VPN

Bestes VPN für Android 2022: Top 5 Apps (Kostenlos & Premium)

Autor
Janis von Bleichert
Letzte Aktualisierung

Mit einem VPN können Sie anonym surfen und Geosperren umgehen. Das ist beispielsweise nützlich, wenn Sie bei Streaming-Diensten auf ausländische Inhalte zugreifen, beim Online-Shopping Deals aus anderen Regionen freischalten, oder Zensurmaßnahmen in Ländern wie China aushebeln möchten. All diese Funktionen können Sie natürlich auch mit Ihrem Android-Smartphone nutzen.

Wir verraten, welche kostenlosen und kostenpflichtigen VPNs für Android am besten sind und wie Sie die VPN-Verbindung am Smartphone einrichten.

Android VPN: Top 3 Premium VPN

Im EXPERTE.de-VPN-Vergleich haben wir 22 VPN-Anbieter ausführlich getestet und in Kategorien wie der Benutzerfreundlichkeit, Performance und Sicherheit miteinander verglichen. Auch die Smartphone-Apps der Dienste haben wir dabei auf einem Android-Gerät auf den Prüfstand gestellt.

Um Ihnen bei der Auswahl zu helfen, stellen wir Ihnen hier kurz unsere Favoriten vor:

1.

NordVPN: Auch auf Android der EXPERTE.de-Testsieger

Testsieger 2022
NordVPN Test
NordVPN
(690.267)
5400+ Server, 60 Länder
Exzellente Geschwindigkeiten
Keine Logs
6 Geräte gleichzeitig
Günstig im 2-Jahres-Paket
NordVPN vereint Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang zu einem stimmigen Gesamtpaket, das noch dazu relativ erschwinglich ist.
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
6
Protokolle
5
Laufzeit
1 - 24 Monate
+3 Monate
Black Friday Deal
NordVPN 2-Jahres-Paket
2,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Testurteil
1,3
sehr gut

NordVPN ist der EXPERTE.de-Gesamtsieger unter den VPNs. Erkämpft hat sich der Anbieter mit Sitz in Panama diesen Titel durch seine exzellente Performance in unserem Speedtest, ein großes Server-Netzwerk und Top-Noten bei der Bedienung.

Die Android-App von NordVPN überträgt alle wichtigen, von der Desktop-Anwendung bekannten Features gekonnt aufs Smartphone. Split-Tunneling, das Ihre VPN-Verbindung für ausgewählte Anwendungen deaktiviert, und die neue Meshnet, Funktion, mit der Sie über verschlüsselte private Tunnel direkt auf Remote-Geräte zugreifen können, gibt es auch auf Android.

EXPERTE.de-Testsieger NordVPN ist auch auf Android unsere Nr. 1.

Und auch die Spezialserver von NordVPN, also Server mit dedizierter IP, doppelten VPN-Verbindungen oder zusätzlicher Anbindung ans Tor-Netzwerk, haben es auf Android geschafft.

Insgesamt ist NordVPN deshalb auch auf Android unser Favorit.

exzellente Performance

überwiegend intuitive Android-App

alle wichtigen Funktionen auch auf Android vorhanden

nicht das günstigste VPN

Benutzeroberfläche etwas überladen

Testurteil
1,3
04/2021
sehr gut
zum Anbieter
Performance
Note 1,0
Kundensupport
Note 1,3
Bedienung und Features
Note 1,3
Sicherheit und Privatsphäre
Note 1,3
Server-Netzwerk
Note 1,7
2.

