VPN

Bestes VPN für PS4/PS5: Was bringt ein VPN auf PlayStation?

Autor
Martin Gschwentner
Letzte Aktualisierung
27. Nov. 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Das PlayStation-Motto „Play Has No Limits“ verspricht eine Gaming-Welt ohne Grenzen, doch Grenzen gibt es in der Praxis immer noch einige: Multiplayer-Lobbies sind häufig nach Regionen aufgeteilt und ein hoher Ping kann Spielern eine gute Partie verwehren. Kann ein VPN dabei helfen, manche dieser Grenzen einzureißen?

Wir verraten, ob ein VPN für PlayStation-Nutzer überhaupt Vorteile bringt, wie die Einrichtung funktioniert und welche VPN-Anbieter für PS4 und PS5 infrage kommen.

Top VPN Anbieter 2024
Gesponsert
ab 2,99 €
pro Monat
NordVPN
ab 6,23 €
pro Monat
ExpressVPN
ab 0,00 €
pro Monat
Proton VPN
ab 1,99 €
pro Monat
Surfshark
alle anzeigen

Warum ein VPN auf PS4/PS5 nutzen?

Was bringt ein VPN auf Spielekonsolen wie PS4 oder PS5 überhaupt? Obwohl die Vorteile weniger offensichtlich sind als in anderen Bereichen (und manche vermeintlichen Benefits in der Praxis nicht funktionieren – mehr dazu im nächsten Kapitel), gibt es doch bestimmte Situationen, in denen ein VPN hilfreich sein kann:

  • Multiplayer-Spiele in anderen Regionen spielen
    Bei vielen Multiplayer-Games werden Server automatisch, standortbasiert zugewiesen. Mit einem VPN ist es unter Umständen möglich, die Region zu wechseln, um Multiplayer-Server in anderen Ländern freizuschalten. Das kann auch hilfreich sein, wenn es in Ihrer Region zu lange dauert, bis sich genügend Spieler für ein bestimmtes Match finden lassen.

  • DDoS-Attacken abwehren
    In heißen Multiplayer-Gefechten kann man sich schnell Feinde machen. Wenn schlechte Verlierer in den Besitz Ihrer IP-Adresse kommen, können sie Denial-of-Service (DDoS)-Angriffe ausführen, um Ihre Verbindung zu überlasten und Sie vom Weiterspielen abzuhalten. Mit einem VPN können Sie sich davor schützen.

  • Drosselung der Verbindungsgeschwindigkeit aufheben
    Vielleicht drosselt Ihr Internetdienstanbieter Ihre Verbindung, etwa weil seine Bandbreite überlastet ist oder Sie Ihren Bandbreitenbetrag überschritten haben. Mit einem VPN können Sie solche Einschränkungen umgehen.

  • Streaming-Grenzen überwinden
    Streaming-Apps von Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ & Co. gibt es auch für PlayStation-Geräte. Wenn Sie Filme und Serien also über Ihre Spielekonsole streamen, können Sie durch den Regionswechsel via VPN natürlich auch Geoblocking umgehen und auf internationale Inhalte zugreifen.

Was kann ein VPN auf PlayStation nicht?

Es gibt aber auch vieles, was ein VPN auf PS4/PS5 nicht leisten kann – auch wenn es an der einen oder anderen Ecke im Internet (teils sogar von VPN-Anbietern selbst) versprochen wird. Folgende Dinge können Sie beispielsweise auch mit einem VPN nicht:

  • Games früher spielen
    Wer in Australien oder Neuseeland wohnt, kann neue Spiele teils 10 bis 12 Stunden vor deutschen Gamern spielen. Es wäre natürlich schön, mit einem VPN einfach die Region zu wechseln und schon zur neuseeländischen Mitternachtszeit einen neuen Release zu spielen, doch so einfach ist es leider nicht.

    Die Region ist bei PlayStation-Konsolen (anders als beispielsweise bei Steam oder Xbox) an den Account gebunden und kann nicht so einfach via VPN gewechselt werden. Um von einem Australien-Release zu profitieren, würden Sie auch einen australischen PS-Account benötigen. Das ist prinzipiell ebenfalls möglich, aber etwas umständlicher.

