucher bestimmter Regionen zugänglich. Mit einem VPN können Sie diese Sperren umgehen.

Zensur umgehen
Es gibt einige Länder, in denen das Internet stark zensiert wird. In China blockiert die Great Firewall beispielsweise unliebsame Inhalte en masse – zu ihren Opfern zählen beispielsweise Google, Wikipedia und Twitter. Mit einem VPN können Sie diese Zensurmaßnahmen umgehen. Weil die Verbindungsqualität unter anderem von der Entfernung des VPN-Servers abhängt, sind Server in Japan eine gute Wahl, wenn Sie sich in China befinden.

Es gibt also mehrere gute Gründe, ein VPN für Japan zu nutzen. Im EXPERTE.de VPN-Test haben wir 22 Anbieter von VPN-Lösungen getestet – welches ist das beste für Japan?

Bestes VPN für Inhalte aus Japan

Es gibt mehrere Merkmale, die ein gutes VPN ausmachen: Aspekte wie die Performance, die Benutzerfreundlichkeit und die Sicherheit haben wir in unserem VPN-Vergleich bei jedem Anbieter berücksichtigt. Speziell für Japan ist natürlich auch wichtig, dass Server in Japan vorhanden sind (was bei so ziemlich jedem VPN-Dienst der Fall ist) und – hier wird es kritischer – dass Streaming-Dienste wie Netflix & Co. trotz VPN funktionieren.

Wir haben die VPN-Dienste anhand von Netflix auf ihre Streaming-Tauglichkeit für Inhalte aus Japan getestet, und stellen unsere Top 3 kurz vor. Beachten Sie dabei aber, dass es sich nur um eine Momentaufnahme handelt: Die Situation kann sich von Tag zu Tag ändern, und ein VPN-Dienst, mit dem Sie gestern noch erfolgreich japanische Inhalte schauen konnten, könnte schon morgen vom gleichen Streaming-Dienst blockiert werden.

1.

Surfshark: Günstig, schnell & zuverlässig

Surfshark VPN Test
Surfshark VPN
(82.699)
3200+ Server in 65 Ländern
Unbegrenzte Anzahl Geräte
Viele Apps (Linux, FireTV,...)
Speichert keine Logs
Sehr günstig im 24-Monats-Paket
Surfshark zählt zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt, überzeugt aber auch abseits des Preises mit starkem Schutz, vielen Features und einem tollen Support mit 24/7 Live-Chat.
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
unbegrenzt
Protokolle
3
Laufzeit
1 - 24 Monate
Surfshark 24 Monate
2,49 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
83% Rabatt sichern
Testurteil
1,6
gut

Unser Preis-Leistungs-Sieger Surfshark bietet exzellente Performance und viele Features zum kleinen Preis. Und auch auf die japanischen Server des VPN-Dienstes mit Sitz auf den Britischen Jungferninseln war in unserem Test Verlass: Bei Netflix konnten wir beispielsweise problemlos auf ausländische Inhalte zugreifen.

Surfshark ist nicht nur eines der günstigsten VPNs, sondern auch eines der besten.

In unserem VPN-Performance-Test ist Surfshark regelmäßig auf den vordersten Plätzen, und auch der Funktionsumfang des Programms überzeugt. Es gibt verschiedene Server-Kategorien (Favoriten, Statische IP und MultiHop), einen Adblocker sowie eine Split Tunneling-Funktion, mit der Sie ausgewählte Websites oder Apps von der VPN-Verbindung ausnehmen können.

entsperrt japanische Inhalte auf Netflix

kleiner Preis in den längerfristigen Tarifen

viele Features

Server-Netzwerk könnte noch etwas größer sein

Testurteil
1,6
04/2021
gut
zum Anbieter
Performance
Note 1,0
Bedienung und Features
Note 1,3
Kundensupport
Note 1,7
Server-Netzwerk
Note 2,0
Sicherheit und Privatsphäre
Note 2,0
2.

NordVPN: Der EXPERTE.de-Testsieger

Testsieger 2022
NordVPN Test
NordVPN
(690.267)
5400+ Server, 60 Länder
Exzellente Geschwindigkeiten
Keine Logs
6 Geräte gleichzeitig
Günstig im 2-Jahres-Paket
NordVPN vereint Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang zu einem stimmigen Gesamtpaket, das noch dazu relativ erschwinglich ist.
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
6
Protokolle
5
Laufzeit
1 - 24 Monate
+3 Monate
Black Friday Deal
NordVPN 2-Jahres-Paket
2,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Testurteil
1,3
sehr gut

NordVPN ist der allgemeine EXPERTE.de-Testsieger, weil der Dienst mit Sitz in Panama das insgesamt beste Gesamtpaket aus Performance, Sicherheit und Funktionsumfang liefert.

Natürlich ist NordVPN auch in Japan mit einigen Servern vertreten, mit denen wir die japanische Content-Bibliothek von Netflix durchstöbern konnten. Auch bei YouTube und anderen Websites landeten wir mit VPN-Verbindung auf der japanischen Seite und konnten somit Ländersperren umgehen.