ExpressVPN: Premium-VPN mit Premium-Preis

ExpressVPN Test
ExpressVPN
(326.713)
3000+ Server
160 Städte in 94 Ländern
Sehr gute Performance
Speichert keine Logs
30-Tage Geld-zurück-Garantie
ExpressVPN überzeugt mit einer starken Performance, einem riesigen Server-Netzwerk und hervorragend gestalteten Anwendungen, lässt sich diese Qualität aber auch bezahlen.
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
3
Protokolle
7
Laufzeit
1 - 12 Monate
ExpressVPN 12 Monate
8,17 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Testurteil
1,3
sehr gut

Die Desktop-App von ExpressVPN zählt zu den benutzerfreundlichsten auf dem Markt, und auch das Android-Interface ist noch etwas simpler und sauberer als jenes von NordVPN. Im Startfenster finden Sie den Ein/Aus-Button und haben schnellen Zugriff auf die mehr als 3.000 Server an 160 Standorten in 94 Ländern.

Weitere Features finden Sie unter Optionen > Einstellungen. Beim Split-Tunneling-Feature haben Sie bei ExpressVPN praktischerweise die Wahl, ob Sie die ausgewählten Apps vom VPN-Tunnel ausschließen, oder den VPN-Tunnel nur auf jene beschränken möchten.

ExpressVPN ist auch auf Android besonders benutzerfreundlich.

Darüber hinaus gibt es ein paar Datenschutz- und Sicherheits-Tools wie den IP-Adressen-Checker, mit dem Sie prüfen können, ob Ihr Standort und Ihre IP auch wirklich verborgen sind, oder einen Passwort-Generator.

Schade ist, dass ExpressVPN selbst im günstigsten 12-Monats-Tarif noch recht teuer ist. Andere VPN-Dienste liefern also ein deutlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.

benutzerfreundliche Android-App

Split-Tunneling und zusätzliche Sicherheitsfunktionen

starke Performance

deutlich teurer als andere VPN-Dienste

Testurteil
1,3
04/2021
sehr gut
zum Anbieter
Performance
Note 1,0
Kundensupport
Note 1,3
Server-Netzwerk
Note 1,3
Sicherheit und Privatsphäre
Note 1,3
Bedienung und Features
Note 1,7
3.

Surfshark: Preis-Leistungs-Sieger auch auf Android

Surfshark VPN Test
Surfshark VPN
(82.699)
3200+ Server in 65 Ländern
Unbegrenzte Anzahl Geräte
Viele Apps (Linux, FireTV,...)
Speichert keine Logs
Sehr günstig im 24-Monats-Paket
Surfshark zählt zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt, überzeugt aber auch abseits des Preises mit starkem Schutz, vielen Features und einem tollen Support mit 24/7 Live-Chat.
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
unbegrenzt
Protokolle
3
Laufzeit
1 - 24 Monate
Surfshark 24 Monate
2,49 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
83% Rabatt sichern
Testurteil
1,6
gut

Apropos Preis-Leistungs-Verhältnis: Vergleicht man die günstigsten Tarife aller Anbieter aus unserem Test, liegt Surfshark am unteren Ende des Preisspektrums: Im 24-Monats-Tarif bezahlen Sie nur etwa ein Drittel so viel wie bei ExpressVPN.

Beim günstigen Preis hören die Vorzüge von Surfshark allerdings nicht auf: Die Geschwindigkeiten sind exzellent, alle wichtigen Features (inklusive Split-Tunneling) sind auch auf Android vorhanden und die App ist unkompliziert in der Bedienung.

Surfshark ist der Preis-Leistungs-Sieger unter den Android-VPNs.

Leider gibt es selbst für zahlende Surfshark-Kunden eine Bezahlschranke, denn der Surfshark One-Bereich ist nur für Nutzer des Sicherheits-Pakets zugänglich. Gerade bei ohnehin kostenpflichtiger Software sind solche gesperrten Bereiche etwas schade, weil sie etwas vom Premium-Glanz rauben.