  • Spiele günstiger kaufen
    Weil auch die Inhalte im PS-Store an die Region Ihres Accounts gebunden sind, lässt sich PlayStation hier ebenso wenig austricksen: Selbst wenn Sie den Store mit VPN-Verbindung besuchen, sehen Sie die Inhalte und Preise Ihrer Heimatregion.

  • Ping verbessern
    Manche VPN-Anbieter behaupten zudem, dass sich mit einer VPN-Verbindung sogar der Ping optimieren lässt. Wir können natürlich nicht ausschließen, dass manche VPN-Server in manchen Fällen die Gaming-Performance optimieren können, damit rechnen sollten Sie aber nicht.

    Wahrscheinlicher ist, dass sich die VPN-Verbindung negativ auf den Ping auswirkt, schließlich müssen ihre Daten einen Umweg über den VPN-Server machen.

Beste VPNs für PS4/PS5: Unsere TOP 3

Immer noch interessiert an einem VPN für Ihre PS4 oder PS5? Wir haben 27 VPN-Dienste eingehend geprüft, von denen viele auch auf PlayStation-Konsolen funktionieren. Hier ist unsere Top 3:

1.

NordVPN: Der PlayStation-taugliche EXPERTE.de-Testsieger

Testsieger 2024
NordVPN
NordVPN
(874.678 )
Unser Testsieger NordVPN vereint Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang zu einem stimmigen Gesamtpaket, das noch dazu relativ erschwinglich ist.
5.500+ Server, 60 Länder
exzellente Geschwindigkeiten
keine Logs
6 Geräte gleichzeitig
günstig im 2-Jahres-Paket
1,3
sehr gut
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
6
Protokolle
5
Laufzeit
1 - 24 Monate
NordVPN 2-Jahres-Paket
+ 2 weitere Tarife
2,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
30 Tage Geld-zurück-Garantie

NordVPN* ist ein in Panama ansässiger VPN-Dienst vom Anbieter Nord Security, der für seine Sicherheitsprogramme – darunter auch NordPass – bekannt ist. In unserem Vergleich landete NordVPN mit guten bis sehr guten Noten in allen Testkategorien auf dem ersten Platz.

Was gefällt uns an NordVPN?

NordVPN kombiniert eine benutzerfreundliche Bedienung, ein großes Server-Netzwerk und hohe Sicherheitsstandards zum unserer Meinung nach besten VPN-Gesamtpaket, bei dem auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Für Gamer könnte natürlich auch die gute Leistung in unserem VPN-Speedtest sein, bei dem dem wir stets die aktuellen Up- und Download-Geschwindigkeiten der VPN-Dienste messe. Hier belegt NordVPN den ersten Platz und ist somit schneller als alle anderen Anbieter aus unserem Test.

EXPERTE.de-Testsieger NordVPN ist auch für PlayStation-Konsolen geeignet.

Kann ich NordVPN auf meiner PS4/PS5 nutzen?

Ja, NordVPN unterstützt explizit die Nutzung auf PlayStation-Konsolen. Der Anbieter verspricht, dass die VPN-Nutzung das „Spielerlebnis verbessern“ könne, indem es beispielsweise Ihren ISP davon abhält, Ihre Geschwindigkeit zu drosseln. Mehr zu den PlayStation-Funktionen von NordVPN lesen Sie hier.

Was sind Vor- und Nachteile von NordVPN?

  • Top-Geschwindigkeiten
    Exzellente Down- und Upload-Geschwindigkeiten in unserem Speedtest bescheinigen NordVPN den Status als schnellster VPN-Dienst unter den 27 Programmen aus unserem Test.

  • Gute Sicherheitsstandards
    NordVPN bestand alle unsere Leak-Tests ohne Probleme. Zudem unterstützt der Anbieter aktuelle Protokolle und unterzieht sich regelmäßig unabhängigen Audits.