EXPERTE.de-Gesamttestsieger NordVPN eignet sich auch für virtuelle Reisen nach Japan.

Obwohl NordVPN in unserem Performance-Test noch vor Surfshark liegt, machte Surfshark gerade beim Streaming von nur in Japan verfügbaren Netflix-Inhalten eine noch etwas bessere Figur. Gelegentlich mussten wir NordVPN nämlich neu starten, weil auf Netflix nichts mehr funktionierte.

EXPERTE.de-Testsieger

starke Performance

benutzerfreundliche Apps

Gelegentliche Aussetzer beim Streaming von japanischem Netflix

Testurteil
1,3
04/2021
sehr gut
zum Anbieter
Performance
Note 1,0
Kundensupport
Note 1,3
Bedienung und Features
Note 1,3
Sicherheit und Privatsphäre
Note 1,3
Server-Netzwerk
Note 1,7
3.

Private Internet Access: Benutzerfreundliche VPN-App für Japan

Private Internet Access Test
Private Internet Access
(166.957)
34.000+ Server in 75 Ländern
sehr guter VPN-Client
große Funktionsvielfalt
kein unabhängiger Sicherheits-Audit
schwache Leistung im Speedtest
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
10
Protokolle
2
Laufzeit
1 - 36 Monate
Private Internet Access 3 Jahre
1,94 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Testurteil
1,9
gut

Private Internet Access befindet sich im EXPERTE.de-Vergleich nur im Mittelfeld. Das liegt unter anderem an mittelmäßigen (aber immer noch soliden) Up- und Download-Geschwindigkeiten und dem fragwürdigen Mutterkonzern (zu dem auch andere VPN-Dienste wie ExpressVPN oder CyberGhost gehören).

In unserem Japan-Test macht Private Internet Access aber eine gute Figur: Bei Netflix konnten wir japanische Filme und Serien finden und ohne Ruckler und Aussetzer streamen.

Auf die Japan-Server von Private Internet Access war in unserem Test Verlass.

Auch für eine Reise nach China gibt Private Internet Access einen guten Begleiter ab, denn im Test konnten wir die Great Firewall mithilfe des WireGuard-Protokolls überqueren.

Weil Private Internet Access noch dazu ziemlich günstig ist, jedenfalls in den Jahres- und 2-Jahres-Paketen, ist das VPN eine gute Wahl für die virtuelle Japan-Reise.

problemloser Zugriff auf japanisches Netflix

benutzerfreundliche Anwendungen

fragwürdiger Mutterkonzern

nur mittelmäßige Platzierung im Speedtest

Testurteil
1,9
04/2021
gut
zum Anbieter
Bedienung und Features
Note 1,0
Server-Netzwerk
Note 1,3
Kundensupport
Note 2,0
Performance
Note 2,3
Sicherheit und Privatsphäre
Note 3,0

Gesamtergebnis

Wenn es darum geht, Ländersperren zu überwinden, tun sich VPN-Dienste mit Japan etwas schwerer als mit anderen Ländern, wie den USA. Netflix beispielsweise kam den meisten Anbietern aus unserem Test auf die Schlichte – die Dienste unserer Top 3 sind da eher Ausnahme von der Regel.

Welcher VPN-Anbieter welche Streaming-Dienste welcher Region entsperren kann, kann sich jedoch schnell ändern. Deshalb sind auch die anderen VPN-Dienste aus unserem Test einen Blick wert, denn sie alle haben Server in Japan. Das komplette Ranking finden Sie hier:

NordVPN
1,3
sehr gut
zum Testbericht
ExpressVPN
1,3
sehr gut
zum Testbericht
Surfshark
1,6
gut
zum Testbericht
ProtonVPN
1,7
gut
zum Testbericht
HideMyAss!
1,7
gut
zum Testbericht
hide.me
1,8
gut
zum Testbericht
Private Internet Access
1,9
gut
zum Testbericht
CyberGhost
2,1
gut
zum Testbericht
PureVPN
2,1
gut
zum Testbericht
Windscribe
2,1
gut
zum Testbericht
VyprVPN
2,2
gut
zum Testbericht
Hotspot Shield
2,3
gut
zum Testbericht
IPVanish
2,3
gut
zum Testbericht
Mullvad
2,3
gut
zum Testbericht
VPN Unlimited
2,3
gut
zum Testbericht
PrivateVPN
2,4
gut
zum Testbericht
TorGuard
2,4
gut
zum Testbericht
TunnelBear
2,5
gut
zum Testbericht
ZenMate
2,5
befriedigend
zum Testbericht
Avast
2,6
befriedigend
zum Testbericht
Perfect Privacy
2,7
befriedigend
zum Testbericht
Avira
2,8
befriedigend
zum Testbericht

Bestes kostenloses VPN für Japan

Alle VPN-Dienste unserer Top 3 sind kostenpflichtig – dabei gibt es mit ProtonVPN auch eine kostenlose Alternative. ProtonVPN ist unser Favorit im Gratis-Bereich, weil der Dienst komplett ohne Daten-Limits auskommt. Somit können Sie die VPN-Verbindung auch ohne zu bezahlen grenzenlos ausnutzen. Im Gratis-Tarif haben Sie dabei Zugriff auf Server in den USA, den Niederlanden und eben auch Japan.

