Geoblocking umgehen

YouTube in China gesperrt? So umgehen Sie die Sperre

Janis von Bleichert
Autor
Letzte Aktualisierung

Auf YouTube findet man Antworten auf so ziemlich jede erdenkliche Frage, bequem verpackt in Video-Form. Kein Wunder also, dass YouTube nicht nur die größte Video-Plattform der Welt ist, sondern auch zu den beliebtesten Suchmaschinen zählt. Ein Internet ohne YouTube ist für viele Menschen heute deshalb kaum noch vorstellbar – in China bedarf es dafür nur wenig Fantasie.

Genau wie viele andere Websites und Plattformen, die den freien Meinungsaustausch ermöglichen, ist YouTube im Reich der Mitte der sogenannten Great Firewall zum Opfer gefallen. Es gibt aber Mittel und Methoden, um YouTube trotz Sperre auch in China aufzurufen. Wir erklären, wie’s geht.

Ist YouTube in China gesperrt?

Zunächst sollten wir klären, ob YouTube in China auch tatsächlich gesperrt ist. Schließlich sind die Zensurmaßnahmen der Kommunistischen Partei undurchsichtig und gerade für außenstehende Betrachter ist nicht immer klar und logisch, welche Seiten warum der Zensurschere zum Opfer fallen.

Mit dem Internetzensur-Check für China von EXPERTE.de finden Sie heraus, welche Websites gesperrt sind, und welche nicht. Dafür betreiben wir Server in Peking, Shanghai und Shenzhen. Sobald Sie die Verfügbarkeit einer Website überprüfen möchten, senden wir die URL an jeden dieser Server und testen, ob die Verbindung klappt.

Das Ergebnis für YouTube ist eindeutig:

Der Internetzensur-Check von EXPERTE.de zeigt: YouTube ist in China zensiert.

Wenn Sie sich in China aufhalten und die URL von YouTube in die Adressleiste Ihres Browsers eingeben, macht Ihnen die Great Firewall also einen Strich durch die Rechnung. Es gibt jedoch Methoden, um die Zensurmauer zu überwinden.

YouTube in China nutzen: So umgehen Sie die Sperre mit einem VPN

Ein VPN (Virtual Private Network) ist die einfachste Methode, um YouTube auch in China zu nutzen. Dabei handelt es sich um einen Dienst, der einen verschlüsselten, virtuellen Tunnel zwischen Ihnen und dem Internet aufbaut und dabei Ihre IP-Adresse und Ihren Standort verheimlicht. Die Verbindung wird über einen ausgewählten VPN-Server gelenkt, der sich überall auf der Welt befinden kann.

VPN-Dienste wie NordVPN stellen benutzerfreundliche Apps zur Verfügung, mit denen Sie mit wenigen Klicks eine VPN-Verbindung herstellen können. Damit Sie auch in China YouTube nutzen können, müssen Sie sich nur in Ihrer VPN-App mit einem Server außerhalb Chinas verbinden. Der Server im Ausland leitet Ihre Anfrage weiter und ruft YouTube für Sie auf – die Great Firewall ist ausgetrickst.

So funktioniert es mit dem EXPERTE.de-Testsieger NordVPN:

Anleitung: YouTube in China mit NordVPN

Schritt 1: Schließen Sie ein VPN-Abonnement ab und laden Sie die VPN-App für Ihre Geräte herunter.

Tipp: Diesen Schritt sollten Sie am besten bereits vor Ihrem China-Besuch durchführen, denn oft sind auch die VPN-Websites in China gesperrt.

Auf der NordVPN-Website finden Sie alle Apps des Anbieters übersichtlich im Download-Bereich gelistet.

Schritt 2: Öffnen Sie die VPN-App und wählen Sie einen Server außerhalb Chinas aus, mit dem Sie sich verbinden möchten.

Tipp: Weil die Geschwindigkeiten unter anderem von der Entfernung der Server abhängig sind, sind fürs VPN-Surfen in China (je nachdem, wo Sie sich befinden) beispielsweise Server in Japan, Hongkong, Singapur oder Südkorea besonders empfehlenswert.

Solange der VPN-Server außerhalb von China (und in einem Land ohne Zensurmaßnahmen) steht, sollten Sie auf das freie Internet zugreifen können.

Schritt 3: Nun steht die VPN-Verbindung und Sie können das Internet nutzen, als wären Sie außerhalb Chinas.

Wählen Sie einen Server in der Nähe, um möglichst hohe Geschwindigkeiten zu erhalten.

Mit dem richtigen VPN ist es also ein Leichtes, gesperrte Websites wie YouTube auch in China zu nutzen. Allerdings ist nicht jedes VPN dafür gerüstet, die Great Firewall zu überwinden.

