ExpressVPN oder NordVPN – Zwei beliebte VPN-Anbieter im Vergleich

Martin Gschwentner

Nutzen Sie manchmal öffentliches WLAN? Streaming-Anbieter wie Netflix oder Amazon? Oder möchten Sie einfach nicht, dass Websites und Internetdienstleister fleißig Daten über Sie sammeln, um Sie mit maßgeschneiderter Werbung vollzuballern – oder schlimmer? Ob aus Gründen der Sicherheit, Anonymität oder Bequemlichkeit: Ein VPN sollte auf keinem Computer fehlen. Die Frage ist nur: welches?

Im großen EXPERTE.de-Test haben sich 22 Anbieter einen fairen Kampf geliefert, aus dem NordVPN und ExpressVPN als die großen Sieger hervorgegangen sind. Sie machten in allen Testkategorien eine gute Figur und ließen alle anderen Mitstreiter hinter sich. Grund genug, die beiden Champions noch einmal gesondert gegeneinander antreten zu lassen. Hier verraten wir Ihnen, welcher der Anbieter wirklich der Beste ist.

ExpressVPN vs. NordVPN

NordVPN Test
NordVPN
(452.763)
5400+ Server, 60 Länder
Exzellente Geschwindigkeiten
Keine Logs
6 Geräte gleichzeitig
Günstig im 2-Jahres-Paket
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
6
Protokolle
5
Laufzeit
1 - 24 Monate
NordVPN 2-Jahres-Paket
2,93 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Testsieger
1,3
sehr gut
ExpressVPN Test
ExpressVPN
(384.341)
3000+ Server
160 Städte in 94 Ländern
Sehr gute Performance
Speichert keine Logs
30-Tage Geld-zurück-Garantie
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
3
Protokolle
7
Laufzeit
1 - 12 Monate
ExpressVPN 12 Monate
6,94 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Testurteil
1,3
sehr gut
1.

Bedienung & Features

Der Vergleich beginnt mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen: ExpressVPN und NordVPN punkten gleichermaßen mit benutzerfreundlichen Apps, die kaum Features vermissen lassen. Während ExpressVPN mit einer schnörkellosen Anwendung direkt zur Sache kommt, nimmt NordVPN die IP-Weltreise etwas wörtlicher und gefällt mit einer großen Weltkarte, sowohl in der Desktop-App als auch am Smartphone.

Die Weltkarte im NordVPN-Client ist zoom- und scrollbar

Beide Anwendungen verfügen über einen Kill Switch und decken die meisten wesentlichen Features ab, inklusive Split-Tunneling. Damit können Sie auswählen, welche Verbindungen Sie durch den VPN-Tunnel leiten möchten – etwa wenn Sie Downloads über ein VPN ausführen möchten, ohne dabei Ihre anderen Surf-Aktivitäten zu verlangsamen.

Doch es gibt auch Unterschiede: ExpressVPN hat beispielsweise die bessere Browser-Erweiterung, die im Gegensatz zur NordVPN-Fassung nicht nur eine Proxy-Verbindung herstellt, sondern als Fernbedienung des Haupt-Clients agiert und somit eine vollwertige VPN-Verbindung ermöglicht.

Dafür gibt es bei NordVPN sogenannte Spezialserver, die an verschiedene Nutzungsszenarien angepasst sind: P2P-Server sind beispielsweise für Peer-to-Peer-Plattformen wie BitTorrent geeignet, während Sie mit Onion Over VPN eine Verbindung zum Tor-Netzwerk für noch mehr Anonymität aufbauen können.

Je nachdem, auf welche Funktion Sie mehr Wert legen – und welche Benutzeroberfläche Ihnen besser gefällt – könnten Sie einem der Programme den Vorzug geben. Einen klaren Sieger gibt es aus unserer Sicht jedoch nicht.

Sieger: Unentschieden

2.

Server-Netzwerk

Handfeste Zahlen gibt es bei den Servern: NordVPN bietet (Stand Mai 2021) mehr als 5.400 Server in 59 Ländern, ExpressVPN mehr als 3.000 Server an 160 Standorten in 94 Ländern. Somit hat NordVPN mehr Server-Power, dafür ist das ExpressVPN-Netzwerk weiter gespannt und umfasst neben Standard-Standorten in Europa und Nordamerika auch mehrere Repräsentationen in Afrika, wie in Kenia, Südafrika, Algerien und Ägypten.

