Über uns | Kontakt

info@experte.de

VPNs im Test: Mullvad VPN

  Janis von Bleichert   28. Feb. 2020

Jedes VPN macht mindestens zwei Versprechen: mehr Sicherheit, mehr Privatsphäre. Weil das Verschlüsselungs-Prinzip bei jedem Programm dasselbe ist, profilieren sich immer mehr Dienste mit dem gewissen Etwas - wie einem Schuss Extra-Hingabe an eines dieser VPN-Prinzipien. Mullvad VPN möchte ganz offensichtlich Nutzer ansprechen, denen Anonymität besonders am Herzen liegt, und ermöglicht beispielsweise eine Anmeldung ohne E-Mail-Adresse und die Bezahlung per Cash. Ob das Programm auch abseits dieser Zugeständnisse an die Privatsphäre seiner Nutzer überzeugt, verrät unser Test.

Was ist Mullvad VPN?

Mullvad VPN ist ein VPN-Dienst mit Sitz im schwedischen Göteborg. Anwendungen gibt es für Windows, MacOS und Linux. Auf Mobilgeräten mussten Nutzer das VPN bisher manuell mit den WireGuard oder OpenVPN-Apps konfigurieren, zumindest auf Android gibt es allerdings seit Kurzem einen nativen Client in der Beta-Version. Wir testeten Mullvad VPN auf Windows und Android.

Testbericht

Performance
Note 1,0
Sicherheit und Privatsphäre
Note 1,0
Kundensupport
Note 2,7
Bedienung und Features
Note 2,7
Server-Netzwerk
Note 3,0

Pro & Contra

Registrierung und Bezahlung ohne Angabe persönlicher Daten möglich

sehr gute Geschwindigkeiten

benutzerfreundliche Anwenungen

unabhängiger Sicherheits-Audit

wenige Funktionen

keine iOS-App, Android-App erst in der Beta-Version

relativ kleines Server-Netzwerk

Bedienung und Features

Mullvad VPN ist ein kostenpflichtiger Dienst, doch die Account-Erstellung ist wesentlich einfacher als bei der Konkurrenz. Sie müssen keine E-Mail-Adresse eingeben, stattdessen weist Ihnen der Anbieter eine Account-Nummer zu. Bezahlen können Sie Ihr Abonnement dann mit gängigen Zahlungsmitteln wie PayPal, Kreditkarten, Überweisungen oder Swish, aber auch anonymeren Methoden wie Bitcoin, Bitcoin Cash, Bargeld per Post oder Gutschein-Codes.

Wenn Sie den Client heruntergeladen haben, müssen Sie nur noch Ihre Account-Nummer eingeben, um die VPN-Funktionen freizuschalten. Vielleicht hat die Software aus Göteborg etwas Heimweh, denn gleich zu Beginn stellt Mullvad VPN automatisch eine VPN-Verbindung nach Schweden her, was Sie per Knopfdruck natürlich ganz einfach ändern können.

Das Interface erinnert an andere VPN-Dienste, allerdings ist Mullvad VPN über ein Symbol in der Windows-Taskleiste ans untere Bildschirmende angepinnt, lässt sich also nicht frei über den Bildschirm schieben. An diesen kleinen Unterschied hat man sich jedoch schnell gewöhnt.

Ansonsten ist die Bedienung ziemlich selbsterklärend. Über den grünen Button stellen Sie eine Verbindung her, im Feld darüber können Sie den Server-Standort auswählen. Hier macht Mullvad VPN nur das Nötigste: Quick Connect-Features oder Server-Kategorien und Favoriten gibt es nicht, auch Informationen zu den Geschwindigkeiten liefert der Client keine.

Zu den Einstellungen gelangen Sie über das Zahnrad-Symbol oben rechts. Unter "Präferenzen" können Sie dort festlegen, ob die App beim Hochfahren automatisch starten und eine VPN-Verbindung herstellen soll. Außerdem können Sie den Zugriff auf andere Geräte im selben Netzwerk erlauben. Im Bereich "Erweitert" finden Sie neben den VPN-Protokollen, auf die wir später noch genauer eingehen, auch den Kill Switch. Jener sorgt dafür, dass die Verbindung automatisch gekappt wird, wenn der VPN-Tunnel einbricht, damit Sie nicht unwissentlich ohne VPN-Schutz weitersurfen.

