befriedigend
Jetzt VeePN testen*
Bedienung und Features
Note 1,7
Server-Netzwerk
Note 2,7
Sicherheit und Privatsphäre
Note 3,0
Kundensupport
Note 3,3
Performance
Note 4,0
VPN

VeePN VPN Test 2023: Wie schnell und Streaming-tauglich ist es?

Autor
Martin Gschwentner
Letzte Aktualisierung
14. Feb. 2023
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Weil sich die Nützlichkeit eines VPNs mittlerweile herumgesprochen hat, starten immer mehr Anbieter auf dem Markt. Einer der jüngeren VPN-Dienste ist VeePN, das ultraschnelle Verbindungen und unbegrenztes Streaming verspricht. Was dran ist an diesen Behauptungen, erfahren Sie in unserem Test.

Was ist VeePN?

VeePN* ist ein VPN-Dienst mit Sitz in Panama, der 2017 gegründet wurde. Die VPN-Software läuft auf allen gängigen Plattformen, inklusive Windows, MacOS, Android, iOS und Linux. Browser-Erweiterungen für Chrome und Firefox, sowie Apps für Fire TV und Kindle Fire gibt es ebenso.

Wir haben VeePN auf Windows und Android getestet.

VeePN Testbericht

Testergebnis
2,9
befriedigend
zum Anbieter*
Bedienung und Features
Note 1,7
Server-Netzwerk
Note 2,7
Sicherheit und Privatsphäre
Note 3,0
Kundensupport
Note 3,3
Performance
Note 4,0
  • benutzerfreundliche Apps

  • kleiner Preis im 5-Jahres-Paket

  • viele Funktionen, inklusive Split-Tunneling

  • schwache Geschwindigkeiten

  • Probleme mit Streaming-Diensten (Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, BBC iPlayer)

  • speichert Serviceprotokolle

  • kein umfassender, unabhängiger Sicherheits-Audit

1.

Bedienung und Features

Wenn Sie VeePN nutzen möchten, müssen Sie zunächst ein kostenpflichtiges Abo abschließen – eine Gratis-Testversion gibt es nicht. Im Anschluss können Sie sich in Ihr persönliches Dashboard einloggen und von dort aus die VPN-Apps des Anbieters herunterladen.

Die allgemeine VeePN-Website wurde bereits ins Deutsche lokalisiert, das Dashboard hingegen noch nicht. Die eigentliche Software ist jedoch auf Deutsch verfügbar (auch wenn es sich offensichtlich um eine Maschinenübersetzung handelt).

Im Dashboard finden Sie die VeePN-Apps für unterschiedliche Plattformen übersichtlich aufgelistet.

Die Desktop-App von VeePN ist nicht revolutionär und borgt sich das Design vergleichbarer Anwendungen, gefällt uns dabei aber recht gut: In der Standardansicht finden Sie einen dicken Ein/Aus-Button, einen Toggle für den Kill Switch, die Standortauswahl und Ihre IP-Adresse.

Beim Kill Switch handelt es sich um eine Art Notausschalter, der dafür sorgt, dass Ihre Verbindung automatisch beendet wird, wenn es zu Problemen mit dem VPN-Tunnel kommt. Wenn Sie also unbedingt verhindern möchten, dass Sie unwissentlich ohne VPN-Schutz surfen, sollten Sie den Kill Switch immer eingeschaltet lassen.

Die VeePN-App ist simpel und elegant.

Was Ihre IP über Sie verrät

Über den Button Einzelheiten werden Sie zu einer Website weitergeleitet, auf der Sie zusätzliche Informationen finden, die Sie im Netz über sich preisgeben: ISP, Hostname oder Betriebssystem beispielsweise. Einen WebRTC Leak-Check finden Sie hier ebenfalls.

Um all diese Informationen geheim zu halten, müssen Sie in der VeePN-App nur noch auf den großen Button drucken – und schon wird eine VPN-Verbindung hergestellt.