Auch beim Server-Netzwerk liefern sich NordVPN und ExpressVPN einen harten Konkurrenzkampf

Wieder zählen beide Programme zur absoluten Spitze. Ausschlaggebend ist deshalb, ob Sie den zusätzlichen Server-Niederlassungen von ExpressVPN oder der größeren Server-Power von NordVPN den Vorzug geben.

Sieger: Unentschieden

3.

Performance

Im Alltagseinsatz erlebten wir NordVPN und ExpressVPN als gleichermaßen exzellent: Beide waren verlässlich und schnell, ließen uns zudem bei allen getesteten Streaming-Diensten (Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, BBC iPlayer) auf ausländische Inhalte zugreifen. Auch eine Verbindung aus China war mit beiden Diensten möglich.

Wir beschränken uns bei der Einschätzung der Performance aber nicht auf eine Momentaufnahme, sondern stellen sie in unserem Speedtest kontinuierlich auf die Probe. Dafür nutzen wir einen Gbit/s-Server in Frankfurt, von dem aus wir mehrmals täglich einen zufälligen VPN-Server in Deutschland und den USA testen, um ein repräsentatives Bild der Geschwindigkeiten zu gewinnen.

In Schulnoten ausgedrückt bringen es beide Anbieter zur Bestnote: 1,0. Doch im Ranking liegt NordVPN mit einer besseren Download-Geschwindigkeit bei einer beinahe gleichen Upload-Geschwindigkeit knapp vorn und geht somit als Sieger aus diesem Duell hervor.

Sieger: NordVPN

4.

Sicherheit und Privatsphäre

Welches VPN ist sicherer? Das messen wir anhand verschiedener Kriterien. Zunächst gibt es den Unternehmensstandort, der etwa relevant ist, wenn es um Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung geht. Diese könnten beispielsweise vorschreiben, dass Anbieter Protokolle ihrer Anwender für eine gewisse Zeit speichern müssen. Weil ExpressVPN seinen Firmensitz auf den Britischen Jungferninseln in der Karibik hat und NordVPN in Panama sitzt, hält sich diese Angst bei beiden Anbietern in Grenzen.

Ebenfalls wichtig ist die Auswahl der VPN-Protokolle: Bei NordVPN ist standardmäßig das WireGuard-basierte Protokoll NordLynx aktiviert, alternativ können Sie auch zu OpenVPN wechseln. Bei ExpressVPN finden Sie neben OpenVPN, IKEv2 und L2TP/IPsec auch Lightway, ein vom Anbieter entwickeltes Protokoll. Beide Dienste setzen bei der Verschlüsselung ihrer Verbindung auf AES-256, den weltweiten Standard.

Auch unsere VPN Leak Tests (DNS Leaks, WebRTC Leaks und IPv6 Leaks) bestanden NordVPN und ExpressVPN ohne Probleme.

Weder bei ExpressVPN, noch bei NordVPN kam es in unseren Tests zu Leaks

Beide Anbieter versprechen, keine Logs zu speichern, die Aktivitäten ihrer Nutzer also nicht zu protokollieren. Glücklicherweise müssen Sie sich nicht auf das Wort der Dienste verlassen: Beide haben sich bereits wiederholt externen Prüfungen unterzogen.

Insgesamt liegen ExpressVPN und NordVPN somit auch im Punkt Sicherheit und Privatsphäre gleichauf.

Sieger: Unentschieden

5.

Kundensupport

Beide Anbieter verfügen über ausführliche Hilfebereiche mit vielen FAQs und Artikeln zu Funktionen und bekannten Problemen. Direkten Kontakt gibt es bei beiden per Live-Chat und E-Mail; bei ExpressVPN ist zudem ein praktisches Kontakt-Formular direkt in die App integriert. So können Sie Fragen gleich dort stellen, wo sie auftauchen, und Support-Mitarbeiter schicken eine Antwort an die hinterlegte E-Mail-Adresse.