Dennoch ist Surfshark unser Preis-Leistungs-Sieger unter den Android-VPNs.

benutzerfreundliche Android-App

besonders günstiger Preis im 2-Jahres-Paket

exzellente Performance im EXPERTE.de-Speedtest

Bezahlschranke auch in der kostenpflichtigen App

Testurteil
1,6
04/2021
gut
zum Anbieter
Performance
Note 1,0
Bedienung und Features
Note 1,3
Kundensupport
Note 1,7
Server-Netzwerk
Note 2,0
Sicherheit und Privatsphäre
Note 2,0

Android VPN: Kostenlose VPN-Anbieter

Wenn Sie für die VPN-Erfahrung nichts bezahlen möchten, müssen Sie einige Nachteile in Kauf nehmen. Generell eignen sich Gratis-VPNs nämlich nicht für Video-Streaming. Falls Sie also auf ausländische Netflix-Inhalte zugreifen oder Formel 1 ohne Pay-TV sehen möchten, müssen Sie zu einem der Premium-Tarife greifen.

Grundsätzlich gibt es aber auch kostenlose VPN-Dienste, mit denen Sie Ihren Standort und Ihre IP-Adresse verschleiern können, um von der zusätzlichen Anonymität im Netz zu profitieren. Die komplett kostenlosen Angebote sind jedoch häufig verdächtig, schließlich müssen die Anbieter irgendwie Geld verdienen – im Zweifelsfall mit Ihren Daten.

Wir konzentrieren uns deshalb auf Gratis-Tarife von Freemium-VPNs, die sozusagen als Vorgeschmack auf die vollwertige, kostenpflichtige Erfahrung dienen sollen.

4.

ProtonVPN: Großzügige Gratis-Version auf Android

ProtonVPN Test
ProtonVPN
(79.801)
Hoher Fokus auf Sicherheit
1200+ Server in 55 Ländern
Unternehmenssitz Schweiz
solide Performance
Open Source & externe Audits
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
1 - 10
Protokolle
3
Laufzeit
0 - 12 Monate
ProtonVPN Free
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Dauerhaft kostenlos
Testurteil
1,7
gut

ProtonVPN liefert eines der großzügigsten Gratis-Pakete auf dem VPN-Markt, weil es keinerlei Daten-Limits gibt. Sie können die VPN-Verbindung auch auf Android so lange nutzen, wie Sie möchten. Allerdings steht nicht das volle Server-Netzwerk zur Auswahl: Sie sind stattdessen auf VPN-Server in Japan, den Niederlanden und den USA beschränkt.

ProtonVPN lockt Gratis-Nutzer mit einer kostenlosen Version ohne Daten-Limits.

Auch Zusatz-Features, wie die vom Plus-Tarif bekannte Secure Core-Funktion, sind für Gratis-Nutzer nicht verfügbar.

Wenn Sie einfach nur eine VPN-Verbindung aufbauen möchten, ohne dafür zu bezahlen, und keine zusätzlichen Server-Standorte oder Funktionen wie Video-Streaming benötigen, ist ProtonVPN die vermutlich beste Wahl.

im Gratis-Tarif keine Daten-Limits

Server in Japan, den Niederlanden und den USA

kein Video-Streaming

Server-Auswahl begrenzt

viele Features sind zahlenden Kunden vorbehalten

Testurteil
1,7
04/2021
gut
zum Anbieter
Bedienung und Features
Note 1,0
Sicherheit und Privatsphäre
Note 1,0
Performance
Note 1,7
Kundensupport
Note 2,3
Server-Netzwerk
Note 2,3
5.

hide.me: 10 GB Datenvolumen auf Android pro Monat

hide.me VPN Test
hide.me VPN
(23.744)
1900+ Server
75+ Standorte in 47+ Ländern
Speichert keine Logs
14-Tage Geld-zurück-Garantie
mit kostenlosem Tarif
Datenvolumen
10 - ∞
Geräte
1 - 10
Protokolle
7
Laufzeit
0 - 24 Monate
hide.me Free
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
Dauerhaft kostenlos
Testurteil
1,8
gut

Unbegrenzt surfen können Sie mit der Android-App von hide.me nicht. Dafür ist das Limit mit 10 GB immer noch recht großzügig angesetzt und könnte für „reguläres“ Surfen ausreichen. Registrieren müssen Sie sich zudem (im Gegensatz zu ProtonVPN) nicht.