VPN für China: Das sind die besten Anbieter

Wir haben im EXPERTE.de VPN-Vergleich 22 beliebte VPN-Dienste ausgiebig getestet und dabei auch geprüft, ob sie in China funktionieren oder nicht. Hier finden Sie unsere Top 3 der VPNs für China:

1.

NordVPN

Testsieger 2022
NordVPN Test
NordVPN
(609.323)
5400+ Server, 60 Länder
Exzellente Geschwindigkeiten
Keine Logs
6 Geräte gleichzeitig
Günstig im 2-Jahres-Paket
NordVPN vereint Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang zu einem stimmigen Gesamtpaket, das noch dazu relativ erschwinglich ist.
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
6
Protokolle
5
Laufzeit
1 - 24 Monate
NordVPN 2-Jahres-Paket
3,49 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Testsieger
1,3
sehr gut

NordVPN erklimmt nicht nur die Great Firewall, sondern auch die Pole Position in unserem VPN-Test. Der Dienst mit Sitz in Panama punktet mit exzellenten Geschwindigkeiten (und einem ersten Platz in unserem Speedtest), vielen Funktionen und einem starken Server-Netzwerk. Darüber hinaus stimmt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn Sie einen VPN-Dienst für China suchen, ist NordVPN somit unsere erste Empfehlung.

Testurteil
1,3
04/2021
sehr gut
zum Anbieter
Performance
Note 1,0
Kundensupport
Note 1,3
Bedienung und Features
Note 1,3
Sicherheit und Privatsphäre
Note 1,3
Server-Netzwerk
Note 1,7
2.

ExpressVPN

ExpressVPN Test
ExpressVPN
(288.696)
3000+ Server
160 Städte in 94 Ländern
Sehr gute Performance
Speichert keine Logs
30-Tage Geld-zurück-Garantie
ExpressVPN überzeugt mit einer starken Performance, einem riesigen Server-Netzwerk und hervorragend gestalteten Anwendungen, lässt sich diese Qualität aber auch bezahlen.
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
3
Protokolle
7
Laufzeit
1 - 12 Monate
ExpressVPN 12 Monate
7,37 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Testurteil
1,3
sehr gut

Das Server-Netzwerk von ExpressVPN stellt jenes von NordVPN noch in den Schatten, und auch in allen anderen Kategorien macht der Dienst eine mindestens „gute“, meistens aber sogar „sehr gute“ Figur. Nachteilig sind der hohe Preis und die Tatsache, dass ExpressVPN heute zu einem Unternehmen namens Kape Technologies gehört, das eine etwas zwielichtige Vergangenheit als Malware-Schleuder hat.

Ein zuverlässiger Begleiter nach China ist ExpressVPN aber allemal (wobei wir im Test das Lightway-Protokoll auswählen mussten).

Testurteil
1,3
04/2021
sehr gut
zum Anbieter
Performance
Note 1,0
Kundensupport
Note 1,3
Server-Netzwerk
Note 1,3
Sicherheit und Privatsphäre
Note 1,3
Bedienung und Features
Note 1,7
3.

Surfshark

Sie suchen ein besonders günstiges VPN für China? Dann sollten Sie den Preis-Leistungs-Sieger Surfshark in Betracht ziehen, der niedrige Kosten mit exzellenter Performance und Features kombiniert. Für die Nutzung in China wählen Sie am besten das Protokoll Shadowsocks aus, mit dem wir zuverlässig auf Server im chinesischen Ausland zugreifen konnten.

Surfshark VPN Test
Surfshark VPN
(70.409)
3200+ Server in 65 Ländern
Unbegrenzte Anzahl Geräte
Viele Apps (Linux, FireTV,...)
Speichert keine Logs
Sehr günstig im 24-Monats-Paket
Surfshark zählt zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt, überzeugt aber auch abseits des Preises mit starkem Schutz, vielen Features und einem tollen Support mit 24/7 Live-Chat.
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
unbegrenzt
Protokolle
3
Laufzeit
1 - 24 Monate
Surfshark 24 Monate
2,15 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
83% Rabatt sichern
Testurteil
1,6
gut
Testurteil
1,6
04/2021
gut
zum Anbieter
Performance
Note 1,0
Bedienung und Features
Note 1,3
Kundensupport
Note 1,7
Server-Netzwerk
Note 2,0
Sicherheit und Privatsphäre
Note 2,0

YouTube in China mit kostenlosen VPNs

Die VPN-Dienste aus unserer Top 3 sind kostenpflichtig, und generell gilt: VPN-Dienste, für die Sie auch bezahlen, sind zuverlässiger, sicherer und bieten mehr Funktionen. Dennoch gibt es auch kostenlose VPN-Angebote, die in China funktionieren. Am besten geeignet sind die Gratis-Tarife von Freemium-Diensten, die eine um bestimmte Features beschnittene Version ihrer Apps kostenlos zur Verfügung stellen.