Dafür dauerte es bei ExpressVPN etwas länger, bis wir eine Antwort erhielten: Dort warteten wir 20 Stunden, NordVPN reagierte schon nach etwa 12. Im Chat sprachen wir aber bei beiden Diensten bereits nach wenigen Sekunden mit Mitarbeitenden.

Beide Anbieter haben deutschsprachige Hilfebereiche

Auch beim Support liefern sich NordVPN und ExpressVPN ein Kopf-an-Kopf-Rennen, doch NordVPN geht durch die kürzere Antwortzeit als Sieger hervor.

Sieger: NordVPN

6.

Preisgestaltung

Im Monatsabo sind ExpressVPN und NordVPN preislich etwa gleichauf, wobei NordVPN schon hier etwas günstiger ist. Richtig groß wird der Unterschied, wenn Sie den Vertrag über längere Zeiträume abschließen: Das 2-Jahres-Paket von NordVPN kostet, umgerechnet auf den Monatspreis, weniger als halb so viel wie das günstigste ExpressVPN-Paket mit einer Vertragszeit von 12 Monaten. Preislich ist NordVPN somit klar die bessere Wahl für längerfristige Einsätze.

Sieger: NordVPN

Eine detaillierte Preisliste beider Anbieter finden Sie hier:

Preise ExpressVPN

12 Monate6 Monate1 Monat
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Grundpreis pro Monat 6,94 € 8,33 € 10,79 €
Vertragslaufzeit (Monate) 12 6 1
Limits
Datenvolumen unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Anzahl Geräte 3 3 3
Funktionen
Anzahl Server 3.000 3.000 3.000
Anzahl Länder 94 94 94
Keine Serverlogs
P2P erlaubt
Tor Zugang
Kill Switch
Protokolle
OpenVPN
PPTP
SSTP
IKEv2
IPSec
L2TP
Eigenentwicklung
OpenVPN
PPTP
SSTP
IKEv2
IPSec
L2TP
Eigenentwicklung
OpenVPN
PPTP
SSTP
IKEv2
IPSec
L2TP
Eigenentwicklung

Preise NordVPN

2-Jahres-Paket1-Jahres-Paket1-Monats-Paket
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Grundpreis pro Monat 2,97 € 3,93 € 9,56 €
Vertragslaufzeit (Monate) 24 12 1
Limits
Datenvolumen unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Anzahl Geräte 6 6 6
Funktionen
Anzahl Server 3.400 3.400 3.400
Anzahl Länder 60 60 60
Keine Serverlogs
P2P erlaubt
Tor Zugang
Kill Switch
Protokolle
OpenVPN
WireGuard
SSTP
SOCKS5
IKEv2
OpenVPN
WireGuard
SSTP
SOCKS5
IKEv2
OpenVPN
WireGuard
SSTP
SOCKS5
IKEv2
7.

Kundenbewertungen

Blickt man in die Bewertungsportale, genießen ExpressVPN und NordVPN einen guten Ruf: Beide Programme gelten als benutzerfreundlichen und punkten mit guten Anwendungen und Flexibilität. Natürlich gibt es aber auch kritische Stimmen, beispielsweise aufgrund von negativen Erfahrungen mit dem Support der Dienste oder sonstigen Problemen.

Insgesamt lagen die Anbieter in den von uns erfassten Bewertungskanälen zum Testzeitpunkt (Mai 2021) gleichauf.

Sieger: Unentschieden

Kundenbewertungen ExpressVPN

Kundenbewertung
4,4 / 5
384.341 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 384.341 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,4 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Kundenbewertungen NordVPN

Kundenbewertung
4,3 / 5
452.763 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 452.763 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,3 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Fazit

Im VPN-Duell gehen drei Runden an NordVPN, vier gehen unentschieden aus. NordVPN liegt bei der Performance und beim Support nur um Haaresbreite vorne, in beiden Kategorien macht aber auch ExpressVPN eine gute Figur.

Allerdings überzeugt NordVPN gerade in einer Kategorie, die für viele Nutzer ausschlaggebend sein dürfte: dem Preis. Weniger als die Hälfte von ExpressVPN zahlen Sie dabei aber nur, wenn Sie sich auch für 2 Jahre verpflichten, im Monatstarif sind sich die beiden Konkurrenten preislich ziemlich ähnlich.