Split Tunneling, also die Festlegung der VPN-Verbindung auf ausgewählte Programme oder Websites, gibt es leider nicht, und auch auf Bonus-Features wie einen Adblocker oder zusätzliche Sicherheits-Funktionen wie Double Hop müssen Nutzer verzichten.

Das Streaming ausländischer Inhalte gelang uns leider ebenfalls nicht: Netflix und der BBC iPlayer kamen uns sofort auf die Schliche, als wir uns mit entsprechenden VPN-Verbindungen als amerikanische oder britische Besucher ausgaben.

Mobile App

Eine mobile App gibt es bisher nur für Android. Wir installierten die Beta-Version per .apk-Download auf unserem Gerät, da sie zum Testzeitpunkt im PlayStore noch nicht erhältlich war. iOS-Nutzer müssen sich Mullvad VPN weiterhin manuell mit den WireGuard oder OpenVPN-Apps konfigurieren, doch aller Wahrscheinlichkeit nach arbeitet der Anbieter bereits an einer nativen iOS-Lösung.

Der Android-Client gleicht in jeder Hinsicht der Desktop-Version, nur gibt es bisher keinerlei Einstellungsmöglichkeiten - also keine Autostart-Optionen, keinen Kill Switch und keine Auswahl der VPN-Protokolle. Ansonsten funktionieren Standort-Auswahl und Verbindung ganz genau wie am Desktop.

Mullvad VPN glänzt mit einer unkomplizierten Account-Erstellung und Anonymität bei der Bezahlung, liefert mit seinen Anwendungen aber bisher nur das Mindeste.

Note: 2,7

Server-Netzwerk

Die Server-Liste von Mullvad VPN ist überschaubar: Die 554 Server des Programmes erstrecken sich über 59 Städte in 36 Ländern. Die meisten davon befinden sich in Schweden, dem Vereinigten Königreich und den USA, generell sind vor allem europäische Länder vertreten. Zusätzlich gibt es ein paar Standorte im Asiatisch-Pazifischen Raum (Australien, Hong Kong, Japan), Südamerika (Brasilien) und dem Nahen Osten (Vereinigte Arabische Emirate, Israel).

Von den Top-Providern, die mehrere Tausend Server in jedem Winkel der Welt zur Verfügung stellen, ist Mullvad VPN weit entfernt, und lässt noch viel Raum für Verbesserung.

Note: 3,0

Performance

Wir messen die Performance der von uns getesteten VPN-Dienste anhand eines Servers in Frankfurt mit einer 1 Gbit/s-Anbindung. Dabei prüfen wir mehrmals täglich einen zufällig ausgewählten Server des Anbieters, um die Geschwindigkeiten ausführlich und repräsentativ festzuhalten. Mehr Informationen zur Methodik finden Sie in unserem VPN Speedtest.

In der folgenden Tabelle finden Sie die Ergebnisse der letzten 30 Tage zum Testzeitpunkt, absteigend nach Download + Upload-Geschwindigkeiten sortiert:

Nach einem eher mittelprächtigen Ersteindruck weicht Mullvad VPN im Speedtest vom Kurs der Enttäuschung ab, und wie: Der Dienst schafft es mit einem Download von 184,0 Mbit/s einem Upload von 18,1 Mbit/s auf einen hervorragenden zweiten Platz und muss sich zum Zeitpunkt des Tests nur gegen den Testsieger ExpressVPN geschlagen geben.

Das folgende Diagramm zeigt die durchschnittliche Geschwindigkeit von Mullvad in den vergangenen Monaten.

Note: 1,0

Sicherheit und Privatsphäre

Mullvad VPN setzt auf zwei VPN-Protokolle: OpenVPN gilt als die sicherste Lösung auf dem Markt und Wireguard ist ein vergleichsweise neues Protokoll, das mancherorts als das nächste große Ding im VPN-Bereich gehandelt wird. Verschlüsselt wird Ihre Verbindung dabei mit dem AES 256-Standard, der maximale Sicherheit verspricht.

Unsere VPN Leak Tests (IPv6, DNS und WebRTC) bestand der Dienst ausnahmslos.