VeePN verrät, was Sie im Internet über sich preisgeben.

Erweiterte Ansicht: Funktionen & Einstellungen von VeePN

Wenn Sie auf das Zahnradsymbol oben rechts klicken, öffnet sich ein erweitertes Menü, in dem Sie zusätzliche Funktionen, Einstellungen und den Support finden. Es gibt fünf Tabs:

  • Allgemeines: Hier warten ein paar allgemeine Einstellung zur App. Sie können die Sprache auswählen, in den Dark Mode wechseln, die Standorte ändern oder Benachrichtigungen ein- und ausschalten.

Sie bevorzugen dunkles Design? In den allgemeinen Optionen können Sie einige kosmetische Einstellungen vornehmen.

  • Verbindung: Hier können Sie das VPN-Protokoll auswählen (mehr dazu im Kapitel Sicherheit & Privatsphäre) und festlegen, dass VeePN beim Computerstart automatisch eine VPN-Verbindung herstellen soll. Außerdem finden Sie hier die Split-Tunneling-Funktion: Damit lässt sich einstellen, dass die VPN-Verbindung auf bestimmte Anwendungen begrenzt (oder jene nicht einschließen) soll.

Mit Split-Tunneling können Sie bestimmte Apps auswählen, die vom VPN-Tunnel ein- oder ausgeschlossen werden sollen.

  • Sicherheit: Hier finden Sie einige Extra-Sicherheitsfunktionen, beispielsweise einen Adblocker oder DNS-Leak-Schutz.
  • Hilfe: Ein Link führt Sie direkt zum Support-Bereich von VeePN – mehr dazu später.
  • Account: Sie finden in diesem Bereich ein paar wichtige Angaben zu Ihrem Account, und werden per Klick auf Verwalten ins Browser-Dashboard weitergeleitet.

Ein paar Sicherheitsfunktionen hat VeePN ebenfalls im Gepäck.

Eine weitere Funktion finden Sie im Standortauswahl-Menü: Mit Double VPN können Sie zwei VPN-Verbindungen gleichzeitig aufbauen, um noch sicherer zu surfen. Außerdem lassen sich Favoriten festlegen, die im Standortmenü angeheftet werden.

Mobile App

Smartphone-Apps bietet VeePN für Android und iOS. Anders als die Desktop-Fassung können Sie diese Version sieben Tage lang kostenlos ausprobieren. Die Android-App funktionierte in unserem Test problemlos und übernimmt die wichtigsten Funktionen vom Desktop, einschließlich Kill Switch und Split-Tunneling.

Auch am Smartphone weiß VeePN zu gefallen.

Rein oberflächlich lässt sich VeePN wenig zuschulden kommen: Die Anwendungen sind flink und benutzerfreundlich, und das sowohl am Desktop als auch am Smartphone. Die Funktionen sind logisch verteilt, und dass man den Kill Switch nicht erst lange suchen muss, ist praktisch. Einzig die offensichtlich maschinelle Übersetzung bei der Lokalisierung trübt das Gesamtbild für deutschsprachige Nutzer.

Der Funktionsumfang ist solide und deckt mit dem Kill Switch und Split-Tunneling die wichtigsten Features ab. Andere VPN-Dienste bieten aber noch mehr: Spezialserver, wie sie NordVPN bietet, gibt es beispielsweise nicht, und auch auf eine statische IP müssen Sie verzichten. Dennoch bietet VeePN ein rundes Gesamtpaket in einer hübschen Verpackung.

zum Anbieter*
Bedienung und Features
Note 1,7
2.

Server-Netzwerk

VeePN bietet mehr als 2.500 Server an 50 Standorten in 42 Ländern. Das ist nicht schlecht – doch von den Zahlen vieler anderer VPN-Dienste weit entfernt. Bei NordVPN erhalten Sie beispielsweise Zugriff auf 5.413 Server in 59 Ländern, bei ExpressVPN auf 3.000 Server in 94 Ländern.