Allerdings müssen Sie mit Upgrade-Bannern leben, die Sie zum Wechsel zur Premium-Version verleiten möchten. Außerdem sind Sie auf Server in Deutschland, Kanada, den Niederlanden und den USA beschränkt.

hide.me spendiert Gratis-Nutzern monatlich 10 GB Datenvolumen.

Erweiterte Funktionen wie Multihop, bei dem Ihre VPN-Verbindung über mehrere VPN-Server gelenkt wird, oder Streaming-Server sind im Gratis-Tarif nicht enthalten.

großzügiges 10 GB Daten-Limit

4 Server-Standorte: Deutschland, Kanada, Niederlande und USA

kein unbegrenztes Surfen

kein Video-Streaming

eingeschränkte Features

Testurteil
1,8
04/2021
gut
zum Anbieter
Bedienung & Features
Note 1,0
Kundensupport
Note 1,7
Performance
Note 2,0
Server-Netzwerk
Note 2,0
Sicherheit & Privatsphäre
Note 2,3

Gesamtergebnis

In unserer Top 5 haben wir die unserer Meinung nach besten Android-VPN-Dienste im kostenpflichtigen und kostenlosen Bereich vorgestellt.

Die Premium-Dienste vereinen alle generell wichtigen VPN-Funktionen (gute Geschwindigkeiten, zuverlässige Umgehung von Ländersperren, hohe Sicherheit, Features wie Split-Tunneling) mit einer guten Bedienung auf Android-Geräten. Die kostenlosen Programme zahlen sich vor allem durch die vergleichsweise geringen Einschränkungen im Vergleich zu den Premium-Versionen aus.

Natürlich gibt es noch viele weitere VPN-Dienste, die auch auf Android eine gute Figur machen. Hier finden Sie das Gesamtergebnis unseres VPN-Vergleichs:

NordVPN
1,3
sehr gut
zum Testbericht
ExpressVPN
1,3
sehr gut
zum Testbericht
Surfshark
1,6
gut
zum Testbericht
ProtonVPN
1,7
gut
zum Testbericht
HideMyAss!
1,7
gut
zum Testbericht
hide.me
1,8
gut
zum Testbericht
Private Internet Access
1,9
gut
zum Testbericht
CyberGhost
2,1
gut
zum Testbericht
PureVPN
2,1
gut
zum Testbericht
Windscribe
2,1
gut
zum Testbericht
VyprVPN
2,2
gut
zum Testbericht
Hotspot Shield
2,3
gut
zum Testbericht
IPVanish
2,3
gut
zum Testbericht
Mullvad
2,3
gut
zum Testbericht
VPN Unlimited
2,3
gut
zum Testbericht
PrivateVPN
2,4
gut
zum Testbericht
TorGuard
2,4
gut
zum Testbericht
TunnelBear
2,5
gut
zum Testbericht
ZenMate
2,5
befriedigend
zum Testbericht
Avast
2,6
befriedigend
zum Testbericht
Perfect Privacy
2,7
befriedigend
zum Testbericht
Avira
2,8
befriedigend
zum Testbericht

Anleitung: So nutzen Sie ein VPN unter Android

Wir erklären anhand unseres Testsiegers NordVPN, wie Sie auf Android ein VPN über die vom Anbieter bereitgestellte App einrichten. Falls Sie die VPN-Verbindung manuell einrichten möchten – beispielsweise um von zu Hause aus aufs Firmennetz zuzugreifen – können Sie unser Tutorial zur manuellen VPN-Einrichtung auf Android nutzen.

VPN auf Android einrichten mit NordVPN

Schritt 1: Besuchen Sie den Play Store und suchen Sie nach dem VPN-Anbieter Ihrer Wahl.

Schritt 2: Klicken Sie auf Installieren, um die Anwendungen auf Ihrem Android-Gerät zu installieren.

Erst müssen Sie die VPN-App auf Ihrem Android-Gerät installieren.