Mullvad VPN sammelt laut seiner Datenschutzrichtlinie keine Aktivitäts-Logs. In Verbindung mit der anonymen Account-Verwaltung ohne E-Mail-Adresse bedeutet dies, dass keine Protokolle gespeichert werden, die Aktivitäten an einen bestimmten Account knüpfen können. Falls Sie Ihr Abonnement mit Bargeld bezahlen, das Sie dem Anbieter in einem Umschlag per Post zuschicken können, vermeiden Sie sogar, dass Ihre persönlichen Daten beim Zahlungsvorgang verarbeitet werden. Hier geht Mullvad VPN also ein paar Schritte weiter als andere VPNs, um die Daten seiner Nutzer zu schützen.

Das Hauptquartier in Schweden bedeutet, dass Mullvad VPN strikteren Datenschutzgesetzen Folge zu leisten hat als andere Dienste, die diese Regelungen mit Firmensitzen in Panama oder den Britischen Jungferninseln umgehen. Schweden ist zudem Teil der 14-Augen-Allianz, einer Intelligence Sharing-Vereinbarung, die das Land an den globalen Überwachungsapparat knüpft. Aufgrund der anonymen Anmelde- und Bezahl-Philosophie fällt dies allerdings nicht wirklich ins Gewicht.

Ein unabhängiger Sicherheits-Audit von Assured AB und Cure53 deckte 2018 nur wenige Sicherheitsrisiken in der Anwendung und ihrem Code auf. Insgesamt habe die Software "einen positiven Eindruck hinterlassen" und das Mullvad VPN-Team lasse keinen Zweifel daran, dass "das Projekt aus Sicherheits-Sicht auf dem richtigen Weg" sei.

Note: 1,0

Kundensupport

Ein Menüpunkt in den Einstellungen leitet Sie direkt ins Hilfezentrum auf der Mullvad VPN-Website weiter. Jenes ist übersichtlich nach Themenbereichen geordnet und verfügt über eine praktische Suchfunktion, die verschiedenen FAQ-Einträge selbst könnten aber etwas ansprechender gestaltet sein. Der gesamte Hilfebereich ist nur auf Englisch verfügbar.

Direkten Kontakt können Sie per E-Mail auf Englisch (oder Schwedisch) aufnehmen. Im Test dauerte es ca. 35 Stunden, bis wir eine ausführliche und personalisierte Antwort erhielten. Support per Chat oder Telefon gibt es leider nicht.

Der Hilfebereich von Mullvad VPN könnte etwas mehr Aufmerksamkeit vertragen, die Kontaktmöglichkeiten sind limitiert und die Antwortzeiten gerade noch in Ordnung.

Note: 2,7

Preisgestaltung

Mullvad erleichtert Nutzern die Tarif-Auswahl, indem es die im VPN-Bereich üblichen Abo-Pakete mit einer 5-Euro-Flatrate ersetzt. Im Vergleich zu vielen Monats-Abos ist das Programm damit ziemlich erschwinglich, dafür gibt es keine günstigeren 1- oder 2-Jahres-Angebote.

Flatrate
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 €
Grundpreis pro Monat 5,00 €
Vertragslaufzeit (Monate) 1
Limits
Datenvolumen unbegrenzt
Anzahl Geräte 5
Features
Anzahl Server 542
Anzahl Länder 35
Keine Logs
P2P erlaubt
Tor Zugang
Kill Switch
Protokolle
OpenVPN

Bezahlen können Sie Ihre Flatrate wie bereits erwähnt mit PayPal, Kreditkarten, Überweisungen, Swish, Bitcoin, Bitcoin Cash, Bargeld oder Gutschein-Codes. Sondertarife für Unternehmen gibt es bei Mullvad VPN nicht.