  • Eingebautes SmartDNS
    Mit einem NordVPN-Abo können Sie die SmartDNS-Funktion SmartPlay nutzen, die sich auch auf PlayStation-Geräten einrichten lässt.

  • Teurer Monatstarif
    Richtig erschwinglich ist NordVPN erst in den Jahres- und Zweijahres-Tarifen.

Testergebnis
1,3
sehr gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Performance
Note 1,0
Sicherheit & Privatsphäre
Note 1,3
Bedienung & Features
Note 1,3
Support
Note 1,3
Server-Netzwerk
Note 1,7
2.

ExpressVPN: Premium-VPN mit Premium-Preis

ExpressVPN
ExpressVPN
(441.509 )
ExpressVPN überzeugt mit einer starken Performance, einem riesigen Server-Netzwerk und hervorragend gestalteten Anwendungen, lässt sich diese Qualität aber auch bezahlen.
3.000+ Server
160 Städte in 94 Ländern
zuverlässige Performance
gut fürs Streaming
sichere Browser-Erweiterungen
1,3
sehr gut
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
5
Protokolle
7
Laufzeit
1 - 12 Monate
ExpressVPN 12 Monate
+ 2 weitere Tarife
6,23 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
30 Tage Geld-zurück-Garantie

Von Panama geht’s auf die Britischen Jungferninseln, denn hier ist unser Zweitplatzierter ExpressVPN* angesiedelt. Er wurde 2009 gegründet und gehört seit 2021 zu Kape Technologies, einem (nicht ganz unproblematischen) Cybersicherheitsunternehmen.

Was gefällt uns an ExpressVPN?

ExpressVPN ist einfach ziemlich gut in allem, was man von einem VPN so erwartet – und sieht dabei auch noch schick aus. Die elegant-intuitive App zählt zu den benutzerfreundlichsten auf dem Markt, das Server-Netzwerk ist riesig und auch die Performance stimmt. Dazu kommt eine tolle Browser-Erweiterung, die nicht nur eine Proxy-Verbindung, sondern einen richtigen VPN-Tunnel aufbaut.

ExpressVPN ist ein Premium-VPN zum Premium-Preis.

Kann ich ExpressVPN auf meiner PS4/PS5 nutzen?

Ja, ExpressVPN unterstützt auch PlayStation-Konsolen. Der Anbieter verspricht nicht nur, Sie vor DDoS-Attacken und ISP-Drosselungen zu bewahren, sondern stellt auch schnellere Pings in Aussicht. Mehr zu den ExpressVPN-Funktionen für PlayStation-Geräte lesen Sie hier.

Was sind Vor- und Nachteile von ExpressVPN?

  • Benutzerfreundliche Apps
    Ob Desktop, Browser oder Smartphone: ExpressVPN punktet auf allen Plattformen mit exzellent designten, benutzerfreundlichen Anwendungen.

  • Großes Server-Netz
    ExpressVPN hat tausende Server in über 100 Ländern.

  • Integrierter DNS-Dienst MediaStreamer
    Auch bei ExpressVPN ist ein Smart DNS-Service im Abonnement integriert.

  • Fragwürdiges Mutterunternehmen
    Kape Technologies, die Mutterfirma von ExpressVPN, ist in der Vergangenheit durch mit Malware-Infektionen und Adware aufgefallen.

  • Hoher Mindestpreis
    Auch ExpressVPN ist etwas günstiger, wenn Sie das Abo länger abschließen. Im Vergleich zu den günstigsten Angeboten anderer VPN-Dienste ist ExpressVPN aber auch im Jahrestarif noch recht teuer.

Testergebnis
1,3
sehr gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Performance
Note 1,0
Sicherheit & Privatsphäre
Note 1,3
Server-Netzwerk
Note 1,3
Support
Note 1,3
Bedienung & Features
Note 1,7
3.