VeePN hat Server auf der ganzen Welt, kann mit dem Netzwer andere VPN-Dienste aber nicht mithalten.

Wie bei den meisten VPN-Anbietern befindet sich der Großteil der Server in Europa und Nordamerika, während Regionen wie Afrika oder der Nahe Osten nur sporadisch bedient werden.

Wenn Sie also ein VPN mit einem besonders beeindruckenden Server-Netzwerk sind, sind Sie bei VeePN an der falschen Adresse. Die reine Server-Anzahl ist dafür mehr aus ausreichend, und in Nordamerika, Europa und Teilen Asiens ist VeePN solide aufgestellt.

zum Anbieter*
Server-Netzwerk
Note 2,7
3.

Performance

Und wie schlägt sich VeePN bei der Performance? Das testen wir zunächst mit einem Server in Frankfurt mit 1 Gbit/s-Anbindung. Von diesem Server aus wählen wir mehrmals pro Tag einen zufälligen Server von VeePN in Deutschland und den USA an. So können wir die jeweils gemessenen Upload- und Download-Geschwindigkeiten der verschiedenen Anbieter miteinander vergleichen.

Weitere Informationen zu unserer Methodik und stets aktuelle Vergleichszahlen finden Sie im VPN Speedtest von EXPERTE.de.

In der folgenden Tabelle finden Sie die Ergebnisse der letzten 365 Tage zum Testzeitpunkt, absteigend nach Download + Upload-Geschwindigkeiten sortiert:

1.
NordVPN
192,4 Mbit/s
Download
43,3 Mbit/s
Upload
2.
PrivateVPN
208,2 Mbit/s
Download
18,7 Mbit/s
Upload
3.
Surfshark
183,9 Mbit/s
Download
38,0 Mbit/s
Upload
4.
Proton VPN
184,8 Mbit/s
Download
36,4 Mbit/s
Upload
5.
IPVanish
188,1 Mbit/s
Download
20,0 Mbit/s
Upload
6.
ExpressVPN
161,2 Mbit/s
Download
36,7 Mbit/s
Upload
7.
Mullvad
156,9 Mbit/s
Download
21,7 Mbit/s
Upload
8.
TunnelBear
139,0 Mbit/s
Download
20,8 Mbit/s
Upload
9.
TorGuard
138,8 Mbit/s
Download
19,0 Mbit/s
Upload
10.
HideMyAss!
140,7 Mbit/s
Download
16,6 Mbit/s
Upload
11.
Private Internet Access
135,9 Mbit/s
Download
19,6 Mbit/s
Upload
12.
hide.me
106,9 Mbit/s
Download
37,7 Mbit/s
Upload
13.
VeePN
128,0 Mbit/s
Download
5,4 Mbit/s
Upload
14.
ZenMate
109,8 Mbit/s
Download
17,4 Mbit/s
Upload
15.
VPN Unlimited
93,7 Mbit/s
Download
33,2 Mbit/s
Upload
16.
CyberGhost
108,0 Mbit/s
Download
17,3 Mbit/s
Upload
17.
Hotspot Shield
81,3 Mbit/s
Download
38,3 Mbit/s
Upload
18.
PureVPN
102,2 Mbit/s
Download
14,7 Mbit/s
Upload
19.
Windscribe
73,5 Mbit/s
Download
31,3 Mbit/s
Upload
20.
VyprVPN
64,0 Mbit/s
Download
14,0 Mbit/s
Upload

Zum Testzeitpunkt erreichte VeePN mit einem Download von 128 Mbit/s und einem Upload von 5,4 Mbit/s den 13. Platz in unserem Speedtest-Ranking – vom Versprechen, ultraschnelle Verbindungen zu liefern ist der Anbieter somit weit entfernt.