Fazit

Performance
Note 1,0
Sicherheit und Privatsphäre
Note 1,0
Kundensupport
Note 2,7
Bedienung und Features
Note 2,7
Server-Netzwerk
Note 3,0

Mullvad VPN findet seine Nische auf dem VPN-Markt, ohne dabei zum Nischenprodukt zu werden. Nutzer, die besonderen Wert auf ihre Privatsphäre legen, müssen aufgrund der anonymen Registrierung und Bezahlung keine Angst um ihre Daten haben. Dabei sind Sie im Netz nicht nur sicher unterwegs, sondern auch schnell: In unserem Speedtest belegte Mullvad VPN zum Testzeitpunkt den zweiten Platz. Doch während die Qualität stimmt, wird bei der Quantität bisher etwas gespart: Das Server-Netzwerk ist relativ klein, außerdem sind die Anwendungen etwas spartanisch und lassen Features wie Split Tunneling und andere Zusatzfunktionen vermissen. Trotzdem: Die Stärken von Mullvad VPN überwiegen die Schwächen und machen das Programm zu einer guten Wahl in seiner Nische und darüber hinaus.

MullvadMullvad VPN
 13
5,00 €
∅ mtl. Effektivpreis
monatlich kündbar
500+ Server in 35 Ländern
Anonyme Anmeldung / keine Logs
Neues WireGuard-Protokoll
Sehr einfache Preisstruktur
Mullvad Flatrate
5
Geräte
Datenvolumen
1
VPN Protokoll

Kundenbewertungen

Bisher gibt es nur wenige Bewertungen in den Review-Aggregatoren. Die meisten davon sind positiv und heben gute Geschwindigkeiten und die Anonymitäts-Garantie des Dienstes hervor. Kritisiert wurden das Fehlen mobiler Clients und Probleme mit der Zahlung per Kreditkarte.

Experte.de hat die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 13 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4.0 von 5 ermittelt (Quellen).

Alternativen

Unsere Testsieger ExpressVPN und NordVPN bieten mehr Features und ein größeres Netzwerk als Mullvad VPN und machen trotz herkömmlicherer Methodik bei Registrierung und Bezahlung auch an der Sicherheits-Front eine gute Figur. Falls Sie auf ein Abonnement ganz verzichten möchten, lohnt sich ein Blick zu den Freemium-Anbietern wie Winscribe ode hide.me.

Empfehlung: Testsieger 2020
ExpressVPNExpressVPN
 133.434
7,43 €
∅ mtl. Effektivpreis
15 Monate Laufzeit
Schnellster VPN im Test
3000+ Server
160 Städte in 94 Ländern
Speichert keine Logs
30-Tage Geld-zurück-Garantie
ExpressVPN 12 Monate + 2 weiterere Tarife
3
Geräte
Datenvolumen
6
VPN Protokolle
Empfehlung: Preis-Leistungs-Sieger 2020
NordVPNNordVPN
 305.721
3,10 €
∅ mtl. Effektivpreis
36 Monate Laufzeit
5000+ Server weltweit
60 Länder
Keine Logs
6 Geräte gleichzeitig
Sehr günstig im 3-Jahres-Paket
NordVPN 3-Jahres-Paket + 3 weiterere Tarife
6
Geräte
Datenvolumen
4
VPN Protokolle
hide.mehide.me VPN
 13.349
0,00 €
∅ mtl. Effektivpreis
ohne Vertragslaufzeit
1500+ Server
55+ Standorte in 34+ Ländern
Speichert keine Logs
14-Tage Geld-zurück-Garantie
mit kostenlosem Tarif
hide.me Free + 4 weiterere Tarife
1
Gerät
2 GB
Datenvolumen
6
VPN Protokolle
SurfsharkSurfshark VPN
 9.964
1,79 €
∅ mtl. Effektivpreis
24 Monate Laufzeit
1000+ Server in 61+ Ländern
Unbegrenzte Anzahl Geräte
Viele Apps (Linux, FireTV,...)
Speichert keine Logs
Sehr günstig im 24-Monats-Paket
Surfshark 24 Monate + 2 weiterere Tarife
Geräte
Datenvolumen
2
VPN Protokolle
VyprVPNVyprVPN
 48.723
3,96 €
∅ mtl. Effektivpreis
12 Monate Laufzeit
700+ Server in 70 Ländern
Speichert keine Logs (Audited)
Firmenstandort Schweiz
Premium: eigenes VPN Protokoll
VyprVPN Jährlich + 3 weiterere Tarife
3
Geräte
Datenvolumen
4
VPN Protokolle
Autor: Janis von Bleichert
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.