Surfshark: Günstiges PlayStation-VPN

Surfshark VPN
Surfshark VPN
(159.657 )
Surfshark zählt zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt, überzeugt aber auch abseits des Preises mit starkem Schutz, vielen Features und einem tollen Support mit 24/7 Live-Chat.
3.200+ Server in 100 Ländern
unbegrenzte Anzahl Geräte
viele Apps (Linux, FireTV,...)
sehr günstig im 24-Monats-Paket
teurer Monatstarif
1,6
gut
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
unbegrenzt
Protokolle
3
Laufzeit
1 - 24 Monate
Surfshark 24 Monate
+ 2 weitere Tarife
1,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
83% Rabatt sichern

Günstige Preise sind eines der Haupt-Verkaufsargumente von Surfshark*, einem vergleichsweise jungen VPN, das ebenfalls die Britischen Jungferninsel sein offizielles Zuhause nennt. Die Kosten sind aber nicht der einzige Vorteil des PlayStation-tauglichen VPN-Anbieters.

Was gefällt uns an Surfshark?

Vergleicht man die jeweils erschwinglichsten Tarife, ist Surfshark weniger als halb so teuer wie ExpressVPN (solange Sie sich für das günstige 2-Jahres-Paket entscheiden) und günstiger als viele andere, teils weniger gut bewertete VPNs.

Für das wenige Geld gibt es eine starke Performance, denn zum Testzeitpunkt erreichte Surfshark in unserem Speedtest den zweiten Platz. Bestnoten gab es auch in den Kategorien „Funktionsumfang“ und „Benutzerfreundlichkeit“.

Surfshark ist unser Preis-Leistungs-Sieger.

Kann ich Surfshark auf meiner PS4/PS5 nutzen?

Ja, Surfshark ist explizit für die Nutzung auf PlayStation-Geräten geeignet. Es soll unter anderem dabei helfen, Probleme wie Hacking und die „Beschimpfung durch 15-jährige über Voice Chat“ abzuwehren. Mehr zu den PlayStation-Funktionen von Surfshark lesen Sie hier.

Was sind Vor- und Nachteile von Surfshark?

  • Sehr günstig (in Tarifen mit langer Vertragsdauer)
    Im 2-Jahres-Tarif ist Surfshark eines der günstigsten VPN-Programme auf dem Markt.

  • Top-Geschwindigkeiten
    In unserem Speedtest belegte Surfshark zum Testzeitpunkt mit starken Up- und Download-Geschwindigkeiten den zweiten Platz.

  • Integriertes Smart DNS
    Auch Surfshark-Abonnenten profitieren von einem eingebauten Smart DNS-Feature.

  • Hoher Monatspreis
    Wenn Sie sich nicht gleich auf einen Jahres- oder Zweijahresvertrag einlassen möchten, entfällt das Preisargument leider – denn im Monatstarif ist der Anbieter genauso teuer oder noch teurer als die Konkurrenz.

Testergebnis
1,6
gut
zum Anbieter*
zum Testbericht
Performance
Note 1,0
Bedienung & Features
Note 1,3
Support
Note 1,7
Sicherheit & Privatsphäre
Note 2,0
Server-Netzwerk
Note 2,0

Alternativen

Unsere Top 3 ist nur eine kleine Auswahl, denn es gibt noch viele weitere VPN-Dienste, die sich auch auf PlayStation-Geräten nutzen lassen. Unser Gesamtranking mit Links zu ausführlichen Testberichten finden Sie hier:

2.
ExpressVPN
1,3
Testergebnis
sehr gut
3.
Proton VPN
1,5
Testergebnis
sehr gut
4.
Surfshark
1,6
Testergebnis
gut
5.
HideMyAss!
1,7
Testergebnis
gut
6.
hide.me
1,8
Testergebnis
gut
7.
Private Internet Access
1,9
Testergebnis
gut
8.
CyberGhost
2,1
Testergebnis
gut
9.
PureVPN
2,1
Testergebnis
gut
10.
Windscribe
2,1
Testergebnis
gut
11.
Mozilla VPN
2,2
Testergebnis
gut
12.
VyprVPN
2,2
Testergebnis
gut
13.
Hotspot Shield
2,3
Testergebnis
gut
14.
Atlas VPN
2,3
Testergebnis
gut
15.
IPVanish
2,3
Testergebnis
gut
16.
Mullvad
2,3
Testergebnis
gut
17.
VPN Unlimited
2,3
Testergebnis
gut
18.
Bitdefender
2,4
Testergebnis
gut
19.
PrivateVPN
2,4
Testergebnis
gut
20.
TorGuard
2,4
Testergebnis
gut
21.
TunnelBear
2,5
Testergebnis
gut
25.
Perfect Privacy
2,7
Testergebnis
befriedigend

Wie nutzt man ein VPN auf PS4/PS5?