Schritt 3: Registrieren Sie einen neuen Account (Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse angeben, ein Passwort und eine Zahlungsmethode festlegen) oder loggen Sie sich mit Ihrem bestehenden Konto ein.

Sie benötigen einen Account bei NordVPN, um den Dienst nutzen zu können.

Schritt 4: Wählen Sie nun in der Server-Liste oder auf der Karte einen VPN-Server aus, mit dem Sie sich verbinden möchten. Wenn Sie beispielsweise im Ausland sind und Inhalte in der deutschen ZDF-Mediathek schauen möchten, müssen Sie sich mit einem deutschen Server verbinden.

Nun müssen Sie nur noch eine Verbindung mit einem Server Ihrer Wahl herstellen.

Schritt 5: Nun haben Sie die VPN-Verbindung hergestellt und können von allen VPN-Vorteilen profitieren. Wenn Sie die Verbindung nicht mehr nutzen möchten, klicken Sie einfach auf TRENNEN.

Sie surfen nun über einen anonymen VPN-Tunnel, der Ihren Standort verbirgt.

Fazit

Ein VPN-Dienst ist auch auf Android-Geräten ein guter Begleiter, weil Sie damit anonym surfen und Ländersperren umgehen können, beispielsweise um ausländischen Streaming-Content freizuschalten. Zu den besten VPN-Diensten auf Android zählen NordVPN, ExpressVPN und Surfshark, die allesamt auch auf Android-Smartphones eine gute Figur machen. Besonders großzügige Gratis-Versionen gibt es bei ProtonVPN und hide.me.

Die Einrichtung eines VPNs auf Ihrem Android-Gerät ist Minutensache: Sie müssen die entsprechende App einfach im Play Store ausfindig machen, sie installieren und sich registrieren oder sich mit Ihren Login-Daten anmelden.

Ausführliche Rezensionen zu 22 VPN-Anbietern finden Sie im großen EXPERTE.de VPN-Vergleich. Wenn Sie ein VPN für Ihren Android-fähigen Smart-TV oder Chromecast benötigen, können Sie unserer Anleitung zum Thema VPN für Android-TV folgen.

Häufige Fragen & Antworten

Ist ein VPN auf dem Handy sinnvoll?
Alle Funktionen, die ein VPN auf PCs oder Laptops nützlich machen, greifen auch bei Android: Sie können Ländersperren überwinden, beispielsweise um ausländische Streaming-Bibliotheken bei Netflix & Co. zuzugreifen oder Zensur zu umgehen, und anonym surfen, was besonders in öffentlichen WLAN-Netzwerken sinnvoll sein kann. Mehr zur Sinnhaftigkeit und den Grenzen der VPN-Nutzung finden Sie im EXPERTE.de-Artikel Ist ein VPN sinnvoll und was bringt es?

Welcher VPN-Dienst ist der beste für Android?
Die besten kostenpflichtigen VPN-Dienste für Android sind laut EXPERTE.de-Test NordVPN, ExpressVPN und Surfshark. Sie kombinieren starke Performance, große Server-Netzwerke und viele Features mit benutzerfreundlichen Android-Ports ihrer Programme. Unter den kostenlosen Diensten sind vor allem ProtonVPN und hide.me zu empfehlen, die relativ großzügige Gratis-Versionen bieten.

Sind kostenlose Android-VPNs sicher?
Bei komplett kostenlosen VPN-Diensten sollten Sie vorsichtig sein: Jene könnten sich finanzieren, indem sie Ihre Daten weiterverkaufen. Besser sind die Gratis-Versionen von etablierten Freemium-Anbietern wie ProtonVPN oder Hide.me, die eine eingeschränkte Fassung ihrer VPN-Dienste kostenlos zur Verfügung stellen.

Autor: Janis von Bleichert
Janis von Bleichert hat Wirtschaftsinformatik an der TU München und Informatik an der TU Berlin studiert. Er ist seit 2006 selbständig und ist der Gründer von EXPERTE.de. Er schreibt zu den Themen Hosting, Software und IT-Security.
Weitere Sprachen:
English Italiano