Auch Gratis-Nutzer von ProtonVPN können auf japanische Server zugreifen.

Allerdings ist der Gratis-Tarif nicht zum Streaming ausländischer Filme und Serien geeignet. Das liegt aber nicht nur am Tarif, sondern auch am Anbieter: Sogar im Premium-Paket von ProtonVPN kam uns Netflix auf die Schliche und rügte uns für die VPN-Nutzung:

Netflix vereitelte unseren Versuch, mit ProtonVPN auf japanisches Netflix zuzugreifen.

Falls Sie einfach nur eine japanische IP benötigen und dafür nichts bezahlen möchten, ist ProtonVPN jedoch Ihre beste Option.

ProtonVPN Test
ProtonVPN
(79.801)
Hoher Fokus auf Sicherheit
1200+ Server in 55 Ländern
Unternehmenssitz Schweiz
solide Performance
Open Source & externe Audits
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
1 - 10
Protokolle
3
Laufzeit
0 - 12 Monate
ProtonVPN Free
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Dauerhaft kostenlos
Testurteil
1,7
gut

Ja: Die VPN-Nutzung in Japan, und die Nutzung von VPN-Diensten außerhalb von Japan zur Verbindung mit japanischen Servern, ist völlig legal. Wenn Sie den VPN-Dienst verwenden, um sich Zugriff auf eigentlich gesperrte Inhalte zu verschaffen, verstoßen Sie mitunter jedoch gegen die Nutzungsbedingungen der Anbieter. Netflix gestattet es seinen Abonnenten beispielsweise nicht, die eigenen Ländersperren mit Hilfsmitteln wie VPN-Diensten zu umgehen.

Schlimmstenfalls könnte also Ihr Account gesperrt werden – doch uns ist kein Vorfall bekannt, bei dem die VPN-Nutzung solch drastische Konsequenzen mit sich gezogen hat. Rechtlich gibt es somit nichts zu befürchten, und auch andere Konsequenzen sind unwahrscheinlich.

Fazit

Mit einem VPN-Dienst können Sie sich mit japanischen Servern verbinden, um Ländersperren und Zensur zu umgehen und bei Streaming-Diensten wie Netflix auf Filme und Serien zuzugreifen, die nur in Japan verfügbar sind. Allerdings ist nicht jeder VPN-Dienst geeignet, denn Streaming-Anbieter wie Netflix versuchen, Zugriffe per VPN zu unterbinden.

Die VPN-Dienste Surfshark, NordVPN und Private Internet Access bieten allesamt Server in Japan, mit denen wir die japanische Content-Bibliothek von Netflix entsperren konnten. Darüber hinaus überzeugen sie mit benutzerfreundlichen Anwendungen und solider bis starker Performance. Wenn Sie eine japanische IP benötigen, aber dafür nichts bezahlen möchten, können Sie den Gratis-Tarif von ProtonVPN nutzen. Streaming ist damit jedoch nicht möglich.

Ausführliche Rezensionen zu 22 VPN-Diensten finden Sie im EXPERTE.de-VPN-Vergleich.

Häufige Fragen & Antworten

Wie erhalte ich eine japanische IP-Adresse?
Am einfachsten können Sie eine japanische IP-Adresse erhalten, indem Sie einen VPN-Anbieter mit Servern in Japan nutzen. Sobald Sie sich mit einem japanischen Server verbinden, erhalten Sie eine japanische IP-Adresse.

Sind VPNs in Japan legal?
Ja, die VPN-Nutzung in Japan ist legal, wie auch der Zugriff auf japanische Server außerhalb von Japan per VPN. Allerdings kann es sein, dass Sie gegen die Nutzungsbedingungen von Streaming-Anbietern verstoßen, wenn Sie per VPN auf Content zugreifen, der aufgrund von Lizenzbedingungen nur in Japan zugänglich ist.

Was ist das beste VPN für Japan?
Unter den von uns geprüften VPN-Diensten machten Surfshark, NordVPN und Private Internet Access eine besonders gute Figur, weil wir damit auch bei Netflix auf japanische Inhalte zugreifen konnten. Hundertprozentige Garantien gibt es hier jedoch nicht, weil sich die Situation schnell ändern kann – die Streaming-Dienste sehen die VPN-Nutzung nämlich nicht gerne und liefern sich mit den VPN-Diensten ein Katz-und-Maus-Spiel.

Gibt es kostenlose VPN für Japan?
Mit dem Gratis-Tarif von ProtonVPN können Sie auf japanische Server zugreifen und ohne Daten-Limits surfen. Video-Streaming ist damit jedoch nicht möglich.

Autor: Janis von Bleichert
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.
Weitere Sprachen:
English Italiano