Leider gibt es keine native VPN-App, die Sie im PlayStation Store herunterladen und aktivieren können. Es ist also etwas komplizierter, ein VPN auf PlayStation-Geräten zu nutzen, aber mit etwas Geduld auch für Laien kein Problem.

Es kommen drei Methoden infrage, die wir im Folgenden kurz vorstellen:

1.

VPN-Verbindung via Router auf PS4/PS5 nutzen

Wenn Sie Ihr VPN auf Ihrem Router einrichten, können Sie die VPN-Verbindung mit allen mit dem Router verbundenen Geräten teilen. Somit ist auch Ihre PlayStation an den VPN-Tunnel angebunden, sofern sie an Ihr Heimnetzwerk angeschlossen ist.

Bei der Einrichtung gehen Sie folgendermaßen vor:

Schritt 1: Finden Sie zuerst heraus, ob Ihr Router VPN-kompatibel ist. Alternativ ist es auch möglich, einen vorkonfigurierten VPN-Router zu bestellen. Solche werden beispielsweise bei ASUS angeboten.

Viele ASUS-Router sind VPN-kompatibel.

Schritt 2: Nun müssen Sie das VPN auf Ihrem Router einrichten, was bei jedem Anbieter etwas anders funktioniert. So läuft die Einrichtung bei ASUS ab:

  • 1.

    Melden Sie sich unter der URL http://router.asus.com (oder über die IP 192.168.1.1) bei im ASUS-Router-Portal an.

  • 2.

    Klicken Sie im Menü links auf VPN, im Anschluss auf Erweiterte Einstellungen und die Registerkarte VPN-Client.

  • 3.

    Klicken Sie auf Profil hinzufügen, wählen Sie Ihren Anbieter aus und tippen Sie Ihre Zugangsdaten ein.

Eine umfangreichere Übersicht zur VPN-Einrichtung am Router finden Sie hier:

Der Nachteil der Router-Methode ist, dass nicht alle Router VPN-kompatibel sind. Zudem ist die Steuerung etwas kompliziert, weil Sie immer zuerst die Router-Einstellungen aufrufen müssen, um das VPN ein- und auszuschalten oder den Standort zu wechseln.

2.

Die VPN-Verbindung über den Computer herstellen

Sie haben keinen passenden Router oder möchten die VPN-Verbindung gezielt auf Ihrer PlayStation, nicht im gesamten Netzwerk nutzen? Dann können Sie sie auch vom Computer aus auf Ihre Konsole übertragen, was am einfachsten per WLAN-Hotspot geht.

Die genaue Vorgehensweise hängt vom Betriebssystem und der Verbindungsmethode ab. So funktioniert es auf Windows 11:

Schritt 1: Starten Sie Ihre VPN-App und stellen Sie eine Verbindung zum Server Ihrer Wahl her.

Schritt 2: Navigieren Sie in den Windows-Einstellungen zum Punkt Netzwerk und Internet und klicken Sie auf den Eintrag Mobiler Hotspot.

Rufen Sie die Hotspot-Einstellungen auf.

Schritt 3: Klicken Sie unter Eigenschaften auf den Button Bearbeiten.

Richten Sie Ihren Hotspot ein.

Schritt 4: Geben Sie Ihrem Hotspot einen Namen und legen Sie ein Passwort fest.

Legen Sie ein sicheres Passwort fest.

Schritt 5: Schalten Sie den mobilen Hotspot ein, indem Sie den Schalter oben rechts betätigen.

Jetzt müssen Sie den Hotspot nur noch aktivieren.