Vor allem durch das deutlich bessere Preis-Leistungs-Verhältnis geht unser Gesamt-Testsieger NordVPN somit auch aus dem direkten Duell mit ExpressVPN siegreich hervor.

Das bedeutet aber nicht, dass NordVPN auch zwingend der optimale VPN-Dienst für Sie ist. Unsere vollständigen Rezensionen zu NordVPN, ExpressVPN und vielen weiteren VPN-Diensten finden Sie im großen EXPERTE.de VPN-Test.

Testsieger 2021
NordVPN Test
NordVPN
(452.763)
5400+ Server, 60 Länder
Exzellente Geschwindigkeiten
Keine Logs
6 Geräte gleichzeitig
Günstig im 2-Jahres-Paket
NordVPN vereint Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang zu einem stimmigen Gesamtpaket, das noch dazu relativ erschwinglich ist.
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
6
Protokolle
5
Laufzeit
1 - 24 Monate
+3 Monate
Sommerdeal
NordVPN 2-Jahres-Paket
2,93 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Testsieger
1,3
sehr gut
ExpressVPN Test
ExpressVPN
(384.341)
3000+ Server
160 Städte in 94 Ländern
Sehr gute Performance
Speichert keine Logs
30-Tage Geld-zurück-Garantie
ExpressVPN überzeugt mit einer starken Performance, einem riesigen Server-Netzwerk und hervorragend gestalteten Anwendungen, lässt sich diese Qualität aber auch bezahlen.
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
3
Protokolle
7
Laufzeit
1 - 12 Monate
ExpressVPN 12 Monate
6,94 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Testurteil
1,3
sehr gut
Autor: Martin Gschwentner
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.
Weitere Sprachen:
English Italiano 
Mehr zum Thema VPN
VPN Anbieter Test - 22 Anbieter im Vergleich
VPN Speedtest - Wer ist der schnellste VPN-Anbieter?
PrivateVPN - VPN Anbieter im Test
Bester VPN für Disney+ - 22 Anbieter im Test
VPN kostenlos - TOP 5 Gratis-Anbieter + Alternativen
Avast SecureLine VPN im Test
Bester VPN für Italien - 22 Anbieter getestet
Bester VPN für Chrome - TOP 3 + Alternativen
Bester VPN für Prime Video - 22 Anbieter getestet
Bester Firefox VPN - TOP 3 Anbieter
Bester VPN für Österreich - 22 Anbieter getestet
TorGuard - VPN Anbieter im Test
Bester VPN für die Schweiz - 22 Anbieter getestet
Private Internet Access - VPN im Test
KeepSolid VPN Unlimited im Test
Bester VPN für Netflix - 22 Anbieter im Test
Bester VPN für Deutschland - 22 Anbieter getestet
Bester VPN für Frankreich - 22 Anbieter getestet
Bester VPN für die USA - 22 Anbieter getestet
Bester VPN für China - 22 Anbieter getestet
Hotspot Shield VPN im Test
CyberGhost VPN Test
VyprVPN Test - Schweizer VPN Anbieter
Mullvad - Der anonyme VPN im Test
PureVPN Test
IPVanish VPN Test - Anbieter empfehlenswert?
ZenMate VPN Test
ProtonVPN Test - Der sichere VPN
Windscribe Test - Der kanadische VPN Anbieter
HideMyAss! VPN Test
Surfshark Test - Unser Preis-Leistungs-Sieger
Avira Phantom VPN im Test
ExpressVPN Test - Unser 2. Platz
TunnelBear Test - Der sympatische VPN Anbieter
hide.me VPN Test
NordVPN Test - Unser Testsieger
Perfect Privacy Test
VPN unter Windows 10 einrichten - Ganz einfach!
VPN auf dem Raspberry Pi - So einfach geht's!
VPN am iPhone einrichten - So geht's
Anonym surfen - so bewegen Sie sich anonym im Netz
VPN einrichten am Android Smartphone - Wir zeigen Ihnen wie
IP-Adresse verbergen - Welche Möglichkeiten?
VPN Protokolle - Eine ausführliche Übersicht
WireGuard VPN - Das VPN Protokoll der Zukunft?
VPN einrichten unter MacOS - sichere Verbindung am Mac
VPN auf Ihrer FritzBox einrichten - Schritt für Schritt