Das folgende Diagramm zeigt die durchschnittliche Geschwindigkeit von VeePN in den vergangenen Monaten:

MonatDownloadUpload
12/22Dezember 2022
Download: 91,6 Mbit/s
  91,6
Mbit/s
Dezember 2022
Upload: 41,9 Mbit/s
 
1/23Januar 2023
Download: 91,5 Mbit/s
  91,5
Mbit/s
Januar 2023
Upload: 38,9 Mbit/s
 
2/23Februar 2023
Download: 93,1 Mbit/s
  93,1
Mbit/s
Februar 2023
Upload: 47,1 Mbit/s
 
3/23März 2023
Download: 117,6 Mbit/s
  117,6
Mbit/s
März 2023
Upload: 48,2 Mbit/s
 
4/23April 2023
Download: 118,0 Mbit/s
  118,0
Mbit/s
April 2023
Upload: 47,5 Mbit/s
 
5/23Mai 2023
Download: 115,7 Mbit/s
  115,7
Mbit/s
Mai 2023
Upload: 47,1 Mbit/s
 
6/23Juni 2023
Download: 118,6 Mbit/s
  118,6
Mbit/s
Juni 2023
Upload: 47,8 Mbit/s
 
7/23Juli 2023
Download: 131,1 Mbit/s
  131,1
Mbit/s
Juli 2023
Upload: 43,9 Mbit/s
 
8/23August 2023
Download: 98,4 Mbit/s
  98,4
Mbit/s
August 2023
Upload: 38,4 Mbit/s
 
9/23September 2023
Download: 118,3 Mbit/s
  118,3
Mbit/s
September 2023
Upload: 39,8 Mbit/s
 
10/23Oktober 2023
Download: 119,0 Mbit/s
  119,0
Mbit/s
Oktober 2023
Upload: 39,6 Mbit/s
 
11/23November 2023
Download: 159,8 Mbit/s
  159,8
Mbit/s
November 2023
Upload: 28,3 Mbit/s
 
12/23Dezember 2023
Download: 188,4 Mbit/s
  188,4
Mbit/s
Dezember 2023
Upload: 14,7 Mbit/s
 

Mit Top-Geschwindigkeiten kann VeePN also nicht dienen, doch auf dem Papier allein entscheidet sich die Performance-Note eines VPNs auch nicht. Unsere subjektive Erfahrung beim Surfen war immerhin solide: Nennenswerte Verbindungseinbrüche gab es nicht, und auch mit übermäßigen Captchas rückte uns Google nicht auf den Leib. Doch wie sieht es bei Streaming aus?

Trotz großer Versprechen: Schwächen beim Video-Streaming

VeePN verspricht unbegrenztes Streaming, doch die Grenze war in unserem Test leider schnell erreicht: Netflix, Disney+, Amazon Prime Video und der BBC iPlayer schoben allesamt einen Riegel vor, als wir die Streaming-Dienste mit VPN-Tunnel öffnen wollten. Wir erreichten nicht einmal die typische Fehlermeldung, dass Streaming-Inhalte mit VPN-Verbindung nicht verfügbar sind – vielmehr landeten wir gar nicht erst auf der entsprechenden Website.

Von der Performance von VeePN sind wir also alles andere als begeistert: Unser Eindruck beim Surfen ging zwar in Ordnung, doch die mäßigen Ergebnisse in unserem Speedtest und die Streaming-Schwäche sind enttäuschend.

zum Anbieter*
Performance
Note 4,0
4.

Sicherheit und Privatsphäre

Bei der Verschlüsselung setzt VeePN wie viele andere Dienste auf den sicheren AES-256-Standard. Unterstützt werden die Protokolle WireGuard, OpenVPN (UDP & TCP), IKEv2 und Shadowsocks – so weit, so gut.

Seinen Firmensitz hat VeePN, genau wie beispielsweise ExpressVPN, in Panama. Das hat Vor- und Nachteile: Panama ist nicht Teil von Geheimdienst-Allianzen wie 5 Eyes oder 14 Eyes, und hat keine strengen Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung. VeePN ist also nicht dazu verpflichtet, Protokolle und Daten, die möglicherweise persönliche Informationen enthalten, zu speichern.