Hier können wir besonders zwei Anbieter empfehlen: ProtonVPN, das komplett ohne Daten-Limits auskommt, und Windscribe, womit Sie in Gratis-Tarif immerhin bis zu 10 GB im Monat nutzen können.

Abhängig von der Dauer Ihrer China-Reise können Sie auch ein Premium-Abo bei einem VPN-Anbieter Ihrer Wahl abschließen und nach Ihrer Rückkehr die Geld-zurück-Garantie in Anspruch nehmen. NordVPN, ExpressVPN und Surfshark geben Ihnen jeweils bis zu 30 Tage nach Vertragsabschluss Ihr Geld zurück.

YouTube Alternativen: Gibt es Alternativen zu YouTube in China?

Vielleicht können Sie aber auch gut auf YouTube verzichten und möchten lieber das chinesische Internet mitsamt der einheimischen Video-Plattformen nutzen? Natürlich gibt es auch in China allerlei YouTube-ähnliche Plattformen. Eine der bekanntesten ist YouKu, die schon durch den Namen YouTube-Assoziationen erweckt:

YouKu ist eine in China beliebte Video-Plattform, die an YouTube angelehnt ist.

Bilibili ist ein chinesischer YouTube-Konkurrent, der seinen Ursprung im Bereich Anime und Videospiele hat, heute aber alle möglichen Genres abdeckt.

Bilibili bietet auch Livestreams, bei denen Zuschauer mit Streamern interagieren können.

Es gibt noch viele weitere YouTube-Konkurrenten in China. Wenn Sie also Chinesisch sprechen oder die Sprache lernen möchten, auch ohne YouTube zurechtkommen und keine Inhalte suchen, die den chinesischen Zensurbehörden missfallen, sind die einheimischen Video-Plattformen eine gute Alternative.

Fazit

YouTube ist eine der vielen Websites, die in China der Zensur durch die Great Firewall zum Opfer gefallen ist. Mit einem VPN-Dienst ist es jedoch nicht schwierig, auch in China YouTube-Videos zu schauen. Das VPN lenkt Ihren Internetverkehr über Server im chinesischen Ausland, um die Zensurmaßnahmen zu umgehen und gesperrte Seiten aufzurufen.

Doch nicht jeder VPN-Dienst ist für eine China-Reise geeignet. Im EXPERTE.de-Test überprüfen wir mit Servern in China deshalb auch, welche VPNs die Great Firewall überwinden können und welche nicht. Besonders empfehlen können wir beispielsweise NordVPN, ExpressVPN und Surfshark.

Häufige Fragen & Antworten

Ist YouTube in China gesperrt?
Ja: Wie der Internetzensur-Check von EXPERTE.de beweist, ist YouTube in China genau wie viele andere Websites gesperrt. Das liegt an den Zensurmaßnahmen, die China mit der sogenannten Great Firewall durchsetzt.

Wie kann ich YouTube in China sehen?
Die beste Methode, um YouTube auch in China zu nutzen, ist ein VPN-Dienst. Damit können Sie von China aus eine verschlüsselte Verbindung zu einem Server im Ausland aufbauen, um die Zensurmaßnahmen der Great Firewall zu umgehen. Allerdings ist nicht jedes VPN dafür geeignet. Die Dienste NordVPN, ExpressVPN und Surfshark machen im China-Test von EXPERTE.de beispielsweise eine gute Figur.

Welche Alternativen zu YouTube gibt es in China?
In China gibt es zahlreiche Video-Plattformen, die ähnlich wie YouTube funktionieren. Beliebt sind beispielweise YouKu und Bilibili.

Ist VPN in China legal?
VPN-Dienste, die nicht explizit genehmigt wurden, sind von der Regierung Chinas verboten. Eine exakte Einschätzung der rechtlichen Situation ist (wie bei vielen Themen in China) schwierig, doch vermutlich betreten Sie mit der VPN-Verwendung eine Grauzone. VPNs sind jedoch weit verbreitet in China und Fälle, in denen jemand (besonders ein Tourist aus dem Ausland) allein für die VPN-Nutzung bestraft wurde, sind uns nicht bekannt. In der Regel sollte die VPN-Nutzung daher sicher sein.

Autor: Janis von Bleichert
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.