Schritt 6: Sie sollten Ihre PlayStation jetzt mit Ihrem VPN-geschützten WLAN-Hotspot verbinden können. Der Hotspot sollte in den Verbindungseinstellungen als ganz normales WLAN-Netzwerk angezeigt werden.

3.

VPN via Smart DNS nutzen

Eine weitere Möglichkeit, von VPN-Vorteilen auf Ihrer PlayStation zu profitieren, ist die Smart DNS-Funktion, die bei vielen VPN-Diensten integriert ist. Dabei wird keine richtige VPN-Verbindung aufgebaut, sondern Ihre DNS Adresse wird durch eine andere DNS Adresse ersetzt.

Im Gegensatz zum VPN wird Ihre Verbindung dabei nicht verschlüsselt (und Sie profitieren beispielsweise nicht vom DDoS-Schutz), dafür können Sie ohne Geschwindigkeitsverluste Inhalte streamen und Geoblocking oder Firewalls umgehen.

Die Einrichtung von Smart DNS funktioniert von VPN zu VPN unterschiedlich. Anleitungen für einige der bekanntesten VPN-Dienste finden Sie hier:

Fazit

Sie können ein VPN auf Ihrer PlayStation-Konsole nutzen, um sich vor DDoS-Angriffen zu schützen, ISP-Drosselungen zu vermeiden und bei Multiplayer-Games die Region zu wechseln. Allerdings ist es nicht möglich, durch die VPN-Verbindung von früheren Releases und günstigeren Preisen im PlayStation Store zu profitieren. Auch den Versprechen der VPN-Anbieter, dass eine VPN-Verbindung den Ping verbessern kann, sollten Sie skeptisch gegenüberstehen.

Viele VPN-Dienste unterstützen explizit die Nutzung auf PlayStation-Konsolen, darunter NordVPN, ExpressVPN und Surfshark. Ausführliche Rezensionen von 27 VPN-Anbietern finden Sie im großen VPN-Vergleich von EXPERTE.de.

Häufige Fragen & Antworten

Welche Vorteile bietet ein VPN auf PS4/PS5?

Ein VPN auf PS4/PS5 kann Ihnen beispielsweise dabei helfen, DDoS-Attacken abzuwehren, eine vom ISP verursachte Drosselung der Verbindungsgeschwindigkeit aufzuheben oder bei Multiplayer-Spielen Server in anderen Regionen zu erwischen. Weil die Region bei PlayStation-Konsolen an den Account gebunden ist, kann Ihnen ein VPN aber nicht dabei helfen, günstigere Angebote im PlayStation Store zu finden oder Games bei Release früher zu spielen.

Kann ein VPN den Ping reduzieren?

Es ist grundsätzlich denkbar, dass manche VPNs bei manchen Spielen den Traffic so optimal routen, dass der Ping niedriger ist als ohne VPN. In der Praxis ist jedoch eine negative Auswirkung in den meisten Fällen wahrscheinlicher, weil Ihre Verbindung schließlich einen Umweg über den VPN-Server machen muss. In unseren Tests blieb der Ping entweder gleich oder verschlechterte sich.

Was ist der beste VPN-Anbieter für PS4/PS5?

Die besten VPNs aus dem EXPERTE.de-Test, die sich explizit für die Verwendung auf PlayStation-Konsolen eignen, sind NordVPN, ExpressVPN und Surfshark.

Top VPN Anbieter 2024
Gesponsert
ab 2,99 €
pro Monat
NordVPN
ab 6,23 €
pro Monat
ExpressVPN
ab 0,00 €
pro Monat
Proton VPN
ab 1,99 €
pro Monat
Surfshark
alle anzeigen
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema
Weitere Sprachen
Testsieger 2024
Gesponsert
NordVPN
5.500+ Server, 60 Länder
exzellente Geschwindigkeiten
keine Logs
6 Geräte gleichzeitig
günstig im 2-Jahres-Paket
1,3
Testergebnis
sehr gut
Jetzt NordVPN testen
30 Tage Geld-zurück-Garantie