Für Privacy-Puristen bietet der Sitz in Panama also einen gewissen Mehrwert. Wenn Sie sich vor westlichen Justizbehörden hingegen nicht fürchten und sich in erster Linie einen vertrauenswürdigen VPN-Dienst, der sich an seriöse Datenschutzgesetze hält, ist der Offshore-Standort eher ein Nachteil.

Speichert VeePN Logs?

VeePN bezeichnet sich als „No Logs“ -VPN, speichert aber sehr wohl einige Protokolle. Dazu zählen Serviceprotokolle (beispielsweise zur Sitzungszeit oder der übertragenen Datenmenge in MB), Kontoinformationen oder die Kontaktdaten, die Sie (freiwillig) angeben, wenn Sie beispielsweise den Support des Dienstes nutzen.

Was VeePN hingegen nicht speichert, sind sensible und persönliche Daten wie:

  • Browserverlauf
  • Informationen, die Nutzer heruntergeladen und geteilt werden
  • Primäre IP-Adresse und die vom VeePN-Server angegebene IP-Adresse
  • DNS-Abfragen
  • Metadaten des Geräts

VeePN speichert etwas mehr Daten als andere VPN-Dienste.

Auch wenn VeePN keine allzu sensiblen Daten speichert, greift das No Logging-Prinzip nicht ganz so weit wie bei manchen Konkurrenten, die keine Serviceprotokolle speichern.

Keine Leaks in unserem Test

Unsere VPN Leak Tests (IPv6, DNS und WebRTC) bestand VeePN ohne Schnitzer:

Zu Leaks kam es in unserem Test nicht.

Gibt es externe Sicherheits-Audits?

Ja: VeePN hat seine Sicherheitsversprechen zuletzt 2021 von einer unabhähgigen Drittpartei untersuchen lassen. Das Cybersicherheitsunternehmen Cure53 schaute sich dabei jedoch nur die Browser-Erweiterungen des Anbieters an. Jene hinterließen bei den Testern einen „sehr positiven“ Eindruck.

Die Browser-Erweiterungen bauen allerdings nur eine Proxy-Verbindung auf und lassen sich mit den Haupt-VPN-Apps von VeePN nicht vergleichen. Jene wurden bisher leider keinem Audit unterzogen.

In Sachen Verschlüsselung und VPN-Protokolle macht VeePN einen guten Eindruck, und Leaks gab es in unserem Test nicht. Allerdings speichert der Anbieter etwas mehr Logs als andere Dienste, und einen umfangreichen, unabhängigen Sicherheits-Audit bleibt uns VeePN bisher schuldig.

zum Anbieter*
Sicherheit und Privatsphäre
Note 3,0
5.

Kundensupport

Zum Support-Portal von VeePN gelangen Sie direkt aus der App heraus im Tab Hilfe, oder über die VeePN-Website. Der gesamte Support-Bereich ist leider nur in englischer Sprache verfügbar. Sie finden dort einige Anleitungen und FAQs, die die wichtigsten Fragen erklären und einige Funktionen kurz vorstellen. Bedauerlicherweise haben nicht alle Anleitungen Screenshots, insgesamt könnten sie noch etwas mehr Sorgfalt vertragen.

Sie können die Antworten auf Ihre Fragen entweder auf eigene Faust finden oder mit dem Support von VeePN in Kontakt treten.

Direkten Kontakt gibt es per Live-Chat, Support-Ticket und E-Mail. Leider sprechen die Support-Mitarbeitenden von VeePN ausschließlich Englisch.

Im Live-Chat sprachen wir sofort mit einem Mitarbeiter, der grundlegende Fragen zu den Funktionen von VeePN zu unserer Zufriedenheit beantworten konnte. Als es dann jedoch spezieller wurde, wiederholte er sich und lieferte vorgefertigte Antworten, sodass wir das Gefühl hatten, vielleicht doch mit einem Bot zu sprechen.

Also versuchten wir es per Support-Ticket. Dort warteten wir auf eine Antwort nur etwa eine Stunde – und auch hier schien die Antwort nicht von Menschenhand verfasst worden zu sein.

Insgesamt besteht beim Support noch viel Luft nach oben: Es gibt ausreichend Kontaktmöglichkeiten und der Rund-um-die-Uhr-Support verspricht Tag und Nacht Unterstützung, doch wir fühlten uns nicht wirklich so, als hörte uns jemand zu.

zum Anbieter*
Kundensupport
Note 3,3
6.

Preisgestaltung

Wie die meisten VPN-Dienste macht VeePN den Preis davon abhängig, wie lange Sie das Abonnement abschließen. Sie haben die Wahl zwischen einem Monatsabo, einem Jahresabo und einem 5-Jahres-Paket. Letzteres ist natürlich besonders günstig.

In allen Abonnements können Sie bis zu zehn Geräte gleichzeitig nutzen.

Eine aktuelle Kostenübersicht finden Sie in unserer Tabelle:

5 Jahre1 Jahr1 Monat
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Monatlicher Effektivpreis 1,56 € 5,45 € 10,27 €
Vertragslaufzeit (Monate) 60 12 1
Limits
Datenvolumen unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Anzahl Geräte 10 10 10
Funktionen
Anzahl Server 2.500 2.500 2.500
Anzahl Länder 60 60 60
Keine Serverlogs
P2P erlaubt
Tor Zugang
Kill Switch
Protokolle
OpenVPN
IKEv2
OpenVPN
IKEv2
OpenVPN
IKEv2

Eine kostenlose Probephase bietet VeePN leider nicht. Dafür können Sie 30 Tage lang nach Vertragsabschluss Ihr Geld zurückfordern, wenn Sie nicht zufrieden sind.

Bezahlen können Sie mit Kreditkarte, PayPal, Google Pay, Kryptowährungen oder PaymentWall.

Fazit

Testergebnis
2,9
befriedigend
zum Anbieter*
Bedienung und Features
Note 1,7
Server-Netzwerk
Note 2,7
Sicherheit und Privatsphäre
Note 3,0
Kundensupport
Note 3,3
Performance
Note 4,0

VeePN ist ein relativer Neuankömmlig auf dem VPN-Markt, und kann bisher leider in keinerlei Hinsicht aus dem Schatten besserer Programme treten: Die Performance enttäuscht mit bescheidenen Up- und Download-Geschwindigkeiten, fürs Video-Streaming war das VPN in unserem Test gar nicht zu gebrauchen, und auch beim Server-Netzwerk bekommt man anderswo mehr fürs Geld.

Punkten kann VeePN mit benutzerfreundlichen Apps und einem soliden Funktionsumfang. Im 5-Jahres-Tarif ist das VPN zudem ein Schnäppchen. Stünden die Anwendungen auf einem besseren Gerüst, wäre VeePN einen Blick wert, allerdings gibt es heute einfach viele Programme, die Vieles deutlich besser machen.

VeePN
VeePN
(16.810 )
benutzerfreundliche Apps
viele Funktionen, inklusive Split-Tunneling
schwache Performance
unzuverlässig für Streaming
kein umfassendes Audit
2,9
befriedigend
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
10
Protokolle
2
Laufzeit
1 - 60 Monate
VeePN 5 Jahre
+ 2 weitere Tarife
1,56 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Kundenbewertungen

Die Kundenbewertungen von VeePN fallen in den von uns erfassten Review-Portalen „sehr gut“ aus, wobei kommentarlose Bewertungen bisher überwiegen. Hier finden Sie eine Übersicht:

Kundenbewertungen
3,9 / 5
16.810 Bewertungen
zum Anbieter*
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 16.810 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 3,9 von 5 ermittelt.

Alternativen

Sie suchen den besten Allrounder auf dem Markt, der in Sachen Performance, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit gleichermaßen überzeugt? Dann werden Sie beim EXPERTE.de-Testsieger NordVPN fündig. Auch fürs Video-Streaming bei Netflix & Co. ist NordVPN gut geeignet.

Sie wünschen sich ein komplett kostenloses VPN? Dann ist ProtonVPN die vielleicht beste Option auf dem Markt, denn hier gibt es auch im Gratis-Tarif keinerlei Daten-Limits.

Die besten Alternativen zu VeePN finden Sie hier:

Testsieger 2023
NordVPN
NordVPN
(850.714 )
Unser Testsieger NordVPN vereint Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang zu einem stimmigen Gesamtpaket, das noch dazu relativ erschwinglich ist.
5.500+ Server, 60 Länder
exzellente Geschwindigkeiten
keine Logs
6 Geräte gleichzeitig
günstig im 2-Jahres-Paket
1,3
sehr gut
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
6
Protokolle
5
Laufzeit
1 - 24 Monate
NordVPN 2-Jahres-Paket
+ 2 weitere Tarife
2,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
30 Tage Geld-zurück-Garantie
ExpressVPN
ExpressVPN
(436.676 )
ExpressVPN überzeugt mit einer starken Performance, einem riesigen Server-Netzwerk und hervorragend gestalteten Anwendungen, lässt sich diese Qualität aber auch bezahlen.
3.000+ Server
160 Städte in 94 Ländern
zuverlässige Performance
gut fürs Streaming
sichere Browser-Erweiterungen
1,3
sehr gut
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
5
Protokolle
7
Laufzeit
1 - 12 Monate
ExpressVPN 12 Monate
+ 2 weitere Tarife
6,23 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Proton VPN
Proton VPN
(116.214 )
Mit seiner Open Source-Philosophie und den integrierten Security-Features hat Proton VPN vor allem sicherheitsbewusste VPN-Nutzer im Visier, doch das benutzerfreundliche und Streaming-taugliche VPN ist für ein breites Publikum interessant.
Open Source & externe Audits
2.900+ Server in 68 Ländern
sehr gute Performance
Gratis-Version ohne Daten-Limit
nicht für China geeignet
1,5
sehr gut
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
1 - 10
Protokolle
3
Laufzeit
0 - 24 Monate
Proton VPN Free
+ 3 weitere Tarife
0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Dauerhaft kostenlos
Surfshark VPN
Surfshark VPN
(155.396 )
Surfshark zählt zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt, überzeugt aber auch abseits des Preises mit starkem Schutz, vielen Features und einem tollen Support mit 24/7 Live-Chat.
3.200+ Server in 100 Ländern
unbegrenzte Anzahl Geräte
viele Apps (Linux, FireTV,...)
sehr günstig im 24-Monats-Paket
teurer Monatstarif
1,6
gut
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
unbegrenzt
Protokolle
3
Laufzeit
1 - 24 Monate
Surfshark 24 Monate
+ 2 weitere Tarife
1,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
83% Rabatt sichern
HideMyAss! VPN
HideMyAss! VPN
(66.711 )
HideMyAss zieht die Blicke mit seiner riesigen Server-Infrastruktur auf sich, überzeugt aber auch mit solider Performance und praktischen Features wie dem IP-Wechsel. Im Streaming war auf die Plattform aber nur teilweise Verlass.
290 Standorte in 210 Ländern
IP-Zufallsauswahl
starke Performance
Support mit Live-Chat
unzuverlässiges Streaming
1,7
gut
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
5
Protokolle
1
Laufzeit
1 - 24 Monate
HideMyAss! 24 Monate
+ 2 weitere Tarife
3,99 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
30 Tage Geld-zurück-Garantie
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält EXPERTE.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.
Mehr zum Thema